1872 / 142 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

3606 E

Nordhausen - Erfurter Eisenbahn.

Die ‘am 4. Juli d. J. fälligen M fanapons Nr. 3 der Prioritäts Obligationen unserer Gesellschaft werden ; bei unserer Hauptkasse, Thüringische Bank in Sonders- haufen, sowie bei - i e Do der Diskonto-Gesellschaft in Berlin un errn H. C. Plaut in Leipzig, van Verfalltage ab eingelöst.

ordhausfen, den 14. Juni 1872. Die Direktion.

1%) Cottbus-Schwielochsee- Eisenbahn.

__ Sinsenzablung. Die Einlösung der am A. Juli er. fälligen Coupons unserer Prioritäts - Anleihe erfolgt von diesem En ab bei unserer Kasse hierselbst, und in der Zeit vom 1. bis Herren Gebrüder Meyer in Berlin.

Cottbus, den 17. Juni 1872. Die Direktion.

[1940] Bekanntmachung.

(O)

Die am 4. Juli d. J. fällig werdenden Zinsen der Stamm- Aktien und Prioritäts-Obligationen der Münster-Hammer Eisens bahn sind vom 20, d. Mts. ab gegen Einreichung der Zins- coupons ‘bei folgenden Baug elen U erheben :

a) bei unserer Hauptkasse in Münster, b) » » tationskasse in Hamm, c) » dem Banquier A. Paderstein zu Berlin. 9

15. Juli er. bei |

ini na der Numnmerfolge geordnet; einzureihen. ünster, ben 15. Ini 2

Königliche Direktion der Westfälischen Eisenbahn.

[1945] h ane Sa: adt À Breslau - Schweiduiß- Freiburger . Cisenbähn. a au

i d m 41, Fulí 1822 fa d

Prio tate iem S LOR wirb, mit Caigen A e tage, täglih Vormittags stattfinden : ;

a) in Breslau bei unserer Hauptkasse, vom Montag, den

17. Juni cer. ab,

b) in Berlin bei der Berliner Handels8- Gesellschaft;

c) in Leip zig bei Herrn H. C. Plaut G d) in Samburg va der Korddentschea Bank,

vom 1. bis 20, Juli er.

“Die Zinscoupons: sind mit cinem vondem Präsentanten unter. |

\chriebenen Verzeichniß, in welchem dieselben nach der Emission, den Fälligkeitsterminen und der Reihenfolge der Afktien- 2c. Nummern aufzuführen sind, einzureichen. i

Breslau den 1.:Juñi 1872. Direktorium.

[1944]

Schleswigsche Eisenbahn-Aktien- Gesellschaft.

Dic am 4. Juli d. J. fälligen Zinsen der 43prozentigen F

Le8wig-

e gegen nlie “der Coupons - äußer bei unserer tkasse in Alton und La un erem Gescästsführer in Kiel | E ti 3 j in Berlin bei der Bexlinex Handelsgesellschaft; » Flensburg im Comtoir des Genexal-Bevollmä@tigteny » Hamburg bei der Norddeutschen Bank, » Frankfurt a. M. bei Herren von Erlanger & Söhne ausgezahlt. i

Altona, den 14. Juni 1872.

P bine Aktien und der 5prozentigen Aktien“ der

(N Ea Arien « Geasgaft Be M üblicher-

Die Direktion der Altona - Kieler Eisenbahn - Gesellschaft, F

[M. 769]

: Eine größere Anzahl unjerer älteren, . auf den Namen der ersten fene lautenden 2 ecen die neuen auf den Inhaber lautenden Interimsscheine bei Unserer Gesell i B ai cr. fordern wir deshalb die Besiper der ersteren Scheine hier

ekanntmachung vdm 10.

Magdeburger- Bau- und. Kredit-Bauk.

- nterimsscheine ist no< ni<t: zum. Umtaus haftsfkasse eingerei

t worden. Unter Bezugnahme auf Unsere ur< wiederholt auf, den

mtaush in der vor-

geschriebenen Form \{leunigs bei unserer Gesellschaftskasse herbeizuführen.

Magdeburg; den 17. Juni 1872.

Der Aufsichtsrath der Magdeburger Bau- und Kredit-Bank. üiListemann.

[1934]

Naumburg a. S.,/ den 13. Juni 1872. Der Au

Unstrut- Eisenbahn. Die säumigen Aktienzeichner Nr. 1 bis 13,500 der “Quittungsbogen der P und Nr. 5665 bis 13,500 der Quittungsbogen der Stamm-Aktien werden nach mals zur Zahlung der am 8. April er. ausgeschrieben

sichtsrath.

rioritäts - Stamm - Aktien 8. 17 des Statuts noch en‘Rate ‘aufgefordert.

Graf von der Schulenburg - Heßler f S obsibende :

[M. 771]

Prioritäts-Aftien 1. und 11. Emission der Haunover-Alten der Zinscoupons gehoben werden können : :

iti L ius Bekanntmachuug. Wir ringen hierdur< zur öffntlihen Kenn G, daß vie pn e D:

állig werdenden Bauzinsen der Stamm- und Stamm éfellschaft vom 1. Juli d. J. an gegen Aushändigung

1) ‘in Berlin bei der Direktion der Diskonto-Gesellschaft

und dem Bänkhause Jos, Jaques,

2) in Frankfurt x. Main bei dem Bankhause M- A. v. Nothschild & Söhne,

3) in Hannover bei dem Ba Hannover, den 16. Juni 1872.

ukhause M. J+. Frensdorff, ‘Provinzial-Diskonto:Gefellschaft.

Der Foner Gi

der Hannover-Altenbekener E, F. Adickes

Da L L wtrd | : isenbahn -Gefellschaft. da

rere zur Einlôsung präsentirte Coupons sind mit einem Ver

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußis cher Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt 4 Thir. 7 Sgr. G Pfg. für das Vierteljahr. Insertionsprzis für den Raum einer ; Druckzeile S Sgr.

Alle Post-Anstalten des In- und Auslandes nehmen SBefiellung an, für Kertin die Expedition : Zietenplas Nr. 3.

——

M 142.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Dem Kreisgerichts-Rath Klinkmüller zu Luckau den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Hof- lieferanten, Kaufmann Johann Carl Lehmann zu Pots- dam den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse und dem Schullehrer Korbowicz zu Neustadt bei Pinne, im Krêise Buk, das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht, den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen fremdherrlihen Dekorationen zu ertheilen, und zwar: des Königlich ba yerishen Verdienstkreuzes

fürdieJahre 1870 —71: dem Geheimen Kommerzien-Rath

Alfrèd Krupp zu Essen; des Offizierkreuzes des Gro ß- eei luremburgischen Ordens derEichenkrone:

dem Kaufmann und belgischen Vize - Konsul Adolph Rau- tenstrau< zu Cöln; des Ritterkreuzes des Königlich spanishen Ordens Carl8 U: dem -

ris

Zzetann ung. Bekanntmachungen der unterzeichneten Kom- tovember v. J und vom 11. März d. J. ist

tshen Rhedern , Ladun Feigentblimern, Schiffern anuschaften, wel<he auf Grund der Artikel 1. und es vom 14. Juni v. J. (Reich8-Geseyblatt S. 249)

0 CAW Reichsmitteln zu beanspruchen haben , auf-

worden , die Einreichung der Schadens - Liquidation

bi um 31. Dezember v. J. für die Stilllieger und bis zum -

30. April d. J. für die aufgebrachten Schiffe bei Vermeidung des Verlustes ihrer Rechte zu bewirken.

Insoweit nicht bereits dur E saumung Jener Fristen der Verlust der Ansprüche eingetreten ist, werden die auf Grund des obengedachten Gesetzes A gung vere gten deutschen Rheder, Sou gigen eee Schiffer und SchiffSmannschaften nunmehr ausgetor ert, die zur vollständigen Begründung der eingereichten Liquidationen etwa noch+ nothwendigen Beweis- mittel möge deren Beschaffung bereits speziell erfordert sein oder. ni<t bis zum 30. September d. J. einschließ- li h der Kommission zugehen zu lassen, widrigenfalls die Liquidanten ihrer bis dahin nicht gehörig nachgewiesenen For-

Neuggen Heu g gehen werden. erli ;

n, den 7. Mai 1872. A Die Reichs-Liquidations "Non für Rhedereischäden.

Das 13. Stück des Dldele u für Elsaß-Lothringen, welches heute Agen wird, enthält unter i Nr. 75 das Geseß, betreffend die Feststellung des Landes- haushalts von Elsaß-Lothringen für das Jahr 1872, Vom 10. Juni 1872. i erlin, den 19. Juni 1872. ; Kaiserliches Post-Zeitung8amt.

Berlin, Mittwoch den 19. Juni, Abends.

1872,

Qu Rüdesheim im Regierungsbezirk Wiesbaden wird am 1. Juli d. J. eine Telegraphen-Station mit beschränktem Tagesdienfte (chr. F. 4 der Telegraphen-Ordnung) eröffnet werden. Frankfurt a. M. den 15. Juni 1872. Kaiserliche Telegraphen-Direktion.

Königreich Preufßen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Den bisherigen Staatsanwalts-Gehülfen Wilhelm Ern Barthold Freiherrn von Brockd orff in Kiel zum Divisions- Auditeur zu ernennen; * | Dem atn G rofessor in der philosophishen Fakultät der Universität zu Göttingen, Dr. Adolf Soetbeer, den Cha- rakter als Geheimer Regierungs-Rath; und » Dem Kaufmann Moriß Horschiy zu Cassel den Cha- rakter als Kommerzien-Rath zu v R o wie - Der Wahl des Oberle rers Dr. Stei

E E,

J Cas i L

e. K E eit der Prinz Friedrich der rlande ist heute früh hier. eingetroffen und -im Nieder-

19

ländi chen Palais abgestiegen.

_ UEA Potsdam, 19. Juni.

“Ihre Majestät die Königin-Mutter „von Bayern ist gestern Nachmittag hier eingetroffen und im Orangeriehause bei Sans$souci abgestiegen. :

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche al Arbeiten. Bekanntmachung, betreffend die der Cuxhafener Eisenbahn-, Dampfschiff- und R ertheilte landesherrliche Konzession zum aue und Betriebe einer Eifenbahn von Stade nach Cuxhafen. Des Königs Majestät haben mittelst Allerhöchster Kon- zessions-Urkunde vom 22, Mai 1872 der Cuxhafener Eisenbahn-, Dampfschiff- und Hafen-Aktien-Gesellschaft den Bau und Betrieb einer Eisenbahn von Stade nah Cuxhafen unter gleichzeitiger Verleihung des O O zu gestatten geruht. Die vorgedachte Urkunde wird duxch die Amtsblätter der Regierung in N und der Landdrostei in Stade veröffentlicht werden. Berlin, den 15. Juni 1872. / Der Minister für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten. Graf von Jtenpligt.

Justiz-Ministerium. Den Obergerichts-Rath Rautenberg in Osnabrück unter

Deälbend des Titels » Obergerichts - Vize- Direktor « zum. Vize- idente

Prä n des Obergerichts in O8nabrück zu ernennen.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Mit Allerhöchster Genehmigung. ist der bisherige Sekretär des Kommerz-Kollegiums in Hamburg, Dr. Ad olf Soetbeer, zum Honorar - Professor in der philosophischen Fakultät der Universität zu Göttingen ernannt worden.

Der seitherige A Dr. Fu hrhaus zu Langen- selbold ist zum Kreis8-Physikus des Kreises Gelnhausen ernannt

1 worden.

- Steinbart an der Ane