1872 / 144 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

3760

Die:für die Stiftungsfeier gewählten Festkomites der Pro-

fessoren und Studirenden treten heute Nachmittags zu einer Besprechung zusammen.

i Durch eine Allerhöchste Entschließung werden die Lan d- ri<ter der Pfalz bezüglih der Rangverhältnisse den Land- rihtern der diesseit8rheinischen Kreise gleichgestellt.

Die Einübung des neuen Exerzier-Reglements ist bei den hiesigen Jnfanterie-Regimentern so ras< erfolgt, daß dasselbe bereits von heut an allgemein zur Anwendung gelangt und

somit auch in dieser O vollständige Uebereinstimmung me bt E Theilen des Deutschen Reich8heeres herbei- geführt ist. i

Nürnberg, 19. Juni. Jm Laufe des gestrigen Tages traf der König von Portugal unter dem Namen eines Grafen von Villa Vicosa mit Gefolge und Dienerschaft von Frankfurt hier ein, übernachtete im Württemberger Hof und seyte heute Morgen seine Reise nah Marienbad fort.

VBaden. Karlsruhe, 19. Juni. Der Großherzog hat heute Nachmittag den von längerem Urlaub zurückgekehr- ten Präsidenten des Ministeriums. des Großherzoglichen Hauses, der Justiz und des Auswärtigen, von Sreydorf , und darauf den General - Major Freiherrn von Puttkammer, Inspecteur der 9. Artillerie-Brigade, empfangen. An dem Diner, welches heute Abend zu Ehren der hier anwesenden auswärtigen Di- plomaten im Großherzoglichen Schlosse stattfand, hat auch der General von Puttkammer Theil genommen.

Me>&lenburg. Der Herzog Georg von Me>lenburg- A ist am 15. d. von St. Petersburg in Schloß Remplin eingetroffen.

Sachsen - Weimar - Eisenach. Weimar, 19. Juni. Die herkömmlichen Festlichkeiten am Großherzoglichen Hof zu dem 24. Juni, dem Geburt8tage des Großherzogs, werden diesmal ausfallen, da die großherzoglichen Herrschaften diesen Tag im engsten Familienkreise auf der Wartburg zu feiern beabsichtigen. y

Sachsen-Coburg-Gotha. Gotha, 20. Juni. Die Nr. 14 der Geseßsammlung für das Herzogthum Gotha enthält das Geseß, die Abänderung einiger Bestimmungen des Geseßes Über die Vorbereitung einer neuen Besteuerung des Grundeigenthums betreffend, vom 13. Juni 1872.

Aus dem Wolff’schen Telegraphen-Büreau.

Pesth, Freitag , 21. Juni. Von den bisher bekannt ge- wordenen 111 Wahlen sind 93 auf Abgeordnete der deakistischen Partei gefallen, 15 gehören der Linken, 3 der äußersten Linken an; die Opposition is bisher in 20 ihrer früheren Bezirke unterlegen , dagegen hat dieselbe fünf Bezirke , die ihr vorher nicht angehörten, für si< gewonnen.

__ „London, Freitag, 21. Juni. Das Unterhaus erledigte in seiner ur gen Komite-Sißung die Einzelberathung der Bill über den Volksschulunterricht in Schottland.

__ Madrid, Donnerstag, 20. Juni. Durch öffentlichen Erlaß in der amtlichen Zeitung werden die Inhaber von Coupons der dreiprozentigen Schuld und von Eisenbahnobligationen be- nachrichtigt, daß am 1. Juli d. J. dur< die Generaldirektion des Rechnungshofes die Festseßung des Termins erfolgt, von welchem an diese Coupons eingelöst werden.

_ Konstantinopel, Freitag, 21. Juni. Nach einer Nach- ri<t des »Courrier d’Orient« wäre der armenishe Patriarch Küpelian von der Regierung aufgefordert worden , \i< die zu seiner Anerkennung Seitens der Regierung erforderliche Be- stätigung durch die päpstliche Kurie ertheilen zu lassen.

St. Petersburg, Freitag, 21. Juni. Der Kaiser kehrt am 27. aus Moskau hierher zurück, verweilt drei Tage hier und wird fodann nah Moskau zurückkehren, von wo er am 16. Juli zurü>erwartet wird.

Die Nr. 25 des Preuß. Handels- Archivs hat folgenden Inhalt: Ges ebge bung: Deutsches Reich : Geseß, betreffend die Ver- längerung der Wirksamkeit des Gesehes über die Ausgabe von Bank- noten vom 27. ai 1870. Belgien : Geseß; betreffend Abänderun der Bestimmungen des Handelsgeseßbbuchs über das Faustpfand und die Kommisfion. Geseß ; betreffend die verlängerte Dauer der Nationalbank. Franfrei<: Attribute der Zollämter Belfort und Nancy. Spanien: Neuer Lootsengebührentarif zu St. Jago de Cuba. Aegypten: Schiffahrtsreglement für den Suez - Kanal. Statistik: Deutsches Reich: Sachsen: Jahresbericht der Handels- und Gewerbekammer zu Plauen für das Jahr 1870. Großbritannien: Jahresbericht des Konsulats zu Cocanada für 1871. Schweden und Norwegen : Jahresbericht des Konsulats zu Norrfköping für 1871. Jahresbericht des Konsulats zu Vadss für 1871, Jahresbericht des Konsulats zu Ystad für 1871. Der Ein- und Ausfuhrbandel Sannesunds (Sarpsborgs) im Jahre 1871. Spanien: Jahresbericht des Konsulats zu Almeria für 1871. Jahresbericht des Vizc-Kon- sulats zu Cienfugos für 1870 und 1871. Jahresbericht des Vize- Konsulats zu Manzanillo de Cuba für 1870 und 1871. China: Handel und Schiffahrt von Taiwanfu und Takow auf Formosa in 1870, Jahresberi<t des Vize - Konsulats zu Ningpo für 1871,

burg. Glogau. Emden. Bielefeld. Cöln. Valencia. amata. Havana.

Mittheilungen: Tilsit. Danzig. Stralsund. Sontag N dées

M Ÿ

: Landwirthschaft. Vi E 2A Berlin, 21. Juni. Hcut Vormittag wurde die Au s stellung von Blumen, Pflanzen, Früchten und Gemüsen eröffnet, welche der hiesige Verein für erung des Gartenbaues -_ in den Königlich preußishen Staaten zur -Feier seines Jubiläums während der Tage bis zum“ 30, Juni in dem Garten des Königlichen Wil= helms - Gymnafiums, Bellevuestraße Nr. 15, eröffnet. Der Aus- stellungsplah, der größtentheils nur zu turnerischen Schulzwe>en ver- wendet wurde, ist in einen blühenden Garten umgewandelt worden, welcher von mit hohen Lorbeer- und Myrthen- und Orangenbäumen eingefaßten Wegen durchschnitten wird. Große grüne Rasenpläße nehmen den inneren Raum ein, aus denen si< Gruppen von blühen- den und Blattgewächsen in buntem Farbenshmud> erheben, während in der Mitte Fontainen ihre Wässer sprudeln lassen und plastische Kunstwerke mannigfacher Art in ges<hma>voller Weise Aufstellung gefunden haben. Nebenbei find zur Unterbringung der Warm- hauspflanzen vollständige Gewächshäuser provisoris<h hergerich- tet worden. Die zur Einfassung der Wege dienenden hochsiômmi- gen Lorbeerbäume sind von dem Kunst- und Handclsgärtner Julius. Hoffmann in Berlin; die Myrthen von Hrn. Hornemann, dem Ober- gärtner des Kommerzien-Raths Gilka, und die Orangen von Herrn Hofgärtner Brasch in Charlottenburg ausgestellt. Von den Spezia- litäten tritt dem Beschauer zunächst das. provisoris< errichtete Ge- wächshaus für Kalthauspflanzen entgegen, das unweit des Einganges errichtet ist. Aus einer großen Gruppe von Fe eite Ny welche der v pag botanische Garten dort aufgestellt hat; heben si< von. dem dunklen Grün die Büsten Jhrer Majestäten des Kaisers und der Kaiserin vortheilhaft ab, während aus den Rasenpläßen der Mitte zunächst ein reiches Sortiment vorzüglich ree Pelar-- onien ‘aus dem Garten des Brauereibesißers Busse dem Be- ucher entgegenprangen. Die Seitenwände dieses Hauses haben ein reiches Fuchsien-Sortiment des. Hrn. Wendt in der Hasenhaide, bunt- blättrige Pflanzen von Bacher in Pankow Und links eine reiche Kollektion von Marktpflanzen in blühenden und Blattgewächsen ein- genommen. Auf den Rasenpartien vor diesem Gewächshause find mannigfache Gruppen gebildet, während in der Mitte eine herrliche Fontaine aus. der Fabrik von Kahle in Potsdam ihre Wasser sprudelt und eine Flora sih in dunklem Grün einer Gruppe des Hofgärtners- Brasch in Charlottenburg erhebt Von den einzelnen Pflanzen- ruppen 2. erwähnen wir, dicht vor dem Treibhauë®, ein -{önes eppichbeet von Hrn. Leisegang aus Charlottenburg, zu beiden Seiten. umgeben von zwei \{<ônen Coniferengruppen des botanischen Gartens, baumartige Heliotropen vom Kommerzien - Ratl» Gilkfa (Ober - Gärtner Hornemann), eine besonders s{<öne pyramidenartig gezogene Fuchsie, eine Coniferen-Gruppe von Lorbergz; eine s{öne Sammlung von Phlox des Herrn K. und H.-G. Bading in Berlin; s{öne Pelargonien vom Gehcimen Kommerzien - Rath Ravené (Ober - Gärtner König), eine \@&öne Aucubien- Gruppe von Lorberg u. a. m. Nicht minder bemerkenswerth find die reichen Sammlungen von Coniferen des freien Landes, welche die Baum- s{hulen von Peter Smith u. Comp. und Jürgens, beide in Hamburg, ausgestellt“ haben. Ein ausgezeichnetes Exemplar i} au< die blü- On Jucca recurrata des Hrn. Maurermeister Paetow. Jn em Turnsaal hat man zum Theil die Warmhaus - Pflanzen, #0 wie die abgeschnittenen Blumen , - untergebracht. Während - reiche und ges<ma>voll arrangirte Gruppen von Blattgewächsen aus dem Botanischen Garten, des Hofgärtners Janke von Monbijou, des Geheimen Kommerzien-Raths Ravené, des Kunst- und Handels= gärtners Schmidt (U. d. Linden) 2c. die Wände de>en; nehmen geschma>k- voll ju Bouquets, Garnirungen 2c. arrangirte abgeschnittene Blumen die Mitte ein. Ganz besonders interessant is eine dekorirte Festtafel von 4 Met. Länge mit reichen; figurenartigen Blumenaufsäßen und für 8 Personen hergerichtet, welche der Ober-Gärtner König des Gehei- men Kommerzien-Ratys Ravené hier aufgeführt hat. Vor der Turn- halle erhebt si< eine Victoria aus der Thonwaarenfabrik des Kom- merzien - Rath March, ihr zu beiden Seiten zwei Fontainen , deren Hintergrund durch eine s{öne Gruppe s\üdeuropäisher und australis<her Gehölzpflanzen gebildet wird, welhe der Bo- tanishe Garten ausgestellt hat. Hinter ‘dieser Gruppe erbli>t man in den offenen Hallen Jndustrie - R die mit der Gärtnerei verwandt sind. Luxuspapiere aus der Papierfabrik von Fadderjahn in Berlin (Bouquet-Hüllen 2c.) Blumentishe von Eisen, vergoldet 2c. aus der Fabrik von Hermann Drabandt Nach- folger hierselbst, Gartengeräthe vom Garten-Direktor Lucas in Neut- lingen 2c., sowie reiche Sammlungen s{öner frischer Früchte (Erd- beeren, Pflaumen, Kirschen, Johannis-, -Stachelbeeren , Pfir- fichen, Aprikosen, Weintrauben 2c. aus der Gärtner - Lehr- anstali und vom Gartenbau-Verein zu Guben. Links vor dem Orchideenhause hat die Baumschule des Herrn L. Spaeth- hier ihre Leistungen in der Baumzucht ; namentlih Spaliere, Pyramiden und in anderen derartigen Formen Bäume P EEIO während zwischen. diesen und- den Hallen si<- eine Gruppe s{öner freier Landfarnen ausbreitet. Jn dem provisorisch errihteten Gewächshause für Warm- bauspflanzen ist zunächst cine Überaus reiche und \si< dur seine seltene Schönheit der Einzelexemplare auszeihnende Gruppe von Orchideen: darunter au< Calladien, Maranthen 2c. des Ober-Gärtner Haad> des Herrn Moriß Reichenheim bemerkenswerth, ebenso eine Kollektion von Gloccymen desselben Züchters, eine Sammlung von Maranthoceen des Hofgärtners Girond aus Sagan, Blattpflanzen aus den Gärten der Kommerz.-Räthe Ravené (O.- G. König), Dannen- berg (O. G. Dreßler).

M russischen

| gr. erste 2

Rindvieh 116 Stück, Schweine 502 Stück, Schafvieh 1155 Stück,

N nach Tralles , frei hier ins Haus geliefert, waren auf hiesÌ-

3761

“- Verkehrs - Austalten. :

i 79 der Jeitung! des Vereins deutscher Eisen- Lg D tg ha lauben Inhalt : Rechtsfall, betreffend Entschädigung wegen Bauplaß-Eigenschaft eines Grundstü>ks. Ver- zeichniß übe und fehlender |

liger üter. N E LIS Juni. Das britishe Handels8amt hat der offi-

j »London Gazette« zufolge dur das Auswärtige Amt vom briti. T in Lissabon bschriften vonQuarantaine-Verfügun-

en der portugiesischen Eau erhalten, welche 1) die g äfen frei von Cholera und 2) den Hafen von Riga seit dem 25. April von dieser Krankheit für frei erklären.

Fortsezung des Nichtanrtlichen in der 1. Beilage.

Produkten- und Waaren BOruec. rerlin, 21. Juni (Marktpr. nach Ermitt. d. K. Poliz.-Präs.)

> Von Bis j Mittel Von | Bis Mitt. thr |ag. pf. j thrisg.!|pf. Itbr|sg.] pf. log. |pf.jeg. |pf.lsg. [pf Weiz. 50 Ki ( 4} 6|—-| 327) 91Bohnen 5Lit.[10| 3113| 9 Roggen | 2119| 6| 2/15| 7|Kartoff. do. | 2 2/8 28 G L O G, i 5/10

s 15 chweine-

Hafor L —_\—|—|——|_fleisch 6/1 Heu Centr. |— 28| 6'—24| 3!Hammelfl. : —]| 5 7 Stroh Scheck. 7/ 6/ 6/18, 9/Kalbfeisch _— 5/2 Erbsens Lit. 9 —[—[12| 6/—/10 11¡Butter500G. 10/5 Linsen do. | 15/—|—113/ 6|Eier Mandel 7 615

—_—

Berlin, 91; Juni. An Schlachtvieh war aufgetrieben:

Kälber 985 Stück.

Berlin » 21. Juni. Fleischpreise auf dem Schlachtyvieh-

E höchste mittel niedrigste indvieh Schlacht-

gs E Thlr. 15 Tblr. 9—10 Thlr.

Schweine pro Centner Sehlacht-

Ö oor. 700. e

wicht 18 » 15 » 13 » uiaemel pro 20—23 Kilogramm 8—7 Thir. Kälber: —. | | Die Marktpreise des Kartoffel - Spiritus , per 10,000 pCt.

gem Platze am 4, Juni 1872 Thir. 24. 3. Ir. —. —. if » » 24. 23. . 14 T S » 24. 8. i A, 3. 18. » » 24. —. à , 10. 14 (S » 24. —. .— 20. » »- , M à „E: in, den 20. Juni L: i Di Aa oA der Kaufmannschaft von Berlin.

ohne Fass.

. Juni. Nichtamtlicher Getreideb ericht.) era R Thie 1000 Kilog. D M fr ari 9;—80 Thlr. bez., Juni-Juli 79¿—80—79% r. bez., Juli- ugu | T T8-—TTK Thlr’ bez., September-Okto per 73—T37—L af a. 50%— 52 Thlr. bez., Juni-Juli u. fuli-August 503—&—4 Thlr. bez, September-Oktobèr und Okt.-November 505 —51—50% Thlr. bez.

Gerste, grosse und Kleine à 45—60 "Thlr. per O S

| ab Bahn bez., pr. Juni 46% Thlr. bez., Juni-Juli 464 Thlr., Juli-

Weizen loco 72—84 Thlr. pr.

Roggen loco 46 54 Thlr. nach Qual. gefordert,

Hafer loco 40—50 Thlr. pr. 1000 Kilogr. , pomm August 444 Thir. bez., Septbr.-Oktbr. 444 Thlr. bez.

Erbsen, Kochwaare 51—58 Thlr., Futterwaare 46—50 Thlr.

- Winterrübsen pr. Sept.-Okt. 103 Thlr.

Rüböl loco 23! Thir, pr. Juni u. Juni-Juli 2%—%4 Thlr. _bez., Soptarabär : Oktober T Oktober - November 2384——%K

Thir. bez.

Petroleum loco 13 Thlr., pr. Juni u. Juni-Juli 125 Thlr.

September-Oktober 12% Thlr. Br. Leinöl loco 252 Thlr. pr. 100 Kilogr.

Spiritus loco ohne Fass 24 Thir. 9394 Sgr. bez., pr. Juni

L E Juni-Juli 24 Thlr. 10—4+—6 Sgr. bez. Ae L . bez., August-Septbr. 23 Thlr.

4-—6—9 Sgr.

Juli-Augast 24 Thlr. 4—9—5 Sgr 10—15—10 Sgr. bez., September-Oktober 20 Thlr.

bezahlt.

L ; dO, ¿a Wei hl No. 0 11¿—10$ Thir., No. 0 u. I. 105 10 Thlr. 6 Rogizóritaiha No. 0 L —7% Thlr. No. 0 u. I. 754—7% Thlr., „pr. jan, dat N

Sgr. bez., Juli- August 7 T Gek. 26,000 Ctr.

Juni u. Juni - Juli 7 Thlr. 115 12—12z Sgr. bez.

Weizen - Termine behauptet. loco liess sich etwas besser dangen auch höhere Preise. gestrigen Schlusspreisen erlassen,

an Abgebern nicht fehlte, höhere Forderungen, Sch

Haf i i boten. Termine etwas besser. Gek. 1200 Cte T gonderlich belebtem Handel willig

| Oesterr. Nordwestbahn

,

Roggen laciren und gute Qualitäten be- ermine wurden anfänglich unter Sr erlangte dan

die Oberhand, und wenn es aucn an Ae D R TRNG. ao stellten dieselben doch success1Vve luss wieder matter. Gek- 10,000 Ctr. do

Fonds - und Actien - Börse.

Berlin, 21. Juni. Die Haltung der Börse war heut fest, die Diskonto - Herabsetzung der englischen Dank Ae p. und die besseren Wiener Course wirkten günstig ein; 0 A! die Haltung anfangs noch abwartend war. Die COUISE, S S F ten sich mehrfach köher. Belebt waren österreichische Cre e aktien, Darmstädter, Provinzial - Diskonto, Preuss. Ce S Centralbank für Handel und Industrie. Im Uebrigen P das Geschäft in engen Grenzen. Eisenbahnen waren fest. nr dustriepapiere tendenzios. Inländische und deutsche Fonds waren behauptet. Prioritäten waren still und NALE 4 An dert, russische fester E. ziemlich belebt, namentlich Rybinsk- Maschinenbau. : E info von Mehitheuer - Weida aus erster Hand haben aufgehört, das Konsortium bat sich aufgelöst. Nien- burger Zucker belobt, ebenso Rostocker Zuckerfabrik , auch Brauerei Königstadt und Friedrichshain, sCw1e Oberschlesische Eisenbabnbedarf. Kaschanu - Oderberger heut sehr belebt. r Preussische Kredit und Preussische Bodenkredit waren SseNr gesucht. Petersburger Internationale sehr belebt, 1365 à % E i nit 7 g n ritt in Prämien war heut ziemlich belebt, das Angebot jedoch überwiegend. Prämienschlüss@. \ Juli. Bergisch-Märkischse.. Berlin-Görlitzer .…...-.«. «- Cöln-Minden ace... Mainz -Ludwigshafen .«-. Oberschlesische

August. 141¿;—23B

187—3B 189—4 B

184—2#5 185—3%

21 über Cassa 4 Pr. 4 über Cassa 4 Pr. . 1324 —- 2bz G 133—2% Rheinische.....--- L'âs 69 .. 166—2B 171— 4B Rhein-Nahe : 45{—14B 408A Reichenbach-Pardubitz . 83—1B 84—2

Rumänier 484i—1ibz 495—2

Galizier 4 112%—14bz G L—

Centralb. f. Genossensch.

Darmstädter D 4 über Cassa 4 Pr. Oesterr. Silberren Central-Boden-Credit .…. 131—Zetw G Pr. Bod.- Credit (Jachm.) Preus. Kredit-Aktien .….. 126—Betw G Provinziál-Disk.-Bank. _— Schweizer Westbahn ..-

Viéhhof

Amerikaner

Franzosen

Italiener... o...

Türk. Anl.

Lombarden

. Credit 211-4 213—9 Eve 21. Juni. (Wolfs Tel. Bur.) Lebhaft.

börse.) Kreditaktien 345 50, Franzosen —, 1860er La ibter Loose —, Galizier —, Anglo - Ausírian 330.25, Franco-Avustrian E Ea —, Unionsbank 287.50,

205 40, Napoleons 8.94. s °

Lo ran, 21. Juni. P Wolffs Tel. Bur.) Kreditaktien lebhaft. (Vorbörse, 2. Depesche.) Kreditaktien 345.00, Franzosen 355.00, 1860er Loose 104.50, 1864er Loose 145.50, Galizier 244 00, Anglo - Anstrian 329.00, Franco - Austrian 143.50 . Lom- barden 205.00, Maklerbank —, Austro-Türkische —, Unions- bank —, Silberrente 72.20, Papierrente —, Napoleons 8.945.

Beriehte der Prodoukten=- und Fondee MUeOE börse im der 1. Beilage.

bera p S dD N

L LITTAS

218—4 68%— 1 53—1 1264-35

Berlin, am 21, Juni. L. Amtlicher Theil, Wechsel-, Fonds- und G@eld-Oours.

Wechsel

L (0: Junk. Kurz. 1402bz 2 Mi. 140bz

Kurz. 1493bz

2 Mt. 1497 B 3 Mt. 6 22bz 10 Tage 80bz 10 T: 80zba e

2 Mt 80bz 8 Tage 905bz

3 89%bz

2 Mt

2 Mt ledi ie 56 26 56 22G

2 Mi.

2 Mi.

8 Tage 99; &

3 Weh, 91%bz

3 Mt. 90%bz

8 Tage 82%bz 110bz2 B

1095bz

i) 250 F1. .. | 250 FI. 300 Mk. 300 Mk. 1L: Strl. 300 Fer. 300 Fe. 300 Fr. 300 Fr. 150 FL 150 FL 100 FL

Wien, öst. W.

München, s. W. Augsburg, s.W. | 100 Fl. Frankfurt a. M., südd. Mt 100 FI. Leipzig, 14Thir. A U AR burg ..-- R. Petersburg Bn 90 S.R. 100T.G. 100T.G.

T arschau Bremen .. e...

8 Tage 3 Mt,

G“... 6s

etwas besser bezahlt. Gek. 1300 Ctr. Spiritus im Verlaufe do.

Zatt und niedriger.