1872 / 144 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

assung gerichtet sei. Die Aufrechterhal

beiführen. Die von ihm befolgte Politik sei lichen eine konservative. Was die leßten Wablen E] iaté Mi önn ; s angebe bevollmächtigt D E R E no< seine Politik für dieselben veran ortlich wied g auf due gros ‘Anzabl Ectundiqungen, f ele a Da Er- "e erden, da er neutral über den Parteien gestanden | tisben n gen) < der e. Am N einer Rede hob Thiers no< die Nüßlich- | aben

be.

t und Qwe>kmäßigkeit ber als un Fonservativen £rvor, eine

unkt für die Regierung.

Eine vom »Journal des Débats« veröffentlichte Note,

welche ihrem ten Détails e 9 Unterred

n ei über die, seine konservativen Prinzipien. hervorgehoben, führung dieser Grundsäße keine Uebereinstimmung zwischen

zweite Kammer zu schaffen

alte nach. wesentlich. mit de. oben mitgetheil- | Kandidaten für die Präsidentschaft der Republik i

3766

ung : 1 dis der Republik sei f duras ie einzige Gewährleistung für das Heil ; jeder Cn A ; Mi Bersug zu, einen monarchischen Re L ae egan gi M van T s V gIEE Stier On HORIRLANS DEs M

enthält die »Times« die nachstehende. Zuschrift von »Honduras-Legation, London, 18. Juni. Der unterzeichnete

reignisse, die ‘jüngst in dieser Republik l : feheineny"die-Ehre;- -die-Sehreiben -dtre-Gohentictiees. reie, AICUM Ee daß den dur< den leßten Dampfer empfangenen Nach- rich! s zufolge die Truppen, welhe Honduras invadirten, von dem räfidenten von Salvador und dem bekannten General von Honduras ennor Don Juan Lopez (Schwager des Un neten), der zum

| nduras aufgestellt vorübergehenden Charäfters körmen in feiner Wei

übereinstimmt, besagt, Thiers | worden, befehligt wurden. Diese politischen eise dle nes blos

sei über die Art ciner erfolgreihen und wirksamen Durh- | Und Unabhängigkeit von Honduras affiziren, noch 1 n El bit ober

dem Präsidenten und den Jnterpellanten erzielt. Spanien. Madrid, 18. Juni. General Moriones

zum Ober - Befehlshaber der Nordarmee und Alaminos ¡iei über die Krönung des

Géneräl-Kapitän von Madrid ernannt worden.

Nußland- und Polen. St. Petersburg; i Der amerikanische Gesandte Curtin, Tra al e ist wurde vorgestern vom Kaiser in Abschiedsaudienz empfangen, | Menschen zugegen. Das st n

; Der Kaiser hat: die Projekte: des Unterrichts - Mi riums über die Reglements und Etats der Real O N

scheidung der bei: Beurtheilung dieser Projekte in der Plenar-

den dér nunmehr im Bau. begriffenen interoccanischen | O: Î Carlos Gut Er UCET T

Afrika. Die »Homeward Mail« enthält Mitthei Hom: | Mittheilungen i es Fürsten Kassa von Tigra, »dur cas ¿Mbien des Abyssfinischen: Volkes König e L E ge hiopien«, Er erhielt den Namen Youarnisse (John) atser: von Aethiopien. Die Krönungsceremonie verlie ruhig und friedlich, und Ae E LeEDeS mehr als 300,000 ager auf der Ebene von Auxum er- e fivedie si: über a<t Meilen und das Fest dae T Tage t- | Unter einem fast eine englische, Meile langen Schuppen nerie

das versammelte Volk beköstigt, wozu 20,000 Stück Rindvieh

gung des Reichsraths aufgetauhten Meinungsverschieden- | Und 40,000 Gallonen Honigwein nöthig waren.

iten, am 27. Mai eigenhändig bestätigt und dabei Folgenves

oblen:

1) Dem Unterrichts-Minisfter wird es überla i UveGen Realgymnasien- auf- Grundlage des fol O

Realschulen- umzugestalten.

Laudtags- Angelegenheiten.

glements mit. dem Beginne des Schuljahres 1872—1873 in Stadtrath RUmenels if eg Vettreter der Stadt Halle a: S.

2): Bei der Umgestaltung der Realgynmna i x schulen: mit einer; geringeren Zahl von Kla n taa n, E c

Personen, wel ie von Direktoren. und Inspektoren bei -den. A M

erforderli<h wäre) behalten

Gewerbe und Handel. Berlin, 21.- Juni. Der Wollmärkt! ist als: beendet anzu-

bélfeiden bie. bis dabin empfangene, BHAMINK 1d labiie, als | a0, Bot) mamchtd! els Fee wider LIIOMMIL (ovmiLa, ie Bie, Ta

fie. bei: diesen-Schulen bleiben.

um. Unterhalt der aus. den Gymnafien üm cälteien: | tats en gegebene Summe verabfolgt; falls es. nöthig werden sollte, 52, bis: 59. für mittelfeine 60 bis 71 un

A in Müálschulen. wird. aus dem- Reich8schaße die in den

manches von den. alten Lägern: mit for Markt geraten Dominialwollen I M orIEna, bten, Bie Käufer fungirten namentli<h Fabrikanten aus der Mark; der Laufiß, Schlesien und Sachsen: Preise wurden gezahlt für ordinäre W N für feine Wollén 72 bis

‘neue Realschulen. zu errichten, wird dem Unterrichtsminister | 5, Tr. Ueber den lebten Preis hinaus wurden nur einige kleine

aufgetragen, hierüber: jedes Mal besondere Eingäben: auf dem

geschlichen: Wege -zu machen.

4) Bis. zur Aufhebung. des allen. Regierungsinstitution . {3 ¿ k f D s é en jeßt no<- zustehenden Rechtes der Au geaen en dürfte auf 8—12' Thkr. pro- Centner zu. normiren at

von Páketen. mit der Post. haben dieses Recht. au di \chulen, welche aus. Realgymnafien werden Ae F

Warschau, 16. Juni. Das. Negierungsblatt theilt übe das Resultat der diesjährigen Militärausbebüng ier

Königreich Polen. mit:

8 auszuhebende Rekruten-Con- e: 1/8 E und in den Nachmittagsstunden- waren der M

Post, E18, Sk ! DELaeN :

Königsberg, 18. Juni. Die,Kauflust. auf ollm

ist bis jeßt’ eine sehr rege“ und geht das Geschäft, bei Cut A

re<t ras< von statten: Der Preisaufschlag gegen: das: Vorjahr

sind: es die Kamm- und Stoffwollen; welche v none

bohe E N gegen, ug r un feineren d D 1E | 1 18, ; ollmarft.) Die wi 0

welche gegen Mittag noch unverkauft e Toniben Boas Mitiag

tingent war durch. faiserlihen Ukas auf 7*/, Mann pro 1000 uñveclin E T a E I T

männliche. Bewohner - bestimmt - und betrug daher Veranlagung 20,996. Mann; es kämen. aber at L 7 Mann, von denen 2164 \fi< für 400 und 579 | 20

Essen, 19. Juni. Die Zahl-der Zechen, deren Arbei beträgt bereits: 47; und dürfte jeßt die Zahl ‘der E ee OTOM

bebung- 19 : y für 1000 Rübel lóstauften, so daß zur Einstellung nur ea cpngawaciien n Die von den Bergwerksbesißern abgewie-

17,214 Mann. gelangten. der haupisäcilich a

r: hauptsächli< auf. Rechnung der jüdischen Bevölkeru gs Bon den- au8gehobenen. 17,214 Rekcuten blieben nue E va im Königreich Polen, die. übrigen wurden na< dem Jüinern

ußlands- geschi>t. Von, denselben haiten 8622 ein. Alter von 21 Jahren, 7426 von 22—23- Jahren und 1166 von 24—30

abren; nur- 1880, waren des-Lesens und Schreibens kundig. Í E E E aaa eta vet. das die. 2743. Rekru- u äg : a E el if gestattet war, gezahlt hatten, beträgt

Dánemark. Kopenhagen, 18. Juni. Wie » telegrafen« heute meldet, wird die G RrG r Maria eod orowna (Dagmar) hier bereis gegen Schluß des lau- den Monats erwartet, um den Sommer. hier zu verleben ; man hofft, daß au< die Königin Louise- und die Prinzessin

Sig e M N E MP2 O 0

Amerika. New-York, 5. Juni: Offiziellen Angaben zufolge find im Laufe ‘des Mai d. J: 1526,06) Doll6. 78 Cenis von Staatss\chu ld: abgetragen: worden: Die gesammte Staatsschuld: der Vereinigten: Staaten belief: fiham-1, Juni 2! I. E C Bes: olls. 94 Cents. Seitdem: Béginne er Pr des; General! Grant ist: die-Stäats\<uld um: etwa 331 1: Dolls: 7’ Cents vermindert) ¿3

Mit aufdie; Qusiände:in- dex! Republik Ho

Es blicb. mithin für das

: ind 1) Erhöhung des Lohnes bei ; Steinarbeit um 25 pCt. und daher Annahme cines Normal-Schi@t

ekrutenrü>stand von 1039 Mann lohnes von 1 Thlr. 10 Sgr. bei Arbeiten; wo \i< keine bestimmten

Löhne: vereinbaren lassen; z.B.. bei- nasser. Arbei ¡ 2). D epuitg der Arbeitszeit von 8 S pro Shidt (ml i s E D eLE ea D E s Beiladens- (Auffüllung der Beau 3 Sqr pro See. j f J U und Heerdbrand zum Preise von otha; 19. Juni. Unser Wollmar i

folgendes Resultat: gehabt: Auf: 275 Wa S S Er Wolle pp angefahren (im vorigen , Jahre kamen- 2530, Ctr. zu Markte). Die Preise \<wanfkten je: nah der Qualität der Wolke zwisc en 33; und /8 Thlr, - Verwogen wurden bis. auf eine unbedeutende Quantität die ganze angegebene Summe. Die Wäsche war- dur<weg gut

Auf dem 2 ollmarkt zu Arnstadt wurden ge ern ‘im Gange ca. 4500, auf dem ‘in Mühlhau sen' gestern ca: ‘5000, heute nod 1 ‘Stein Wolle ängefahren und bei: reger Kauflust! auch als- aan ey eter An Tao: Handen durchshnittlih 14 Tblr; won 80 8 Thlr pro Ctr, S zu wollen 66—74 Thlr, für Bauer- Wien, 17. Juni: Wollmarkt. Auf dem hie | d Lane Haltung vorherrschend, do : mt fd au ‘Frits er Bedarf geltend. Von inländischen Fabrikanten wurdén - einige hundert Centner neuer Veittelwollen zu: 120—130F][. aus dem Markte Pee welche Preisé-“gegen“ das! Vorjahr: einen Aufschlag - von reiGliG Ia E Voi Vlannentitrer Wlei wude Ame bén U gridloffen 1. Bon entiner Wollen wurde eine Partie

London, 19. Juni. Der Strike! im/hiésigen-Bauhan dwée O aller uche ‘nit beigelegt’ Me ag Nachdeun die Mita n

'Zimmergesellen Londons den- lag:der Meister: die-sikcitigen Fragen einem Schiedsgericht zu: unterbreiten, mit großer: ; nen.

méhtheit zurü>gewi von dem Komite der er bé- tember-Oktober à 3 bez., Oktober- November 50k à Cun worden ; A En aseliiuteti einen Geaenstrite in | à 3 bez. Gekünd. 1 Ctr. Kiündigungspreis 50 Thlr. 5 zu Es werden demnach zwischen heute und morgen | 1000. Kilogr. | | wahrscheinli<h 25,000 dwérket brotlos werden. Aus Belfast | Gersto pr. 1000 Da 47 59 Thlr. naéh Qual, fommt oa die 1 daß der: große Strike und Gegen- kleine 47— 59 Thir. nach ät. in inneréien na< onatli<her Dauer Hafer 1000 loco 40 ——.50 Thir. nach: Qualität,

gefünden hat. ; : g Juni. Bei der heute begonnenen Wollauktion

R llen zum Verkauf gestellt. Die Versteigérung ging 4—1 d. billigeren Preisen lebhaft von Statten. Wars<hauy, 17. Juni. Der eigentliche Anfang unseres Wo ll- marfktes war auf den 15. angeseßt da aber die Ungunst der Witte- rung das Geschäft fast gänzlich hemmte , so fann man den Beginn erst von gestern ab rechnen und die Dauer desselben bis zum 21. seßen, nachdem behördlicherscits eine Veïlängerung des. Marktes um drei Tage nachgegeben worden ist. Gestern und vorgestern war der Ver- fehr ziemlich belebt und die Preise fiellten si gegen das Vorjahr duc \<uittli 4— 10 Thlr. höher; wobei am flottesten gutgewaschene mittlere W vom Markte gingen, Die Preise stellten sich etwa; wie folgt: HoGtene Wollen- 110 124 Thlr. e 96 106 Thlr. mittelfeine 95 Thlr. mittle 70—80 Thlr. Auch heute bis Mittag

ar das | äft flott und die Preise hielten sich, auf dem, gestrigen Ztande. Nachmittag trat eine \ihtlihe Zurückhaltung ein, weil Nachrichten vom Stettiner Wollmarkt erwartet wurden.

Telegraptiisehe WWitterungsHheriehtté v. 20. Juni.

t Bar. |Abw|Temp. Abw| i Alléémeine | Ort. le. L. R v. M Wind. Himmélaansicht

E v. M. rat | ‘onstantin. [336,7 | T 15,6] |S,, schwach. |schöôn,

21. Tuni.

7 ¡Haparanda.!339,3| 16,01 |W., schwach. jheiter.

» [Christians. |333,9| | 183,6] Windstille. halb heiter. » |Hernösand |339,6| | 12,o| |NO., schwach. jheiter.

» [Stockholm ./338,91 | 12;8| —* Windstille. heiter. !)

» |Skudesnäs |328,3| | 183,8| |80., mässig. bedeekt. [Moskau . 331,5) | 12,4| |S, schwach. |bédeckt.

6 Memel... -|337,2/+0,8) 12,4/+1,2|/NO., schwach. trübe.

7 |Flensburg. |337,2| | 14,8| |0., schwach. heiter.

» |Königsbrg-/336,8|+0.5| 13,2 +0,s|0., schwach. (wolkig.

6 ¡Danzig .….1336,7| 0,0) 11,4|—0,4 is wolki s

» Putbus .- - (334,6/40,1| 183,5+1,3 NO., schwach. jbewölkt.

» [Kieler Haf.|338,3| | 16 s| |080., schw. sheiter. 7 [Cöslin …. - 337,0|+1,2) 11,3|-0,9/NNO., mässig. zieml. heiter. 6 |Wes. Lehtt./336,8| | 15,8| |88O., mässig. jheiter.

7 |Wilhelmsh./336,2| | 18,2| |80., schwach. (heiter,

6 |Stettin.…--1337.3/+0 s| 11,4/-0,3 ONO., schwach. liéiter.

7 \Gröningen |337,6| 14,5| |SO., still. bewölkt.

6 [Bremen .|336,5| | 12,4| 08Ò,, schw. |bedeckt.

7 Hélder.….. (8871, | 13,3| |SW., s. 8chw. A

6 |Bérlin .…..1336,6|+1.1| 12,2/+40,4/0., schwach. heiter.

7 Posen.…...- 334,7|+0,5| 11,4|—0,4/NO., schwach. |wolkig.?)

» [Münster . -1335,4/+0,4| 13,0|+1,9 SW., schwach. bedeckt.

» [Torgau . -1333,7| 0,0| 12,6/+1,2/S0., mässig. heiter.

» Bresiau . - (331,7|—0(1| 10,8|—1,1|W., schwach. wolkig.) : 7 |Brüssel .….(337,5| | 12,3 |W-, schwach. |sehr bewölkt.*) 6 [Cöln ……..-- 335,9|+1.2| 14,0/+1,7|8W., mässìig. bezogen.

» [Wiesbaden |333,3| | 11,s| |N., still, heiter.

» [Ratibor .. .(327,8s|—1,8s| 11,6|* 0,0 NW., mässig. sehr heiter. » Trier... i..1329 6|—2,7| 14¡4/+3,1/8W., mässig. trübe.

7 ¡Cherbourg |338,9| | 14,4| W., schwach. wolkig.

» Havre... 329,3] | 12,6| |W., mässì1g. trübe.

» |[Carlsrahe .|383,7| | 14,8! SW., z. stark. bewölkt.

» |Paris.…...-. 3894 | 1 W., mässìg. bewölkt.

» |St. Mathieu/336,6| | 12,2| [SSW., lebhaft. bedeckt.

» |Constantin.|336,5| | 16,7| |Windstille. schön.

|

¡Constanti | 1) Max. 12,4. Min. 8,0. Gestern Regen. ?) Gestern starker Regen und Gewitter. 2?) Gest. heftiger Regen. 4) Regen in Inter- vallen.

London, 19. Juni. Der vor einigen Tagen hier na< langer regnerischer und kalter Witterung ganz plöplich eingetretenen großen Hiße] find gten in mehreren nördlichen und Binnen-Grafschasten i<were Gewitter gefolgt: Jn Birmingham . B. war das Ge- witter von ungewöhnlich heftigem Regen und Hagelstü>en von be- deutender Größe begleitet.

Produkten- und Waaren-Börse-

Berlin, 20. Juni. (Amtliche Preisfeststellung ron Getreide, Mehl, Oel, Petroleum und Spiritus aut Grund des $. 15 der Börsenordnung, unter Zuziehung der Ver-

eideten Waaren- und ProduktenmakKler. Vie _ Weizen pr. 1000 Kilogr. loco 73 d Thlr. nach Qualität, elber: pr. diesen Monat 80% à 794 à 80 bez. , „Juni-Juli 80 79% à 80 bez., Juali-August 774 à 78 bez., August-Septbr. 75%

à 2 bez., September-Oktober 72% à 735 bez., Oktober- ovember 725 à 5 bez. Gek. 26,000 Cir. Kündigungspreis 80 Thlr. pr. 1000 Kilogr. Roggen pr. 1000 Kilogr. loco 46 54 Thlr. nach Qual. ge- fordert, 47% 53 Thlr. nach Qual. bez., pr. diesen Monat

pr. diesen Monat 46 bez, Juni-Juli 46 bez., Juli-August 44 bez. Sieger - Oktober 444 bez , Oktober-November 44 Br., 43x G. Gek. 600 Ctr. Kündigungspreis 464 Thlr. pr. 1000 Kilogr.

__ Roggènmehl No. 0 u. l pr. 100 Kilogr. Brutto unversteuert inkl. Sack pr. diesen Monat 7 Thlr. 114 Sgr. bez., Juni-Juli 7 Thir. 114 Sgr. béz., Juli-August 7 Thlr. 115 à 124 Sgr. bez., September-Oktober 7- Thlr. 13 à 15: Sgr. bez.

Erbsen pr. 1000 Kilogr. Kochwaare 51—57 Thir. nach Qual, Futterwaare 47—50 Thir. nach Qualität.

Rübös1 pr. 100 Kilogr. ohne Fass loco 23 Thir., pr. diesen Monat 22% à $4 bez., Juni-Ju'i 22% à #4 bez., Juli-August 22K Thlr., September - Oktober 23% à 5 à % à s, bez. , Oktober- November: 234 à 5 à % à bez. , November-Dezember 235% à % à 5% bez. GekK. 600 Ctr. Kündigungspreis 225 Thir. pr. 100 Kilogr. :

Leinöl pr. 100 Kilogr. ohne Fass loco 255 Thlr. _ Petroleum, raffinirtes (Standard white} pr. 100 Kilogr. mit Fass in Posten von 50 Barrels (125 Ctr:) loce 135: Thir., pr. diesen Monat 124 Thlr., Jüni-Juli 125 Thir, September - Okto- ber 12% Br., Oktober-November 13 Gd., November-Dezember 134: Gd. Gestern ist:Juni Juli: 125 bezahlt. : Spiritus pr. 100 Liter à 100 pCt. = 10,000 pCt. mit Fass pr. diesen Monat 24 Thlr. 7 à 8 Sgr. bez., Juni - Juli 24 Thir. 4 à 7 à 6 Sgr: bez., Júli-Augnst 24 Thlr. 94 Thir. 7 à 5 Sgr. bez., Angust-September 23 Tblr: 9 à 15 à 13 Sgr. bez., Sep- tember - Oktober 20 Thlr. 10 à 15 à 12 Sgr. bez. Oktober-No- vember 18 Thir. 22 à 25 à-22 Sgr. bez., Novem r-Dezember: 18 Thlr. 4 à. 6 Sgr. bez. Gek. 30,000 Liter. Kündigungspreis: 24 Thir. 5 Sgr. :

Spiritus pr. 100 Liter à 100 pCt.= 10,000 pCt. ohne Fass loco 24 . 9 à 11 Sgr. bez.

Weizenmehl No. 0 114 à 104, No. 0 u. 1105 à 10. Roggen- mehl No. 0 8% è 7%, No. 0 u. 1 7% à 7% pr: 100 Kilogr. Brutto unversteuert inkl. Sack.

Berlin, 21. Juni. (W ochenbericht über Kisen, Kohlen and Metalle von M. Loewenberßgs vereidetem Makler und Taxator beim Königl, Stadtgoricb!.) :

Die Spekulation war im Anfang, dieser Woche Kússersb rühri and nahm jeden Waareposten, der ófferirt warde, rasch aus dem Markt, in den letzten, Tagen War die Stimmung we- niger. animirt,- ohne dass Gründe dafür vorlagen; der Platz- bedarf bleibt andauernd sehr stark und verursacht gros8g6 Umsäütze, Preise sind fest und wenig verändert. :

Robeisen: Auf den schottischen Märkten bleibt steigende Tendenz, Longloan ist bereits mit 124 Sh. Cassa pr. Tons hezahlt, andere Marken ohne Unterschied dem entsprechend , War- rants schon 99 Sh. 7 Pc. Cassa gaben eiñe Kleinigkeit nach. Bier ist der. Markt sehr fest, gute und beste Marken schotti- ches Robheisen- 70 à 76 Sgr., englisches 65 à 67 Sgr., schlesi- sches Kokseisen 62 à 64 Sgr. pro Ctr. loco Hütte.

Alte Eisenbahnschienen zum Verwalzen 2; à %. Thlir., Walzeisen begehrt und höber 42; à & Thlr., Schmiedeeisen 5% à £ Thir. pro: Ctr. ab Werke. E 1

Kupfer unverändert, englisches und amerikanischés Kupfer 37 à 382 Thir., Mansfelder 40 Thir. pro Ctr. einzeln höher.

Zinn wieder fester, Bancazinn 545 à % Thblir., prima Lamm- zinn 53 à 534 Thlr. pro Ctr. einzeln theurer. i‘ ;

Zink unverändert, W. H. Giesches: Erben 1n grösSéTen Posten 844 à 8% Thir., geringere schlesische Sorten 5 à #4 Thlr. pro Ctr. weniger. Í 1

Blei wie bisher, Tarnowitzer, Clausthaler und sächsischés 75 à 7% Thir., einzeln mehr. j

Kohlen and Koks, englische Sehr gefragt und steigend, Nusskohlen nach Qualität bis 27 Thlr., Stückkoblen bis 30 ThlIr., Koks 24 à 27 Thlr., westfälischer Koks 20 à 25 Thlr.

pro Last frei hier.

Danzig, 20. Juni. (Westpr. Ztg.) Weizen loco noch immer in schwachem Geschäst und matter Nachfrage. Zwar kamen 250 Tonnen zum Verkauf, doch wurden dieséelben für ganz niedrige Preise abgesetzt. Die ungünstigen _Depeschen von London geben zu ‘dies Umernehmungen nicht die ge- ringste Véranlassung- zahlt wurde für: bunt12ipfd. 75 Thlir., 124pfd. 78 u. 785 Thir., 126pfd. 80 Thlr., 127pfd. 805 Thlr, :28pfd. 81 Thlr, gut hochbuntglasig 127pfd. 845 Thlr. Regulirungs- preis für 126pfd. bunten lieferungsfähigen 814 Thlr. Termine gänzlich sinkend. Anf Lieferung 126pfd. bunt pr. Juni 814 Thlr. Br., per Juni-Juli 80 Thir. bez., pr. Juli-August 80 Thlr. bez., Pr. September-Oktober 75% Thir. G. Roggen loco nun Kon- sumgeschäft. Es bedang 119pfd. 474 Thlr, 123pfd. 495 Thir. RegulirungsPpreis 120pfd. lieferungsfähigen 464 Thir., inländ. 47% Thir. Termine flau. Auf Lieferung 120pftd. pr. Juni 475 Thlr. G;, pr. Juni-Juli 475 Thir. Br. , pr. September - Oktober 48 Thlr: bez., 47 Thir. G. Gerste loco nicht gehandelt. Hafer loco desgl. Erbsen loco desgl. Rübsen loco pr. September- Oktober 1014 Tblr. Gd. Leinsaat mit 70 Thlr. bez. Alles pr: Tonne von 2000 Pfd. Zolgew. Spiritus loco nicht zugeführt.

Stettin, 20. Juni, Naéhmittags 1 Ubr 24 Minuten. (Tel Dep. des Staats-Anzeigers.) Weizen 66 82, Juni 80 nom,

504 bez. , Juni-Juli 495 à 505 bez., Juli-August 49% à 505 bez.,

Juni-Juli 792, Juli-August 785 bez, September - Oktober 74 bis

wur in 47