1872 / 145 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ö 3788

Aus dem Wolff’schen Telegraphen - Büreau. s Hamburg, Sonnabend , 22. Juni. Ein sehr heftiges Feuer zerstörte in leßter Nacht die Sprit- und Geneverfabrik

von Nagel u. Comp. auf Steinwärder bei Hamburg voll- -

ständig. Dieselbe ist mit 350,000 Mk. Bco. bei der Magde- burger Feuerversficherung8-Gesellschaft verfichert. Mehrere an- grenzende Häuser haben stark gelitten. :

Wien, Sonnabend, 22. Juni. Hiesige Morgenblätter bringen die Nachricht , daß Srabergog Wilhelm , bisheriger Oberkommandant der Landwehr, auf sein Ansuchen hin durch den Kaiser von dieser Stellung enthoben und Erzherzog Rainer zu seinem Nachfolger ernannt wurde. Erzherzog Wilhelm mo- tivirte scin Gesuch- mit dem Hinweis auf seine Stellung als Chef der Artillerie, die seine volle Thätigkeit in Anspruch nehme und ihn hindern würde, der jeßt energish in Angriff genom- menen Organisirung und taktishen Ausbildung der österreichi- “schen Landwehr seine ganze Kraft zuzuwenden.

London, Sonnabend, 22. - Juni. Privatdepeschen aus Genf in den heutigen Morgenblättern sprechen die Vermuthung aus, daß das Schiedsgericht eine vierwöchentliche Vertagung eintreten lassen werde. i :

New-York, Freitag, 21. Juni. Die von mehreren Blättern gebrachte Nachricht, daß eine neue Grundlage für die Verhandlungen zwischen England und Amerika über den Zusaß- artikel zu dem Vertrage von Washington gewonnen sei oder gewonnen werden solle, wird offiziós für unrichtig erklärt. Dagegen wiederholen fich die Meldungen, daß das Schied8gericht selbst die indirekten Schadenansprüche von den ihm obliegenden Entschädigungsfestseßungen ausschließe.

_ Kunft und Wissenschaft. Berlin, 22. Juni. Jn der am 19. d. Mts. 1p mer General- Le dcs Komites für Errichtung eines Goethedenkmals wurde, wie die »Sp. Z.« mittheilt, das Resultat der Juryberathungen Über die Preisertheilung für die eingegangenen Skizzen mitgetheilt. Drei Preise waren zu vergeben gewesen und sind den Skizzen von Dondorf

(Dresden); Schaper und Siemering zugefallen. Fast mit Stimmen-

einheit (nur eine einzige Stimme war dagegen) wurde ein vierter

Preis -der Skizze von Calandrelli zuerkannt. Die vier genannten

Bildhauer sollen nun zu einer abermaligen engeren Ern auf-

gefordert werden; worauf demjenigen, der in dieser Sieger bleibt, der

Auftrag, die Statue auszuführen, definitiv ertheilt werden soll. Gewerbe und Sandesl.

Berlin, 22. Juni. Auf dem Wollmarkt waren bis zum 20. Juni 119,741 Ctr. Wolle Amazone, ierzu sind no< am 21. Juni 7084 Ctr. hinzugekommen, fo daß also im Ganzen bis 21. Juni 126/825 Ctr. Wolle zum Verkauf gesendet worden sind.

Die deutsche Lebens-, Pensions- und Rentenver- siherungsgescllshaft auf Gegenseitigkeit in Potsdam, deren Bilanz für das Jahr 1871 im FJnscratentheil d. Bl. bereits veröffentlicht worden 1}; hat im Jahre 1871 von 3855 neuen Anträgen auf Todesfallversicherung über 1,292,779 Thlr., 3121 über 951,653 Thlr. angenommen, €00 (16 pCt.) über 278,194 Thlr. (22,5 pCt.) abgelehnt. Auf Erlebensfall-Versiherung gingen 373 Anträge Über 224,564 Thlr. cin; die sämmtili<h angenommen wurden. Von den in Kraft befind- lien Versicherungen erlos<en im Jahre 1871 2671 Policen über 407,505 Tblr. auf Todesfall, und 163 Policen über 96,678 Thlr. auf Erlebensfall. Jm - Bestande blicben Ende 1871 7639 Versicherungen auf Todesfall über 2,458,726 Thlr. 711 Versicherungen auf Erlebens- fall über 371,010 Thlr. und 2 Rentenversiwerungen über 90 Thlr. 17 Sgr. jährlicher Rente. gts «

Troppau, 20. Juni. Die Weberarbeiter in Freiwaldau haben die Arbeit eingestellt. Sie verlangen eine Lohnerhöhung. Die Ruhe ist ungestört. ; S

Erfurt, 18. Juni. Der hier tagende socialistis<e Kongreß der Eisenacher Arbeiterpartei,; welche von 55 Delegirten mit 11,000 Stimmen besucht ish bes{loß die Gründung einer Arbeiter-Union für sämmtlice Gewerke Deutschlands. a

Essen, 29. Juni. Bezüglich des Strikes ist auch beute zu be- richten; daß na< wie vor Ruhe und Ordnung hberrs{<t. Seitens des Komites ist die Anordnung getroffen; daß jeder Bergmann vor seiner Müge die Abzeichen »Schlägel und Eisen« zu tragen hat. Die gestern und vorgestern abgehaltenen verschiedenen Versammlungen der Berg- leute sind vorzugsweise von den aufgetretenen_ Rednern gms! wwor- den, um zur Ruße und arge wie zur Erhaltung der Einigkeit aufzufordern. Außer den au esen Zechen hat sih nun auch noch die Belegschaft der Zeche König Wilhelm bei Berge-Borbe> dem Strike angeschlossen. Der Strike der Bergleute auf den Rheingruben - (Zeche Ruhr-Rbein und Westende) ift als beendet N da beute : höchstens no< 15—10 pCt. der Belegschaft si< der Arbeit enthalten.

Eupen, 16. Juni. Jn Folge cines Arbeiterstrikes sind scit En Abend die Fabriken unserer Stadt ges{lossen worden. Die

rdnung is nirgends gestört. 3

În Stuttgart fand am 17. Juni; als am ersten Tage der süddeutschen Luchhändlermesse die jährliche (26.) Generalversammlung des süddeuts<hen Buchhändlervereins ftatt. Na<h dem von dem Vorfißenden erstattcien Berichte hat sich die Zahl der Mitglieder des Vereins im abgelaufenen Vereinsjahr von 221 auf 226 vermehrt.

Der Arßbecitcr- Bildungsverein in Wien hat be-

{lo}sen, eine Kollektiv-Ausftellung, betreffend die Pflegi der Gesund- heit f Arbeiter der Weltausstellung zu ver i: Dub diesem Behufe ein Komite von fünf Mitgliedern und Dr, E. Loewy, Dozenten für Berufskrankheiten der Arbeiter am Kaise"lih Köni lichen polyte<nischen Jnstitute, als wissenschaftlichen Beira gewäblt, Über dessen Vortrag E rogramm festgestellt wurde: Diese Kollektiv - Ausstellung wkrd umfassen: 1) Alle Apparate ; U und Verfahrung8weisen, welche eine Aenderung der Körpxstellung bei jenen Arbeiten gestatten; die bisher auss{ließli< in sehender- gebeugtcr, knieender oder sißender Stellung ausgeführt werdez mufß- ten; 2) Schußmittel der Augen vor grellem Lichte und me<@is<{en Verleßungen; 3) Vorkehrungen zum Qu gegen abnorn hohe Temperaturen; 4) Apparate zum Schuß des Arbeiters vor <mis{- indifferentem Staub; 5) Schuß gegen <ronis{he Vergiftungen durch Quecksilber; Blei, Phosphor,_Arsen 2c.; insbesondere in Fabriken von Chemikalien, dex Berg- und Hüttenarbeit; 6) Modelle und Päne von Arbeiterhäusern, Küchen 2c., Einrichtung von Arbeiter - Kranen+- fassen, Arbeiterkleidung 2c. : L London, 20. Juni. Der von den biesigen Maurer- u1d Zimmermeistern bes<lossene Gegenstrike ist gestern nur theî- weise begonnen, doch glaubt man, daß gégen Ende der Woche sämmt liche Werkstätten geschlossen sein dürften. : ( Warschau, 18. Juni. Die Zufuhren zum heutigen Woll- marfkftstage dauerten ununterbrochen fort. Do< dürfte jeßt Alles am Markte sein; was überhaupt érwartet werden konnte. Die Gesammtquantität der diesjährigen Zufuhr beträgt ca. 15,500 Ctr. Die Preise haben den gestrigen Stand, bewegen fich also innerhalb der gegen das Vorjahr eingetretenen Erhöhung um 4—10- Thlr. Kopenha gen! 18. Juni. (H. N.) Gestern und heute wurde hier ein Wollmar ft abgehalten. Es wurden dem Markte ca. 88,900 Pfund ugesibr welche fast alle am ersten Par 0ge verkauft wurden. Die äsche, welche dieses Jahr sehr befriedigend war, wahrscheinli in Folge der außerordentlih günstigen Witterung, die während derselben berr, tes trug viel zu den hohen Preisen bei, welche erreiht wurden. Die bezahlten Preise waren für Racenwolle von 5 M. 6 S. bis 5 M. 12 S. R.-M., besonders feine Waare erzielte 5 M. 13 S. bis 5 M. 14 S., gemischte Wolle wurde zu 5 M. bis 5 M. 8 S. ver- fauft und für gemischte Dislayer wurde 4 M. 8 S. bis 5 M. 8 S.

bedungen. Fortsesung des Nichtamtlichen in der 1. Beilage.

e

Produkte - und Waaren= B0rTaC

Berlin, 22. Jani (Marktpr. nach Ermitt. d, K. Poliz.-Präs.)

Bis Ï Von | Bis Mitt. E s . (pf. thr|sg.!pf, L É 15g. |pf.| 3g. Dl, Weiz. 50KiL| 5/19, 6! 1 6—| 327 9/BohnenbLit12 —117| 6/15) Roggen 224 —]| 2 |Kartoff. do. | 2. 3j 3—| 2; gr. E ¿ | 258] 9} 2: pre dat i z. W.| 2: 15/—| 2i 7| G6jSchweine-

Hafer E Ta 3—|—| 22 11} fleisch 7 Heu Centr. 29 | GHammeldl. |5—| G6—| 5! 7 Stroh SchekK.| 52: 7 T 61 6 Kalbfleisch 6—| 5/1 EKrbsen ò Lit. |—| —2 6— Butter 500G. 112/— 10/11 Linsen do. —15¡— Eier Mandeli 6,—]| 7,—| 6| &

Berlin, 22. Juni. (NichtamtlicherGetreidebericht.) Weizen loco 72—&£4 Thir. pr. 10C0 Kilog. nach Qualität, bunt. poln. 80 Thlr. ab Bahn bez., pr. Juni 804 Thlr. bez., „Juni-Juli 79% Thir. bez., Juli-August 773—77%—77z Thlr. bez., September- Oktober 73% Thir. bez.

Roggen loco 46 54 Thlr. nach Qual. gefordert, geringer 484 Thlr. ab Boden bez, mittel 504 Thlr., fein 53% Thlr. ab Bahn bez., pr. Juni u. Juni-Juli 505 Thlr. bez., Juli-August 50- bis ¿—49%4 Thlr. bez, u. G, September - Cktober und Okt.-No- vember 50/—*—497;—50 Thlr. bez.

Gerste, grosse und Kleine à 45—60 Thlr. per 1000 Kilogr.

Bafer loco 40—¿0 Thlr. pr 1000 Kilogr., pomm 46—47 Thir. ab Bahn bez., pr. Juni 47—i{—47 Thlr. bez., JunkJuli 464 Thlr. bez., Juli-Áugust u. Septbr.-Oktbr. 44 Thlr. bez.

Weizentermine flau. Gek. 18,000 Ctr. Roggen loco hielt sich der Verkebr innerbalb enger Grenzen. Termine erfreu- ten sich bei Beginn guter Beachtung, wurden aber sehr bald bei überwiegenden Offerten zu schnell nachgebenden Preisen rege gehandelt. Gek 14,000 Ctr. Hafer loco schwer zu Pla- ciren. Termine matter. Gek. 600 Ctr. Rüböl Anfangs ver- nachlässigt, dann mehr gefragt und höher bezahlt. iritus setzte die rückgängige Bewegung tort, der Handel hielt sich aber in engen Grenzen. Gek. 10,0C0 Liter.

Erbsen, Kochwaare 51—58 Thir., Futterwaare 46—50 Thlr.

Winterrübsen pr. Sept.-Okt. 103 Thir. » E

RübGö1 loco 23% ThIr., pr. Juni 223—23 Thir. bez., Juni-Juli 227 Thlr. bez., September - Oktober u. Oktober - November 23% Thir. bez. ; ¿

Petroleum loco 134 Thir., pr. Juni u, Juni-Juti 125 Thlr., September-Oktober 12% Thlr. /

I.einöl1 loco 255 Thir. pr. 100 Kilogr.

Spiritus loco ohne Fass 24 Thlr. 10 Sgr. bez., pr. Juni

u. Juni - Juli 24 Thlr. 7—5—7 Sgr. bez., Juli - Augost 24 Thir. 7—3- 6 Sgr. bez., August-Septbr. 23 Thlr. 10—4—8 Sgr. Þez., September-Oktober 20 Thlr. 10—5—7 Sgr, bezahlt.

Bergisch-Märkische.....

| Cla Mind, 186—2B E Oberschlesische …. 223—3

Oesterr. Nordwestbahn. 132% - 2%

y Reichenbach-Pardubitz . 83—1B

Preus. Kredit-Aktien .…. -126— Provinzia!-Disk.-Bank...

q Viehhof

E 357.00, 1860er Loose 104

F

ier Sir il G R L G ilt vit Dei as Me Li i Gia Eni E

3789

W ehl No. 0 11/—105 Thlr., No. 0 u. I. 103 10 Thir. RoggenmeBl No. 0 85—7% Thlr., No. 0 u. I. 754—7% ThlIr., pr. Joni u Joni-Juli 7 Thlr. 104—9Ì Sgr. bez., Juli-Angust 7 Thir. 1 as ' T . . s

Breslau, 22. Juni, Nachmittags 1 Uhr 50 Minuten. (Tel. Dep. des Staats-Anzeigers.) Spiritus pr. 100 Liter à 100 pCt. 93% Thlr. bez u. Br., 3 G. eizen, weisser 205 254 Sar

elber 201—240 Sgr. Roggen 150 166 Sgr. Gerste 140—Ï5

a Hafer 134—142 Sgr. pro 200 Zollpfd. = 109 Kilogramm.

New-York, 21. Juni, Abends © Uhr. (Wolfs Tsi gar.) Baumwolle 264. Mehl 7 D. 15 C. à D. C. Rothyr Frühjahrs wecizes L. C. Raff. Peirol. in New - York per. Gallon vor 35 Pad. 224. do. do. in Philadelphia do. 221 Havanna-Zncker No. 12 95.

_ New-Yórk. 21. Juni, Abends. (Wolff’s Tel. Bur. Baumwollen - Wochenbericht von Moffat Davidis & 065 ufubren in allen Unionshäfen 8000 Ballen. Ausfuhr nach England 9000, nach Frankreich —, nach anderen Häfen 3000,

Vorrath in allen Unionshäfen 151,000 B.

Föóônds- und Actien -Börse.

Berlin, 22, Juni. Die Börse litt heut an grosser Ge- schäftsstille, die sich über alle Verkehrsgebiete erstreckte, s0 dass von einer bestimmten Tendenz nicht zu reden war. In einzelnen Banken, Diskonto-Kommandit, Provinzial Diskonto Darmstädter, Centralbank für Isndustrio und Handel und Preussische Kreditbank wurde lebhafter gehandelt. Eisen- bahnen waren sehr fest, aber nur Magdeburg-Halberstädter

und Hannover-Altenbeckener belebt. Inländische und deutsche

Fonds waren ree und wenig verändert. Ebenso inländische

Prioritäten gleichfalls; russische und österreichische fester und ziemlich belebt, von ersteren besonders Maschinen zu 855 und sehr belebt Rjäschk-Mortschansk und Rybinsk-Bologoye, von denen die neue Emission sehr willige Aufnahme fand. Von Industriepapieren waren Omnibus, Viehhof und be- sonders Anhaltische Maschinenbau belebt. Leipzig - Meusel- witz 8895 bezahlt. Wechsel zwar etwas niedriger , aber be- lebt. Auch in Centralbank für Bauten, sowie (Born) Land- erwerb wurde viel gehandelt. Thüringer Bankverein war

heut beliebt und steigend. Petersburger Internationale in W regem Verkehr, 136 bez. u. Gd.

August. 141—25

1859—4 F 184—3 224—4 B 133—Z+ Rheinische.……....<... e. 168—2 170 -46 Rhein-Nahe 45{— 1% z 46—2 ] 81—2B Rumänier 48t— 1% 49;—2 Galizier aaen. esa te « 11 ¿—14bz 11 —25 Centralb f. Genossensch.

rämienschlüsse. Juli. 1407— 14 Berlin-Görlitzer ........«

Mainz- Ludwigshafen .

Darmstädter Bank ...... 195—3 197— 4

Central-Boden-Credit .…. Pr. Bod.- Credit (Jachm.)

tw G

A

Schweizer Westbahn .….

F TA

Franzosenr 218—4 EVRTIO O allen an ees

Lombarden 4 126 3 Vesterr. Credit 214—5

Brealau, 22. Juni, Nachm. 1 Ubr 50 Min. (Tel. Dep. des Staats - Anzeigers.) Schles. 3{proz. Pfandbriefe 864 bez.; do. Rentenbriefe 964 Br. Oesterreichische Banknóten 90 bez. Russische Banknoten 83 bez. Oberschles. Stammaktien Lit. A. u. C. 22 G. Oder-Ufer-Bahn-Stammaktien 120 G. Breslau-

| Schweidnitz - Freiburger Stammaktien 137 bez. 4{proz. Ober-

schlesische Prioritäten Lit. G. 994 bez. z; Lit. H. 994 bez.; 5proz. von 1869 102 Br. Warschau - Wiener Stammaktien —. Fest. Frankfart a. #Z., 22. Juni. (WolÆ’s Tel. Bur.) Still. (Ánfangs-Course.}) Amerikaner 967, Oesterr. Kreditaktien 362k, Franzosen 373%, do. neue —, Lombarden 2152, Silberrente 645, 1860er Loose —, Bayersche Anleihe —, Nationalbank —, Elisabethbabn —, österr.-deutsche Bankaktien —,- Böhmische Westbahn —, Darmstädter Bankaktien —, Unionbank 300x. Wien, 22. Juni. (Wolft’s Tel. Bur.) Fest. (Vorbörse.) Kreditaktien 345.00, Franzosen —, 1860er Loose —, 1864er Loose —, Galizier —, Anglo - Austrian

F 226.75, Franco-Anstrian —, Maklerbank —, Unionsbank 286.75,

Lombarden 204 80, Napoleons 8,97. _ Wien, 22. Juni. (Wolf’s Tel. Bur) Fest. (Vorbörse, 2. Depesche.) Kreditaktien 3415.00, Franzosen 80, 1864er Loose 145.75, Galizier 9 75, Anglo - Austrian 327 25, Franco - Austrian 146.00, Lom- barden 204.89, Maklerbank 152.00, Austro-Türkische —, Unions- bank 286.25, Silberrente 72.40, Papierrente —, Napoleons 8.96, r, Amaaterdama , 21. Juni, 4 Ubr 16 Minut. Nschzittags. (WolŒÆs Tel, Bur.)

Oesterreichische Papierrente Mai-November verzinsI. 574. ODesterreichische Papierrente Febr. - August verz. 57. OQestez- reichische Silberrente Januar-Juli verz. 637. Oesterreichischs

Silberrente April - Oktober verz. €44 Oaezrerreichische 1860er Loose 558. Oesterreich. 1864er Loose 1554. 5proz. Ruszen Ÿ. Stieglitz —. S5proz. Russen VI. Stieglitz 85%. 5proz, Russca ds 1864 977 Russische Prämienanleihe von 1864 —. Rauss. Prämienanleihe von 1868 2534. Russ. Eisenbahn 225%. Spres. Verein. Staaten pr. 1882 98. 6proz. nene Sparier 30 5presz. Türken 527.

LSGCENE Mos E

oa t q . Juni, Yormittags. (Wolfs Te). Bur.

Wetter: Sehr“ schön. Es ( )

(Anfangs-Course.) Norddeutsehe Schatzscheine —-. Consols 92%. Amerikaner 91. Italiener 687. Lombarden i84. Türken 24%. Mexikaner —. Spanier —. Morgar Platzdiskonto —.

London, 21. Juni, Nachmitt. 4 Ubr. (Wolfs Tei Eur.)

Consols 922; Neue Spanier —. itálienische S5prozent. Rente 682%. Lombarden 185. Mexikaner —. öproz Russen

* de 1822 Sproz. Russen ‘de 1864 99 Silber —. Nord- deutsche Schatzscheine —. Französischs. Anleihe Mor —,

Türkische Anleihe de 1865 54%. 6proz. Türken de 1 625.

6proz. Vereinigte Staaten pr. 1882 907. Englische Wechsler-

bank Prämie. j

Wechselnotirúngen : Berlin 6.254. Hamburg 3 Monat 13 Mk.

10% Sh. Frankfurt a. M. 1205. Wien 11 FL 47 Kr. Paris 25.77.

Petersburg 313

Paris ,-21. Juni, Nachmitt. 12 Ubr 15 Minuten. (Wolfs Tel. Bur.) Sehr matt.

3proz. Rente 54.025, neueste Anleihe 85.025. Italienische Rente —. Franzosen —. Lombarden —. Türken —.

Para, 21. Juni, Nachmitt. 12 Uhr 40 Min. (Wolff’s Tel Bur.) Matt.

lienische Rente 69.75, Franzosen 810.00, Lombarden 467.50, Türken 55.20. é Á E 21. Juni, Nachmittags 3 Ubr. (WelÆs Tel. Bur.) att. : (Schlusscourse.) 3proz. Rente 54.225. Neueste 5prozent. Anleihe 85.374. Anleihe Morgan 502.00. s[talien. Sprozent Rente 69.80. Ttalienische Tabaksobligationen 487.50. Oesterreichische St. Eisenbahn (gestplt.) 812.50, do. neue 767.50, do. Nordwest- bahn 500.00. Lombardische EisenbahnaKktien 467.50, do. Priori- täten 266.25. Türken de 1865 55,20 Türken de 1869 316 00.

1 6proz. Ver. St. pr. 1882 (ungest.) 103.87. Goldagio —. Fran-

zösisch-italien. Bank —. Wechslerbank —. Türkenloose 176.00. p Me cla E 21. Juni, Nachmittags 5 Uhr. (Wolft’'s el. Bur. s (Schluss-Course.) Wechsel London 3 Mt. 322/,.. do. Hamburg 3 Mt. 295. do. Amsterdam 3 Mt. 1645. do. Paris 3 Mt. 34857. 1864er Prämien-Anl. (gestplt.) 1554. 1866er Prämien-Anl. (gestplt.) 152%. Imperials 6.01. : j Grosse Russische Eisenbahn 1407. New-York, 21. Juni, Abends 6 Uhr. (Wolfs Tel. Buz.) Höchste Notirung des Goldagios 135, niedrigste 134. _ (Schlusscourse.) Wechsel auf London in Gold 109%. Gold&- agiío 135. %, Bonds de 1885 1147. do. neue 112%. Bonds de 1865 1175, Kriebahn 525 Illinois 1374.

Weitere Beriehte der Prodokten- und Damdan. börse in der 1. Beilage.

__ Beriin, am 22, Juni. L. Amtlicher Theil. L Wechsel-, Fonds- nund Seld-Cours.

W echsel,

22. Juni, Eurz. |1403bz 2 Mt. [1392bz Kurz. [149%bz 2 Mt. [149{bz 3 Mt. |6 22bz 10 Tage/79bz Bel. Bankal; | 300 Fr | 10 Tage 80%bz

elg. BankEpl.. % e¡80%bz

do. d E 2 ut 79%bz Wien, öst. W. 8 Tage |89Zbz

do. do. 2 Mt. |\895B 89G München, s. W. 2 Mt. |— Augsburg, s. W. 2 Mt. 56 22G Frankfurt a. M.,

südd. Währ... 2 Mt. 56 226 Leipzig, 14Thlr.

WOS ¿a anns 8 Tage |99% G Petersburg... . | 3 Weh, 91%bz A0. - * 26 . | 3 Mt, \905bz

Warschau . | 8 Tage |82%bz 8 Tage |1097bz 3 Mt, |109%bz

prozentige Rente 54.10, neueste Anleibe 85.20, Ita--

S W H SEEE E: E