1872 / 146 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ema

Prioritäten.

vo ad bs pr æ p

Industrie-Papiere.

Alabama u. Chatt. garant. Calif. Extension.…...«.---|7 Chicago South. West. gar. do. kleine Fort Wayne Mouncie .…. Brunswie Cansas Pacific Oregon-Calif.. „........-- Port Huron Peninsular .…. Rockford, Rock Island South-Missouri

Sti. Louis South Eastern. Central-Pacific

on-Pacifie St. Joaquin......-... das De

orris Essex....-.-..- i

Banke

/la. T--

Div. pro

do. ¡68bzMsp.67b}Ostdeutsche Bk.

1/5u1192bz o. |— 1/4u10|55%bz do. [46bz 1/5u11|86Z3bz 1/4n10|65%bz G 1/5u11/44bz

1/2 u. 8|385bz

1/1 u.7/735bz G 1/5ul11/68%bz G 1/5u11/747bz 1/1 u. 7|875bz do. |81Ébz B 1/2 u. 8|— 1/1 u. 7¡—

N.

hoeanl

Div, pro/1870|1 Allg. Dtsch.H.-G. Anglo-Disch. Bk. Antwerpen.Bank

Badische Bank. Baseler Bank Bk.f.Rhein. u.W. do.f.Spritu.Prod. Berl. Gen. Bank. do. Makler-Bank do. Mk]. Kom. B. do. Lomb. Bank do. Prod. MakI.B. do.do.u.Hand.B. Brschw.Hann. B. Börs.B.f.Makl.G. Bres.Handels-B. do. Makler-Bank do. Mkl. Vereins. do. Prov. Disk.B. doe. Wechslerbk. Brüsseler Bank. Caro-Hertel.….. Ceniralb. f. Baut. Chemnitzer B.V Cöln. Wechs]I. B Commerz.B. Sec. Dän. Landsm, B. Danziger V er.-B. Dessauer Credit. Deuitsche HdlI.-B. Deutach. Nat. Bk. Deutsch-Ital. Deuitsch-Vesterr. Dresd.W echHsI.B. ee ¿ ns .Wechs. Bk. E Bank. Franz.-Ital. Bank Frokf.Wechs].B Gera.Hd].u.Cr.B. Hann. Disc.W.B. Hessische Bank. Int. Bank. Hamb. do. junge Int. Hand. Gesell. er. Bk.

. junge

IITTallI Ss

[Il al S G T O O G ps P C I T ppa C COT Mi C p T O E E

_> a O

H H 1j V O O C U bs Ha His U U O H G G Es | Ot U O D R Wax Ha Hax Har H U C U e C

,_"* Jge Leipz. V ereins-B. do. Depos. Lübecker Bank. Magd. Bankver... do, Wechslerb. an Bk. eining. Hyp... Meldatiór Sielle Niederiaus. Bk.. Niederzchl. K. V, Nrâd.Gr. Cr.-Bk.

do. junge as 5%Hyp.Anfh. Oberlausitzer Bk. Oest.Disch.H.-G. Oldenburger

[Io ao RBITI I IZSLT T T T T T Ra TTTITTITRTITHA

i | Mm U Ms M C f M |

s

Tae H LZH H L H 1E S ee H ELTRFTLFLE T E H |

pu A

14. 19356 verscb.11155 G

15/4. 15/4. [110B 15/3. [90B 1/2. s N. [906

. 1104bz 19656 _

./122% G

15/4. 11055 6 franco.137 B 1/1. 11035 G 15/2. 63zbz 1/12. 1112; G 1/4. 11035bz 15/3. 197%bz G 5/9. 195B 1/3. |1185B 1/3. 11177B 1/3. J107bz G 1/1. 11095;bzB 1/1. 1106 G 1/11. 1121 G . 11064 G

Berichtigangen. L agu

93k bez. u G. OVesterr.

1/1. 1107zetwbz 1096

1/1. H14t{bz G

31/10.11027bz G

. [110{bz G . |94etwbz G

K 13etwbzB 1. 1975 G . [102%bz G

. 112053bz G 1/1. 112bz G -

Ostdeutsch.Prod. Ostd.Weehs.V.B Paris.Makler-B.. Petersbg. Disk. B. Pfälzer Bankver. Pos. Wechs.40% Prov. Disk. Ges. Prov.W echslerb. Rb, Westph. G.B.

Türk. Austr Bk. ; Warsch. Kom. B. Westfälische .…. Wiener Börs. B

do. Makler-Bank

Industrie-Papiere.

PEMDN-i I IS

1870

Div. pro A.Ges.f.Holzarb. A.B.Omnibus-G. Adler-Brauerei . Ahrens’ Brauerei Albertinenhüite. Arthursbergz ... Balt. Lloyd...

do. TOZ. Bauges. Plessner L E igstadt 0. ofjäger o. Thicégarion Bazar Belle- Alliance .. rg. Mk. Bergw. rg. Märk. ind. Berl. Aquarium. . Bau-Verein do. Bock-Brau. . do. Br. Friedrh.

do, Holz-Compt. do. Immobil.-.. do. Papier-Fab.. do. Passage-G. . do. Pferdeb

do. Porz. Banuf. do. Vulcan _...- do. Wasserwk. .

Bielef. Sp. Vorw.|

Birkenw. Ziegelei Bochum Bgw.Á. do. do. B. do. Gussstahl, Böhm. Braub.-G. Bolle Gummiw,F

Brau. Königstadt do.Friedrichshöh do. Schultheiss . Bresl. Bier Wiesn do. do, Scholz Bresl.Wagg. Fab Bres), Waggonb. (Hoffm.) .…... Charlott. Chm. F. Ch. Fbr. Schering Cichorienfa brik.

Contin. Gas... Contin. Pferdeb,

Deutseche Ba2u-G. Dtsch.Eis. n.Bgb, Dortmund. Union Eckert Maschinb,

b. Eisenb. Bed. Färberei Ullrich.

puri

[IalllIæII11111#11118

oll IallITT E

ne

Lee

all fERl «logie Io a E O G | U C Q C U O N pi Mas O0 O | G O) O U a U O U U s C D O O O O O En G E E I

S

e

s

o O B O O

1871 4

ect itall 114 E S E122) ae l l S ml Sol r

pu D

T ETTTI T T1 T3

prak Il ETN1 T T H Min C U rin H O Hf H

A

aa

I I Sl T Rol

HSolllglll]

. [1055bz . 190% G 94B

. {1306 iO07etwbz 943 B . [1505bz . 1104B

. 1995bz . 1102bz 169 B 100 G . [102{bz B 75% G 11187 G 125 B 72bz G 905 &

108bz G 1514{bz G T76%bz -

: (P7etwbs

Ziehung, .1107B 11076

|92{bz

. [1047 G

; [84B /38. 1127 G .1116%bz G 1127bz

4987 G 7.1135 G ._ 1278bz G . 11035 G

89 G 17%bz 94 B

120R

. 1163B 212%bz G

97bz G 317B

. 11055bz

1147bz G

847 G

, 185bz

100% G

99 B

. 1847 & 1107 G 110% G 107bz & . 137B 1/3. 1126bz G versch.|86 B 1/11.

1/3. |— 1/4. 1100B 1/1. 1109bz & 1/4. |188B" 1/10. 185 G

1/1. 11135bzB

1/1. [1055bz 1/10. [1062B

. H1537bzG

Gummifbr.Fonr. do.Volpiu.Schl. Hamb. Wagenb. Harpen.Bgb.Ges.

Internat. Telegr. Kiel. Brauerei. .

do. Wöhlert. do. Anh. Bernb.

Rostock.Schiffsb. Rostock. Zueker Sächs. Nähfäden Sächs Stickmsch

s . Prior... piegelgjas Stasef, hem. F. Steinhaus. Hütte

Tabaksf. Prätor, Tapetenfabrik. : Thiergart. West. Tarnowitz Thür. Eis. Bed. Tuchfab.Zséhile Vereins- Brauer. |Vietoriahlütte U Viehmarkt W eissbier WestendKm.-G. do. junge Westfäl. Lloyd.

¡Wiener Gas .….

Wollb.u.Wollw. Wolfswinkel... Zeitz. Masch.. .. Zoolog. Gart.ObL

elle T I SELELLZZIC L E e LEEFFLFHH

®

/ n L E Fe LE E LLE F L ZBL 4 T ETTI L LRT S T La

Ee E Ee L H F Tat I

olllillSRelllelollllI l aaolReIÆAI I

T1570 1871 9E |

O | DNARAHNRAE | O j C a 10e E} Io O O | T T T L)

o _— dund

p pr

(I T&#IIalollIl Tae

1/7. 1/4.

en

1/7. 31/5.

1/1.

1/4. 1/7. 1/1. 1/1. 1/1.

24/5. 1/1. 1/1.

24/5. 1/2.

1/1. 1/1. 15/12, 1/1. 1/7.

1/5.

17/3. 25/10. 1/10. 1/4, 29/9.

1/2. franco 1/12. 1/2. 1/2, 15/2, 15/2.

L j | annar ] nRmaaRananoNRNRIR | m Ra

1/1. }

E 1/11.71|— 20/10, |1015B

1/12.71

_185B

144

1166 . 1285bzB

120B

1/1. [109{bz G 7 |1128bz

[105bz B |932bz 6.

1995 & 108 6

115%bz G 107%bz G 1030B 89B_ 92bz B *bzB

79B 64bz G

eiten e ——.

926 B 1046

193bz G 1975 G 106bez G 98bz G

Aut

156X%bs B 101 G 1157 G 1117 G

, [68G

1128

, 167%bz

103bz G 105 &

), [100%bz G

1016

, |, |82/bz G . 1943bz G

1075bz G. 140bz G 75B

[96bz G 90B

180% G 173% G

100bz 105bz

_Br. 100% Br. Oest, Bodenkredit 94; bez, u. G,

estern: Magdeburg - Halberst. B.

edit 207% à 5 bez. Pomm, Hyp. Berlin,

Redaction und Rendantur: Sc{<hwieger.

A

Dru> und Verlag der Königlichen Geheimen Ober - Hofbuchdru>erei (R. v. De>er). «

Folgen zwei Beilagen

des Nitters von Scrinzi,

E r ft e

3821 Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

A 146.

Uichtamtliches.

Oesterreich-Ungarn, Wien, 23. Juni. Der Kaiser

ist am 21. d. M. Morgens in Salzburg angekommen und hat

sofort nach Klesheim begeben. —— Die. »Wiener Zîg.« ver- entlicht folgendes Kaiserliche Handschreiben:

Lieber Freiherr von Kuhn! Indem Jh Meinem Herrn Vetter, Feldzcugmeister Erzherzog Wilhelm über dessen aus Dienstrü>sichten gestellte Bitie unter Ausdru> Meines Dankes und Meiner Anerken- nung für die der Entwi>lung und Ausbildung der Landwehr gewid- mêten eifrigen Bemühungen von der Stelle eines Landwehr-Ober- Kommandanten in Gnaden- enthebez ernenne Jh Meinen - Herrn Vetter, Feldmarschall-Lieutenant Erzherzog Rainer zum Ober-Kom- mandanten der Landwehr der im Reichsrathe vertretenen Königreiche und Länder, und seße Sie davon in Kenntniß.

Schönbrunn; am 20. Juni 1872.

Franz Joseph m. p.

Der @ronprinz Erzbetzog Rudolf und die Erzherzogin Gisela sind gestern Morgen nah Jschl abgereist.

Das Herrenhaus Ae am 21. d. M. eine Sigzung ab, in welcher zunächst der Justiz-Minister die Interpellation : betreffend die Vorlage über das Privat-Seerecht dahin beantwortete> daß die Regierung bereits im Jahre 1870 dahin zielende Verhandlungen mit dem ungari- hen Ministerium angeknüpft habe, daß jedoch von Pesth bis- her keine Zustimmung zu den bezüglichen Propositionen ein- Aae sei. Sobald dies geschchen )ein werde, wolle die dies-

seitige Regierung sofort die Kaiserliche Sm grgung zur Vor-

lage cines Gescßes über das Seerecht einholen. Hierauf wurde der - Geseßentrourf Über die Erhöhung der Hofstaatsdotation, das Postübereinkommen mit Montenegro und der Geseßentwurf, betreffend die Herstellung der Lokomotiv-Eisenbahn Liebenau- ia ohne Debatte in zweiter und dritter Lesung ge- nehmigt.

2 Gestern wurde vom Herrenhause der Landwehr-Geseh- entwurf in der Fassung des Abgeor E ohne Debatte en bloc angenommen, desgleichen eine Resolution, welche die Regierung mit Hinbli> auf die dur< das M a aG vorgenommenen Modifikationen dieses Gesehentwurfs auffor- dert, baldmöglichst cine ergänzende Vorlage. einzubringen. Die Gesezentroürfe Betreffs der Pferdekonskription, des zeitweiligen Schußes der Ausstellungsgegenstände und der Kompetenzände- rung cinzelner Amtshandlungen in Ehesachen wurden ohne Debatte g Der Antrag der juridischen Kom- mission, zahlreiche Petitionen um Aufhebung es Legalisirungs8- wanges ad acta zu legen, wurde angenommen. Der Minister-

räsident erklärte auf Anordnung des Kaisers den Rei <8- rath, vom 23. Juni angefangen, als vertagt. |

Großbritannien und Jrland. London, 21. Juni. Im Beisein des Herzogs von Edinburgh, des Herzogs don Cambridge und ciner Anzahl höherer Artillerie - und Genicoffiziere fanden gefiern in Shoeburyneß die ersten Schicß- versuche mit der 35 Tonnen schweren Woolwicher Kanone statt.

Die hier weilende Birmanische Gesandtschaft begab sich heute zu einem Besuche der Königin na< Windsor

e

Castle. 992. Juni. Der- französische Botschafter Graf von

arco urt hat heute der Königin sein Beglaubigungsschreiben iberreicht.

Frankrei. aris, 21. Juni. Das »Journal des Débats« theilt über die Konferenz Delegirter der konserva- tiven Fraktionen bei dem Präsidenten Thiers Folgendes mit :

Seit aht Tagen beschäftigt sih die Presse mit einem Schritte, welchen cine Delegation verschiedener fonservativer Fraktionen der Kammer bei dem Präsidenten der Republik unternehmen solite. Dieser Schritt hat um -zwei Uhr stattgefunden. Die aftionen waren vertreten dur< die Herren Changarnier Saint - Marc Gi- rardin, de Broglie ,/ d'Audri bee Pasquier» Audren de Kerdrel, Vatbie , de Larochefoucauld epeyre , de Cumont. Noch wohnte (wie man von anderer Seite meldet, auf den Wunsch des Herrn Thiers) Herr Vitet der Unterredung bei. Die innere Lage , das Ergebniß der leßten Wahlen , die ortschritte der radikalen Pro- vaganda , die Unruhe der konservativen Partei, das waren die Haupitgegenstände des sehr vertraulichen und sehr eingehenden Ge- \prächs, wel<es si< mit Herrn Thiers cutspann. Die Delegirten erilärten zu wiederholten Malen y daß sie sich auf den Boden einer gütlichen Verständigung stellen wollten y daß cs sich nicht darum

Montag den 24. Juni

1872.

————

handle , zu spalten ; sondera zu vereinigen und si< vor Allem über die Mittel zu benehmen , wie .man ein Land beshwichtigen fönnte, welches von seiner Regierung nichts Anderes verlangt als Ruhe; Sicherheit für den nächsten Tag und Befriedigung sciner re<tmäßigsten nteressen Die Unterredung dauerte über zwei Stunden. Herr hiers betheuerte mehrmals seine Anhänglichkeit für die konservativen

Prinzipien; aber eine bedeutende Meinungsverschiedenheit zwischen

ihm und der Deputation ergab und behauptete sich bis zum Schlusse über die Verhaltungslinie, welche einzuschlagen wäre, um diese Grundsäße wirkjam zu vertheidigen und Gefahren fernzuhalten, deren Existen Herr Thiers übrigens nicht bestreitet. Mit dem Bedauern, si< mit dem Präsidenten der Republik über die wahren Bedingungen der kon- servativen Politik nicht verständigen zu können, mußten die Delegirten sich zurü>ziehen, in 1hren Ansichten unerschüttert und sich alle Freiheit vorbehaltend, dieselben zu vertheidigen.

Die protestantishe Synode von Paris hat gestern nah Ablehnung aller liberalen Amendements mit 61 gegen 45 Stimmen folgende Glaubensdeklaration angenommen:

2 dem Augenbli, da die reformirte Kirhe von Frankreich die seit jo vielen Jahren unterbrochene Reihe ihrer Syn »den wieder auf- pin empfindet sie vor allen Dingen da#Bedürfniß, Gott zu dan- ken und ihre Liebe zu Jesu Christo ; ihrem göttlichen Oberhaupte , zu bezeugen ; die alt n ihren Prüfungen aufre<t erhalten und ge- trôstet hat. Sie erklärt dur< das Organ ihrer Vertreter, daß fie den wai: gp des Glaubens und der Freiheit treu bleibt, auf welche sie gegründet worden ist. Mit ihren Vätern und ihren Märtyrern in dem Bekenntniß von La Rochelle , mit allen Kirchen der Reformation in ihr-n verschiedenen Symbolen verkündet sie edie souveräne Autorität der Heiligen Sarl in Glaubenssachen und das Heil dur den Glauben an Jesum Chr Pan den einbac Sohn Gottes, der für unsere Sünden gestorben un für unsere echtfertigung auferstand n ist.« Sie bewahrt also und erhält als Grundlage ihrer Lehre, ihres Bekenntnisses und ihrer Disziplin aufre<t die großen ristilichen Thalsachen, welche in ihren Sakramen- ten dargestellt; in ihren kir<li<hen Festen gefeiert und in ihren Litur- gien aubgewroGen werden, insonderheit in der Beichte der Sünden, n den Symbolen der Apostel und in der Liturgie des heiligen Abendmahls.

22. Juni. Das »Journal officiela verôòffentliht das Geseh vom 4. d. M., welches dem Handels-Minister einen Kredit von 17,730,000 Frcs. auf das Budget von 1872, u. A 12,000,000 Frcs. für Bewaffnung, bewilligt. :

23. “aro Das Kriegsgericht hat gestern Abend in dem Prozeß gegen verschiedene Einwohner der Ortschaften

ommiers und auxrezis, welche des Einvernehmens mit dem einde angeas waren, das Urtheil R und zwei der An- geklagten zum Tode, zwei zur Zwangs8arbeit verurtheilt.

Der Minister der öffentlichen Arbeiten, de Larcy, beharrt gutem Vernehmen nah auf seiner Entlassung.

Versailles, 22. Juni. Die Ma Raa amm tung hat die no< unerledigten Artikel des Krieg8dienstgeseßes un dann das ganze Gesey angenommen.

Spanien. Madrid, 22. Juni. Hier eingetroffenen Nachrichten zufolge is die Ca rlistenbande unter Oberbefehl von Saballes bei Pucallea nah fünfstündigem Kampfe mit großem Verluste in die Flucht geshlagen worden.

23. Juni. Ein Brief des Herzogs von Mont- pensier, welcher neuerdings veröffentlicht wird, spricht fich zu Gunsten eines Königthums des Prinzen Alfons aus. Der Herzog erklärt jedoch gleichzeitig, daß er entschlossen sei, jedem Kampfe fern zu bleiben, an der weiteren Entwi>elung der Dinge keinen Theil zu nehmen. »Wenn JOELO heißt es in dem Briefe weiter, »die unwiderstehliche Gewalt der Ereignisse Spanien dazu berufe sollte, Über seine Geschi>ke wiederum selb zu bestimmen, so kann na< meiner innersten Ina nur das Königthum des Prinzen Alfons die feste Grundlage bilden für die Peru maßvoller Jnstitutionen und, wenn dieser Augenbli> gekommen, so werde ih mit Stolz bereit sein, jener edlen Sache meine Dienste zu weihen.«

Einer Depesche aus Bayonne zufolge hat si< die Carlistenbande unter Caraza den Regierungs8behörden der

Provinz Navarra unterworfen; der Bandenführer ist von

seinen eigenen Leuten erschossen worden.

Schweden und Norwegen. Stockholm, 18. Juni. Der »Post o< Jnrikestidn.« zufolge is die verwittwete Königin gestern Vormittags im besten Wohlsein in Paris eingetroffen.

- O n oto Lim Än E U Ü M S B N E R T S E A T B R I ar L

paet:

P S

n E E. e A M E Ne

P E C E D

P E

Ea T S