1872 / 147 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

%

“Belgische Gesellschaft der

Bilance am 31. Dezem

Statutenmässige Haftung der Aktionäre Begründungskosten - Conto 4,732 Mobilien-Conto. 1,925 Cassa - Conto... 4,599 Ls an die belgi apiere, Schuld

Obligationen der anonymen Wyker - Ge- aeliechaft E Obligationen der belgischen Bank Hypotheken - Pfandbriefe... Ï Kapital- Aktien der Societ, Gener. pour avoriser l’industrie nationale Bank- und Industrie-Aktien Obligationen der Société immobilière de Belgique Obligationen (Badische proz. Schuld)... Belgische Eisenbahn - Obligationen... s Kanal-Obligationen, Blaton & Ath Oesterreichische Sproz. Loose........... 6 Rotterdammer 3proz. Loose Holländische Credit - Communal - Loose

Steae iere (Belgis

papiere (Be

A pa Dare Oi

Darlehn gegen Unterpfänder

Hypotheken-Pfandbriefe der Ueberlebens- ereine |

Staats-Renten der Ueberlebens-V ereine .

Fällige, noch nicht erhobene Zinsen

Milicen-ÁAnnuitäten

Subskribenten do. .….................. CTUT 2

Debitoren in laufender Rechnung

Société Generale, Conto current

Wechsel-Bestan

80,000

6,016

26,666 |

2 11 11

10

|a=lIS Al l |

Brüssel, den 14. Juni 1872. Der Verwaltungsrath:

A. Dumon.

Versicherungs-Bestand:

308 Verträge mit einem gezeichneten Kapital von

Der General-Direktor:

W. Adam.

hierauf sind baar eingezahlt Im Jahre 1871 kamen in Preussen zur Auszahlung

3836 Vere n Rontner Zu Brüssel.

1871,

Aktien-Kapital

Statutenmässige Reserve

Extra-Reserve

Reserve der National-Milicien-Vereine...

Creditoren in laufender Rechnung

Praesenz - Honorare für Aufsicht- und

Verwaltungsrath Aktionäre (noch zu erhebende Zinsen).. E der National-Milicien-V ereine. . 0. »

do. »

Ueberlebens-Vereine

Liquidirung von z 1 (Cassa für 10 Jahre) 1868 ( do. » 5 » ) 1864 E 1864) 1865 do. 1865 ) 1866 do. 1866 ) 1867 do. 1867 ) 1868 do. 1868 ) 1869 ( : 1869 ) 1870 1870 )

1871

123,400 4,182,111

104 120 128 119 75 17 82— 322 91 1,001

167 f

| 1,522,600

M) onSs |

> rooal l

0: D i i D O O U Mei O

: Für gleichlautende Copie: - Der General-Bevollmächtigte für Preussen:

Herrmann Sehlesinger.

Preussisches Geschäft am 31. Dezomber 1871.

Belgis he Gesellschaft der Vereinigten Rentner zu Brüssel.

Gewinn- und Verlust-Conto am 31. Dezember 1571.

Einnahmen.

Verwaltungs-Gebühren

Verschiedene Zinsen .…................-...

Zurückerstattete Incass0-Spesen

Vertheilungsrecht der Kasse Ueberlebens- E E en aar Ha R A H ÁS ;

Vertheilungsrecht der früheren Rüeck-

U Afiiecs d rid

ibge en und verschiedene

Doreiio

Saldo-Uebertrag von 1870

21 5

Thlr.

15

Für gleichlautende

Der V rwaltungsrath.

A. Dumen.

|

Agentur-Provisionen Dem Milicenvereine zu gut kommende

Incass0-Spesen Sensal-Gebühren

Platzverlust auf Wechsel-Conto Allgemeine Verwaltungskosten ÁAbschreibung

Gewinn

Ausgaben.

523

4,803 f

16

22 23 15 21 17

pen

17

Thir. f

16,763

13

ol 2 law c

ginal übereinstimmende Abschrift und Uebersetzun

Der General-Direktor.

M. Adam.

Vom 1. Juni c. ab ist zum Nordd rrlBien Becband

h:D

üter- Tarif (He Is im erkehr mit Stettin ein Natrag If a0 i

aft ge-

treten; welher Aenderungen resp. Ergänzungen in den

reglementaris<hen B tion 2c.

ngen und der Waaren-

enthält. Dru> lare des Nachtrages werden bei j ü expebition Mientaritli® Ves folgt so lange Cie E E Eee

Berlin, den 18. Juni 1

Königliche Direktion der Niedershlesis< - Märkischen Eisenbahn.

E E EER E

gts UahZ. de Güterverkehr vom 10. o g 1 O) die beretts felt dan 15 Mai FTECi b al Cr.

Frachtsäße

ab tritt zum í

für Kokstransporte von S

den erbaunds-

70 resp. 1. März [her

bestehenden tationen

{en Staatseisenbahn, 2) neue Frachtsäße zw und Bischofswerda der Sächsischen

3) anderweite 100 resp.

ionen enthält.

Berlin, den 20. Juni 1872.

Stationen der Nieders{lesis{-Märkischen Freiburger und der Niedershlesishen Zweigbahn, ahtsäße für Salztransporte in Quantitäten voin 200 Ctr. von Station Gera der Sächsischen Staats- bahn, sowie von den Stationen Dürrenberg, Weißenfels, iva und Gotha der Thüringischen Eisenbahn nah \{lesishen

r den Verkehr den den Stationen atseisenbahnen und den reslau-Schwoeidniß-

der Schlesischen Gebirgsbahn na< Station Pirna der Sächsi-

rt,

Drud>exemplare dieses Tarifnachtrages sind bëi unseren Güter- expeditionen unentgeltli<h zu haben, so ange solche vorhanden sind.

Königliche Direktion der Niederslesis{<-Märkischen Eisenbahn,

Deutscher Neichs-Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Alle Post - Anftallen des In« und Auzländes nehmen Seßellung an, für Berlin die Expedition :

Zietenplaß Nr. 8. S i É G

Das Abonnemeni beträgt 4 Thlr. 7 Sgr. G Pfg. sür das Vierteljahr.

Insextionsprzis sür den Raum einer Druckzeile V Sgre

Berlin, Dienstag den 25. Juni, Abends. 1872.

A 147. Der Deutsche Neichs- und Königlich Preußische Staats- Auzeiger wird vom 1. künftigen Monats ab aus

te<hnis<en Gründen, mit Rücksicht auf die Erweiterung seines Inhalts und namentli<h des Börsen-Courszettels, in Folio-

Format erscheinen. |

Abonnements - Bestellungen auf den Deutschen Reichs8- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger für

das mit dem 1. künftigen Monats beginnende Quartal nehmen für Berlin die Expedition dieses Blattes, Zieten-Play Nr. 3,

außerhalb jedo< uur die Post - Aemter resp. Feldpost- Anstalten entgegen.

: Dex Abonnementspreis für das Quartal -des aus km Deutschen Reichs-Anzeiger und dem Königlich Preußischen Staats - Anzeiger bestehenden Gesammtblattes beträgt 1 Thlr. 7, Sgr. Bei verspätetem Abonnement kann eine Nachlieferung bereits erschienener Nummern nur soweit erfolgen als der: Vorrath reicht. : :

Während der Dauer der Sessionen des Deutschen Reichstags und des preußischen Landtags werden über deren Sißungen Referate, welche den Gang der Verhandlungen-übersichtlih darstellen und die Beschlüsse der Versammlungen enthalten, in den Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger aufgenommen. L :

: Sodann publizirt derselbe den Wortlaut der Geseßentwürfe nebst Motiven, | elche im ¿Namen der verbündeten Regic- rungen dem Deutschen Reichstage und von der Königlich preußischen Staats-Regierung dem preußischen Landtage vorgelegt werden, sowie die nah dem <te mitgetheilten AusSlassungen der Bevollmächtigten zum I und

Bundes- Kommissarien resp. Mi und 8 - Kommissarien, na im Anschlusse

für die Jr

rscheinen! Dieselbéi find bestimmt, Aufsäße über deutsche und sche Ged andes Und Staatskünde tse Kunst, Literatur und Kulturgeschichte zu bringen.

__— Die Viertel sahrshefte des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers bilden eine Separatausgabe

sämmtllicher Artikel, welche in der wöchentlich erscheinenden »Besonderen Beilage« des Deutschen Reichs - und Königlich Preußi-

schen Staats-Anzeigers publizirt werden. Es können demgemäß die einzelnen Nummern derselben entweder wöchent li oder

in ein Heft gesammelt vierteljährlih durch alle Post-Anstalten und Buhhandlungen für den Preis von 75 Sgr. þpro

Vierteljahr bezogen werden.

Ï

Deutsches Nei. Für Postkarten mit Rückantwort im innern Verkehr 8 beträgt die Gebühr 1 Groschen bzw. 4 Kreuzer. Se. Majestät der Kaiser und König haben den D age D By I ô ô

rm ini - Berlin, 25. Juni 1872. : vormaligen Großherzoglich hessischen Minister-Residenten, Grafen Saiserliches General - Postamt. von R nberg zum Minister -Residenten des Deutschen Kaiserliches General - Posi

; j E Stephan. Reichs bei der Republik Mexiko zu ernennen geruht. Bekanntmachung.

ür das forrespondirende Publikum in Berlin sind die aééets Bestimmungen und Tayen bei Versendungen mit der o unter dem Titel »Postbuch« zusammengestellt worden. remplare des Postbuchs können bei allen hiesigen Postanstal- ten, sowie durch Vermittelung der Briefträger bezogen werden. Berlin, den 26. Juni 1872. . Kaiserliches General-Postamt.

___ Stephan. :

Das 18. Stück des Reichs-Geseßblatts, welches heute aus- gegeben wird, enthält unter E : Nr. 837 das Einführungsgesez zum Militär-Strafgeseß- buche für das Deutsche Reich. Vom 20. Juni 1872, un unter : Nr. 838 das Militär - Strafgeseßbuch für das Deutsche Reich. Vom 20. Júni 1872. | Berlin, den 25. Juni 1872: Í Kaiserliches Post-Zeitungsam!t.

Der Bureau-Diätar Greve upd der Aktuarius Gro sind zu Geheimen expedirenden Sekretären und Kalkulatoren, der Kassen-Controleur Massow, der Bureau-Diätar Wagner und der Haupt - Steueramts- Assistent Shrobsdorff zu Ge- heimen Registratoren im Reichskanzler-Amte ernannt worden.

: Die Kanzlei-Diätarien im Reichskanzler - Amte B lae8d>e, Bölsdorff, Werner und Büchner sind zu Geheimen Kanzlei-Sekretären ernannt worden. / | Dolgnnt magana. Taxen für Postkarten, Dru>sachen und _ Waarenproben.

Vom 1. Juli ab beträgt das Porto im innern Verkehr Deutschlands, sowie im Verkehr mit Oesterreih-Ungarn Und Luxemburg: L E

fle P RreD pro Stü>k # Groschen beg. 2 Kreuzer,

ür Drucksahen und Waarenproben bis 250 Grammen

Groschen, bzw. 1 Kreuzer für je 50 Grammen

R, oder einen Bruchtheil davon. ; i Für Drucksachen über 250 bis 500 Grammen bleibt die

bisherige Taxe von 3 Gröschen, bzw. 11 Kreuzern bestehen. œŒ. ;

Königreich Preufßen. Se. Majestät der König haben. Allergnädigst geruht: Dem. Kaufmann Constantin Bühring zu Berlin das Prädikat eines Königlichen Hoflieferanten zu vexleihen,