1872 / 147 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

3840 N

bei sämmtlichen in Elsaß-Lothringen stehenden Truppentheilen Elsaß - Lothringer , welche bei denselben S Militärpflicht zu genügen wünschen, als dreijährig Freiwillige angenommen.

Oesterreich-Ungarn. Wien, 24. Juni. Wie das »Neue Fremdenblatt« meldet, wird der Erzherzog Wilhelm im Auftrage des Kaisers fih an den rusfishen Hof nach Zarskoje- Selo begeben, um den dortigen, vom Kaiser von Rußland ab- zuhaltenden militärischen Uebungen beizuwohnen.

Schweiz. Genf, 24. Juni. Die für Mittwoch anbe- raumt gewesene Sißung des Schied8gerichts wird neuerer Bestimmung zufolge schon morgen, Dienstags, stattfinden.

Großbritannien und Jrland. London, 22. A Ihre Majestät die Königin empfing auf Windsor gestern, wie bereits mitgetheilt, den außerordentlichen Botschafter und bevollmächtigten Minister der französishen Republik, Grafen d'-Harcourt, ferner den bevollmächtigten Minister der Re- E Nicaragua, General Regreta, die ihre Kreditive über- reichten. +

Später ließ fi< Jhre Majestät im Beisein des Prinzen Leopold und der S Beatrice im Thronsaale von dem Herzog von p (Minister für Jndien) die Mitglieder der irmanischenGesandtschaft vorstellen. Der außerordent- liche Gesandte und bevollmächtigte Minister des Königs vonBirma überreichte der Königin ein Handschreiben, sowie ein Kästchen mit werthvollen Geschenken seines Souveräns. Die Anrede in dem verlesenen Handschreiben lautet: »Von seiner großen, glor- reichen und höchst O Majestät des Königs der auf- gehenden Sonne, der Über Birma L an ihre glorreichste und vortrefflichste Majestät Victoria, Königin von Großbritan- nien und Jrland.« Jm Uebrigen heißt es in dem Schreiben, daß der König, von dem Wunsche dur<drungen, im Ein- klange mit den Pflichten zu handeln, die unabhängigen Souveränen , welhe über große Länder herrschen, ob- liegen, freundlihe Beziehungen mit einander zu erhal- ten, wo dieselben ni<ht schon cxistiren, und bereits gesMtolsene Königliche Freundschaften zu befestigen, als bestes

ittel, um die zwischen Birma und Großbritannien bereits bestehende Freundschaft auf eine fichere, dauernde und feste Bafis zu stellen und zur Herstellung eines vertraulichen Ver- kehrs mit unabhängigen nannt und derselben ein Königliches Schreiben an“ Jhre Maje- stät die Königin anvertraut habe. Die Gesandtschaft machte au< dem geiiertt von Schloß Sandringham nach London zurückgekehrten Prinzen von Wales ihre Aufwartung und über- reichte ibm den birmanischen Salway-Orden.

Im Bucingham -Palast fand gestern Abend der erste Hofball in dieser Saison statt, zu welhem nahezu 1900 Einladungen ergangen waren. Außer dem Prinzen und der Prinzessin von Wales, welche die Honneurs des Abends mach- ten, waren der Herzog von Edinburgh , Prinz Arthur, der Herzog von Cambridge, der Herzog und die Herzogin von Teck, sowie ein großer Theil des diplomatischen Corps zugegen.

24. Juni. Jn der beutigen Sißung des Unterhauses beantwortete der Unter - Staatssekretär des Au8wärtigen , Lord Enficld, eine Anfrage Cochrane's dahin, die Pforte {eine vom ägyptischen Khedive bezüglich der Erböbung der Abgaben für die den Suezkanal passirenden Schiffe nähere Aus“einander- sezungen verlangt zu haben. Die Regierung werde ihrerseits nähere Erkundigungen darüber einziehen , ob Frankreih auf eine besondere Jurisdiktion in der Angelegenheit Anspruch

made.

Aus dem Wolff'schen Telegraphen -Büreau.

__ Luremburg, Montag, 24. Juni, Abends. Jn der heu-

tigen Sitzung der Deputirtenkammer wurde der Eisenbahnver- E mit Deutschland vorgelegt. Der Staats-Minister Servais wird in der morgigen Sißung einen Ueberbli> über die statt- gehabten Verhandlungen geben. Die Annahme des Vertrages erscheint nicht zweifelhaft.

esth, Diensiag, 25. Juni. Von den bis jezt bekannten 172 blen find 126 deafkiftis<, während 46 der Opposition angehôren. Die Deakpartei hat 31 Wahlbezirke gewonnen und nur 10 ihrer seitberigew Bezirke verloren.

Agram, Montag, 24. Juni. Nachdem in den Verhand- lungen der einzelnen Abgeordnetcnklubs die Vorfrage ian

ouveränen eine Gesandtschaft er-

Prüfung der Wahlen ihre Erledigung gefunden hat, werden

die Beryonblungen des IOA O DERDIREE selbst wieder auf-

enommen wer um La S Nationaier, zum Viz ndtags - Präsidenten dürfte

London, Dienstag, 25. Juni. Bei dem von dee vativen Pártei im Krystallpalaste abgehaltenen E, Ban ett bielt Disdraeli etne längere Rede über die Stellung und die Aussichten der konservativen Partei und hob namentli< h vor, wie die Leßtere den 30jährigen Angriffen der liberalen Ticbidt i N ih “ap gr und die E

( le nolhwendig es sei, di Groß ritanniens aufre<t zu erbalten. E

London, Dienstag, 25: Juni. Die Tim in En aus Phila elphia vom gestrigen S i Sem s E den pa pi E Gan von Washington

( j achten jel und schon in der nähtten Sißun des Schiedsgerichts eine befriedigende ñ Schwierigkeiten erwartet E dürfte. as PErNO Eee nao

Washington, Montag, 24. Juni. Der d n E nah eiue E Suftimiuge iu cl, Schritten ertlärt z etretar Fish in der labamafrage gethanen , Zrach einer von dem A>kerbau-Departement veröffentlichten Mittheilung wird der Ertrag d i ‘Mil: lionen Scheffel geidaee 1g der Weizenernte auf 220 Mil-

Kunst und Wissenschaft.

Der deutsche Journali Münden tagen. stentag wird am 28. und 29. Juni in

Gewerbe und Handel.

Berlin, 22. Juni. Jn der beutigen Generak-Versa Norddeutschen Leb ensversicherun 8banf A Be Mrs feit warcn 67,000 Thaler Verstcherungssumme vertreten.

on der Verlesung des Rechenschafts-Berichts wurde Abstand ge- nommen, da die anwesenden Bankmitglieder bereits vorher Kenntniß davon erhalten. Die beantragte Decharge wurde dem Verwaltungs- rathe und der Direktion ertheilt; ebenso wurde die Deklaration

F. 26 des Statuts von der Versammlung adoptirt und eine dahin

zielende, jeden Zweifel bescitigende Abanderung des betre K ragraphen beschlossen. Die Mittheilungen âber die iebier Sea t8- lage der Banf wurden von den versammelten Bankmitgliedern mit Befriedigung entgegen genommen. Die Versammlung s\pra< dem Berwaltungêrath und der Direktion ihren Dank für die na<gewiesene erfolgrciche Thätigkcit aus, und wurde die Beschlußfassung ü

Antrag eines Verficherten Lago einer Remuneration des Ver- ns für die nächstjährige General-Versammlung vorbe-

Die Frankfurt a. O. Allgem. Rü>versi - Aktienbank hat nah geseßliher Be immung am 20 Va Ae Status pro ult. Dezember 1871 zur Veröffentli<hung gebracht. Hierbei ist mehrfah die irrige Meinung entstanden, es müsse mit diesem zuglei< au die Publikation des Geschäftsberichtes und des Gewinn- und Verlusi-Contos erfolgen; eine solche erfolgt statuten- gemäß jedo< erst na< ftattgesundener Generalversammlung.

Königsberg, 22. Juni. Der Wollmarkt verläuft b - haltend reger Kauflust zu dem in der Vorwoche festgentelitón Drei: aufschlage von circa 8 Thlrn. für feine und von ca. 12 Thlrn. für Mittelwollen und dürfte eine veränderte Stimmung nit zu Tage

treten. Von der gesammten an unseren ift bis heute ciiva { E MMN HelantenteS Agare

Dortmund, 24. Juni. (Strike.) Die - bespre<ung der Gewerke hat beute bierselbst fiattacsten l L liche Lösung der s{webenden Differenzen erscheint au< jeßt no< nit t 5Berubaulibe Anke s O cine Versammlung des Vereins

» erTeNen«

L e a n Bochum ftatt. Morgen wird derselbe

Güstrow, 24. Juni. (W. T. B. (Wollmarkt.)

13,000 Ctr. gegen 15,000 Ctr. im Vorjahre. Der Marti cbadren u

bei sehr lebhaftem Geschäft; bis Mittags waren 7 des Quantums

verkauft. Gute Wäschen wurden 18 Thlr. höher mit 70 bis 72!

Mitelmasden 15 Thir, béper mit S (9 Thir: beza, Hauptiguser un

ee mel ee o c>lenburger Händler. Berliner

__ Stréßburg, 23. Juni. Die »Straßb. Ztg.« veröffentlicht di Statuten der A engesells<aft für Boden- “s , Seba e due +7 e Elsaß-Lothringen, wélche ihren Siß in Straßburg hat.

, London; 19. Juni. Die neuesten Nachrichten von Peru liefern eínige Details über die jüngsten Erfors<hungen der neuen Guano- felder. Die Felder sind ungefähr 100 Mei en nördlih von Callao gelegen und dehnen si< von der Sechafenstadt Casma landeinwärts ous. Peruvianischen Journalen zufokge ist der Zugang für Schiffe

räfidenten ein Unionist gewählt ie

ber den

- Zwar belebt, mussten stark nachgeben. Die Regu

i 3841

zu den Feldern sehr leit; un das Erträgniß wird auf ungefähr

Tonnen per Jahr berechnet. 24. Juni . T. B.) (Wollauktion.) Der heutige Auktionstag verlief bei unvcränderten Preisen. emde Käufer

zeigten sich zurü>haltend, i Verkehrs - Anstalten.

Trie st,; 24. Juni. Der Lloyddampfer »Austria« is heute Nachmittag mit ostindischen Ueberlandpost aus Alexandrien hir «ingetroffen.

Fortsetzung des Nichtamtlichen iu der S. Beilage.

Produkten- und Waaren-EBörsze. Berlin, 25. Juni (Marktpr. nach Ermitt. d. K. Poliz.-Präs.) Von | Bis | Mittel Von | Bis ¡Mitt.

Werles. [Pf the}sg. |pf. thrsag.| pf. : . [pf.i eg. |pf.}sg. pf Weiz. S0KiL1 3/19; 6] 4 6/—-| | Bohnen SLit. 10 —117| 6113| 9 angen | 220; 3] 2 "8 gr. Gerste

Cs

Kärtoff. do. | 2— 3— 2

227— Rindf.500G.| 4! 6) 7—| 5| 8 Hafer 12: W.| 2—|—| 218 6 Schweine- | | | |

zu L.j—|——— |_fleisch 5 6] 7—| 6/2

Heu Centr. Hammelfl. | 5—} 6/6/55

Stroh Schek. 7—— Kalbfleisch | 4—| 6—| 5 2

Erbsen 5 Lit. (15 —|—/11| 2/Butter5006.| 9 —12/—{10| 7

Linsen do. | 17, 6¡— Kier Mandel| 6 —| 7:—| 6! 7

Berlin, 25. Juni. (NichtamtlicherGetreidebericht.) Weizen loco 72—84 Thlr. pr. 1000 Kilog. nach Qualität, weiss- bunt. poln. 78 Thlr. bez., pr. Juni u. Juni-Juli 77%k—¿ Thlr. bez., Juli-August 75{—75 Thlr. bez., Septbr.-Oktober 72%-— 71% Thlr. D. E S 70% Thlr. bez. November-Dezember 70 F. T.

Roggen loco 46 54 Thir. nach Qual. gefordert, pr. Juni 484—{ Thir. bez., Juni-Juli u. fuli-August 428—{—475—s5 Thlr. dez, Dass Oktober u. Oktober - November 484—$—4—% Thlr. bez.

Gerste, grosse und Kleine à 45—60 Thlr. per 1000 Kilogr.

Hafer loco 40—49 Thir. pr 1000 Kilogr., pomm. 45—464 Thlr. ab Bahn bez., pr. Juni 46;—{ Thlr. bez., Juni-Juli 45% Thlr. bez., Juli-August 435—4 Thlr. bez., Septbr.-Oktbr. 43% Tklr.

Erbsen, Kochwaare 51—58 Thir., Futterwaare 46—50 Thlr.

Rüböl loco 234 ThlIr., pr. Juni u. Juni-Juli 22%—>—& Thlr. La R - Oktobér und Oktober - November 23%; Thir. bezahlt. i

Petroleum loco 13 Thlr., pr. Juni u. Juni - Juli 125 Thir. September-Oktober 125 Thir. Br.

Leinöl loco 255 Thir. pr. 100 Kilogr. ;

Spiritus loco ohne Fass 24 Thir. 16 Sgr. bez., pr. Juni 297 Thir. 8—16 Sgr. bez., Juni- Juli 24 Thlr. 7.— 15 Sgr. bez, Juli - Augost 24 Thlr. 4—12—11 Sgr. bez., August - Septbr. 23 Thlr. 4—10—8 Sgr. bez., September-Oktober 20 Thlr. 4—7 Sgr. bez.

Wacuehi No. 0 11£—104 Thlr., No. 0 u. I. 105 9% Thlr. Roggenmehl No. 0 84—7#4 Thir., No. 0‘v. I. 75—74 Thir., pr. Juni, Juni-Juli u. Juli - August 7 Thlr. 2—35 Sgr. bez.

Weizen-Termine ferner gewichen. Gek. 12,000 Ctr. Roggen loco war wenig gefragt, Termine machten heute in ibrer rück- gängigen Preisbewegung weitere Fortschritto, wozu nament- lich die slauen auswärtigen Märkte Veranlassung gaben. Nach einem ferneren S C von c2. % Thlr. schliesst der Markt etwas fester. Gek. 23, Ctr. Hafer loco reichlich an- geboten. Termine matt. In Rüböl fanden beschränkte Umsütze statt, trotzdem man etwas billiger ankommen konnte. Gek. 200 Ctr. Spiritus auf nabe Sichten fest und steigend, war sonst wenig verändert gegen gestern. Gek. 10,000 Liter.

New-%orä, 21. Juni, Abends 6 Ubr. .(Woltt’s Tel

Bur.) Baumwolle 264. Mehl 7 D. C. à D. C. Rother |

Frühjahrs weizen D. C. RafŒf. Peirol. in New - YorZz pr. Gallon vor 65 Pfd. 225. do. do. in Philadelphia do. 22% Havanna-Znecksr No. 12 95.

Baltimore, 24. Juni. Der norddentsche Lloyddampfer »Ohio« ist am Sonntag Morgen 7 Uhr hier eingetroffen.

Fonds- und Aetien -Börse.

Berlin, 25. Juni. Die Börse begann in recht fester Hal- tung, die aber bald, als aus Wien Geldnoth ae wurde, gedrückt wurde; besonders Franzosen, Kredit, Lombarden, lirung drückt, das Geld ist thener, die Reportsätze s!'ellen sich für Eisen- bahnen auf 6}{— 7 pCt, Banken waren fest, aber unbelebt, Centralbank für Industrie und Handel, Unionsbank höher, Berliner Bank belebt, ebenso jene beiden. Industriepapiere waren still, Centralheizung und Oberschlesische Eisenbahn go. sucht und in Posten gehandelt. Eisenbahnen schwach be- hauptet; Rheinisch-Westfälische offerirt, Anhalter etwas höher, von leichten Hannover - Altenbekener angeboten. Die neuein; gofiilrten Tamines - Landen wurden in grossen Posten zu 165

17% à 167 à #5 CEISNGEE, - : Inländische Fonds waren unverändert, Pfandbriefe go-

fragt, ebenso Renten zu etwas höheren Preisen. AusIändi- sche still. Prioritäten fest, von russischen-besonders die neuen Rybinsk zu 81% gesucht und sehr belebt, Maschinenbau unver- ändert; österreichische stilL / _ Wechsel ziemlich still und wenig verändert, London etwas lebhafter. Deutsche Reichs-Eisenb.-Bau-Ges. 1154 ä # bez. u. Gd. Internationale Petérsburger, Anfangs schwächer, schlossen sehr fest, 135% à % bez. u. Gd. Gotthardt- Priorit. 1015 bez. Dentsche oth 1067 bez. u. G. : Das Geschäft in Prämien war auch hent nicht von Be- deutung und die Kauflust gering. rämienschlüsse@. Juli. Angust.

rgisch-Märkische... ..- 139}3—1# - 140—25 Berlin-Görlitzer ........- Cöln-Minden ……..…........ 185;—24B 1875 —A4 Mainz - Ludwigshafen ... 181—2 183—2{ Oberschlesische 224—3G 225—4 & Oesterr. Nordwestbahn. 132—-2B 1325—3 Rheinische oe... o .. 166{—167{—22 170 F 3bz B Rhein-Nahe 43—17 B 45:—25 . Reichenbach-Pardubitz . 83—14 834—2{

48—1$ 49—2 . 112%—1bz B 112;—24{B

Centralb f. Genossensch. Darmstädter Bank . 193;—3B 196—4B Oesterr. Silberrente... Central-Boden-Credit .…. Pr. Bod.- Credit (Jachm.) Preus. Kredit-Aktien ……. Provinzial-Disk.-Bank... Schweizer Westbahn ... Viehhof Amerikaner i Franzosen...........+ ».…. 2174—3 Italiener.…...............

Lombarden... Oesterr. Credit

» 60r Loose os... O m E

Frankfart a. #L., 25. Juni. (Wolf’s Tel. Bur.) Fest.

(Anfangs-Course.) Amerikaner 964, Oesterr. Kreditaktien 365, Franzosen 374%, do. neue —,* Lombarden 215, Silberrente 645, 1860er Loose 945, Bayereche Ánleihe —, Nationalbank —, Elisabethbahn —, österr.-deutsche Bankaktien —, Böhmische Westbahn —, Darmstädter Bankaktien —, Unionbank 29957..

Wilen, 25. Juni. (Wolfl’s Tel. Bur.) Lebhafst.

(Vorbëörse.) Kreditaktien 34750, Franzosen —, 1660er Loose —, 184er Loose —, Galizier —, Anglo - Austrian 328.00, Franco-Austrian —, Maklerbank —, Unionsbank 284, Lombarden 205 30, Napoleons 8.98. :

Wiem, 25. Juni. (Wolfs Tel. Bur) Geldmangel drückte.

(Vorbörse, 2. Depesche.) Kreditaktien 346.90, Franzosen 356.00, 1860er Loose 105.00, 1864er Loose 146.00, Galizier 2441 50, Anglo - Austrian 327.25, Franco - Austrian 146.50. Lom- barden 204.80, Maklerbank —, Austro-Türkische —, Unions- bank 283.25, Silberrente 72.20, Papierrente —, Napoleons 8.97. New-York, 24. Juni, Abends 6 Uhr. (Wolfs Tel Bur.)

Höchste Notirung des Goldagios 13%, niedrigste 135.

(Schlusscourse.) Wechsel auf London in Gold 1095. Gol8- agio 134. %, Bonds de 1885 1145, do. neue 1125. Bonds de 1865

1175. Kriebabn 554. Illinois 139. Weitere Beriehte der Produkten- und Fonds=- börse in der 1. Beilage. i A E E E R Berlin, am 25, Juni. L. Amtlicher Theil. Weochsel-, Fonds- und Geld-Oours.

Weehasel.

Kurz. - |1405bz 2 Mt. [139%bz Kurz. |[149%bz 2 Mt. |[149ibz 3 Mt. |6 213bz 10 Tage|79%bz 2 Mi. |— 10 Tage/80%bz 2 Mt. * [79%bz 8 Tage [90B 895 G s 2 E 89:B 89G München, s. W, t, |— r Augsburg, f 2 Mt. [56 22G rankfurt a. M., südd. Währ... 2 Mt. [56 226

8 Tage ¡99% G- 3 Web. |91%hbz 3 Mi. [9056 8 Tage |824br . | 8 Tage |11Ubs . [3 Mi. [1095 G

Petersburg eas

Oi Ds Warschau...