1872 / 147 p. 17 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S

| 3866 Verein und Saki ta be baciin Bertere beha behalten teten (Eetrltaindo) F Tate zur Beförderung des Gártéitbaues in den | Venawrichtigung vor. | nPl2PN VUNIONRVS

Königlich Preußischéèn Staaten. Berlin, den 2. Zuni 1872. |

Große Ausstellung vou Pflanzen, ___Das Direktorium. : | PSnGlu uaoz8bunIat1T

Blumen, Obst; Gemüse 2c. im Garten des Königlichen Wilhelms- 18 Rech I Gymnajiums, Vellevuestr. 25. Eintrittspreis Ne Pecion 5 Sgr [2018] © nungs-Ahsch TISS

Die Kreis - Wundarztstelle des Kreises Naugard mit Fehweizerischen Rentén- Anstalt in Zurich, S | ‘ßv312gyunuyac>

vop l

*

405,876

{ “uoßun13ga0oN-gbunbiaypluD u2Qu2q2aPpi pou 1gv ul = -j2uoßuv 320 Bvazagzuuumvj@ 2?

2,111

(2301 | 233,548

29/111

‘2aa2j21UICVvP>D dem Wohnfiße in Sbilnów oder Massow, is} erledigt.

welche _si< um diese Stelle bewerben wollen, werden aufge für das Nechuungsjahr 1871,

unter Einreichung eines Curriculum vitae und ihrer Qualifikations- T. E E t E ‘agujazuuvaçh Atteste, ih innerhalb 6 Wochen bei uns zu melden. Das etats- : x, Einnahmen. Thlr. sgr |

E O E 100 Tblr. jährlich. E |

ettiu, den 15. Juni 1872. Gesammtfonds der Anstalt am 31. E s 1,574/927| 4 | Königliche Regierung. Abtheilung des Jnnern. 1) Prämien und Einmaleinlagen von | wuqvuumD-uuny> uq L [M. 793] E Leibrentenversicherungen 30,761.81 | ; | -u3yvi uognaxar$ nv 120 bv Bl An der zum 4, Oktober d. J. hier zu erö Mens “umgeform- | 2 Prämien und Einmaleinlagen von

c

Lebensversicheru 9,819. 22 ] ten Gewerbeschule ist die Stelle eines ivi n\chaftlichen 3) Prátnien und fmaleinlagen von P |

Lehrers zu beseßen. Das Gehalt ist zunächst auf 700 Thlr. 4) Kolleftivverträge, Geistliche und Lebrer M067. 06 21 r normirt worden. Die Anstellung efkfolgt dur< das Are S Sine. 23 80/944. 26 inisterium für Handel und Gewerbe auf Vorschlag des unt 6) Depositen; mit Sinsen und Gewinns- neten Kuratorii gemäß $. 13 des Ministerial-Reskripts vom 21. Sp 4,112, 03 1870. Bewerber, Me Dee S zue Berri ee L Ge | 7 und neueren Sprachen ie oberen Klassen und h

höherer Schulen oder reorganisirter rag ct! pépay nachzuweisen ver- Geschenke. Hon

gen; wollen ihre Meldungen unter Beifügung eines Lebenslaufs 100. 02

e, der erforderlichen Zeugnisse bis zum 15. Juli cr. bei uns ein- | 9) E bai Rücversicherungsgesellschaften 839,931. 12

656,6 reichen. Görlit, den 17. Juni 1872. ) | 10) Kriegsfonds mit Zinsen 148.22 |

Das Kuratorium der reor Agen Provinzial- Gewerbeschule, Ö Ix, Ansgaben.

[M. 786] B Lea dertierunzen An der hiesigen Nealschule L. Ordnung find zu Michaelis 1 Cer : « TéfU - CMLEREG, s d. I. drei neue Lehrerstellen mit dem Gehalte von 200 | 5) Policenrückkauf

bis 900 Thalern jährlich zu beseßen. 2 Eng onen U ciner dieser Stellen ist die facultas docendi für Französisch s Nü>vektsicherungsprämien

176,053 818,109

Auszahlung ekommenen

151,

5/296 Gesammtbetrag der im Jahre 1871 ersicherungs-

Summen

zur G

\

| | | ‘uauvuu1D = | «ua1u1yak 1249 bvapqzuwuv|\@ n)

*g1vndvy5-bv1u1D uUI0 „U31v1 uaÿnoaçh nv 820 bv

“apyadjuz5 u2z2qpuabßuv L | 1220 ao& u1 wqvpAo uug 2 ‘2U(p| (pou 130 ÿvazagzuunvja@ &?

2,398 1 98,197 23/853 1 340,341

(T28T 01d) g1v41dvY -2ßvju1D $24 BVv1zaqzuuuv|2@

2,398 93,853 talt.

Thlr.

*-2g12lja1uaquv E MOPS : ‘uvuuJ- «u91U1y1(h U3Q s ‘uayv ua noaçh Inv 120 bd

im zur ng Thlr. 1,360

dm

Auszahlu

‘ui vuu1d -unuyI< 459. Pv142gzuuutv|2@

|

| | | |

efommenen Berficherings- Kapitalien

Betrag Jahre 1 Thlr. 4351 176,541

Über- haupt. |Preußen

i 4,700

92,983 | 180,150

Englis; Deuts< und Geschichte, zu der anderen die atein; | 8) Kollefktivverträge Deutsch; Geschichte und Religion, und zu der dritten die für Mathe- | 9) Rückbezahlte Depositen matif und Naturwissenschaften erforderlich. 10) Zürcherische Debcer A ben aus Bewerber um die Stellen wollen fich binnen 4 Wochen bei uns dem Hülfsfonds und iedenes .

meiden. (a. 637,6.) 12 Kriegsfonds, Rückzah lung en

12 Kredit Ir 9 Cassel, am 17. Juni 1872. Schweizerische citanstalt,

Das Kuratorium der Realschule | 13) Tantieme fürs ureauy he des Ge-

J. Ordòuung. winnes vom Jahre 1870

Bleibi a. Me ammtfonds der Anstalt 31. De i es f stalt auf

P an Vbiher unverheiratheter ITT, Sa AA des Gesammtfonds.

Wirthschafts-Ins pektor, | R E m

Renten

mit guten Empfehlungen verschen wel<her anerkannt tlihtigen Und | 2) Unerledigte Sterbefälle großen Wirthschaften R ETL6nS und bis vor Kurzem ein Ivertbvolies 4) Unerledigte Lebensverficherungen

5) Fäll Rittergut mit Erfolg administrirt hat, wüns{t vom O E SeroiniL-Ep tTe Nacl ab Liu 4E

1, Oktober d. J. (unter Umständen au< früher) ein geeignetes | 7) Zürcherische Volksschullehrer, Hülfsfonds 13,049 09

anderes Engag ement 9, 8) Gef e Offerten befördert sub I. 46S5 die d E Ey A tagrna und höhere Lehrer, HRFo/onps E

dition von Kudolf Mosse in Berlin. 9) Kapitalreserve : 8,533| 10

11) Garinonts Le Versicherten den s innfon er e von ren

[1997] | | 1858—1870 j Jahren | 193,138 04

S 1,7: A et O

Renten - Ans

aim Dr, Ferd. Hahn.

des Ge-

\{häfts- jahres. Thlr Renten

Betrag des auf Preußen fallenden Kapitals Betrag der auf Preußen fallenden Bevollmächtigte

Thlr. 6/700

pro 1871. jahres.

A. Kapitalversicherung.

B. Rentenversicherung.

Personen oder Policen

am Schlusse des Vor- jahres 13 72 Zahl der auf

8 166

am am Schlusse State Schlusse

e

Vor-

des Ge- \{<äfts- jahres

fallenden Personen

Preußen

f en

Zahl der au Preuß fallenden

Der Goneral - der Schweizerischen

7,496 146 4,454

43,439 14,710 1

48

am

des Ge- <âft8- ahres. Thlr

Gesammtbetrag der versicherten

42,784 14,194 7,496 1,146 4/294

334,132} 330,1

am | Sd(lusse | Schlusse des

Vor jahres. Thlr 10,450,376 |11,029,485

Gesammtbetrag versicherten Kapitals

432 217 48 8 24

am 797 7856

\{<äfts- jahres

UVobersIcht des Gesohäsishelriebes Sechweizerischen Rentenanstalt in Zürich

des Ge- Gesammtzahl der : versicherten

410 198 48 8 23

; (5 TV. Vermögensausweis des Gesamnitfonds. Berlin-Potsdam-Magdeburger Z Sorotetn am 31, Dezember 1871 Eis enbahn. : Guthaben auf dem Kontokurrent

Mit dem 4. Juli er. werden - die neuen Bahnstre>en von

Magdeburg (Centralbahnhof) na< Helmstedt und Schöningen mit den

Stationen Magdeburg (Centralbahnhof), Sudenburg , Niederndode- | 6) RenS bei

en aéntucen leten; Ochtmersleben; Dra>enstedt Eilsleben Vôlpfe Offleben Schö- Bn e Söllingen ; Jerxheim , Wetensleben und Helmstedt für den 8) Welte 4A Rücversiderungögeselshaften.

1 und zwar zunä<s nur für den Frachtgutverkehr ; eröffnet A Dürcherische Lehrerconto, provisorischer Passivvors{huß

Die Eröffnung der Stre>en für den onen- und Ei erfchr unovillen bleibt vorläufig no< auêgesezt umd wird baber besondere Belannt 11) Mobilien Pro memoria. «tive ets

ma<ung erlassen werden.

Di achtt der be t tation ter auf den Stationen Sas rf Ns zum Preise von 2 Sgr. | rankfurt a. M./ am 15. Juni 1672

pro Stü u ha 7 O eau haben E G di GciS C Bra Der General Bevollmächtigte

diesseitigèn und den t | eine direfte Expedition der Güiler cen if ned venicibra a8 micht fet Schweizerischen “Renten = A nstalt. | ‘wgnah

finden kann. Dr. Ferd. Hahn, 494 bunauoyptuo 430 T1

819 T7572

der versicherten

Personen oder gültigen Policen

Gesammtzahl

am Schlusse | Schlusse

des Nor- jahres.

p s

I E

enseitigkeit mit

t

‘Thlr. 4,000,000 Garantie der D rocgen de

Kredit-Anstalt. Frankfurt a. M, am 15. Juni 1872.

Gegenseitigkeit mit

L, 4,000,000

arantie der

Schweizerischen

Kredit-Anstalt. E Leibrenten

Gegenseit., Erbrent. Verbund. Leibrent.

Alter8srenten . .….. MWittwenrenten

S eem SrentpE d Da

versicherung versicherung

Todes-

‘uognoa1ch a1 dumua atun 49T L

1866} Lebens-

1866