1872 / 149 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

3911 -

Um [o mechr wird der Kurort Muskau den Hülfe suchenden Kran- Telegraphiseche Witterungsberichte v. 26. Juni. fen befriedigen und als ein dur und dur< freier und comfor- T E HEHEEEETTEEEEEE E TTETEATETETE : tabler Aufenthalt von den E anmuthiger, dur<h die Kun Su Ort. Bar. |Abw A Wind Allgemeine schrift des deutschen Alpen- verherrlichter Naturgaben au gesu t werden. a Nat iun ¿e M P. L.v.M.| R. |v. M. Himmelsansicht ibi Die Regentschaft während der Anwesenheit des Khedive | vereins, redigirt von Dr. Edm. von osffovict (Chef-Geologen der ey Thale der Neisse: Bun Neeivarbr ist ein Pee eet pie 7 [Helsingfor.(839,6\ ie |Windstille, [bewölkt. K ti [l hat der Kronprin Tewfik Pascha über- K. K. Geologischen Reichsanstalt in Wien). München, in ommission der 31g l it, Ab l nd Ausdehnung si nirgends » |Moskau. ..|330,2| 20 _— N. |heiter. in Konstantinope nprinz J. Lindauerschen Buchhandlung 8. The Journal of tho Roaval 18 in solcher Schönheit, Abwechselung und Ausdehn g fl nirg n Tual nommen. Geographical Sociely of London, edited by he Teélinánt. wiederfindet, und als einer Schenswürdigkeit pon abson Ee 7 7 |Haparanda./336,6 13,6 SO., schwach. |fast heiter. secretary. London, John Murray, 8. Proceedines of the und ganz besonderem Interesse dürfen wir {ließli> cin 216 Morgen | » [Christians. 332,8 11,5 NNO., schw. |bedeckt. Royal Geographical Society, published under the authority of assendes Arbore tun nicht unerwähnt lassen, eine großar e! m | * |Uornösand 41 12,6 |NO., mässig. [fast bedeckt. Ku d Wissenschaft j e : ¡att I Plcher Ausdehnung, Vollständigkeit und Auswahl in Europa tal | » Petersburg 334,3 14/0 L Scharaeh, - hewölkt, ust un af. the council and editcd by the assistänt Secretary. London, dene Anl i menstellung aller der- j i In den Tagen vom 99 bis 25. d. Mts. hat in Lindau das | 8. Búlletin de la Sociélé de Géographie (de Pa'is) rédigé ie a r agte Sieber D: Frie bei Uns die Möglich- » Blogkhalin A 0 A Es bedeckt. !) zweite Sänger fe des \<wäbis<-bayerishen Sängerbun- | par les secrétaires de la commission centrale. Paris, Ch. De- en ; ; 4e Mer Details wünscht » [Skudesnäs 334,4 9) , lebh. |bedeckt. attgefunden. laviene et Comp., 8. Annales de voyages R gó0 graphie eit der L O Freien geboten Ee er rift uge fehlen: 8 |Frederiksh.| WSW., schw. ?) j , Earl Russell wurde gestern als Präsi- | de Vhistoire et de Varchéologie dirigées par V. À Malte-Brun. i N e T eransiaiten und Aeracbungene, a “s Prochnow; ; Mogkan . 54 i: L: o E g dent der bistorishen Gesellschaft installirh zu welchem Ehren- | Paris, Challamel ainé, 8. Lo Globe, ournal géographique, Éöniglichem Sanitätsrath und Badearzt, sowie die mit einem | 6 O S 18 2e W, Nee: 0vlae, (acn

posten cr an Stelle des verstorbenen Historiker Grote gewählt worden. | organe deo la Société de géographie de Genèves pour les AMé- sehr Vuber ausgeführten Plan ausgestattete Broschüre: »Der Park | 7 Vrabira ‘13348 Ie L S münele: - (bewikt.

Gewerbe und Handel. Walrsa as Natloein Ans E H: Geo D r O nd das Arboretum von Musfau.« Spremberg und Muskau. Ver- Köninsbua, 334 a2 0| 13,9/41,6| W., schwach. |bedeckt, Regen. 9 3 y 2

i i ivelli sag von W. Erbe's Buchhandlung, 1868. Den Freunden poetischer D [324 12,6|+1,0 bedeckt. Bürgermeistern Und, mimännern des Kreises Dorimund erlassene ius PLL s Kurgäste sind anwesend: Natur- und G en ‘werden die »Sagen und Bilder aus Putbus ‘4328 12/7 +0,98 W, stark. en Bekanntmachung welche heute Morgen durch Straßenanschlag ver- Ems: Außer Sr. Majestät ‘dem Kaiser und König, Prinz Muskau ünd dem Parfke«; von Georg Liebusch/ eine willkommenc Kieler Haf. (336,7 12,8| |WSW,, lebhaft. heiter. $)

v t wird, warnt im Hinweis auf die im Kreise Dortmund bei j > Gabe sein. i n : 3352 12s +0,7|N W., Schwach. bedeckt. rétis pie Bergwerken n reinen M irdeinstel lungen vor eat) agenzollern 1 Herzog Wil Oscar von Schweden, Erbprinzesfn _— Das »Verordnungsblatt für die Königlich hayerischen Verkehrs- W es.Lektt.|335,0 12'2| |SW., lebhaft. |zieml. heiter.

: tin ilhelm von Württemberg , Prinzessin x i{<- : ebl L hei Aubreitungen und veridert denjenigen Bergieuten 1 Wel erze | Art Ne er Mnn anfan d J ep» Bam 2 M | 7 rinnen Sa D 15 [My orte denöste d d t St ts eivalt ihnen ia Theil werden wird Zu diesem Marienbad: Prinzessin Georg vor Sachsen. an werden bei den untenstehenden ge perrt gedru>ten Stationen der À Gmon 046 12/3| |W8W. ‘mässig bewölkt. N Tien bie USreichendst rf Neun en bereits getroffen wor- In Schwalbach: Die Kronprinzessin von Jtalien. bayerischen Staatsbahn Billets 11. Klasse zu den beigeseßten ermäßig- Helder... - 1386.6 10/7| |W., mässig. s D leich itig we den di inschlà ig Besti u 1d c G werbe n Soden a. Taun.: Fürsin- pon Biëmar>. ; ten Preisen für nachstehende Touren ausgegeben: 1. Augsburg- 1935/8 12's |+1,0|NW E bewölkt.9) orbieng ‘und des Strafgesehbuches ‘warnend aufgeführt. A R: Sa Die Kaiserin von Oeslerreih und Erzherzogin Marie Fempten- Lindau „Romanstorn-Winterthur Sha an Ug 21 Pl 333,6 11,6| 0,0/NW’, mässig. |bedeckt.®) : . : O Qürich - Luzern - Romanshorn - Lindau- Kempten-AUgS0UL g. : Münster .…. [335,1 10 4|—0,7SW., mässig. |trübe, Verkehrs - Anstalten. / n gr agen ad. Erzherzog Carl Ludwig von Oesterreich. Ul, M ns en- Augsburg (u. #. w. wie sub 1) «München 24 Fl. Tordnn « «(338,60 12/0|40,8|W., La O u den verschiedenen in jüngster Zeit aufgetauchien Projef- n O ee: Fürstin Hobenlohe-Schillingsfürst. i 4 Kr. 111. Nürnbe : i - Tngolstadk - Münchcn - Augsburg (u. #. w ) Breálan .….[331/2|—0,6| 11,0|—0,7|W., mässig. |bedeckt, Regen.

ten, Îue s<nelle Canal -Ueberfahrt zwischen Dover Und | Grirges 24PUE: U e Bemahlm Und ‘Nürnberg. 31 Fl. 2 Kre. 1V. Hof-Bamberg-Nürnberg-Ingole | 7 (Brüssel 2 1L7| |W, schwach. [bewölkt.

Ca lai 8 ins Leben zu rufen, zählt auch jenes, den Kanal mit riesi- Pans L L stadt-München-Augdbucg (u, f. 1.) „Nürnberg-Bamberg- H of 10 Fl. Cöln 336.2 10's|—2 2| WSW,., lebhaft.| edeckt. 1%)

gen Dampffähren zu überschissen, welche ganze Eisenbahnzüge hin- azias: Der ungarische Minister St. v. Bitto ist zum Kur- 13 Kr. V. Salzburg-Rosenheim- (via Holzkirhen oder Grafing) Wiesbaden |333,9 11,0 SW., schwach. |bewölkt.

And berführen sollten. Die zTimes« giebt folgende Details hierüber: gebrauh hier eingetrossen. München-Augsburg (u. \. w.) -München-Rosenheim-Salz burg 31. F1. 297 's|—1,s| 10;2|+1,2/N., mässig. |[trübe.11,

Die Fährboote werden unter dem Stationsdache in Kanälen vor Muskau. Inmitten jenes über viertausczd Morgen neen 37 Kr. Die Billets berechtigen bei einer Gültigkeitsdauer von dreißig 229'9 114 e S abe )

Anker gehen; die mit der Eisenbahn ankommenden Passagiere brauchen Püekler q Parks, der, von dem funst- und natursinnigen Fürsten Tagen zur Benuzung der 11. Wagenklasse in allen fahrplanmäßigen 238 o | 12o| |W., lebhaft. |Regen

die Waggons nicht zu verlassen, bis sie an Bord der Fahrzeuge sind, | Pü>ler geschaffen, zu den europäischen Berühmtheiten gehört und das Zügen für Personenbeförderung bezw. des 1. Plaßes auf den Boden- Carlsruhe . [334,3 ol [S e. etack E a worauf sie auf einer Art von Perron can éonner, | lohnende Wanderziel von Kunst: un Naturfreunden geworden ist, über > S Dampfbooten, sowie zur Unterbrechung der Reise und zum Dátia (090 x 10'4| |W., stark. |bedeekt. i und dasclbs|t der ganzen Länge nah Kajütten zu ihrer Auf- der kleinen freundlichen Stadt Muskau einerscits an cinem nit hohen Aufenthalt an den genannten und den anderen auf den betreffenden St. Mathieu|330,5 T A akueie: bedeckt nahme, ebenso Erfrishungssäle und ein Zollamt zur Unter- | aber steil A) Bergplateau, andererseits an den Ufern der Coupons namhaft gemachten Stationen. N Constantin. (338,7 15/9 NO.. N aa suchung des Gepä>es während der Fahrt finden werden. Lausißer Neisse, eine lieblihe Oase in einer sonst ziemlich ebenen und Meran. Die mit 15. d. Mts. abgeschlossene Saison is die be-

3910

Aegypten. Aus Alexandrien wird vom 16. Juni | Wien, Verlag des Verein&, 8, De

A T EH E A

“K E Da

| D

i einförmigen Landschaft, licgt das Bad Muskau, seinem Gründer zu imati : ; Selbst tausend assagiere werden einander nicht beo ern) Ehren »Hermannsbad« genannt. Hier is ins wilde R Banilt, erg M e Ae E ein obs vate A ZroLi ohnungen 1) Max. 19,4. Min. 10,2. Gestern Abend Regen. ?) Gestern ste e

und alle Klassen werden gegen Wind und Wetter vollständig ges{<ü y i LE U, / 4 sein. "Die iem See zu erbauenden drei Dg gels und dennoch ein paradiesisches Stück Erde, das durch seine Lieblichkeit unzulänglich, und mu ten Familien sowohl, als einzelne Rurg Nachmittag SW. schwach. ®) Gestern A O. schw. Strom

en folgende Oimensionen haben: Länge 450 Fuß (engli Breite fesselt und reich genug an RKeizen ist, um nit dur Einförmigkeit angel an Unterkunft abreisen. In den mit dem städtischen S. Strom Null. ‘) Regen. Nachts Regen. estern Nachmittag 2 vet Wésserlinie 50 Fuß, Tiefe vom De bis "n Gade des zu ermüden. Aber so selten und unschäßbar das Alles für Jeden ist; weg reiste Grissemann für das N eiäde 1872,73 abgeschlossenen | Gewitter und Regen. 2 6) Caen E Camiee mit Regen. Rielraumes 32 Fuß) das De>haus 8 Fuß, Stand des Wassers nah er eines so anmuthvollen Stilllebens zur Labung und ErttiiGung Kontraft wurde auf mehrseitigen Wunsch der Kurgäste die Bestim- | ;} Nacuts E Mr rag “pern n O L Nachts Regen, der Ladung 13 Fuß 3 Zoll verdrängte Wassermenge 4000 Tonnen ür Leib und Scele bedarf und es zu würdigen weiß, die Natur ha mung aufgenommen, daß die bisher üblichen Ankunfsts- und sonstigen H E Nac L Ee er Regen, ) Gest. Regen in Intervallen. (168,000 Kubiffuß), Do des Schaufelrades 50 Fuß, Tiefgchen iese Stätte nicht blos mit einer köstlichen Vegetation uw landschaft- Ständchen, die eine wesentliche Einkommensquelle der Kurkapelle bil- ) I

der Schaufelräder 10 Fuß. Jedes der beiden Räder wird von ciner lichen Reizen beschenkt, sondern auch direkte, speziell und spezifisch heil- deten, aufzuhören haben.

Maschine dus rominell 00 Déerdekraft getrieben, die jedo< mit 3500 | kräftige Sauen i Ar Aus E! unter einer mehr oder Y Lat id. Aus der si täglich steigernden Zahl der Kur-

Pferdekrafien zu wirken im Stande ist, was also für jedes Schiff cine WaREE starken Sandschicht lagernden Torflagern cntspringen ergiebige zste kann man die gegründete Hoffnung hegen, daß sich die Frequenz Produkten- und Waaren-Börse- esawatleisiung von 7000 Pferdekräften giebt. Auf einem unteren uns gen reich ges<wängerte und zugleich alaunhaltige Quellen, besser gestalten werde, wie im vorigen Jahre. Die größeren Woh- Berlin, 26. Juni. (Amtliche Proisfeststoliunt De> wird cin doppeltes Schienengeleise angebraht, und ¿war derart, E E L des p (ar Ee aber dur die nungen für eigene Haushaltungen sind bereits ganz vergeben und | „n Getreide I D Debats R ung daß jedes Geleise ausreichende Länge für die Ausnahme oon 15 Per- eichhaltigkeit ihrer wirksamen Bestandtheile diesen übertreffen. Di haben sich cinige Familien aus Wien bereits als Sommerparteien | „gé Grund des $. 15 der Börsenordnung, unter Zuziebung der

7 " i " Benußung solcher Quellen zu Heilzwe>en lag nahe, datirt aber erst : begünstigten Kurorte niedergelassen. L D prrerg ar Mean zusammen also für einen Zug von | ays dem Jahre 1822, Der Mangel an freier Kohlensäure, wodur G E idi e R bK ‘warmen L dier die- | rereideten Waaren. und Produktenmakler.)

Die Geschwindigkeit wird auf 18 Knoten per Stunde veran- fie {< voñ viclen anderen Eisenwässern unterscheiden, gereicht ihnen p chon seit dem vierzehnten Jahrhundert bekannten Bades haben Weizen pr. 1000 Kilogr. loco 73—84 Thlr. nach Qualität,

î îÎ 4 i i i i í ° d : N ° * i M 7 t . L- ì À \{lagt , wodur< man hofft , die UFVeRage, lg v e Den g L: Sg zum Nachtheil, sondern qualifizirt sie nur um so mehr < zahlreiche Gäste eingefunden. Jn einem hübschen Nebenthale des a 75k À e Von: “Äuguot-Sopte A A Res San »

l

1 Stunde 10 Minuten ausführen 30 8 ; Waagflusses gelegen, ist Tepliß von hohen, mit dichten Buchenwäldern | 1 - Lröktober 722 à 73 bez., Oktober-November 714 à Xb Metter re<net man auf 1 Stunde 30 Minuten. Unter Anwendung | gj Einen noch höheren und balneologish bedeutsameren Rang als bewahsenen Bergketten ; Ausläufern der Karpathen , umgeben, und Pa epo, S er 714 à %bez., von zwei Dampfern und cines dritten als Neserve würden die Unter: die Mineralquellen A im Kurmittelshab Mudêkaus seine Moor- nen erfeischenden gesunden Aufenthalt , da das Klima tros November Dezember 704 bez. Gekündigt 11,000 Ctr. Kündi-

nehmer se<s Tour- und Retourfahrten tägli machen und auf diese | ° äder ein. Ohne “auf den pho lr e und chemischen Unterschied der kühlen Nächte mild und der Temperaturwechsel weniger als in | gungspreis 78% Thlr. pr. 1000 Kilogr.

: e s 6 x 1 Roggen pr. 1000 Kilogr. loco 46 54 Thlr. nach Qual. ge- Meise 2680 Passagiere und 2640 Tonnen Frachtgut_per Tag oder | wischen Schlamm und Moorbädern einen besonderen Werth zu le den übrigen Karpathenthälern fühlbar ist. Ebenso is für allen möôg- 3 L 978/200 Reisende und 963,600 Tonnen L tent im Jahre befördern N fordert, 514 Thlr. ab Bahn bez., pr. diesen Monat 49% PeZ.s

gen, haben wir hier nur zu regisiriren, daß der zu den Bädern in lichen Comfort gesorgt; denn durch die vielen und kostbaren Bauten l ar , Eönnen. Die Kosten dieser Dampfer werden auf etwa je 133/200 Muskau verwendei, S h Fesetis E A kin welgie Sao fepiae Eigenthümer Grhr. v. Sina , aufführen ließ, hat e N Br R E A S A Ls Pfund Sterl, zusammen auf 400,000 Pfd. Skerk. ges{äßt. ( j | a 9 n sich dieser Kurort zu einem Bade ersten Ranges emporges<wungen. | O I 49% boz., November - Dezbr. 49 bez. Gek. 13,000 Es

Qur Aufnahme dieser Mammuth-Dampfer is| die Anlage eines | Vechtorfs ish einer vol endeten, der Pflanzenstruktur vollständig ent- “ährend der Badesaison dieses Jahres wird zwischen Dobe- | L,5 7; : : entspre<enden Hafens oder Docks nothwendig; dieser wird bur cine ia n und Ri huminsauren, - außerdem. von ameisen-, essig- und ran und 6 eiligedamm nachstehende Postverbindun unterhalten : Bn Las jer t Mat a8 Die dié ‘Qual eiserne Brücke mit dem Strande verbunden. Die Züge, die auf die- ernsteinsauren Eisen- und Mangonsalzen n dur<drungenen PU- 1) Vom 15. bis 20. Juni eine tägliche Personenpost. Aus Doberan | „10ino n: Thir. nach Qua t ser Brü>e ankommen, werden auf cinem geneigten Schienengeleise musmasse. „ADARTEO de N Marienbad und Franzensbad Eisen- 11 Uhr 10 Minuten Vormittags, aus Heiligedamm 3 Uhr 30 Minu- 10 46 1000 Kilogr. loco 40-494 Thlr. nach Qualität weitergeführt, sodann rü>wärts auf das Schienengeleise der Dampfer S i B, A und Beschaffenheit des Rasen- oder Fasertorfs ten Nachmittags. 2) Vom 1. Juli bis 14. September täglich eine | „x, diesen * e 16 bés, Juni-Jnll484 bes Tine 408 Hes geshoben. Die Dampfer werden längs ciner Buhne derart licgen) „Be ei s bi e R erst dur< mübhselige Manipulationen bade- | Botenpost und zwei Personenposten. a) Die Botenpost: Aus Dobe- | 131 61d, Septemb 16 Dot nis bez. Gek 7800 Ctr. Kün T daß ihre Sternseite si< in cinem kleinen Do> befindet, welches das Ai mahl üs er Musîïauer einen e leicht und gleich- ran 9 Uhr 10 Minuten Vormittags, aus Heiligedamm 7 Uhr Unge 161 pr. 1000 Kilozr ° - Ende beider Scienengeleise bilden soll. Sobald der Zug an Bord 1 Bg ae E sfi E demnach auc glei<mäßig zu erwärmen- 45 Minuten Vormittags. b) Die erste Personenpost: Aus Doberan E n onmóhl Pr u. L pr. 100 Kilogr. Brutto M a ist, geht der Dampfer soglei in Sce. Die Reisenden könnén die far eff wg „Nächst dem En Reichthum an wirksamen Sub- 11 Uhr 10 Minuten Vormittags, aus Heiligedamm 3 Uhr 10 Minu- | ink1, Sack pr. diesen u 4 De S Thlr, 55 à 5 à 6 Sgr. bez Waggons verlassen, die Dampfer werden mit Salons und Damen- P ies di c der Aas eit der Badevorrichtungen, ist es ten Nachmittags. e) Die zweite Personenpost: Aus Doberan 7 Uhr | 0kl li 7 Thir. 53 à 5 à 6 Sgr. bez., Juli-August 7 Thlr S2 Kajüten für Reisende der beiden ersten Klassen ausgestattet sein. L bei i< dieser Vorzug, der die Muskauer Moorbäder zu berechtig- 95 Minuten Nachmittags, aus Heiligedamm 8 Uhr 30 Minuten | 5 5 à 6 8gr Vas Geptember-Öktober 7 Thlr. T à 62 à 72 a

Die Unternehmer rechnen, sobald ihnen die an die beiden be- It De e relissirenden Nivalen anderer und insbesondere der hoh- Nachmittags. 3) Vom 15, bis 30. September eine tägliche Personen- | hezanlt. ‘3 : s gr. theiligten Regierungen gemachten Ansprliche zugestanden werden, ihre i 1 ae an, und Franzensbäder gemacht hat. Wo es st{ ost, Aus Doberan 11 Uhr 10 Minuten Vormittags, aus eilig - blt n pr. 1000 Kilogr. Kochwaare 61—57 Thlr. nach Qua- Kiläne in 22 Jahren zur Ausführung zu bringen. 29 S Dee d pa Ee Da SO elite Docäene un: damm Z Uhr L Mine Ma Ba Me onengeld L ität, Faiterwaare 46—49 Thlr. nach Qualität :

* ; V (e M Schill. für jede Person und die Tour. Beichatjen werden 2 en É Lr WARTO S s . 4 ler Umständen auch dur< die Anwendung der Elektrizität Gelegenheit Person ane, “E anen se<8\ibige Wagen zur Ve rwendung kom- on AuE pr 100 Rog 93 Thlr 2089 2 R Br. Sg

ur Bade- und Reisesaison. dazu gegeben. Aus Allem zusammen gestaltet si< ein Apparat von : H 3 . 2 - Heilpotenzen, der ganz dazu angethan ist! P eiae Wirkungen auf D it Helgoland. Die erste Badeliste, welche mit dem September-Öktober 231 à 3 bez., Oktober-November 2317 à

Berlin. Jn Anknüpfung an unsern früheren Artikel, nah wel<hem den Organismus auszuüben. Hierzugkommen noch Dampfbäder! - | g bez., November-Dezember 23% à L bez.

#< im Journalzimmer der Königlichen Bibliothek u Berlin 662 | Kiefernadelbäder, eine Molkenanstalt L cin shr be R E 17. d. M. {lit enthält schon 22 Nummern. Leinöl pr. 109 Kilogr. ohne Fass loco 255 Thir. i e befinden, führen wir die folgenden 10 in as Gebiet der | mäßig eingerichtetes Wellensturzöad im Neisseflusse. Jn neuester Zeit : Petroleum raffinirtes (Standard white) pr. 100 Kilogr. mit \<

eographie und der Neise-Literatur einschlagende Zeit- | gelangt als Trinkquelle der Hermannsbrunn immer mehr zur Geltun Fass in Posten von 50 Barrels (125 Ctr.) loco 134 Thlr. , pr. riften au: i ein an fohlen- un shwefelsauren Eisensalzen reiches zu leich Kochsalz | diesen Monat 124 Thlr, September Oktober 12% Thir., Oktober- Zeitschrift der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin, herausgegeben Glaubersalz und Bittersalz enthaltendes und namentli<h mit Gyps November 13/4 bez., November-Dezember 13% bez von Prof. Dr. W. Kones (Fortseßbung der citsrift für Allgemeine | reichlich verschenes Mineralwasser; dem es nur an freier Kohlensäure Spiritus pr. 100 Liter à 100 pCt. = 10,000 pCt, mit Fass Erdkunde). Berlin, Dietrich Neimer; 8. Mittheilungen aus Justus | fehlt, um es den beliebtesten erdig-salinischen Eee ern gleichzu- pr. diesen Monat 24 Thlr. 20 à 14 Sgr. bez., E il Giném Perthes Geographischer Anstalt über wichtige neue Erforschungen auf | stellen. Die Badchäuser, der Trinkpavillon, Logir- und Restauration®- bem Gesamigebiete der Geographie von Hr: À Pelenmann, (Gert | Michem bietet bie nahegelegtne Stad eine befriedigende Autwad

s PertyeSy Æ, ungen der Geographischen Gejellicha außerdem bietet die nahegelegene Stadt cine befriedigen a n Wien, redigirt von M. A. Beder; Senerclsotreiär der Gesellschaft. | guter Quartiere, S friedigende Auswaÿ