1872 / 150 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

3924

(it. 822) Thüringer Bankverein.

Wir en- hierdur< zur öffentlihen Kenntniß, daß wir Veranlassun efunden haben; das bisherige Vorstands-Mitglied unseres Siren Slabirath und r mg und ruht während dieser Zeit dessen Bere A o /

nstitu trath und quier Moos, bis auf Weiteres seiner Stellung- zu ent mm die Firma Thüringer Bankverein re<t8verbindli< zu zeichnen. N

Erfurt, den 22. Juni 1872. : Ï | : - Der Auffichtsrath des Thüringer Bankvereins. : : Baumann, Vorsißender. y

Betricbs-Resultate der Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn pro Monat Mai 1872.

Differenz gegen denselben

Befördert wurden: Monat im Vorjahre :

Ei n. a h M E:

Personen | Centner Güter E für Güter |ordinaria in Summa mehr weniger

1872. |- 1871.1 1872. | 1871. | 1872. | 1871. Thlr. g. pf.| Thlr. \g. pf. blr.sg.pf. | Thlr. g. pf.|_ Thlr. \g. pf.[Thlr. g. pf. |

I. Bahnstre>en Magdeburg-Thale/, T den Dien endes und Magdeburg-Wittenber 4416 | 44,0 [228,958|218, 10 3,038,115/3/250,528| 84/137 [12] 6] 159,665

L ; a7acû i chlin 11.- Bahnfstre>e Berlin-Lehrte:

9 6 5,680]

E Il. Bahn fstre>en Stendal-Salzwedel, Aschersleben-Cönnern und Heudeber-Wernigerode: 12,7 | 7,6 | 27,876| 7,876 258,447| 20,412] 4,845/16[10] 6,924] 1| 7] |—|—] 11,769]18| 5]

Einnahme bis ultimo Mai 1872. Thlr. g. pf. | ge [10] 8] |—|— [243/802/23| 2) [—[—41860427| 6 ¡1,175,866|—|— 688] 59,545] 7| 6] 88,355 20| 2] |—|— | 147,901! 7| 8] 140,805|14/10] |—]|—] 612/930|—— 7309| 71111 |—|—| 48,991|—|—

i gegen das Vorjahr: Bahnstre>en Magdeburg-Thale, Cöthen-Vienenburg und Ma deburg-Wittenberge weniger : 57,444 Thlr. Bahnstre>e erlin Lehrte mehr: 586,978 Thlr. ; Bahnjtre>en Stendal -Salzwedel ; Aschersleben - Cönnern und Heudeber - Wernigerode mehr:

30,067 Thlr.

Rhein-Nahe-Eisenbahn. Bilanz pro 34. Dezember 1871.

Gegenstand. : Thlr.

Pa

Geldbetrag. Sgr. | Pf.

Aktiva, I. 1. [Hauptbahn von Bingerbrü> bis Neunkirchen inkl. der Neben-Anlagen und aller Betriebsmittel E A S A E L N B Ca M ES 16,391,817 Thlr. 22 Sgr. 4 Pf.

: j i Thlr. s; pf. 2, [Provifion und Zinsen für die Stamm-Aktien 547,431 17 7 davon ab: Thl blr.

g. pf. a) Zinken rentbar angelegter Kapitalien . 73,072 g 7 b) Rüd>ecinnahme aus dem Bau 335,113 25 11 c) Betriebsübershüsse aus 1858/60 19,161 11 5 == 427,347 29 11 = 120,083 Thlr. 17 Sgr. 8 Pf. 3. [Provifion und Coursverlust von den Ddr O . \g. pf. 11373 d 8 ® Ep D = 362,070 » 12 Gesammt-Bau-Conto 16,873,971 Thlr. 35 Sgr. 9 V. Abschreibung des amortifirten Betrags der Prioritäten 135,700 ‘»> —#

11. [Bestand des Baufonds inkl. Vorshü} R 167221528

8 e Y ITL IMaterialienbestände in den verschiedenen Magazinen __ 67,006 IV. [Bestände an Vorrathsstü>en und Geräthen ..…--.--........-----eeeeeeertttrrrrrertrrernntertrnrnnn 18,096 F. uraczadlbere insvorshüsse an den Staat 151,110 VL ezahlte Zinsvorschüfse des Staats

L ‘af Stamm-Altienkapital (abzüglich 317,000 faduzirter Aktien) b) Yeigc S-AOligalionen. Thir. abzüglich Ee amortifirten 124,500 Thlr. i 2. 9,244,500 Thlr. (nal ALU dee nicht emittirten 5500 Thir.) abzüglih e amortisirtien 11/200 Thlr. :

iL i Konto T us<Üüf zur Verzinsung der Prioritäts-Obligationen... bng Summa...

bleiben. . als Guthaben des Staats für Zinszuschüsse.

des Artikels 239 des emeinen Handelsgeseßbbuches und mit B uf das Bundes 11. ringen E ee e a a Bilanz zur öffentlichen F puairen indem ed eacitig auf in Bens lichten G R HSDcribt für das

Bezug “Saarbrüden, den 24. Juni 1872. Königliche Eisenbahn - Direktion.

uni

- im Justiz-Ministerium Baumeister bei seiner

: Deutscher Reichs -Anzeiger i und

Königlich Preufßis cher Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt ; A Thlr. 7 Sgr. G Pfg. für das Vierteljahr. ionsprzis für den Kaum einer Druckzeiie V Sgr.

Alle Post-Anfiallen des In- und Auslandes nehmen KeÑtellung an, für BKertin die Expedition :

Zietenplatz Nr. 8. Si i E D

„E 150.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Rittmeister era Escadron-Chef Grafen On Wartens-

leben I. im G M E die Erlaubniß zur An- |

legung der folgenden ihm verliehenen Fremdhberrlichen Ordens8- Dekorationen _ ertheilen, und zwar: des Öffizierkreuzes des Ordens der Königlich italienishen Krone, des Offizierkreuzes des L griechischen Erlöser-Ordens, des Großherrlich tür- kischen Medschidje - Ordens dritter Klasse und des tunesischen Nischân el Iftikhar-Ordens zweiter Klasse.

Se. Majestät der Köni g haben Allergnädigst geruht: dem Oberst-Lieutenant von Kiesenwetter, Flügel-Adjutanten Sr. Königlichen Hoheit des Mohterze s von Sachsen, die Er- laubniß zur Anlegung des von des Großherzogs von Baden R 0H it ihm verliehenen Komthurkreuzes mit Schwer- tern des Ordens vom Zähringer Löwen zu ertheilen.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung Korrespondenzverkehr mit Konstantinopel. om 1. Juli ab beträgt das Porto: a) für frankirte

) Konstantino

t 114 T E

L Sritón T F EEA j Li ä C ZILL DIT

farten na< Konstantinopel 1 Groschen bz. 4 Kreuzer pro Stück, d) für Drucksahen und Waarenproben na Konstantinopel 3/ Groschen, bz. 3 Kreuzer für je 50 Gramnien. S Berlin, 28. guni 1872. __ __ Raiferlies General-Postamt. : Stephan.

Post-Dienstlokfal-Verkegung.

Der Betrieb des bisher in dem Hause Potsdamer Plaß Nr. 6 etablirt gewesenen Postamts Nr. 9 wird vom Sonnabend, den 29. Juni cer. ,/ in den kinken Seitenflügel des neuen Empfangs- Gebäudes der Berlin-Potsdam-Magdeburger Eisenbahn-Gesellschaft auf dem hiesigen Potsdamer Tbe verlegt.

Berlin, den 27. Juni 1872. .

Der Kaiserliche Ober-Post-Direktor. | Sachße.

Zu Höhr im Amte Montabaur Neglerungs-Bezict Wies3baden,y sowie zu Oppenheim (Kreis Mainz), Provinz heinhessen des Groß- herzogthums Hessen, werden am 16. Juli cer. Telegraphen-Stationen mit beschränktem Tagcesdienste eröffnet werden. i Frankfurt a. M., den 27. Juni 1872. Kaiserliche Telegraphen - Direktion.

Zu Linnich; Regierungs-Bezirk Aachen, wird am 16. JulíK&r. eine ‘mit der Postanstalt fombinirte Telegraphen-Station mit be- \hränktem Tagesdienste eröffnet werden. - ___ Cóôln, den 26. Juni 1872. A

i Kaiserliche Telegraphen - Direktion.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Dem Geheimen Ober-Justiz-Rath und Po ene Rath

den Ruhestand den Charakter eines Wirklichen Geheimen Ober- Justiz-Raths mit dem Range eines Rathes Erster Klasse zu verleihen und den Geheimen Ober-Justiz-Rath Dr. Friedberg,

%

Berlin, Freitag den 28. Juni, Abends.

ECLLACTL r P S B E d * dir D A e E M i

" M T7 E

4 Groschen oder 14 Kreuzer für je 15 Grammen, c) für Post: |

erseßung in |-

: dem hiesigen Bahnhofe der Berlin-Potsdam-Magdeburger

1872.

welchem bei seiner Tenn zum Präsidenten der Justig- rüfung8-Kommission durch die AP eter Ordre vom 12. anuar 1870 bereits der Rang eines Rathes E Klasse bei- elegt worden ist, zum Wirklichen Geheimen Ober-Justiz-Rath; owie \

Den außerordentlihen Professor Dr. Adolf Held in Bonn zum ordentlichen Mrofeser in der philosophischen Fakul- tät der dortigen Universität zu ernennen; _.

Dem General - Kommissions « Sekretär Hoffmann zu Breslau den Titel »Rehnun s-Rath; und

Den Bergrevierbeamten, Bergmeistern: Hundt zu Siegen, Schrader zu Essen und von Renesse zu Dortmund, sowie dem Direktor der vereinigten Bergakademie und Bergschule zu Clausthal, Dr. von Grodde>, den Charakter als Berg-Rath und dem Ober-Schichtmeister Becker zu Dudweiler bei Saar- brücken den Charakter als Re<hnung A ferner

“Dem städtishen Baurath Julius Albert Gottlieb Licht zu Danzig den Charakter als Baurath zu verleihen.

Justiz-Ministerium.

Der Notar Herlet in Lugßerath N den Frieden®8gericht8- bezirk Wachtendonk, im Landgericht8bezirk Cleve, mit Anweisung seines Wohnsiges in Strälen, verseyt worn.

erun der geistlichen WUnterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Die Privat-Docenten Dr. Hugo Lo ersch und Ober-Berg- rath Dr. Rudolph Klostermann sind zu außerordentlichen Professoren in der juristischen Fakultät der Universität zu Bonn ernannt worden.

Der praktis<he Arzt Dr. EEUA: ist mit Belassung des Wohnsißes in Nassau zum Kreis-Wundarzt des Unter-Lahn- Kreises ernannt worden.

E e T

Qur Feier des Leibnizischen Jahrestages wird die König- lihe Akademie der Wissenschaften am Donnerstag, den 4. Juli, Nachmittags um 5 U hr, eine öffentliche Sitzung veranstalten, zu welcher der Zutritt, auch ohne besondere Ein- ladung durch Karten, freisteht. :

: Das Sekretariat der Königlichen Akademie der Wissenschaften. Kummer.

5 Evangelischer Ober-Kirchenrath.

Der Geheime Kanzlei-Sekretär Hugo Lilge ist zum Ge- heimen - Registxator bei dem Evangelischen Ober - Kirchenrath ernannt worden.

Abgereist: Se. Excellenz der Wirkliche Geheime Rath und Direktor im Ministerium des Königlichen Hauses, von Obst- felder, nach Kissingen.

P Bekanntmachung. Es wird hierdur< zur- öffentlichen Kenntniß gera eas auf isenbahn eine mit den vollen Befugnissen eines up ewoLamee ua cftactite oll - Abfertigungsstelle unter der Bezeichnung : »Königliches aupt-Steueramt für ausländische Gegenstände; Zoll- cpedition am Potsdamer Bahnhof« errichtet, ‘und vom 14. d. Mts. ab eröffnet ist, bei welcher ie auf der genannten Eisen=- hahn hier ein- und ausgehenden Zollkontrole- und ü ergangsabgabe

z E z E ta acta P De ae gy T rPiai I T E ta O E i T I —— R, D i’ r P iAA E A B E Éd dia zv Ls

T mama 1 A