1872 / 150 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

* V -_

398 e

Frankreich. Paris, 26. uni. Der »Moniteur Uni- versel« schreibt : »Die Armee-Corps von Paris, so wie das von Lyon und die -Divisionen der Provinz werden dieses Jahr große Manöver, ähnli<h wie in Deutschland , ausführen, werden aber damit erst nah der Ernte beginnen.«

Versailles, 27. Juni. Die Bureaux der Na tional- versammlung nahmen heute die in jedem Monate stattfin- dende Wahl ihrer Dat iheaoen vor: Von 15 neu gewählten Präsidenten gehören 12 der Rechten und dem rechten Centrum an. In der Nationalversammlung selbst wurde der 1. Artifel eines Steuergeseßes, welches eine Steuer von 2 pCt. auf Hypothekenkredite legt , und auch der 2. Artikel dieses Ge- sezes, welcher die Ausnahmen von dieser Steuer umfaßt, mit einer s<wachen Mehrheit angenommen, die weitere Berathung aber dann auf morgen vertagt , weil Thiers erklärte, daß er das Wort gegen dieses Steuerprojekt zu ergreifen gedenke.

Spanien. Madrid, 26. Juni. Die »Gaceta« veröf- fentlicht folgende offizielle Depesche : »Banden haben fich in der Umgegend von Xeres gebildet, dieselben find in die tadt ein- gedrungen und N Barrikaden errichtet. Die Truppen haben diese Barrikaden genommen - die Kavallerie hat die Jn- surgenten verfolgt und 51 Gefangene gemacht. Die Ruhe ist wieder hergestellt.« Die »Gaceta« signalisirt ferner die Exi- \tenz kleiner Banden in verschiedenen Provinzen. Die Volon- täre der Freiheit haben den Dienst der Garnison von Madrid übernommen. Der »Imparcial« schreibt : Don Carlos befindet fih gegenwärtig in Alesuno, von wo aus er von Neuem in Spanien einzudringen beabsichtigt. :

Die Regierung hat aus der Havanna vom 20. d. fol- ende Depesche des General-Kapitäns Balmaseda erhalten : »Am 9. bot Gonzalez mit 50 Bewaffneten in las Tunas seine

Uniterwerfung an und verlangte, Vicente Garcia, den einzigen Bandenführer, der noch in jener Gegend mit 100 schle<t be- waffneten Leuten aushält, bekämpfen zu dürfen, was ihm ge- fiattet wurde. Der Brigadier Ampudia in las Tunas zeichnet fich durch seinen Eifer aus. Jn Moron unterwarf sich Silva mit 14 Mann. Der mexicanische Oberst Jordan, welcher als General an dem Aufstande Theil genommen hat, ist in el Principe as en en und vor vier Tagen erschossen worden. Der Gesundheitszustand der Truppen ist befriedigend ; die Revolution nimmt tägli<h ab, das öffentliche Vertrauen wächst und gleicher Maßen der Geschäftsverkehr«

97. Juni. (W. T. B.) Der Minister Zorilla hat ein Rundschreiben eran in welchem er zunächst die Auf- re<terhaltung der Integrität des Landes, sowie die Unter- drückung der Insurrektion auf Cuba als den festen Entschluß der Regierung bezeichnet. Der Internationalen und anderen ähnlichen Assoziationen gegenüber werde die Re erne ohne fi< auf cine Verfolgung der theoretischen Systeme derselben einzulassen, ihre auf Umsturz der bestehenden Institutionen zielenden Versuche mit Energie bekämpfen. Unter Hinweis auf die von dem lehten Ministerium beantragten exceptio- nellen Maßregeln erklärt das Cirkular alsdann, die gegenwärtige egierung halte solche niht für ange- messen, um die Freiheit zu retten, do< werde sie die Insurrektion , soweit fie no< vorhanden , mit der loyalen Unterstüßung der Armee, der Marine und der Bürgermitiz auf das Kräftigste bekämpfen. Was die von den Konserva- tiven den vorgeshrittenen Parteien vorgeworfenen S anarchischen, auf Umsturz der bestehenden sozialen und reli- giósen Verhältnisse abzwe>enden Bestrebungen angehe, ïo glaube die Regierung, si< dem gegenüber mit einer strengen Handhabung der Verfassung begnügen zu dürfen. Das Rund- schreiben fündigt die sofortige Einführung des nstituts der Jury an, sowie die Borlage cines Geseßentwurfes, betreffend die Reorganisation der Armee und Marine, welche die Streit- kräfte des Landes in wae nationaler Weise umgestalten und dic Konskription abschaffen werde. Schließlich wir no< hervorgehoben, daß die Regierung es si angelegen sein lassen werde, die religiöse Intoleranz entschieden zu bekämpfen; auch wird betont, daß der Besserung der Finanzen eine ganz beson- dere Sorgfalt zugewandt werden solle.

Ftalien. Rom, 25. gun. Gestern und heute versam- melte fi die Königliche Kommission für die Wiener Welt-Aus stellung. Jn der wurde das Reglement für die italienischen Aussteller entworfen. Die präparatorischen Arbeiten wurden einigen der Kommissions- Mitglieder zur Ausführung zugewiesen.

Rosland und Polen. Si. Petersburg, 26. Juni. Vorgestern Vormittags find der Kaiser und der Großfürst Thronfolger Cesarewits<, die Großfürstin Cesarewna und der Großfürst Wladimir Alexandrowitsch aus Moskau nach ZJarskoje-Sselo zurückgekehrt,

heutigen “Morgen-Sigßung -

Dánemark. Kopenhagen, 95. Juni. Wie die »Berl.

Tid.« ‘erfährt, * wird das Dampfschiff » esvig« morgen Nach-

mittag ‘von hier na< Lübe> gehen, um die RAROS und rinzessin Thyra nebst Gefolge - abzuholen , so daß Jhre ajestät also am 28. d. Mts. hier zu erwarten ist.

Der Etats - Rath L. N. Bregendahl, langjähriger.

Präsident des Folkething, ist heute>gestorben.

Amerika. Nachrichten aus Matamoras voms8. uni E folge, hatte ih der Jnsurgenten-General Quiroga, nach der Ein- nabme von Montereh am 4. Juni mit seiner ganzen Macht auf den General Ceballos geworfen und diesen genöthigt, sich auf Mier

zurückzuziehen. an glaubt, daß der General Ceballos fich

nit im offenen Felde werde gegen die Insurgenten halten

können und si< auf Matamoras zurückziehen werde. Die Truppenmacht des General Quiroga {äßt man auf 5000 Mann, unter denen \i< 1500 dem General Corella bei Monterey ab- genommene Gefangene befinden. Eine Belagerung von Mata- moras seitens der Insurgenten scheint nahe evorzustehen.

Aus dem Wolff’shen Telegraphen-Büreau.

Hamburg, Freitag, 28. Juni. Nach einem der »Bör- senhalle« aus Havanna zu tOGKgenen Telegramme hat in Mexiko ein Ministerwe<sel stat gefunden, und zwar hat Lafrayna Aeußeres, Gomez Ralavios Jnneres, Ruiz Justi und Francisco Mejia Finanzen übernommen. Leßterer at das Kriegs-Ministerium behalten. Die Regierung®8truppen find von Quiroga bei Monterey geschlagen worden.

München, Freitag, 28. Juni. Der an dem hiesigen Hofe i el beglaubigte belgi)che Ministerresident, Frhr. v. Greindl, ist seitens seiner Regierun abberufen worden. Anstatt seiner N der in Berlin als Gesandter für Belgien akkreditirte

Gn von Nothomb auch für den hiesigen Posten ernannt worden.

__ Rom, Freitag, 28. Juni. Der Senat genehmigte das Einnahmebudget und den Etat des Ministeriums des Aeußern. Auf eine Interpellation, betreffend die Verfolgung der Juden in Rumänien, antwortete der Minister Benojia, daß die ita- lienishe Regierung im Verein mit der britischen stet8Für die rumänischen Juden eingetreten sei und eine entsprechende Po- litik im ganzen Orient befolgen werde.

Bukarest, Freitag, 28. Juni. Das amtliche Blatt mel- det, daß Nachrichten aus Konstantinopel zufolge eine Konferenz der europäis<hen Mächte wegen der rumänischen Judenfrage nicht in Aussicht genommen fei.

Washington, Donnerstag 27. Juni. Zuverlässigem Vernehmen na< wird der Schied8gericht8hof in Genf seine Arbeiten zu Ende führen. Der amerikanische. Kommissar hat die indirekten Entschädigun 8ansprüche nicht zurückgezogen und wird es auch fernerhin nit thun; die Arbeiten des Schieds-

erichts nehmen ihren Fortgang einfach unter den Sao

es Vertrages von Washington. Da aber das Schiedsgericht

entschieden hat, daß die indirekten Ansprüche keinen Grund zur Zusprechung einer Geldentschädigung bilden, so hat Amerika fich bereit erklärt, sich dem Urtheile des Schiedsgerichts zu fügen, wozu es von vornherein stets bereit gewesen ist ;- der amerika- nische Kommissar wird von der weiteren Aufrechterhaltung der indirekten An)prüche abstehen. t

Die Nr. 26 des Preußischen Handels-Archivs hat folgenden - Inhalt: Ges ebgebung: Frankrei: Schiffsmafler- gebührentarif in Bordeaux. Oesterreih: Errichtung eines König- lih Ungarischen Hauptzo amtes 11. Klasse zu Essegg in Slavonien. Rumänien : Geseb, betreffend die Erklärung der Stadt Jsmail um Fre as Chile: Zollfreie Einfuhr von Maschinen zum

<neiden von Viehfutter, zum Zerstampfen von Knochen und zum

onflaschen bei ihrer Auss\chiffung. Zollbehandlung der alvanisir- ten und nicht galvanisirten eisernen Röhren. St atistik: Deut- sches Reich: D über den Bag S der Eihungs8ämter in Preußen und den angeschlossenen Gebietsthcilen. achsen : Jar 1670 der Handels- und Gewerbekammer zu Plauen für das

S fiche von Erdschollen. ag. Solleh Abfertigung von leeren

ahr 1870 (Schluß). Großbritannien: „Jahresbericht des Vize- a e par zu Cork für 1871. meen nd: Jahresbericht des Konsulats zu Korfu für 1871. Schweden und Norwegen: Han- dels- und Schiffsverkehr von Haren mit dem Auslande im Jahre 1871. Spanien: Jahresbericht des Konsulats zu Barcelona für 1871. M it theilungen: Berlin. Kottbus. Posen. Stettin. Görliß. Halle a. S. Altona. Nordhausen. Christiansand. Lltes. Newyork. Matamoros. Berwi> on Tweed. Beilage: Einfuhr-

Zolltarif für Neu-Süd-Wales.

_— Das »Ju iz-M inisterialblatt für die Preußische Belege und Re tspflege« Nr. 26 enthält folgendes Er- kenntniß des Königlichen Ober - Tribunals vom 31. Mai 872: Ein Strafverfahren; welches wegen eines nicht zu den Antragsvergehen zählenden traffalles ohne Antrag des Verlebten eingeleitet worden ist, muß eingestellt werden; wenn si< demnächst herausstellt j daß lediglich ein Antrags8vergezen vorliegt.

: Produkten- und Waaren- Börse.

Rindvieh 84

Berlin, 28. Jani (Marktpr. nach Ermitt. d. K. Poliz.-Präs.) : Zus ; Mittel Von | Bis Mitt. k ag. |pf. : . lpf.l ag. |pf.lsg. | Pf Weiz. 50K. 3/19, G} 3/27 Bohnen SLit. 17| 6113 8 Noon | 2/21 | o|Kartoff do. 3| 6] 2/10 gr. te 2118 6lRindf.500G. 6| 61 5/8 Hafer W. | 2 7 3|Schweine- zu L. R fleisch 7|— Heu Centr. : —24| 8/Hammelf. 6— StrohSchek. —|—| 6 15/—|Kalbfeisch | 4|—| 7|—| 5) Krbsen5 Lit. |—; 6/— 10 11l¡Butter 500 G.| 9—12,—{10} Linsen do: | —'13 6‘Eier Mandel] 6} 3} 7| 6] 6;

s An Schlachtvieh war aufgetrieben:

ück, Schweine 484 Stück, Schafvi ] i Kälber 513 Stück. ck, Schafvieh 2000 Stück,

Berlin M Juni.

Berlin, 28. Juni. Fleischpreise auf dem Schlachtvieh-

markt: T6 öchste mittel iedrig; Rae Fro Centner Schlacht- M D cis wiIC . 14 Thlr. 9—10 Thir Schweine pro Centner Sehlacht- 0 gewicht.............---..-..- 175 » 15 » 18 » Hammel pro 20—23 Kilogramm 7#—65 Thir. Kälber: Mittelpreise erzielt.

Die Marktpreise des Kartoffel - Spiritus, per 10,000 pCt. pach Tralles, frei hier ins Haus geliefert, rieen auf hlesi: gem Platze am wi

91. Juni 1872 Thir. 24. 23. à Thlr. —. —.

R » 24. 10. à » —.

94. » 24. 15. à 24. 11.

E 24. 16. à —,

26. » 24. 20. à 24. 15. 27. » 24. 22. à 24. 20. Berlin, den 27. Juni 1872.

Die Áeltesfon der Kaufmannschaft von Berlin.

ohne Fass.

Berlin, 28. Juni. (NichtamtlicherGetreideberich t.) Weizen loco 72—84 Thlr. pr. 1000 Kilog. nach Qualität, fein weissb. poln. 83 Thlr. bez., pr. Juni 823—83 Thlr. bez., Juni- Juli 81—82—81% Thlr. bez., Juli-August 77%k—78{—77% Thlr. bez., September-Okto ¿er 73% -74;—74 Thir. bez.

Roggen loco 46—54 Thlr. nach Qual. gefordert, pr. Jun, Juni-Juli und Juli-August 494—50 Thlr. bez, September-OKkto- bder 50—4—z¿ Thlr. bez, Oktbr. - Novbr..495—505—4 Thlr. bez.

Gerste, grosse und kleine à 44—58 ‘Thir. per 1000 Kilogr.

Hafer loco 40—494 Thlr. pr. 1000 Kilogr., pomm 45—474 Thir. ab Babn bez., pr. Juni-Juli 46¿3—5 Thlr. bez., Juli-August und Septbr.-Oktbr. 44/—-445 Thir. bez. |

Erbsen, Kochwaare 50—58 Thir., Futterwaare 46—50 Thlr.

Rüböl loco 23% Thlr. Br., pr. Juni und Juni-Juli 234 bis 93— 4 Thlr. bez., Juli-Audust 234 Thlr. bez, Septbr.-Oktober 23% —-— ge Thlr. bez.

Petroleum loco 13 Thlr., pr. Juni u. Juni - Juli 125 Thlr. September-Oktober 12% Thir. G.

Leinöl loco 254 Thir. pr. 100 Kilogr.

Spiritus loco ohne Fass 24 Thir. 20—24 Sgr. bez., pr. Juni 24 Thir. 18—22 Sgr. bez., Juni-Juli 24 Thlr. 18 - 21—20 Sgr. bez., Juli - Angast 24 Thlr. 17—20—19 Sgr. bez. , August-September 23 Thlr. 16—20 Sgr. bez. , September-Oktober 20 Thlr. 10—16 bis 15 Sgr. bez., Oktober-Novbr. 18 Thlr. 16—22—20 Sgr. bez.

Weizenmehl No. 0 11 104 Thlr., No. 0 u. I. 105 9% Thlr. Roggenmehl Ngp. 0 7% —74 Thir.. No. 0 u. I. 7% 7 Thir., pr. Juni, Juni-Juli u. Juli-August 7 Thlr. 8—9 Sgr. bez.

Weizen-Termine höher. Gek. 4000 Ctr. Roggen loco ver- kaufte sich in feinen Gattungen leicht, andere Güter blieben fast unbeachtet. Termine waren in Deckung überwiegend gefragt und höher, erun zwar wieder mehr offerirt, zum Schluss aber neuerdings beachteter. Gek. 6000 Ctr. Hafer loco leichter verkauflich. Termine fest. Gek. 1200 Ctr. Rüböl bei schwachem Handel besonders auf spütere Monate sehr fest. Gek. 200 Ctr. Ss genoss rege Beachtung und pro- fitirte ansehnlich im Werthe. Gek. 10,000 Liter.

Fonds- und Actien -Börse-,

__ Berlin, 28. Juni. Auch heute noch beschäftigte der Ul- timo zwar die Börse, aber der Geldbedarf war nicht s0 drin- gend und drückend, und daher die Haltung wieder zu ihrem jetzigen normalen Standpunkt zurückgekehrt und wurde recht fest. Lebhaftes Geschäft fand in Kredit, Franzosen, Lombar- den und österreichischer Rente statt. Eisenbahnen fest bei mässigem Verkehr, zum Theil auch höher; Cöln - Mindener, Bergische, Rheinische, Anhalter, Stettiner, einzelne leichte be- lebt. Banken auch in guter Haltung, besonders Disconto, Provinzial - Disconto, Meininger belebt. Industriepapiere still; vereinigte Oderwerke 10154 bez. u. G.; Sozietätsbrauerei-Prio- ritäten ebenfalls belebt. Fonds und Prioritäten rubig und wenig verändert, russische Prioritäten sehr fest.

Elberfelder Diskonto belebt; Gewerbebank Schuster belebt

und böher. Stett. Hyp. Pfdbr. 1004 bez, u. G. Tamines Ban-

ken 1554 à 16 in Posten be

u. Gld.

östérTr.

Eisenbahnen

Prämienschlüss@e. Bergisch-Märkische Berlin-Görlitzer ...--- Cöln-Minden -<«..«-«-«««. 6 Mainz- Ludwigshafen ..- 182—2B

Oberschlesische ...--.«.«« Oesterr. Nordwestbahn. Rheinische........--««.- o. 1 à 168X—2L

Rhein-Nahe

Reichenbach-Pardubitz .

132% - 444

223—2 G

2

82%—3 B

Rumüänier «-......«- Vfdess 48—1bz B . 111%X—15 Centralb. f. Génossensch. Darmstädter Bank

Galizier

Oesterr. Silberrente...«- Central-Boden-Credit .….

Pr. Bod.- Credit (Jachm.) FranzoseR.........-«. A 2175-

Italiener... ...«

Türk. Anl.........--..- s

Lombarden .-

Oesterr. Cr

edit ...- 2144 à 2155—3

Wien, 28. Juni. (Vorbörse.) Kreditaktien 348.80,

Loose® —,

330.50, Franco-Austrian —,

130 2B

35 675—#

e 206,

um

z. Petersb. Internat. 135 à % boz.

D I Lak on nr ao: Franz. Rente £4, Italiener 67, edit 211, 1860er Loose 94%, Silb. Rente 643, Pa Rente 57%, Galizier 111, Böhm. Westbahn 1155, Oesterr. ord- _westbahn 131, Franzosen 215, do. jun Elbthal (österr. Nordostb. B.) —, 186

änier 46, Petersb. Intern.

Wiener Wechsel morgende heut. Durchschnittscours. herrschte heute rege Kauflust, die bis zum

August. u

18748 or 31 170 - 3 45{— 153 83—2 B

ctr t

126—34 214—5

(W ol's Tel. Bur.) Steigend.“

S6der Loose —,

Lombarden 204 70, Napoleons 8.94.

Wien,

(Vorbörse, 2. Depesche.)

356.00, 1860er Loose 104.80 244.50, Anglo - Austrian 333 barden 204.75, Maklerbank

bank 284.00, Silberrente 72.10,

Wilen, 28. Juni. (W

weichend.

(Eröffnungs - Course.)

356.00, 1860er Loose 105.00,

244.50, Anglo-Austrian 332. , Lombarden 20480,

Kaschau: Oderberg —; —, Papierrente

ventionsbäanK

leons 8.91.

London, 27

In die Bank flossen heute 6

Bankausweis. Baarvorratb 24,551,319 (Zunahme 965,426), Notenumlauf 25,213,525 (Zunahme 219,475), 13,748,490) Zunahme 858,310) Pfd. Sterl.

Weitere Beriekte der Produkten- and Fonds

E G E T Berlin, am 28, Juni.

österr.-ungar. Escomptebank —, —, VUnionsbank 283.25, Napo-

. Juni, Abends. (Wolffs Tel. Bur.) 6,000 Pfd. St.

98. Juni. (Wolfs Tel. Bur) Sehr ünsti Kreditaktien 1864er Loose 146 00, Franco - Austrian 147.00, Lom- Austro-Türkische —, Papierrente —, Napoleons 8.93. olf s TeL Bur.) Sehr beliebt, Valuta

Kreditaktien 349.80, 1864er Loose 146.00, 50, Fran

), Franzosen —;,s Galizier —,

19.30

Hörse in der 1. Beilage.

Weochsel-, Fonds- nund Geld-Oours. Wechsel.

Amtlicher Theil.

R D

ier-

Lombarden 123, ! D . 4er Prämienanleihe 132, 1866er Russische Präm. Anleihe 130, 1882er Amerikaner 96%, Türken 51:, Wiener Union 170%, R Hand. Bk. 135, Russ. Banknoten Durchschnittscours, In Prämien Schluss anhielt.

18606r Anglo - Austriamx Maklerbank —, Unionsbank 284.00,

Tini . 60. Galizier

Unions-

Franzosenr Galizier co-Aastr. 146.75, Maklerbank Silberrente 72.00, A T-

Notenreserve

Amsterdam . « «

do. o.

Hamburg... do.

Wien, öst. W. do. do. Aen, 8. M A urg, s. W. Frankfurt a. M.,

südd. Währ... Leipzig, 14Thlr. U «e646 Petersburg. -- 0. eg... Warschau .««.- Bremen...

do, 08.0.

250 FI. 250 Fl. 300 Mk. 300 Mk. 1 L. Strl. 300 Fr, 300 Fr. 300 Fe. 300 Fr. 150 FL 150 Fl. 100 FI. 100 FI.

100 FI,

100 Thl. 100 S.R. 100 S.R.

90 S.R. 100T.G. 1009T.G.

Kurz. 2 Mt. Kurz. 2 Mi. 3 Mt.

2 Mt.

e e 2 Mt 2 Mt, 2 Mt,

2 Mi.

8 Tage 3 Weh, 3 Mt,

8 Tage 8 Tage | 3 Mt

10 Tagel|—

- Jord onaers

10 Tage|—

904 B |89%bz

—D7. JunL 1405 B 1395bz 149;bz 149bz

6 21%bz 795%bz 80bz T79Z7Zbz 90B 89G 89{B 835 G 56 22 G

56 22G

99 G

91K%bz

905bz

82%bz

10946

y a S G E vis R S E E E E E E E M Lt ron O 17 i T En; A R vf A pr is L C E e 7 M