1872 / 150 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[2052] Bekanntmachung H | Metvofnug, ici, Suite E E E | : 3941

L : | Verl - isation, Zinszahlung u. s F j

Für die hg mre eg on: s Are: öffentlichen Papi j R S Z weite B cila g E 175 m. 3 laubuhtige Hölzer, Zeichen L. [2049] Bekanntma

a E A j ute : ; “17m. 5 Buchtbölter, Zeichen B. 1 : Von den Friedländer Kreis-Obligationen uo | L Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger. 17m. 3 Du E Dent g Ties Zilgungwlan O Obligationen »> } zum Deutschen Reichs-Anzeig Königlich Preußisch

n : S i : e ? 6 Í 22m.3 do. do. Zeichen K. Il, 0) any bex S LLER Cm ah Prv tegen S : M 150. E &reitag den 28. Juni 1872

150 m. 3 Planken 5 bis 10 cm. di> Ï i E F tier eee enne iet reren 15m. do. 11 bis 16 cm. do. I S E: t A 500 Thlr. L E : A 000 Thlr. Y : ; beschafft werden. M E O I Und 10% S. Stich à v0 Thir. R Oeffentli cher Anzeig A

70m. 3 do. 17 bis 20 cem. do. i ; Z Sms do. 21 und 22 em. do. und 184, 10-Stüf, à 100 Thlr 1

i b) aus der Il. Emission gemä i ; Lieferungs-Offerten sind versiegelt mit der Aufschrift : 1¡Sub- O RER Ma? e as Brévibeglum

, ; ; Î Sämmltliche noch i i Kitt | | : + j mission auf Lieferung von Hölzern!! bis zu dem | Litt. 4. r 1 2 8 4B T O 0E 13 I O. M Steebriefe und Untersuchungs - Sachen. E Sen E ps “von Stadtanleihe- zeichneten Behörde anberaumten Termine einzureichen. : » B. Nr. 1. 2. 4. 5. 6. 9. 10. 12. 14. 16. 17. 18. E | aßidorff im Herzogthum Anhalt-Dessau ist die gerichtliche Haft wegen | \cheinen der Stadt Quedlinburg für das Jahr 1872 Die Lieferungs-Bedingungen, welche auf portofreie Anträge gegen 19 und 20, 14 Stück à 500 Thlr. T7000 Thle I Ur bstahls beschlossen worden. Seine Festnahme hat nicht ausgeführt | : *Gbeit des landesherrlichen Privilegiums vom 27. Dezember Einsicht cus. E E e R I s " 1718. 19. 20. 21 22. 93. U 25 26. 27 28. E werden fönnen, da derselbe seinen leyten Aufenthaltsort ene r 1369 abgehaltenen öffentlichen Magistrats-Sizung sind folgende Wilhelmshaven „, den 24. Juni 1872. 29. 30. 31. 32. 33. 34. 36. 39 und 40, 34 Stü, : aatedgrhaeiy E Mie elen bel ibm: fi Vorfindenden Gegenständen Nummern gene me Sababer Ae O Seine in a find, so Kaiserliche Werft, r A I ANE 3400 Thlr. un "G. [dern an die Gefängniß-Inspektion des unterzeichneten Ge- | wi Sa A oth besondere Benachrichtigung zugehen und ihm in Be- [2063] E " V 1718 und 19, 15 Stich à 50 Thle : richt abzuliefern. Beschreibung. Größe: 1 Metres Eenblblond. wird Je ipunktes der Zurüctzahlung des Kapitals das Nähere Zur Lieferung von: c) aus der III. Emis \ ion Ee Vrinileaiu Thlr. | aare: hellblond. Augen: blau. Bark: Vollbart hellb1ond. |} mitgetheilt werden. i 1866:

= : Statur: frä r ichen: über dem einen Auge eine , y 2500 Kilo Sohlleder; vom 13. Juni 1866: E R nee 1 Siv, 1 Traunes Jaquet: 1 keine Quedlinburg, den 24. Juni 1872.

1000 » Fahlleder Litt, D. Nr. 3. 4. 10. 11. 13. i : ; 600 » Eandsollleder, i L A Le O S S farirte Weste, 1 hellgraue Hose, 1 blaugestreiftes ema L Der Magistrat.

5 600 : O a C A 400 Thlr. i i besohlte Halbstiefel für das Kaiserliche Scebataillon mittelst Submission ist Termin auf | behufs deren Amortisation ausgeloost und werden hiermit m mit fireifigem Einsaß, 1 P Ra den 21. Juni 1872 den 15. Juli e., Vormittags 10 Uhr, im Bureau des Ba- | f Januäk 1878 gekündigt. n M eas er 1 eichenen Krücksto> bei sich. Nathenw, t esu grichter. taillons angeseßt. h Die „derselben - des Nennwertbs dieser Obligationen wird gegen: Königliché Kreisgerichts-Deputation. Der Untersuchungsrich

[M. 825] i Unternehmer haben ihre Offerten versiegelt und portofrei mit der | Rückgabe derselben mit den dazu gehörigen Zinec è eFentliche Vorladung. Der Paul Felix Lothar Hilveti Uns ahlung Der fälligen Coupons von neuen Aufschrift : nuar 1873 beî der Kreis-Kommungltkasse hier I bel Der Beitidice aus R en S, Loren heu 1. Juni 1842 zu Ratibor, unterm ) Posener 4 PV0oz. Pfandbriefen.

An das Kaiserliche Seebataillon Nathan Jacob in Königsberg und bei dem Banquier M 15. April d. J. von der Königlichen Staatsanwaltschaft angeklagt: ' G L L euer Bose I

Submission auf Leder. Cohn in Berlin, Unter den Linden Nr. 11, erfolgen. Y | E | ohne Erlaubniß nach erreichtem E n Alter na außerhaló f A ie Fan o N Aut Fa Hér neuen E x40 d 12,

bis zur genannten Zeit einzureichen Vom 1. Januar 1873 hört die Verzinsung auf und werden bei I des Bundesgebietes auf und sih dadurh dem Eintritte ü Don e e ie Q ¿vons müssen mit einem Verzeichnisse, nad Die Eröffnung der Offerten g escbicht im Termin. späterer Präjentirung der ausgeloosten Obligationen die fehlenden. den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu i n 5j gesucht, | bei uns gezahlt.

ie E y ; 2 o i ordnet, eingereicht werden. : Die Lieferungsbedingungen liegen im Bureau des Bataillons zur E Ai G D eeiache Q, hierdur< aber sih des im 5. 140 des Bundes - Strafge]e cen e N be Bankhäuser sind von uns beauftragt, die Coupons vom

; i i i ist deshalb durch Be- U) ; | Übe a werden auf Verlangen gegen Erstattung der Kopialien M erhoben worden: E Uen I Bee gende Patmio Aas der Vergehens (uid Arioi n 0. d. Mis. auf Grana L P L P h i Herren Bppenheim S “Schweiter l L j : i i 8 vom 10. März reslau be , Kiel, den 25. Juni 1872. E D aenar 1870 gekündigten 111. Emission: & 140 des Bundes-Strafgesebbuches und des Geseßes vom ) | Breslau be! Lern Albert Arons. QAL t. C. Nr. r 100 Thlr. i d verseßt und i| Termin zur mündlichen Ver romberg / ? L Kaiserliches Seebataillon. B. von der zum 1. Fenuar 1871 “cfündigten I. Emission: ita antlagesand verse auf A 9. September er, Mit- Glogau » der Kommandite des Schlesischen Bank Litt. B. Nr. 48 über 500 Thlr. ; ags 12 Uhr, im öffentlichen Sipungssaale hierselbst anberaumt , Vereins. Kommunalständischen Bank für die Ober- A » Q. Nr. 2. 64 und 77 über je 100 Thlr. weden. Da der gegenwärtige Aufenthaltsort des Angeklagten im | Görlitz bei der Kom e T. o! vie Del Due M ed e Julande nid dann 1 19 d deten" eien Sre | Stettin bei geren S, Abel Fr. tali . von der zum 1. Januar 187: undi ; ; rung vorgeladen Siu . 4 Königliche Ostbahn. L Emission: i: ad ita E Aibeinen a die a ieder Berthel igung dienen Ln O, Mo » N A E E & Co. S, itt. C. Nr. 31. 99. 100. 101. 103. 104. 163. i oder solche so zeitig vor dem ermine Anguget* , : b Ba L Pei m E fet df, 70d Dn dee sg ag lo cntamadia Fee Hr So W oteeedion des nenen » D. Nr. 90. 68. 81. 106 und 126 über je 50 Thlr. fals mit der Untersuchung und Entscheidung in co j General-Agenten der Königl. Direktion t II. Emission : wird. Rosenberg O./S., den 20. April 1872. : Kredit-Vereins für die Provinz Posen. Litt. A. Nr. 15 über 1000 Thlr. hn verfahren warden eecerit, 1. Abtheilung. Cirves Landwirthschaftlichen o E » Q. Nr. 87 über 100 Thlr. i Die Lieferung von: » . Nr. F Uver r. : + f. W. : »120,000 Stü> eihenen Bahnschwellen« | 1II, Emission: _ Verloosung, Ao inz vinag u. \ soll im Wege der OPemGen Submission vergeben werden. _Litt. C. Nr. 15 und 39 über je 100 Thlr. vou öffentlichen Pap N l R a hierauf sind an uns portofrei; versiegelt und mit der s bleunice Cid E L n een gPircrEn an derew [M. 828] kv ercin E E : inlösung erinnert , da ihnen mit jedem Tage neue Zins- r Ban ® T E ¡Submission auf Lieferung von Bahnschwellen// | ver rgen Danzisge C4 versehen, bis zu dem am

Berlin-Görlitßzer-Eisenbahn.

x 2 E s z 7 ere : 8 der 5prozentigen sowie / A : P t auf die Aktien mit je 60 Thlr. Die am 1. Juli er. fälligen Zinscoupon® d Lr Montag, den 15. Juli er., Vormittags 11 Uhr, der ständischen Kreisvertretung des Kreises Friedland in Ost-Pr Se o Tui 1842 einschliesslich der 43prozentigen Prioritäts - Obligationen (Littr. B.) der Berlin

Domnau, den 21. Juni 1872. Die Aktionäre werden gemäss S$. 5 unseres Statuts auf- U as Finanz - Comité

in unserem Centralbureau auf dem hiesigen Bahnhofe anstehenden ; i den Herren Delbrück, | Görlißer Eisen ahngesellschaft werden von dem gedachten Tage ab Termine einzureichen; in wel<hem dieselben in Diana S etwa R E Ls e Os. M i ator Einreichung der Interims- | in Lis 1) bei unserer Hauptkasse, Görlißer persönlich ershcinenden Submittenten eröffnet werden. Später ein- Leo * ahlen. Insofern die Interimsscheine nicht 80- i Bahnhof,

T erüsicdti ‘vat E O RERPENDE A. DiNDeR [2027] D 47% Scho ei dor Einzahlung wittirt zurückgegeben werden, wird 2) bei der Direktion der Diskonto-

i R | g : V cheinigung ertheilt, gegen Gesellschaft, Die Submissionsbedingunzen liegen in unserem Centralbureau M : über dieselben eino Emp ANESSO Diaeahlimgantelle quittirt 3) bei dem Bankhause Jos Jacques,

i : A i Tage später Von dem Bankhause M. A. von ur Einsicht aus, werden auch auf portofreie, an unseren Bureguvor- Ag welche sie achf in Frankfurt a. M-+: 4) bei dem Ban! î î i A abzuholen sind. E imeg- Rothschild Söhne eher; E ceg, den E ridtende Gesuche unentgeltlich mitgetheilt. R Der Termin tür den Umtausch der vollgezahlten Interims {uscouvons der öu

i i ; s außerdem die Z i igliche Direktion der Ostbahn. «cheine gegen die Aktien wird nach Fertigstellung der Letz : Han E Prioritäts-Obligationen auch

| Ei | 5 t U Tz Ge : teren bekannt gemacht werden. ¿n Breslau: 5) bei dem Schlefischen Bankverein, [2066] Múnster-Euscheder Danzig, 27. Juni 1872. | in den üblichen Geshäftösiunden bezahlt. (a. 613/6)

Hannoversche Staats - Eisenbahn. Eifenbahn-Gefellschaft. L Der Aufsichtsrath. - Berlin, am 18. Juni 172 tion.

i i i ie Zi j h. Pape. Es soll die Anfertigung und Lieferung von: Die Ziusen auf die volleingezahlten Stamm- und Wirsch. a) einer großen \chmiedeeisernen Drehscheibe inkl. guß- Stammen unserer Gesellscha t für die Zeit vom M

b) D Stück Aulif Sani ei hlkfeln, werden vom Ae OERAE A E E E, . [M. 829] Bekanutmachung-

: e d Z : eln anti mission vom 1. Juli 1872 an nah im Wege der öffentlichen Submission vergeben werden. f. Juli 1872 Obgleich die Zinsen für unsere Stamm- und Stamm-Prioritätsaktien erst den k Nene o a do bis jeyt nur wenige Zins-

M E T Os n oar: : i Bekanntmachung vom 16, Juni er. bei den genannten Bankhäusern

Dienstag, den 46. Juli cr., Vormittags 10 Uhr ür die Stammaktien mit 25 Thlr. pro Aktie dur : unserer Detann : aft eingefordert worden. fsam gemacht, wonach gegen im Bureau des unlerzidaien Ober - Maschinenmeisters dei anquier Blumenfeld hierselb t, für die Prioritäts - Steram. GRRErS e ktten Seilontee a halb auf unsere Bekannimachung een N Sivub Lia e a G Sun genommen bis zu welchem dic Offertcn portofrei und versiegelt einzureichen sind. aftien mit 5 Thlr. pro Aftie dur< das Bankhaus Mendelssohn : Einsendung des Dividendenscheines für das Jahr 1872 gegen Abstempelung desse

A Die Damen, und Seihnungen liègen in meinem Bureau S gets Aen Faaiorase ivi & Söhne i m wer f i 3 fälligen Bauzinsen für die 1. Emission werden nach den ÂS. 22, 23 und 27 des Stau 0e g U ¿ aus und fönnen auch auf portofreie, an mich zu t ; meddoin ohn : h älligen Bau . E endenscheine . S üreiben aeorn Tirablna oh 10 2 ar. für "o aus A hs gegen Einlieferung des ersten Bauzins-Coupons gezablt, Münster D f Aue Zeit Vegen bgabe der bei Emp angnahme der Juli-Coupons abgestempelten Ae

a

unt d5 . jen 5 j Baufonds bestritten un E 4 Ie E. für diejenigen der unter b aufgeführten Gegen Buragstein Urt; den 21. Juni 1872. bezahlt werden.

, : 2. Hanuover, den 26. Juni 1872. Der Eluf\sichtsrat. E ACMSdéE, M 0, J E Der Verwaltungsrath

Der Könialihe Ober-Maschi ¿fter , : er König E L Zee M S E E Der i 7 OoetenDe der Hannover-Altenbekenerx Eisenbahn-Gesellschaft

J L

>weite Beilage