1825 / 47 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

fe C A

> R P eh E E

Atl acm erne

184

jeden, auch den geringsten Gegenstand erkennen fonnte. in den Privat - Patronats - Dörfern Deutsch Wäürki Das Meteor vershwand nah Verlauf: einer Minute | Creußburger: Alt Grottkau, Grottfauer: und Grof auf derselben Stelle, wo es erschienen war mit unzähl: Malendorf Falkenberger Kr., sowie in der Stadt Pei

baren Strahlen und Flammen - gleih einer Rakete. | fretscham. Die neu errichteten SchulAnstalten zu Zj b d Ein Knall is dabei nichr gehört worden. : lona Lublinißer{ Kopeziowibß Plesser : Neuhoff Lubliniky l Ç Ul l C S Î Q d Í H / c l f Dauzig. Am 5. Jan. fand in dem hiesigen Bin: | Raczuß Ratiborer : Brze Zinka Beuthener und Sabir E T U In Q. nengewässer ein ungewöhnlicher hoher Wasserstand satt, Falktenberger Kr. wurden zum erstenmale mit Lehren : der, verbunden mit den von andern Orten, namentlich beseht. ' von Memel und Pillau hier cingegangenen Nachrichten Sehr erfreulich ist es, daß die Einsassen dieses Y über das dortige Steigen des Wassers bei mehreren | zirks sih ebenfalls becifern, zur Verbesserung der Sáy hiesigen Speicherbesißzern - welche ihre Waarenvorräthe | len, und zur Unterstüßung der nothleidenden Mens in den, nur wenige Fuß über den Wasserspiegel der | heit nah Kräften uud Zeit-Umständen beizutragen, me Mottlau erhabenen Speicher- Räumen aufbewahrt ha- Seit Errichtung der hiesigen Königl. Regierun C A e ben, große Besorgnisse erregte, indem sie die Nothwen- | waren die zu diesem Behufe ausgesehten Vermächtnisi Z digfeit Es É die Ie x in Mere S E als die Legate zu bloß religidsy werfe der Speicher w rden gebracht werden müssen. | Zwecken für Seelenmessen, Anniversarien 2c. N ; t Diese Besorgnisse schwanden indessen durch das bald | trugen im Jahre 1823 1700 Thlr. La diese 6133 Ul Bet li: 15H LOAF p den 25sen Fer i ar E wieder eintretende Fallen des Wassers. Der höchste | Jm verflossenen Jahre 1824. hat si<h zum ersten Wasserstand war am 5. Jan. im Hafen - Kanal 15 Fuß, | ein anderes Verhältniß hierbei gestellt, indem in diesm Ae “d arif E P U in der Weichjel hes Mi. D und e, milden Hees 5308 Yh É ‘:Y li i < Heute wird das 3t Steúef der Geseßsamml Fuß 5 Zoll, in der Mottla i gr. . und zu bloß religidjen Zwecken, Se: 9 eute wird das 3te Stück der Seses]ammung Jn Elbing fand eine gleiche Verlegenheit der Kauf- | messen, Akntocsarien 9093 Thlr. 17 a 9 E la 3 {ml i é Nachri ten ausgegeben, welches enthält : unter leute statt, indem dort, in den ersten Tagen des Jan. f werden. Nr. 914, den Tarif , nah welchem das Pflaster - und

der Elbingfluß zu einer ungewöhnlichen Höhe angestauet Posen. Der Bürgermeister Klemfke hat sich t S R E T6 t 9 Brúckengeld in. der Stadt Herford erhoben und zwar am 6. bis auf 8 Fuß 6 Zoll und am 10. dis | dem Feuer in Tirschtiegel, so wie bei allen übri wird. - Vom 17ten v. M. 3 ; 915. die Allerhöchste Kabinetsordre vom 3ten d. M.,

auf 8 Fuß 4 Zoll gestiegen wak. Der Treideldamm | im Lause des Monats Jan. ausgebrochenen Feu A zel ; ; ; ;

d enes Wasser und selbst auf einige. Ruthen durch- drünstèi durch Thäcigkeit und T Uesondéci M Dés „Königs Vajesine Sn O T wie di: Veruntreuung des Fuerers e E

brochen, das Wasser drang in die Niederstraße ein und | gezeichnet. Die Bewohner der Stadt Tirschtiegel ungsrath und" Vorsteher der hiesigen Bau - Commission, tair - Dienst - Pferden bestraft werden soll und

einige Holzhôfe waren überschwemmt. Mit der größten | kennen danfbar seine Verdienste an. ißmann, zum Geheimen Regierungs - Rath zu er- unter ;

Anstrengung wurde der Uebersturz des Wassers in den Stralsund. Am 5. Jan. um Mittag trat bi ennen und das- desfallsige Patent Allerhöchstselb| zu | - 916. Die Allerhöchste Kabinetsordre vom 9ten d. M.,

Ellerwald abgehalten, und man hat si<h úberzeugt, daß, einem anhaltenden heftigen Sturme aus Norden h vllziehen G j i i die Wahl der, ädtilGen CAREN E IRNUIIEN

um ähnlicher Gefahr vorzubeugen, im nächsten Frühjahr | Ostsee bei Zingst im Franzburger Kr. úber, nachdem | ¿Des Konigs Majestät haben dem bei dem Direk- im Herzogthum Sachjen betressend.

der Treideldamm und andere Stauwälle erhöht werden | vorher die Dünen theils ganz weggespält , theils du orio des P ave N Großen tilitair-Waisenhautes Berlin, den 25sten Februar 1323. [

müßten. : | brochen hatte, und übershwemmte das ganze Dorf n E Sus c Ai s B nr A De Tes - NAGNELE In der Marienburgschen Niederung wird immer f allen dazu gehörigen Grundstücken. Bis zur Mitterna Lt0r Kriegs. - Kommissair ey D: LLIEN Rech-

noch über den Schaden, den die Feldmäuse, besonders | \tieg die Fluth, und es würde ein großer Theil \ arts E Ee pes p E E

in den bei den Scheunen aufge\eßten Getreideyaufen | Zingstes von derselben ganz verschlungen sein, hätt) NNNIARYARDIS Hl M M Abgereist. Se, Excellenz der General-Lieutenant

anrichten geflagt. | i länger angehalten und wäre der Wind etwas nah df und Kommandeur der 8ten Division, von Jagow, Liegniß. In Folge der im Januar vorgeherrsch- ] gegangen, Glü>licherweise sprang er am 6. Morg i nach Erfurt.

ten milden Witterung blühte in Daubibß, Rothenburg- | nah Westen um, und allmählig trat nun die Of Die Königliche Akademie der Künste hat ín ihrer Der Ober - Landesgerichts- Chef - Präsident, Freiherr

hen Kr.,„ ein im freten stehender Nelkenstock. die seit Menschengedenken feinen so hohen Was ssersusFLersammlung am 22. Januar den Hof-Bau- Depot- | von Gärtner, nach Naumburg, Merseburg. Das seit dem 1. Jan, 1823 in } erreicht hat, wieder in ihre Schranken zurück. Ungisi Perivalter Carl Gottlieb Reinhardt aus Hal- Durchpassirt. Der Königl. Großbrittanische Naumburg bestehende Sparkassen - Jnsticur hat einen | dreißig Haushaltungen haben mit den Jhrigen in | herstadt gebürtig, wegen vorzüglicher Geschicklichkeit | Kabinets - Kourier Meates/ von St. Petersburg nach ununterbrochenen günstigen Fortgang. Mit Antrritr | furchtbaren Nacht mit Kähnen nah den höhern ¿(Min Anfertigung von Glaspasten und Abdrücken von } London, dieses Jahres verblieben nah Abzug von 3398 Thlr. ge- | len des Dorfes flüchten müssen, indem das Wasst fieen und Jutäglio”s, und, den Büchbinbar leisteten Rückzahlungen noch 18,989 Thlr. verzinslich in | einigen Wohnungen bis zu drei Fuß-Höhe gestiegen n iti Ferdinand S<wars e a ae der Kasse, wogegen mit Antritt des Jahres 1824 nur in der Neumark gebürtig, wegen vorzüglicher Geschice- 6199 Thlr. verzinsbares Kapital übernommen wurden. lihfeit in Erhaltung der natürlichen Blumen und gè- Es is also ein N in diesem Jahre gegen das A da Pie im L des Buchbindens , u vorige von 12,740 Thir. vorhanden. i La (ademischen Künstlern gewählt, i : “Um die lästigen Neuzahrs- Umgänge des Stadt- Königliche Schauspiele. IL Zeitungs -Nachrichten. G-V À, A u:8[0à nd:

thúrmers - Stadtmusikus, Röhrmeisters und der Nacht- Douuett,,: 24, Februgr.. - - Ï S colbaul wächter zu vermeiden / zahlt man in Naumburg densel- | Die Brü La L, E mit M, Gdauspi M erun ben eine Entschädigung aus der Stadtkasse. nach dem Lateinischen des Terenz. Hierauf; Hun Jn Gemäßheit der Allerhöchsten Cabinets - Ordre : Zur Unterstüßung der invaliden Krieger aus dem Fr isti sche Studien, Schwank in 2 Abtheil vor tom 13ten May v. J, (Geseßsammlung Nr. 867.) Paris, 18, Febr. Bei den in der Pairs-Kammer 7jährigen Kriege, deren noch 8 im Delitzjcher Kr. sich | Lebrün, iw soll nunmehr mit der zweiten halbjährigen Verloosung fortgeseßten Verhandlungen úber das Geseß„ betreffend befinden und von denen der älteste 99 und der jüngste Freit., 25. Im Opernhause. Auf Hohes Bi der zum Tilgungsfond einzuzichenden Staats - Schuld- die Heiligthumsschändung sprah der Marquis von 76 Jahr alt ist, ist von Seiten des Landraths eine | pen: Armide, große Oper in 5 Abtheil. , Musik ® Scheine verfahren werden. Villefranche für das Gesek. Er sei, sagt er/ durchdrun- Sammlung im Kreise veranstaltet, welche hon recht | Glu. Ballets von Telle. bib | Die Verloosung geschieht unter Leitung und Auf- | gen von der Nothwendigkeit besonderer Bestimmungen, erfreulih ausgefallen ist. \<t eines Mitgliedes der untezeihneten Haupt - Ver- j um ein Verbrechen zu bestrafen, welches Gott selbst im Oppeln. Der sittliche Zustand der Einsassen die: waltung der Staats-Schulden , so wie eines Mitgliedes Allerheiligsten (sanctuaire) angreife. Es sei nicht zu ver- ses Regierungs - Bezirks hat sich in einem Zeitraume t ; des hiesigen Magistrats in dem gewöhnlichen Lotterie- wundern , daß diese Nothwendigkeit sich durch eine un- von 10 Jahren im Allgemeinen sehr gebessert, die Kir- Meteorologische Beobachtunge" FZiehungs- Locale , Markgrafenstraße Nr. 47, Dienstags geheuere Menge Kirchendiebstähle kund thue, Was hen werden fleißig besucht/ auch die Jugend zum Schul: Barometer | Therm. | Hygr.| Wind] Witterun) den 1sten März d. F, Vormittags 9 Uhr, Die an die- | hâtte man anderes unter einer Geseßgebung erwarten besuch mehr angehalten. E i n Tage gezogenen Staats - Schuld » Scheine werden j können - welcher der Name Gottes noch fremd. sei , von Im Laufe des verflosscnen Jahres 1824 wurden in | 22- Febr. |A.- 28° P ror 69° | N. |trüb, fris F uach ihren Littern, Nummern und Geldbeträgen durch f einer Zeit, in der ganz frei täglich so viele gottlose den Königl. Patronars-Dörsern Noway im Neißer : | 23. Febr. F. 28° 4|+12 772° | N. |[trüt, fris die dentlichen Blätter bekannt gemacht werden, und Bücher von Neuem abgedruckt würden, die ihr Gife in Schialkowiß und Schulenburg im Oppelner und Zabrze M. 28° 4'|4-3°“ 4 Ta ‘io, fic Mae Vie Auszahlung der baaren Valuta derselben [der Hauptstadt und in den Provinzen verbreiteten. Die im Beuthener Kr. neue Schulhäuser erbaut; desgleichen \ 4/448] 61°] NW. stei , fris, F im Monat Juli d. J. al pari des Nominalwerths. Gesehe Ludwigs des Heiligen und Ludwigs XIV. wider _SVerlin, den 22sten Februar 1529. die Gotteslästerung seien Monumenke - würdig der Kô- Haupt - Verwaltung der Staats - Schulden. nige, die Aller Christlichst genannt werden. Ein ähnliches

Gedrut bei Feister. Redacteur Jf Rothév. v. Schühe. Beelih. Deeb. v, Rochow. | ed! der Redner in dem vorgeschlagenen Geseße ; nur | wünscht er, daß nicht Geshwornen-Gerichte, sondern die L

S E E