1825 / 59 p. 2 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

E E E E R E E N S

235

Reformirte, 20 Englisch - Bischöfliche, 150 Mennoniten, | des Kaisers von Rußland, Hr. v. Oubril, Sr. Karhol. ¿000 Karholiten. Es sind 894 Bürger geworden. Majestät am 19. ein eigeithändiges Schreiben seines Es haben sich beim Handelsgericht 62 injolvent er- Souveraiiis überreicht habe. Am selbigen Tage hat ¿rt mit 699,562. Mk. 6 Sch. 6 Pf. Bco. und Cour., | au der englische Geschäftsträger Sr, Maj. ein Schreis-

, Thkr. Preuß. Courant , 58,060 Thlr. 9f Gr. f ben seines Monarchen übekreicht. i adi Thlr. 21 Gr. “Conv: M. und Ld?or-, Am 20. is Geteral-Revüe der Königl. Freiwisligen

65 Thir. Schwed. Bco. ¿ 4535 gehalten worden, welche Se. Maj. der König, dessen Fonv: Fl. und 180 S. Bei der zweiten Prätur und Gesundheit ganz hergestellt ist, in Begleitung der Kö- er Land-Prátur vom Hamburgerberge 62 mit 121,602 | nigin mit HôchstJhrèr Gegenwart beehrt haben.

Mt. 5 Sch. 9 Pf. Bco. und Cour., 1063. Thlr. 3 Gr. Dié officielle Zeitung giebt Auszüge aus den, im etiglishen Parlamente in Betreff des spanischen Amerika

td'or.- und 194 Fl. H1I Kr. ; Ä i 1 j s Vom May n - 9. März- Nachrichten aus Mün-| gehaltenen Reden und begleitet solhe mit einigen Bet hat die Kammer der Abgeordneten vor- merfungen. So fügt sie zu der Aeußerung des Mini-

234

soll, die Verhandlungen über den 2ten Artikel no<h zwei [ “5 De Nord- Amerikanische Consul, Hr. M'Phers Tage dauern werden. | : soll mit sehr wichtigen Depeschen für den Minister j ‘Der Gesundheitszuständ Jhrer Durchl. der Frau | Vereinigten Staaten, Hru. Rush, hier angekom

Färstin von Metternich erregt sortwähtend lebhafte Be- | sein. S 1 : Mit der steigenden Spekulation in Waaren m

sorgnisse. Rente 106. 20. 259. sich auch die Zahl“ und Selcsamkeit der Gerü London, 1. März. Die Hofzeitung meldet , daß | der Börse. So hieß es gestern: Die Ameritaner Se. Maj. - Jhren gewesenen Gesandschaftssecretair und | Havanna genommen; - die Birmanen ständen vor) Geschäftsträger in der Schweiz , Hrn. Cromwell Dis- | Thoren von Calcutta und Canterac habe mit Bol browe, zum Bothschaftssecretair in St. Petersburg und Frieden geschlo}en 2c. Hrn. Fox Scrangways zum Gesandtschaftssecretair in Nachrichten vom Vorgebürge der guten Hoöffny Florenz ernannt haben. zufolge, soll der Zustand der Colonisten sich merklich y

dor. 1Z/ 732 Franken 25: C. 4.71

: Am Freitag Morgen arbeiteten die Grafen Har- | bessert haben. Die Untersuchungs-Commission hatte hen zufolge, Ÿ rowby und Westmoreland im auswärtigen Amte. November Monat ihre Arbeiten noch ni<ht- beendigt, estern ihre Arbéiten mit der Vorbereitung zur Bera. | sters Canting, daß nah den Nachrichten, welche er uber y Im Unterhause ging am Sonnabend die Goul- _ Aus Cornwallis gehea jeßt viele Bergleute mit hung uber die Addresse , welche Sr. Majestät auf dié | den Zustand Peru's habe, der Triumph der Jusurgenten J burnsche Bill mit 226 gegen 96 Stimmen durch. sehnlihen Gehalten nah Süd-America. inigliche Eröffnungsrede zu überreichen ist, begonnen: ihm gewiß scheine, folgende Bemerkung hinzu: ¿„Díe e Gestern brachte im Ausschusse der Wege und Mit» Im Laufe des vorigen Jahres befanden sich (Wer Geselßgebungsausschuß mit dem zweiten Präsiden: | Nachrichten, welche die Regierung erhalten ‘hat und die d tel der Kanzler der Schaßkammer das Budget ein, | den Gefängnißichiffen zu Portsmouth, Woolwich, Sh,én ise mix Entwerfung dieser Addresse beauftragt. | wir in unserem Blatte voin 15. d. mitgetheilt, melden welches sehr glänzende Resultate liefert. Er schlug den, f neß uud Chatam 5754 Sträflinge, wovon 1885 traMSodann wurde die Wahl der Aus\hŸ}e forgescbt, | die Flucht des Rebelleti Bolivar. Der Triumph, den / auf die Herabseßung der MNationalshuld anwendbaren j portirt wurden. Die Ausgaben für diese 4 Austaürch welche für den zweiten oder Finanzaus|<uß be- | die Königl. Armee über ihn davon getragen hat, ist 4 Ueberschuß der Einnahme über die Ausgabe von 1824 | betrugen 33,767 Pf. 1 Sh. 3 P-, wogegen die ArMimmt wurden : Socher , Meuth, Geyer, v- Heyuib, vollständig, obschon die englischen Biätter , ohne neuere | zu 1,437,000 Pf., das Einfommen für 1825 zu 11,487,741 |ten der Gefangénen 30,096 Pf. St. 14 Sh. 8 P. (¿Merkel , v. Ußschtieider Heinzelmanu, Schneider und | Depescheu anzuführen , das Gegentheil glauben zu ma- ; i ' chen suchen. Und überdem, bestehén denn nicht selbs f

Dängel. Die erste dffentliche Sibßung der Kammer ; / ver Abgeordneten ‘wird dem Vernehmen nach am tünf- | auf dem Gebiete der vermeintlihen Republik Columbia

igen Montage sein. i róyalistische Parteien, die dem Mutterlande ergeben Aus Hildburghausen meldet man unterm 27. | sind und fúr dasselbe fámpfen? Sind nicht die Bewo0h- Febr. Heute treffen die Minister der sämmtlichen her- | ner von Pasto derselben Sache getreu? Wir glauben ogl. sách sischen Häuser hier ein: von Gotha und Al- | deshalb, daß die Gefahr für die Rebellen, weit entfernt ¿nburg Hr. v. Lindenau und Hr. v. Trütjchler ; von aufgehört zu haben, ihnen vielmehr näher ist, als je- Meiningen Hr. v. Baumbach; von Koburg der königl. | mals.“ j : sische Geheimerath und einstweilige herzogl. säch- Zu der Aeußerung des Grafen von Liverpool y daß i< « koburgsche Bevollmächtigte, Hr. v. Carlowiß, Die Spanien die Vermittelung Englands ausgeschlagen habe, Konferenzen betreffen vorläufig nur den Geschäftsgang | macht die officielle Zeitung folgende Bemerkung: „Wenn jr gemeinschaftlichen Verwalcung der Fürstenthümer | Spanien die guten Dietiste Englands nicht angenomm-i Gotha und Altenburg. Man jpricht von einer Ver- hat, so geschah es um deshalb, weil deren Anerbietung ¿hlung des Herzogs Georg von Sacsen - Hildburg- | immer mit Bedingungen begleitet war, die mit den

i Rechten und den theuersten Juteressen der spanischen

hausen , zweiten Sohnes des regierenden Herzogs , mit j h ' iner me>lenburgischen Prinzesfin. Monarchie ganz unverträglich waren. Wenn, anftzitt

St. Petersburg, 23. Februar. Dem Verneh- | zur Anerkennung der Unabhängigkeit der insurgirten en na< wird Hr. von Ribeaupierre in furzem nach | \panishen Provinzen Amerikas zu rathèn, Englaud im Die Carneväls - Lustbarkeiten sind dieses Jahr we- | der geselligen Ordnung und der Legitimität der Throne iger lebhafe gewesen als früher. i | gereichenden Principien, für wel<he man dasselbe mít Einer allerhôchstéèn Verfügung zufolge, sollen hin jo viel Ruhm und Beharrlichkeit fämpfen gesehen, und die ühro alljährig einige Officiers vom Kaiserl. General- | es durch feierliche Traktaten Janctionirt hat, aufre<t aabe nah Dorpat gesandt werden, um vou dem dorti- | zu erhalten, 10 würde Spanien eine Dazwischenkunft jen Astronomen, Hofrath Struve, in der theoretischen | gern angenommen haben, die auf ‘solcher Basis, als der nd praktischen Astronomie unterrichtet zu werden, einzigen, die fähig ist, desse unverjährbare Rechte mit Túrkey. Der Spectateux oriental schreibt aus | der Integrität der Monarchie und mit den heißen Wäüns- Napoli di Romania vom 3, Jan, : Das tiefste | chen von Millionen Amerikanern, ‘getreuen Unterthanen, lend herrscht iù_ ‘dieser Festung und unter der großen die unter dem unerträglihen Drue eines Haufens Menge der dort befindlichen Kanonen sind faum 20 | Ehrsüchtiger shmachten, zu vereinbaren geruht hätte. Kurz his 30, welche gebraucht werden fönnen. Die Türken | Alles würde sich in einer für die Ruhe und das dauernde hatten mit Fleiß vor der Kapitulation alle anderen un- Glück Amerika’s, für die eignen -politischen und Hans \rauhbar gemacht. Mangel und Krankheiten herrschen ; | dels-Juteressen Englands \o wie aller mit Spanien bes die Bevölkerung beträgt kaum noch 5 bis 6000 Seelen | freundeten -und verbündeten Mächte angemessenen Wei}e

ebst 250 bis 300 Soldaten zur Vertheidigung. Ein gestaltet haben.‘ i | h sterreichishes Schiff hat mehrere Familien nah Zea Ostindien. Wie Londoner Blätter melden, sind eführt , und auch die übrigen wollten, sich aus einer | mehrere auf den Krieg mit den Birmanen Bezug ha- 1 des- Parlaments ‘vot-

Stadt entfernen, in der sie sich so wenig in Sicherheit | bende Dokumente beiden Häusert j ; l j j gelegt worden, und zwar in der Absicht, uin die Poli-

laubten. Die wenigen Philhellenen, die voll Enthu- orde i | D iasmus angelangt waren, sind voll Misvergnúgen wie- | tik der indischen Regierung zu rechtfertigen. Ein Brief Ö von dem Generalgouverneur im versammèélten Rath vom

seie- Stelle hach Madrid und des Marquis v. Pal- | dieses Ereigniß würde die Stadr Dort vom Fe (ader abaereist. Die Häuser sind in einem so verfáällenen : ) 3 | ung rich: i “De | ¿nfál Zustände, s 1A Diteid erregt ; selbst in dem, das 21, Nov. 1823 an die gehcime Committee eröffnet den | daß die Birmanèn feind-

mella na< London melden. Die Hofzeitung widerspricht | getrennt. Der große Hatlemer See ist ebenfalls f / l t verbreiteten Gerüten, als ob N Truppen E Folge einer Feüheru Usecflthung. f: | _Konduriotti bewohnt, dringt das Licht durch das Dach, Gegenstand mit der Anzeige, L und der: König auf Reis:n gehen werde. Der Herzog Wund afle Fenster sind ohne Scheiben. Noch drückeader | liche Gesinnungen offenbait und gedroht haben, E - v. Villahernio ja: fam am 10, von Mad-id an. Hamburg, 7. März. Jrir Jahre 1824 sind (Mit das Elend in den übrigen Theilen Morea's. Jn tischen Truppen von der Jnsel Shahpore? zu di A" De. Das zur Ueberfahrt Sir Charles Stuart's nach | selbst geboren 1712 Knaben und 1643 Mädcheh ; ausßNapoli di Romania waren 97 rûrfishe Gefangene nah | Se. Excell. ließt, indem er die Besorgniß ausdrüct, Lissabon bestimmte Linienschis} Wellesley von 74 Kano } 270 Todtgeborneù beiderlei Geschlechts. Gestorben: 20/WMund na< an Kälte und Hunger gestorben. Zu Ca- | daß dieje Umstände wahrscheinlich zu einem A S nen liegt zu Spichead- seg:lfertig. Die Abreise ist bis [männlichen und 1778 weibl. Gelchlecßts. Proflarii\Mlea ereignen sich von Zeit zu Zeit Pestfálle./ reu würden. In der Seen Depeiche » wes! Ae e T ‘her wegen mäncher, noch zu beseitigenden Verhältnisse | wurden 1201 Paare. Kommiinizirt haben: 32,696 Spanien. Die Etoile meldet aus Madrid vom | Jau. 1824 ist, wird der Jndhalt eines ziemlich heftige! aicht erfolgt, theraner, 740 Deutsch -, 90 Französisch -, 20 Englis(}22, Febr. , daß der bevollmächtigte Minister Sr. Maj. Briefwechsels zwischen beiden Parteien mitgetheilt. Zn

Pf. die völlige Einnahme, so wie die Ausgabe für das: | brachten. Ein großer Theil des Verdienstes selbe Jahr- zu 56,001,842. Pf. an und eine Verminde- | sie zurückgelegt. groß ' A N rung der Abgaben auf folgende Artikel vor, die er auf Jn Milford.- ist ein Schiff angekommen , . wel 1,515,000 Pf. im Jahre berechnete : Hauf, Kaffee, auf | Cartagena in Columbien am 17. Januar verließ u die Hälfte wie jeßt, nämlich resp. Z d und 1 s vom hat den Americanishen Consul von jeuem Plaße i Pfd. ; Französische Weine, von 11 s 54 d auf 6 sz sgebracht, der nah Barth ging. Portugiesische von 7 s 7 d auf 4 s vom Gallon herun- “Amtlichen Nachweisungen gemäß hat unsre Ai ter. “Engli\che geistige Getränke von 10 6 6 d auf 5 s fuhr von Britt. und Jrishen Mänufacren im Jah vom Gallon, áus Malz und 6 s aus Korn; Rüúm von } 1822 Fl. 45,787,389, und im Jahre 1824 Fl. 50/158,8 40- s 6 d auf 8 s; Cyder von 30 s das Oxhofc auf | betragen. An diesem Mehrbetrage von circa 5- M 15 s. Wohnungen, die unter 10 Fl. jährliche Miethe | lionen haben Britt. Baumivollenivgaren ‘allein 3 M zahlen, und mit sieben oder weniger Fenstern , werden | lionen und Wollenwaaren 210,000 Fl. Anihèil ; “anl von - der Steuer befreit u. \. w. Die Times bemerken : | verarbeiteter Wolle und Baumwolle hingegen sind fl Der. Grutüdsaß des freien Handels mit fremden Na- | circa 600,000 Fl. weniger ausgeführt; an auswärtig tionen wird weiter ausgedehnt als voriges Jahr und | und Colonial-Waaren ungefähr dasselbe wie früher." ein allgemeiner Vorschlag gethan, der eben so allgemei-| Unter den ungeheuron Waaren - Steigerungen nen Beifall finden muß, nämlich den freieu Handel mit diesen Tagen zeichnen die Times vom 2bsten den Ari denen zu gestatten, die ihn. mit uns werden führen wol- fel Macis aus, der in roecnig Tagen von 4 s 6 d ai len, d. h, die Producte jener Lánder zuzulassen, die un- |23 s das Pfd. stieg. S sre Manufacte annehmen wollen, ‘‘ Am Sonnabend fehlte ni<ht Eiúe Posk vom fest Gestern wurde. unter dem Vorsike Sr, K. H. des | Lande ; ein Umstand, der: sich seit vielen Monaten nid Herzogs von York eine Versammlung zur Unterstüßung | zugetragen. : der Nothleidenden im uördlichen Deucschland gehalten Consols 94i, Es sind bercits 1772. Pf. St. milde Beiträge eingegan- Lútticb, 4. März. Der Obrist Wauthier , Adj gen und JJ. KK. HH. die Herzoginnen von Clarence | tant Sr. Königl. Hoheit des Prinzen von Oratnieh, | und Kent haben sih bei diesér, wie bei jeder ihr Ge: | vorgestern Abend vor Brüssel nach Petersburg abge burtsland betreffenden Gelegenheit, als wahrhaft Deut- | set, um die Post:n von der Abreise “des Prinzen zu \ sche. Fürstinnen bewiesen nud durch ihr Beispiel mehrere | nachrichtigen, welbe am 8. d. start haben wird. Sammlungen befördert. Die Committee hat beschlossen, Die Verwüstung, welche die Fluthen dieses Ji Höchstdenenselben- öffentlich ihren Dank darzubringen. f in Holland angerichtet, ist sehr bedeutend, font -abl Hr. Cauning braucht mehrere Acrzte; er hat ‘auf } bei weitem nicht derjenigen gleih, welche in frühe Dr. Holland’s Rath ein warmes Bad genommen und | Zeiten statt gehabr- haben.

ist in seinem. Zimmer im Stande, den Geschäften ob- Im Jahr 1582 war ein großer Theil von Zeelal

zuliegen. 2 J unter den Wellen begraben. Die Stadt Rewmerswl

Der Herzoq v. Wellington leidet an einem Absceß | vershwaud gänzlich - nachdem sie 6mal úberschwemt

in dem einen Ohr der ihm das Hören schwer macht. | worden. Jm J. 1570 verloren 20,000 Menschen d

Wir erhalten Lissaboner Hofzeitungen bis zum 20. | Leben. Jun der Nacht vom 18. November 1420 wid

d. , welche amtlich. die Ernennungen des bisherigen K. | die Dámme und 72 Dôrfer mit 100,000 Einwoh

Bothschafters in Madrid / Grafen Portojanto , zum | wurden von den Fluthen" vershlüngèn; es ist dies d

_Muwüikér des Auswärtigen, des Grafen v. Subserra an | Raum, welchen jekt der Biscbo]ch bedeét, und dul

R A T