1825 / 99 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

E E E R T

/ | M | All g Eme ine

bern beinah nie auf reinen Zahlen beruhet , d. h. daß| Welch ein Vortheil b B: 8 Ste. = 3 Sgr. 1 Pf. / 1 Sk. B: giis l Jeniciden gSarthel ei so manchen Berechnungen |

/ J i i L ; j Vi: , 141571 5 i gegen 2 St: nur gleih 9 Pf., also’ bei einigen Zahlen} "Dabei kann die. Dezimalberehnung in viel : ri 1 Pf. angehangen ist , * bei andern inder Doppelzähl | mit jener verbunden werden hd ie en JiUDA V! 4 6 e j , ¿. B,: 100 Pfund (M l i C ( da d Î ¿ c l l U N Q R 25

T Tre * D (S r R R O e R E E N

A

1 Pf. weniger als in ‘der zweimaligen einfachen vor: | Ellèn , Kannen , Stück, Scheffel kosten 2, 7, 11, t

"F j | handen sei, kann es nicht sein, “Diese Ukiigleichheiten | 17, 23 Thaler, so : 7 f A E j werden si<h abrüúnden, zumal an den Orten, wo mehrere 13/10, 17110, 24/10 "ebe R S rep B E od : F? Nahrungstreibendè wohnen, weil damn ‘der Klügste balò 3 Sgr. macht , 6b, 21, 33, 39, 51, 69“ S r / E s L 73 E auf den Einfall kommen wird, jeden Vergleich zwischen} geht es durch allé Zahlen ( elbe bén Thalec ed t a E ( den ehemaligen Stüdèrn ‘und jeßigen Silbergroschen f theilen , z. B. 180 Stüú éostèn 11-Tólr L l i ‘u | i 2% { aus dem Kopf zu verbannen und zu- sagen: mein Fäß 11/180, und da man nun weiß, daß 1/180 29 | M Branntwein, mein Centner Kaffec meine hundert} so festet es 22 Pf. Gleich ‘eiuléudt ud wi n 2 NZ 99 24 Srúcé N. N. fosten mir so und so. viel Thaler Berl. | die erste, ist die zweite Behauptun Die bre L Wle L | A / Courant, was fostet ein Maaß, ein Pfund, ein Stúck? | gen der Zeit und des Geldes sind déi dit O | LE | a ; | uid wo es dann nur irgend thunlich ist, die Pfennig- f tén, und’ derjenige Maoßstab fit welch Ci Aw N) f E E E De tat ns. die jeßt so M ein und die nämlichen Zahlen ‘gebracht derben ¿(Al E Berlin, Sonnabend, den zosten April 1825. : F 1 F, 1j . u, s. w. sehen wird, weil der f beste. Das ¡ S jag) E 9 910S11) : i größere Abjahz “joiche Kleinigkeiten ‘hinlänglich decft.‘‘ 12 Pf: / U rute Slfberiróiden f a A | | M Wenn E cie M "s Ie so weitläusig, zu Pfennig monatlich, oder iludttedot fs vet Pi 4 U r, und oder-3 u... w. Pf. 0 f li d viel Silbe E 53 E : 4 : : , ; ; Led s das dahehaft tächertieó/? Eben e ae DO va ae L BOE E bid Ld, E LUT RLQIN I, Amtliche Nachk ichten. Meta Fe Due d De, der Graf v. Pon- B t: Sie geben mir 5,6, 7,9, 14,13, 15 u. s. w. 30 errei E Se T 4 Marquis v. Eoislin , der Marquis v, Á Füchse (betanntlich machen ‘4 einen Srúber) y en so olaire, hp es ‘éi! ‘Thaler - jüdrlich (ei 4 Z. B. "20 _Kronif des Tages Dadiee der Bicowet Dubois R Barante und ; “wird man bald sagen, es fostet 13, 14, 17 | h ° ¿s ; 156 T arl \ 7 / ouchage , der Herzog v. i 0 | N A Pi, m E A étinigen L a S : F B S n jährli. Der Monat f le Montmorency, der Finanz : Ministér urid Herr 4 Mar. 4 F Kleinigkeiten “stets ganz genau zu. sagen - so viel Sgr. iti io has S tibeito ha Ri A r Jusilp- Conméllzgige Ca Friedrich Heid- Can L R A i A N Abstuiung ver- | és viel Df., und bef lic) d p : ' : j ; : 2 leo e M tagdeburg, ist zugleih zum Notarius im i / e der erste Theil, ohne daß si B C dee Wis dde elen ceio AAMR Ans Ps Aa batée fAbctitg der Thaler 360 Pfennige, alsinepartement des dorti: Obérlandevgeri<es" bestellt | mand agegen erhoben hätte und der ate ae iz 2 Jch behaupte, daß die Berechuung nah dem neuen eon ae S ), É viet Pfennige tägli u. s, orden. | i | gegen 99 Stimmen angenommen. Demnächst wurde & : preußishen Münzfuß eine Menge Aunehmlichkeiten dar- | nung von Zinsen M n große Vortheile. bei Berim —— : c über das ganze Geseß: abgestimmt und dasselbe (wie be- E bietet, die weder der jeßt beliebte nah Stübern, noch ] es e nat e abe / 9: weiß ih nicht, wie 1M / : “s reits gestern gemeldet worden) mit 159 gegen 63 Stims | der so hoch gerühmte uach dem Dezimalfuß aufweiset Ab cl 1E Be Ab Cet ; “e Heute wird das, 6te Stück EMWBesebsammlung men angenommen. Nächsten Montag wird die Diss E Aber warum , hôre ih fragen, „hat man babe p er auch in den übrigen Verhältnissen des hi lsgegeben , welches enthält; unter M cussion dés Geseß-Entwurfs- in Betreff der öffentliche S j d Pfr Bari Pie 19 rug, ede man grd [achen ebens genährt dis Berechnung anfateite F 15 Bs, S rene Way 5 Mgetnannbdafs zu | S9 S ane der Zie vos Mete (f ven F : f Pl * theile, Du e hrlich jo viel Lohn, a jo tágiM Magdeburg. om 9. und e, Durchlaucht der Fürst von Metternib ist S I e Ge B Mies Fu I O so viel Einnahme ;, also täglich ; 930. die Allerhöchste Kabinetsorder vom 23. d. M., gestern früh von hier abgereist. (d: 4st;v07s - dil Denett französische voi 400 Grad uié Eingang fand) Ai é E r so viel, ‘es kostet mir also jährl wegen Ernennung des Ober - Landesgerichts- f Wie wenig das Journal des Débats in seinen hefs- ; gerade darum gab man der“ Einheit (in Thaler) 360 alfo h R E bleiden, muß ich sparen tägl Fr uen een Grafen von Dankelmaun zum tigen Angrissen jeßt Maaß und Ziel kennt, ergiebt sich Theile (Pfennige). Ich fköunte: aber auch sagen, ge 0 Na 44 N Berlin, den 30,42 I Res. tite dn Aeuße E N U e Memllisse - (zluke +2 i: rade datum , werl das- Jahr 360 Tage - der Monat 30] | al. : | Vin xda D T E Roms i [fabin, E S desselben îm gestrigén. Blatte. „Wir Æ | Tage, das Jahr 12 Monate hat (ih brauche wohl ‘nicht j i : vpitiatdth Dratiziile! die Gott \ e Ta 1 M. IOLTIRO Ble ide 2 | E zu sagen, dáß die C 9 S e Zusaßtage- des | i j C a welches, nach der A atabie boi Ui U da; E C und respektive 29, 30, 31 Tage der ver- : : E L ; T tutionen- zu besse S Set Skienderitidrióte icht in 'WBoetahe domi f Königliche Shauspiele Abgereist. Der Genekal - Major und Kom- 4 Fei selier Juteresseu, diese Iaistisvtienot S gerade darum gab man dem Thaler 30 Sgr-, 360 Pf. | - Freitag, 29, April. Jm Schauspielhause: ¡9 andeur der 6. Jnfanterie?Brigäde, von Uttenhoven, rgestalt verleßt hat, daß sie niht mehr die Bedüärf- S Be óanre auch sagen, aus Rúeksicht'. aufdie be, | Kammerdiener‘, Lustsp. in 1 Aufz. Hierauf Zun h Oranienburg. "ai U A Gesellschaft, sondern den verirrten Willen eines Y reits vorhandenen einlándisden Münzen ward jene: Ein? steumalè: „Kritik und Antikritit“/ Lustspiel e n Durchgere i st. Der Kais. Nussische Feldjäger P o0- vimé dite fremder Banquiers stehenden Ministe- B M theilung beliebt. Das würde aber-nur bedingungsweise | theil, von Raupach, 7420 K “Mpmareff/ als Courier vou St. Petersburg nach | váren also die P : Fri Wi eili g Etoile L | richtig sein. Also bloß zum Beweise der zwei ersteu in L E Baronin von Fliedershausen, Wit ps: F e dés "Siécht fast ias f Dúnlenlers lee Kammer ig e H Behaup eiter es fühlten wie nothwendig | Bescborr. . Baron v. Riedberg, r. Krüger. v: H ì pee, oder vielmehr welcher Wahnstnf L: die Eintheilung des Kreises sci, fühlten sle auch zugleich jein Stiefbrxuder , Hr. -Crüsemann, Hr. v. Feldki ; idt Go céitaet Zeit at, der, wie früher gemeldet - den Werth einer Zahl, die sich möglichst oft durch an. Landedelmann, Hr. Wauer.“ Srädtdirector ‘Witte, Ÿ General O’ I it auf spanishem Gebiete vom dere bruchlos theilen ließ} und’ sie konnten dann feine | Devrient, Till, Buchhändler und Kömmissionsrath, # | vésitds J connel arretirt und in das Schloß von Al- S andere als 360 finden, weil ‘keine einzige so viele bruch- rar Löôwenklau, Ritter, reiseude Studenten, M 1, Zeitungs - Na <ri<ten. : Lug diese? atG Ver Ero der Br f, Ry. Hens E ose- Theilun äßt, Carl Unzelman fi ._ Unzelmann. Sophie, M U der <enfunft E lose ¿Thelbana n Dezimaleintheilung, d. h. wenn Puvineibe Renfeiodichtiquit Glaea DUG. eas d J E tive M Sis Dn R laube dafür Bürgschaft die. Einheit (Frank oder Thaler) in 100 Theile (Cen: f hüter, Hr. Holzbecher. Bediente der Barönin, M Ausland. : “Königreich ‘boud erselbe weder in Spanien noch. im a timen oder Pfennigen) getheilt ist, läßt folgende bruch: Wiehl 2c. Ein-Polizeidiener. * Bedieute des Hen. ti .) A mAN : - d t R S Sicilien si< wieder sehen lassen, S time eilungen zu : 2:4, 5, 10/20, 25; 50, er preußi-| Schöuburg. 2 - lente des Drn. Aa ris, 23. April, Jul dét Pairs-Kammer wurde E E, fich unverweilt na< Philadelphia begeben E sche Thaler Pagen 6 : ¿a V T S s Fus wai ines L Rit Vorstellung bereits gekauftén ‘1 tgesterni zunächst über den von der Cômmisston vor- ‘Rénté 101. 90. q 305 f 1 Ag L ti M Seh Zat dde S L leoletie E eg gg dae O gültig, al <lagenen Zusaß- Artifel zum. Entschädigungs - Gese f London, 19. April, Die beiden größten Handlun s - s S LRE bat dié Zahlen 25 ‘und 50 für sich ‘welche !'st ag: bezeichnèt sein r inie a ita f Dl Gelites v R i814 Toi fráfti l Bittschs if Era Bon nie SIAE La ol PADen bereits / O h 2 s Gt L fh : R dh E B Ft artitel 1. esebes vom 9. Dec, eibt j frâstige ittschrifren wegen Veränderun, eide; S aber durch A Mena X Cd C N ad a, Vi e Sdne E E „Heinrich Filerhin in voller und gänzlicher Wirksamkeit. Zweiter | geseße eingereiht, und die Fabrikstädte Sis ane M die Zahlen : 6 8,9) di 6 400 Lis / Ns i A N e Pai heil), Schausp. ‘irt s! AbrheilunzMheil. Demnach kann feine der Bestimmungen dés vör- chester' sind’ ihnen ‘gefolgt. Am 14. wurde auch in M 45,60, 72,90, ohne die üver - gehenden für“ sich. | von SYatesPÞear. (genden Gesebes, ‘in irgeny inen Falle, den vor der | zahlreichen Versammlung“ zu Newcastle eine P p rid S att : ; T s A conbirut onellèit Ä vil erlangten, und |-beschlosse 14 : etition d Gedruckt. bei Feister. | l en besagten Artikel aufrecht ‘erhaltenen Rechten] Im Unterhause nachte am 15. Hr. “4 : s : Y Geher. : 6 | Redacteur Joh! i Staats oder dritter Personèn Abbruch thun, no<h zu Autrag, eine Summe nicht über AO0Se R ¿es A 4 : : i ] gend einem Recurs gegen dieselben“ Atlaß, geben.‘ position der Regierung zu stellen, um davon den iss e L Diéser Artikel veraulaßite mehrere Discussionen, | dem Süden! von Jrland nah Canada Auedht er Le . B ls: s

S R D E E E T S ENDCE At E E h E cke P