1825 / 99 p. 2 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

396

__ Túrkei. Die allgemeine Zeitung enthält folgen- des aus Constantinopel vom 25. März: Der Capudan Pascha wird nächstens von hier nach den Gewässern von Morea absegeln. Allen Nachrichten zufolge hat Jbrahim Pascha, von den es fälshlih geheißen hatte, daß er nach Aegypten geseegelt sei, am 22. Februar bei Modon auf Morea gelander, Navarin und Calamata genommen und Parras entseßt. Das Gerücht von seiner Rückkehr nach“ Alexandria ist vermuthlich dadurch entstanden, daß mehrere seiner Schiffe durh Sturm nach Aegypten fort getrieben waren. Odysseus befindet sih fortwährend in Unthätigkeit, hat sih aber niht an die Türken an-

- geschlossey. Vf ; 2 Nach einem anderen von demselben Blatte mit- getheilten“ Schreiben aus' Constantinopel wurde von den dasigen Griechen die Einnahme Novarino’s noch

bezweifelt. A s Ma

_ Marienwerder. Vor kurzem starb hier, in dem seltenèn Alter von 99 Jahr 8 Monaten, Jacob Hart: wich, welcher den ganzen siebenjährigen Krieg als Hujar mitgemacht hatte. ; 3A Aar

Wissenschaftlihe Nachrichten. Besondere Eigenschaft des Silbers. In England ist folgende Beobachtung gemachr wor- den. Wird ein Stück Silber, in der Form eines Hohl- ziegels, rothglühend geinacht, und mit seiner concaven Seite nach unten, auf einen abgerundeten Amboß ge- legt, so fängt es an shwäch zu vibriren. Die Bewe- gungen nehmen in einigen Minuten an Geschwindigkeit zu und nachher in demselben Verhältniß wieder ab, bis sie aufhôren. Ein Stück Silber von 9 Zoll Länge und 741 Zoll Breite, mit einer Vertiefung von 2 Zoll, vibrirt 9 Minuten mit sehr irregulgirer Bewegung.

Ein 8 Zoll langes, 42 breites, 2 dickes und 2 Zoll tief

gebogenes Stück Silber wird 8 Minuten hindurch vi- briren- Ein Stück von 5 Zoll Länge, . 4 Zoll Brei: te, È Zoll Dicke, mit weniger oder gar feiner Biegung, wird dreimal so stark vibriren “als jedes der andern. Eisen, Kupfer und vergoldetes Metall denselben Umständen keine Bewegung. -

Beispiel von gewerblihem Egoismus. Die folgende, in den englischen Zeit)chrifteu , ent: haltene Erzählung einer Begebenheit, welche bewirkt hat, daß die gute Absicht, ein Gewerbe zu verbessern, dessen Arbeiter auf die Erzeugung des nothwendigsten Bedürfnisses des Volks gerichtet sind, nicht-hat erfüllt

werden föônnen , und daß die Bewohner Londons den.

dadur< für sie bezielten Vortheil entbehren nússen, stellt ein Beispiel davon auf, wie sehr das Zunftwesen, oder solche Verbindungen von Arbeitern, wodurch sie in den Stand fommen, gemeinschaftlicbe Beschlüsse zu fassen, um si< dem Willen ihrer Brodtherrn zu wider- seben, verderblih werden föônnen. Die. Möglichkeit, daß: so etwas in dem Lande geschehen fann,. das an der Spiße aller gewerbtreibenden Staaten in der Welt stehet, und sich vor allen dur< rege Industrie und

Kunstgeschi> auszeihnet , muß in Erstaunen seßen. |

“Wie gut ist es , daß unsere Geseßgebung uns vor sol- chen- Anmaaßungen und Gewaltstreichen der Gehülfen unserer [Gewerbtreibenden sichert, Und daß dieser oft-. mals ungebildeten , einsichtslosen i La im Volke die Macht benommen ist, den Gang zu hemmen, den die

Gedruct bei Feister.

¿eigen unter

Unternehmer von Gewerben eiúschlagen wollen, um F zu vervollfommnen , und das Publikum mit bese; und wohlfeiteren Fabrikaten zu versorgen! Der in stehende Vorfall betrifft die Bäckerei in London : Die Hefen, welche in London- verbraucht werd» erhält man aus den Brauereien. Sie sind oft durch j Hopfen - Auflôsung verunreinigt. Jn andern Gegen) des Reichs, z._B. in Edinburgh , bedienen sich die Y >er einer fünstlihen Hefe, die auf folgende Art ber wird, frei von allen dergleichen Unreinigkeiten ist, y die Gährung eben so gut hervorbringt, Zu 10 Psy Mehl uimmt man 2 Gallons kochendes Wasser ; t rührt dieses wohl zúüsammen in einen Teig, läßt di Mischung sieben Stunden hindurch stehen, und s darauf etwa ‘ein Quart Hefen ‘hinzu. Jun Zeit i sechs oder acht Stunden, kdômmt diese an einem y men Orte gehaltene Mishung in Gährung, und lies so viel Héèfe, daß damit 120 Quarter Laib - Brod backen werden fönnen. : : F Vor einigen Jahren veranlaßten die Bäcker London , da sie die Vorzüglichkeit der fünstlichen Hi anerkannten, eine Gesellshaft von Manusfaktutis aus Glasgow cine Hefen - Fabrik în London anzultgh und versprachen feine andere Hefen zu gebrauchen. ( wurden etwa 5000 Pfd. St. auf die Gebäude u Materialien verwandt, und die Fabrik auf einem| deutenden Fuß in Betrieb geseßt. Als nun die Bray ihre Hefen, die sie bis dahin zu gutem Preise ali seßt hatten, ungenußt in Händen behielten, luden] jämmitliche Arbeiter der Bä>er in ihre Keller ein, s ten ihnen in Fülle Ale vor, und versprachen ¿9nen, st täglich so zu bewirthen, wenn sie ihre Meister zwing könnten, alle ihre Hefen von den Brauern zu neh Dem zu Folge erklärte die ganze Korporation der Y >er:-Gesellea, daß sie nicht ferner für ihre Meister arb ten würden, wenn sié es nicht aufgäben, Hefen von h neuen Fabrik zu nehmen. Die Meister sahen si nöthigt, nachzugeben ; die neue Fabrik wurde aufge) ben ; und die Einwohner Londons mußten es si{< ge len lässen, shle<hteres Brodt zu essen, als ihre Nachba, weil es der Vortheil der Brauer ist, ihre Hesen | verkaufen. 1 Cu A Koöontalize Schauspiele. Sonnab, 30. April. Jm Schauspielhause: „„Heinti der Vierte‘/, (Erster Theil), Schausp. in 5 Abtheili gen vou Shakespear. G rie 0E : 4 Sonnt. 1, May. Jm Opernhause: „Don Juai Oper 1-2 Abtheilungen, Musik von Mözart. __ Im - Schauspielhause: „„Das Sirudelkdpfcheh Lustspiel in 1 Aufzug , von Th. Hell. Hierauf: „( sario „‘’ Lustsp. in 5- Abtheilungen, von P. A. Wolf Mont. 2. Jm Schauspielhause: Züm Ersten wiedetholt: „Kritik und Antifritik,// Lustspiel in 44 theil., von E. Raupach, Hierauf: Die Wiener in N lin, Liederposse in 1 Aufzug, von C. v, Holtei. F ___ Diénst. 3. Jm Schauspielhause ¿„„Das Räths( M Lustsp. in 1 Auúfzúg, von C. Contessa. (Hr. Lami, O mals beim Großhérzogk, Hoftheater zu Neustreliß tal Oheim.) - Hierauf : „Das Gut Sternberg,“ Lustsp. 4 Abtheilungen, von Frau v. Weißenthurn. (Hr. Lank Ak E a R E

“Jn Potsdam : Kanonikus Jgnaz Schuster, Vats

ville in 1 Aufzug, ha< dem Französischen bearbeilk und mit. Musik von C. Blum. “Hierauf: „„Dér Si ger und der Schneider ,*/ kom. Singsp. in 1 As Musik von“ Herrn v, Drieberg. (Hr. -Gloy: “Meist r Stracks.) Und: „Das shlechtbewahte Mädchen, ‘/ kem

h

Ballet in 2 Abtheilungen.

Nedacteur Joh!