1825 / 136 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

M | | Allge meine

C, Alle übrige Kosten als Gehälter und Emolumente b) für verabreichte extra- der Offizianten-, desgl. Heibung, Erleuchtungs- ordinaire Verpflegung Ç Reinigungs- Material für Lager , Arbeits-, Wirrh:- an die, shwere Arbeit i 0 L schafts - Utensilien, Medizin - Kosten, für bessere} ve: rihtende, Gefange- I l c U l c S f Q a î H ¿ PAlege der Kranfen, ferner an Transportkosten, nen stait des zu berechs | f c l U n g. Steuern - extraordinairer Verpflegung, Bau- und nenden Ueberverdicuns- j Reparaturfkosten , wie an zufälligen - Ausgaben zur M ac M 419 Thlr. 23 Sgr. 59 i extraordin. Verpflegung 8431 Thir. 2% Sgr. 6 Pf: : zusammen - 8431 Thir. 23 Sgr. 6 : Gesammt - Betrag der Administrations - Kosten ; Jm Jahr 1823 becrug die «0j 13141 Thlr. 3. Sgr. 4 Pf- summarische Ausgabe der Ad- j Allgeme ine Bemer fungen. : E R Jahr E LOBY / A 130. 4, Die der Anstalt überwiesenen Gründstücfe von laut vorstehender Nachweijung ; 174 M. M4. 66 Ruthen incl. des Seegrundes von Nr. III. betragen diejeldeu nur 13,141 Thlr. 3 Sgr. Uy i : 424 M. Mg9- 148 Ruthen Flächen-Juhalt haben nah] _„Mithi q E D: S i l : rg der Grundpacht, Ausfütterung, des Zugviches | fenen O rere E Mt f 2 E R S und Unterhaltung der Wagen und Ackergeräthe, |o wie | (¡ons- Kosten gegen das Jahr - N ¿f Les ber einen Ertrag von 883 Thlr. 16 Sgr. 1823 wéniget betragen Ms Ö 1807 Thlr. 28 Sgr. 5 ; . s G Neben der \orgfältigen Béächtung des fi 1 K x ° A _ Der Seegrund hat im Durchschnitt - vorzüglichen Anteresses der Anstal nied indeß der dfer Briti L, Amtlich e N achrichten. B O E 94990908 Bete Paaren, Gde: M Graswuchs, und der Ertrag von demselben wird, wenn Zustituts nie aus den- Augen gelassen ,- und bewi ; Bertio, Ga 24. Mai 1825 er si erst mehr gelagért hat , ' und er dur<h Besämung f hat es sih, daß beide Zwecke sich bei geregelter Adn Nr 0 wt é - des Ta ges. / . Mai L mehr fultivirt worden, mit jedem Jahr steigen ; dic nistration sehr füglich mit eiñander verbinden lassen, : Haupt - Verwaltung der Staats e Schulden. ; Ausbeute an Heu konnte im abgelaufenen Jähre haus Der sich verstockt zeigende Verbrecher wird von S alaun Ca un Rother, v. Shüße, Beeliß, Deeb, v. Rochow. - 9, Der Deputirte der Neumark.

auf circa 308 Thlr., incl, des eigenen Bedarfs, berechnet geg L USE Leben ausges<hlossen. Ju der Eins werden. : keit nur si selbst und. den ihm aus dem Gebiete M Von Neumärkischen Interims - Scheinen zahlt die von Romb Religion dargereichten Hülfsmitteln úbeëlassen, verri aats: Schulden: Tilgungs - Kasse, Exúdánitv: No. 30, erg.

2) Die allgemeinen Unterhaltungsfosten entstanden : tet er sein 1m strenge zugemessetnes Tagewerk. 1, Julius 1825 und folgenden Tagen mit Aus- aJ dur< Besoldung des Beamten - Personals, be- | Erfahrung lehrt, daß diese Arr- auf verruchte Gemüthihme der Sonn- und Festtage, so wie der zur Kassen A ; E stehend aus : einzuwirken die einzige ist, die vielleicht, wenn al vision und deren Vorbereirung erforderlichen lebten j Rati E ¿Ds wirk(. Geheime Ober-Finanze dem Direktor, nur erst nach langen Jahren, den Verirrten wieder (Wage jeden Monats, täglih Vormittags von 9 bis 1 Es Präsident der Hauptverwaltung der -Staatsschul- Z Mitgliedern der Direktion, dem Justitiarius, | den rechten Beg. führen kaun, utid daß jede antr: E gs vi a a Chef des Seehandlungs-Junstituts, Rother, aus dem Seelsorger und ersten Arzt, tôrperliche Einwirkung den zu erreichenden Zwet n 7 - ils s ; is d E L ; M 9 Ober- Juspectoren, : nur nt fördert, vielmehr demselben oft gerade enl . Die halbjährigen Zinsen vom 1. Januar 1825bis } L 6 gereist, Der General-Major und Kommandeur dem Buchhalter und Criminal - Actuarius, gegen arbeitet. Seir den 5 Jahren, daß die AisalF 1. Julius 1825, gegen Zurückgabe des Coapons | ¿5 pes Landwehr -Brigade, von Thile T. nach dem Hausvatek, : in Würkiamkeit ist, sind 705 Gefangene entla ssu v Serie 1. Nr. 7. Prenzlow. 410 Aufj\ehern, und / den , von welchen nur 28 erneut zu Verbrechen iht 3M 1. Zugleich aber auch die älteren niht abgeHobe- dem Zuchtmeister und fiucht genommen, und zür Anstalt wieder eingelis neu Ziusen vom 1. Julius 1818 ab ‘Nachtwächter - 3885 Thlr. 15 Sgr. worden. j z ( ; E 7 G Wex Zinsen von mehreren Jnterims S inen und Von den außerhalb der Provinz entlassenen Be ; c erims- Sette * b) dun e t Kran : genen sind, soweit ‘anitliche Erkundigungen reichen, i cinen vid Di tain hat, flassifizirt sie TI : i - fenpflége - « 517 Thlr. 13 Sgr. wiederum in ihre frühere Fehler zurúü>géfallen. bl nach der Verfallzei en ' oupons, L, leßtere . Zeitungs - Na <ri<ten. Unter den 705 entlassenen Sträflingen befinden Wziebt sie de Eu zeit, als nah den Apo1nits» und c) für Feuerung, Erleuch- 17, die wegen anhaltend guter Führung vor Abl reichnisses dEE T mittelst eines aufzurehnenden A l tung und Reinigung& der ihnen auferlegten Strafzeit von Sr. Majestät | S O E : usland. Material. « + * 1242 Thlr, 24 Sgr. 2 Pf. | Könige begnadigt sind, und von diesen hat nur «i Wer die hiernach zur Zins-Erhebung nöthigen Zins- Paris 8 Juni. Der Köni 43 Unterhaltung der La- nach eingezogener Erfundigung „des in ihm geseßten B heine und Zins-Coupons noch nicht abgeholt hat, Ei E dnig hat vorgestern sel 5 : Ì Fu i d det ich dest | a E 4 : nen Einzug in Paris gehalten. Von La-Vilette at erstellen , Arbeitsge- trauens sih unwürdig bewiesen, und auss neue ih desh alb bei der Controle der Staats-Papiere, f ein Triumphboge j Ne 0E g : Bahn des Lasters betreten nfalls Taubenstraße Nr, 30, unter Vorlegung der Triumphbogen: errichtet worden: wax „hatte (eine Lpa ráthe, Wirthschafts- i [L ° : ¿109 4.4 AEE egung der | pelte Reihe Soldaten den Weg beseßt. Ju allen Stra-

Utensilien und Feuer-

; i treffenden Interims - Scheine, worauf sowohl die Zins- | 6 y i : : j y a ßen, durch welche d Tonste Lösch-Geräthe + «. - 767 Thlr, 23 Sgr. 4 Pf. i 4503 : heine als Zins-Coupons abgestempelt werden müssen. B lens Ee U Scha die Fenster, díe Königliche Schauspiele. Da die è A | er aufgebauten Gerúste mic

: a die Beamten, so wenig der Controlle der Staats, | weißen Fahnen behängt, und auf den meisten waren

an Bau- und Repa- : ¿ i: ¿ M e). P 160 Thlr. - 8 Pf. Dienst., 14. Juni. Jm Opernhause: „Don Jupiere, als der Staats-Schulden- Tilgungs: Kasse, sich | das Königliche Wappen und die Jnschriften: „„es lebe

ratur-Kosten « + ; f, , 4 ; S s

E Oper in 2 Abtheilungen, mit Tanz. Musif von Mo¡er ihre hiebei eintretende Amts: Verrichtung mit dem Carl X., es lebe unser vielgeliebte iq,‘ f) für Haltung der ôffent- Mittw., 15. Juni, Im Schauspielhause: //To1 blifum in Briefwechsel oder gar auf Uebérfelibaun Ueberall, selbst auf v6. Dicheio as Duis bei ean lichen Blätter, Begräbs Drama in 3 Abtheilungen ,- von Th. Körner. (Msn Zins, Scheinen, Zins-Coupons und Zinsen einlassen | der. Zug vorbei ging, war ein fröhliches Gedränge von nißfosten - Screidbma- Emilie Devrient, Mitglied des Hoftheaters zu Brisinen, so haben sie die Anweisung erhalten, alle der- Menschen, die durch lautes Jubeln und durch tausend- terial, Feuerkassengel- | schweig: Tony.) Hierauf: 1 NE Gouvernante ,/* ihen Anträge abzulehnen, und die ihnen zufkommen- fache Vivats ihre Freude und Liebe zum Monarchen zu der, Remuneration für spiel in 1 Aufzug, vón T. Körner. (Mlle. E. Devril Papiere zurückzusenden , welches ebenfalls verfügt erfennen gaben. An der Grenze des fünfren Bezirks sich besonders verdient Luise.) Und: „Die Wiener in Berlin,‘ LiederposMrden muß, wenn dergleichen Gesuche an die unter- erhob si<h ein nah dem Muster des St. Martins: Thors gemachte Beamten und 11 Aufzug, von C. von Holtei. i : <nete Haupt - Verwaltung der Staats-Schulden ge- errichteter Triumphbogen mit einer passenden Jnschrift an: zufälligen Ausga- Dounerstag, 16, Juni. Jm Opernhause: „Wtet werden sollten. An der? Barriere überreichte der Präfekt, an der Spike U , 989 Thlr. 5Sgr. 3 Pf. | {due Müllerin,// Oper in. 2 Abtheitungen. Must M 9a da des Magistrats, dem Könige die Schlüssel der Stadt ( lo. Hierauf: „„Kiaking,‘/: großes pantomimis agegen ist der Agent, Herr A. Bloch, Behren- f und hielt ei j M - Stadt, an Pacht für Grunde * Paesiello. f: g/ g Ti aße Nr. 45 hieselbs, erbôtig, für Auswärtige, wels PIEIT Pes Anrede an Se. Maj. . Der König erwie: stúcke, Unterhaltung der | Ballet in 3 Abrheilungen, von Herra Titus. Win es hier an Bekanntschaft fehlt, dergleichen Geschäfte, derte: „Ich empfinde eine große Freude bei dem Wie-

Si Gt . j N L E S

Freitag; 17. Junt. M Opernhause: „Oli? Win se ihn dami : dereintritt in diese Mauern; ih | ; j | mit beauftra b A / ; ann nicht ohne die ) sie ihn de ftragen wollen , zu übernehmen. | tiefste Rührung an den Empfang denken, welchen ich

erde, Ochsen, Wa- 9

De ‘Geschirt, und i große Oper in 3 Abtheilungen mit Ballets.

‘Knechtlohn - - - 449 Thlr. 8 Sgr. 8 Pf. | vou Spontini. Auch kônnen nach einer mit dem Königl. Finanz- | vor eilf Jahren erfahren habe, als i< meinem Königl,

i L ‘inisterium getroffenen Vereinigung die oben bezeich: j Bruder hierher voraneilte, Jh fomme wieder zurück ten Zins-Coupons, Serie I. Nr. 7. bei allen Abgaben nachdem ih dies heilige Del empfangen habe, welches

Gedruckt bei Feister und Eisersdorff.” Redacteur JM den Staat und überhaupt bei allen den Staats- | mir neue Kraft gegeben hat. Jch werde sie ganz, ih