1825 / 137 p. 2 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

547

546

im Besike des Staates seien, auf den Grund di Umstandes, Anspruch auf Pensionen hätten. Juzwisd úberlasse die Commiffion gern die Sache dem Aus\pry Vertheilung von | der Kammer. Die Ueberieudung au deu Präsiden

Prämien auf Staatsschuldicheine. des Minister Raths wurde beschlossen. Ein hiesiges Journal“ (melder die Etoile) \pri

(gez-) Rother, Kaiser, Wollny, Krause. von einer mit Benußung der besten Quellen ausgearbeiteh S E Ucbersicht der im Handel erschienènen shle<ten Büg | Angekommen. Der General - Major und Kom- Ein Auszug hieraus wird. einen Begriff von der un mandeur der 2ren Garde - Landwehr - Brigade vou hzuern Vervielfältigung diejer Arc von Büchern geb Thiele II., ven Görli. : An der Sp'$e steyn die bloß seir 1317 bis 1824 gema Abgereist. Se. Excellenz der General-Lieutenant, | ken Auflagen der Werke von Voliaire und Rousse Chef der Gendarmerie und Kommandant hiesiger Resi- ¿Es ‘sind in diesem Zeit: aume 12 Auflagen_von Voltairi denz, vonBrauchit\ch, nach den Rhein-Gegenden;, und und 13 von Rousse2u's Werken erfchienen. Erstere hi x den zuiammen genommen eine Masse von 31,600 Erq

at, mit dem Leben davon fam. Die fostbaren Juwe- j pont einen großherrlichen Firman úberbringen sollte, worin en und Perlen, die prächtigen Mobilien, eine Samm? | ihm befohlen ward, den Oèysseus festzunehmen und na ung hôchst seltener hebräis<her und anderer Bücher, und | Konstantinopel zu schien. So wie diejer Firman von phngefähr 1700 Pfd. Sr. baares Geld in Gold und Sil Gura dem Odysscus mitgethelt worden, habe leßterer jer sind alle unter den Rutnen begraben. Der Schaden | }ogleih die Türken verlassen und si<h an Gura ergeben. vird auf 30,000 Pfd. St. ge\<häßt, und wie es heißt is Die Athener Zeitung (E0neeseis AFz/@r) vom 25. err Salomons nur fár 15,000 ‘Pf. St. versichert. Das Ap: il meldet úber diesen Vorfall und einige andere Er- Feuer brah, wie man allgemein sagt, durch die Unvor- | eignisse in jenen Gegeüden Folgendes: ;

7

sichtigkeit der Madame Salomons aus, indem ste eime- „Endlich ist wieder ein verlornes Schaaf în die renncnde Nachilampe den Feuster - Gardinen zu nahe | Armee des Vaterlandes zurückgekehrt, Odysseus der Sohn gestellt hatte. Gestern Morgen brach ein eben so gro- | Andriß0's. Verlassen von allen Offizieren - endlidi sogar ßes Feuer in den unfern der Vauxhall - Brúcke an der | von jeinem Schreiber, sahe ec sich verloren in dieer Themse gelegenen Cumberland Gärten aus, das alle | und jener Welt, wenn er mit den Türken hielte, und Gebáude dieses bekannten Vergnúgungsortes verzehrte ergab si an Gura. Wir haben hierúber die umständs

1d einen Schadeu anrichtete, der auf 10,000 P1d. Sr. | liche Nachricht no< nicht; denn dort ist man ‘jeßt das mit be\chäftiget, die Kavallerie der Türken einzufchlies

fällige Bekanntmachung der Haupt- Unternehmer Bezug

geaommen. z Berlin, am 14. Juni 1825.

. Königl. Jamediat -Kommiision zur

“Dil a A ci R D a

/ Se. Durchl. der General-Major, F u Wied

' nach Neu » Wied. 7 O E plaren und 1,598,000 Bände, und. alle Tage wergeschäbtk wird.

; Voltaire's Werke neu aufgelegt. Rousseau's Schri: Hr. Brougham hat , auf hohe Veranlassung , wie | ben, die noch geblieben, während die Jufanterie zur

j sind, obige 13 Auflagen zusammengere<net, zu 24 er sagte, die von ihm wegen Errichtung einer Universt- | See abgezogen ist.//

E : : Exemplareu gedruckr worden und machen 480500 Bitt zu London , eingebrachte Bill , in threr dermaligen ¡Nach Odysseus Flucht sollen die Túrken alle Chrí-

R aus. Daneben sind au<h no< mehrere Schriften dis For, ais n:<t regelmäßig, zurücégenommen, jede< die sten, die si< in Livanatá (Livanates bei Pouqueville)

' : Verfasser einzeln gedru>t worden, wie z- B. RoussaWErlaubniß erbeten und erhalten, jolche in einer den Ge: | befanden, umgebrahr, und die Kinder und Weiber zu \ráuhen der Kammer angemessucren Form wteder einzu- | Sclaven gemacht habenz es sollen an 60 Familien ge-

Emil und der bürgerlihe Vertrag, zusammen 3d,

I, 2 eitun g s8- Na h r1 < ten. Exemplare. Man erbli>t ferner auf dieser Liste |

ringen, Er sebte bei dieser Gelegeuheit näher aus em- | wesen sein.‘ ¿ inder, wohin der Plan des Vereins , welcher die frag- ¡Heute sind Leute aus der Gegend von Talandi ihe Universität errichten will , eigentli yche. Man | hier angetommen, und erzählen, daß 150 Albaneser sich erlangt fúr dieselbe weder dav Recht, den Doctor- | an Gura ergeben haben; die- übrigen verlangen - mit Grad zu ertheilen, no< irgend ein anderes Privilegium | ihren Pferden und Wasen freièn Abzug. Sie sollen ér Universitäten; sie soll nur den mittleren Volks- | eng eingeschlo\sen sein in Livanatä ; selbst die früher ofs Klassen , den Gewerbtreibenden und derjenigen , deren | fene See is nun von 12 griechis<hen Kaifen (T\schaiken) Bermögensun: stände miitelmäßig sind, Gelegcuhciten ge- bewacht. Sie sollen nur auf 3 Tage zu leben haben ; váhren, ihren Kindern die gelehrte und wissenschaftliche | dieß haben wir noch zuverläßig erfahren. Auch haben

Namen der philosophishen Schriftsteller des leßten Jah

f Ausland. hunderts, deren Werfe von 18317 bis 1824 neu ab : / : dru>t worden sind: Helvetius, Diderot, Raynal, 0

| Paris, 9. Juni. Jn der Pairs-Kammer hat | Lambert , Condorcet , von Holbach, Dúpuis, Volney vorgestern der Herzog von Brissac dèn Bericht wegen | Die Schriften des Helvetius sind säámmtiich cinmi

des Finanzaescßes und der Graf Chaptal den Bericht Diderois Werke zweimal, der Ent vurf der Darstellu der Fortschritte des menschlichen Geistes von Conudord

7 úber die Schulen sür Aerzte zweiter Classe erstattet. I | Jn der Deputirten-Kammer fand eiue Berichts viermal, das System der Natur von Holdach acm? ; og tr E E e Pecitionen start, unter welchen | der Ursprung aller Gottesverehrungen von Dipl Bildung zu geben, die heut zu Tage fúr jeden Engläu- | wir erfahren , daß 600 Türken von Zituni herabgefom- der, der nichr zum gemeinen Haufen gehört, allgemeines | men sind, dem Odysseus und den andern von Gura in

erstattung über mehrer y y Y folgende bemerfenswerth ist: der Maltheser Orden: Com- siebenmal, und die Ruinen von Volney zehnmal aus mandeur von Dienne forderte die Kammer auf, sich | legt worden. Von dem Commentar des Geistes de: ‘der Mitglieder und. Würdenträger des Maltheser- Ordens Geseße von Destút de “Tracy sind 3, von den Past anzunehmen, weil sie von ihrer Pension nit (eden | Briefen des Montesquieu 4, von Marmontels Boy

fötinten. Die Commission schlug vor, zur Tagesordnung 5 Auflagen erschienen. Diese verschiedenen Aufla

überzugehn. Hr. Neveillere aber erhob sich und be | bilden zusammen 108 7/00 Exemplare und 207,900 Bân

merkte, die Personen „- von denen es sih hier handle, Es scheint nicht nôrchig auf den Geist aufmerksam

seien niht Staatsbürger, denen man ihr Eigenthum | machen, der diese Schriftsteller beseelte. Wer kennt 1

genommen habè, sondern eine unabhängige zu poltcischen Holbachs Schmähungen, wer nicht die Tráúmereten|

und kriegerischen Zwecen zusammengetretene Gesellichaft, Condorcet, und die fraßenhaften Jrrungen eines Düpi

der man ohne vorhergegangene Kriegserklärung das Die Romane von Pigault -Lebrün und dessen üb

Messer an die Kehle gesebt und sie auf diese Weise zu Schriften sind zu 32,000 Exemplaren, zusammen 1289

einem ungerechten und drückenden Vertrage gezwungen Bände, wieder abgedru>t worden. Der irreligidse Q

habe. Zwei und dreißig Greise, sagte der Redner, sind hat sih aber nicht begnügt, alle Werke zu- zahlreiß

die Ueberbteibsel dieser Gesellschaft, und man faun ihnen Horden in die Welt zu schien, er hat deren auch n

| à» l erzeugt, die bestimmt sind, den Haß gegen Priester,

Bedürfniß geworden , die jedoch auf deu Universitäten Livanatá belagerten Túrfer zu Húlfe. Darunter solien u Oxford und Cambridge mindesteus auf 200 Pfd. zu | 200 Griechen fein, die Odysseus unter Nicolaus Chi- chen fommte. Es soll in Wissenschaften und Künsten | marioti dortdin geschiét hatte, um den verlangteu Sucs uterricht ertheilt, vorzüglich aber die Arzneifunde be: |curs nah Talandi zu aelciten. Diese Turkegriechen rieden werden, wozu sich 1n der Haupistadr mehr Ges | (TovexotaAnres) sind auf ihrem Marsche nach Talandi in gent als ‘an irgend einem Universitäts-Orte darbiete. j Daulia auf den General Nato- Panurja gestoßen, mit ie Professoren sollen nur mäßiges Gehalt erhalten und | dem sie sich dreimal, ohne Erfolg, ges<h!agen. Doch pre, Einnahme mehr von ihrer Thätigkeit abhängen. haben die Türken bei diesen Plänkeleien immer mehr

Consols 903. 7. Leute verloren. Diesen Türken bleibe nur no<h Negro- Brüssel, 7. Juni. Die große Londner Dampf | ponte offen; denn wenn sie nach Talandi marschiren hifffahrts:-Gesellschatt hat sich entichlossen, zwei Dawpf- |wellen, so steht ihúen der Paß von Martino- eutgegén,/ hie zu einer regelmäßigen Fahrt zwischen London und | der sehr schwer zu passiren uud vom General Stathi "tende anzuwenden, die zweimal wöchentlich, nämlich | Kakikojanni- beseßt ist. Zurück können sie, so lange Mittwochs und Sonnabends, währeud der ganzen Som- | Vajsilifka vom General -N. Panurja noch nicht besebt

jerzeit zwischen fahren sollen. Am Sonutage hat ei- | ist. Und selbst ob sie zur Sce nah Negroponte fom- men fônnen, i jekt zweifelhaft, da wir vermuthen,

f zu“ der Zeit unmöglich eine Beihúlfe verweigern, wöd | er l i; ren A man tautend Millionen nicht nur denjenigen bewilligt [19° und gegen den Adel zu erregen, - die Geschicht: Ft! derselben , der Graf Liverpool genannt , ohngeactet | : - , | entstellen und den Gemüthern der Jugend eine falt schwerem Werter das Meer sehr hoch ging, die | daß die von der Regierung hieher bestimmtèn 2 Kriegs-

eberfahrt mit 102 Passagieren und s Wagen in 15 [\<iffe, 1 Brigg und 4 Goelette, bereits angefommen

hat, die selbst in der Revolution verloren haben son- ; j dern auch: ihren Enfkeln und Seitenverwandten. Welch? | Richtung zu geben. Hierzu gehören des Herrn Dúlal einen andern Anblick würde die Christenheir darbieten, Geschichte der Stadt Paris uud dessen Sfizzen aus! - wenn noch wie sonst, ritterliches Heldenthum im Archi- Revolution ; die 4 Auslagen dex Geichichte der Jnqj pelagus von dem Walle herab herrschte, der nun bloß | lon von Clorente, die politischen Bilder der Pábste n “dem Hanudelsmonopol zum Stüßounkre dient. Die Re- | nämlichen Verfasser; der Bund der Adligen und P ligion, diese Mutter aller Freiheit, würde den heiligen | ster gegen Völker und Könige pon, H. Colin de Pla Krieg so vieler dauieder gebeugter Völker gegen eine [Und die grobe Anzahl von Résúmés der Geschichten " gräßliche Unterdrückung geadelt, und ihm einen mildern | Frankreich,, Portugal, Spanien 2c - die \<on erschie! Charakter gegeben haben! Das fle>enlose Banner des sind und im Erscheinen begriffen sind. Die eben dat vorwurfsfreien Ritters würde um sich alle Meinungs- stellten Resultate sind um so traurtgek - da deren V verschiedenheiten versammelt, allen Verdacht zerstreut, | wißheit nit zu bezweifeln steht, indem sie nicht d alle Gemüther vereinigt haben. Jch muß den lebhafcen | mehr oder minder richtige Muthmaßungen erlä Wunsch ausdrücken, daß dic Pension der Ritter verdop- | worden, sondern auf Thatsachen und strengen Belt pelt werden möge, bis daß die christlichen Fürsten auf | nungen gegründet sind. : die Trümmer des Ordens Trost und Hoffnung gebende i London, 4. Juni. Jn der Nacht vom Montag Blicke richten. Dies is eine Wohlthat, dée sich ganz | Dienstag brach, in dem prachtvollen Wohnhause des r natúrlih an die Feierlichkeit der Krönung anschließt. Juwelen - Händlers Levy Salomons in Bury - Stt( Jch schlage also vor, daß die Bittschrift an deu Prási- |St. Mary-Laue, ein fürchterliches Feuer aus, das l denten des Minister-Raths übersendet werden möge. | Verlauf von einigen Stunden das ganze mit 48 F Der Berichterstatter entgegnete, die- Commission sei der | eti versehene Haus in cinen Aschenhaufen verwandt! | l Meinung gewesen, daß die Ritter des Maltheser-Ordens | Es wurde nicht das mindeste. gerettet, und die zahlreis | chen so wenig als z, B, die Geistlichkeit, deren Gâüter | Familie fonnte von Glück sagen, daß sie, wiewohl hi

Stunden gemacht. ind.‘ : Wien, 9. Juni. Der österreichische Beobachter | Das neueste Blatt des Geseßfreundes a E zenerals

efert heute Nachstehendes als - Beschluß der (gestern | enthäle folgenden Auszug eines Schreibens des litgetheilten) Auszúge aus den Hydra „Zeitungen vom |Gura aus Daulia vom 25. Aprit: ¿Nach dieser Bege- l, April bis 6. Mai: benheit (der Uebergabe des Odysseus- mit seinen Leuten, Nachrichten über die Ereignisse im östli- | ungefähr 800! Mann) verzweifelten die bei Livanatà von jen und westlihen Griechenland. Der Geseb- |mir [zu Lande einge/hlossenen Türken. Es fawen aber eund Nr. 108 vom 25, April melder, nach sichern An- | au zur See zwei Schiffe dahin, die mir auf mein igen und Briefen aus Salamin und- Napoli di Ro- | Verlangen der gute Eparch von Scopelo, Margaril ania, daß Odysseus der an der Spibe eines túrfi- |Dimadi, und die Volksältesten jeuer Junsel geschi>t hen Corps bei Atalandi *)/, vom General Jo. Gura | hatten. Darauf kamen mir Berichre zu; daß von Zi- ler Mál nacheinander besiegt - eingeschlossen und in |tuni-über den Fluß Alamana eine Menge Türken her: E | e Enge getrieben worden war, sih an diesen General | úber gefommen wären. Damals hatte ih úber 290 Maun V: geben habe und bereits auf dem Wege nach Napoli | mit erfahreneu Offizieren , die dort den Paß, der na m i, Jn der folgenden Nummer des Gescßfreundes vom Livanatä fúhrt, bewachten; aber i< beorderte soglei E ). April wird diese Nachricht besiätiget aber der Um- | den Rufi mie 500 Mann nach Bassilika, um die Here F

and beigefügt, Gura habe einen túrfischen Tataren | abkunft der Feinde in die Ebenen von Livadien zu vers urier) aufgefangen, der an den Pascha von Negro- | hindern. Dessen ungeachtet ging ih am 20., nachdem die Feinde. dem Rufi um eine halbe Stunde zuvorgë-

fommen waren, selbst den Feinden entgegen / die Be- lagerung der- Türken in Livauatà den Generalen Grl-

*) Etwas ndôrdlicher als Talandi. Siehe. GelIs itinerary. (Anmerk, des österr. Beob.)