1825 / 146 p. 2 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

593

(seitigen Halbinsel sei nicht cin Dorf, wo die Jun- In mehrern Klein - Russischen GoUvernements hat der nicht die sehnsüchtigste Hoffnung der Befreiung | das Austreten der Flüsse zu Anfange dieses Frühlings jdiens auf den Ausgang des Birmanen- Krieges gestellt f bédeutenden Schaden angerichtet.

(ten. Der kriegerische Runzeet Sing sei aus dem Aus Alexandrien in Aegypten wird berichtet, daß ebiet der Séifs über den Îndus gegangen Und stehe | dort starke Nachfrage. uach Russischem Eisen und Tan- | beiden Ufern desselben mit 50,000 Mann Fußvolk, | neubrettern- sei.

f Europäische Weise zugelerunt durch eine surchtbare Türkei. Der österreihishe Beobachter enthält zahl Europäischer Officiere, mit einer zahlreichen Ar- | folgendes:

lerie zu Pferde und -zu Fuß auf Europäische Weise] Konstantinopel, 25. Mai. Außer den beiden j d unterstüßt dur< ein mächtiges Corps inländischer | ältesten Kindern des Sultans, welche kurz nah einan- E uterei, Unjre eignen Heers-Einrichtungen hingegen | der am (20. April und 7. Mai) an den Blattern ge- ¿en so verfallen und litten so großen Mängel an fäh1- | storben sind, ist nun am 20. d: M. anch die Prinzessin

582.

hat ausgeführt, das Buch enthalte unzählige Angriffe auf dem Cap vor und äußerte bei der Gelegenheit, gegen die Moral, gegen die Religion: und. dic Diener die hingesandien Commissarien sich auch sehr lange 3; derselben, und hat“ darauf ängetragen/ den Verleger | zu 1hrem Bericht über diese und unzählige andre Gewes (der Eigenthümer des Buches ist)+zu 3 Monaten Ge- | thaten des Statthalters ließen. Hr. Wilmot Hot fängniß und zu einer Geldbuße von 2,000 Fr. zu ver beschwerte sich, daß ihm nicht vorher Notiz von dies urtheilen. Der Atvofkfat des Buchhändlers hat die ganze Vorlegung gegeben sei, Man werde sich der Vorlegy Tendenz des Buches zu vertheidigen und darzustellen ge, | keines Theils der Correepondenz mit Lord Some sucht, daß es auf die Tendenz vielmehr wie auf die weigern, wenn darauf gehdôrig angetragen würde. Einzelnheiten, ankommen, und daß das Buch in lebßte- Krankheit eines der Commissarien habe die Erstatty rer Beziehung nicht tadelnswerther sei, als sehr viele | des Berichts verzögert. Es werde in dieser und al, andere, wie z. B. die Erzählungen von Lafontaine, ähnlichen Petiticnen nicht hinlänglih zwischen Gilblas u. a. m., welche frei gedru>t würden. - Das Handlungen des Statthalters und den Gebrechen h

j : Majestät Cour in Pall mall- und geheimen Rath, in rechter Beweis von dem üblen System, das zur Rh | M4 welchem Herr Peel die Verrichtung des Lords Prási- |ruug diejer Colonie gewählt worden. Früher hätten 1 | M denten Grafen Harrowby batte, der durch häusl!iches nach einem „anderen Plan colonisirt und dur Einsl

halen, Am 4. April hat ein Haufe Indianer die | Staatsämtern und in den Statthalterschaften der Pro- gend von Navarro in der Republik Buenos Ayres | vinzen. Der bisherige Defterdar oder Finanzminister (cjallen und ist bis zum Durazno vorzedrunzen ; sie f ist. zum Sarbchane Emini oder Jutendanten der faiserl. [den aber von den Gränztruppen bald in Unordnung | Münze, und der erste Secretair des Finanz- Departe- racht und mußtea sich zurüziehen* i ments, ‘Mehmed Tahir Efendi, zum Defterdar ernannk Jn Chili sind einige Unruhen vorgefallen. Meh: | worden. Außerdem verdient no<h die Ernennung des ¿ Deputirte sollen darin verwid>elt jeiu und zwei | ersten Maître de Requétes, Ahmed Chelussi Efendi,

Urtheil ist no< nit erfolge. Das Buch, um wel- | uo< geltenden Holländischen Geseße unterschieden. 1 Europátschen Ojfficieren, daß, um hier nur eiues | Minire von dieser verheerenden Seuche dahin gerafft n

ches es sih hier handelt, ist vor 29 Jahren zum ersten- Commission sei” nicht hingesandt, um jeden einzely zuführen, der Artillerie, Staab von 600 auf 15 Per- | worden. Wegen dieser für. den Großherrn so betrúbens 4

j s mal erschienen und hat seitdem 15 Auflagen ‘gehabt. Besci-werdefall zu untersuchen, sondern, wie recht hien eiigeschrumpst sei. den Todesfälle, sind dießmal alle beim Eintrite L T L

j Fúünfproc. Rente 101 Fr. 30 C. Dreiproc. 75 Fr. | (ne Verbesserung ‘des ganzen, Verwaltungs: Systems F Es bestätigt sich nicht, daß Mungo Parks -Tage- | ram’s gewöhnlichen Feste und Lustbarkeiten unterblieben. S

40 C. i gesührr werden könnte. y Wh in Afrifa aufgefunzen worden sei, wie leßthin Die am drittea Tage des Beiram’s bekannt ge- A

f London, 17. Juni. Am Dienstag hielten Se. Hr. Baring sagr-: Die jeßige Debatte sei(ueldet worden. : machten Tewdschihat- oder Beförderungs - Listen enthal- E Vir haben Newyorker Blätter bis zum 25. May | ten wenig bedeutende Veränderungen in den höhern 2

Leiden abgehalten wurde. Se. Majestät ertheilten dem | tung besserer Juistitutionen unter auderen Eine Colo ‘den Lords Wellington | gestistet (die Vereinigten Staaten) deren Macht wah \heinlih noch - decn Rang vor allen Staaten der E einnehmen werde. Neuerlich aber scheiue die Regieru

Grafen Liverpool, Herrn Péecl/, und Montrose und Herrn Wynn Audienzen. Vorgestern“ hatten der Marques v. Pálmella und

/ der beglaubigte Agent von Buenos-Aires Hr. Rivadavia | den Spanischen Colonial - Grundsaß angenommen |

Geschäfté mit Hrn. Canning im auswärtigen Amte. haben. Eins möchte er den Commissarién zur Erwägu inister Beneveute und Pintos, haben ihre Stellen zum Tichausch Baschi oder Reichsmarschall bemerft zu

i ; Gestern Nachmittag von 2 bis Uhr waren Graf empfehlen: ob nicht die Colonie durch ein Nepräsentatii dergelegt. Die Unzufriedenen beschuldigten den Cou: | ¡yerden. Unter den größern Statthalterschafcen ist nur System beglúckt werden könnte? Bis etwas der {F der Unthätigkeit und des Factionvgeistes. Jhr | bei denen von Adana, Diarbekr und Van eine Aende-

Bathurst, die HH: Peel, Cauning, Robin'on, Wynn

u. s. w. im auswärtigen Amte versammelt, um mit geschehen, werde immer zu Mißbräuchen geschritten wi haben“ gelang aber nicht, und die Austifter sind de- | rung eingetreten z . zur ersten ist |Memisch Pascha, zur

den müssen und so lange die Gewalt eine despotisi den Gerichten überliefert worden. zweiten Salih Pascha und zur dritten Elhadsch Sulci-

mehreren Herren úber amtliche Geschäfte zu verhandeln l | ] C 1 ga o.

p Gestern Nachmittag fuhren Se. Maj. nach Kew ab. bleibe, einerlei, wer der Statthalter sei, werde sie s Am 21. May war die Columbische Fregatte Vene: | man Pascha erúannt worden : | 1s Co ur r Räni : der Beschaffenheit der menshlihen N Wh in 30 Tagen vou Charthagena zu Neu York an- ia 1 eta d e [f Am Sonntag Abend wurde der Königebote Draff n |ve ) r menschlichen Natur uach, ni : ge A IYaSEN, d Der neue tônigl. spanische Geschäftsträger Hr. von E ; ausdem - Colonial-Amte mit Depeschen an den Lord-Ober- | lange ohne Mißbräuche behelfen können. ingt, sie hat Don Francesco- Lopez am Bord, wel: | Castillon ist am 21. d.-M. aus Odessa, wo er die Stelle S

L Commi'sioner der Jonishen Juseln ‘abgefertigt. Hr. Wilmot Horton sagte : Die Regierung hal { die Ratification des Handelstractats überbringt. ] eines General-Consuls befleidet hatte, hier eingetroffen. E Die im Parlament zur Vorlegung angetragenen | grade den verlangten Weg eingeschlagen ; sie habe nid Der Gejandre der vereinigten Staaten am Groß: Ucber die Kriegs-Operationen in Westgriechenland, A

allein -Commissarien ernannt, um eine allgemeine it, Hofe, Hr. Rufus King, wollte sich am 1. Juny | unter Anführung des Seraskiers Reschid Mehmed Pas i

Papiere în Beziehung auf die Streitigkeiten mit der Birmanischen Regierung sind erschienen und füllen 150 Folio: Seiten im Druck. Die Dokumente fangen {on mit der Jahrzahl 1812 an.

Am 14. trug im Oberhause der Marq. v. Lands-

isen. : scha, lauten die in den leßtverflossenen Tagen hier ans Sr. Ee S R E-R 11. Juni. Se. Maj. M gekommenen Berichte günstig sür die Pforte. Die vom P e UA Er, PRCSPOIFIELO U, „gN j % Mai meldeten die Eiunahme eines M S EOE : N e _| Anarolico gegenúber, belegenen, nah den Vorschlägen äm 6. bezogen JJ. KK. HH, der Großfürst Ni- Loro Bhvon's und des Obersten Stanhope befestigten us und seine durchlauchtige Gemahlin das Alexan? | Punktes, welcher in den turkishen Berichten mit dem sche Palais in Zarsfkozelelo, woselbst die Frau Groß- | Namen bigor bezeichnet wird. *) Mittlerweile batten t 2 Jhre Niederkun]t abhalten wollen. ( sich die ver]chiedenen Heeres - Abtheilungen des Seras- Die ersten Hauptstraßen unserer Resideuz erhalten | fiers nach den ihnen vorgezeichneten Richtungen in Marsc< beiden Seiten Fahrbahnen von¡Holz, auf denen die geseßt. Während Reschid Pascha selbst sich in der Nähe

tersuchung anzustellen, sondern auch innerhalb die

wenigen Monate aus eigenem freiem Antriebe verf daß ein Rath dem Statthaltev zur Seite geseßt

den solle, um die Colonie so weit als möglich in Uekt

down ‘atistact des abwescuden Grafen Harrowby auf die einstimmung mit dem System der Judischen Regier

zweite Lesung der Amerikanischen- und Colonial:Dampf- | zu dringen. Hr. Brougham füudigte zu Diens

\chiffahrts Bill an, die auch statt fand; so wie die [ce dotion auf Verweijung der Petition an ein

der Colonial Verkehrs - Bill, auf welche Graf Bathurst Special: Aus|\<uß an, | __ N

antrug und die vom Marquis v. Landsdown unterstüßt “Die Buingham-house- Reparatur- Bill erhielt |

wurde und feinen Widerspruch fand. y t R und die Bubble-Act-Bill ging durch d E e und abk Gerbnlid,, wie guf getièlten

| Gestern brachte Lord King eine Petition des be- | AUs]<uß. : | | en jan e Geräusch, wie gus gedielten | on Messotongi lagerte u den Angriff auf diesen A S Mod Evli6ivititeh B A wièdér ‘dié Am Mittwoch Abend is dem Prinzen Leopold «hen, daherrollen. Ju diesem Augenbli> richtet man bin ‘Wide petat ot dite nut Per (eus

Quarantaine-Geseße vor und verlor. sich ‘däbei in eine dem Wege von hier na<h Claremont sein Mantels(Muf der ganzen Newskischen Perspective ein. Sie | dm Meeré? aloiLUtib elt? Besfestigungs- Werke - geihüßs S

Unzahl wißiger Anspielungen auf lauter fremdartige mit Kleidungsstücken von beträchtlichem Werthe aben voun- hier dis Zarskojejelo gehn. Schou vorigen } Plaß zu beginnen , haben sich seine Unrerbefchlshas- tg

Sächen, den Erzbischof von Dublin, die gerichtlichen schnitten worden, ohne daß die Dienerschast etwas 4Fumer wurden diese Fahrdahnén von Kamenoy O|èrow G folgendermaaßen aufgestellt: Suleimän Poda hlt

Verfahren des Oberhauses, die Canadische- Korn - Bill, | merft hat. Man war über die Wimbledon : Haide j hiehee eingeführt utid fielen zur allgemeinen Zufrie- die Gegend. von Crivellari Géldinis und Gôl Hissar

die Kathalische Emancipation, deú Lordkanzler, was fahren, wo einige der zahlreichen Zigeugnerstämme i\eit aus. Die Unternehmung geschieht aus Kai]er- mit 9000 Albanesern beser distirli Ali Bei und Abs

Kosten, bei künftigen Reparaturen aber tragen die | ias Pascha (Tahir Abas) stehen mit 4000 Mann zwis

schen Patradschik und Liunduruz; Kutschuk Banos und

diesen reizte, endlih aufzustehen Bis ganz furz u san: Sapar Paten es geshehe- niht, um si<h der Vorlegung der etition : (Ér E U co see 4 steins zur neuen London-Brücke durch den Lord- May Zum Beweir für die Zunahme der Bevölferung in Bujuk Banos, welche ein Corps von 6000 Mann be-

orgestern fand die feierlihe Legung des Grun bester die Unkosten.

zu widerseßen, sondern bloß um zu bemerfen, daß wenn r neu / andi Q | ; ; eine Pest aus diesem Hause zu entfernen wäre, er Jh- in Anwesenheit des Herzogs v. York statt. Ein Schmal fyd dient folgende Angabe: Jn neun Eparchien fehligen, haben Jnehadschi und Hunkiarjaila besebr, ren Herrl. sehr leiht würde sagen können, wie sie hieße. beim Lord-Mayor sür 5/0 Aen folgte. A O, Un Pt t Ae d Kasan, und sollen Streifpartien nah Galaxidi, Salona, und

Die Times, liefern, nah Briefen von ¡fundigMow, Lula, Perm, Rijäjan, moleusf, Woroue}]ch zum großen Kloster von Caravia vorpoussirt haben. Es

t. Hume trug am 14. im Unterhause auf 2 Re- | | | ; sotutionen, e herrschende Nie in Irland betreffend Engl. Hfsiciren. fn Judien, eine lange shre>ende Sd! E im J. 1823 529427 Menschen geboren, während scheint jèdoh bisher in diesen Gegenden noch fein Ges an: ‘17 daß das Eigenthum derselben öffentliches sei, | derung von dem gefährlichen Zustande unserer Sach|/7873 starben. Die Zahl ‘der Geboruen überstieg feht von Wichtigkeit vorgefallen zu seyn, und selbst die und zu firhli<hen Zwecken unter Controlle der geseßge- daselbst. Unter anderen wird darin gesagt: Vou die der Gestorbenen um 251554 Individuen. Un: | j ternel wud d en Messolongi \ich Cár: dés Hand nur benden Macht stehe; 2) daß das Haus si< zu einer bis 12,000 Manu, die nah Rangoon gesandt worden Verstorbenen erreichten zehn ein Alter über 110 auf T iat aVv von der Landseite zu beschränken, Untersuchung des Zustandes der Kirche von Frland in [habe Sir Arch. Campbell bei dem leßten Tresfen nen, einer wurde sogar-130 Jahr alc. während die Zusuhr zur Ses. noch immer offen gedlie- nächster Session verpflichte. Die erste wurde nah war- no< 1300 aufstellen fônnen. Das Bengalische He!das Berg-Collegium, das vormals die Verwaltung en ist. à mer Debatte ohne Stimmentheilung , die zweite mit [unter General Morrison, welches seine Heldenthatil! hrlich gewounenen rohen Metalle und des Münz- d 126 gegen 37 verworfen. bisher auf die Hinrichtung von 4 bis 500 unserer wie dirigirte, sollte ganz aufgehoben werden; allein

Vorgestern wurde das Unterhaus nicht vollzählig. derspänstigen Seapoys beschränkt, fomme erst seit ges!Mird es nah einer neuern Verfügung, als rempo-] x») Dieß is vermuthlich die neu erbaute Festung bci Kefalo- vrysso, úber deren unerklärbare Veriíassung von den Grie-

; ‘ei i d Rechnungs-Sektion beim Berg- und Salz-Depar- Gestern legte Hr. Brougham eine Petition ' von Ende Jaunars zu Gange, um gegen Arracan an gs-Se i belm Derg Je i are i Ee einem Bet Bc Bürriet V égen rze Mihbrauihs NW. Gränze Birmah's durch ein, der Regierung dur t forcbestehn, und es ist ein jährlicher Etat von 36700 hen ¡in der Chronik von Messolongi vom 30. April bits aus unbefanntes Land vorzurücken Ju der gann dafür angewiesen. tere Klage geführt wird, (Anmerk, des Oesterr, Beob.)

dex Amtsgewalt von Seiten des Lords Ch. Somerset