1825 / 167 p. 2 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

n E E E A n R S E

667

66ü

bei Ambliani zerstört und beinahe vernichtet worden ist. | die A z iu ° ‘oyptier n i Trivoli Der Anführer und mehrere Offizi-re des Türkischen f nen Voitheil Sarl a O Armceco\ps siúid g-fanaen genommen und all s Uzbrize f : rungen. piedergemacht oder zerstréut wor“en. Das zweite Corps | wird in der a‘ten Festuna“ Sakona betagert und wird +15 A cha Zweifel ergeben müssen. Das dritte „-ebenfalls N D R130 B. H qeichlagene Corps, 1st zerstreut und ein Theil davon har int ; h nav Nearóopont geflichter. Jbrahim Paf i Minden, 14. Juli. Schon in früherer Zeit hatte. dri id (3 fa i )a, der | man die Ausfü ;

ee tbr? be Duftrift M-sseniens einaes<!o}sen, | bequeme Verbindung i Ling d C Ih Via 2 Rau zu femiälcen vai Frlife U Crù gelingen werde, | angefangene Chausseebiu Doriceb“ Jèbo> weile Miipehny ele in der 164. Nr. dieies Blatice.- Witltertledt Jed! Ursache bald wicder in Stocken, und wurde nur bis

¿ ¿ 2 & ¡ 7 - H N nfhielten aanz gleich- Náthriäteu. Die neuesten Be: T Zie DOEANNAIN etwa 7 Meile von. hiesiger ass Ua E ai 9 4 Juli, die wir g-stern mittherl- | Sl d ZuE Lac biébÓ Mikdin:ald. De ï { en Ote Cc F ite » 1 G 7 E eir viadbftaerel Lichte day Le Rio Be N navrü> unter den Scepter ibrer cciaustänitnten Herrscher

Die Etoile euthált: Auezóge aus Briefe zurückgefebrt waren, das allgemeine Staats - Juteresse E myrna v. 10. 14. 15. und 17. Juni, Lern L Fe FariJec1uns dieses Baues minder dringend or chei- P Î z Í z d . Mi S, L DL 4 4/4 L : lteß so d \ f . . S6 i L lde Inhalte tetgendie o: das franblide Krieadif | noi d 6 mußte, o fôxlre doc das Publifam, wie di i A y 3 veije angehalte | Verwaltunai, L : N E is Sep

lea é \ ¿ z c , ; waistuna! das Er Y » es neapolik»ñi\<h s" Fahrzeua befreit. Der Befehisha Communication, S N A Gtivre GdK, ats: r f

Jn Englaud hat < der Bauholzbedarf außeror: [ Boden fassen. Sein Zweck ist, zu beweisen, daß ei deurii< vérmeh-:t, belouders in London, wo im V rlauf j mit Hülfe dieser Vorrichtung möglich sei, den geïcti dieies Zates midt wentger ‘als 12,000 nèue Häuser j terten Schiff:n Taue zu bringen, womit “inan sie: ay aufgesührc verden. Daher die vielen Hokzversendungen Land ziegzen töntre. “Da ogs Pferd. dur? die im An aus dem No:d n dahin. Schon Ende Aprils g1ugen genbluke des Versuchs ziemlich starfe Branduna glüt 4135 Se mit dergleichen Ladungen dur den HSaud, [lich curchgekcmmen ist, 16 darf man eînen glücflichey alle nach London 1. st. w. bestimmt, Das meiste, ja | E:folag der B mûhunaen de-s Hr. Scheerboom hofen. fast «ll: s- Holz, ist übrigens T ¿nnenholz. Man denkt Ma inz- 46. Juli. Geztern Abend um 6 Uhr fa fúnfrig aber auch anderes aus Deutschland zu b ziehen. | m-n De. Köni l. Hoheit der Kronprinz- von Preuße (Dahver wahricetnli< die gröôpere Thärtigkeir in. den mit Sutre, von Biden komm nd, durh unïere Stad Rhxin- uad Matufldßereten.) “| nah Rüdevheim oòne länger als zum Wechsel di Nach Buie'en aus der Havanah (span. westind. | Pferde nôchia. war, zu verweileu. Jníel Cuba foil der Zustand der Diuge ‘aselbst Fol- Die hiesige Zeitung enthält aus Worms v. 9. h gender 1am, Roy=\stuche Partiei: Alle alten Kaus folgend-n Aufruf an Schill -rs Verehrer: Jn vit leutè und Plantagenbesißer, det Gouverneur und sämt «len Verehrern Schillers entstand schon früherhin di liche von ihm ‘abháng- nde Beamteu, das Muniz1ipal- Wunjch , wenn sie am klassischen Punkre vorbei kame Freunde Da Rh

Korps und etn kl-iner Theil des Klerus. R publitani- |w0 der große Di-bter iein Exil, beim j l zu Dagersheim hi-lt, daß das nette Landháuscchen ein

sche Parthei: Alle jungen Kaufleute, wie olle janaen net Ä Plaútag-i Besitzer , die ‘sehr ernflußreihen Aëvokaten, Besttmmung erha'ten môge, die leinen Ansprüchen en der Bijthof und die Mehrheit der MWeltaeist'then, end spr:chend wäre. Wir verjuchen ; dem gew?ihten And! lich ter ardyre Tyeil der Trappen, die meistens aus j fen an den Herrlichen eine Richtung. auf dasse!be |

den fonstituc. spansh-n Regimentern von 1870 bestehen. } geden. Die Lage tesse!ben war wür' ig, daß Schiller

Hierzu tfommén die. Neger, die gheimen mexifguiichen } zum Tuskulum* erkohr. Die'es Häuschen ragt i

und tol: mbi'chen Agenten, die Corre)pondenzen ber ans dèm üpp-gen Grun eimes Gartens hervot , in in

gewanderten Spanier, der stockende Handel, die Blok- Srrich Landes gelegen , der werth“ ist, der Garten |

fade dex Insel durch republikanische Kaper und die all 4 Vaterlands zu heißen ; (s zieht vor ihm die Hauptstr!

gemeine Unzufrtedenh?it. von Wo-ms nah Mannheim und Speyer vorbei, U

Jw Surr-y, dekr theuersten Grafschaft des König» nächst bei ibm entstcht die Straße nach Dúrthéim u!

teihs, betaufen- si die Unterhairungsfosten- der Land. dem Hardgebirge. Hier schrieb er seinen Fiesfo , ui strayen-auf 149 Pfund Srerl.- per engl. Meile jährli, noch bewahrt man den Pult, den Stuhl, „und d

Schreibzeua , wo Er das geniale D ama so wie

Did iii titi ibi edie Di itl dis

ex dèr Diane 1chreibt a E uni : A E E : ie Win: still: “eas X melt i L Age di? Umgegend und namentli für“die mit dieser in viele (e 1ûrtf dén Rotte werben wied 4 was ais | facher Haudelö-Verbindung stehenden Orte Lübbe>te und h: e> ganz ergriffen zu ln © di “Sritd Tei P | : i | : h: e>. ganz ergrisse 153 die Griechischen Kapi e : : : A ¿4 : E i it m i . . . le P iat E: Capudan - Pascha habe ain idi ae ‘die D R ah der Juú!el aro etée ViáèWicA. L S eie "eemáßigen Auständseßnna dieser bis dahin über alle Be: rannten Tärfkischen Schiffe trug das Geld er ver | {reibung s{<le-<ten Straße auf jede Meise aufaemuns- - ing der Aimee. Die Folgen Si L Sia n G ‘fert, sondern solde überhaupt nah b-sten Kräft n zu i isscs sind uu berechenbar. En Der Corres ónd fe befördern sich bemúbet. Y hôrden und Unterthanen sind : espondent der | der'elben. dakei mit gleichem Eifer entgegen arkommen,

das- Längenmaß derielben beträgt 281 Meilen, und der i ua ; / y I ai Betrag des ewmgesammelten Weageldes ist 44,140 Pfd. en weig s tes E tue s toile 1h ilt - weiterhin die Pr fl ; (N Sterl! Da die Auégabe nur 42/000 Pfd. berrágr, so |b-nachbarter Dichter, der odtaes * tanuifript den; | oflamaiion der Grtecht: d de f C16 Œ “Me | 9 würde dassélbe gerne: im Häuschen,. als seinem ursp-ün hen Regie1ung bei Eröffnung des Feldzuges vom 2j S Es R A Lercire TÉU AEMLETN e E Ga ; m größten Theti und wers

tai mir. Diè Griecven werden daran erinn

' ert, d : Fi : t als se no< ohne Waffen , ohne Ge oft, R E kis nôchsten Herbst in vdllig hausseemäßi- 4 ate ohue Fiötten waren, der Türkischen Mach 1) im L ini : ge en und Siege érfochten haben. Nacv | 9 j E Db n A L D A ien R laub nachdem sie alle Mittel! E a Ae age E R Ai ivie bas itten , deren’ sie früher eutbehrtèn, dúrften sie mit zusammen 6174 Ruthen er Hoffnung in die Zukunft schauen ; nur Einiakeic | Da nun die Länge der ganzen “Straße da i nsorderl'<, um den gemein'<afli<en Feind zu be. | vom Endpunke der diessritigen Chaussee

bleidt ein Ucberschuß- von 2140 Pfd. rn den Händen der Í i Einnéebmer; in Sussex fost-t die Unterhaltung. nur 70 lichen Orte, deponiren „wenn es y wie unler Vor sch! Pfd: per Meile; in Bucks 60 Psè..z tn Berks 47; in [ist , zur Ehre Schillers von einer G-sellschaft fein Hants 33, und in Westmoreland 21zPfd. Sterl. Ju | Verehrer acquirirt würde. Der Eigenthümer is n Glocestersvire kostet jede Meile 35 Pf. Srerl, zu unter- todt, seine Erbin wohut im Auslande, und is gel hairen, und das jährliche Einkommen vön Wegegeldern | nen, es zu veráußern. Würde sich nun nach uns Übersteigt die Kosten um 20,000 Pf: Srerl. Die Be- | !nnigen Wunsche jene Idee realisiren „so wärenß

so frei, ferner vorzu]chlagen , daß in diesem M

wohner der näcbsten Umgebuhigen Londons müssen etne \ in di k) ungeheure Wegestre>e unterhalten , die täglich durch eine Häuschen und Garten, von dem würdigsten armen Pa e Gebe E i E 14: Has ENO ) | ger von Oggersheim bewohnt würde, dem man F - ¿7Gebt Euch,‘ heir es in jener Proclamation, | dei Haddenhausen bis zur Osnábrük-

L Unzahl von Wagen befahren wird; es mag wenig be : M, Eb i Z à L u i 4 sein,- -daß durch deu einzigen Flecken : Camberwell Verwaltung und Unterhaltung desselben úb O e bct De Binde es Euch der Krieq, wo | hen Grenze... e tot g 7380 -- 5 bei London) täglich 1100: regelmäßigz Startions- Kutschen wäre feine grope Summe erforderlich, diese -\chône A Seh » E äcerlandes rufr!‘/ Die Er::| betráat, fo blei Ri R 2A L E E L don A “sT9iD (S 1 : gabe zu lôsen ‘und somit dem Hochgefeierten , Ln ata nicht eine bloße Redens- | zu däe ea REAHA Gene By ;

Y Der Star zeigt an, die französischen Jesuiten hät | Deutschlands Stolz und Zierde ist, auch am Rheî fi di L N eht E auf einen rührenden Gebrauch, | meinsamen Bestreben fúr diese nübliche À “Oed eben x ten fast im di:telpunkte' von Jrländ. eine große- Be- [wo er heitere Tage. in Freundschaft und Naturgen la där Dea un namentlich die Seeleute, wenn | falls erwarten läßt) 54 (19 195: edie iu E . so edlé Weise Krieg ziehn, stets“ befotgen. Man sagt, Alles di-ß, dessên Ausführung: auf Kosten des Staats

M sîi6ung für 21,200 Pfund Sterl. gekauft, woselbst sié | verlebte , ein Monument auf -eíne jo _©€ e E E

E teht M N i; T “Ge * M rine Spe f di parchen hätten den Auftrag erhalten, der H E

D éine Direktorial - Begründung dieses Ordens anzulegen | seßen. Möchte man doh méine Jdèe stätthafc find 43 g erhalten, der Helleni- | hr bedeu : i z

I rad lcbrigen; g : ‘l und in's Leben rufen! Britten würden sich wohl P Meruns eine- Deputation zu shi>en, damit ate he A etiiden Ai G: Se E Æ

f Jn London soll eine Brücke ausgespielt werden: | etwas nicht zweimal gesagt sein. lassen. Wir wagen die STA R uad E zusammen berufen würde, | dur< Fleiß und Uneiaennükigkeit der 1 " M D N so

F Die Unternehmer der Waterloobrücke wollen be4 dem j und laden als Mittel zum Ziveck zur Sudscription Fei Eittoväiidlen e AUT N Regieruvg zu bitten, | wie durch verständige Leitung der Beböôrdan, Zu Stande Parlamenñte umi dié Eëlaubniß einfommeñ, sie auss\pi- Herr Nensel }* Géêèrichts\reiber. in Oggersheim m Könige G Ar at lkévs U A der sofort | gefonimen, und die gebaueten Strecken sind größteütheils

oben werden würde; | zwe>mäßig, manche sogar musterhaft, ausgeführt.

len zu dúrfen, da sié die Unterhaltingsfkosten nicht zu náhere ‘Auskunft. hierúber ertheilen. (6: M ä Jen : N Stuttgart, 13. Juli. Se. Küänigl. Maj!

4 F} bestreiten im Stande sind. Die Attièn zu 100 Pf. St. f 4 M B haben unter dem 5. d, M. dem Fürsten , Ernst

Zweck wäre 1! S 5 u hen zu Len eb es Wiblkvetin A Gen e sr C Crlgek diéser, An UBL LE T Mivtib« ‘det Aippttschen: Arnite, mw: - | währen s son jeß ni v0 ine Diviston der cyptischen Atmee, welche nach | Post-Behörde seit dem e Puy ili leib

F werden jeßt zu 6 Pf. 10-Schill. verkaufr. : | A t Brûsfel, 1. Juli. Die Staaten von West- ao bs Es den Titel. und: Raug cincs E Eikuadihb voil Nävarin fn bas J : B Fländern haben in ihrer Sißung vom: 9. d. beschlossen, | neralmajors ertheilt. 20 : __Wru avarin in das Znuere des Landes |entbehrte dîrecte Post-Verbind! i : | dem Könige durch eine Deputation zur Verheiraryung|_ Darmstadt, 15. Juli. Se. Königl. Hoheit Sb Gatte b und über die Griechen einige Vortheile | Osnabrück, G ie VIGUGRE, Véftal dio "E: Großherzog bat durch einen 1n das heutige Regieru Cie in G. bade sich beim. weitern Vordringen auf [und zurü>fahreuden Diligence cirtaept E UEEt E ) Y A s G fe genwart eites furhtbaren Feindes. Zu | dem Städchen Lübbecke zudleic< übte Startén für Extra

| éines- Erlauchten Sohnes, des Prinzen: Friedrich wit !

J D Brinzessin Louije von Preußen, Glück zu wünschen. blatt eingerückten Befehl v. 22. v: M; festgetebt,

L Die Regenz giebt“ heute der Kdöiigl, Familie ein der-Staatsrath, auch in dem, mit’ dem 2. Juli be)

s Fest in dem Stadthause, wobei cine Cantate von Hreñ nenden, dritten Jahre, aus den bisherigen Mitglie! desselben bestehen olle.

A i zan suchr die Erfindung der Scaphandern oder | Türkei. Das Journal des Debats theilt nad Korkkleiter zu. vérvollkommnen. Herr Scheerboom aus hendén, aus Livorno vom 3. Juli ‘erhaltenen, Brief

A Amsterdam will sie au<h auf Pferde anwetiden. Vor | „Folgende Nachrichten kommen aus sicherer Quelle | s s rônnen als officiell angesehn werden :. Die Griechen

einigen Tagen ist er Zu Scheveningen beim Haag auf s j : E L :

einem mit nat solhen Vorrichtung angethanen Pferde | ben im östlichen Theile Griechenländs einen glänzen ohne Unfall bis auf den Fle> im Meer gekommen, wo | Sieg erfohten, Das Türkische Heer war in. dre! Co die Schiffe, wenn sie scheitern, gewöhnlich zuerst deu getheilt, deren erstes von dem tapfern General Gol

at bemerk i i ie i F n N pes En gelegte Falle ; posten argelegt worden, sondern die genannte Straße i sich bei Wiedererlangun Vér tbn ibren hatte, | wird auch schon häufig“ von Fracht - Fuhrwerk berührt. k Véilalt dür eición Sieg T L genomme- | Deren Frequenz wird s< aber vollends na< beendigtem Wten hestig an, nabm ibnenibk zuz B n, griff die |Bau zum unverkennbaren Nuben für die ganze Gegend ¿é Geschüße, Pn igte die“ Ubdertesì aguae Ae P noch: beträchtlich vermehren, und so verdient denn was i nah Véodon zura>. Eine cid dis -Venlog zur Erreichung eines so gemeinnüßigen Zweckes geleistet 1e Diviston wit 17 ‘ná< Messolunghi bestimaitén E E Fe 90 Mes Aner E ansport\chiffen hat sich dieselben von den Griechen wen lassen. Mau sagt, aber nur ganz allgemein,

Houcourt aufgeführt wird.