1825 / 213 p. 2 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

é S Fe. h Bildun si R L, aich L

| |

M Tod Ce R L! (2 & 1 Kdt Gai E O D v A A

der Regierung zu schreiben, daß alle in jenem Zeitraume

entstandenen und von der Nachkomimen}]chaft angenom-

mene Werke den großen moralischen und politischen

Principien des Staats gemäß sind, wohingegen unter

den folgenden Regierungen die wissenschaftliche Bitdung fast immer nah der Kühnheit abgemessen iworden ist

womit die Schriftsteller die Moral und die Motrarchie- angriffen. Die Schriftsteller bezogen Pensionen und dessen ungeachtet weit entfernt sich dur) Danukbarkcit verpflihrec zu erachten, hatten unjere Philosophen es dáhin gebracht, daß man es als etwas Niederträchtiges ansah, dur< seine Talente die Geseße , die Religion und die ersten Staats: Juteressen zu unterstüßen, Die- ser unbegreiflihe Wahnwiß wurde so zu sagen Volks- geist und verderbte selbst Diejenigen, deren erjte Pflicht es war, die Wirkungen desselben zu mindern. Hatte ein Schriftsteller dur< seine Jnconsequenzen sich den Tadel der Behörden zugezogen 10 nahmen ihn die vornehmsten Personen in Schuß und wenn etn Miní- )stèr in Ungnade gefallen war , so gehörte es zum guten Tone, si bei ibm als Besuchender aufschreiben zu. las- sen, selbst wenn man in gar feiner Verbindung mit i stand. Aus Oppositionsgeist vershwendete man die eichen der Theilnahme- an die schlechtesten Minister, die es nur zu sehr verdient hatten, wieder in ihre Nich- zi-Feit verseßt zu werden. Sich zu rühmen, daß man ie Regierung verachte, die Undanfkbarkeit gegen ¡ein Vaterland unter dem äußeren Schein einer uneigens nücigen Liebe sür das Volk zu verbergen und die Nie- de:trächtrigkeit der Vershwendung des Lobes an das Ausland unter dem s{<ônen Namen Philantropte zu verhüúllen; das war das Benehmea der meisten Schrift- steller des. 18ten Fahrhutiderts; und es gelang ihnen, Diejenigen zum Beifallsruf zu bewegen, die zunächst die Opfer dieses Benehmens werden müssen : ein Beweis,

daß jene Schriftsteller sehr viel Geist hatten, oder daß

die höheren Klass:n der Gesellschaft, unzeachtet der vor- shreitenden Ausklärung, dessen gänzlich ermangelten.‘/

„Jn dieser Hinsicht ist die Erfahruug der Revo- lution fúr Franfreich nicht verloren gewesen; die Werke, deren Grundsáße den Staats- Juteresse entgegen sind, verlieren ‘mit jedem Tage einen Theil der ujurpirten Achtung, die sie in einem Momente des Wahnsinus er- langt hatten, wohingegen die Werke, welche dahin sre: ben, die Juteressen des Staats und der Bürger mehr uud mebr zu vereinen, mit Vorliebe aufgenommen wer- den. Jn der That föônnen auch diele Interessen nie getrennt werden, ohne daß das größte Unglück daraus entsteht; das habeu wir auf unsere Kosten gelernt, und die Lection war zu stark , als daß wir sie nicht lange im Gedächtuiß behalten sollten.“ *

Fünfprocentige Rente 102 Fr. bis 101 Fr. 80 C. Dreiproceut. 70 Fr. 65 C. bis 90 C.

Loudon, 2. September. Der portugiesische Ge- sandte, Marquis von Palmella, hatte gestern Geschäfte im auswärtigen Amte. i:

Heute früh sind Briefe aus Corfu vom 4. August bier eingelaufen, welche einigermaßen zur Bestätigung der bereits von anderer Seite her cingegangenen Nach- riht gereihen, daß eine Landung griehi|<er Hülfs- truppen (von den Juseln) auf Morea erfolgt sei. Anch bestätigen sle die frühere Meldung, daß Födbrahim Pascha ia Folge des von Seiten des Demetrius Ypsilanti iym geleisterea Widerstandes sh von Napoli di Romania sah Tripolia zurücfgezogen habe. Nach denselben Briefen war die griechische Flotte schr thätig; sie be- stand aus 65 wohl bewaffneten und bemanuten Schiffen und man zweifelte niht, daß sie bald die türkische Flotte nöthigen werde, die Blo>ade der griechischen Pläße aufzugeben. Misssolunghi ist neuerdiugs mit Munition uud Lebensmitteln versehen worden uud man war daher dieses Pläkes wegen außer Besorgniß.

850

gegangen sei, um die Peruanische Regierung dort ei zurichten. tail von dem Gefecht bei Chicas, wo Olaneta fi Die Peruanischen Repräsentanten zum großen Congxr aller Südamericanischen Republiken kamen am 17. Ju in Panama an, wo auch die der auderen Nation: unverzüglich erwartet wurden. Es hieß, Admiral dilla rúste cine Columbische Expedition, um den Me canern gegen S. Juan v. Ulloa Beistand zu leiste Der Cutter Lion war mit 800,000 S. für die Regi rung und ein anderer furz zuvor mir einer Million y Englaud angefommen.

Die Times kommen jeßt von ihrer Behauptung rú>, daß das Sinken der Fonds von Jobdery all hercrúhre. Nachdem sie in ihrem vorgestrigen Blatte erôrtern gesucht, daß die Verhältnisse zwischen Fra reih und Spanicn feinen Einfluß darauf haben, u England in Beziehung auf dieselben durchaus in sei bisherigen passiven Stellung verbleibe und verbieil sollte, áußern sie: „Was aber die einheimischen Ut hen betrie, denen der jeßige Fall der Engl. Fonds j geschrieben worden so hat uns noch feine der bis j! angegebeuen befriedigt. Die Würkung ist nun (chou stäcig , umfassend und scheinbar unbezwinglich gewor) als daß sie von so!lhen Streichen und Umtrieben | Stockbörse herrühren könnte, als wodur<h gewöhnli Umwälzungen veranlaßt werden.

Jun ihrem heutigen Blatte entwick-ln si? daß von den Ministern zwar unwcise, aber gewiß ral (um nach ihrer Pflicht die Staatslasten so eht, als die National-Umstánde nur erlaubten, herunter zu jeh gehaudelt gewesen sey, wenn sie (was von Vielen Hauptgrund des Fondsfalls angegeben wird) den Z von Schaßkammerscheinen zuleßt auf 24 pCt. verul dert. „„Für den Fall dieser Scheine,‘ fahren ste [od fort, „wird ein hinlängliher Grund angeführt, n lich der Vetkauf und die Verbreitung derselven d! die Bank, um die dafúr eingezogenen Banknoten vernichten. Und ein úbermäßiges Ausstrômen von E Art (chwebenden Eigenthums afficirt und verdirbt glei Marktpreis von jedem andern. Schaßfammerscheinef nen nihe im Pceise sinkeu, ohue den Werth der 41 3 pCts. herabzubringen. Außer diejer Maaßrtgl Bank hat noch eine andere beigetragen, einen |, Geldmangel, richtiger gesagt, eine Beschränkung Credits herbei zu führen. Der Gebrauch, Stocts 8 habern durch Darleihen in Banknoten zu dienen, wll

liger oder vorsichtigerweise, eingestellt; daraus alli sind viele Privat» Verlegenheiten in der Handelsu entstanden. Dann die ungeheuernu, ungiüiichen é culationen im Baumwollenhandel, die erst kürzlich Brect gekommen, die unzähligen Engagements in tien - Compagnieen und aus» und inländische Unter mungen, gleichzeitig mit dem unaufzörlichen Abfluß ! Golde aus dem Lande (an sich selbst auf das deutd was wahrs<heinli< eintreten und sich auf- kurze Zit 1

vershlimmern werde), alles dieses zusammea hat ei

chums erzeugt, welchen eiu, im allgemeinen gedeiß <es, thátiges, vertrauendes, unternehmendes Bolf nl ausgescat ist, als scine Nachbaren es sind; weil C oder, mit andern Worten, das Abhängen von Un? den, das große Werkzeug für alle diese Operationen" Dieser kâustlihen Lage, worin wir uns befinden, als einer der auffalleudsten Züge ein stehendes Mo ia der Verforgung- des Menschèn mit Brod eigen, i Behuf einer gewissen Classe, die zugleich eia Mou?! in der Geseßgebung hat; hätte sie dieses nicht, jo D

S iy

deu uns nie Korugesebe auferlegt wordeu seyn.

Ju Neu-Yorker Blättern wird aus Cartagena voy 14, Juli gemeldet, daß Gen. Bolivar nah Cuzco aj

Die Zeituagen enthalten das amtliche D

{ se, in der alle Anwesende (wie zu- Rheims) ihre

plôsg{ih und gänzlich, wir sagen nicht, in wiefern

jeuer temporairen Revolutionen im Zustande des CF

and zu viclen unsrer schlimmsten Vereinbarungen (com inations) unter Arbeitern her, verwickelt und hemm

es das Eigenthum repräsentirt wird, obendrein. Wi cinem Menschen , wenn der Magen mit Quacksalber dedicin gefüllt worden, t kframpfhaft zusammengezogen wird, u2>jalbern mit dem Magen einer ganzen Nation ei n franfen Habitus, dessen Beziehung zu seinem mit

leicht aufzufinden seyn'mag.// Wenn man sl cine Vorstellung von dem Auf

x berúhmtesten Componisten auszuführen.

t, durh Subscription gedeckt sind.

Die am 22, v. M. in Asiley's gegebene Vorstellung von x Krönung des Königs von Fraukreih in Rheims h auch eiuen großen Beweis von einem solchen Auf- ide, von dem wan sich auf deu Festlande kaum eine ce macht. Die Unterueßmer hatten für diesen Zweck e eigene, den größten Theil des eigentlichen Circus nehmende, Platteforme erbauen lassen, die mit 1 Theater in Verbindung stand und solches aljo sehr grôößerte. Man erbli>te zuerst die große. Processton Königs, und seines ganzen Gefolges von dem erzbi- flicheu Pallast nach der Cathedrale, wobei feine Per- vergessen war und alle in den na<hgeahmten pracht;- len Anzügen erschienen; so wie sie bei der Ceremo- selbst erschienen waren. Die Scene veränderte sich n und zeigte das vollständige Junere der Cathedrale

Mae einnahmen und die Ceremonie durchgeführt wird. h Beendigung derselben wurden die Zuschauer auf mal vor den großen Triumphbogen vor Paris ge- jf, dur<h welchen der König (von Rheims fom- nd) seinen feierlihen Einzug hält. Des Königs ahtvagen wird von 8, der des Herzogs von euieme, so wie die übrigen, von 6 reich ge- nüéten Pferden gezogen und ihnen folgt dann die nèliche Suite ven Marschällen, - Generalen , Of- cen, Pagen, Herolden, Trowmpetern und Cavallerie- >ung, alle in den Uniformen, wie sie wirklich ge- gen wurden und alle zu Pferde. Unter der Masse auf dem Theater befindlichen Zuschauer stehen denn viele Engläuter, plumpe Baronets, Zierbengel, trosen, die den John Bull mit ächt englischen Wiken ‘halten. Den Schluß macht eine Scene in Dover, die nah Rheims gewesenen Engländer zurückkehren nicht genug von dem, was sie gesehen haben, zu er- ‘0 wissen. Hinter dem Hafen erscheinen einige ándige große Kriegsschiffe mir allen ‘europäischen gen prachtvoll ausgeziert. Das Alles ist die Vor- 1g eines einzigen Abends.

J der leßten Zeit hat hier die Entdeckung einer : Verfälschung durch Salz viel Aufsehen gemacht. Vere Leute erkranfien na< dem Genusse solchen is, man wárd .daher -auf die Sache aufmerksam

i]

S851

iht der Brodmarft von feinen Fesseln erlöset, so fön- f näherer Untersuhung ergeßen, daß reine Salzkrys en wir Úber diese oder úber jene Cur für. unsre Krank. Z : N Solafenlialle eit raisonniren, wir müssen es doch immer im Finstern, | zuin 4ten Theil dergleichen Salz enthi

der höchstens im Zwielicht thun, Das Korngesch-Sy- Nees, Salz enfptalt. m begegnet der Arbeit überall, giebt Grund odec Vor- | Thracian,

in den Zacker eingemischc waren, und dag er ungefähr

Ia Portsmouth ist die Königl. Kriegs:Brigg: the an, eingelaufen, welhe Jamaifa am 14. Zuli - [und einige Wochen später Havannah verlassen hat. t| Unterwegs hatte sie einen fur<tbaren Orkan augzustè

n freien Lauf unseres Mauufacturwesens, macht das | hen, so daß der Capitain sich genöthigt g:\ehen, 12 sei- igenthum“ precair und das Umlaufsmittel, dur<h wel- | ner Kanonen über Bord zu werfen, Li

j um sich vor dem e | Untergange zu retten, B

; In der nächsten Parlaments-Sißung wird, wie es

die ganze Leibes- Verfassung | heißt, eine Bill eingebracht werden, um cinen uncterir- so schaffe das | dis<hen Weg unter der Themse zwischen Tilbury Fort

- [und Gravesend aniegen zu dúrfen. ; Die Kuhpocken haben in Jndien cine hö<hs gün-

laren, obgleich unzweifefhaften Grunde nicht immer | stige Aufnahme gefunden und die Verbreitung derselben

wird von dem Gouvernement auf alle Weise befördert, : j Im Laufe von ses Jahren wurden allein in den eng-

ande machen- tvill, der in England bei dentlichen i lis<en il ¿ M 7 Gndividt sten getnaht wird, so Ry wan nur n unf dai Nesibtugen any Leplan 27,687 ZOdsplblieie vas ¡tungen die Artifel von den Zubereitungen zu lesen, e zu dem bevorstehenden großen Musikfest in York ge- | der Börse har endlich nachgelassen und alle Fonds ha- aht werden, wo 600 Künsiler zusarumenkommen, um } ben sich wieder gehoben. Die Consols siegen: heute bis r etnem Auditorio von 6000 Personen Mette 373, ginzen inde; hernach do wieder etwas zurü und in zu die- “erbauter neuer Saal kostet 6000 . Skr., und | Käufe im Laufe des mi ci es nich ßerdem betragen die digeittichen E, bes ‘Festes al N a UUL L Oas a fee, 0e N FATAA bsstt noch 11,000 Pf. St., wovon schon 10,000 Pf. s wäre diese güustige Wendung hauptsächlich der Liberali-

Vom 3, September. Der panishe Schreck an

stan den Mittags 2 Uh: zu 875. Es wurden große Nach dem Globe aud traveller

tát beizumessen, mit welcher die Bank gestern discontirt und jomit Gelder an den Plaß gebracht hat. Hannover, 9, September. Ja mehreren Zei- tungen sindet man die Nachricht, daß ein Thell der Bergwerke des Harzes von Seiten des Gouvernements an eine Bergbau-Gejell schast in England. auf cine Reihe von Jahren für cine bestimmte Summe- Geldes ver- pachtet sei, Dieses ist vôllig grundlos. Wahr i nur, daß einer Gesellschaft, welche sh in England für Berg: bau- Unternehmungen gebildet hat, unter festgeseßten Dedingungen gestattet werden soll, in einer vom jeßt bestehenden “Bergbau no< unberührten Gegend des Harzes einen tiefen Stoilen zu treiben, um mittelst desselben zu ersorshen, ob sih in deren no< unaufge- |chlossener Tiefe bauwürdige Erzlagerungen finden lassen. Sollte dieser Versuch, über dessen Unternehmung itideß die schliezlihe Erklärung der Gesellschaft no< nicht er- j folgt is, erwünschten Erfolg gewähren, so wird dadur< den Einwohnern des Harzes eine neue Erwerbsquelle erôffner werden, wobei der bisherige Bergwetrksbetrieb einen ungehinderten Fortgang behält.

Türkei. Nach italienischen Blättern sollen die verschiedenen griehis<heu Korps, nachdem .s< Jbraßhim Pascha ‘wieder nah Tripolißa zurückgezogen hatte, fol- gende Stellungen in der Gegcud dieser Stadr bezogen haben: Colocotroni der Vater zu Taricarfa; - Kapitän Caliopulo mie Colocotroni dem Sohn zu Balcéssi; die Gebrüder Delyanni zu St. Jsidoro; Andrea Zaimi, Londos und Kotasopulo zu Livadi; Yatracos an den Abhängen der Gebirgsfette, und Caratasso mit den regulären Truppen vor Napoli di Romania zu Parte- nione. Die griec<his<he Armee zählt 20,000 Mann, ohue jene, welche sich in Jbraßhim Pascha's Rücken sammeln. Ferner liest man in gedächten Blättern noch folgende Nachrichten: „Man sagt, daß die Türken am 16. Juli auf Messalonghi einen Sturm unternommen haben , aber von den Griechen tapfer zurú> getrieben worden seyeù. —— Zwischen der griehishen Negierung und Pietro Bey,- dem Oberhaupte der Parthei von Lafonien, siud ucue Mißhelligkeiten ansgebrochen, deren Veranlassung fo!s geude war: Jbrahim hat als Geißel den Sohn des Pietro Bey, gemeinschastlih mit Yatraco, cinem Manne vom größten Einflusse zu Misitra, dem alten Sparta, in seiuer Gewalt, uud wird ste auch so lauge behalten,

sie fam öffentlich zur Sprache. Es hat sich bei