1825 / 283 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

1128 Vermischte Nachrichten.

vom 7. Nov. entdete Hr. Professor Pons zu Florenz im Sternbilde des Eridanus einen neuen Kometen, den fünften in diesem Jahre. Nach! dem die trübe Witterung geraume Zeit dessen regelmä- ßige Beobachtung verhindert hatte, wurde endlich am 16. Nov. Abends auf dem Osservatorio delle Scuole Pie dessen Stellung folgendermaaßen bestimmt: Gerade Aufsteigung 52° 2/ 16‘, südliche Abweichung 17° 22‘ 35‘, um 10, 29/, 35‘ mittlerer Zeit. Am Abend des 17, Novembers gab eine neue Beobachtung: gerade Aufsteigung 51° 52, 9, südliche Abweichung 17° 39/ 15‘, um 11, 48/, 56 mittlerer Zeit. Der Komet ist bis jet für das bloße Auge unsichtbar, er hat feinen SHweif, aber einen glänzenden, mit flocfigem Haar umgebenen Kern.

Jn der Nacht Auf der Schule.

unterriht noch ausgeseßt werden.

Erfolg Altgriechisch, logie, alle Gelehrte ßervorgingen,

<ische. grúndli Sie besteht,

Verfall gerathen , ihren ersten Glanz wied auch eine, besouders in und eine Schul

Handschriften

inan ebenfalls Schulen; eine, zwei, Umfang einer solchen Jusel. griehis< und cinigen auch franzôsis<h und tion dieser Schulen ist Auf einigen Juselz3 Statt.

In Tripolizza befindet si<h eine und eine philologishe Schule, werden, und die Anfangsgründe den europäischen Sprachen gelehrt w Stadt St. Johann (Astros) hat WWechselunterrihts und eine philologi einet guten Bi Instrumente. Hier Meter, in d

Wissenschaftliche Nachrichten.

Die Zeiischrift Hesperus enthält eine nähere Ueber- sicht der Anstalten, welche die griebishe Regierung seit dem Beginn der Revolution für . den Volksunterricht getroffen hat. (Aus cinem Schreiben des Ephorus des öffentlichen Unterrichts Georg Constantas an Herrn

Pecchio.) / (

1) Zu Argos wird eine Hauptschule für den Wech- selunterricht angelegt, wohin aus jeder Provinz orei bis vier, der hellenischen Sprache mächtige - Jünglinge geschickt werden sollen, um die Methode zu lernen, und dann wieder als Lehrer in ihrem Vaterlande aufzutre- ten und auf diese Weise die Methode duxch ganz Griechenland zu verbreiten. Sie ist wirklich errichtet und in lebhaftem Ganzge-

2) Zu Argos wird eine Afademie, nach Griechens- lands gegenwärtizen Verhältnissen, gegründet, zu wel- cher alle unterrichtete, dermalen in ganz Europa zer streuten Griechen berufen werden sollen; damit jeder das auswärts erlangte Licht dem Vaterlande leuchten lasse. Ein reicher Patriot, Varoachi - hat zur Grún- dung cin Kapital hergegeben, das Fehlende wird die NRe- gierung durch Nationalprodufte ergänzen.

Jn der Hauptstadt jeder Provinz wi

Centralschule des die zu

nicht gehörig eingeri tene befinden sich vier Vitína, eine zu Dimíiza zu Leucadia. Sie bedú Missolunghi terrichhts und noch eine philologische. Die der túrkischen griechischen Provinzen len mit Bibliotheken Alles ist aber jeßt zerstört.

G A

E E E

rd eine Cen-

Die Junsel- Tinos hat eine Ceutralschule des Weh selunterrihts uud ein Lyceum; die Jusel Andros dr Schulen des ersteren und zwei philologische. Insel Syphnos ist|* eine Aus Mangel an Lehrern mußte der We@se

Auf der Jusel Pathmos blühte vor der Revolutiq eine berúhmte griechishe Schule, wo man mit besten die Aristotelische Philosophie, Theu Beredtsamfkeir und Dichtkunst lehrte, 6 welche durch Unterricht wi t2res Licht in Griechenland verbreiteten, <er und doch auf leichtere obgleich durch die Zeitumstände etwas j noch und die Regierung gedenkt ij er zu verschassen.

e des Wechselunterrichts. Auf den cycladischen und sporadischen Juseln find

In Allen lehrt man al die Anfangsgrúnde der Philosophie; i italiänish. - Die Organi indesseu dermalen noc< sehr sle findet au< der Wechselunterti

, der Hauptstadt des Pelopont<

der Philosophie ,

bliothefk und Sammlung physikalisd wird auch Jraliänisch gelehrt. er Nähe von Astros, hat Mechselunterrichts und eine philologis< <tet is. Jun der Provinz Ku philologishe Schulen, eine na, eine zu Stemniza und ü rfen aber großer Verbesserun hat eiúve Centralschule des Wechsel

Herrschast no hatcen mehrere berühmte S und physikalischen Kabinett

Allge

reußishe St

philologis

meine

aats - Zeitung.

und aus di

und das Gris Art lehrta,

A

9

5.

tant

Patrhmos hi reiche, Bibliothi

drei, je nach di

Amtliche Nachrichten.

A002 08.20 A4#; H

Des Königs Majestät haben dem Regimentsquartier- ister Hennig, vom zweiten Kücassier- Regiment wmannt Königin) den Character ais Kriegesrath er- ir, und das Patent hierüber Allexhdch|[tselbst zu voll- hen gerußt. 2

Wechselunterits m Lyceum erw

erden soilte. N eine Schule l he Schule, ul

Abgereist. Der General - Major, diesseitige au- ordentlihe Gesandte und bevollmächtigte Minister am igl, Sardinischen Hofe, Graf von Waldburg- u<ses, nah Königsberg in Pr.

eine Schule e, die aber 1

Zeitungs-Nachrichten.

Paris, 24. November. Königlicher Gerichtshof n Paris, Die erste und zweite Kammer -haben sich ut, den 21. Nov-., unter dem Vorsiße des H. Ba- 1 ven Seguier , feierli versammelt, um den H. netal - Advokaten von Broe in dem gegen den Cou: r francais, wegen seiner Tendenz, verhängten ‘Pro- e anzuhôren. Da dieses Journal , seiner Tendenz

c< unterworfen

tralschule des Wechselunterrichts , sodann noch eine phi: lo'ogische Schule angelegt, worin Folgendes gelehrt

. -

1) die altgriechishe oder Vúchersprache

roerden soll i 2) Die Anfangsgründe der

neben dem Neugriechischen.

zu Argos aufgenomm'n werden föônnen. 3) Eine odex

| zwei lebende, eurcpäische Sprachen, Ju jeder Stadt oder größerem Dorfe wird eine Specialschule des Wechselunterrihts und no<h eine griehishe Schule angelegt, wo das Ait - Griechische, und wo möglich noch irgend eine neuere Sprache B, französisch oder italiänish, gelehrt werden soll, AÁlle diese Schulen sind in den von-den Türken nicht besezten Provinzen zu Stande gefommen. - Zu Athen bestezen zwei Central\hulen des Wech- | selunterrichts und zwei phiiologishe Schulen, die eine mit dem Titel: Lyceum. Ju dieser Stadt befindet sich auch eine fleine Drucerei, ein Geschenk der englischen Philgellenen,

theil. , Musik von d’Alayrac,

Wege „„Jessonda,‘/ heute

Sonnabend, 3. Dec. | Carlos, Junfant von Spanien

von F. Schiller.

Sn Potsdam : ¡Des F Besser spát als gar nicht,‘ Anekdote in 3 Abtheilungen, oon I ¡¿ Alexis und Susetta, oder: Die | bei Montolivetto,‘/ fom, Ballet in

Gedruckt bei Feister-und Eifersdérf.

Königliche Schauspiele

Geographie, Geschichte, Logik, Metaphysif, Arithmetif üdfalls in d Le Bl 9 und Geometrie und überhaupt die nôthigeu Vorkeunt- Li 9, Dec. Im Opernhause: Lehma sas in den namichen Fler, drei Monate lang nisse, damit die jungen Leute von da in die Afademie a Lee Thurm e E Ea Oper a ipendirt werde. H. Metrilhon, Sachwalter des Cou-

O 7 : ? français , bittet den Gerichtshof , den Prozeß auf

n Heiserkeit des Hrn. Bader, fann die Ÿ nicht gegeben werden,

Fm Schauspielhause: ‘1 Trauersp. in

ahnjunkers Treue, dcamatisirte altpreuß|

lben, zum zweitenmal vor Gericht gezogen is so igt der H.. General-Profurator Bellart in seinem Pe- um darauf an, daß der Courier français, wegen des

Tage zu verschieben, um alsdann seine Vertheidi. ngsrede anzuhöôren,

Vom 25. Novewder. Se. Majestät der König ha- n dem General - Lieutenant und Kommandanten der ten Militair - Division, Grafen Rivaud de la Raf- iere, dem General » Lieutenant Domon, dem Staats- th Grafen Montlivaut und dem Obristen des 59. Li- Pn Regiments, CE'eorge, eine Piivat- Audienz er-

Außer dem jungen Canaris sind noch 2 junge Grie-

Abi

Berlin, Sonnabend, den Zten December 1825.

in getôdtet wurde. Seine Mutter un in türfischer Gefangenschaft. R __Mic der Fluth sah man am 15. Abends, ohne die mindeste Gefahr, das englishe Schiff Minerva von 900 Tonnen, was 21 Fuß unter Wasser ging, in den Has fen von Antwerpen einlaufen. Jm Jahr 1824 fonnte faum ein Schiss, was 13 bis 14 Fuß unter Wasser ging, daselbst einlaufen. Man verdankt dies den seits- dem benußten Schlämin - Maschinen.

Ein sonderbares Phänomen hat man am 3. d. in dem Wald von Calenhoven, Arrond. Thionville, bemerkt: Ein Fuhrmann, welcher von Sierif nach Filstrof durch dies sen Wald zwischen 6 uud 7 Uhr Abends fuhr, sah, da er F Stunden noch von Lauenfeld entfernt war, während eines fürchterlihen Sturmes und Gewitters, den ganzen Wald, dyrch den er eben gekommen, wohl eine Viertel Stunde lang im Feuer. Die Pferde bäumten sich, das eine riß sich los, und lief bis ins Dorf. Auch die Lands- leute, die nun ein Unglück ahuend, herbei kamen, sahen no<) eine Feuer Wolke, die von Nord nah Süden zog. E Erscheinung trat die schre>lichste Finster-

Wir haben die Nachricht mitgetheilt agt di Etoile, daß Sir Hudson Lowe zum S e Ceylon ernannt sei. Ein einziges englishes Journal, der Star, hat diese Ernennung in Zweifel gezogen ; doch wir wiederholen, daß Sir Hudson Lowe zu diesen Por sten bestimmt sei. Erst hatte man ihm das Gouverne? ment von Antigua, hernach das von Malta angeboten, doch beide hat er, als für ihn zu gering, ausgeschlagen ; da man es ihm überlassen hart, die Zeit und Art seiner

eise selbst zu ordnen, hat er den Weg zu Land über

Wien und Constantinopel gewählt. Auch widersprechen wir die Nachricht des Cour-ier français, daß Sir Hud- son Lowe nicht mehr Mitglied des Militair-Klubbs von London sei.

Der Lôwe, welchen der Kaiset von Marocco unserm Könige geschenkt hat, ist immer noch in dem Hause des französischen Consuls, fein Schiff will ihn der Quaran- taine wegen aufnehmen.

Fünfprocentige Rente 96 Fr. Dreiproc. Rente 66 Fr. 10 C.

Straßburg, 23. November. Jun der Nacht vom 16. auf den 17., zwischen 12 und 2 Uhr, drang eine Biebsbande, na<h Durchbrechung zweier großen Eisens stangen , vermittelst einer 16 Fuß lañgen und 6 Zoll diéen Eiche, dur ein Gewölb, das zurn Wasserablauf dient, in die Stadt Molsheim , und verübte einen Diebstahl, mit Einbruch, in der Wohnung des H. Nô-

. v, Voß. Hiell t d h italienische Wein en dur< den General Roche dem Griechen « Verein 2 Abcheilungen. 1ges<hicét, um auf dessen Kosten erzogen zu werden.

èr eine, 14 Jahr alt, hat schon auf dem. Schisse sei- 6 Vaters, des Jpsariotischen Atmirals Apostoli, ge- int. Der andre, 12 Jahr alt, ‘ist. der Sohn .von

Rédacteur Jo\tamados,- welcher auf der Insel Sphacteria bei Navas

tinger, fônigl. Notars dasclbst. Mit der nämlichen Stange „, die sie von dem Gewölb ausgebrochen hatten, und die der Polizeidiener vor H. Nôtingers Haus fand, erbrachen sie au<h die Fenst:rläden seines Kabinets.