1825 / 293 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

fräßer von ihm angenommene System der SZ ouy welches seinen Juteressen wohl nicht weniger angemes war, als seinen Wänschen, überschritten, und sêine fluht zu harten Maaßregeln genommen. wo die Einwohner seine Ankunft ruhig abgewartet h ten, wurden sie mit Milde behandelt; die Otte hingeq die er verlass:n, oder halb zerstôrt fand, wurden Plünderung Preis gegeben. | Feind verdient keiner Erwähnung. während der leßten Monate in den Zeitungen erschi nen Búlletins über angebliche Gefechte mit den Jj genten durchaus erdihtet waren, wird heute in Ny selbst laut und ôffentlih eingestanden. durch Krankheiten war aber ebzynfalls sehr geringe, (

gen fcanzösishen Phißhelleunen - in so seca sie nicht bei ihm Dienste nahmen,

Am 27. Se2ptember wa Comitee zu Paris ausgerúü zu Napoli eingel derselben 2000 Gewehre, gesbedürfnisse. viduen (worunter zwei Oberste, eine Geldpräge - Steinfoÿßlen , um sti Fernröhre, Gegenstände, leuchten wollte, wurden Außer zwei Piemontehern -

oôllig getrennt.

r die- ven der griechischen stete Merkantil - Brigg, le Man erwartete mit elme, Tuch und andere Krie- rigg brachte dagegen 27 Judi- zwei Aerzte u. \. f.) Gußmasfschine , e in Gang zu seßen, neue Karten, Kokarden u. dgl. deren Núblichkeit den Griechen nicht ein- | den mit großer Kälte ausgenommen. dem Corps von

Allent

Prudent, dals Die B Sein Verlust gegen |

eine Kanonen - Denn, daß

Broschüren, Alle diese

Seine Ei die bei 9

R ll é cMEis e

sreußishe Staats - Zeitung.

Mg 293.

Lager von Modon ward nie von der Pest ergrifsen, Lager von Nisi herrschte eine bôsartige Krankheit, ungefähr ‘300 Mann hinraffte.

angekommenen Offiziere llung, und fônnen den Augenblick, faum erwarten.

Fadvier eintraten blieben die

sámmtlich ohne Anste

nach Frankrei zurück Er hatte, den siche!

zufehren ,

Berlin, Donnerstag, den 15ten December 1825.

Nachrichten zufolge, zu Anfang des Octobers noch ) Mann egyptishe Jnfanterie und in I Atbaneser uud 1400 Mann Cavallerie; davon ware Modon , Coron und Navarin 1700 Mann Jafany

Dichters ‘Arnault , der als eine Griechenland angefündigt war, leßtern, da er niht dazu bewo-

unter Fabvier's Befehlen zu dienen.

Sohn des bekannten große Acquisition für befindet sich erden fonnte,

legimentern, unter den

Amtliche Nachrichten. 28554, 28718, 28865,

and 100 Reiter. Er verdankt di& Erhaltung se| Armee den allenthalben getroffenen vortrefsiichen f

Die drei Haupt, Magazine in

meinen Mißvergnügen verbreitete sich ral Roche im Begriff stehe, welches aber feinen Grund

Bei diesem allge das Gerücht, daß au<h Gene Griechenland zu verlassen ;

sorgungs- Anstalten. N r0.10 41,7 -:.d,0 8

29535, 30003, 30453, 2558, 32637, 32658 ages. 33150, 33177, 33400,

Seine Majestät der König haben den bisherigen | 241458, 34500, 345

; Î b O4 11982, erichts-Assessor Krüger zum Rath bei dem Land- 36143, 36170, 363839, te zu Brotberg z ernennen geruhet. 37405,- 37511, 37765, Des Königs Majestät haben dem Stadt-Syndikus | 29396, 39491, 39908,

Seepläßen, und die Zwischen: Magazine zu Nis Calamata sind mit Lebensmitteln aller Arc so rei versehen, daß cine zahlreihere Armee als die sei lange damit : Trupen {find so gut genährt und bekleidet, daß dieser Hinsicht au< den Winter nicht zu fürchtahd

Da die Hydrioten einen Angriff gegen ihre besorgten , so nahmen sie 1200 Mann Rutneliota Sachverständige haben an diescn An Auch ohne die eben gedachte Verstäi war Hydra immer ein durch seine natürliche und f liche Befestigung sehr gesiherter Punkt.

Die Einnahme von Grabusa auf Candia, un) Aufstand einiger umliegenden Ortschaften hat | weiteren Folgen gehabt. in diesen Tagen mit der Wahl eines Militär - Cheft Candia beschäftigt; zu diesem Posten wurde, nad mehrere Haupt-Perjonen ihn abgelehnt hatten, Boßari ernannt, der aver ebenjalls nicht ents! schien, ihn anzunehmen. vor der Hand begnügen dic gus 800 Mann beza

gehabt zu haben Am 4. Oct. um das von ihm übernom tung der beiden türkischen Pascha Modon mit Jdra und am 29, September dei Griechen hatten verlangt vier ihrer gefangenen Anführer, i Nicolo , Jatrako und Mauromichali, eín aina, losgelasse) werden sollten. Der bekannte Bischof von Modon apitäa Hamilton mußte begnügen. fert Hatte, wurden und auf der Fre-

fam Kapitän Hamilton zu Napoli an, mene Geschäft der Auswech,se- in Gefangenschaft gehaltenen Er hatte darüber zu him Pascha’'s Secretär unterhau Vertrag abgeschlossen.

daß zum Preise für die Pa- Hadschi Christo,

untethalten könnte ;

datelbst ’s zu beendigen. als Justizkommissionsrath beizulegen gerußt.

ihren Sold. nie geglaubt. Mbgereisk, Der Königl. Französische Legations-

C 29 J . j B des Bei's von M tair Billecocq,” als Kourier nah Paris.

durch seins Grausamkeiten war an der Pest gestorben. *) K sich ader mit Jatrafo und Nachdem er dieje in Napoli abgelie Selim und Ali: Pascha srei erklärt , e Cambrian nah Smyrna geführt. ' Die Hossnung, auf d titions-Acte cine zustimmen ir jevem Tage wartungen auf di Dagegen erregte

Mauromichali j r der am 7., 8; -9,, 410.und 12. :d. Mts. ge-

nen Ziehung der 7ästen Königl. Kleinen Lotterie er Hauptgewinn von 10,000 Thlr. auf Nr. 24,2ùl J. L. Meyer; die nächstfolgenden 2 Haupt- ite zu 2500 Thlr. fielen auf Nr. 22952 und 28712 berlin bei Richter und nach Anclam bei Goerisch ; , die Garnison von Grabusßewinne zu 1500 Thlr. auf Nr. 8497, 13110 und hlter Truppen besteht, einig D 4 A zu 1200. Thlr. auf Nr. 4746, 6857, p und 27011:

Der geseßgebende Rath

ie an England gerichtete de Antwort zu erhalten, nahm die größten Er-

ab. Dagegen waren Vermuthlih wird mas

e Expedition des Löôrd Cochrane ge- die Nachricht , daß dex eng-

Justizkommissarius Moebius zu Zeiß den Ka? 10412, 40509, 40670, 40808, 41501 und 41578

; Der unterm 20, Oftober v. J. zur 65sten fl. Lotterie

efannt gemachte Plan, bestehend aus 42000 Loosen

zu 3 Thlr. Einsaß und 9000 Gewinnen, ist auch zur.

nächstfolgenden 75sten Lotterie beibehalten, deren Zíes

hung den 21. Januar f. J. ihren Anfang nimmt. Berlin, den 13, December 1825.

Königlich Preußische General - Lotteries- Direktion.

5 Gewinne zu 1000 Tblr. auf Nr. Paris, 8. Dec.

maßen zu verstärken, um wenigstens einen festen P Sollte ein Theil der auf der Alexan Truppen für Candia bestil

tratfort - Canning, sich auf dem befinde, sichtbare Bestürzung. die strengen Maaßregeln gegen Petitions- Acte dffentlich wi: die man erreichen fonnte,

er, Hr. S

liche Botschaft stantinopel

Wege nach Kon

Unterdessen dauerten , welche sich der dersel hatten, fort.

zu behaupten. nischen Flotte eingeschissten scyn, so wúktde es den Jusurgenten schwer werden, dieser Jnsel wieder Fuß zu fassen.

V0) Thlr. auf Nr. 3693, 24146, 29534,

diejenigen

y 1619, 8282, 8592, 9681, 11461, 12805, 13182, ] bereitec.

wurden verhaftet. Da am 10. O

der gegenwärtige

0; 10905, 18076, 19838, 20938, 23884; 24492,

ctober das Jahr der Geschäftsführung Mitgli2der zu Ende lief,

n Regierungs -

inne zu 100 Thlr. auf Nr, 241, 544, 578, 595, | 1,400,000 Fr.

den obwaltenden Umständen zu neuen <reiten ni<ht wagte, fo ist -am- 29. <luß gefaßt worden, eine_allgemeine Monar Jan4ar zu be-

und man unter b Extiennungen zu #d September der Be! National - Versammlung sür den

Ibrahim Pascha von einem Punkte der geben. Bei diesen Máärschen h

949, 1061, 1133, 1149, 1921, 1980/2078, 2265; : 2421, 2719, 3220, 3258, 3425, 3533, 6660, , 4804, 41937, 59329 5347, 5422, 5768, 6040, 6258 16517, 6564, 7258, 7476, 7921, 8375, 8450, 8547, N E N L 9909, 10163, | jeßigen Ministeriums defretirt worden. 0! 11981, tas 0E R, 4 11879, | richtlihen Verfolgungen, welche dasselbe gegen die Ver- N a L 3765, 944, 15586, } fasser von Schriften jeder Art, wegen uterlgubter und 17385,

Königlihe Schauspiele

Im Opernhause: ¿Di Posse in 5 Abtheil., vo

Mittwoch, 14. Dec. nefiz - Vorstellung,“ Und: „Die beiden Tanten,// fom.

die früher z ten Billets,

hat sich in der lezten Zeit häufig j Halbizsel auf den andern de- at er unglücklicher Weise, artuäckigkeit, mit welcher alle- seine Friedens- schweigend abgewiesen wurden, ermüdet, das

lungen.

Es wird ersucht, für Mittwoch gekauf Büreau umtaufchen, zu lassen.

um Schauspiel! durch die H im Billet - Verfi Ancráäge (till oder den Betrag zurück emps/ 17605, z 18074 18488, 18783, | der periodischen Schriften 15, Dec. Im Opernhause, 19881, 20241, 20246, | näámli<h aus einer Reihe

ei S E H EER E N CALIAA E

Donnerstag,

Zeitungs-Nachrichten. 1108/1@40.K

C / - r L i - Der Co1 : Ui

1, 24913, 30485, 30943 und 34223; 10 Gewinne } hat uns heute förmlich bei Gei S B e e

da A verflagt, weil wir ges a a

9, 324581, 35910, 36472, 39909 und 41689; 251 der G Cat tze ad n

inie zu 150 Thlr. auf Nr. 193, 321, 2904, 6189, Vas T LLSOE

nale wären; wir sind. auf dat, was geschehen wird, vor-

: wai 3398, 2098 Ein bei dem Hause Rothschild : ist mi 4, 28305, 30593, 33178, 37355 und 39617; 200] sehr bedeutenden Summen R G Le kie

j Das Geseß vom 17ten März 1522 über die Políi- zei der Journale, auf welcher sich das Urtheil des kô; nigl, Gerichtshofes in der Sache gegen den Constitu- tionnel und Courier bezieht, ist auf den Vorschlag des Außer den ge-

27, 16589, 16856, | pflihtwidriger Aeußerungen oder Stellen,

autorisirt,

176055, 17674, \ enthält es ‘no<h cine besondere Verfügung in Betreff

21438, 21679, 21706, f fanntmachungen erhellt ,

17 Trauerspiel in 5 Abth

„Mac beth, übersckt von Dr. Spiefer.

Erstenmale: ; gen, von Shafejpear,

Also nicht, wie in französischen Blättern erzählt ward, auf Jbrahßim's Befehl hingerichtet worden.

e j; 26305, 26367, 26565 Gedruckt bei Feifter und Eisersdorff. Redacteur J! 97033, 27153, 27289,

und Zeitungen. as Artikeln | / : sie ‘zum Zweck haben 22209, 22990, 23264, die Monarchie oder die “Pataeia E, / 1 L 23948, 24007, | ôffentlichen Ruhestand zu stören, 24951, 24961, 25065, | ligion und andere autorisirte* Religionen herabzuwür- digen y so ist die Regierung berechtigr , k E, Du / | wortlichen Herausgeber derselben 27943, 28159, 28394, J} tionehof des Gerichtesprengels,

jolcher Be-

oder den oder die Staatsres

die verants Appella- in dem sie erscheinen,