1825 / 293 p. 2 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

izn 455 M P A V, tee 4m 55 4 F045 E - A O 6 (h

1170 1171 E «rlicher Tendenz// zu belangen, und diese | dem entgegengeseßten Fall werdet ihr ihnen erlaes giebt hier Kupferschmiede, Zinngießer , Gärber, 7 manten abzuholen, für den, der so vi 5 i A e in d lier “Sidi sich mit | < zurü>ziehen zu dürfen, um in ihrem VatelSchmiede, Zimmerleute, Maurer, Schuster, Shneider, Werth mitbringe, selbige zu A D - Untersuchung eines solhen Prozesses zU beschäftigen | über das Schicksal des unglücklichen Griechenl2nd,aveliere, Goldschmtde, Uhrmacher, Buchbinder, Satt» Schickt man alle, au Schiffe in Ballast hin mit L hat, fann dann zum erstenmal die infriminirte pe- | rauer. Diese Rede machte einen so großen | r Verfertiger an Heiligeubtldern Krucifiren und- Baarichaft, so werden dieselben shwerli<h leer zurúck- E riodische Schrist oder Zeitung auf kürzere, zum zwei- druck auf die ganze Versammlutig, daß sogleich besMitáren, Schisssbaumeister u. a. m. ia U-berfluz. Mit | kehren, in jedem Hafen werden sle reiche Frad,t finden. D tenmal auf längere Zeit suspendiren, und zum drit- | sen wurde, die Wassen zu nehmen, um gêgen den F mmateriellen Produkten ist der Markt jedoch schlecht __ Detrachten wir aber die Produfte, welche Ame-ifa E tenmal gänzlich unierdrücken. Seit Bekanutmachung | zu zieHên. M i persepn. Es giebt hier feine Concerte und seit dem liefert, so sind sie erdßtentheils Luxus, Artikel, die man s dieses Gesches haben bèréits einige--Prozesse dieser Modon, 13. Oct. Se. Hoheit Ibrahim Pzrande des Theaters, im März 1824, fein Schauspiel, | in frühern Zeiten faum dem Namen no<h faunte, wo0o- s Art Statt gefunden, aber stets wegen politischer Ten- verfolgt fortwährend seine Siege und Eroberungen, Wn einem interimistishen Gebäude führt eine Jtalieni- | für ‘es auf deutschem Boden Surrogate giebt, und die, denz. So wurde z. B: der Courier fr. {on einmal | 29. Sept. nahm er die kleine Festung Kiparisia, he Gesellschaft zweimal wöchentlih eine Oper auf, | einige weni2e Hei'mittel ausgenomm-n, entbehrlich sind. E: wegen Angriffe gegen die Monarchie und den ôssent- | elner Anhdhe zwichen Zacoc-ía und Napoli di Maisgber der fleine Raum des Hauses macht dies zu einem Dieje Produkte sind sämmtlich seit der Eröffnung -es 2 lihen Ruhestand für cinea Monat suspendirt. Ein | gelegen, wit Sturm, und ließ 1700 So‘daten un) Monopol. Doch giebt es viele friegerishe Musit und freien Verkehrs mit den amer:fanis<en Ländern bedeu- zweiter gegen ihn erhobener Prozeß ward im verflos)e- dere Perjonen , die sich darin befanden, sammt, Feuerwerk, womit das Publif.m umjonst beluskigt wird. { tend im Preise gefallen und werden größtentheils neh 4 nen Jahre zu scinen Gunsten. entschieden. : Führern über die Klinge \pringen. Während Se. ÿ Der auswártige Handel von Brasilien wird haupt- | weiter herunter gehen, Manche Sorten Färbehölzer und E Fünfprocentige Nente- 97 Fr. 25 C. Dreiproc. | auf diese Art beschäftigt war, die der _Mayna ( jhli< von Fremden betrieben, und wie in allen neuen Droguerien sind gar nicht anzubringen, weil davon úbers- H 64 Fr. 40 C. ? : alten Spartanerlande) benachbarten Provinzen mit] lindern, werden die Fabrifanten und Landleute vorzüg- haupt nur eine bestimmte Quantität fonsumirt wird. 5 Ofifriesland, 1. Dec. Bei dem am 26. d. M. und Schwerdt zu verheeren, machte der Oberst Id) durch ausivártige Kapitalien unterstúbt. Doch hat | Sie haben also im Ganzen als Rückfracht bei weitem A aus Súdwesten aufgekommenen, am 27. nah Nordwesten | an der Spiße von 3000 Griechea, von den Zier Handel mit manchen Nachtheilen zu fämpfen. Die |m<t den reellen Werth, den sie früher hatten, Den» þ umgegangenen starken Sturm, erreichte die Fluth an Londo und Zaimi begleitet, einen Versuch gegen infuhr von Chinesischen und Judijhen Waaren, aus- | noch sind es gerade diese Waaren , namentlich die im s der Ostsriesischen Küste eine Höhe von 97 bis 10 Fuß | liza; allein Mehemet - Ali: Aga, Verwandter des ezommen zur Ausfuhr, ist gänzlich verboten, doh wird | gatizen inner Deutschland mit hehen Abgaben beschwer- igt über den gewöhnlichen, vder von 1 Fuß unter dén Stand | ködnigs und Auführer der Reiterci , welche Jas Geseb in vielen Häfen nicht befolgt, und die Zölle | ten Kolonien - Produkte, die eigentlich den Haupthaudel M derselben am 3. und 4, Februar d. J. Die Seeteiche Pascha daselbst gelassen , stürzte auf den Feind, nd so hoh, daß sie zum Scleichhandel einladen, der [mit Amerika ausmachen. Denn was bringen die Schiffe j der Provinz siad zwar durth den Wellenschlag. hin und | 19m viele Leute, aaÿm ihm 2 \chôdue Kanonen, uy ud) im großen Umfange betiieben wird. Die Begüa- | aus Havanna, St. Domingo, Brasilien 2c. fast anders E wieder beschädigt, do<h nicht in der Art, daß für die | folgte ihn 2 Stunden weit. Wie man vernimmFigunz diejes Zerstörers der öffentlichen Moral verfest | mit, als Zucker und Kaffee? E. Sicherheit der. Provinz zu fürchten wäre, und wird die | findet sich Se. Hoheit in Arkadien - was uns di: Mhrliche Leute {n elne unangenehme Lage, obroohl viele Der Handel nach Amerifa verwandelt also gew: se F Snstandseßung derselben, woran mit Anstrengung ge- | Uung gewährt , sie bald hier zu besien. Die ezyFen Sch'eichhandel damit vertheidizen, daß sie nie ihre | deutsche Ausfuhr - Artifel, weun diese dort Absaß fiaden, E arbeitet wird, bald beschafft sein. Expedition wird stän:lich erwartet. Paaren abjesen würden, wenn sie es uicht wie ihre [in Kolonialwaaren. : i i München, 5. Dec. Der König, stets persönlich Der Spectateur oriental vom 28. October s(Machbaren machten, (Fortse6ung folgt.) E fár die inlándische Jadustrie und Fabrifate mit dem er- Den l:hren Nachrichten a-.5 Rhodus zufolge, bis E habensten Beispiel vorangehend, geruhte fúrzlih wieder | es si, daß die fombicurte ottomanzut<» Flott i einen Beweis zur Ermunterung derselben zu geben. Se- 21. Oct. vor dieser nel vorbei nach ivrer Bestim Ge E Majestät gaben einem in det Seidenfabrif- Wesen tiä- gesegelt ift. Die Landungstruppen sichen unta eitr áge zur Schilderun g des gegenwärti- E tigen Bürger in der Vorstade Au eine Summe von harem Bey, der beauftragt is, sich vor Missoluni Vermisdl ce N 1<r d t hs ge Zustandes von Amerika. : 3000 Fl. zur einstweiligen Anschaffung eines S:idenwerk- | begeben , Und dem Kutai- Ali - Reschid - Mohamet f ) a rlIMTten. (Aus ôffenttichen Blättern von vetschiedeven Theilen = E stuhles, den si derselbe us Unvermögen nicht her: | zu erfiáren , daß er si dicser Festung binnen ô i ; . Z “Minas ebe) : zu bemächtigen habe; nach fru;ilosem Ablauf diesy Die Elberfelder Zeitung enthält folgenden Aufsaß : Jn Philadelphia wird jeßt ein kostbares Monument

stelleu lassen fonnte. Nicht minder ließ der allerguädigste König einer Frau, welcher es bisher gelang, aus inländischem i ( ( H i ' Stroh - Hüte, wie die Floreutiner Damenhüúüte, zu ver | losen. Die ottomannische Flotte wird auf hren fertigen, eine: Summe von- 1000 Fl. einhändigen , um nach Morea 2000 Brann in Kreta ans Land tebet sich eine Hierzu unentbehrlihe Presse anzuschaffen. 4 hat 1990 Manu Eavallerie nebst 10,400 Mann

Man spricht von einem neuen Studien -Plane, an Mas L S und ihre Aufträge sind dem gemäß welchem Bischof Sailer arbeiten foll. reifacher k -

T 3 Nov, Den 1sten d. haben wir die grie- Alvarado, 5. October. Am 20sten Sepli chischen Fahrzeuge, welche den Meerbusen von Patras | rvurden héer, zur Vervollständigung der Manns} blokirt bielten, den Kahal entlang fah:en sehen, indem | die Fregatte Libertad von 44 Kanonen, 2 Brigg sie ihre Richtung na< Súden nabmen. Der Com- 20 Kan, und mehrerer Kriegs|<ooner - Matrosa ; von der Aukanft der Schisfe, | preßt , vou denen man 150 na<h Sacrificios

mandant derselben muß a ; E BEE, die der Pascha erwartete, unterrichtet - gewejen het, Die 3 ersterwähnten, in Eugland gebauten, F

um so einen wichtigen Plaß / verlassen zu tônnen. | shiffe sind erst vor furzem angetfommen - und m Die Einwohner von Gastouni, fürchtend, daß sich | wartet no< 1 Liniensci} Enn 74 Kan, 1 Fregatl eine Abtheiung von 3 bis 4000 Mann der Armee von 44 Kan. und 1 Brigg von 22 Kan.

Velher deutschen Waaren bedarf Amerika, und was heißt j Washington?s errichtet; es wird schr hoch liegen, ganz überhaupt „„mit// und „„nac<h‘/ Amerifa handeln ? von Marædvr bestehen, 130 Fuß Höhe haben und elite

Beantwortet von einem deutschen Kaufmanne. Nachbildung des bcerüßmten Dentmals des Thrasyilas Was man- selbst besißt, braucht man uicht zu kaufen }zu Atdzen sein. 7 nd rwoer úberhaupt viel zu verfaufen hat und gerne Der Congreß hat tie Fortseßung der großen Na- etkfauft wird nicht geneigc seyu , viel zu faufen. | tional Landstraße von Washington nah der Hauptstadt dieser einfahe Grundsaß ist zuvörderst zu berücksichiigen, {von Missouri beschlossen, und für das laufende Jahr enn von dem merfautili\chen Vergäitnisse zwischen {150,000 Dellars hiezu bestimmt. Verbunden mit der B Deutschland und Amerika die Rede ist. Nächst Ostin- | Landstraße nah Neu, Mexico, welche ebenfalis in der (E M und China giebt es fein Land ,- wo so viel zu | leßten Congreß-Sibßung beschlossen ist, und der von dort ; dies wäre, als aus Amerika: 1) Die eigentlich soge- {nach der Stadt Mexico anzulegenden, wird dies die quiten Kolonial; Produkte Zicker (Rum), Kassee, Ju. | größte Landsiraße auf der ganzen Ertkugel werden. 90 und Baumwolle in uner}chdpfliher Menge. 2) Ihre Läuge beträgt von Washington na c< der Haupts ehl und Korn aus Canada und ten Veremigten | stadt von Missouri 900 Meilen, von dort na<h Santa taaten. 3) Stockfische, um alle fasteuden Völker reich | Fe 900 Meilen, von dort nah der Stadt Mexico 1500

soll er besagten Pasha im Kommando der Trup

Ai Ua Ls prt <1 M

H a n mi U adi tio A

f Modon nach ihrer Proviuz begiebt, der einzigen, welche Es herrschen leider Krankheiten , vorzügliß h jeden Freitag damit zu versorgen, aus Nowfound- | Meilen, in allen 3200 Meilen, welche die Hauprtstädte f j die Egypticr As N Lira adr haben, haben ihre Masern , omn eine höch st beunruhigende Wend, 4) Daus - insouderheit Schiffkaußolz, aus | ber beiden gtözten Republiken auf L ht mt ' : Wohnungen verlä}sén , und sich in die Gebirge zurúck: | Mexico. Jn der lehten Hälfte des Wepeety es, 5) Pelzwaaren aus Canada und von der Nord- [und die Hauptistädte der Staaten Otio, Judiaua, Illi: gezogen. Gestern hat-man folgende Neuigkeiten von | ben in der Hauptstadt im Durch\chuitt tägli) sifiste. 6) Häute und Hörner aus Brasilien und |nois, Missouri in den Vereinigten Staaten, und Sauta

Der Senat, die Ge. 1300 Menschea. Es sind mehrere auperordeniliche MMu.nos- Ayres. 7) Cochenille und Färbeholz aller Art | Fé, Chibuahua, Durango, Zacatecas und San Luis de

Napoli’ di Romania. ehalten : fahr einschend, wel<he dem Vaterlande drohet , sämmtliche Heerführer zusammenberufen „. um eine Be-

6 Westinden, Mexiko (Canpeche), Guatimala (Ni- | Potosi vereinigen werden. So" geht schoa jet Hums fagua vid Honduras), Colombia (St. Martha), j bolds Prophezeiung in E:füllung, einst werde der Tag rasiti-n (Pernambuc und Bohia) 2c. 8) Droguerien, |fommen, wo Postkutschen von Philade!phia nach: dem

hat] cráler errichtet worden, wozu von Etnheimis ll Fremden reichhaltig beigetragen werdeu, Die Zahl

rathung zu ihrer Abwendun u hâltén. Ein Fran- | dort befindlichen Krankzn soll über 6000 becrageW i

S G dn in der O e iveilde Rede ge- Es ersh?int j:6t eine Deutsche Monate r B, Aloe, aus Barbadoes, Copziva und Peru- Balsam aiten Siße von Montezumas Reich gehen.

halten : „Griechen, es bleiben euch nur zivei Wege: ofen, cone,‘/ politischen, mercautilishen uud literart]d: t Brasilien), Biebergeil (aus Canada), Cassarille Dex aligemeine Schulfonds des kleinen Staats.

entweder eu< in Masse zu bewassnen, um den Feind halts, hier bent die Chinarinde (aus Coloinbia und Peru ) vicle Connecticut, von nur 300,000 Seelen, beläuft sih auf

zu vernichten, welcher euch unterjo<hen wil, und euere (Schluß des in Nr. 291. abgebrochenen Schreib! ummi - Arten, bejonders das Gummi elasticurn, Quas- 1,756,233 Dollars. N : : No de Janeiro.) aus Jamaifa und-Suréínam, Guajak und Sassa- Nach dem [Lancaster- Journal wird in der dortigen

Freiheit wieder zu erlangen , für die son so viél Blu j vergoFNen worden ist, oder die Waffen niederzulegen und E euch zu den Füßen eines neuen Herrn zu wersen, de: von Egypten nur gekommen ist, Um euch mit nzueu

Ketten zu belastenz. im ersten Falle werden euch alle) Ae t fremden Krieger, alle“ un'ere Kammeraden ihve þ grobe Baumwollenzeuge zum. Verkauf in die Stal

i Le, , : ¿ s 4 O )

Dienste auf. eine edelmúthige Weise anbieten , sle wer-. schie. Die Fabrikanten und Handwerker det 4 den si unter die Fahnen des Kreußes reihen, inde tadt bes<ränfen fich auf die gewdnichen vid “sie ihr Blur fär die- Liebe der Frethelt vergießenz inf welche im Lande selost gebraucht deer cenjutuir f

s tropischen Amerika’s; Piment aus Westindien z | besten Russischen nichts nachgiebt.

wille aus Brasilien; Jalappa aus Mexiko ,- Jpeea- Um den Gefahren des Springens der Kessel von anha aus Brasilien, Nelken aus Cajenne, Schlangen- |Dampfbdren für Waaren und Passagiere zu entgçehen, Ee dtaria) aus Virginien , Ricinus Oel (aus [werden jest Bôte eingeführt , welche mit dem Dampf- n) Jngber aus Barbatos.- 9) Endlich Tabak, bote durch Taue. in Verbindung stehen und so weit von t: und Perl- Asche, Wallrath, Thran, Fischbein 27. 1c. | ihm entferne sind , daß -sie außerhalb ‘des Bereichs einer Ucbrigens sind in Ametika- edle Metalle Und Dia | Explosion sind. i C E N R E E

Die Manufactaren des Jun-rn beschränken sid die Verarbeituag der rohestzn Bedürfnis“, vel. Population braucht, die in alien Verfeinerungwd! Luxus noch so sehr- zurück ist, doch werden aud

1s wie Sassapatille und Cacso aus vielen Theilen | Grasschaft jeßt Hanf gebaut, welcher an Güte dem

i

s C T t T P M O E L ESSTZ

»

Ma E F E