1825 / 304 p. 2 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

Ds L e R R: s M A: nann a -

1215

121

der Stadt (City) im engern Sinn, geendigt haben, [hat seine Bevêlêerung seit mehr als 100 Jahren schr ie City , das Handelsquartier der Hauptstader, er: [wenig vermehrt. Da diese Stadt weder Manufaktur c>r sih von den Grenzen von Westminster b!s zun i7o< Handel treibt, konnte ipr Wachathum nur beschránkr r Gegend det Brücke:von London. Von di-:ser Brücfe | fein. Sie umfapce ia thren Freiheiten viele leere Grunde (6, fánger der Sechafen ati, dessen Länge ]ehr be- siú>e, auf welhen die Wohnnungeu derjenigen Fatnilten achtlich ist; er bildéc die êsttihe Stadt. Diefe drei j erdaut wurdea, uin welche sie sich seit einem Jaÿrhun- tádte breiten sich auf dem nördiichea Ufer der Themse | dert vermehrte, und wel<he meist aus der Stadt scibÆ s, Auf dem andern Uer lièégt die súdlihe Stadte, heróorgingen. Die Ecnwohnerzahl hat auf dem in f-ü- he eben nach) ihrer Lage South warf Yeétpc.. Der herer Zeit mit Gebäuden bedeicen Boden ab3enomm n, tanufacturfleiß blüht dort vorzugsweise, weil er da- weil das Bedärsuiß einer größeren Bequemlichkeit die [þst von den Fesselà frei ist; die ihm in der City die | Bürger veraulaßte, minder beschrän!te Wohnungen zu infce anlegen. wählen, unò g?räumigere Gebäude aufzuführen.

Wenn man von London èie Seestadt wegnähme, Ader obglei das alte W:stminfter in sein-r Be- wáre es faum bedeuteider als Paris, weder an | völferang beinahe stehen blieb, obgletch die City selbst jsdehnung, noch an Vevd!ketung, und wenn es etu- j eine rasche &onahme darin erfuhr; jo nahmen dagegen s [ dahin kommt, wie es jeßt beabsihtizt wird die andern Thile der Hauptstadt iu solchem Grade zu, ß man Paris, wie Londoti, zu einer Seestaöt macht, j daß die Bevdifcrung von Lonton scit der Mitre des wird die Hauptstadt Franfreichs bald an Ausdeh- | lebten Jazrhunderts si) beinahe verdoppelt har. Es ng und an Reichthümecn der des britischen Reiches | zádlie damals 676,050 Einwohner, gegenwärtig zäßh!t es ih fommen. | ¿ úber 1,2009/00u. |

Eine metfkwürdize Vêränderung in der inneren Mic Verwunderung hôrt m2n, daß die Hauptstadt tadt oder City von Loudon isé die Abnahme ihrer | von 1700—1750 nicht eiumal um 2090 Seelen zunahm. vdlferung. Zwischen den alten SGränzea (intra mu- | Seit 1750 machte fie daria ihre größ ‘sten Fortschritte. s) betrágt dieje gegenwärtig nur noch 2 von ihrer | Seit 1750 haben auch die Engláater die núßiiczen Käuite hl am Anfang des 183ten Jahrhutiderts, Eine so jam teisten vervolifoinmuetr uud die großen Arbeiten der deutende Verringerung hat win zuerst die Ursache, | inneren Verbindungen ausgeführt, welche súr das Ge- ß seit dicser Zeic die Straß n viel dvreiter gemachr | deiheu des Handels unerläßlich sind, Wir werden eben den sind. Ader dieser Grund ist uicht hinreichend, [0 die Bevditerung und den Reichthum von Paris in die Abnahme zu erkláren, deren Veranlassung wir | dem Maaße wachsen sehen, als wir mit der Entwicklung hen, L i i f unserer Judustrie die Hondeiswvege vervolltäadigen uud Jn gleichem Maaß, wi? der Aufwand stieg, und | verbessern werden, welche die Hauptstadt mit dem gan- Haudel eine größere Kusdehuung erhielt, beguügten [zen franzdüschen Gebiet ia Verbindung seßen. ) die Einwohner wicht wehr mit ihrea des<rânkten Loudon hat eine für dea Verkehr fo günstige Lage, hnungen, Die Reichen überließen ihren Gechäfts, [und zieht daraus ¡elbst so viele Vortheile, daß es sich jer alte, enge, finstere, rauchige Häuser, und zo- sin allèn den Z'iteu, wo der Handel von England eitn?a in die geräumigere, srziere, elegantere westliche? [neuen Aufshwuny nahm, mit der äußersten Schnellig- adt , den einzigen Wohnsiß der Familien von gutem | keit vergröperte. : Fn (fashionable peoplè);, dern die Mode, deeje Eine sehr merkwürdige politische Erscheinung ist die - fibelude Gôctin welc;e der Freude sih gerne nur in j Unruhe, mie welcher die buitti\ce Regierung lange Zeit nzôfischen Formen und NKeizcú vorst-llr, wetl fi2 bei ! die natúrliche Uusdehüung der Hauptstadt betrachcete, s liebenswürdiger -àls irgendwo andèrs ist, die Mode | Anstatt in diesem Resultat ‘von ciner gleichen Zunahme t in Großbritannien einen viel gewaltigeren Deepo | des Reichthums und der Bevölkerung ein sicheres Zeichen

ein seltnes Glúf begleitet ihre Wagefahiten. Unsitt- j hérsicht'ih der Kraft des Dampfes überzeugt erklä lihfeit, Rohheit, Unmäßigkétt und Verschwendung sind j schritt Herr Perkins zu. Vr!uchen, um die Stn gleichfalls unter ihnen in dèr Reget nitt bekannt; und} keit zu zeigen, womëêt durch dasselbe Gew-Hrfkugeln erwectcn allgemeine Verachtung. Dasselbe fann ma | gefeuèrk werden fönnen. Zu diesém Ende \{rauby von den Bewohnern der nahen Halbinsel Cape Codj an den Lauf des Gewehrs eine wit Kugeln angejj sagen, die mit gleihem Cifer den Stockfishfang treiben, | Röhre, welche, indem sie durch ihre eigene Schwe den Lauf fielen , ‘eine na< der andern mit #0 ay  ordenclicher Schnelligkeit hinwegflogen , daß neurs : ; eugung bewiesen, daß vertnittelst mehrerer fo mit f Das Perkinssche Dampfgeshüsb. bela gn zéttter und “e cinem Rade befestigter Ry Ein englisches Blatt giebt nachstehendes Nähere über | (ein Modell wurde voa dem Rade gez:igt) beinahe (h die wunderbare Perkins|\he Verheerungemaschtne oder | Kugeln in jeder Minute fortgeshleuderrt oder f Dampfgesci; üs. Die vor dem Herzog von Wellington | trieben werdea könnten. Herr Perfins gab dem ly gemachten Versuche seizten es außer Zweifel , daß eine | an welchem ein beweglihes Gelenk bejest:gt ist, Kraft entdeckt ist, welche eine völlige Uniwälzurnig inder | Seitentichtung, und diè Kugeln gingen dur eine Kriegskunst, oder vielmehr den Krieg gänzlich vertilgen | auf die Länge von deinahe 12 Fuß. Daher, wen wird, Die Menschen müsscn in Fiieden mit einander | Dampfkanone gegen ein Regiment in einer Linie q leben, wenn der Krieg cine allumfassende Verheerung | sollte, so würden ihre Kugeln von einem Eude de zur Folge hat; dèénn welches Verthetdigungsbollwerk | giments bis zum andern streisen können, Eine ähj tôunte einem Hagel von Kanonenkugeln, die aus der | Planfe wurde nachher perpendzfkulär gestellt, und| Datúpffanoiie gewotfen werden, widerst:heu? Wenn | darauf sah man vou oben bis unten die Löcher, s< zwéi Armeen aüf den Schlächtfelde ttäfen, und die | die Kugeln gemacht hatten. Es ist auf tiefe At cine wäre mit Kriegsgeräth dieser Arr versèden , 0 | wiesen, daß das Dampfgeichüß nicht allein vie f würdé sle in wenigen Minuten ihre Gegner erlegt haben. | des Schieß pulv,rs tesißr, soudern sich auc na) | Außerd:mi muß die Anwendung det Perkitisschen Art. | Richtung werden läßt. Was aber das meist? Erst h dèn Daripf mit hôßem Drucke zu gebrauchen, zu mecha- | zu erregen \<{hien, war die Wirkung einer Latun| V isen Zwecken Überaus gtoße Folgen nah sth ziehen. | geln, welche ber der Seite der Svheibe in die Y u G Die. Nachbarschast der Perfkinss[chen Fabrik ven | aus Ziegelsteinei geflögen und durch lie Hälftihs j Sicherheits, Dattipfmaschitien“ in der Néhe vou Regeuts | Dicke gedrungen wären. Mehrere Officiere tagtet| | Parf wurde ati dem Morgen, an weichem die obenér- | wenn die Kugeln anstatt von Blei, von Eijen guf wähnten Versuchè statt fandèüi, durch ein fsürchterlihes | wären, sle eine Bresche in der 18 Z-ll dié u durch das Abschießen des Dampfgeschüßes (gun) her- | gemacht haben würden. Die Eifinzung des Herr] vorgebra<tes Knalien in Schrecken gelebt. Seit deni fins eröffnet eite neue Xera m Kriegführen, dit, | waglúcflihen Votfalle vor cinigen Monaten daß eine | glauben es aufrichtig, zu einem Univerjal - Frieden fi Dame aus einem Cabtiolette sprang, wovor das Pferd | wird; deun roie köunte ein Volt deu durch |0 1 dur<h den Donner des Dampfgeschüßes ]<eu geworden | (ende Jnstrumente erzeugt.n Verlust erseßen ? war, war es nicht wieder gelöst worden. Um 8 Uhr | Erfindung ist aber nicht allein aus diesem Gru waren auf allen zur Fabrik führenden Weg. Wächter | shäßbar, soudern auch, weil diese Anwendungö! aufgestellt, welche: Wagen und Neiter warateny„ ‘audere | Dampfs nit hohem Druck? bei den Dampftzasd Wege cinzuschlazen, weil das Geschöß -geldjct werden | velche mit Dampf vom entgegengeseßten D:ucke in: sollte. Kurz nach 9 Uhr langte der Herzog von Welling- | wegung geseßt werden, von unbere<henbarem Wr!) ton, der Herzog von Salisbury, Herr Peel, Lord F. | seyn wird. Dieser Danpf wird mit viel weniger Vie

J | s ° Z G S L x h «$1 v. 9 . É P if - Ï s, D s e « S , , B Y j M Sommerset und eine Commitee von Jöigenieurs und | material und Wasser erzeugt, und ist ganz out 0 «t a Ee Ai sich R vie mehrere Ge | der Handelsblüthe des Kduigreiches zu erfennen, schien db, ein gebildeter Maun m<t auf, urter die Classe | Schmaroßer Pflanzen zu betrachten. welche den Stamm

einem fürchterlichen, dem lautesten Donner gleichen Ge. | vou 70 Pjerden, welche durch seinen „„ Schi-ßpul frache. Dies dauerte beinahe ununterèrochen 2 Stunden | dampf// in Bewegung geseßr werden soll, beinsh?! fort, während welcher Zeit des Dampfes mt zu be: | lendet, und wird öffeutliche Versuche damic anst re<hnende Kraft, und die außeroèrdentiiche Schneliigkeit, mit welcher die Kuge!n abgefeuert wurden, das Er- staunen und dic Bewunderung aller Anwejendea erreg-

E EE

è nach, ihrem Werth oder ihrer Liebènöwärdigkeit “in ausjaugeu, auf welchem. sie si<h nähren,

t besten Gesellschaft aufgenomnmenèn Leute comme il Jm- Jahr 1580 erlágt die Königin Elisabeth eine t zu gehôren, sie mögen im Marais oder in der Vor- | Prottamation, um die Vergrößerung von London zu i ount- Germain, auf der Jnusel Saint-Louis oder j verhindern. Nach denselben Grundsäßen widersebt sich | der Chaussce d'Antin wohnen, &Zber zu London im Jahr 1618 Jacob I. dem Wachsthume dieser Haupt-

2 " . , / i 9 À s F , t F A. 4 D . 1 . 2 . b . - Y j ten. Zuerst wurden die Kugelu, in Nachahmuig des | Ueber London und seine fortwährende Ï E fein ep, der urcht auf dem linfen Uxer des stadt. Cromwell- zeigt sich in dieser Hinsicht nicht anf- U M Artilleri?feuers, in Zwischerzeiträumen gegen eine cijerue größerung, eas und werstith vom Somerset - Pallast wohnt, | gekärter; im J. 1656 verpönt er aufs neue einen Fort: : Schcibë, die, ‘ciner Entfernung von 105 Fuß stand, | (aus Dupins Werk: Großbritanniens Handelsm gen, zu deni fashionablen Familien zu _gehöô en; | schritt, über den er si< hätte freuen sellen. Am Jahr

i Name steht nichr in den Listen® der besseren Ge- | 1674 verordnet Carl Il. na< einer weitlänfigen Bera- daft, Dieses abgeschmackce Vorurtheil ist hinrei: |thana, daß dizjeuigen Personen gerichtlich verfolgt wers nd, um die reichen Kaufleute dazu zu verniôdgen, |den jollen, welche in den Vorstädten und der Nachdar- j E S der Micce ihrer Ges{âste toegzichen und schaft von Loudon auf neuen Fundamenten bauten oder E run in I S Cucfechungin von ihren selbst gebauc hâtcen. So unvolikommen waren in „ner SHMmEri. Und ihren Cempioirs neymen, Zeit noch die Begrisse, welche man von den Re&ten VDahrend die Mode ene solche Herrichast er- | des Eigenthums hatte! Das Resultat dieser Maaßre: ste, führten die Fortschritte des Haudels anders | geln war btos, daß die Uebertreter der Verordnung P Prnagen in der City herbei, Man brauchte grôs Strafen bezaylen mußten: dieß wor gleichsam eine ge: d E er und geräumigere Magazine, weiche | sebtnäßige Abgabe, die auf die Verschöôuerung der Haupt- d. le Vertheilung der Arbeit und die immer mér {stadt geleat war.

bhaftigfeit -des Handels wachseude Thätigkett der Londen harte <{ dur< die Vereiniauirg von Eng- ie, Menschen wcnigere Personen erforderten, um [land und Schottland im Anfang des 17ceu Jahrhun: A N Nau einen ausgedehnter Dienst derts vergrößert. Die Vereinigung von Großbritannien “A E Tine große Anzahl von neuea Geschfte: und Ztlaud am Ende des 18ten Jahrhunderts úbte Rd 6 : a in der Seestadt und in Soathwarëf j nothwendig denselben Einfluß aus, obgleich auf cinc Vi Stn O Menge von Commis und Arbei: wiuder fihlbare Art. Die ungeheuern Eroberungen des Me Me aus der City famen. n drittischen Neiches in alleu Theilen der Welt, welHe tslwinster, unè was mzn seine Freiheécen neaunt, |: viclen Perjonen die Mittel gden, auswárts bedeutende

geschossen. Die Kraft, mit der sie getrieben wurden, j war so qroß, daß. man sie_in kleine Stcúcke zersioben | fand. Dann wurden die Kugeln durch ein hölzerues Gestell geschossen, und sie giagen ae E von dem .härtesten Tannenzolz und von ol Dicke, wovon | E R Ra jedem 1 Sn von dez Tabak ctitfernt war. Nächstdem E Le Ca E arSAte s M wurden. si« gegen eine: diserde 4 Zall dies Placte.gbge-7 rie Unter aven Qadlen dex aiten SSer, 1j s feuert, und die erste Kugel ging 1oglci< durch die Platte. f * Diese Hauptstadt fann ass die Vereinigung Alle Anwesende ráumten ein, daß dies die äußerte Krafr | vier aneinandestoßenden Städten betractet werd ns des Schießpulvers sey. Der Herzog, von Wellington f in Beziehung auf die Classe und Beichäftigung © hatte diese Platte ausdrückti<h aus Woolwich bringen | Linwohner gänzlih verschieden sind. Ju der d lassen, um einen comparativen Versuch über die Krafe | hen Stadt sind die Palláste des Könias de F des Dampfe und des Schießpulvers anzustellén. Wic | mentes und des Gerichtshofes und die Mi“ isteria/ Es erfuhren, daß der zu dieser wanderbäreu Kraäfc' airge- | bäude; hier war das wersitiche Kloster, West wandte Druck des Dampfes anfangs nicht mehr ais 65 | hier wohnen die hoh-n Sraatebeamten, der Ade N Atmosphäre war (oder 900 Pfund auf ten Quatrarzoll), | die großen Güter - Besißer; hieher ziehen st< a und Herr Perkins wicderholte nmechrerettale, daß er den | die reisten Kaufleute zurück, um ihren Auswan Druck wit der größten Sicherheit bis auf 200 Atmo j Schau zu stellen und ihre Reichthümer zu gen sphâren treiben könnte. Nachdem sich alle aAnwejeude wenn sie ihre Geschäfte in der nörtlihen Stadt/,

London- ist zu gleicher Zeit die Haupr®ott | Reiches , der Mittelpunkt des innerea und de auswärtigen Hanvels von Englaud. Dem Zutfsnn wirken dieser drei Ursachen verdanft es dieje Si