1825 / 305 p. 2 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

1218

irrt (furieusement trompe) hátten; wel<her Ausdruck

großes Lachen erregte.

Fünfprocentige Renten 94 Fr..80 C. - Dreiproc. 62 Fr. 10 €. y d

Madrid, 7. Dec. Die Ungnade des Hrn. Corpas soll sich daher schreiben , daß er seinen Gesandtschafts- posten in der S<weiz ohne Erlaubniß verlassen hat.

Gibraltar, 21. Nov. Den 19. hatte ein Kampf zwischen einem columbischen Korsaren und 5 spanischen Kriegsfahrzeugen statt; ohnerachtet der Ungleichheit der Streitfräfte ist do<h der Columbier entfommen, und in unsern Hafen wieder eingelaufen.

Lissabon, 4. Dec. Se. Majestät der König sind von ihrem Bein. Uebil fast gänzlich hergestellt und wer- den Übermorgen von Mafra hier. erwartet. Am 23. v. M. ist das Kriegs|[cifff Lealdad , an dessen Bord sich unser Gesandter am Brasilianischen Hofe, Hr. Mathias Pereira, befindet, nah Rio de Janeiro unter Segel gegangen. Er ist Uederdringer der Ratisicatjon des am 29. August zu Rio abgeschlossenen Tractats.

London, 20. Dec. Seit Wiederherstellung des Friedens von Europa hat vielleiht keine Epoche die Thätigkeit unsezer Minister mehr in Anspruch genom men, als die gegenwärtige, und die vorgestern, Nachts um 11 Uhr, beim auswärtigen Amte von Berlin ange- langte Nachricht von dem Ableben Sr. Maiestät des Kaisers Alexander, und wird gewiß den Scoff zu Ka- bineteversammlungen vermehren. Am Freitage, den 16., wurden im Laufe des Tages Privatverjammlungen der vornehmsten Minister gehalten, und ein Kabinetsrath auf halb sieben Uhr Abends im auswärtigen Amte an- gelezt. Die Berathungen derx leßtern dauerten bis _ na Mitternacht. Dio Minister sollen sich ausschließlih mit Erwägung der Maaßregeln zur Beseitigung der gegen- wärtigen Geld - Krisis beschäftigt haben Die Bauk er- hielt dis Einwilligung der Regiexung, wieder Ein - und Zwei: Pfund: Noten auszugeben, um den Bedarf im Innern abzuhelfen, wo eine Hemmung der Cirçulation durh den Mißcredit der Privatbanken zu befürchten war. Ob auch ‘der wichtige Beschluß genomtien worden sey, im Falle dringender Umstände die Bank zu er- mächtigen, ihre Goldzahlungen wieder einzustellen, wird von besser Unterrichteten sehr stark bezweifelt; * vielmehr läßt jeßt die Bank Tag und Nacht Sovereigns prägen, was der niedrige Preis des Goldes sehr bezünstigtr. Nichts desto weniger war jenes Gerücht zwei Tage laug an. der hiesigen Börse iu Umlauf, und man bemerkte weder im Geldbedarf noch im Preije dar Staatspapiece eine günstige Veränderung. Zum Glüc hat doch der erste panische Schrecken und das Mißtrauen gegen die biesigen Banquiers aufgehört, was nicht ohne gute Wirkung auf die Bankfhäujer im Jnnern bleiben kann. Privatpersonen schi>kten vieles vom Continente ange- fommene Gold in die Bank, und das Rothschildsche Haus, dessen Chef sich mehreremale nah dem Schab-

“amte begab, soll an einem Tage 300,000 Sovereigus,

die es von Paris erhalten, eingesandte haben.

$ Zwei und dreißig Cassirer unterzeichueu jeßt die fünf Pfund Banknoten , hundert die ein und zwei Noten.

In einer gestern von den angesehensten Jndigo- Kaufleuten gehaltenen Veisammluug wurde beschlossen, die Ostindische Compagnie zu ersuchen , die öffentliche Indigo - Versteigerung vom 17ten Januar, wegen des jeßigen Zustandes des Geldmarfktes, auf die Mitte ee zu verschieben, was aber niht bewilligt wor- den ist.

Allein fúr Rechnung der Sparbauken, deren Fonds die Regierung ausschließlich 45 pCt. Zinsen bewilligt, befinden sich 13 Millioneu Pf. Sterl. in den Händen der Commissarien des Tilgungsfonds.

Die heutige Ho‘zeitung enthält die Prorogation

Eu S i E: T,

des Parlaments bis zum 2. Februar 1826, um alz,

wegen dringender und wichtiger Angelegenheiten erdß

zu werden. E t Admiral Gage ist an ‘die Stelle des Plôßlid

rons, wucden fúr baar zu 30 weggegeben; auf Oeff- ung 81, 4 s<lossen sie zu 807, wozu Abgeber. Den «teren Fall hatten. die Fallimente der Bankcu in Bath i ; nd Bristol zuwegegebracht. : storbenen Admirals Bingham Oberbefehlshaber d: F Gestern nußte die Bank wieder mit Wachen und macht in Ostiadien geworden, und wird unver¡lFonstables umgeben werden, Man fürchtet, daß selbsi auf dem Warspite, von 74 Kanonen, absegeln. ¡je bevorstehenden Festtage dadurch werden entgeilige ist die Fregatte, Galatea, von Deptford nach My verden müssen. mouth beerdert worden, um unsern Gesandten bij P Gestern ging es gleihwohl schon. weit rußizer in Columbischen Republik , Herrn Alexander Cocéburn Wr Bank zu; es kam weniger Gold, sowohl von Pri- A aten, als aus der Münze ein, weil sich die umlaufen- Der vormalige Gouvernements- Secretair auf Wn fleineu Noten sehr vecmehrt haben. Privat. Trans- Vorgebirge der guten Hossnung, Ovderst Bird, ij yte in Cons. und 4 pCts, fanden noch start und zu dem Schisse, Espiegle, von da anzefommen. (Wem größern Belauf als an irgend einem vorigen Ueberbringer einer sehr nachdrücklih abgefaßten | dage. Die Schwierigkeit, Handels- Wechsel discontirt stelung der Einwohner wegen mehrerer unter de j erhalten, hat leider! eher zu: als abgenommen. Die herigen Verwaltung erlittenen Unbilden. Das (Mank hat erlaubt, daß lie für Irland geprägte Silber- hatte außerdem auch 90 Faß Constantia- Wein fi inze, circa zwei Millionen Pf. St., in London aus- Majzsiär Fen Finjg, am Bopp. egeben werden darf und alle Banquiers haben viel Es werden in diesem Augenöli> zwei Schiff von erhalten. MIRELE I SRNE/ ANNSANN M1 Mi enn Man versichert, daß in Folge einer stattgefundenen der Magelian Straße und an der Südwe?sttüsß gersammlung die HH. Williams und Co. ihre Zahlun- Patagonien bis Chiloe vorzunehmen. (n wieder beginnen werden. Nachrichten aus Persien zufolge, sind die ley Jn einem großen Laden ‘in Bristol sind (eider ! pflegenen Verhandlungen, wegen früherer Ge!wMinf falsche Souvereigus zum Vorschein gekommen, nisse, gläcklih beendigt worden, und der Brittistis Ein ziemlich bedeutendes Haus im Wolienwaaren- shäftsträger, Hr. Willock, ist von Teheran nach Y eschäft und das einen großen Ueberschuß an Capital abgegangen, um den Kronprinzen daseldst den Rüdi ll nachweisen tónnen, HH. Carrick und Maclean, hat auszuzahlen. Nach Beendigung dieses Ge\chèfs MWeute jeine Zahlungen einstellen n:isscu. der Oberst - Lieutenant Macdouald, im Namen du j Banfkstok 212. 32 pCt. Reduced 872, £. Schab- dischen“ Compagnie, als Geschäftsträger in der \MWemmersheine 18 s Verlust, Cons. auf Oeffnung 814 stadt Persiens residiren, da die hiesige Regierung (,ld, Braf. Au!. 16 Verlust. Buenos 72. Co- Vorrecht vorläufig der Ostindischen Compagnie (Wmd. 564; von 1824; 585. Grie<h. 18. Mex. von ved a- 325: 624. Span. 123, Franz. 5 pCts. 92 Fr. 50 C. Die Fregatte, Brazen, ist am 25. Oct. zu di Cts, 61 Fr. 75 C., Cours 25 Fr. 20 C.

Leone angefommenz sie hatte den Capitain Clay : j nebst den andern zur Expedition nach Ani nüt Vor Almeira freuzten ap E Sauaeihe awer Afrika bistimmten Beamten am Bord, die sich} pideAmcricani]che Schooner, die sich fast aller Spani- zum Antritt ihrer Reise auschickten. ben Küstenfahrer bemächtigten, bi Hülf Londoùñ, 23. December. Das so berühmt Zu Panama ist ein Theil der Colambischen Hülfs: bäude „„Fouthill- Abbey/“ ist eingestürzt. uppen aus Peru angefommen, und es hieß, sle würs Der Kaiser von Brasilien hat an seinem Gbu en unmittelbar von Chagres nach Carthagena einge- tage 42 neue Titel veclieheu. hit werden, um zu einer Expedition Zegen Cuba ver- Dienstag erbiele die Börse no< Nachriht Wndt zu werden. Aus Bogota war bereits ein Co- dem Falle der HH. Smith Nicholl und Comp, in umbischer Congreß i „AUgeor du cter zu Panama ange; yorf und des Hru. Ed. Thompson in Philadelphia, E, die Deputirten von“ Peru waren ebenfalis N lol H a Ge vou. der „Zahlung Gestern Nachmittag fam ein angesehener Banquier Mitcwochen wurden im Ostindischen Hause M! Dauk mit 20 Noten derselben, j¿de zu 1000 Pf. halbjäßrige Dividend - Zahlung von 57 pCt. besch!" und dem dringenden Verlangen, für einen Corre- Ein Antrag des Hrn. Hume auf Abberufung dee lidenten im Laude, Sovereigns und kleine Noten Amherst ward nah ledhaften Debatten gegen für zu erhalten, allein beides war am Tage so weg- Stimmen verworfen. Die Directoren erkläcten (Fdlt, daß er es nicht bekommen konnte. Nachdrück, daß ihnen nie der Herzog v. Buckingham ode h stellte er die Gefahr des Verzugs für seinen Freund ein Edesmann von der Regierung zum Stcatthaltt n; er habe für scine Commis, die den Posten über- Andien vorgeschlagen worden. ma sollten, Pláße in der Mail - Coach bestellt. Alle Bestrebungen , dem Hause Wentwotth| it Directoren strengten sih aufs äußerste an und erst Co. wieder emporzuhelfen, wozu Gref Fißnil 9 2/3 Stunden konnte dem Manue nux eia Theil 200,000 Pf. St. allein hatte beitragen woen, f t! 20,000 Pf St. in kleinen Noten und baar gelie- nach ihrer eignen Anzeige fehlgeschlagen. Schon" Ie en! den Rest sah er sich genöchigt, in 10 und gesteru wurden wieder Fallimcnte mehrer Landhw b Se. Noten zu nehmen und mußte ‘noch auf das angezeigt, unter andern eiuer in Brijol, wohis reibe eines Theils der Noteu warten , auch Unterstüßung der anderen sofort starke Summen # f Botialfe nehmen, da die Mail längst weg war. schiét wurden. Die Bauk von England {oll det ju t dem Banquier viel Ehre, daß er, wie wohl gierung zur Ablôsung vou Schaßkammerscheineu, 09 Mett nicht geseßliche Hulfe suchte, so wie die Zahlung gefordert worden, mehr als 200, 000 Fe iede dee E As ibovea S Bats ai M E - Í Col , Diseol / vorgeschossen haben. Durch. starke Wechjel en die allgemeinste Achtung sicherte.

ruugeu joll sie jeßt nahe an 28 Milliouen Noten Alle vor drei Jahren mit Pension entlassenen Bank-

Umlauf haben. Dieser Tage wurden- sämmtliche [2 : banken hieselbst stark um Auszahlung überlaufen, Wteiber, die no< nicht 45 Jahre zöhlen , sollen wieder enommen werden, so wie nächsten Freitag no<h 20

d ffentlih mit Grund für reinen Unsinn erflärt N Vörgestern zeigte s< mehr Geld am Stockm F 30 neue, Gold wurde heute so viel nicht mehr in

“tat 7 aua d a D Di rir t Cam Zem i R

1219

der Bank begehrt, au<h hören wir ni<ht, daß jemand deshalb vergebens dort war.

Der Herzog v. Buckingham ist in Winchester zu zwei Geldbußen und den Kosten verurtheilt worden, weil er, dem Statut entgegen, niht seinen Vor- und Zunamen auf seinen Wagen hat malen lassen.

Eine Scho!ti?che Zeitung meld:t: „Eisen wird im ganzen Königreiche unmäßig theuer. Jn Glasgow war noch nie so geringer Vorrath, so daß cine Menge wich- tiger Werke dadur< verzögert werden. Vor vierzig Jahren war nur eine Gi-eßcrei in Glasgow, die ein bis zwei Tons die Woche s melzte jeßt sind tort und in der Nähe 23, die fast 300 Lous die Woche zu Gußwaaren shmelzen; ni<ht mitgerechuet, was von anderen Gieße- reien na< Glasgow fommt,

Die Morning. Chronicle ist auf cine Klage des ge- wesenen Chilenishèn Gesandten, Herrn Yrisarri, wegen

| Verläumdung der Regierung desselben in Finanz: Ver-

hältnissen, zu 400 Pf. Schadenerjaß verurtheilt worden,

Unter den Namen der „Vereinigten Provinzen von Ober-Peru‘/ hat sich unterm 6. August (vermuth/ lih in Poiesi) nun die siebente Republif oder Staa- Bn Unton in dem. vormals Spanischen Amerika ge:

ilder,

Zu dem Ueberlaufen des großen Banquierhauses Sir John Lubbcck und Comp, um Zahlung, heute vor acht Tagen, gab vermuthlih das Anlaß, daß eine vor- übergehende wohl gekleidete Frau zufällig nahe an ihreë Thür in Krämpfen niedetkfiel, von einigen Commis aus Menschlichkeit ins Comtoir an der Straße aufgenommeii ward und,- weil sich gleich eine Menshenmevse umh r sammelte, das Haus ges<lossen wurde. Dies gab zu übeln Gerüchten Anlaß und das Haus befam bis 6 Uhr Abends alle Hände voll mit Auszahlen zu thun, mit der hôchsten Unbequemlichkeit, weil es die erforderlichen

fleinen Banknoten uicht immer schnell genug aus der Bank erhalten founte,

__ Brüssel, 23. December. Se. Maj. haben durch Beschlüsse vom November und December 117 Zöglins- gen. des philofophischen Collegiums, die sicl» am meisten dur< Aufführung und Studienfleiß auszeichnen, Sti pendien, fast alle zu 200 Fl., ertheilt.

München, 23. Dezember. Jn der heutigen df- fentlichen allgemeinen Sißung der königlichen Akademie der Wissenschaften, Nachmittags 4 Uhr, wird Herr Franz Ritter von Baader, königlich bayerischer Oberst- bergrath, über die Ursache der Leichtigkeit, mit welcher die Germanen die ehristlihe Religion annahmen und Herr Adjunkt, Doctor Wagler, über dié Bedeutungen der Schlangen als Symbole, vorzüglich bei den alten Aegyptiern (als Fortseßung der Adhandlung: Gist- Schlangen), lesen.

Landshut, 18. Dec. Auch unsre Ludwig Ma- rimilians Universität traf das traurige Loos #9. mancher ihrer deutschen Schwestern, einen ihrer akademischen Bürger im Duell zu verlieren. Am 16. d. fiel eiu Ju- rist, der, bloß no< um zu absolvi-en, sich auf dieser Universität aufhielt, daseldst im Duelle. Es ist \<merz lih, zu wissen, daß der Sohn eines Beamten, der lang mit Handhabung der Universitäts : Polizei beschäftige war, der Mörder des Unglücklichen geworden is. Wie lang werden die deutschen Universitäten no<h der Tumse melplaß, wir möchten lieber sagen, die Schule für Duellanten, und das Treibhaus der unglücklihen Duell- wuth sein müssen, die in jedem gut eingerichteten Staate längst aus dem bürgerlichen Stande - gänzlich verbannt ist! Oestreih hat seit deinahe 30 Jahren, bei einer Bevölkerung von mehr als 30 Millionen, auch. nicht

Ein Duell unter seinen Bürgern ; seit Josephs, des