1887 / 94 p. 26 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Trockene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto inkl. Sack. Termine fester. Gekündigt Ctr. Kün- digungspreis 4 Loco 16,50 Æ, per diesen Monat! —, per Avril-Mai 16,50 4, per Mai- Juni —, per Junt-Juli —, per Juli-August —, per August-September —, per September - Oktober

17,20 A6 La

Oelsaaten pr. La E Gek. —. Winterraps Sommerraps #4, Winterrübjen #4, Sommer- rübsen 4

Rübsl per 100 kg mit Faß, Termine behauptet. Kündigungspreis #6 Loco mit Faß s. Loco ohne Faß —, per diesen Monat, per April-Mai und’ per Mai-Juni 43,6 bez., per Juni-Juli —, per Juli- August —. per August-September —, per September- Oktober 44,2 bez., per Oktober-November —,

Leinöl per 100 kg loco #, Lieferung —,

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) pez 109 kg mit Faß in Posten von 109 Ctr Tere mine till, Gekündigt Ctr. Kündigungspreis 4 Loco —, per diesen Monat —,_ per Müärz-- April —, per April-Mai —, per Mai-Juni —, per

uni-Juli —, per Juli-August —, per September-

ober 21,4 M /

Sritus ver 100 1 à 100% = 10000 12/ Loco sehr fest, Termine behauptet. Gek. 46 0001. Kündigungspreis 40,3 4&4 Loco mit Faß —, per diesen Monat, ver Apri:-Mai und per Mai-Juni 40,3—40,1—40,3 bez., per Juni-Juli 40,8—40,7 bez, per Juli-August 41,4—41,3—41,1 bez., per August- September 42,2—42,1 bez. (gestern 42—41,8— 40 bez.), per Septbr.-Oktbr. 42,7 bez., per Ditbr.-

Dvbr. —.

S per 100 1 à 100% = 10000 9/6 loco ohne Faß 40,4 bez.

Weizenmehl Nr. 00 23,00—21,50, Nr. 0 2150 bis: 19,50 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 17,00—16,00, do. fein. Marken Nr. 0 u. 1 18,75—17,00 bez. Nr. 0 1,75 46 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg Br. inkl. Sa.

Berlin, 22. April. Der geschästliche Verkehr an der Waarenbörse bleibt fortdauernd belanglos. Wir erwähnen nur folgende Tendenzen und die amtlichen Preisnotirungen: Butter in feinen Sorten

eshäftslos, Mittelsorten {wach gefragt, Margarin- Fe unverändert, Schmalz etwas fester. Raffinirte e in Tendenz und Preisen unverändert. Für

affee bestand in der leßten Wohe wieder sehr günstige Meinung, die durch den Erfolg der leßten niederländishen Auktion noch gesteigert wurde. Auf allen anderen Märkten entwidckelte fich zu immer steigenden Preisen lebhafte Kauflust und sehr be- deutende Umsäße kamen zum uß.

Kaffee. Preise per # kg: Cchter Mokka 1,25—

1,70 M, Afric (Cazengo) 91—95 4, Ceylon 1,15—

1,45 M, Laguayra Trill 97—99 H, do. gewaschene 1,08—1,12 4, Guatemala 1,07—1,14 4, Portorico 1,10—1,18, Java fein braun Menado 1,25—1,60 4, do. gelb Preanger 1,10—1,33 4, do. gelblich Java 1,09—1,15 A, do. gut ord. und grünlich Cheribon 1,06—1,10 46, Domingo original 97—99 S, do. ver- Iesen 1,00—1,07 4, Santos ordinär 93 —96 -, reell

ordinär 97—99 S, do. Campinas 0,98—1,06 4, Rio

ordinär 94—97 „8, do. gewashene 1,08—1,15 46, Bahia 92—95 4, Triage und Brennwaare 85—91 ..

Zucker. Preise per 50 kg: Raffinade T. 28— 28,590 M, do. II. 27,50—28 6, do. I, gemahlen 27,50—28 M, do. II. gemahlen 26,25—27 A, Würfel 28—30 4, Melis I. Brode 27,590—28 A, do. gemahlen 26—26,50 4, Farine 23—24 M, Candis, weiß 37—38 4, do. gelb und braun 36—37 M.

Butter per 50 Kilo: Hof- und Genossenschafts- butter aus Ost- und Westpreußen, Posen und Schlesien Ia. 98—105, ITa. 90—95, Hof- und Ge- nossenshaftsbutter aus Mecklenburg, Vorpommern und Priegniß Ia. 93—98, Ila. 88—92, aus Hol- stein Ta. —, Ia. #4, Fehlerhafte von vorstehenden Produktionsländern 80—85 4 Land- butter. Preußische 75—80 4, Neßbrucher 73— 78 M, Pommershe 75—80 46, Polnische 75—80 4. Bayerische Sennbutter 90—93 46, Lmndbutter 70—75 A4, Schlesische 75—80 4, Galizishe A, Kunst-Mischbutter 70—80 #, Margarinbutter 45— 99 (M Käse per 50 kg; Schweizer Emmen- thaler 80—85 F, Bayerischer 70—80 4, Ost- und Westpreußischer Ta. 55—65 4, do. Ila. 45—50 M, Holländer 75—85 A, Limburger 39—45, Quadrat- magerkäse 18—24 M chmalz per 50 kg: Prima Western 17 %/% Ta. 43,50 (4, Amerikan. raff. 43 s, in Deutschland raffin., a. Hamburger 45 bis 20 E b. Berliner 46 4, Berliner Bratenshmalz

—93 M.

Berlin, 21. April. Marftpreise na Ermitte- ITungen des Königlichen Polizei-Präsidiums.

Höchste [Niedrigste Preise. Per 100 kg für: t DIM S Weizen gute Sorte . 17130117 | Weizen mittel Sorte 16 | 80 } 16 | 50 Weizen geringe Sorte . 16 | 3016 | Moggen gute Sorte . 121 90/112 1/920 Roggen mittel Sorte 12 | 40112 | 10 Roggen geringe Sorte . 12/30 11-190 erste gute Sorte . 19 | 117 | 50 Gerste mittel Sorte. 151-50. 14 | Gerste geringe Sorte 12 | 110 | 50 afer gute Sorte. 13 |— 112 | afer mittel Sorte . 11/5010 | 50 afer geringe Sorte . 10 —9 ihtstroh L h ——— |— C E E N |— l |— rbsen, gelbe zum Kochen . 30 | 120 | Speisebohnen, weiße. . 40 |— 124 | Linsen. . j ; 60 | 130 | Kartoffeln 0/4007 311 75 NKindfleish von der Keule 1 kg . A0 Bauchfleish 1 kg. . , 1/20} | 80 Swhweinefleish 1 kg. , . A402 Male O K O P b es ammelfleisch 1kg. ., 1/301 | 80 Be Ee, 2800 2 Gier 60 Stül. 3|—] 2/40 Karpfen 1 kg . 2\— 1|— Aale E a d 5 2.80 1/40 ander 2/501. 1|— cúte E N L 0d, 6 1 50 1 E G 1/20] | 60 S è s 2\—| 1 |— Leie R R 12 | 60 Krebse pr. Shock 10

iee loco 162 002-187,00, arkt. Weizen fester, loco 162,0 ,00, R April-Mai 168,00, vr. Juni-Juli 169,50. Roggen fester, loco 117—119, pr. April-Mai 119,50, pr. Juni-Juli 121,50. Rüböl rubig, pr. April-Mai 44,00, pr. September-Oktober 44,50, Soiritus ruhig,. loco 39,20, pr. April-Mai 39,40, pr. Juni-Juli 40,20, pr. August-September 41,60.

Petroleum loco 10,50.

Posen, 21. April. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß 38,10, pr. April 38,10, pr. Mai 38,90; Der ¡Junt 39, L0 E VNUSUlt 39/70 * br. August 40,20. Gekündigt 1, Behauptet.

Breslau, 22. April. (W. T. B.) Getreide- markt. Spiritus pr. 109 1 1000/6 pr. April- Mai 39,20, do. pr. Juni-Juli 39,70, do. pr. August- September 41,10. Weizen —. Roggen pr. April- Mai 123,00, do. pr. Mai-Juni 124,00, do. pr. September-Oktober 130,50. Rüböl loco pr. April- Mai 44,00, do. pr. Mai-Juni —, Zink: R und S(lesische Vereinsmarken 1365 bez.

öln, 21. April. (W. T. B) Getreide. markt, Weizen loco hiesiger 17,75, fremder 18,25, pr. Mai 17,45, pr. Juli 17,85, pr. Novbr. Roggen loco hiesiger 14,50, pr. Mai 12,70, pr. Juli 12,80, pvr. November —,—, Hafer loco 14,75. Rüböl loco 23,60, vr. Mai 22,85, pr. Ofttober 23,35.

Magdeburg, 21. April. (W. T. B.) Zucer- bericht. Kornzuder, exfl., von 96 % 21,60, Korn- zucker, exfl., 889 Rendem. 20,50, Nachprodukte, exkl, (15% Rendem. 18,00. Fest. Gem. Raffinade mit Faß 26,00, gem. Melis L. mit Faß 25,25. L Rohzucker L. Produkt Transito f. a. B.

amburg pr. April 11,80 bez. u. Br., pr. Mai 11,80 bez., pr/ Juni-Juli 11,95 bez. u. Br. Stetig.

Bremen, 21. April. (W. T. B,) Petroleum (S(hlußberiht). Fester. Standard white loco 6,00 Br.

Hamburg, 21. April. (W. T. B.) Getreide- marêtt. Weizen loco fest, holsteinisher loco 160,00 —-165,00. Roggen loco ruhig, mecklenburgischer loco 125—130, ruf. loco ruhig, 95,00—99,06. Hafer und Gerfte flau. Rüböl matt, loco 41. Spi- ritus behauptet, pr. April 242 Br., pr. Mai-Juni 247 Br., pr. Juli-August 26 Br., pr. September- Oktober 272 Br. Kaffee lebhaft. Umsaß 9500 Sack. Petroleum ruhig, Standard white loco 6,02 Br., 5,95 Gd., pr. August-Dezember 6,40 Gd.

Wien, 21. April. (W. T. B.) Getretde- Weizen pr, Frühjahr 9,73 Gd.,.9,78 Br.,

Stettin, 21. April.

markt. pr. Mai-Juni 9,56 Gd., 9,61 Br., pr. Herbst 8,97 Gd., 8,62 Br. Roggen pr. Frühjahr 6,90

Gd., 6,95 Br., pr. Mat-Juni 6,80 Gd., 6,85 Br.,

pr. Herbst 6,67 Gd., 6,72 Br. Mais pr. Mai-Juni

5,99 Gd., 6,04 Br., pr. Juli-Aug. 6,07 Gd., 6,12 Br.

Q pr. Frühjahr 6,02 Gd., 6,07 Br., pr. Mai- ni 6,03 Gd., 6,08 Br.

Peft, 21. April. (W. T. B.) Produkten- markt, Weizen loco fest, pr. Früh. 9,26 Gd., 9,28 Br., pr. Herbst 8,27 Gd.. 8,29 Br, Hafer pr. Herbst 6,03 Gd, 6,05 Br. Mais pr. 1887 5,66

Gd., 5,68 Br. Kohlraps pr. August-September 11—11F

Amsterdam, 21. April. (W. T. B) Ge- treidemarêt. Weizen pr. Mat 220, pr. November agu pr. Mai 115—116, pr. Oktober 121

„Musiervam, 21. April. (W. T. B.) Banca- zinn 612.

Antwerpen, 21. April. (W. T. B.) Petro- leummarkt (Schlußbericht). Raffinirtes, Type weiß, loco 154 bez., 15% Br.,, pr. Mai 15x Br., vr. Juli 154 Br., pr. September-Dezember 16 Br.

Weichend Antwerven, 21. April. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. (Schlußberiht.) Weizen fest,

Roggen still. Hafer unbelebt. Gerste flau. Loudon, 21. April. (W. T. B.) 96 9% Jaya- zuder 132 stetig, Rüben-Rohzucker 114 fest. An der Küste angeboten 2 Weizenladungen. Liverpool, 21. April. (W. £. B.) Baum- wolle, (Sülußberiht). Umsay 8000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B, Ruhig. Middl. amerik. Lieferung: April-Mai 537/64 Werth, Mai-Juni 51/33 Verkäuferpreis, Juni-Juli 52 Käuferpreis, Juli-August 52/32 Werth, August- September 511/16 Verkäuferpreis, September-Oktober 519/32 Käuferpreis, Oktober-November 515/33 Ver- käuferpreis, November-Dezember 57/16 d. do. Liverpool, 21. April. (W. T. B.) (Offizielle Notirungen.) Upland good ordinary 5, Upland Tow middling 54, Upland middling 58, Orleans ood ordinary 5%, Orleans low middling 5%16, rleans middling 51/16, Orleans middling fair 6, Ceara fair 53, Ceara good fair 55, Pernam fair 911/16, Pernam good fair 51/16, Maceio fair 52, Maranham fair 58/16, Egypt. brown fair 65, Egypt. brown good fair 78, Egyptian brown good 72, Egyptian white fair 518/16, Egyptian white good fair 64, Egyptian white good 64, M. G. Broa ood nom., M. G. Broach fine nom., Dhollera 08 38, Dhollerah good fair 43/16, Dhollerah good 49/16, Dhollerah fine 5, Domra fair 3%, Oomra ood fair 41/16, Domra good 42/18, Oomra fine 5, cinde good fair 3, Bengal good fair 3, Bengal good 38, Bengal fine 4, Tinnevelly good fair 5, Western good fair 4, Western good 43, Peru rough fair 61/16, Peru rough good fair 67/16, Peru rough good 6%, Peru \mooth fair 511/16, Peru smooth good fair 51/16, Peru moder. rough fair 51/16, Peru moder. rough good fair 63/16, Peru moder. rough good 6. Glasgotyv, 21. April. (W. T. B.) Roheisen. E Mixed numbers warrants 40 h. 9 d. bis

Paris, 21. April. (W. T. B.) Rohzugcker. 889 behauptet, loco28—-28,25. Weißer Zucker behauptet, Nr. 3 pr. 100 kg pr. April 32,50, pr. Mai 32,75. pr. Mai-August 33,10, pr. Oktober-Januar 33,25. Paris, 21. April. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen steigend, pr. April 24,60, pr. Mai 24,75. pr. Mai - August 25,00, pr. JIuli- August 25,25. - Mehl 12 Marques fest, pr. April 53,90, pr. Mai 54,10, pr. Mai - August 954,60, pr. Juli-August 54,80, Rübsl weichend, pr. April 49,25 pr. Mai 49,75, pr. Mai-August 90,50, pr. September-Dezember 51,50, Spiritus ruhig, pr. April 41,25, pr. Mai 41,50, pr, Mai- August 41,75, pr. September-Dezember 40,50. New-York, 21, April. (W. T. B.) Waaren- bericht. Baumwolle in New-York 105, do. in New-Orleans 104. Raff. Petroleum 70 9% Abel Test in New-York Gd., do. in Philadelphia 6% Gd. Nohes Petroleum in New-York D, 6C., do. Pipe line Certificates D. 633 C. Mehl 3 D

ril 924 C., pr. Mai D. 925 C., e D. 912 C., Mais (New) 492. (Fair refining Muscovados) 4/16. Kaffee Fair Rio-) 16s. Schmalz (Wilcox) 7,62, do. C 7,55, do. Rohe und Brothers 7,60. Speck

84, Getreidefracht 12.

Berlin. Central - Markthalle, 20. April. Bericht des städtischen Verkaufsvermittlers F, Sand- mann auf Grund amtlicher Notirungen. Butter. (Reine Naturbutter.) Feinste, frische, haltbare Tafelbutter (bekannte Marken) Ta. 105—108, frische reinschmeckende Tafelbutter Ia. 96—105, Tisch- butter IIla. 90—96, fehlerhafte Butter IV a. 80 —90, Koch- und Backbutter Y a. 60—80, geringste Sgrten, alte Standbutter VIa. 40—60 46. Auktion tägli 10 Uhr Vormittags. Eier 2,35—2,45 netto ohne Abzug yr. Shock. Größere Zufuhren erwünscht. Auktion tägl. 10 Uhr Vorm. Käse. T. Emmenthaler 75—80, Schweizer I. 60—65, IL. 55—60, ITI. 45—90, [ODBackstein 1. fett 18 22, T1. 14—18 t, Ümburger I. 28—32 A, II. 25—28 M, Rhei- nischer Holländer Käse 50—60 #, echter Holländer 60—65 M, Edamer I. 65—70, II. 566—58 4 Harzer 2,70—3 „#6 pr. Kiste. Deutsche Camembert 3—6 M pr. Dbd. Größere Zufuhren erwünscht. Auktion täglich 10 Uhr. Fleish. Regelmäßige Sendungen erwünscht. Rinderviertel 30—44—50, Kälber im Fell 35—40— 52 S, Hammel 30—36—45 4, Schweine 36—45 S pr. Pfd. Geflügel, fett, ge\{lachtet. Junge, fette Gânse 6—8 4 pr. Stück. Fette Enten 80 bis 100 9§. Fette Puten 70—920 &Z per Pfd. Tauben /50—75 H. Poularden 3—4,50—6 M L 1,75—2,50 4 per Stück. Mageres Ge-

ügel, geschlachtet, {wer verkäuflih. Ge- flügel, lebend. Junge Gänse 3,50—4,.00 A Enten 2,00—2,50 M Hühner 1,50—2,00 4, Tauben 50—6b5. Auktion täglich um 6 Uhr Nachmittags. Größere Zufuhren sehr erwünscht. Wild, Schwarz- wild 70—80, 50—70 4 ver Pfund, Fasanen- bäbne 2,50 bis 4,50, Birkhähne 1,50 2,00, Auerhähne 3,00—4,00 Schneehühner 1,00 Æ, Schnepfen 2,30—3,50 #, Kaninhen 72—75 S ver Stck. Wildauktion täglich um 6 Uhr Nadmittags. Größere Zufuhren sehr erwünscht. Rothhirsch 61 4 per Pfd. Kibißeier 25—30 per Stück. Pflanzen. NRosenstämme, Hoch- itämme 50—70 „S, niedrige und Buschrosen 15—45 -Z pr. Stück. Trauerrosen 150—2 # pr. Stü. Auktion täglich um 12 Uhr Vormittags und 5 Uhr Nachmittags. Obst und Gemüse. Aepfel 8—11 A, TIZafeläpfel 10—14 #, Haselnüfse 18 30 # pr. Ctr., Apfelsinen 9—32 #, Sees 18 20 #, Citronen 10 14

eißfleishige Speisekartoffelnn 83,00 3,50 Malta-Kartoffeln, runde, 24—25 4 Zwiebeln 4,00—5,00 A pr. 100 kg. Kopffalat 14—16 M, Artishoden 20—25 #6 Endiviensalat 25—28

pr. pr. Zuckder

50 C. Rother Winterweizen loco D. 932 C,

pr. 100 Kopf. Bohnen 6,00—8,00 A pr. Ctr. Geräucherte und marinirte E Bratheringe br. Faß -1,00— 1,50 ussishe Sardinen 1,25—1,70 4, Büdlinge 1,900—4,00 4 per 100 Sick. in Kisten von 50 Stück, Svrotten 0,60 bis 0,80—1,50—2,00 J per Kiste. Rauchaal 0,50—1,00—1,20 ÆA pr. Pfo. Osftsee-Räucher- las 1,40—1,50 6. Flundern 1,50—2,80—3,60. Zufuhr gering. Fische in Eispackung. Hechte 20— 50 46 per Ctr. Karpfen 40—45 46, Bleie 20—30 4 per Ctr. Zander 35—75—90 S, Steinbutte 0,50—1,20, Seezunge 0,95—1,05, Scholle 10—20, Scellfisch 12—20, Kabliau 16—12, Dorsch 15—20, Dstseelahs 1,10—1,20. Aal 0,60—1,00. Schleie 30 —60. Plôte 10—20 M

Preisveränderungen: Wild, Nothhirsch 61 3 pro Pfund, Tafelbutter Ta. 105—108, Ila. 96—105, III a. 90—96 M

Eisenbahn-Einnahmen. Schweizerische Nordostbahu. Hauptbahn. Im März cr. 1 008 000 Fr. (— 18133 Fr.), bis ult. März cr. 2863 331 Fr. (4+ 60450 Fr.) Zürich- Zug-Luzern. Im März cr. 129 000 Fr. (— 2671 Gr.), bis ult. März cr. 346 368 Fr. (+ 7404 Fr.)

Bößbergbahn. Im März cr. 196 000 Fx. (+ 9655 Fr.), bis ult. März cr. 554416 Fr. (4 41117 Fr.).

Vereinigte Schweizerbahnen. Im März cr. 512500 Fr. (— 12122 Fr.), bis ult. März cr. 1445 600 Fr. (— 20718 Fr.)

Wetterbericht vom 22. April, 8 Uhr Morgens. DEE ck a S SS ÉBES Stationen, S2 Wind Wetter. ZS l Zis Es Mullaghmeore | 745 |\SW 3wolkig S Aberdeen .…. | 743 |\SW_ 2wolkig 9 Christiansund.| 753 |\WNW 4 bedeckt L Kopenhagen . | 757 |S 2\bedeckt 5 Stoctholm . | 754 |WNW 4wolkenlos 2 Haparanda . | 743 still|halb bed. | —4 St. Petersbg. | 748 |SW 2\wolfenlos | —2 Moskau... |_751_ |NW_ _1/Schnee =1 Cork, Queens- town .…. | 749 |SW 5|wolkig I Brest .….. | 756 |SSW _ 5s\Regen 10 D O2 S 2|Nebel f Sylt ....| 7592 |SSO 4lbedeckt 4 Hamburg .…. | 752 |SO 2\wolkenlos 6 Swinemünde | 758 |SSO 4shalb bed.) 6 Neufahrwasser| 760 |WSW 1 halb bed. 4 Memel... |_7599 _|WSW 4 wolkenlos 4 U 07 S 1\wolfenlos D Münster... | 754 |SW 4|Dunst 6 Karlsruhe .… | 756 |SW 3|Dunit 9 Wiesbaden . | 756 \till|wolkenl.2) 8 München .… | 757 |D 3 heiter 7 Chemniz .. | 757 |SO 2\wolkenl.3) 8 Berlin 7 7598 |SO 3|wolfkig*) 6 ten L O1 \till\wolkenlos 4 Breslau... | 761 . |SO 4\wolkenl.5) 1 Jled'Aix .. |- 760 |WNW 4\wolfkig 10 Nizza .... | 756 still bedeckt 10 Bet 760 \tillibedecktt 12

1) Reif. Y Thau. 3) Thau. 4) Thau. 5)- Reif. Skala für die Windstärke: 1 = [et 2 = leiht, 3 = \{wach, 4 = E L use

Direktion: Julius Friß\{e. Chausseestraße 25—2,

führung.

10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 =

an ; O Uebersicht der Witterung.

Das Minimum im Nordwesten hat seinen Wir- kfungsfreis über das ganze Nordseegebiet ausgebreitet, während das Maximum sich nach Südosten verle hat. Bei {waer meist südöftlicher bis \üdwelo liher Luftströmung ist das Wetter über- Centra][- Europa heiter und trocken. Die Temperatur liegt in ganz Deutschland noch unter der normalen, iy Ostdeutshland haben fast überall Natfröste statt- gefunden. In Oesterreich-Ungarn ist die Temperatur erheblich herabgegangen. Ueber Großbritannien haben wieder auêgedehnte und ergiebige Regenfälle statt, |

den.

gefunden Deuticwe Seewarte,

R 9) Theater - Auzeigen,

Königliche Szauspiele. Sonnabend: Opery- haus. 101. Vorstellung, Rigoletto, Akten, nah dem Italienischen des F. M. Piave AUN S Verdi. Tanz ‘von Paul Taglioni, nfang E

Schauspielhaus. 109. Vorstellung. wollt! Lustspiel in 4 Akten von nach S{legel’s Ueberseßung und mit

Was i Shakesperte

B 1 Bühnen-Bearbeitung von W. Oedhelhäuse e fang 7 Uhr.

Sonntag: Opernhaus. 102. Vorstelling, Armi Große heroishe Oper in 5 Abtheilungen Tee Französischen des Quinault, überseßt won Sh. Voß Musik von Gluck. Ballet von Mül Läglioni, Are

fang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 110. Vorste Der Fürß von Verona. Trauerspiel in 5 von Gros von Wildenbruch. In Szene geseht vom Direktor Deetz. Anfang 7 Uhr.

Deutsches Theater. Sonnabend: Der schwarz Schleier. (Gerhard von Brügge: Herr Rithak Tauber, vom Landestheater in Graz, als Gast.)

Sonntag: Ein Tropfen Gift.

Montag: Goldfische.

Wallner =- Theater. Direktion W. Hafemam. |

Sonnabend : Zum 24. Male: Die Nachbarinuen, | Posse in 3 Akten, frei nach dem Französischen de# Raymond und Gastyne, von Hans Ritter. ;

Anfang der Vorftellung 28 Uhr.

Sonntag: Die Nachbariunen.

Victoria-Theater. Sonnabend: Zum 14, Male: Im XXK. Jahrhundert. Großes Ausstattungs stück in 5 Akten von E. v. Bukowicz. Musik von C. A. Raida. Ballet von C. Severini. Deko rationen von E. Falk. Jn Scene geseßt von G: Scherenberg.

Preise der Pläße: Fremden- und Orchesterloge * 6 f, T. Rang Balcon und Loge 4 #4, Parquet 4 & IT. Rang 3, IIT. Rang 2 4, Galerie 1 M ; Sonntag und folgende Tage: Fm XX. Jahr: hundert.

Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater.

Sonnabend: Strauß-Cyclus. 2. Abend. 2. Auf Der Carneval in Nom. Operette in 3 Akten (der 2. Akt in 2 Bildern) von Josef Braun, Musik von Johann Strauß. Regie: Herr Binder. Dirigent : Herr Kapellmeister Federmann.

Die neuen Dekorationen von Gebrüder Borgmann, Die neuen Kostüme vom Ober-Garderobier Kutscke und der Ober-Garderobiere Frl. Springer.

Anfang 7 Uhr.

„Sonntag: Strauß-Cyclus. 2. Abend. Vf führung. * Der Carneval in Rom. t it 3 Akten (4 Bildern) von Johann Strauß

Refidenz =- Theater. Direktion: Anton Amo. (Vorleßte Woche !)

Sonnabend: Gastspiel Ludwig Barnay's, Zun

10. Male: Gräfin Lea. Schauspiel in 5 Akten von

Paul Lindau. Anfang 7 Uhr.

Sonntag: Dieselke Vorstellung.

Belle-Alliance-Theater. Vorlehte Wothe des Gastspiels der Mitglieder des Friedrih-Wilhelm- städtischen Theaters. i

Sonnabend: Zum 14. Male: Fatinißa. Komisde Operette in 3 Akten von F. Zell u. Richard Genée. Musik von Franz v, Suppé.

Anfang 7 Uhr.

Sonntag: Fatiniza. (Letzte Sonntags - Auf- führung.) A,

Walhalla - Theater. Charlottenstraße 0-2.

Soanabend: (Frau A. Zimaier als Gast.) Gillette vou Narbonue. Operette in 3 Akten von Chivot und Duru. Deutsch von E. Schubert, Must von T, n

nang (3 Uhr.

Sonntag: Zum leßten Male; Eilleite v0!

Narboune.

E | 10) Familien - Nachrichten. Vereh FLBE: Hr. Neg Bann Bit i mit Frl. Emma Friß\he. Hr. Bt j Wilh. Bertram. 2 Frl. Hubertine He | (Bedburdyck—Willi). r G Geboren: Ein Sohn: Hrn. Aritelt Lb Strauß (Leipzig). Hrn. Rittmeister von Wie

bah und Nostitz-Jänkendorf. it Gestorben: Fr. Polizei-Lieutenant P. Marauar ; geb. Jäger (Berlin). Hr. Premier-Lieutens a. D. d'Houdan de Villeneuve (Bloischder s Spremberg). Hr. General-Lieutenant e rhr. von Buddenbrock (Hannover). ein r. Amtsrath Joh. Thaer, geb. Großkopfff (0 7 wonkau). Verw. Fr. P. von Krusenstern, t | Gräfin von Zeppelin-Aschausen (Aß in A land). Fr. Blanche von Roeder, geb. b

6 = stark, 7 = steif, 8 = stürmisch, 9

É s Wildenbruh (Breslau). Hr. Rittmeister a. D. Ernst von Schöning (Tol b. Massow).

--

E D

n ¿o

L B

: