1887 / 111 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

I

Steckbriefe und Untersubungs-Sachen. 2wangsvollstreckungen, Aufgebote,

4, 2. D Berfäufe, Verpachtungen, Verdingungeu 2c.

orladungen u.

dergl.

Oeffentlicher Anzeiger.

6. Berufs-Genofsens 7 Voten Autweile der teutshen Zeteltanken, L 15, Feet Een ten, j In der Börsen-Beilage,

Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren. 5, Rel SetScita auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. m - ilità j i - lie Raudszus in Gerlauken, ange ver- an Richtigkeit Grundbuchs 1) Steckbriefe A Ee Militärbehörde Anzeige er T gegangen E E E ges Au p O: a m fine erworben hat, nicht mehr pla Rae - N 7 3 N.-St.-G.-B. ars, des Besi ugust Raudsz L und Untersuchungs - Sachen. | erle rich au Aaorduung des biesigen König: vertreten durch Rethtsanwalt Mertineit in Meblauken, | Hasselfelde, den 5, Mai 1687,

8499]- Steckbrief. Amtsgerichts auf zum Zwecke der n l I den am 2. März 1863 ju Rathewiß, Kreis g M uli 1887, Vormittags 9 Uhr, | erklärt werden. E Ce Quai Winter. Naumburg a. S,, geborenen, zuleßt in Gröben bei | „or das Königlihe SchöffengeriGt zu Rosenberg | Es werden daher die In! e des d eins 16600 A Teuchern im Dienst gewesenen bie Mbert O.-S., Zimmer 10, zur Hauptverhandlung geladen. aufgefordert, spätestens im Aufge bo 6 tee U) cia N fgebot. S peppe, ther UY e E Bei unentsuldigtem Aubüleiben wird derselbe | deV erterzeichneten Gerichte (Zimmer 34) ihre | berg in Margonin und D iitne Daanden

chungshaft wegen Betrugs verhängt. y D E I denselben zu verhaften und in das Gerichtsgefängniß u Nauwbnrg ne Een, Naumburg a. S., den 9. Pal ; S önigliches Amtsgericht.

Steckbriefs-Erledigung.

Der gegen den Kaufmann Emil Mendelsohn wegen Theilnahme am betrüglihen Bankerutt unter dem 19. November 1873 in den Akten M. 373, 73 erlassene und Anle A 90. Juni 1874 erneuerte teckbrief wird zurückgéenommen. E Alt-Moabit Nr. 11/12 (NW.),

den: 9. Mai 1887.

Der Untersuchungsrichter

beim Königlichen Landgerichte I.

[8498] olgende Personen: i G i, Mostowsky, 40 Jahre alt, zuleßt in Hunswinkel, Kreis Altena, : 9) Paul Piotrowski, 37 Jahre alt, zuleßt in Loesenbach, Kreis Altena, ; 3) Johann Werner, 32 Jahre alt, zuleßt in Lüdenscheid, Kreis Altena, 4) Johannes Lauterbach, 28 Jahre alt, zuleßt in Schmalenbach, Kreis Altena, i : 5) An CEaise 98 Jahre alt, zuleßt in Weißen- ferd, Kreis Altena, ; / l sind dur: hiesiges Söffengerihtsurtheil vom 14. April 1887 wegen unerlaubten Auswanderns u einec Geldstrafe von 150 #, im Unvermögens- Ene zu 6 Wochen Host verurtheilt.

Es wird um Strafvollstreckung und Nachriht

ersucht. h Lüdenscheid, den 9. Mai 1887. Königliches Amtsgericht.

[8437] Offene Ordre. Es wird ersuht von 1) dem Johann August Wilhelm Karl Hartwig,

auf Grund der nah $. 472 der Strafprozeßordnung von dem Königlichen Landwehr- Kreuzburg O.-S. ausgestellten werden. i : Rosenberg O.-:S., den 6. April 1887. obbermann, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

irksfommando zu ärung verurtheilt

8436 l e 10858. Durch Beschluß der Strafkammer Gr. Landgerihts Karlsruhe vom 27, April 1887 Nr. 2396 wurde das im Deutschen Reihe befind- lihe Vermögen des: / 1) Emil Mayer, geb. am 14. November 1864 zu Gausbach, 2) Friedrich August Maier? geb. am 19. Januar 1864 zu Rastatt und 3) Eduard Fischer, geb. am 11. Juni 1864 zu Söllingen emäß $. 140 Ziff. 2 St.-G.-B. und $8. 480, 326 St -P.-O. mit Beschlag belegt. Karlsruhe, den 10. Mai 1887. Großh. Staatsanwalt: (Unterschrift.)

2} Zwangsvollstreckungen, Aufgebote, Vorladungen u. dgl. [8583] Aufforderung zur Statuseinsicht.

durch Rechtsanwalt Loena und Katharina, geborene Degen, und Genossen.

tober 1886 abgehaltcnea Immobiliar - Zwangsver- steigerung hat der mit der Leitung des Verfahrens

geb. zu Caputh am 3. Oktobcr 1857,

2) dem Schiffer Simon Albert Hofse, geb. zu Lehnin am 12. September 1857,

3) dem Knecht Johann Heinrich Wilke, geb. zu Recterbütten am 28. November 1857,

4) dem Bartholomäus August Ernft, Werder am s. April 1857,

5) dem Otto Gottschalk, geb. zu 22. Juli 1859,

6) dem Schneider Hermann Rudolf Schumaun, geb. zu Baruth am 26. September 1855 Î

7) dem Georg Gottlob Weidner, geb. zu Iüter- bog am 5. Juli 1858,

8) dem Max Pergament, geb. zu Luckenwalde am 26. November 1898,

9) dem Gustav Adolf Große, geb. zu Jüterbog am 23. Oftober 1859,

10) dem Arbeiter Gottfried August Haase, geb. zu Bardeniß am 11. Mai 1854,

11) dem Kellner Friedrich Wilhelm Borelly, geb. zu Luckenwalde am 6. April 1856,

12) dem Karl Bamberger, geb. zu Mechlsdorf am 25. Februar 1856, 4

deren Aufenthalt unbekannt, eine dur vollstreck- bares Urtbeil der Strafkammer des Königlichen Landgerichts hierselb vom 10. Dezember 1880 wegen Verleßung der Wehrpflicht festgeseßte Geld- strafe von je 180 #4 einzuziehen oder im Unver- ANLEIANE die substituirte Gefängnißstrafe von je 18 Tagen ana den Angeklagten zu vollstrecken und zu mg A Akten M. 151/80 Nachri@&t gelangen zu lassen.

Potsdam, den 9. Mai 1887.

Königliche Staatsanwaltschaft.

geb. zu Klepzig am

[8434] In der Strafsache gegen 1) Michael Graffi, geboren den 30. September

1864 zu Aachen, obne bekannten Wobnört,

2) Iwan Felix Fremery, geboren zu Aachen den

28. Oktober 1864, ohne bekannten Wohnort,

3) Johann Wilhelm Leonhard Pick, geboren den

6. November 1864 zu Aachen, zuleßt zu Aachen, jeßt ohne bekannten Wobnort,

4) -Jobann Friedrich Hoening, geboren zu Aachen fte 12. Oktober 1862, jeßt zu Cococira in Bra- 1,

5) Ludwig Radermacher, geboren zu Münster- bilden den 15. April 1863, zuleßt zu Aachen, ei Wh R Wohnort,

ose ictor Cocherie, geboren zu Aachen den 28, Dezember 1864, obne Péiauniea E wegen Entziehung der Webrpflicht,

wird da die Angeschuldigt Absag 1 M É N igt S Vergebens gegen 8. 140

[bsaß Straf b - digt find, auf Grund der 8. 480 lei S 23e N

der Strafprozeßordnung zuc Deckung der die - \chuldigten möglicherweise E CRE bödbsten Se strafe und der Kosten das Verfahren für Jeden auf Höhe von 3030 in Buchstaben drei Tausend dreißig Mark das im Deutschen Reiche befind- ide Deren der Angeschuldigten mit Beschlag belegt. x Aachen, den 3. Mai 1887. Königliches Landgericht. Strafkammer. V, Cmundt. wv. Negri. Deter. ) _ Beglaubigt: Schaeffer, _ Sätretär der Staatsanwaltschaft.

*“

Sparkassenbuch vorzulegen,

kraftlos erklärt und an dessen St i gefertigt werden wird. h e Aa RLARN

beauftragte Richter - Kommissar, Herr Landrichter Scheerbarth zu Koblenz einen provisorishen Verthei- lungsplan unterm 25. Avril 1887 angefertigt und zur Einsicht der Interessenten auf der Gerichts- orer des hiesigen Königlichen Landgerichtes eponirt.

Die Gemeinschuldner werden hiermit aufgefordert, einen etwaigen Einspruch gegen den Vertheilungs- plan binnen Monatsfrist vom Tage der Zun- stellung dieser Aufforderung an zu Protokoll des Richter-Kommiffars zu erklären respektive durch Klageerhebung geltend zu machen.

Koblenz, den 9. Mai 1887.

Heinnidcke, - Erster Gerichtsschreiber des Köz.igliben Landgerichts.

[50955] BAIEEE

Das Sparkassenbuch Nr. 3593 der s\tädtishen Sparkasse zu Küstrin über 63,09 #, ausgefertigt für den Ausgedinger Gottfried Krüger zu Wilkers- dorf, ift angebli verloren gegangen.

Auf Antrag des genannten Eigenthümers wird daher der Inhaber des Buches aufgefordert, \pä- testens im Aufgebotêtermine den 27. September 1887, Mittags 12 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 9, seine Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung erfolgen wird.

Küstrin, den 10. Januar 1887.

Königliches Amtsgeriät. [8503] Aufgebot.

Der Wirthscafter Carl Schulz zu Kolk, als Vormund der minorennen Kinder des zu Groß- Mellen verstorbenen Pfarrkolonus Wilhelm Schulz, hat das Aufgebot des Guthabenbuhs Nr. 7871 der Sparkasse des Dramburger Kreises über 223,50 4, ausgestellt für die Geshwister Carl, Auguste, Wil- helmine und Bertha Schulz ia Wedelsdorf, welches angeblich àm 8. September 1886 während eines durch Blitschlag verursahten Brandes zu Kolk mit- verbrannt ist, beantragt Der Jnhaber des Spar- fassenbuhs wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 3. Dezember 1887, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- ebotstermine seine Rechte anzumelden und das

parkassenbuch vorzuleger, widrigenfalls die Kraft- loserklärung des Sparkassenbuhs erfolgen wird.

Dramburg, den 2. Mai 1887.

Königliches Amtsgericht.

[2698] Aufgebot.

Auf Antrag des Freigärtners Wilbelm Scube Herrnstadt Stadtvorwerk wird das auf ha A desselben lautende Sparkassenbuch der hiesigen Kreis- sparkasse Nr. 7720 über 84,36 (, welches der 2c. Schubert angebli verloren hat, hiermit öffent- lich aufgeboten. Alle Diejenigen, welche an dem verlorenen Sparkassenbuche irgend ein Anrecht zu baben glauben, werden aufgefordert, sich bei dem unterzeihneten Gerichte spätestens in dem auf den 8. Juni 1887, Vormittags 10 Uhr,

vor dem Königlichen Gerichts-Afsessor Herrn Fried- laender anberaumten Termine zu melden und das widrigenfalls dasfelbe für

Guhrau, den 6. April 1887. Königliches Amtsgericht.

U O aUGE Ladun Der Reserrist Pibrtht E Klein-Lassowit, er 1898 zu Kleine owiu,

als beurlaubter Reservist ohne Erlowbni! N ite 10s oui T eazen zu Königs- aut» \ berg i. Pr. Nr. 123 über 300 4, d. d. Köni gewandert zu sein und ohne von der den \ den 10, September 1875, lautend auf s i

ilddd Aufgebot.

Der Sparschein B der Genofsenschaftlihen Grund-

amen

In dem Kollokationsverfahren auf Betreiben des Simon Leclerc, Kaufmann in Vallendar, vertreten hierselbst, gegen die Eheleute Friedrih Wilhelm Rübsamen jun., Oekonom, früher zu Kruft, dermalen ohne bekannten Wohnort und Aufenthalt,

Behufs Vertheilung des Erlöses aus der vor dem Königlichen Amtsgerichte zu Andernach am 27. Ok-

Rechte anzumelden und den Sparschein vorzulegen, Nee dessen raftloderklärung erfolgen wird.

Königsberg i. Des den 5. Mai 1887,

Königliches Amtsgericht. R. 268 Aufgebot. l Aue Antrag dcs Rechtsanwalts Conrad Edzard, als Verwalter des Nachlasses von Georg Holsten, ist zum Zwecke der Kraftloserklärung der von dem verstorbenen Georg Holsten laut Registratur vom 94. November 1880 gewilligten und am 30. No- vember 1880 abgelieferten Handfesten, groß 500 Æ, folgend nah 14000 und 500 Æ, folgend nah 14500 Æ, auf das in dcr Vorstadt, an der Albrecht- straße Nr. 41 belegene, im Kataster mit IV. 75 Wa., b,, c. bezeihnete Immobile, rücksi{tlich deren eine Eintragung in die Eintragungsbücher nicht erfolgt is, das Aufgebot angeordnet. Aufgebotstermin ist angeseßt auf Mittwoch, den 25. Mai 1887, Nachmittags 4 Uhr,

in- der Aida inde, unten im Stadthause. Zimmer Nr. 9. Y

Der Inhaber der Handfesten wird aufgefordert, seine Rechte spätestens im Aufgebotstermine anzu- melden und die Handfesten vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird.

Bremen, den 30. März 1887.

Das Amtsgericht. Abtheilung: Erbe- und Handfesten-Amt. (gez.) Blendermann. Zur Beglaubigung: Ruete, Dr., Gerichtss{reiber.

[8501] Aufgebot.

Der Färber und Kaufmann JIoserh Empting zu Bocholt hat das Aufgebot des zun Grundbuche noch nicht übernommenen Grundstücks Flur A. Nr. 669

der Katastral-Gemeinde Bocholt E. Es werden daher alle unbekannten Eigenthums- Prâtendenten aufgcfordert, ihre Rechte und Ansprüche

auf das Grundstück spätestens in dem vor dem unter- zeichneten Gerichte auf den 3. August cr., Vorm. 10 Uhr, Í anberaumten Termine anzumelden, widrigenfalls fie mit denselben ausges{lossen werden. , Bocholt, dea 26. April 1887. Königliches Amtsgericht.

G EE

Der Gasthofbesißzer Wilhelm Golz zu Thorn, Kulmer-Vorstadt, hat das Aufgebot der an der Kulmer Chaussee belegenen 0,0360 Hektar großen, in der Grundsteuer - Mutterrolle des Gemeindebezirks Thorn mit Kartenblatt 1 Nr. 68 bezeichneten Parzelle zum Zweckte der Anlegung eines neuen Grundbuch- blatts beantragt.

Die unbekannten Eigenthums-Prätendenten werden aufgefordert, ihre Rechte und Ansprühe auf das bezeihnete Grundstück spätestens in dem auf

den 13. Juli 1887, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf-

ebotétermine anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren

sprüchen und Rechten auf das Grundstück werden ausgeshlossen werden.

Thorn, den 7. Mai 1887.

Königliches Amtsgericht.

[8502] Aufgebot.

Das Eigentbum der Grundstücke Nr. 311 Grün- berg II. Viertel, Nr. 96k Grünberg Aecker, Nr. 656 Grünberg Weingarten, als deren Eigenthümer gegen- wärtig der Shuhmachermeister Carl Samuel Klaucke und desen gütergemeinschaftlide Ebefrau Juliane Friederite, geb. Girntb, eingetragen find, soll für die unverebelichte Auguste- Feuker zu Grünberg, die

unverebelichte Pauline Feuker zu Berlin und die unverehelichte Bertha Feuker zu Berlin eingetragen

werden.

Auf Antrag der Leßteren werden deshalb alle ibrer Existenz nach „Unbekannten Eigenthumsprätendenten aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte auf die Grundstückte spätestens im Aufgebotstermine am

30. Jauuar 1888, Vormittags 9 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer 30, anzu- melden, widrigenfalls sie mit ihrea etwaigen Real- ansprüchen auf die Grundstücke werden ausges{lofsen und ihnen deshalb ein übriges Stillschweigen auf- erlegt werden wird.

Grüuberg, den 26. April 1887.

Königlihes Amtsgericht. T. F.

[8580] Auf Antrag der Herzoglichen Kammer, Direktion Forstmelie: zu Braunschweig, vertreten dur den

Aufgebot.

]

meister Jürgens in Walkenried, wel{e alaub-

ast gemaht hat, daß sie das Slecalbu N

er, im Grundbuche uicht eingetrageaer Grund- U

a. 6,92 ar von der Oberförsterdienstwiese in Braunlage, 2 Forstorte Hütteb S ine Hütteberg, Braunläger

b. 4,52 ar vom aus dem auf der Gerichtsschreiberei niedergel. Situationsplan näher ersichtlich, erworben ie, werden alle diejenigen, welhe Rehte an den vor- bezeihneten Grundstücken zu haben vermeinen, auf- gefordert, solhe Rechte spätestens in dem auf Montag, den 1. August 1887, _ Vormittags 10 Uhr, is Aufgebotstermine vor dem unterzeih- neten erihle auzumelden, 1 9 - madtbell E unter dem Rewhts na lauf der Frift die Herzogli Kammer, Direktion der Forsten, L n s\chweig als Eigenthümerin in dem Grundbuche wer die ihm

dem Kaufmann Jose, in Bromber; Grundstücks Marcuse in Browbers (taciten Sewbükts Fp 47 ler 12 Silbergroschen gy Muttererbtkeit, ul E . unter Nr. 5 für Mo e 9 7 Silber; 9 | nebst 5 erat 0, Pemis But in Wongrowitz 67 Thaler 5 Can in 3 N

a. unter Nr. 2 für Johann vom 8. November 1812, Gin . unter Nr. $ für 0H 5 u i ed Delbmiae mit eén Sämmtliche Posten as bezablt, un äte

Löschung derselben kann aber ni

e eten m Ey dem ras ie theils der on, : bekannt R F m un

Auf den Antrag der Besitzer Hai und Lazarus Marcuse werden dah! Berechtigten, und namentlich die nach unbekannten

a. bie Vere Pins Friedri

¿gSlur 4 Nr. 334 Neue Wiese, Wiese, groß 48 al

34 12 Ar 50

groß 35 Ar 35 (JM groß 26 Ar 34

groß 37 Ar 22 CJM Flur 6 Nr. 808/3 88 [M

gur 6 Nr. 4 Im Dorfe, Weide, groß 6 n 6 Nr. 5 Im Dorfe, Hofraum, groß 3 gef

29 {M 57 Ar 21 10 Ar 65 ([]JM 35 Ar 12 C]M 70 [CJM 3

8 Ar 53 M 7 ir.

„fue 13 Nr. 24 Plentelbüchen, Holz, greß 7A | 43 (IM.,

S C Nr. 120 Hehegehre, Holz, groß N A a Is Nr. 178 Alte Frieden, Holz, greß s 16 Nr. 386 Linkenberg, Holz, cur E 16 Nr. 402 Lnkenberg, Holz, Dunker Nr. 30

Gettmold Band 2 Blatt 32 eing

den Vorschriften des Gesehes vom beantragt.

Es werden daher alle Diejenigen, welt Gw thumsansprüche an diesen Grundstücken E machen haben, aufgefordert, dieselben - dem an hiesiger Gerichtsstelle

anberaumten Termine anzum mit der

getragen werden wird und lie sein Recht

obl egende Anmeldung unterläße, gegen einen Dritten, welcher im redlichen Glauben

ude, b. die Geschwister Weckwerth, Karoli lite Hoffmann, Johann, Karl, L idefarveri, ibee Atl: wi Nette ip aufgefordert, ihre ie im Aufgebotêtermine e den 2. Juli 1887, Vo 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte ( n anzumelden, widrigenfalls sie mit auf die Posten werden ausges{lofsen und die im Grundbuche werden gclöscht werden. Margouin, am 5, März 1887. Königliches Amtsgericht. le Grlangang cas Aretieintbeis G ihrer Eintragung als Eigenthümer im e haben die Eheleute Tishler Ernst Friedri Schweine fuß, gt. Kleinkröger, und Louise, geb. Dunker, Nr. 3 Gettmold das Aufgebot folgender in der Katastral- gemeinde Pr. Oldendorf enen Grundftüde:

Slur 4 Nr. 433 Gettmolder Bru, Wiese, groß F groß

Flur 5 Nr 54 der Sumpftheil, Wiese, Ader,

Flur 5 Nr. 111 der Sumpftheil (Heidacker), A&er;

Flur 5 Nr. 109 der Sumpftheil (Heidaer),

lur 5 Nr. 132 der Sumpftheil (Brede), Aer, ‘Im Dorfe, Acker, groß 35 A l

Flur 6 Nr. 235 Bleiche, Weide, groß 5 V STur 6 Nr. 285 Neue Zuschlag, Aer, Flur 6 Nr. 586 Neue (Zus@lag), Aer, Î Flur 6 Nr. 287 Neue (Zus(lag), Aer, | Flur 6 Nr. 288 Neue Zuschlag, Aer, groß f L

er 6 e bar Niederfeld, Immeiche, Weide, Flur 6 Nr. 554 Niederfeld (Köppe), Ader, qi

265 Diekwiesen, Weide, groß 1%

„lur 18 Nr. 69 Twastheile, Holz, groß 16 % H

als deren Eigenthümer der Johann Gettmold im G

186

den 8. Juli 1887, Bonds 10

nung, daß die Ausbleibenden mit ihren etwaigen Av sprüchen auf diese Grundstücke ausgeschlossen werden. Lübbecke, den 3. E E Königliches Amtsgerickht.

[8505] Aufgebot.

In Sachen, betreffend das Aufgebot der

gläubiger und Vermäthtni des am 27. Jo nuar c. zu Meerane verst Kaufmanns Arno Georg Keil aus Kayna wird der auf den 14. Mai cr., Vormittags 108 Uhr, Aufgebot#-

termin auf den

14. Juli 1887, Vormittags 11 Uhr,

vertrat, L n eit, den 4. Mai 1887. * Königliches Amtsgericht. 1.