1887 / 125 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i A

der ten

100 1g

jer

0

[1192] Oeffentliche Zustellung. s Die zu St. Jobs si<h aufhaltende geshäftslose Maria Catharina, geb. Püß, vertreten dur<h Rechts- anwalt Lürken in Aachen, klagt g ihren Che- mann Gottlieb Burtscheid, si< au< nennend Theophil Burtscheid, früher Spiegelfabrikarbeiter, jest ohne Gewerbe, unlängst zu Oppen, dann zu Euven wohnend, gegenwärtig ohne bekannten Auf- enthalt, mit dem Antrage: - h „Königliches Landgericht wolle die geseßliche ehelihe Gütergemeinschaft, wel<e zwishen der Klägerin und dem Beklagten besteht, für auf- gelöst erklären, verordnen, daß fortan zwischen denselben vollständige Gütertrennung herrs{<hen soll, die Parteien zur Auseinanderfezung vor den Notar Rasquin zu Burtscheid verweisen und dem Beklagten die Kosten zur Last legen.“ Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die II. Civilkammer es Königlichen Landgerichts zu Aachen auf Samstag, den 15. Oktober 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Aachen, den 21. Mai 1887. Plümmer, Landgerichts-Sekretär, Gerichts\<hreiber des Königlichen Landgerichts.

[1198] Gütertrennungsklage.

Die Ehefrau des Tagelöhners Theodor Peters, Magdalena, geb. Doppelgaß, zu Bonn, ver- treten dur< Rechtsanwalt Dr. Hastenrath in Bonn, flagt gegen ihren Ehemann Theodor Peters, Tage- lóhner zu Bonn, wegen Gütertrennung mit dem Antrage auf Auflösung der zwischen ihnen bestehen- im ehelichen Gütergemeinschaft.

Zir mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wder T. Civilkammer des Königlichen Landgerichts pvonn ist Termin auf

di 5. Juli 1887, Vormittags 10 Uhr,

E u, den 27. Mai 1887. i Klein, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[11950]

Die CGhefrau des Krämers August Hüber zu Bi>kenbaH, Kreis Gummersbach, Johanna, geb. Kusenberg, Prozeßbevollmächtigter Rehtsanwalt Fröh- li, klagt gegen ihren Chemann auf Gütertrennung. Termin zur Verhandlung i} bestimmt auf den 16. September 1887, Vi. 9 Uhr, vor dem

118 [1%] Bekanntmachung. „Der Rechtsanwalt und Notar Theodor Geißler ist in der Liste der bei dem unterzeichneten Amts- A zugelassenen Rechtsanwälte heute gelös<t Fraustadt, den 27, Mai 1887.

Königliches Amtsgericht.

E C T R t E E E E

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[11554] Verkauf von alten Wagen. 9 beded>te „Güterwagen (Kolliwagen) von 7,5 t Tragfähigkeit und 20 offene Age von 10 + Tragfähigkeit, welche für unsere Zwe>e nicht mehr Prdbae find, sollen im Ganzen oder getheilt im Wege des Meist- gebots verkauft werden. Wegen Besichtigung dieser Wagen wolle man \ih an den Vorstand der Hauptwerkstätte zu Witten, D Eisenbahn - Maschinen - Inspektor Schmidt, enden. Die bezüglihen Angebote sind uns unterschrieben, versiegelt und portofrei mit der Aufs<hrift: „Ver- kauf von alten Wagen“ bis zum 10. Juni d. I. einzusenden. Die Eröffnung der Angebote findet am 10. Juni d. J.- Vormittags 11 Uhr, in Gegenwart der erscheinenden Anbieter im Central-Bureau Zim- mer 89 hierselbst statt. Elberfeld, den 23. Mai 1887. Königliche Eisenbahn-Direktion.

[11901] Bekanntmachung. Die im Regierungsbezirk Hildesheim, Kreis Alfeld," belegene Domäne Winzenburg mit drei Wassermühlen und den Vorwerken Hausfreden und Hornsen soll für den a<htzehnjährigen Zeitraum von Johannis 1888 bis dahin 1906 im Wege des öffentlihen Meistgebots veryachtet werden.

Das Ausgebot wird in der Weise erfolgen, daß zunächst das Domänenvorwerk Winzenburg mit den drei Mühlen und dem Vorwerke Hausfreden als ein Pahts<hlüfsel, sowie das Vorwerk Hornsen als ein zweiter Pachtshlüssel, sodann aber die beiden Pacht- {<lüfsel zusammen als ein Ganzes, zur Verpachtung gestellt werden. L

1) Es umfassen ‘das Domänenvorwerk Winze nburg nebst der Mühle auf dem Gehöft, der oberen und

dieses Jahres, Vormittags 10, in unserem Fe mmer im Königlichen Regierungsgebäude ierselbst. Pachtgelderminimum 11000 4, erforderliches Vermögen 70 000 4 Leßteres vor dem Termin dem Domänen-Departements-Rath, Regierungs - Affessor Thiel, glaubhaft na<zuweisen. Pachtbedingungen in unserem Domainen-Bureau, Zimmer Nr. 5, und auf der Domaine Panten einzusehen. Abschrift der- A gegen Erstattung der Copialien und Dru>- Besichtigung des Pactobjektes ist gestattet. Liegnitz, L as Les s nigliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern, Domainen und Forsten. M I HLLSO

[11859]

Eisenbahn-Direktionsbezirk Elberfeld. Die Herstellung, Anlieferung und Aufstellung des eisernen, etwa 350 Tonnen {weren Ueberbaus einer Gisenbahnbrü>e über die Wupper für 5 Geleise am Bahnhof Rittershausen eins{<l. Abbru<h der vor- handenen Eisenkonstruktionen und Anfertigung des Spezialentwurfs für die neue soll verdungen werden. Es find zunächst bindende Preisangebote mit Ge- wihtsangaben für den neuen Ueberbau einzureichen.

Freie Auswahl unter den 3 Mindestfordernden

bleibt vorbehalten. Nach Ertheilung des Zuschlags und vor Aus- führung der Arbeiten is von dem Unternehmer ein spezieller Entwurf auszuarbeiten und zur Genehmi- gung vorzulegen.

_Genaue Bedingungen nebst den erforderlichen Ver- dingsunterlagen sind von unserm Kanzlei - Vor- steher Herrn Peltz hierselbst gegen Einsendung von 3 h. zu beziehen. Die Eröffnung der mit ent- \prehender Aufschrift zu versehenden versiegelten An- gebote findet statt am Dienstag, den 28. Juni d. JF.- Vormittags 113 Uhr.

Zuschlagsfrist 4 Wochen.

Elberfeld, den 17. Mai 1887.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

3927 4638 9113 5628 6215 6603 7298

3447 3503 3636 3664 3672 3694 3704 3875 3980 4038 4068 4162 4283 4362 4414 4577 4667 4711 4762 4773 4859 4933 5045 5053 5197 5305 5317 5326 5327 5369 5495 5621 5641 5671 5714 5725 5852 6050 6175 6202 6248 6275 6276 6331 6412 6416 6553 6575 6687 6764 6786 6799 6889 6911 7128 7229 7429.

ur Einlösung dur< Zahlun l R sind die vorstehend bezeichneten Pfandbriefe nebst den dazu gehörigen, nah dem 1. Juli 1887 fällig werdenden Coupons in coursfähigem Zustande zur Verfallzeit bei unserer Kasse einzuliefern. Der Betrag fehlender Coupons wird von der Einlösungs- Valuta in Abzug gebracht.

Berlin, den 28. März 1887.

Das Berliner Pfandbrief-Amt. Gesenius.

des Nominal-

[6864] Bekauutmachung. Bei der am 13. Januar d. I. stattgehabten Ausloosung: O a. der auf Grund des Privilegiums „vom 10. September 1866 ausgegebenen, seit dem 1. Januar 1883 in Gemäßheit des Aller- hôhsten Erlasses vom 26. April 1882 von viereinhalb- in vierprozentige kouver- tirten Obligationen des Aufhalt- Glauchower Deichverbandes L. Aus- gabe ñ b. der auf Grund des Privilegiums vom 7. Ja- nuar 1885 ausgegebenen vierprozentigen Schuldverschreibungen desselben Ver- bandes UI. Ausgabe find folgende Nummern gezogen worden, und zwar: zu a. Litt. A. über 3000 e Nr. 32, Litt. B. über 1500 A Nr. 96, Litt, C, über 600 A Nr. 205 214 305

314, Litt. D. über 300 4 Nr. 343 439 445 468 479 480 499 527 628, u b. über 1000 „e Nr. 93 102 112. iese Obligationen werden hierdur< den Inhabern mit der Aufforderung gekündigt, die Kapitalbeträge

vom 2. Januar 1888 ab bei der Deichkasse

von offentlichen Papieren.

[66388 VBekanntmachung. Berliner Psandbrief- Amt.

der unteren Teichmühle:

4) Verloosung, Zinszahlung 2c.

Behafs der O Amortisation werden nachstehende, dur< das Loos bestimmte Berliner

zu Grünberg i. Schl. gegen Quittung und Rü- gabe der Obligationen nebst den dazu gehörigen, niht O zahlbaren Zinsscheinen zu a. Serie Il. Nr. 11 bis 16,- zu þ. Nr. 7 bis 12 und Talons zu erheben. Der Geldbetrag der etwa fehlenden, unentgeltli< mit abzuliefernden Zins\{heine wird bels dem zu zahlenden Kapitalbetrage zurü>be- alten.

_Vom 1. Fanuar 1888 ab hört die Ver- zinsung dieser Obligationen auf. L

eri n S E an Hof und Baustelle 2,6613 ha Pfandbriefe ibren Inhabern zum 1. Juli 1887 | * Züllichau, den 5, April 1837. Der Gerichtsschreiber: Rustorff. v T So z gekündigt: E g Namens des Deichamtes U « Ae>ern 214, « L . Ie des Aufhalt-Glauchower Deichverbandes. Wiesen 9,5737 , „Lite. M. à 3000 Æ Nr. 132 312 373 452 Der Deichhauptmann, Geheimer 111949] Ges, wi ütung L59077 676 699 741 785 855 867. gierungs-Ra t: Dur rechtskräftiges Urtheil der L. Civil- Holzung 0,5007 Litt. N. à 1500 Æ Nr. 185 655 684 729 Kuntze 4 fammer des Königlichen Landgerichts zu_Bönn vom ; Teichen 1/6548 , 810 838 910 948 986 1055 1339 1419 1488 1489 / 3. Mai 1887 ift die zwischen den Eheleuten Hubert 7 ünland 1/1831 ; 1503 1623 1723 1911 1975. SFakob Schüß, Schuhwaarenhändler zu Bonn, und zusammen 301,0552 ha Litt. O. à 300 Æ Nr. 328 380 650 666 | [54411] Wilhelmine, geb. Wiegardt, ohne Geschäft daselbst, | 9) das Vorwerk Hausfreden : 707 902 ‘1061 1113 1166 1175 1213 1220 1245 | Bei der diesjährigen Ausloosung von den bestandene chelihe Gütergemeinschaft für aufgelöst an Hof- und Baustelle 0,5593 ha 1250 1283 1315 1570 1725 1754 1795. auf Grund des Allerhöhsten Privilegii vom ecflärt. , Gärten 0,8463 , Litt. Þ. à 150 Æ Nr. 148 183 244 356 | 2. Februar 1880 Boun, den 26. H EO ; Ae>ern 71,7938 , 473 539 597 767 c E 837. 91. November 1884 Au8gegebenen, seit 1. Juli 1885 G, : Wiesen 26,0842 , j y . 4°/cige. ï A, 7 s f Gerihtss<reiber des Königlichen Landgerichts. 7 O 30'8030 - Ltt. H. à 3000 M Nr. 76 446 792 962 Bd A N E A E Heinen " Teichen 0,1169 , E o Litt. A. Nr. 61 105 223 273 und 274 à (n Güterlrenuung. <ts Mül 3) das Vorwerk e D S R, R E ad S O a 64 über 500 uh \rtheil des Kaiserlichen Landgerichts Mül- 1 c L, Mf, L. 4 Dieselben werden de i * E 24. Mai 1887 wurde die zwis<hen E 1208 2072 2427 2447 2757 3373 3568 3764 419 | rung biervuri geFiütnvigt, en Kanitelbeteen De Eugeniz, borenen Huber, und ihrem Ehemann Jo- “et - 918/9757 4509 5077 5411 5437 5566 5622 6062 6384 6437 | Rütgabe der Obligationen und der dazu gehörigen han Georg Reinhardt, Bäker, Beide zu Mülhausen " Wiesen 66490 6954 7190 7730 7960 8031 8566 8700 8749 9829 | Coupons und Talons bei der hiesigen Kreis- i E wohnhaft, bestandene Gütergemeinschaft für L Oie 391439 * 10046 E 10784 11039 11163 11271 11584 | Kommunal-:Kafsse oder beim Schlesischen Bank- ausgelóst erklärt. e L o R Sihe 02636 - e d AEG A AO 907 308 L Dea s Breslau vom 1. Juli 1887 ab zu er- eri - Unland 0/1881 1174 1436 1639 1765 2397 2582 2560 2796 3184 | Sälltateitötermine auf Dee Bett vin LELtEn

Der Landgerichts-Sekretär : Stahl.

11%1] : l Dur rechtskräftiges Urtheil der 111. Civilkammer des Umdgerits zu Köln vom 15. April 1887 ift die Gütergemeins<aft zwischen den Eheleuten Heinri Hod, erer und Schuster in Falkeni<h bei Overath, und Anna Catharina, geb. Burger, aufgelöst worden. Mit der Auseinandersezung ist der Notar Riffart zu Bensberg beauftragt.

Köln, den 28. Mai 1887.

Der Gerichts\hreiber: Rust orff.

[11953] Urtheils-Auszug.

Durch Ie Urtheil des Königlichen Land- gerihts, I. Civilkammer hierselbst, vom 20. April 1887, wurde die zwishen der Ernestine, geb. Veinba, Ehefrau von aa Levy, Kaufmann, heide früher zu St. Jokann, jeßt zu Neunkirchen wohnhaft, und diesem Leßteren, ihrem Chemanne, bestehende eheliche Gütergemeins<aft für aufgelöst cilärt und erkannt, daß für den Fall Klägerin nicht darauf Verzicht leistet, diese halb der Klägerin, halb

Verklagten zufällt; gleihzeitig wurden die irteien zur Auseinanderseßzung vor den Königlichen tar in Neunkirchen verwiesen.

Saarbrücken, den 26. Mai 1887.

; Cüppers, Assist. 4 Grihts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

11 l Bekanntmathung. În die Liste der bei dem Königlichen Landgericht Vetlin T zugelassenen Rehtsanwälte is der Rechts- anwalt Benno Salz, wohnhaft zu Berlin, heute fngetragen worden. Verlin, den 25. Mai 1887.

Königliches Landgeriht Berlin I.

Der Präsident. è

zusammen 262,9044 ha Die Pachtgelder-Minima sind: für Winzenburg und Hausfreden Man. auf

1

ur Horne U ae 9000 , für die ganze aus den drei Vorwerken nebst Zubehör bestehende Pachtung

3221 3408 3728 3980 4370 4615 5023 5054 5085 5277 5321 5632 6046 7208 7393 7514 7643 7827 7911 8037 8649 8686 8731 9559 9747 10501

11034. I. 43%%ige. Litt. A. à 300 A Nr. 563 672 706 1430 1439 1460 2004 2403 2574 3414 3610 4024 4194

Me auf. ins\heine wird vom Kapitale gekürzt werden. Lublinitz, den 29. Januar 1887. Namens des Kreisausschusfses: Der Vorsitzende. J. V. : Carl Prinz zu Hohenlohe.

festgescht: V « | $669 7066 7188 7219 8135 9014 9665 11282 11713 | “20! estgeseßt. 665 D ; ¿ Sat 4“ s Zur Uebernahme der Pachtung von 11876 12503 12883 13843 14718 14898 15323 bobites Dee n 26, Mi 1888 find Teils Winzenburg und Hausfreden : zu- 15383 16905 17139 17577 17662 17814 18327 | ausgeloost zum 1. Juli 1887: j sammen ist ein disponibles Ver- 18567 18725 -19050 19428 19825 20292 29431 Litt, A. zu 500 M: 95 130 246 357 468 608 Ce A 20950 O 007 20162 24988 24001 |- Ma E Sa zu derjenigen von Hornfen allein ein 2335 7 445 dal . Fuli 188 i foldes Be O 60000 | 24782 S007 128094 - 26226 96935497943 | Gerate L a0 Ll anserer zu derjenigen der sämmtlihen drei - 28627 28843 28999 29031 29313 29483 30238 | “Minden, den 28. Dezember 1886. Vorwerke ein sol<hes von . . ._ 180000 | 30589 30865 31520 31990 32099 33586 35713 Der Magistrat. erforderlih und haben Pachtbewerber \i< über den | 36083 36217 36809 37456 37469 38341 38645 Bleek, eigenthümlichen Besiß dieses Vermögens, sowie über | 38661 39485 39530 39860 39972 40313 40524 die persönlichen Fähigkeiten als Landwirthe spätestens | 40709 41492 41990 42606 43162 44228 44913 8 Tage vor dem Bietungstermine bei uns auszu- | 44988 45369 45456 45898 46064 46446 46614 | [47694] Bekanntmachung.

weisen. h; /

Den Bietungstermin haben wir auf

Montag, den 4. Juli 1887, Morgens 11 Uhr, /

in dem Sitzungssaal des früheren Landdrostei-Ge- bâäudes, Großer Domhof 1218 A, hierselbst anberaumt.

Die Verpachtungsbedingungen, Karten und Grund- stü>sverzeihnisse nebst dem laufenden Pachtvertrage fönnen an allen Wochentagen, während der Dienst- stunden, in unserer Domänen-Registratur, im hie- sigen Landschaftsgebäude, die Veryachtungsbedingungen au<h bei he: Pächter Herrn Schwabe zu Winzen- burg eingesehen werden. Î

Auf Verlangen ertheilen wir Abschrift der Paút- vertrags-Entwürfe, sowie Abdru>k der allgemeinen Verpachtungsbedingungen gegen Erstattung Screibgebühren beziehungsweise der Dru>kosten.

Hildesheim, den 25. Mai 1887.

Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern,

der

Angern. Domänen und Forsten. v. Haufen. 118 U: 11865) Bekanntmachung. 9398 Bekanutmachung. G , [2398] In die Liste der bei dem Königlichen Landgericht Verpachtung. erlin I. zugelassenen Rehtsanwälte ist der Rehts- | Verpachtung der im Kreise Liegniß, etwa 6 km anwalt Sigismund Blumenthal, wohnhaft zu | von der Kreisstadt entfernt gelegenen Königlichen

Verlin, heute eingetragen worden. Berlin, den 25. Mai 1887. Königliches Landgericht Berlin I. er Präsident Angern.

Domäne Panten von Johannis 1888 bis dahin 1906,

Gesammtfläche 288,958 ha, darunter 228,360 ha

Aker, 26,042 ha Wiesen, 2,837 ha Gärten, 3,111 ha Hutung und 2,991 ha Holzung, mit einem Grund- lite RUeritags von 6483 M 40 S. :

Lizitations-Termin am Mittwoch, den 8. Juni

46622 47193 49093.

Ltt. B. à 1500 Æ Nr. 622 788 1344 1796 2140 2286 2288 2301 3318 4662 5000 6357 6595 6695 6826 6930 7021 7070 7198 7355 7830 7858 8554 8731 9106 9149 9224 9692 9893 9895.

Lätt. C. à 3000 Æ Nr. 129 181 1092 1121 1132 1811 1823/2237 2941 3104 3319 3502 4194 4212 4283 4743.

LV. 5 %ige.

Lätt. D. à 3000 Nr. 146 226 247 318 395 402 5953 764 834 871 916 946.

Ltt. E. à 1500 Æ Nr. 98 178 185 191 220 306 380 456 489 509 624 700 831 930 1054 1130 1133 1197 1202 1246 1341 1349 1396 1501 1518 1635 1641 1645 1764 1769 1821 1863.

Litt. F. à 300 Nr. 2 4 182 208 240 304 430 479 568 603 646 779 885 1173 1180 1219 1238 1373 1374 1415 1484 15832 1612 1706 1738 1758 1880 1881 1942 2100 2341 2495 92516 3070 3248 3392 3413 3440 3449 3502 3830 3882 3936 3983 4060 4191 4305 4457 4478 4621 4668 4673 4788 4898 4950 4973 5034 5041 5063 5235 5256 5418 5577 5608 5679 5757 5847 5913 6024 6046 6224 6485 6634 6752 6938 6966 6969 6976 6990 7045 7048

ausgeloost worden.

hiervon mit dem die Auszahlung derselben h den Vormittagsstunden v9 nv Rückgabe der

Die Inhaber der gedahten Sn Bemerken in

7058 7149 7235 7263 7273 7314 7593 7672 7719 T7751 7773 7926.

Litt. G. à 150 Nr. 53 80 228 268 282 316 361 487 515 569 745 774 797 849 919 110% 1112 1114 1174 1209 1214 1311 1345 1666 ie 1828 1894 1898 1913 1957 1977 2050 2089 3671 2120 2143 2145 2159 2250 2415 2416 2040 3436 2680 2875 3033 3041 3070 3182 3184

In der Vorstandssißung vom 16. Dezember 1886 sind die nachstehenden Societäts - Obligationen, A. Aus der I. Anleihe al 450 000

1) LTitt. A. Nr. 14 à 1500 9) Litt. B. Nr. 77 85 100 129 256 300 303 484 534 626 663 681 715 735 739 787 793 825 à 300 M. 3) Litt. C. Nr. 843 857 906 929 999 1008 1038 1188 1209 1229 1290 1364 1383 1466 1483 1489 1521 1571 à 150 M. 4) Litt. A. Nr. 26 à 1500 5) Litt. B. Nr. 23 61 92 99 127 191 à 300 M. Obligationen werden bis 12 Uhr, geg {treffenden der hierselbst F ns bei der it ab die Fattfindet S d pon ver Berfallzet N ade Z i na auf ho i< mae a E Daember 1885, darauf erfsam, daß e, I. Anleihe Litt. B. angeloosten Db 503 506 624 627 679 à Nr. 270 31 0. Nr. 838 881 933 1033 1125 1282

nämlich: 307 314 330 407 442 445 465 1040 1054 1093 1106 1115 1129 B. Aus der Ux. Anleihe ad 120 000 M Fenn 155%, in L Obligationer etáts-Kasse Sia BÄunntmachung, vou Beträge für die bereits früher 307 1388 1390 1487 à 150 M, sowie II. Anleihe

O Tai L