1887 / 165 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R ERE A

|

[63149]

E Recht zu haben glauben, zur Anmeldung inne v N DaAS den 7. Oktober

Fiag unter dem Rechtsnactheile öffe

Aufgebot.

Gemäß §. 82 des Hypothekengeseßes werden Diejenigen, welche auf na hverzeihnete Forderungen

rhalb fechs Monaten, spätestens aber im Anfgebots- 1887, Vormittags 9 Uhr,

ntlich aufgefordert, daß im Falle der Unterlassung der Anmeldung die Forderungen für erloschen erklärt und im Hypothekenbuche gelöscht werden.

} s Bezeichnung 2| Hyp.-Buhh i: Hyp.-Objekts- Zeit Se S für O E Besißer, des Eintrags. | Forderung und des Gläubigers. i 33 Benz, Anton, 15. Dezbr. 1830 | 47 Gulden 5°/6iger Kaufshilling, Eee Y I Söldnec in Bubes- \ cedirt an die Johann Eitel heim Zorn’\he Kuratel in Ulm, 92 T: 417 | Böck, Gottfried, | 20. Novbr. 1824 | 133 Gulden, d5°%iger Kauf- v Söldner in Bubes- \chillingsrest an Samuel Schwab heim in Ichenhausen. M 3| Großköß 1 800 | Kempfle, Josef, | 9. Januar 1828 | 171 Gulden, 5°/oiger Kaufschilling Söldner in Großkößz 2 a0 Deutschenbauer in \ roßköß. n | VI. 822 | Gaiser, Karl und | 10. Dezbr. 1847 | 20 Gulden, Waarenshuld des E Y Viktoria! Kürschners- GeschmeidewaarenhändlersDavid Ge in JIchen- Wimpfheimer in Ichenhausen. ausen j 5 | Remshart T 198 |Eisele, Anton, Gast-| 7. Juli 1853 Wohnungsrecht des Wirthssohnes wirth in Remshart. / Andreas Eisele von Nemshart. 6 | Günzburg T: 515 | Heilmaier, Josef, 7. Mai 1839 | Wohnungsreht der Johanna Privatier in Günz- Burger, Baderstohter von urg Günzburg. Günzburg, den 11. März 1887. ¡ i Königliches Amtsgericht. gez. Leid

Zur Beglaubigung:

Günzburg, den 15. März 1887. (L. S.)

[20392] Aufgebot. j

Das im Grundbuche von Hamminkeln Band T. Fol. 197 (Grundakten Nr. 262) verzeihnete Grund- }ffück Flur 4 Nr. 179 Wohnhaus Nr. 25 mit Scheune, Stall, Hofraum, Hausgarten und Schuppen, groß 2 ar 64 [JM. der Katastralgemeinde Hamminkeln \teht auf den Namen des Johann Wilhelm Brom in Hamminkeln, des Rüttger Brom in Anisterdam und der Cheleute Schneider Heinrich Horstmann und Anna Catharina, geb. Brom, in Hamminkeln ge- meinschaftlich eingetragen.

Zur Zeit wird das bezeihnete Grundstück von dem Bäcker Johann Diedrich Horstmann zu Hamminkeln besessen, welcher dasfelbe laut Vebertragsvertrag vom 8. Oftober 1886 von seinem Vater, dem Käthner Wilhelm Horstmann zu Hamminkeln erworben hat.

Gerichtsschreiberei des Königlichen Amtsgerichts: Pargent, K. S ä

ekretär.

2. November 1887, Vormittags 9 Uhr, bestimmen Aufgebotstermin zur Wahrung ihrer Rechte entweder MO zu erscheinen oder durch einen Bevollmächtigten si vertreten zu lassen, widrigen- falls auf Antrag F. C. Viebah für todt erklärt werden wird. ;

Soutra, den 11. Juli 1887.

Königliches Amtsgericht.

[20397] Aufgebot. Auf Antrag’ von Dr. Ernst Patow, Nechtsanwalt in Kurxhaven, E 1) als Curator des abwesenden Carl Heinri Thode und als Bevollmächtigter von 2) Peter Wilhelm Kamps, als Curator des ab-

Der Bäcker Johann Diedrich Horstmann zu Ham- minkeln hat das Aufgebot des bezeihneten Grund- e n Zwecke der Berichtigung des Besißtitels eantragt.

Ferner stehen die im Grundbu von Spellen Band VIII. Blatt 264 (Srunpalen Nr. 601) ver- zeichneten Grundstücke Flur 3 Nr. 177/18 Warde- manns-Feld, Ader groß 7 ar 16 [’]M.,

lur 3 Nr. 217/18 am neuen Kamp, Hausgarten groß 1 ar 39 ’JM,, Flur 3 Nr. 221/18 am neuen Kamp, groß 6 ar 87 [’JM,,

Flur 3 Nr. 222/18 am neuen Kamp, groß 2 ar 19 [Q’JM.

der Katastralgemeinde Spellen auf den Namen des Landwirths Friedrich Langheff zu Ober-Emmel- sum eingetragen.

Derselbe it laut Sterbeurkunde am 16. November 1858, sein angebliher Rechtsnachfolger, der Tage- löhner Heinrich Langhoff zu Emmelsum, laut Sterbe- urkunde am 10, September 1883 verstorben,

Die Eheleute Gerhard Breimann und Anna Catharina Margaretha, geborene Langhoff, zu Ober- Emmelsum, welche die bezeihneten Grundstücke laut einer Bescheinigung der zuständigen Ortsbehörde be- fißen, haben das Aufgebot derselben zum Zwecke der Berichtigung des Besiktitels beantragt. Demgemäß werden alle etwaigen Eigenthumsprätendenten aufge- fordert, ihre Rechte und Ansprüche spätestens in dem

auf den Vormittags 11 Uhr,

Hofraum

Hausgarten

26. Oktober 1887, Zimmer Nr. 7, bestimmten Aufgebotstermine anzu- melden, widrigenfalls sie mit ihren Ansprüchen und

Rechten auf die gedachten Grundstücke ausgeschlossen werden.

Wesel, den 9, Juli 1887,

Königliches Amtsgericht. [20387] Aufgebot behufs Todeserklärung.

Der am 14. März 1814 zu Volkmarsen geborene Brauer Josef Laurenz Thill, Sohn des Bäer- meisters Laurenz Thill und ‘der Christine von Ger- meten aus Volkmarsen, welcher nah Angabe seines Bruders, des Bäckermeisters riedrich August Thill zu Clberfeld, vor etwa 31 Jahren nach Amerika ausgewandert und verschollen ift, wird hiermit, nach- dem sein vorgedahter Bruder seine Todeserklärung beantragt hat, aufgefordert, si spätestens bis zum

16. Mai 1888, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte zu melden, widrigen- falls seine Todeserklärung erfolgen wird.

Volkmarsen, 7. Juli 1887,

Königliches Amtsgericht.

[20396] Auf den Antrag des Abwesenheits-Vormunds Kossäth Christian Kreyssig zu Trebiß wird dessen ündel, der am 7. Oktober 1830 zu Ramsin bei Bitterfeld geborne Schäfer Friedrich Karl Bieber-

wesenden Hermann Nicolaus Oelerich,

3) Eibe Henning Schmülts, als Curator des abwesenden Jürgen Jenß,

4) Anna Margaretha Wilhelmine Eck, geb. Hey, 20 Ghefrau des abwesenden Peter Heinrich

5) afenmeister Peter Andreas Polack, als ater des abwesenden Adolph Wilhelm

Niclas Niemann Wree., anwalt Dr. Otto Meier, erlassen: :

daß Alle, welhe an den Nachlaß der am 1. Jun

vertreten durch den Rechts

Marie,

eb. Karstedt, Jochen S

inrich Niclas N S Niclas Niemann t

Petri C 263 Erb

Zusäßen vom 23. August 1881 und

ihre sämmtlichen Kinder - 1ster und 2ter Eh

Deszendenten:

Caroline

a. Carl Emil John,

b. William Henry,

c. Carl Adolph,

d. Carl Gustav Möller, i, 2) Johann Friedrich Wilhelm Fi, 3) Louise Niemann, 4) Gustav A. Niemann,

in dem Testamente ertheilten Umschreibungs befugniß widersprehen wollen, hiemit aufgefor

testens in dem auf Dounerftag, den 10. November 1887, 10 Uhr Vormittags,

anzumelden und zwar bei Strafe des Aus\clusses. Hamburg, den 13. Juli 1887. j Das Amtsgericht Hamburg, .Civil-Abtheilung IV. Zur Beglaubigung: Brügmann, Gerichtsschreiber, in Vertretung des Gerichts-Sekretärs.

[20393] Amtsgericht Hamburg.

I. Das Erbschastsamt in Verwaltung der na{h- stehenden Verlassenschaften, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Otto Meier, beantragt den Erlaß eines Collektiv-Aufgebots:

1) Am 3. Februar 1887 verstarb hier die aus Garding gebürtige unverehelichte Maria Margaretha Bredow. Erben sind nit bekannt.

2) Am 25. April 1887 verstarb hier Johann Friedrih Bernhard Facklam, gebürtig aus Schwerin. Derselbe hat in seinem am 14. Oktober 1885 vor dem Waisengeriht zu Schwerin zu Protokoll er- klärten, mit Nachtrag vom 24. Juni 1886 ver- sehenen, am 5. Mai 1887 zu S@®werin und am

Pola, 6) Peter Hinrih Junge, als Vater des ab- wesenden Hans Hinrich Wilhelm Junge 7) der Wittwe Amalie Bossée, geb. Nehkopf, verwittwet gewesene Endelmann, als Mutter des abwesenden Carl

wig Hermann Bossée, wird ein Aufgebot dahin erlassen:

I. ‘daß die nachgenannten Verschollenen :

1) Carl Hinrich Thode, geboren zu S am 20, Mai 1831, Musiker, welcher im Jahre 185 nach Melbourne in Australien gegangen und zuleßt von dort im Jahre 1864 geschrieben hat,

2) Johann Hermann Nicolaus Oelerih, geboren in Groden den 30. November 1836, welcher nah Nordamerika gegangen und zuleßt vor 19 Jahren von St. Louis geschrieben hat,

3) Jürgen Jent, Lootse, geboren den 16. Januar 1829 in Kurxhaven, welcher am 19. November 1883 in Sicht von Borkum Feuerschifff, beim Einsteigen in das Boot des Hamburger Loots\{hooner Nr. 4 „Groden“ in die See gefallen und verunglückt ist,

4) Peter Heinrih Eck, Matrose des Leucht\chifes Nr. T1, geboren in Gudendorf, den 22. Februar 1853, welcher am 17, Dezember 1882, Nachmittags, mit dem Boote des Leuchtschiffes Nr. IIL. von einem auêgehenden Schiffe übergefegelt und verunglückt ist,

5) Adolph Wilhelm Polack, geboren in Grimma in Sachsen am 11, Februar 1866 und

6) Hars Christian Wilhelm Junge, geboren in

Kuxhaven am 4. November 1866, welche Beide am 21. März 1884 mit dem Ham- burger Schiffe „Helikon“ zur Reise von Hull nah Sidney angemustert und am 30, März von Hull in See gegangen sind. Die leßte Nachricht von dem Schiffe datirt vom 2. April 1884, das\elbe ist am Bestimmungsorte nicht angekommen und laut Spruch des Seeamtes Hamburg vom 9./11, Mai 1885 als verschollen zu betrachten; von den Abwesenden ist keine Nachricht eingegangen, 7) Carl Georg Endelmann, welcher am 24. Juli 1824 in Groden geboren, nah Nordamerika ausge- wandert ist und leßte Nachriht aus Chicago, os S vom 4, September 1867 ge- geben hat,

8) Ludwig Hermann Bossée, welcher am 21. April 1835 in Groden geboren. nach Nordamerika ausge- wandert ist und zuleßt am 23. Mai 1874 gus Port- land geschrieben hat, j unter dem Rechtsnachtheil, daß sie für todt erklärt werden, und

stein Sohn des Schuhmachecmeisters Karl Friedrich Bieberstein und dessen Ehefrau Anna Elisabeth, geb. Kutscher, welcher sih etwa bis zum Jahre 1856 in Trebit Kreis Wittenberg aufgehalten hat, alsdann nach Amerika ausgewandert und seitdem verschollen ist, aufgefordert, sich spätestens in dem

L

„ven 1. Juni 1888, Vormittags 11 Uhr

bei dem unterzeichneten Gericht zu fes R

falls seine Todeserklärung erfolgen wird. Kemberg, den 9. Juli 1887. j

Königliches Amtsgericht.

att d Witte u

achdem die Wittwe des Tagelöhner ;

Adam, geb. Viebah, zu Sontra die Tobeeermertin des 1807 geborenen, verschollenen Johann Christoph Viebach von Sontra beantragt hat, werden Le terer fowie dessen etwa vorhandene Leibeëerben aufgefor: dert, spätestens in dem auf

I]. alle Diejenigen, welche für den Fall der Todes- exflärung an den Nahlaß derselben Forderungen und Erbansyrüche erheben wollen, und zwar Auswärtige unter Ernennung von hiesigen Zustellungsbevollmäch- tigten bei Strafe des Aus\clusses gehalten seien, fh in dem auf

Dienstag, den 24. April 1888, Vormittags 10 Uhr,

angeseßten Aufgebotstermine im unterzeichneten Amts-

gerihte zu melden. A Rigtzebüttel, den 14, Juli 1887. Das Amtsgericht. A. Reinecke, Dr.

[20394] Amtsgericht Hamburg.

Auf Antrag von Johann Friedrih Wilhelm Fick und Johann Peter Eduard Shuyy als Testaments- vollstreckern von Catharine Friederike Marie, geb.

2. Juni 1887 in die Kinder seiner Kleinfeldt,

SUtueo publicirten Testament chwester Sophie verwittweten

Louise Müller, geb. iekermann, 3) Johanna Schmidt, geb,

4) Heinrich Kleinfeldt, in

feldt, 7) Bertha Kleinfeldt.

3) Am 8. Januar 1887 verstarb hier der Schuh-

macher Gottlieb Conrad Jä.

Erben sind unbekannt.

4) Am 17. April 1887 verstarb hier die am 23, Februar 1822 in Balje geborene Metta, geb. von Vorstel, des verstorbenen Johann Nicolaus Jean Freyberg Wittwe,

Dieselbe hinterläßt als Intestaterben: 1) ihre Schwester, Wittwe Anna Margaretha Klostermann, geb, von Borstel, 2) zwei Kinder ihres verstorbenen Bruders Claus von Borstel, Namens Johann und Fri, 3) die der Zahl und dem Vornamen nach nit bekannten Kinder der verstorbenen Schwester Nebecca Kruse, geb. von Borstel, 4) die beiden dem Vor- namen na nit bekannten Kinder ihrer verstorbenen S(wester Catharina Umland, geb. von Borstel.

5) Am 21. März 1887 verstarb hier die aus Deich- reihe bei Affsel gebürtige Wittwe Catharina Marga- retha Lünstedt, geb, Elvers.

Erben {ind unbekannt.

6) Am 1. April 1887 verstarb hieselbst die aus lau in Mecklenburg gebürtige ledige Caroline riederike Charlotte Dorothea Grambeck.

Erben sind nicht bekannt.

7) Am 17. Februar 1887 verstarb hier die ledige Christina Maria Schwarz , aus Elmshorn gebürtig. Als Intestaterben sind gemeldet: 1) der Bruder inrich Schwarz, 2) die Junt Kinder der verstorbenen chwester Anna Pingel, geb. Schwarz, Namens: a, Henrich Pingel in Chicago, b. Christine Margarethe Pingel hier, c. Anne Maria Martens, geb. Pingel hier, d. Catharina Hildebrandt, geb. Pingel hier, e. Elisabeth Pingel hier.

8) Am 15. April 1887 verstarb hier die Wittwe Catharina Wilhelmine Louise Michaelsen, geb. Kühlen.

A I A j f

) Am 26. März 1887 verstarb hier Salomon

Wolff, richtiger Salomon. Als Intestaterben sind angegeben: eine Tochter der verstorbenen Schwester Hannchen Hirsch, geb. Salomon, Namens: Henriette Behrens Wittwe, geb. Hirsch, hier, zwei Töchter der verstorbenen Schwester Betty Rintel, geb. Salomon, Namens: a. Henriette Fehr Wittwe, geb. Rintel, in Braunschweig, b. Doris Cohen, geb. Rintel, in Rotenburg bei Bremen, die beiden Töchter der verstorbenen Schwester Bracha, enannt Rahel Ruben Gerson, geb. Salomon, (amens; a. Jette Gaspary, geb. Nuben Gerson, hier, b. Helene Gerson, hier, die dem Namen nach nicht bekannten Kinder der verstortenen Schwester Hendel Baddy, M Salomon. AEEA

10) Am 20. März 1887 verstarb hier die Wittwe Catharine EGlsabe Mügge, geb. Peper, gebürtig aus Rönne, Amt Winsen a. d. Luhe. /

Als Intestaterben nehmen eine eheliche Tochter, Frau Caroline Zimmermann, geb. Mügge, und ein außereheliher Sohn der Verstorbenen, Namens Jo- hann Nicolaus Peper, den Nachlaß in Anspruch.

11) Am 4. März 1887 verstarb hier der aus

1887 hieselbst verstorbenen Catharine Friederike früher verw. Fi, jeßt des 1 temann Wwe., oder an den auf ihres verstorbenen Ehemannes Jochen Namen geschrieben ehenden Hypothekposten groß Bco 1000 rb- oder fonstige Ansprüche zu haben vermeinen, oder dem von der genannten Erblasserin am 30. Juni 1876 errichteten, mit L 21. März 1887 versehenen, am 16. Juni 1887 hieselbst publicirten Testament in welchem dieselbe

unter Substitution ihrer ehelihen Deszendenz zu ihren Universalerben einseßt, und die ge- „nannten Antragsteller zu Vollstreckern ernennt oder dem alleinigen Erbrehte der folgenden

1) der verstorbenen Tochter Johanne Auguste Möller, geb. Fi, vier Söhne:

oder der den genannten Testamentsvollstreckern

for- | Der Bruder der Verstorbenen, dert werden, solche An- und Widersprüche spä-

anberaumten Aufgebotstermin im unterzeihneten Amtsgericht, Dammthorstraße 10, Zimmer Nr. 24, Auswärtige unter Be- stellung eines hiesigen Zustellungsbevollmächtigten

unter Substitution ihrer eheleiblihen | als Er Descendenz zu Erben ernannt. Als folche Schwester- kinder sind gemeldet: 1) Georg Endelmann, und | Kleinfeldt, in Schwerin, . 2) Frieda S 8) Derselben als Mutter des abwesenden Lud- | geb. Kleinfeldt, hier,

Kleinfeldt, in Schwerin, Dresden, 95) August Kleinfeldt, 6) Caroline Klein-

Güstrow gebürtige Heinrih Burmeister.

Emilie Louise Werth, geb. Blankenberg,

Bruder Friedrih Franz Blankenberg,

i | 12) Am 23. März 1887 verstarb hier der aus Völksen in Hannover gebürtige Heinrich Friedrich

Conrad Kat. sind zwei Cousinen des Erb-

und 2) ein

Als Intestaterben lassers, Namens Amalie Giesecke in Stade und Sophie Giesecke in Hannover angegeben.

13) Am 17. Mai 1886 verstarb Johann Hinrich Grdmann und am 10. März 1887 dessen Ehefrau Anna Maria Friederike, geb. Hanneke.

„Dieselben haben in ibrem am 28. Juni 1871 er- rihteten, am 27. Januar 1887 hier publicirten Testament sich gegenseitig zu Erben und ihre Mutter resp. Schwiegermutter Frau Maria Elisabeth e’ Hanneke, geb. Schebke, richtiger S{hlöpe, zur Nat-

erbin berufen. Leßterer, welche am 6. Februar 1876 hier verstorben, find die beiderseitigen nädsten Intestaterben der Testatoren substituirt. Als Erben des Chemanns sind gemeldet; 1) die Sthwester Wittwe Johanna Diederica Dorothea Denniger, geb. Erdmann, hier, 2) der Bruder Wilhelm Erd- mann in Paris. Als Erben der Ehefrau sind ge- meldet: 1) die Schwester Wittwe Johanna Christiane Lisette Stauss, geb. Hanneke, in Harburg, 9) die Schwester Wittwe Auguste Antoinette Ble};

anneke, 3) die Schwester Frau Juliane Bn

Chlers, geb. Hanneke, 4) der ruder Herm Friedrich Christian Hanneke in Austras; a 14) Âm 5. April 1887 wegalien,

verstarb hier die aus Groß-Rhüden, Amt Bokenen i - | Friederike Dahlgrün, geb, Afeln, O itiwe

DEL 7D Glaser Ferdinand

Affeln zu Groß-Rhüden nimmt den Naila als alleiniger Intestaterbe in Anspru.

15) Am 8. April 1887 verstarb hier der aus. Schiphorst gebürtige Johann Hinrihh Piper.

Als Inteitaterben sind drei Schwestern gemeldet; 1) Catharina Dorothea Martens, geb. Piper, in Wentorf, 2) Margaretha Elisabeth Röhrs, Wittwe, L Piper, 3) Catharina Magdalena Kot, geb, Piper.

16) Am 3. November 1886 verstarb hier die am

22. September 1850 in Rüsselsheim geborene un-

verehelihte Anna Maria Renker.

Als Intestaterben nehmen drei Brüder der Erb-

lasserin: 1) Johannes Renker, 2) Jacob Renker,

3) August Renker den Nachlaß in Anspruch.

17) Am 15. Januar 1887 verstarb hier Claes

Joachim Ripyens.

Derselbe hat mit seiner vorverstorbenen Ehefrau Johanna Magdalena, geb. Busse, am 23. Juli 1877 ein am 3. Februar 1887 hier publizirtes Testament errichtet, in welhem die Testatoren si gegenseitig zu Erben berufen und sodann bestimmen, daß, falls der Längstlebende von thnen niht anders testirt, das bei dessen Tode vorhandene Gefsammtvermögen zur einen Hälfte an die der Intestaterbfolge nach dann nächsten Erben des testirenden Ehemannes, zur an- deren Hälfte an die der Intestaterbfolge nah dann nächsten Erben der testirenden Ehefrau fallen soll, Als Erben des Ehemannes sind dessen Geschwister, nämlich der Bruder Johann Heinrich Rippens und

die Schwester Johanna Kummerfeldt, geb. Rippens,

en der Chefrau sind deren Brüder Johanr

QAns Busse und Wilhelm Ludwig Hinrich Busse e

kannt geworden. f 18) ‘Am 2. e 1887 verstarb hier der aus

tto Friedrih Wilhelm Ludwig

Eine Schwestertohter des Erblassers, Namens Auguste Ernestine Wilhelmine E zu Güstrow O D Nachlaß als alleinige Intestaterbin in nspruch,

D Um 7, Oktober 1886 verstarb hier Peter

e. er Nachlaß ist dem Erbschaftsamt auf Grund

S. 8, Abs. 2 des Gesetzes, betr. Ausführung der Kon- kurs8ordnung vom 25, Juli 1879 vom Amtsgericht hierselb zur Verwaltung überwiesen worden.

20) Am 4. Februar 1887 verstarb hier die aus

Emden gebürtige, unverehelihte Meta Fredina Jos

hanna Christina Grabbe. Erben sind unbekannt. 21) Am 17. Mai 1887 verstarb hierselbst die Wittwe Anna Maria Ludewig, geb. Carstens. Dieselbe hat gemeinschaftlich mit ihrem vor- verstorbenen Ghemann Johann Henrich Carl Ludewig am 24. Januar 1874 ein am 23. Juni 1887 hier publicirtes Testament errichtet, in welchem die LTestatoren ih gegenseitig zu Erben berufen und sodann bestimmen, daß, fals der Längstlebende von thnen nit anders testirt, bei dessen Tode ihre beiderseitige Verlassenschaft zur einen Hälfte an t testirenden Chemanns , zur andern Hälfte an de CGhefrau nächste Blutsverwandte fallen soll, Erben der CGhefrau sind Geschwisterkinder gemeldet, deren Namen dem Amtsgericht aufgegeben sid, As Grbin des Chemanns ist eine Schwester Wilfelmine Lucia Augustine Harms, geb. Ludwig, in Rostod gemeldet. '

22) Am 14, Juni 1887 verstarb hier der Glaser Ernst Marcus Göhrmann auch Görmann,

Derselbe hat gemeinschaftliG mit seiner am 26. März 1887 veritorbenen Ehefrau Maria Johanna Henrietta, geb. Wagener, am 11. September 1871 ein Testament errichtet, welhes am 23, Juni 188 hier publicirt ist und in welchem sie fi gegenseitig zu Erben und, falls der Längstlebende von ihnen nit anders testirt, Agatha Friederike Maria Köstler, jest des Johann Louis Lorenz Chefrau, zur Nah- erbin berufen. 23) Am 16. Juni 1887 verstarb hier der aus Neustadt, Kreis Magdeburg, gebürtige Friedri August Riedel. ;

Chefrau und Kinder des Verstorbenen sollen in Amerika leben. L

24) Am 15. Juni 1887 verstarb hier die ledige Caroline Friederike Marie Bars, gebürtig aus Kieß bei Neustadt in Mecklenburg. B

Die Eltern der Verstorbenen, Joachim Heinri Christian Bars und Marie Sophia Dorothea, geb. Rathsack, nehmen den Nachlaß als alleinige Intestat- erben in Anspruch. \

25) Am 30. April 1887 verstarb hierselbst Johann Jürgen Theodor Ludwig Kuntel. Derselbe hat mit feiner überlebenden Ehefrau Antonie Franziska Minna, geb. Löbel, am 18. Junt 1872 ein gemeinschaftliches Testament errichtet, welhes am 12. Mai 1887 hier publizirt worden ist und in welchem die Testatoren si gegenseitig zu Erben mit freier Verfügung unter Lebenden berufen.

Karftedt, früher verw. Fid, jeßt des Jochen Hinrich

Fay gebürtige Carl Friedrih Theodor Blanken- erg.

Die Wittwe des Erblassers hat den Nachla E Beschlusses des Amtsgerichts Hamburg vom 27, Va

1 -| Als Intestaterben O gemeldet: 1) eine Shwester | wird ein Aufgebot dahin th,

mem