1887 / 231 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

G L

39) E L briickeit - Main : NeœŒar-Baßhn. Aa SUULEINEIE l ; it d 1. Oktober cr. ‘gelangt der auf dey vrtisGa Staatäbabren bestehende Ausnahmetarif

: i [318 31265 theilung in Höhe von 7% stattfinden. Die Summe

L - ] Bekanntmachung. f aus erlei Fotberun en deren Verzeichniß: In Sawen, betreffend das Konkursverfahren über auf der Gerichts\{reiberei des Königlichen Amts-

den Nachlaß; des Kaufmanns Hermann Liedl gerichts zu Rheinsberg aufliegt beträgt 20 682 4

Tarif- 2e. Veränderungen

der deutschen Eisenbahnen. Nr. 231.

zu Warmbruun, wird in dem am 13. Oktober d. J., 3 S, die disponible Masse 1500 für bestimmte Stückgüter bezüglich der landwirts, Vorm. 10 Uhr, anstehenden ersten Prüfungsterm?ne eute s i ber 1887. [31365] x ; tifel im ganzen Umfange und auch über einen e der Wittwe Lci a Warm- LEN MANEAS A E, Niederschlesisher SIRIIEOYLGReNERTeNB, B Ia en metallurgifchen Artikel insoweit zur Et j brunn bezüglih der Lebensversicherungössumme zu Laemmel, Rechtsanwalt und Notar. Am 1. Oktober d. J, kommt Nachtrag d führung, als der Verkehr ohne Vermittelung e

schließenden Vergleich Beschluß gefaßt werden. dem Ausnahme-Tarife für den Transport Nieder-

pfälzishen Eisenbahnen bedient wird.

98 Septe. e # teinkohlen und Kokes nah Stationen 1 aue B c ; MEIMY D delt, ed, SFMemots, 1087. 03147) Konkursverfahren. E isenbabn Direklionübeztrte “Breslau u, st, R O e E Gerichtss{reiber Königlichen Amtsgerichts IL. Das Konkursverfahren über das Vermögen des voin 1. Oktober 1884 zur Einführung. Derselbe Köln, C 30. September 1887.

enthält u. A. neue Frachtsäße für die Stationen der Sttcten Posen—Wres{en, Strasburg i. Westpr.— Lautenburg—Soldau, Oppeln— Neisse, Schiedlow— Deutsch-Leippe und theilweise ermäßigte Frachtsäße von Neurode 2c. nach den Stationen der Strecken Oppeln Tarnowiß, Oppeln Peiskretscham 2c. Exemplare des Na@ftrages sind durch die betheilig- ten Gütererpeditionen und das Auskunftsbureau hier, Babnhof Alexanderplaß, zu beziehen. Berlin, den 29, September 1887. Königliche Eisenbahn-

Schmieds Lorenz Claussen im Chr. Albrechts- koog wird nach erfolgter Abhaltung des Shluß- termins hierdurch aufgehoben. Niebüll, den 30 September 1887, Königliches Amtsgericht. Beyermann.

Beschluß.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des

[31474] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren wider den Kaufmann Josef Halle von Karlsruhe soll“ die Sclußver- theilung erfolgen. N

Das Verzeichniß der bei derselben zu berüdk- sihtigenden Forderungen ist auf der Gerichtsschreiberei, zur Einsicht der Betheiligten, niedergelegt, Der Massebestand beträgt 6064 4; biervon entfallen auf

Köuigliche Eiseuvahn-Direktion A Cliuksrheinische).

[31515] Main-Neckar-Bahn.

Am 1, Oktober l. J. treten zwischen Frankfurt a. M. (E atnoN und N Staats» bahnhof, einer- und verschiedenen diesfeitigen Stq- tionen andererseits ermäßigte Ausnahmefrachtsäße für Petroleum und Naphta in Kraft. Näheres bei

[31483]

ie bevorredtigten Gläubi Î ; früheren Befißers Jacob Fiedler zu Schöu- | Direktion. den Güter-Grpeditionen. f N E a S gubigee L ers T G feld wird, da die Schlußvertheilung erfolgt ist, E Darmstadt, den 28. September 1887. mäß §. 139 K. D. mache ih dies öffentlich bekannt. | hiedurh aufgehoben. [31510] j j L ( Direction der Main - Near : Bahn, rl i Pr. Holland, den 27. September 1887, Mit sofortiger Giltigkceit treten im Südostpreußi- s

Karlsruhe, 1. Oktober 1887.

Der Konkursverwalter : Königliches Amtsgericht. hen Verbande für Zuckerrüben, fowie Schnißel, [31517] Oberhesfische Eiseubahnen n S T E dörrt d getrocknete Schnitzabfälle und F Bo; s L, Gutten stein, Rechtsanwalt. a S Ga Ee 10 000 ke: zwischen | Mit Gültigkeit vom 15, Oktober d. J. ab gelangt

131347] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schuhmachermeisters August Erler in Quedlin- bur mes ms A e Abhaltung des Schluß- termins hierdurh aufgehoben.

Quedlinburg, den 21. September 1887.

der Nachtrag V. zum Oberhessisch-Bayerischen Güters - | tarif zur Einführung. A | UPeber dessen Inhalt geben die Güter-Exrbeditionen jeßt {on Auskunft. Gießen, den 30, September 1887. Namens der betheiligten Verwaltunger; Großherzogliche Direktion,

Rastenburg einerscits und Bischdorf, Dönhofs|tädt und Sfkandau andererseits ermäßigte Ausnahmetarife in Kraft. Nähere Auskunft ertheilen die betreffenden Stationen, Bromberg, den 27, September 1887. Königliche Eisenbahn: Direktion.

(31475) Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren wider den Kaufmann Audreas Aa von Karlsruhe soll die Schlußvertheilung erfolgen, Das Verzeichniß der

bei derselben zu berüdsihtigenden Forderungen ist

s! Pet Ki 2 sent Der Mes b 4 v ettigt E S [31511] Eng aim E

reiberei niedergelegt, Der Massebestand beträg N P MREA une E . j O redtigten Glótiger 8) d 1 d auf die anbeaoe | 0) Konkursverfahren, tagen hon d Dfiaben 1007 6b" ven eee | 121640] Hessisbe Lubwvigs-Eisenen rehtigten Gläubiger 83 A A, auf die unbevor- N E ne z A S Z y T Anl; over l. F. ersheint der Nachtra S e NEMNUB Gee A oder 6,1%, Gemäß & 139 Das Konkursverfahren über das Vermögen mäßigte Ausnahmesäße für bestimmte Stückgüter zu unserem vom 1. April 1885 gültigen Lokalgüter-

des Gaftwirths Josef Stucer zu Thann wird, | 5 Nauen : Stati BIMSEINE ban My daß eine die Kosten des Verfahrens sür den Verkehr zwischen -den Stationen der Marien entsprehende Konkursmasse niht vorhanden ist, hier- dur aufgehoben.

K, D, mache ih dies öffentlich bekannt. Karlsruhe, den 1. Oktober 1887. Der Konkursverwalter: L, Guttenstein, Rechtsanwalt.

131469]

tarif. Derselbe enthält Ergänzungen der Ausnahme- tarife für Petroleum und bestimmte Stückgüter. Derselbe ist von unserem LTarifbureau, welches auh Auskunft ertheilt, zu beziehen. / Mainz, den 30. September 1887. In Vollmacht des Verwaltungsrathes:

burg—Mlawkaer Eisenbahn einerseits und den A des S Ert O l j andererseits zur Einführung. teselben sind bei den Thaun, den 30. September 1887, Verbandstationen zu erfahren. | Kaiserliches Amtsgericht. Außerdem kommen fortab im Ausnahmetarif 1 gez. Dr. Ko h. für Getreide 2c. anderiweite ermäßigte Säße:

Konkurs-Nahlaß Kleinerß. E Deo eni iMreib für Dresden-Friedrihstadt—Klonowo 2,64 M Die Spezial-Direktion, Durch Beschluß des Königlichen Amtsgerichts, | (L. 8.) Rinkenbach, Gerichtsschreiber. ä s h —Lautenburg 267 t A Abth. VII, hierselbst, vom 6, September 1887, ist L 3 A —Strasburg i. W. 2,55 ; | [31291] das Konkursverfahren über den Nachlasßt des zu | [31274] Konkursverfahren. und im Ausnahmetarif 2 für Holz 2c. neue Aus- Triest— Fiume Norddeutscher Verband.

Köln wohuhast gewesenen und verlebten Reiuer Kleinert, Junhaber eines Damen-Con- fectionsgeschäfts, eingestellt worden, nahdem ih ergeben hat, ‘daß eine den Kosten des Verfahrens entspreGende Konkursmasse nicht vorhanden ist. (88 190 u. 191 K. O.

Köln, den 27, September 1887,

Mit Gültigkeit bis auf Widerruf, bis Ende Dezember 1887 treten für Hohlglas aller Art in Kisten, Körben, Steigen A., ferner einfach in Stroh verpackt und lose verladen, ohne Garantie Bromberg, den 29, September 1887. für Bruch unter Anwendung der Bestimmungen des

Königliche Eisenbahn-Direktion. S Norddeutshen Verbandtarifes vom S . Mai :

nahmesäßtze:

für Neustadt i. Westpr.—Swinemünde 1,34 M. „v Pottangow—Bernau 01 für 100 kg zur Anwendung.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des längstens aber

Kaufmanns Heiurich Seelig“ zu Thorn ift zur Abnahme der S{hlußrelnung des Verwalters der Schlußtermin auf deu 18. Oktober 1887, Vorntittags 11 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst, Termins- zimmer Nr. 4, bestimmt.

Keßler, / 2 [31512] Bekanntmachung. Von Bunzlau, Station der Königlichen Eisen- |

Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts, Abth, 11, | Thorn, den R Mit dem 1, Oktober 1887 tritt für ¿en Verkehr | babn-Direktion Berlin naß Triest Südbahn und | ————————————— ; ; nto zwischen Stationen des Eisenbahn - Dire tionsbezirks | Fiume bei Aufgabe von oder Frahtzahlung für [31479] K f sv h Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Bromberg einerseits und den Stationen der Marien- mindestens 6000 kg per verwendeten Wagen und ontur erfa ren. [31459] doukurs burg-Mlawkaer Eisenbahn andererseits an Skelle des I der Frachtsaß von 4,32 Reichsmark per Das Konkursverfahren über das Vermögen des Konkur verfahren. Tarifs vom 25. März 1882 nebst Nachtrag L.—VIII, | 100 kg und bei Aufgabe von oder Frachtzahlung für

Kaufmanns Friß Kochmaun zu Landeshut wird, nachdem der in dem Vergleichstermine von 6, September 1887 angenommene Sani oergleich dur rechtskräftigen Beschluß vom 13; September cr. bestätigt ist, hierdurh aufgehoben. Landeshut, den 28. September 1887, Königliches Amtsgericht.

[31466] Im Betty Seeligschen Konkurse foll die Schlußvertheilung erfolgen. Dazu sind 357,08 A DeefligbAe, Zu berüdlsihtigen sind 2746,75 A nicht bevorrechtigte Forderungen. Lauenburg i. Pom., den 1. Oktober 1887, Der Verwalter.

[3148] Bekanntmachung.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schneidermeister Fulius Wan arun zu Liegniß soll die Auschüittung der Masse tattfinden. Die Summe der als unstreitig festgestellten vorrecht- losen Forderungen beträgt A 3262,35, wozu 4 1304,94 oder 40% disponibel sind. Der Ver- theilungs{an is auf der hiesigen Gerichts\chrei- berei 1V,, Zimmer Nr. 28, Ie Einsicht der Be- theiligten ausgelegt, worauf ih enen S8. 139/141 der Konkurs-Ordnung aufmerksam mate.

Liegnitz, den 30, September 1887,

R. Schurzmann, Konkursverwalter.

[3188] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Cigarrenfabrifkanten Emil Korn in Heppeu- heim an der Bergstraße wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 4,/13, August 1887 angenom- mene Zwangsverglei dur rechtskräftigen Beschluß boi 19, August 1887 bestätigt ist, hierdurch aufgze-

oben. Lorsch, den 30, September 1887. Großherzoglices Amtsgericht Lorsch. orenz,

[31481 Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren. über das Vermögen des Kolonialwaarenhändlers Paul Heinrich Holst in Meldorf wird nah erfolgter Abhaltung des S{hlußtermins hierdurch aufgehoben.

Meldorf, den 29, September 1887.

ide Awritsgeriht, Abtheilung I.

Veröffentlicht: Huusfeldt, Gerihts\{reiber.,

[241] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Laundmauns Claus Eeeinvexg in Lieth wird na erfolgter Abhaltung des chlußtermins hier- durch aufgeboben.

Meldorf, den 29. September 1887,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

Veröffentlicht: Huusfeldt, Gerichtsschreiber.

[31464] Bekanntmachung

in der Salbach « Roering'’schen Konkurs- ,_ sache von Neu-Globsow. In obiger Konkursfache soll eine Abschlagsver-

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Peter Friedrich Wilhelm Sierckts zu Tönning ift in Folge eines von dem Gemein- \{chuldner gemadten Cs zu einem Zwangs- vergleiche Meréleicbsfermin au

Sonnabend, den 15. Oktober 1887, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst anberaumt.

Tönning, den 27, September 1887,

Kruschka, J

Gerichtôss{hreiber des Königlichen Amtsgerichts,

[31461] K. Amtsgericht Ulm.

Das Konkursverfahren über ‘den Nachlaß; des verst, Emil Nesftle, gewes. Cafectiers hier, ist nach Abhaltung des Schlußtermins und nach Vollzug der Schlußvertheilung durch Gerichtsbes{luß vom Heutigen aufgehoben worden.

Dén 30, September 1887. J

Gerihtss{reiber: Neu ß,

[31460] K. Amtsgericht Ulm.

Das Konkursverfahren gegen den verst, August Stichling, Kaufmaun in Ulm, ist nach Abhaltung des Schlußtermins und nach Vollzug der Schluß- vertheilung durch Gerihtsbes{chluß vom Heutigen auf- gehoben worden.

Den 30, September 1887. |

Gerichtsschreiber : Reuß. [31468]

Oeffentlihe Bekanntmachung.

In dem Konkurse über das Vermögen der Firma I- N. de Haas «& Söhne hier soll die Schluß- vertheilung vorgenommen werden, Das Verzeichniß der zu berüdsihtigenden Forderungen ist auf der Gerichts\{reiberei 111. bier niedergelegt. Die hbe- vorrechtigten Ae CRes betragen 654,27 M4, die nihtbevorrechtigten 273 267,88 Der verfügbare Mafsenbestand beträgt 11 286,15

Wesel, 30. September 1887,

Der A S GEWWANET:: eden.

(81277) Konkursverfahren.

In der Mittelstaedt' schen Konkurssache wird der auf den 15, Oktober cr. zum Zwangsvergleich anberaumte Termin auf den 18, Oktober cr., 10 Uhr Vormittags, verlegt.

Wischwill, den 28. September 1887.

Conradt, Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

(31270) Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Second-Lieutenants Bruno Nichard Ziem hierselbst is zur Abnahme der Swlußre{chnung, zur Erhebung vonkEinwendungen gegen das Schluß- verzeihniß und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die niht verwerthbaren Vermögensstücke der Schlußtermin auf den 5, November 1887, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst bestimmt.

Wittenberg, den 22. September 1887.

eyne, Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts, TIL. Abthl,

mindestens 10 000 kg pro verwendeten Wagen und Frachtbrief der Frahtsaß von 3,74 Reichsmark per 100 kg im Kartirungstvege in Kraft.

cin neuer Tarif mit erweiterten Verkehrsbeziehungen und theilweise ermäßigten E namentlich für den Verkehr mit Jllowo und Mlawa in Holge der Abkürzungslinte Jablonowo—Soldau in ‘raft. Soweit in einigen Nelationen Erhöhungen yor- ommen, treten dieselben erst mit dem 15. November d. J. in Geltung. Exemplare des neuen Tarifs find zutn Preise von 0,80 M dur die Billètexpeditionen E Verbandstationen beider Verwaltungen zu be- zichen, Bromberg, den 30. September 1887. Königliche Eifeubahn-Direktiou,

[31292]

18503 D. Für die Beförderung von Kohlen in Wagen- ladungen von 10 000 kg oder Bezahlung der Fracht hierfür tritt „mit Giltigkeit vom 1. Oktober d, Js, bis auf Widerruf, längstens jedoh bis Ende Dezember d. Js, von Grottau nach NRaspenau- Liebwerda ein direkter Frachtsaß von 17,7 Kr. ö. W. für 100 kg in Kraft, Das Auf- und Abladen der Kohlen haben die Parteien in der jeweilig für diese Leistungen festgeseßten Frist auf eigene Kosten und dur eigene Leute zu beforgen,

Dresden, am 29, September 1887,

Königliche General-Direktion der sächsischeu Staatseiseubahnen,

Mit Gültigkeit bis zur Cinsührung im Tarifwege, längstens aber bis Ende Dezember 1887, treten für Schwefel, gemahlen in Säcken, ferner Schwefel in Stücken oder Broden, verpackt oder lose verladen, ynter Anwendung der Bestimmungen des Triest Fiume Norddeutschen Verbandtarifes vom 1. Mai 1886 bei Aufgabe von oder Frahtzahlung für minde- [a 10/000 kg per verwendeten Wagen und Fraht- rief die folgenden Kartirungsfäße in Kraft:

Bon Triest Südbahn und Fiume nach Habel- {wert (Station der Königlichen Eisenbahn-Direk- tion Breslau) 2,26 Reichsmark per 100 ke und von Triest Südbahn und ne nach Kamenz (Station der Königlichen Eisenbahn - Direktion Breslau) 2,39 Reichsmark per 100 kg.

Die Genergl: Direktion ver k. X. priv. Südbahn - Gesellschaft als geschäftssührende des Verbandes.

Anzeigen.

[30761]

[31338] Bekanutmachung. E á

Die zum 1. Oktober d. F, zur Ausgabe gelangenden t a ATENTE aller länder i O Lena UWereny S Tat und 5 V 5 JB T, GWyNAWROCHI ¿u unjerem "Lokal-Vieh- 2c. Tarif enthalten außer S M RAND | einigen Bestimmungen wegen Aenderung der verde E E U, Tarifvorschriften , Srgänzung des Nebengebühren- S: Jnhaber: GERARD W.V.NAWROCKI tarifs, des Tarifs für die Verbindungsbahnen, des O Berri Ab des Vero ins deMCROE FENSS I LS Uebergangs der Strecke Bockenheim—Frankfurt a. M. e [9 E m ] in den Lee Bezirk, ermäßigte Entfernungen | A BERLIN,W. Friedrich-Str 78 bezw. Frachtsäße für Frankfurt a. 9 .—Sachsenhausen B Ecke Franzüsische-Strasse.

(Staatsbahnhof), sowie Entfernungen und rahtsäß für die im den Direktionsbezirk Frankfurt N ee Cuen olen f enigen Nordhaufen- Zrsurler Dahn, fowie für den Verkehr d - ebra-(Fbelebener Eisenbahn, E Näheres ist auf den betreffenden Stationen zu er-

fahren. den 22, September 1887,

edi Aeltestes BerlinerPatentbureaubestehtseit 1874

Fa@mánnischeVertretung

[31361] in allenPatent-Angelegen- heiten.

Patente! es

Ing., Berlin W., Köthener Str. 41.

Berichte über Patent- Anmeldungen

aller Länder werden prompt n. korrekt nachgesucht durch O. KESSELER, Patent- u. Techn. Bureau, Berlin SW, 11, Anhaltstrasse 6, Ansführliche Prospecte gratis.

Frankfurt a. M., Königliche Eisenbahu-Direktiou. [30721] i N in Patent- Proodadnt PATEN TE [30741 ] ertheilt M. M. ROTTEN, diplomirter Ingenieur r Dozent an der technischen Hochschule zn Zürich. Geschüftsprinzip: Persönliche, prompte und énérgische Vertretung. [30701] S alent; Angargeiten Muster-u. Markenschutz R Z j { durch T M E BERLIN.SWY Telegramimn-Adresse; G Ale firma. a A Lindenstr80 X KommiSSionztatt Glasen

Vertretung Bath IN Patenisachen E N. SCckisfbauerdanim No. 29a. o8stenanSchläge frei und unentgelülich“ Berlin.

Berlin: Redacteur: Riedel. Verlag der Expedition Swhol Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags-Anstalt, Berlin O U Nr. 32;