1887 / 231 p. 20 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S É S G S D A S-A MCER I Hun M “S t mp T “e E lie mdr Er

| þ j 1

/ Î f f j

erhoben,

Fiülr Stadt-Telegramme ermäßigt sich diese Gebühr auf 30

Pf. Die Telegraphengebühren sind im Voraus zu entrichten,

Durch b nicht theilbaxe Pfennigbeträge Us bis auf solche zu erhöhen. Soweit im Verkehr mit bem Auslande mehrere Beförderung3-

wege- sich darbieten, sind die Gebührens Telegraphenanstalten zu erfragen.

he für ben billigsten bz. gangbarsten Weg berechnet.

Die Säye für andere Wege sind bei den

2) Unterscheibungszeichen, Vindestriche, Apostrophe, Anführungszeichen, Klammern und das Heichen für den Absay werden nicht er,

gezählt; Punkte, ommata und Bruchstriche, zur Bildun

3) Für dringende Telegramme (Dringend) M), d.

ben ihrigen Privattelegrammen haben,

4) Flir bas vorauszu ezahler Telegramms von 10 Wbrtern berechnet, Wird eine dri vorausbezahlt werden, so ist bies besonders anzugeben,

g von Hahlen benuyt, gelten als je 1 Ziff

I)“ angebeutet.

ngenbe Antwort verlangt, so ist (VPD) zu seyen, 4. V, (RP 16 Wörter).

beliebiger Axt von 30 Wörtern flir denselben Weg nit überschreiten. 6) Flir bie Vergleichung eines Telegramms (Vergleichen) (70) ist ein Viertel ber Gebühr für bas gewbhnlihe Telegramm von giugex Wortzahl, für ble Empfangsöanzeige (Empfangsanzeige) (Cu) bie Geblihr für ein gewöhnlihes Telegramm von

, solche, welche béi ber Beförderung und Bestellung den Vorrang vor kommt bie breifache Geb AN eines gewbhnlihen Telegramms zur Erhebung. Ländern bringende Telegramme zulässig sind g im Tarif bur „(

1de Antworts-Telegramm (Antwort bezahlt) (RP) wird die Geblihr eines gewöhnlichen Soll eine anbere Wortizahl Die Vorausbezahlung darf die Gebühr eines Telegramms

Nach welchen

vom Empfänger eingezogen.

8 (X P) ohne Nüdksi

selben 40 Pf.

7) Offen zu bestellende Telegramme (R0) sind nah den mit (R0) bezeihneten Ländern zuläsfig.

über entrihtete Bea wird gegen Zahlung von 20 P edes Telegramm, welches einem Tele

12) Für

f, ertheilt,

Im Verkehr mit

p N i Ï f i J Ï 8 S i dete S R U E A V C ITNC O D E A VEDLMR N I M A ZARIZZ N A S KMZR C - M S SETCH A Li A An T x f ; i; An B Y Tarif Inbaltse A : 14 Därifs Inhater rungen : l nb! betzufligen A Ee j Nas nd beizufügen R L Na G A STRUE D emer ungen. E Fi Stück ane S y Gericht Stück A auszu- bon / Pf. e finds von ‘| Pf. stellen sind: : thangabe unbegrenzt, Nach- x Frz, na, Mar- 11f) Es ist Sache des Adressaten, || 25) Norwegen 25) Wertha e 2 | 2 Aae uva f Betra Ne Annam an a. über Denemark u. Schweden } 3 kg | 1/60 nahme me 400 f N Für M e UATLN 3 kg | 2180| den Hafenorten Quinhon oder | b. über Dänemark (über Frede- 1 U Sperrgu e ie üfsig über bu. e) d. Mayotte, Nossi-Bé,Ste.Marie 9 französis Touron (Tourane), für Tonkin am THSDOUN) E 5 kg | 1/40 ; 50 9/0 Portozushlag. de Madágascar . ... 3 kg | 3/20 ani Hafenort Haïphong in Empfang | e. über Hamburg .…...... b kg | 1/— 25 E Hauptweg. : s de e. Cochinchina, Neu-Caledonien | 3 kg | 3/60 nehmen u. nach dem Bestimmungs- |} 26)Oesterreich-Ungarnu(f. zarifu.1,) | 5 kg |—|50] 2 deuts{ch 2% b) u. c) Auf Verlangen des ; EARNnam, (ZONtin, , »» efaa 3kg | 4— orte weiter befördern zu lassen. 27) Portugal senden, g Be Saa bat A tain S 3 kg | 3/60 13) Nur Ra Argostoli, Calamate, stland überHamburg oder 1/80] 2 26) Für den Grenzverkehr 9 Pf. 12) Gibraltar Cerigo, Corfu, alras, Paro, AeEenland Frankr, Spanien |(2 1, | 220 5 französis 27) Werthangabe nur | bei Beför- a, über Hamburg oder Bremen yràus (Athen), Santa Maura, c À N oder Frankreih- g z derung über Hamburg bis 400 und England: Pakete bis 1 kg 1/80 | deuts{ch yra, Volo und Zante. t) Bordeaux (See) 9260| 3 f zulässig. Pakete über 1 kg bis 3 kg 2180 14 Hauptweg für Packete nach 28) Schweden : über Dänemark, | 3 kg | 1/60 28) Werthangabe unbegrenzt, Nah- b, über Belgien und England: 2 ondon überHamburg od. Bremen, über Stralsund oder Lübeck | 2 deuts nahme bis 400 4 zulässig. Padete bia. 1 Kei s 2|— deuts od. franz. B den sog, Grenzverkehr bes. (nux im Sommer) . 3 kg | 1/60 J über 1 kg bis 3 kg 3|— deuts axe. Werthangabe unbegrenzt, | 29) Schweiz (direkt)... .….. ÿ kg |—80] 2 deuts oder franz./29) Werthangabe unbegrenzt, Nach- 13) Griechenlaud (über Triest) | 5 kg | 2—| 3 e Nachnahme bis 400 4 zulässig, 30) Sevxbien (über ODestr.-Ung.) | 3 kg | 1/40} 2 deut nahme bis 400 6 a: 19 Großbritannien u. Jrlaud j FürSperrgut 50%/ Portozuschlag. | 31) Spanien on Elf.-Lothr.) | 3 kg | 1/40} 3 französisch Sperrgut 1 4 20 Pf. Eilbestel- a, über Hamburg oder Bremen: 16) D nege über Desterreih-Un- |} 32) Tripolis (italien. Postamt lung zulässig. Patete bis 1kg....., 1|— | deuts{ch garn und Schweiz, Werthangabe über Destr.-Ung. | u. Stalien| 8 ke | 1680| 6 | 2 deutsch über 1 kg bis 3 kg 150 und Nachnahme bis 400 4 auf od. Schweiz 7 8 3 französis : , b, über Belgien: Pakete bis 1kg 1/30/\ 7 | deuts od. franz. | den Wegen über Desterreih-Un- || 33) Türkei: a. Constantinopel: 33 b) Hafenorte: Beirut, Caifa, Pakete über 1 kg bis 3 kg 1/70 deutsch arn und die Schweiz zulässig De S A E kg | 2—| 3 französis Candia, Canea, Cavala, Darda- 15) Helgolaud (direkt) A 5 kg |—751 2 E niht nach S. Marino u, Assab). | b. Hafenorte: über Triest... . | 5 kg | A— 3 französis nellen, Dede-Agatsch, Durazzo, 18 Italien m. S. Marino u Assab 17) An dem Padetaustausch nimmt | e. Orte im Innern: Gallipoli, Ineboli, Jaffa, Keras- (über S S) «3 kg | 140] 3 2 deuts, 1 franz.} nur die deutsche Postagentur in Ka- 1) Adrianopel, Philippopel : unde, Lagos, Leros, Mitilene, (über S) a 3kg | 1140} 2 [1 deut p 1 franz.| merunTheil.—Werthangabe,Nach- U OeD MONteIT 5 kg |.2/20|. 3 französis revesa, Netimo, Rhodus, Sa- / (über Frankreich) .… . 13 kg | 1/40} 3 [1 deuts, 2 franz.| nahme, \perri e Pakete unzulässig. 2) Janina, Jerusalem: onich, Samsun, San Giovanni 17) Kamerun(üb.Hamburg direkt) | 5 kg | 1160| 2 deuts{ch 18)In der Taxe sind die Kosten fürBe- || . ber Ste 5 kg | 2/201 3 französis di Medua, Santi - Quaranta, 18) Kongostaat e Belgien). | 5 kg | 240] 3 französis{ förderung innerh, des Kongostaates | 4. Alessandretta, Lattakia, Mer- Scio (Chios), Smyrna, Tenedos, 20) Luxemburg (direkt)... ., 5 kg |—/70| nit mit einbegriffen ; diese Kosten sina und Tripoli (Syrien): Trapezunt, Valona, Vathi. 20) Malta (durch Italien) sind vielmehr stets vom Empfänger Uber talien E 3 kg S 3 französis Zu 33 a) b) u. c) Werthangabe zu- a, über Desterreih-Ungary S N De ( 3 2 deuts, 1 franz. zu entrichten, Dieselben betragen über Frankrei. . . . - 1 3kg | 2— ranzoil lässig bis 800 M b, über die Schweiz ...... g 2 [1 deutsch, 1 franz.| bei Padketen nah Orten in Nieder- | 34) Tunis y i 21) Marokko nur nach Tanger Kongo (Banana, Ponta de Lenha, __ _Hafenorte; Zu 341) Bizerte A Djerba a, über Hamburg oder Bremen Boîma, Matadi u. Vivi) 1 Fr., bei || a, über R O Ne 1/20 2 französis{ch (Dscherba), Gabès Gabes), Ia und England-Gibraltar: Paketen nah Ober-Kongo (Ben- | b. über die Schweiz und Italien Goulette (la Goletta), Madhia Padete bis 1 kg :,.., 32h 9 deutsch gala, Kukunga, Kunchassa, Kwa- (Men) A 1/80] 3 1 deuts (Mediah), Monastir (Mistir), Pakete über 1 kg bis 3 kg 3 mouth, Léopoldville und Lutete) | e. über die Schweiz und Italien 2 französis Sfax (Ssaks), Soussa (Susa), b, über Belgien und England- 5 Fr. für jedes Padet. Pm) Ce 1/60| 3 ?) la Goulette (la Goletta), Soussa Gibraltar: 19) F. d. fog Grenzverkehr bes. Taxe. | d. über Sg u, Sen 3 kg 1608 d ( 2 deuts, (Susa) u. Tunis. : Madtete bts LKg A 3/20II 9 | deuts oder erthangabe unbegrenzt, Nachn, | e. über Oestr.-Ung. u. Jtalien? 1/80 2 französisch |) Bizerte (Bisert), Djerba- Paete über 1 kg bis 3 kg 3/20 französis bis 400 (e zuläss. Sperrgut 95 Pf. Eisenbahnstationen: (Dscherba), Gabès Gan 22) Montenegro (ü. Oestr.-Ung.) | 5 kg | 1/40} 2 deut Dring. Packéte, Eilbestellung zul. a, über Frankreih V 1/40} 2 französis Madhia (Mediah) , onastir 23) Niederland (direkt)... .. 9 kg |—/80] 3 deutsch, holl.od.frz./22) Werthangabe bis 800 K zulässig, b. über die Schweiz und Italien j ( 1 deuts, (Mistir) und Sfax (Sfaks). 24) Niederländisch - Jndien 1/85 Sperrgut 2 M 10 Pf O N e 2—| 3 |\ 2' französis (über Niederland), . . d kg bis | 3 deuts, holl.od.frz./23) Werthangabe bis 800 (4; Nach- c. über Destr.-Ung. und Italien 2,—]| 4 2 deutsch, 2 franz. 3145 nahme bis 400 4 zulässig. F. Telegramme. Borbemerkungen, 1) Als Minbestbetrag für ein gewöhnliches Telegramm werden im allgemeinen Verkehr 60 Pf. 6) Für die Na ch sendung eines Telegramms (Nachzusenden) (F8) -— innerhalb Europas zulässig wird die volle Gebühr

Das Nathsenden findet auch ohne besonderes Verlangen statt, sofern der neue“ Aufenthaltsort des Empfängers unzweifelhaft bekannt ist, und'sich am neuen Bestimmungsorte eine Reichs-Telegraphenanstalt befindet.

) Jm Verkehr innerhalb Deutschlands kann bie Vergütung für Weiterbeförderung durch Eilboten (Eilbote bezahlt) cht auf bie Entfernung mit 80 Pf. für jedes Telegramm burch den Aufgeber im Voraus bezahlt werden; g

nicht, so werden die billigst bedungénen, wirklihen Botenlöhne vom Empfänger eingezogen. Die Kosten für die Weiterbef

Telegramme im Auslande hat der Empfänger zu tragen. Für Telegramme mit Empfangsanzeige kann der Absender einen

Dedung ber Auslagen hinterlegen.

9) Die Zeichen (D) (R P) (T C) u, #,w. (vgl. 3=—8)

10) Die Geblihr für jede einzelne Vervielf

eshieht dies

örderung ber

Betrag zur

zählen als je 1 Wort und sind vor der Aufschrift in Klammern niederzuschreiben. ältigung eines Telegramms beträgt für je 100 Wörter ober einen Theil der- Das Telegramm wird, alle Aufschriften eingerechnet, als ein einziges Telegramm taxirt. sind zu vervielfältigende Telegramme unzulässig.

11) Die Unbestellbarkeit eines Telegramms wird gegen eine Gebühr von 80 P

Amerika

f. telegraphisch gemeldet. Eine Quittung graphenboten oder Landbriefträger zur Beförderung an das Telegraphen-

BTSE R

Í

E da bd ai id i g enan L

p aaa odd dea br leme:

t eni N A ri

10 Wörtern zu entrichten, amt mitgegeben wird, kommen 10 Pf. zur Erhebung.

A. Die Wortlänge ist festgeseßt auf Worte B, Die Wortlänge ist festgeseßt auf Wort- B, Die Wortlänge ist festgeseßt auf Wort- B. Die Wortlänge ist festgesetzt auf Wort-

15 Buchstaben oder 5 Ziffern im Verkehr mit: E 10 Buchstaben oder 3 Ziffern im Verkehr mit: A 10 Buchstaben oder 3 Ziffern im Verkehr mit: Hef 10 Buchstaben oder 3 Ziffern ini Verkehr mit: Ae

Berk Al.6 Vest): (1 r: Hi ; 7 E E 7

Deutschland (D) (RO) { ‘Siadi-Vertele | —| g fie, (Gorled (ria Tadix): 71801)" Sndiow Dort Abd L S Se lane E A O

4, A T 0 e Sd E dra Da ale C SLIUUL » o od aao00 , .

Afrita (Lest) (via Cadix) (RO): Winnebah, Salt Pond, Cape Coast Castle u. Kirin, Luchow, Pagoda-Anchorage . . 8/60 I. Reg., westl, v. Merid, v. Werkhne-Udinsk | 1/45 Bifsao Und Bolm 0 0 0 6110 Gn A Ra, i aa d o 8| 51 VBitchie, Chentu, Ningkuta, Peking, Potuna 8/651 IT. Region, östlih von demselben .. ... 2135 Anr Me Sen E G AEE 1/45] Bathurst (Senegambien)....... .., 5/7511 Hunchun, Tunghing, Sanhsing . 8/75 BDothaa E L 1/70 Go A 6/80] Bonny u. Braß (Nigerdelta) .…. .. 9/45] Chichierhha, Heilungchiang, Yunnan .. 8/85/|Salvador (R0): Ubertad. .…......., 3/40 Grande Bassa 0 a 5/10} Lagos (Sklavenküste)........., J BIOON A Satboa tona A 09 SILOI Drtde Ana a S 3/55 STONOETD S O R 12D LSTErtaH Con E 0% 6/55]Cochinchina, franz. (via Bushire, Moui- Siam (via Bushire, Moulmein) (R0) 475 PVorto/movd(Kotonot) , A 6/30||_ übrige Länder f, u, A, Afrika (West-). MEN R A L 2 9 LoNSingapore (via Bushire, Moulmein) (R0) 6/40 Me e R A R e 7/20||Aunnam (via Bushire, Moulmein) (RÓ). 5/90}]|Columbien (via Galveston) (R0): Buena- | Tonking (via Bushire, Moulmein) (R0) . 6/30 S Maul de Vbahda E 8/65[|UArabien (Aden, Perim, S u.Yemen) (R0) BIGON Centr A L R 0 4/90/[Uruguay (via Lissabon) (R0). ....….…. vg 9/50 A So A T O Le 6/65/|UArgentinische Nepublik (via Lissabon) (R0) 7201 übrige Aa C, C T A SAL O 5/20||Venezuela : für telegraphishe Beförderung d E O A E t B C 9/\66/|Australien (via Bushire, Penang): Corea : viaNußland, Amur (D) (RO) : Fusan D DIST T A e E N L S C 12/80 übrige Länder \. unter B, Afrika (West-). Süd-Australien, Victoria u.West-Australien | 9/35]|| via Bushire, Moulmein (R0): Binchong 9—}} außerdem Postgebühr 1 46. 5 Pf. für das

Algerien-Tunis (D) (RO)....... MAOTI T Ote SIDA Ba T A T N 955 O e a A PTO S A R O 8/85 Telegramm.

Melle (D) R) 7 ZTON QUCCNBIAND 5 9/80 SeiiBitan N L O C 9 30}\|Vereinigte Staaten v. Amerika, Britisch

Bosnien-Herzegowiua (D) (R0). , AIDOI Omn E E S 9/95 Sóéoul Han-Yang 9/15] Amerika u. St.Pierre-Miquelon (R0):

MIIASTIE (R 58 O EN D C eUPSSPELUND E C JOIBONG of Rica (R) A E C BA 4 601} 1) Alabama, Arkansas, Canada (Oft- und

ANENATE D R e 2 —[10}Balutschistan (via Bushire) (R0): Anstalten Ecuador (via Galveston) (R0) .….….….…. 8| 5 West-), Cape Breton, Carolina (North-

Natel R Dam T on Dan L 3/65 G : Alleranorten E 1/45 u. South-), Columbia (District of), IOEBIA E L O —/25||Bolivien (via Galveston) (V0) : Cotagaita, gypten: I. Zone (übe Ans Ndr.-Cgypt. 150 Connecticut, Delaware, Florida und

eee igud (D) (RO): uanchaca, Potosi, Sucre (oder Ghuqué: 11/85 11. Zone (bis Wadi Halfa in Nubien) 170 zwar: Jacksonville und Pensacola,

a. Festland und Inseln Euböa und Poros | —|40]| faca), U A O F C Suakim, via Kabel Suez-Suakim . . .. 2/35 Georgia, Illinois, Indiana, Jowa, b, ‘nah den übrigen Inseln ..,.. 45 Es De Dtolendo) 47 13/55]|Guatemala und Honduras (B) R 3/55 Kentucky, Louisiana, Maine, Maryland, Grof/britaunien und Jrland. ...... /20}|Brafilien (via Lissabon) (R0): Pernambuco | 7|25||Guyana (Vritisch-) (via Jamaica) (R0) | 14/50 Massachusetts, Michigan, Minnesota, Außerdem ist für jedes gewöhnliche Tele- übrige Anst. d, nördl, Region (nördl. v. Per- Judieu (via Bushire) (R0): Mississippi, Missouri, New-Brunswi, gramm nah Großbritannien und Irland tre: Darg, Kortaleza,Maranham2c. 9/75 1, Zone: Indien (Anst. westl, von Chitta- New-Foundland, New-Häampshire, New- eine Grundtaxe von 40 Pf. zu erheben. mittlere Region (zwisch, Pernambuco u. Rio GONO L and 4/10 Jersey, New-York, Nova Scotia, Ohio, FIAPIANS (D) (R E —[15} de Janeiro): Bahia, Rio de Janeiro 2c, . | 8/20} 11. Zone: C B ennsylvania, Prince Edwards Island, E (D) (ROY S 74 —/20/| südliche Region (südl. von Rio de Janeiro); 11]. Zone: Birma (Anst. östl. v. Chittagong 4/35 Rhvde Ssland, St, Pierre-Miquelon, NFFINPUTG (D S, At 16 Santos, Desterro, Rio Grande do Sul x. 8/95 ausgeschl. Ramoo). ....….…, Tennessee, Te as, Vermont, Ost-Virginia,

A N C I O d e 20 —40||Cap-Verdische Juf. (D) (R0): St.Vincent | 4/—||Fsthmus von Pauama (R0).. 4/40 West-Virginia S d Le

MNILoLeo: Sanger E E 140 Ó i Santiago . | 4/90)Japan (D) (R0): Insel Tsushima. 9/35} 2) Arizona, California, Colorado, Britisch

O NTENEALO L O D e L —/20||Chile (via Lissabon) (R)... 2100 Obtide Anttalte 770 Columbia, Dakotah, Florida (au8genom-

Miedetland (D) (R). —[10|China (D via Amur) a: Hongkong, Java und Sumatra (via Bushire, Penang) | 6/80 men Jasonville und Pensacota , Zdaho,

MIOFIVCG E (D) (BOY L 120 A Foochow, Gutslaff, Saddle Island, MIADEIrT (D) (R, O 1/60 Indian Territory, Kansas ee

Oestexrreich-Ungaru (D) (R0) 210 Gd Le e 7\—|[Malacca (vía Bushire, Penang) (RO). A 6/15 Montana, Nebraska Nevada, New-

MEERga! D R) C L A 2%} Canton, Fumun, Macao, Whampoa, Woo- Mexico (R0) : Goaßacoalcos E, 2175 Mexico, North - Western Territory A D) (R E —/20 gung Noon Or L A T DatamoraS L Ra Orea Utah, Vancouver Island,

RKufelaud (D), europäishes und kaukasishes | —|25|| Chaoking, Fatshan, Hwaichow, Kiangying, Mexico City, Tampico und Beracruz L 1/75 Washington Territory Wyoming

E D A I —/20 Soochow, Woochow, Wushi ...... 7851| Anstalten der mexikan. Bundesregierung . 2| 5o|[Westindien (R0): Antigua M sn

R Le —10}| Chinhai, Chinkiang, vanhow, Kashing, Anstalten d.Einielstaaton u Privatgesellshaft 2/95 Bac o L

E E T e —/20]| Nankin, Nanzing, Ningpo, Shiakwan Nicaragua (R0): San Ii j Nar Oavana / t ; icarag ): San Juan del Sur . ; 4/40 CUbaUNDBWar: Davana …. .. 8

E B, E. 25 Swatow, Tamchow, Whengchow . . T7/96N * übrige Anstalten, C) 4/60 Cienfuegos G

S R 4204, 1/ 5} Changchow, Lanchee, Nanning, Onking, Paraguay (via Lissabon) (R0). . 7/25 A De Cuba, o N

R a ae e aide —145 Shauhingfoo, Tatung, Tsiuen ow,Wuhu, Penang (via Bushire) (R0) M 9/95 Bayama, Guantanamo u Manzanillo

N CitGow, Yinkiahwei „« - |/ 8\—}Perak (via Bushire) (R)... l 570 übrige Anstalten . 7E

7 E S intiangpoo, Kiukiang, Lunghow, Puching, Persien, aus\{l. der Anstalten am Pers. Golf | 1/30 Dominica (kleine Antillen-Insel) . .

B, Die Wortlänge ist festgeseßt auf A Aa A A, 8/10||[Perf. Golf (via Persien, Bushire) (R0): Grenada 10 Buchstaben oder 3 Ziffern im Verkehr mit: 216 i “lendlng, Plughenn 8, BanbeKiang, Bre A Ad Ra 2/45 E O 000 : ‘f, \ 9, Pinghang, Tfinanfoo, Waih- HONIIE Halte E Le 3/65 Sa. Ufrita(Dft: u.Sid J: (R0 auß. id Capeolon.) alo Che, Salut, S A Paib: 8/15 P Galveston) (R0): Callao, Lima 7/55 Martinique C Ce E E s s A V La U ide 00; I, , oî, E U j Mi tfouaB L S 3180 Peitang,Sharshe,Siaochan, Taku, Tientsin 0 B g L A a Y Ea ico Ct e Dia de e C 2 8 B A L L L 08 7/70} Changli, Chengfking, Chinchow, Hecto, Hoi- D S 20 8/50 St. Kitts (St. Christoph) R ozambique und Lorenzo-Marquez ,.…. | 875 how, Ichang a, Yante Kiang, Kiungchow, hancay, Chicla, Chosica, Huacho, Matu- St, Qu ¿4 Skt, Christoph) L G ta 8/70 Lanchow, Newchwang, Pautingfoo - A S 4a Me Þ QuciA e E übr. Anst. Natals Capcol., Oranje-Freist haichan ‘Yu 1gping V T 8/35 Sant E Barto ome, San Mateo, St. Thomas t. h t e N R O R U 39 anta Clara, j D E H Cs C ‘und 4A 81 8/901 Chinchowfoo, Kweichow, Wanhsien .… . . | 8/40 übrige E a E 11/60 S En 2 A

E S 1 E S S