1887 / 267 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R ————

Tr D VRF S

T T E

0 E

“Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

A 2 ‘8 S T t A T Das Abonnement beträgt vierteljährlich 4% 50 4, | | Insertiouspreis für den Raum einer Alle Post-Anftalten nehmen Lestellung an;

F E E # Druckzeile 30 4, | j für Berlin außer den Post-Austalten auch die Expedition j

;

Inserate nimmt an: die Königliche Expedition | des Deutschen Reichs-Anzeigers | und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

8W., Wilhelmstraße Nr. 32, | Berlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32.

| / %

Eiuzelue Uummern kosten 25 g. | i E IERIN s De a x

M 267. Berlin, Montag, den 14. November, Abends. : 1887. E32 n e | Se. Majestät der König haben Allergnädigst gerußt: dem bisherigen Direktor der landwirthschaftlichen Winterschule, S. M. Kanonenboot „Wolf“, Kommandant Kapitän- dem Amtsgerichts-Rath Bender zu Siegen den Rothen | Rieger, zu Schweidniß, den Charakter als Dekonomie-Rath | Lieutenant Jaeschke, ist am 12. d. M. in Hiogo eingetroffen. Adler-Orden dritter Klasse mit der Sleife; dem emeritirten | zu verleihen. Hannover, 12. November. (Hann. Post.) Vorgestern Oberpfarrer Kret\chel zu Eilenburg im Kreise Delitzsch, und wurde die 4. ordentlihe hannovershe Landes- t Sueriieten t t Y R zu AESE (af Su Ministerium des Jnnern. Ad: ce Zur Berathung dus die neue cen uha eben den en -Orden vi asse; i L : tw i ifi if Kegistrator a. D. Roeder zu Wiesbaden, bisher " beim Dem Landrath Hengstenberg ist das Landrathsamt im ie a E N C S n Q eas U GAEE

Gouvernement der Festung Mainz, und dem Gräflich Stol- | Kreise Lauban übertragen worden.

estrigen Sißu urde der zur Berathung stehende Entwu , berg'shen Haushofmeister Kuhn zu Schloß Wernigerode das eiger Siküng w Î hung steh of

etreffend die Dienstvergehen der in der evangelisch-luthe-

Kreuz der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohen- Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und rischen Kirche Angestellten, einer Kommission von 4 weltlichen zollern; den emeritirten Lehrern Nordwich zu Momehnen Medizinal-Angelegenheiten. und 3 geisilihen Mitgliedern übertragen. Jn der heutigen Ba G lei E L R Met Sa En Vis M e Regierungs Uy Aa Vanden en ch ist der | Sizung begann die Debatte über den Katechismus. meister Eberhard Poll zu Holten im Kreise Ruhrort das ôniglihen Regierung zu Minden ü erwiesen worden. : E LE: November. __Von dem „Amtlichen Allgemeine Ehrenzeichen; sowie dem Unteroffizier Wilhelm j cu Kirchenblatt für die Diözese Paderborn ist heute Voigt im 7. Pommerschen Infanterie-Regiment Nr. 54 die ein E! et me felgender D IO Us QIenen S N 5 î 1e UDbenden - ruten, eie U enn L Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen. Bekanntmachungen Kaiserlihen und Königlichen Hoheit des Kronprinzen

auf Grund des Reichsgeseßes vom 21. Oktober 1878. zu uns dringen, erfüllen mein Herz und deß bin ih sicher auch die Herzen meiner Diöcesanen mit tiefer Trauer und mit innigster

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Auf Grund der §&. 11 und 12 des Reichsgesebes gegen | Theilnahme. Ich gedenke ves Schmerzes der Erlauchten Eltern, der

dem Verkehrsdirektor der Oesterreichischen Südbahn- | die gemeingefährlihen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom | angstvollen Stunden, welche das Kronprinzliße Haus durh-

Rathen Adler-Drben dritte s M Mr B | e dat erel Hotltioon Juri Mh G eierihen Genossen | s Sor menen agen est de celise Celle Ee

Rothen Adler-Orden dritter Klasse; G Hottingen-Zürich gedruckte nihtperiodis he A u i ‘Dab I M E s en.

offnung aber, da ott in Seiner

dem Sektionshef im Kaiserlich Königlich österreichischen 5 ann, darf uns nit verla Darum wollen wir gemeinschaftlich Handels-Ministerium und Präsidenten der General-Direktion i _„Schlechte Zeiten. h L Geket zu. Got GI E S ke Gta bes der Serreihishen Staats - Eisenbahnen, Czedik Freiherrn | Ein Flugblatt für Bürger und Bauer, für Handwerker Sin Ficrae “ibm bie Gesu milde Ld hade Pen von Bründlsberg, den Königlichen Kronen-Orden CHeL f d b und Arbeiter“ ganze Volk mit Freude erfülle. Jch verordne deshalb, daß am Klasse; dem Betriebsdirektor der Kaiserlich Königlich öster- | hierdurch verboten. Frie: e cui die Herren Ss hre Pfarrkinder zum fndguerae reichischen Staatseisenbahnen, Neumann zu Wien, und dem Wiesbaden, den 10. November 1887. i fla E S d latimn Predi Ae I: L: as Pailerretär in der Kabinets-Kanzlei Sr. Majestät des Kaisers Der Königliche Aeglerungs-Präsidezt. L t sf Ls g un L E Ae L T ne U und vok Vesterreih, Dr. Maschek von Maasburg, den König- : von Wurmb. F Paderbora.: dew TLck Nancaibec Iü87 . Konielith ditcrccidilten Pfe; ¿favis, dei ¿ngites : u j K Der Bischof Franz Kaspar. niglich österr osto i “s Gd E, Ÿ E i e dem Kaiserlich Sid österreichischen Ober-Posifommissär Auf Grund der L. 11 und 12 des Reichsgesezes ‘vom Vayern. Münhen, 12. November. (Allg. Ztg.) Jn der Edlen von Pos ebendaselbst und dem Leib-Kammerdiener | 21. Oktober 1878 wird verfügt : l heutigen ena der Kammer der Abgeordneten wurde Sr. Majestät des Kaisers von Oesterrei, Pahmeyer, den Die mit hebräischen Lettern gedruckte, in London heraus: | der tat des Königlichen Hauses und Hofes für die Königlichen Kronen-Orden vierter Kla}e zu verleihen. gegebene Zeits Yri f pen dem A Eo us B E s Sina; Gu eR Sten er der LP Dn N i B E, 4 om 16. er T, wir nza u}jes referirte, ohne Di on und unverän rettete f x D F angenommen. Der Etat ita 5647912 M, darunter : Mannheim, den 12. November 1887, L 100 000 & Aversalbeitrag zu den Kosten des Unterhalts a S far de Kreise Mannheim, Hoelberg 100 VMotiaß, | Se, Königen oheit De sert tren Sens Dem zum Sg, belgischen A A Köln S i de Aline et das as der jenes en Prüfung ernannten Herrn F. J. Cartuyoels ist das Erequatur es Auswandes für die Reichsverwesung vorbe alte, gleihwie Namens des Neiths ertheilt wobei N die Staatsregierung fis A Rechte íù diesem Gunkt E behalte. Nach dem eriht desfelben Referenten gelangte Ea seres Dey Es i bd Staatsr rh Sai 0 , 7 ï 2 Und der Etat des Königlichen Staats-Mini teriums, / J E \ N S S L e m ; Nichtamtsiches ; des Königlichen Hauses und des Aeußern (572 504 c) ohne Dirt t Et Be N en Sah Deutsches Neis, Diafafan zu unveränderten Anmehne 9 km lang, mit den Stationen Gräfrath und Wald für den Preußen. Berlin, 14. November. Se. Majestät der | , Sachsen. Dresden, 13. November. (W. T. B.) Der ersonen, Güter, Gepä- und Privatdepeschen-Verkehr sowie | Kaiser un d König waren heute wieder früher aufgestanden K bi und die Königin haben si heute Mittag nah r die Abfertigung von Leichen, Fahrzeugen und lebenden und empfingen Se. Königliche Hoheit den Prinzen Wilhelm, | Sybi A eas ind hieren eröffnet werden. Höchstwel her heute früh aus San Remo eingetroffen war. Vas Zwi e S SEQA t S E Berlin, den 13. November 1887. Ï f; Später empfingen Se. Majestät den Befuch Zhrer Hoheiten g ind, Di Iba be _ meidet, eine Anza b etrete In Vertretung des Präsidenten des Reichs-Eisenbahnamts: | dez Herzogs und der Herzogin Johann Albrecht von Me ibi iges L en betreffen: den Rechenschaftsberiht auf Schulz. Medlenburg-Schwerin und arbeiteten zuerst mit dem Chef des | die E und E ; M g Mau EatSEta! und j SUUrutines; ntate E Rath von i tin NIE vei aaa Mia riebtaa z fat, Eu Geseh etn Werkiüécodet s e E Le Gtlberg- | Abtaben ine anle 1888; die Aufrabine beo Hülfsarbeiter und F : J T "Majestät die’ Alle öniain | Planzeihner bei der Brandversicherungskammer in eine / Einrichtung eines neuen Rohrpostamts. L Tobatt Allechóchftihr Getiherin und rv i, | Pensionskasse; den Personal- und Besoldungs-Etat der Landes- j Am 16. November tritt in Berlin ein neues Rohrpost- Saite oba B O P heitszustand die Reise randversicherungs-Anstalt auf die hre 1888 und 1889; das amt in Wirksamkeit, welhes bei dem Postamt Nr. 62 | gestattet, nah Berlin zurüczukehren. : Gymnafium und die Realschule zu Plauen; die summarische

Kurfürstenstraße) zur Einrichtun gelangt. Die neue Gestern trafen Zhre Königlichen Hoheiten der Großherzo Uebersicht der Einnahmen und Ausgaben beim Domänenfonds Sohrzosifele if i dén Telegramm und Bee Shrer Majestät d Bn Lon ee Ra laben zum EN ih fa Jahren E und E die Vahl des die Mai bn äglih im Somm jahr von r, im Winterhalbjahr : a } ( eiten S uses zur Verwaltung der Staatsschulden; die

h era a 1% | wegs mit Sr. Königlichen dehei dem Prinzen Wilhelm, auf | ständischen Ausschusses für das aran vis Brandverficherungs-

etw AE G E

von 8 Uhr Morgens bis 10 Uhr Abends geöffnet. S4 4 Berlin C. den 11. Monate 1887. ies Rüdreise von San Remo na lin, zusammen- kammer; einen Geseßentwurf über die Dauer der Landrenten- Der Kaiserliche Ober-Postdirektor, getroffen waren. entrihtung und die Löschung der dur Amortisation er- Geheime Postrath. loshenen Landrenten, sowie der Hülfsrenten im Grund- und Schiffmann. E e: die nas des R u Gan

Hinsichtlih der in Preußen lih angeordnet ammer Ständeversammlung; einen Geseßzen

; Hs L der öriliden Pee teetel Herabsezung des Zinsfußes bei der E E engen Gemeinden, in welchen die Polizeiverwaltung beson- dt, 13. November. (W. T. B. Königreich Preußen. deren Staatsbeamten übertragen ist, indem die Inlien Prinz Vi rie A Preußen tra E Req as

z Lit Kosten (Gehäl ie sächli i Bes E

a M estät der König haben Allergnädigst geruht : Serien pg reiten “Jaben pat das ‘Rei Mtoet di bier a ns Pi R ‘aNestAndigan Aufenthalt die Reise dene a Sieidei Aa Sdu linspektor bh E T1. Civilsenat, durch Urtheil vom 14, Oktober d. J. aus: | na Berlin fort. | ber. (Magdb. gierungs- und Schulrath, und | gespr /, daß die Kosten für Uniformirung und Be- Sa en-Coburg-Gotha. Gotha, 11A ieder einge-

d : : 4 Landrath 4e Ros essor Hengstenberg in Lauban zum ict d Schugzleute von den Gemeinden zu | gt v Herzog ist aus Oest Í t

dem praktischen Arzt, Sanitäts-Rath Dr. Hildebrandt en. _ Dér am 30. v. M.

zu Danzig, den Charakter als Ge mier Sanitäts Rath, Mar Se. Hoheit der Erbprinz von Sahhsen- Walde. Arti en S Aoee Walde u E

e Hannover, Nas e Fo! s ia Leer, Carstens | Meiningen ist aus Wien hierher zurügekehrt. a a e in seiner ersten S ung am Zl v. een igs / in Kase ellmann in Kreup ines h, Königl ür gültig, a V

burg O. -S. den Charakter als Oekonomie - Kommissions- württembereisehe elmächtigte ZA CULA S ist hier an- | erklärte D Robe dahier zum ersten und S E AbiE Na A ; 4 Del Wildungen) zum zweiten Vorsitzenden gewählt.

e Waldeck ( ißenden dur den Landes-Direktor von

sowie herzo

dem Rittergutsbefizer und Amtsy eher And ächti th, Groß R ichtung des Lo i j

auf Kalgen, Landkreis Königsberg i. Nr, dem ven oldenburgijd p Sluniarith Seltmann, ist von | Sesbern wurden die übrigen Abgeördneten dur den Vor ercibesizer Bekker zu Uelzen, Kreis Uelzen, und hier dara