1887 / 267 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

e E Boden-Wonie e Lobn Bit E bri d Untersuhungs-Sachen. 6 - Wochen-Ausweise der deutschen

J Sei Sun Vorladungen u. dergl. li ¿r 9H eiger. 8. Verschiedene Bekanntma 1

3, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. i D Sbeafercäniciaes ungen,

4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren. - i

D

10. Familien-Natrihten. | In der Börse

Ta / E lden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls | dert, ihre Ansprüche geltend zu

1) Steckbriefe BeR e SLTE Ege N Gn E die Kraftloserklärung der Nlefunde Oen wird. A (a 1 dem quf A u S Z , s T F lêruhe, den 10. November 5 N fe - en 16. September 1862 zu Oswit, Kreis Breslau, | Kar R L O ; S888, ittags

und Untersuchungs-Sachen, M b Se T E Dae s g SerichtölWhreibereb Gs Amtsgerichts, neten Amfsgeriht Bre ht Me

[38937] Paul Jauernick, zuleßt in Trebniß wohnhaft, ge- | (L. 8. E gebotstermine unter der Verwarmin lia en ollftreckungs-Ersuchen, Poren R N, Mebrug 1865 zu Dromsdorf-Lohnig, [28314] Aufgebot, bleibenden mit ibren Ansprüchen a

; reis Striegau,

1) Seidenweber August Wilhelm Heinrich Ladewig 12) der Kolonistensohn Gottfried - Lippert zu | Oer Rittergutsbesizer und Moajoratsherr Otto | ousgescklossen werden sollen und die H aus Brandenburg a. H., geb. am 23. Oktober 1862

¿zu Königswalde, Kreis Dit-Sternberg,

. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Kolonie Wicentawka, Kreis Lußke, Gouvernement | von Bonin auf Schlo Kaniß bei Lupow, vertreten Grundbuch gelöst, au die über fi

/ L 5 - | durch den Justizrath Bourwieg zu Stettin, hat das | dene Urkunde für kraftlos erflärt wird

2) Gigarrenmaher Karl Max Georg Schüncke, Wo bpiiten Bubland, geboren daselbst am 28. De Aufgebot der angebli verloren gegangenen Police | Vernbvurg, den f Cy 1887, geb. am 8. Februar 1863 zu Brandenburg a. H., 13) der ‘Gärtnergehülfe Paul Eduard Albert | der Stettin J ang atiengesellscaft „Germania“ Herzogli O ‘T Amtógeridt, daselbst zuleßt wohnhaft gewesen. Kittner, zuleßt in Freyhan Schloß, Kreis Militsch, zu Stettin Nr. Ge0,288 b. vom- 16. März 1878, V aler.

3) Klewpnergeselle Otto Reinhold Gabbert, geb. wohnhaft, geboren daselbst am 21. März 1865, j inhalts deren Í s Can si verpflichtet hat, nah [38998] Aufge N am 17, Oktober 18364 N Me A 14) der Buchbinder Karl O, Er aphin, dem Tode bes N ríica Garbe Ware eratSheren und 0008) E tfgebei N

i . H. wohn : B e? U da L j i N E

D E x l Kuschk E Oere A PUOIMAS N dafelbi Friedri Franz Fürchtegott von Bonin auf Schloß | 42 Grundbuchs von Oldersum

4) Versicherungsbeamte Alfre ar uschke,

3 ( beitersobn August Franz, zulegt in | Kaniß bei Lupow, Kreis Stolp i. Pomm., 60000 | Nr. 5 vierhundert (400) Rtblr. Gold eb. am 11. August 1863 zu Gut Sngel in KrantE E Milit O Vase am | auszuzablen, beantragt. Der Inhaber der Urkunde | der Ebefrau des Scbmiedemeisters Lui, ußland, zuleßt in Brandenburg a. H. wohnhaft 5. April 1865, wird aufgefordert, spätestens in dem auf Fehr, Doctje Siebe, geb. Müntinga, ; gewesen, 16) der CGrnst Radon, zuleßt in Krasnitz, deu 24. April 1888, Mittags 12 Uhr, eingetragen. Diese Hypothek soll O 5) Kellner Emil Franz Ricard Bafigkotw, Kreis Militsch, geboren daselbst am 10. Dezember | vor dem unterzeichneten Gerichte, immer Nr. 48, | die Schuldurkunde vom 1 September

geb, am 19. Juli 1864 zu Brandenburg a. H., zu- 1865, ; anberaumten Aufgebotstermine feine Rechte anzu- | uit aufzufinden fein. legt daselbst wobnhaft gewesen, 17) der Oekonom Karl Benjamin Friedrich Wolf, melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls 6) SHmied Friedri Wilhelm Edmund Hermann zulegt in Stampen, Kreis Oels wohnhaft, geboren | die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Janecke, am 27. Oktober 1864 zu Branden- am 22. Februar 1863 in Langenbielau, Kreis Reichen- | Stettin, den 5. September 1887. burg a. H. geboren, zuleßt daselbst wohnhaft gewesen, O Königliches Amtsgericht, T1, Abtbeilung. 7) Friedrih Karl Kaeckeumeister, am 29, Juni 18) der Bäcker August

Auf Antrag der Rechtsnatfolger der Gläubigerin wird daher der Inhaber bierdur aufgefordert, spätestens. am Mittwoch, den 29, Febru

Ferdinand Enkelmaun,

i ; 11 Uhr Vormittag

1864 zu Brandenburg a. H. geboren, zuleßt daselbst zuleßt in Reichthal, Kreis Namslau, wohnhaft, ge: | [28312] Aufgebot, 2 feine Rechte hier anzumelden und d

wohnhaft gewesen, R Ber 186 boren am 2. Dezember 1863 zu Peterswaldau, Kreis Der Kaufmann P. Peaucellier ¿u Wiesbaden, als | zulegen, widrigenfalls leßtere für 1 8) Martin Moritz, am 26. September 1864 zu Reichenbah i. SWL,, Generalbevollmättigter des Ferdinand Schneider zu | werden wird. T

Brandenburg a. H. geboren, zuleßt daselbst wohnhaft werden beschuldigt, New-York, vertreten durch den Justizrath Vohm zu | Emden, den 6. November 1887,

gewesen, s Urtheil der Strafk, als Webrvflihtige in der Absicht, si dem Eintritte | Stettin, bat das Aufgebot der angebli verloren Königliches Amtsgericht. sind D VeLtireTarts Ur hei B E ag in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte | gegangenen Police der Lebenéversiherungs-Afktien- Thomsen.

PeE Dn An E ien Gun ét r Wi chr- | ÎU entziehen, obne Erlaubniß das Reichsgebiet ver- | Gesellschaft „Germaxia“ zu Stettin Nr. 85 468 vom s

vom 11. Ofioher E e A er deren | lassen oder nach erreitem militärpflichtigen Alter | 17. März 1870, inbalts deren die Germania sich | [38992] Ausfertigung.

pflicht zu Nich S fs H ra Gf T für nit Au bte si außerbalb des Reichsgebiets aufgehalten zu haben, verpflichtet hat, am 17. März 1888 an den Sohn ch1 AMofgebot

S Tag Gefängnis tit verurtheilt idi das T Sergehen gegen §. 140 Abs. 1 Nr. 1 Reichs- | des Bâäcke1s Ferdinand S@neider zu Wiesbaden, do m dieëgerichtlichen Hypothekenbuche für Es wird ersucht, von den vorgedachten Angeklagten De Le Namens Ferdinand Schneider, falls derselbe dann

. S. 205 ist auf dem Antwesen dei Ku Johann Obermeier, Hs. Nr. 35 in : den verschollenen Peter Wittmann, Meth bon Westerbofen, Gerichts Ingolstadt, seit 1,5 1836 ein unverzinslies Kautionskapital von 33 = 61 M 71 S zur Sicherung cines Erbtheil:

die Geldstrafe im Wege der wangsvollstreckung s ¿ Freibeitöstrafe m vage goenöfalle die substituirte | den 13 Februar 1888, Könialiden Lontteit Freiheitsstrafe zu vollstrecken und bierher zu den ¿u Oels zur Hauptverhandlung geladen. 0A L Meng is DANen, ei dem unentschuldigten Auébleiben werden die-

Potsdam, den 8. Aner L097. h L selben auf Grund der nah §. 472 der Straf-Prozeß- Der Erste Staatsanwalt beim Königlichen Landgericht. Ordnung von dem Kön glichen Laudrath zu Srebais, {38939]

Bredlau, Striegau, Qilitid, Reichenbach # Sé. puberaindes Ugedldtermine seine Nedte aues N Meer R A A 1 }

t s L als den zuständigen Civi vorsißenden der Militär- | den un ie Urkunde vorzu egen, widrigenfalls die | blieben und vo age der ¡eßten h J

3 D b E in Stu Bee ngo-Erfuchen vom Erfatz-Kommission der betref Aushebungsbezirke Kraftloserklärung der Urftunde erfolgen wird. ziehenden Handlung an gerechnet dreißig Jahre u"

-Vitober 188 g tüd 238 su B85 b es | über die der Anklage zu Grunde liegenden Thatsachen | Stettin, den 1. September 1887- strichen sind, ergeht auf Antrag des obengenand

„Deutschen Reis-Anzeigers* pro 1 9, betreffend ausgestellten Erklärungen verurtheilt werden, Zu- Königliches Amtsgericht. 11, Abtheilung. Anwesensbesißers an diejenigen, welche auf by

pin Wehrmann Hugo Gadamer aus Sorowtki, ift glei wird das im Deutschen Reihe befindliche Ver- Forderung ein Recht zu haben glauben, andurh |

“SuBTiSiE Rg E E mögen der Angeklagten bis Ium Es ie | 88973] Aufgebot. Affentlidhe 5 fufforderüng, ibxe Ansprüche spätesu

"En, L 0 Æ zur Deckung der dieselben mögli erweise | D irtsfeldwebel August ïus Kircÿ- | n dem au x Königliches Amtsgericht. treffenden Geldstrafen und Kosten des Verfahrens mair zu Münden, vetcete e t bolomáus Kind Montag, deu 4. Juni 1888,

38936 eutliche Lad mit Beschlag belegt. (8. 470—473, 318--337, 325, Dr. Schmidt-Polex bier, hat das Aufgebot der an- | = Vormittags 9 Uhr, i

E. Stras t E offen | 826 s E roe-Ordnung.)_ geblich verniteten Polize Nr. 11995 f. Nr. 95701 | it me hi 0éfaale dabier anberaumten Aufge J. IITa. 141. 87 werden na&stebende Personen : Oels, E der Frankfurter Lebensverficerungsgesellschaft, dur

termine hierorts anzumelden, widrigenfalls die er j I Swiffer Di Fran; Jauke, Geboren ia welde auf sein Leben 1500 M, “zahlbar beim Tode

noch am Leben ift, 1000 Gulden süddeutscher Waäh- rung zu zahlen, welhe Summe unterm 10. Mai 1872 auf 125 Gulden S. W. reduzirt ift, beantragt. Der Juhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf

den 22, Mai 1888, Mittags 12 Uhr, getragen. A L bor dem unterzeineten Gerichte, Zimmer Ne. 48, | Da die Nadforschungen nach dem rein

R e e ertlärt d d S ; bÞotbelenbuche gelö würde. 2. Simi 1869 zu Dosen desfelben dahier an seine Ekefrau oder, falls diefelbe

: - en ; ;e Kipfenberg, am 8. November 1887. M c ; L ; bor ihm sterben follte, an seine sämmtlichen Kinder, Et T ; ( 2) Wilbelm Heinrich Karl Frill, geboren am am 28. September 1883 dahier versichert worden, Königliches Amtsgericht. S \ 14. September 1864 zu Berlin, S : (L. 8.) gez. Win el, f Amisri er M 9) Schubmather Max Franz Hermann August | 2) Zwangsvollstreckungen, a E E Lr unde ird Den Gleichlaut vorstehender Ausfertigung mitta Bean, Uy Satemter O M Nusfgevote, Vorladungen d dgl, L Dienstag, A L E 1888, a 10 Mover 1887. Ae i i rthur | [38995] : Vormittags 11 Uhr, Gerichtsschreiberei des k. Amtsgerichts Kipfenben Sn Et Bef Bn | ene Bahr, eee ve Verei de 5 dn E äIof s r rlôses der am 24. ober auf Ansteben der , : N a M R U SIFYFERTE, Res Eheleute Lo Sür, Rebmann, und Odilia Behn zu | Rehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, [38993] A bot A N DeT A A UTA, ; / i widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er: Usgevol. 6) Drechsler August Karl Gustav Budig, ge- | Scherweiler laut Versteigerungs-Protokoll vor Notar ( j i : : - boren am 5. April 1866 zu Berlin Hartmann zu S6slettstadt verkauften Grundstüe, folgen wird. ber 1887 Behufs ibrer Eintragung als Eigenthümerin [t sämmtli unbekannten Aufenthalts, deren leßter | ift der Theilungsplan auf der Gerichtsschreiberei | Fraukfurt a. M,, den 4, R TY. die verehelichte Stellenbesißer Christiane Geitla Wohnsitz oder Aufenthaltsort Berlin gewesen ist, | des Kaiserlichen Amtsgerichts dabier offen gelegt Königliches Amtsgericht. Abthei ung TV. Gt Karsch, zu Weißkirs{dorf, „vertreten dur dn beschuldigt als Webrpflihtige in der Absicht, sich | und Termin zur Erklärung über denselben auf ustiz-Rath Herold zu Schweidniß das l dem Eintritt in den Dienst des stehenden Heeres Da, U f G E RIN E [30756] Auf ebot I r. 8 Weiß-Kirschdorf, Kreis Sd B i i a r, im Geschäftslokale des Amtsgeri „VVL \ j tragt. - : U E iet verlassen en ohne Grlaubniß das bierfelbst bestimmt. Der Kotbsaß Carl Volling in Broistedt, der ein- | E3 werden daher zu dem auf 5 ü vilihtigen Alter si außerbalb des Bundesgebietes Zugleih werden Sie aufgefordert, von dem getragene - Eigenthümer des unter Versicherungs- | den 24, Januar 1888, Vormittags E | igten zu haben, b Theilungsplan Einsicht zu nehmen, egt in S 90 Fe L aenen, A ois i ‘t ne Dem PNCIEIQN E Gericht, Zimmer h Ne 1 ih8- | dem Termine behufs Erklärung über den Thei! ungs- | glaubhaft versichert, dak cin auf da genannte Grund» | anberaumte i 2 f Sire aIóde nah §. 140 Nr. 1 des Reichs plan zu erscheinen und spätestens in diesem Termine | iück ¿u Gunsten des Schullehrers Albert Müller in 1) alle ihrer Existenz nah unbelann | Dieselben werden auf J bei Vermeidung des Aus\{lusses etwaige Wider- | Lesse eingetragenes Hypothekkapital von 3000 # aus | thumsprätendenten des genannten ¡GrunnA | den 9 Februar 1888, Vormittags 11 Uhr, | sprüche gegen den Plan zu erheben. der Schuldurkunde vom 11. Juli 1864 {hon vor der Auflage geladen, spätestens im Term vor die Strafkammer IV des Königlichen Land- | Schlettftadt, den 7. November 1887. dem 1. Oktober 1878 nebst Zinsen zurückgezahlt Cigenthumsansprüche anzumelden, 8 id | gerichts I. zu Berlin, Alt-Moabit 11/12, T Treppe, Kaiserlihes Amtsgericht. bezw. gezahlt, der Inhaber der Schuldurkunde aber | mit ihren etwaigen Ansprüchen würden | Saal 68, zur Hauptverhandlung geladen. ( gez. Stempel. unbekannt sei und die Einleitung des Aufgébots- werden, i j | Bei unentschuldigtem Ausbleiben werden die- An verfahrens beantragt. Der Halbspänner Frit Volling | 2) die nasfstehenden ihrem Aufenthalb | Félben auf Grund der nach § 472 der Reichs- 1) Herrn Leo Sür, Rebmann, früber in Scher- 4 in Lesse, der eingetragene Eigenthümer des sub | bekannten Personen: : eil ! | Strafprozeßordnung von den nadftehenden Behörden weiler, No. ass. 66 von Lesse belegenen Halbspännerhofes, a. Arbeiter Johann Augui l 1a | über die der Anklage zu Grunde liegenden That- 2) Frau Leo Sür, geb. Odilia Vohn, Beide | auf welWem obige Hypothek gleichfalls haftet, hat b. Tischler Hercmann egel J i Flag, | faden ausgestellten Erklärungen verurtheilt werden. jeßt obne bekannten Wohnort. sih diesem Antrage angeschlossen. : e. verebelichte E T 2 A M1 Die Erklärungen sind ertbeilt : Beglaubigt : Der Amtsgerichtsfchreiber: Dieh[…. Es werden daber Alle, welche auf die fragliche d. die unverehelihte Ade E E n bezüglih des Angeklagten ad 1 von der Erfaßz- Hypothek Anspru machen und die unbekannten In- 6. die Marie Flegel, welche E an -Kommission zu Pofen (Stadt), haber der Schuldurkunde unter Hinweis auf £8. 7 Namen nach nit bekannten bezügli der Angeklagten ad 24 und 6 von | 137562] Aufgebot Ne. 1b, Und 11 de Braun)chweigishen Äus- , beirathet sein foll, Y der Ersaß-Kommission zu Berlin, L /

o , Q . L . d leg j js j führungsgeseßes vom 1. April 1879 Nr. 12 in Ver f. die Johanne Eleonore Flegel, bezügli des Angeklagten ad 5 von der Erfatz- Folgende Sparkassenbücher des Danziger Spar-

L l: bindung mit §8. 838—850 der Civilprozeßordnung und beziehungsweise deren Rechts E Kommission zu Marienburg. kafsen-Aktienvereins N bierbue Ee ihre Rechte unter Vorlegung g. die verebelihte Stellenbesißer a Verlin, den 9. November 1887. S Se uer A LLES 6, der Urkunde spätestens in dem uf aare A s e Staatsanwaltschaft bei dem Königlichen Landgericht T. 3) Nr. 56 858 über no Ÿ 150 A A N ne: R werden zur Bescheinigung “ibies Bi M [33996] Oeffeutliche Ladung. find angeblich verloren gegangen und follen auf den | por unterzeihnetem Gerichte anstehenden Termine | unter der Verwarnung vorgeladen, daß b Die Wehrpflichtigen : Antrag der Eigenthümer, nämli: anzumelden, widrigenfalls die Hypothekurkunde den | Ausbleiben die beabsichtigte Ci Des v 1) Der Landwirth Karl August Vurgert, geboren ad L und 2, der Auguste Lethgau, vertreten durch Eigenthümern der verpfändeten Grundstücke gegen- erfolgen und ihnen würde über] E esse zu N E April 1861 zu Deutsch-Hammer, Kreis Bibidi e U Kreis-Baumeister Carl ee für [ERIs erklärt, die Hypothek aber gelö\{t Sihe in einem besonderen Prozesse | Trebniß, è t: q : : or, [werden wird. ojuen. i 2) da Kaufmannsfohn Otto Karl Gustav Wuttke, | ad 3 der Arbeiter Casimir Chrabkowsfki in Oliva Salder, den 24. September 1887. Schweidnitz, den 5. Noten in zuleßt in prebnig. wohnhaft, geboren daselbst am S N der neuen Ausfertigung amortisirt Herzogliches Amt8gericht. Königliches g El is 25. September 1863, . j L von Alten. : 9) der Arbeiter August Finke, zuleßt in Nieder- | Es werden daber, die Inhaber der Büche- auf- T E Frauenwaldau, geboren daselbst am 25. Juli 1864, | gefordert, spätestens im Aufgebotstermin [38994] Aufgebot. [38944] : Se gungen zut 4) der Lohngärtnerfohn Johann Karl Friedri | den 28. Mai 1888, Vormittags 9 Uhr, Auf den früher dem V aurergefellen Carl Ulrich | betreffend Ablösung von 8 “ellen Hat Klotz, zuleßt in Kampern, Kreis Trebnitz, geboren | bei dem unterzeichneten Gerichte ihre Rechte anzu- | jy Plöbkau, jeßt dem Bätermeister Heinrich Nau- | Bezuge von Bauholz aus , dafelbst am 17. Juli 1864, welden und die Bücher vorzulegen, widrigenfalls die | mann und dessen Ebefrau Agnes, geb. Ulrich, in : o fb cten Besißern d 5) der Karl Friedrich August Vogel, geboren | Kraftloserklärung derselben erfolgen wird. Bernburg gehörigen, in der A theilung Plößkau be- Die den nachstehend aufge feld rezeßmäßi 4! am 15. Februar 1864 zu Lossen, Kreis Trebniß, Danzig, den 25. Oktober 1887. legencn Grundstücken, dem Hausgrundstüccke P. Nr. 87, | Reibestele Nr. 417 in i dic rente, weldt 6) der KneGtsfohn Karl Gottlich Machnitke, Königliches Amtsgericht. X. Karten Nr. 73 und den Plänen Nr, 184a und 184b, stehende, unten angegebene u cfradten B zuleßt in Luzine, Kreis Trebnitz, wohnhaft, geboren stehen für Johanne Ulrich in Plèßkau 27 Thlr. = | an die Stelle der zur Abstellung gebra Hlif daselbst am 22. Juni 1864, [38996] Aufgebot.

i 81 M aus dem Erbtheilungsvertrage vem 18./18. Ja- | gung zum Bezuge von O Gs Ablófuro durd 7) der Lohngärtnersohn Johann Carl Fleischer, | Nr. 27 689. Leopold isier von Freiburg hat | nuar 1845 hypothekarisch eingetragen, Zaren getreten ist, ist be geboren am 29. Februar 1864 in Maqnit, Kreis | das Aufgebot der 49%

en Kapital! adishen Obligation vom | Auf Antrag des Bäermeisters Heinri Naumann, | Zahlung des gleichfalls E eien - Wp Trebnitz, Jahre 1875 Lätt. C. Nr. 5607 über 500 M, deren welcher die Tilgung vorgedachter Hypothek bebauptet, betrages gekündigt und n en des Berg 8) der Tagearbeiterfohn FriedriG Wilhelm Crust | Besiß und Verlust glaubhaft gemacht wurde, bean- | ohne folches dur beglaubigte Quittung der einge- | lösung ein Rezeß abges{lofsen: 15047 P Veyer, geboren am 6. Juli 1864 in Paschkerwiß, | tragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, | tragenen Gläubigerin, bezw. deren Rechtsnachfolger | manns August Schlamel ors Ahaus in Braun Kreis Trebnitz, spätestens in dem auf nawweisen zu können, weil ihm dieselben weder ihrer 1) Ebefrau des Klempners 2

9) der Hofeknechts\ohn Ernst Auaust Bartsch, | den 3. Juni 1892, Vormittags 11 Uhr, | Person noch ihrem Aufenthalte nach bekannt sind, chweig, Minna,

i: 19. Auguft 1 duen eriogliden Amtsgerichte Hierselbst | werden diejenigen, welche an ter cueteenn 9) Si M Pieee des in Bess gevoren am 19. August 1864 in Striese, Kreis | vor dem rozherzoglihen Amisgerichte bierse werden diejenigen, welche an der obgedahten Hypo- She A j Trebniß, L uids anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- thek Rechte zu haben vermeinen, hierdarch aufgefor- Lisette, geb. Sclamelder |