1887 / 306 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich

und

Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 4 50 4, / (2 T O Insertiongpreis sür den Raum einer Druzeile 30 4,

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung anz | H in Inserate nimmt an: die Königliche Expeditiou |

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition | “a: Q des Deuftshen Reichs-Anzeigers j

/ 8W., Wilhelmstraße Nr. 32, | Ferd Ä E cs und {Königlich Preußischen Staats-Anzeigers h | Einzelne Uummern kosten 25 4. | V2 f / L Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. j M p L ——— E) E 4 s E SEEE z#

, , É‘ Berlin, Freitag, den 30. Dezember, Abends. 1887.

Se. Majestät der König haben geruht:

Sr. Königlichen Hoheit dem N Nees von Griechenland, Herzog von Sparta; den <warzen Abler-Orden zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem evangelishen Oberpfarrer Lindner zu Hettstedt im Gebirgsfreise, dem Gerichtskassen - Rendanten,

Mansfelder Rechnungs-Rath Scholz zu Glaß, und dem Eisenbahn- Telegraphen-Jnspektor Weber zu Magdeburg den Rothen Adler - Orden vierter Klasse; dem Korvetten-Kapitän a. D. von Ehrenkrook, bisher in der Admiralität, lichen Kronen-Orden dritter Klasse; dem fatholishen Ersten Lehrer und Organisten Schulß gu Langenau im Kreise Danziger Höhe den Adler der Md er des Königlichen Haus- Ordens von Loe enera: sowie dem herrschaftlihen Hègemeister Strogan zu Babben im Kreise Lu>au und dem Gutsmeier oahim Büst zu Demker im Kreise Stendal das Allgemeine hrenzeihen zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den na<hbenannten Personen die Erlaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Insignien zu ertheilen, und zwar:

des Nitterkreuzes erster Klasse des Großherzoglich sähsishen Haus-Ordens der Wachsamkeit oder v vom weißen Falken:

dem Nechtsanwalt und Notar Max Kempner zu Berlin; des L UNT anes des Großherrlih türkischen 8manié-Ordens: dem Geheimen Kommerzien-Rath Friedrih Alfred Krupp zu Essen; j O der zweiten Stufe der dritten Klasse des Kaiserlich hinesishen doppelten Drachen-Ordens:

dem Direktor der Berliner Maschinenbau-Aktien:Gesellschaft (vormals L. Schwarßkopff), Kommerzien: Rath Kas elowsky zu Berlin;

des Nitterkreuzes des A spanischen Ordens Rat L:

dem Fabrikbesißer Bolongaro-Crevenna zu Frank- furt a. M.; des Ritterkreuzes des Königlich spanischen Ordens Fsabella's der Katholischen: den Bankiers NudolfAndreaeundEduardSchmidt- Polex, Beide zu Frankfurt a. M.; sowie des Ritterkreuzes des Königlich \{wedis<hen Wasa-Ordens: dem Kaufmann L. Heymann zu Wyk auf Föhr.

Deutsches Neic.

Bekanntmachung.

Am 1. Januar 1888 werden D im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Bromberg die Bahnstrede Wreshen—Stralkowo, 185 km lang, mit den Stalionen Gutowo, Otoschno, Wulka und Stralkowo, von welchen Gutowo und Wulka nur dem Wagenladungs-Verkehr dienen, j im Bezirk der Königlichen Stern zu Köln (linksrheinishe) an der Bahnstreke Remagen—Altenahr der Haltepunkt Heimersheim (unter Aus\{hluß des Wagenladungs-Verkehrs) eröffnet werden. Berlin, den 29. Dezember 1887. : In Vertretung des Pr Feen des Reichs-Eisenbahnamts : ulz.

Bekanntmachung.

Am 1. Januar k. J. wird im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Frankfurt a. M. der neue Güter- bahnhof „Frankfurt a. M.—Staatsbahnhof“ auch für den Frachtstü>kgut-Verkehr eröffnet und werden leichzeitig die Bahnhöfe Frankfurt a. M.—Taunus- ba n und Frankfurt a. M.—Main-Weserbahn für Bafetben Verkehr gegolten

Berlin, den 29. Dezembêr 1887. y

! Jn Vertretung des Pri Sa des Reichs-Eisenbahnamts: i ulz.

den König-

Bekanntmachung, betreffend die Sigße derjenigen Age Gro der Tiefbau-Berufsgenossenschaft, deren Bezirke über die Grenzen Ae Bundesstaates hinaus- gehen.

Vom 28, Dezember 1887,

Auf Grund des $. 46 Absay 3 des Unfaklversicherungs- tleges vom 6. Juli 1884 (Reicj&-Gefehblatt Seite 69) in erbindung mit $5, 36 Absaß 3 des Bauunfallver ETRIOE felrges vom 11, Juli 1887 (Neichs-Geseßblatt Seite 2 7) estimmt das Reichs: Versiherungsamt im Sinvernehmen mit den betheiligten R ed die Sihe e emgeo Schieds- gerihte der Tiefbau-Berufsgenossenschaft, deren VA über

die Grenzen eines Bundesstaates hinausgehen, wie olgt: Lsde Sib N O Bezirk des Schiedsgerichts, des M Schiedsgerichts. 64) Tiefbau-Berufsgenossenschaft.*) U 111. Pommern, Brandenburg mit Berlin, Berlin. Melenburg-Schwerin und Meklen- burg-Strelip. 2; IV. Königreih Sachsen, ProvinzSachsen, Dresden, Sachsen - Weimar, Sachsen - Mei- ningen, Sachsen-Altenburg, Sachsen- Coburg und Gotha, Anhalt, Schwarzburg-Rudolstadt, Schwarz- Curg-Sondersbausew Neuß älterer - inte und Neuß jüngerer Linie. . L 3 V, Schleswig - Holstein, Hannover, Hamburg. Oldenburg ohne Birkenfeld, Braun- {<weig, yrmont, Lippe, Schaun- burg-Lippe, Lübe>k, Bremen und amburg. 4. VI, Hessen-Nassau, Rheinprovinz mit Köln, Birkenfeld, Westfalen und Walde ohne Pyrmont. b, VIII, Karlsruhe.

Würltémberg, Baden, Hessen, die Pfalz, die Hohenzollernschen Lande und Elsäß-Lothringen.

*) Sektionsbildung ni<t vorgesehen. Auf Grund des 8. 46 Aejap 2 des UnsallversiGerungögesehes in Verbindung mit $8. 36 Absaß 3 des Bauunfa versicherungsgeseßes sind 8 Schiedsgerichts- bezirke dur< den Bundedrath gebildet worden, und zwar außer den obengenannten: 1, Oste und Westpreußen, 11. Schlesien und Posen, VII, Bayern, ausgenommen die Pfalz,

Berlin, den 28. Dezember 1887, Das Reichs-Versicherungsamt. Bödiker.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Nittergutsbesiger, Landschafts - Nath Hasso von Flemming auf Benz im Kreise Kammin zum Erb:Land- marschall im Herzogthum Hinterpommern un Fürstenthum Kammin zu ernennen.

Se. Maje stät der König haben Allergnädigst geruht : dem Legations-Sekretär bei der Gesandlschaft in München, Grafen zu Eulenburg, den Charakter als Legations-Rath zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Landgerichts:Rath Dr. jur. Freiherrn von Ther- mann in Koblenz zum her-Landesgerihts-Rath in Hamm,

den Ober-Landesgerichts:-Nath Grifebah in Hamm zum Landgerichts-Direktor in Osnabrü>, und

die Gerichts-Assessoren Dr. Fißler, Schulte, Ehmke, Alih, Poshmann, Paul Keil, Citron, Wintzek und Waetke zu Amtsrichtern ju ernennen; sowie

dem Kammergerichts - Nath Pohlandt hierselbst den Charakter als Geheimer Justiz-Rath,

dem Direktor des Kupferstich-Kabinets bei den Museen in Berlin, Dr. Friedri Lippmann, den Charakter als Ge- heimer Regierungs-Rath,

den Rechtsanwälten und Notaren Kre is in Halberstadt, Dr. Herrmann in Magdeburg und Aßmann in Nauni- burg a. S., den Rechtsanwälten Radermacher in Aachen, Humbroih in Bonn, Franz Wilhelm Kyll in Köln und Bloem in Düsseldorf den Charakter als Justiz-Rath zu verleihen; ferner

„den bisherigen besoldeten Beigeordneten (Zweiten Bürger-

meister) der Stadt Kottbus, Maßdorf, der von der E Stadtverordneten-Versammlung getroffenen Wiederwahl Gan ß, in gleiher Eigenschaft für eine fernerweite zwölfjährige Amts- dauer zu bestätigen.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten,

Der bisherige kommissarische Kreis-Sculinspektor, Land- wirthschaftslehrer Dr, Adam Grosse-Bohle in Warburg ist zum Kreis:Schulinspektor ernannt worden.

Den Oberlehrern Dr, Hugo Endemann am Neal- gymnasium zu Celle, Dr, Johannes Seebe> am Gymnasium ebendaselbst, Dr, Philipp Kohlmann am Gymnasium zu Emden, Dr, Georg E LEN Polich am Gymnasium zu Klausthal und dem Nektor an dem Real-Progymnasium nebst Progymnasium zu Münden, Dr. Heinrich August Bahrdt ist das Prädikat Professor beigelegt worden.

Finanz-Ministerium.

Hauptverwaltung der Staatss<hulden.

Bekanntmachung,

betreffend die 33, Verloosung der Staats- rämienanleihe vom Jahre 1855,

Die Hung der Prämien von denjenigen 4300 Stü Schuldverschreibungen der Staats-Prämienanleihe vom Jahre 1855, welhe zu den na<h unserer Bekanntmachung vom 15, September d. V gezogenen 43 Serien gehören, wirb am 16, Fanuar k. J. und an den folgenden Tagen, von 10 Uhr Vormittags ab, Oranienstraße Nr. 92/94, T Treppe rets, in Gegenwart eines Notars öffentlich statt-

finden.

Die Nummern der gezogenen Schuldverschreibungen und die Bien werden demnächst durch den „Neichs- und Staats- Anzeiger“, die Amtsblätter und mehrere Zeitungen bekannt gemacht werden,

Berlin, den 29, ioeo 1887,

Hauptverwaltung der Staatsschulden. Sydow.

Topographishe Spezialkarte (Reymann) von Mittel«- urova im Maßstabe 1: 200000,

Im Anschluß an die diesseitige Anzeige vom 16. September d, A hierdur< bekannt gemacht, daß naGBend genannte Sektionen:

359, Siegen,

396. Hohenelbe,

519, Trentschin,

529, le Mans und

948, Leopoldsf\tadtl durch die L L Kra Abtheilung in einer neuen Bearbeitung ver- A ee U a 2A Lik

er Vertrieb der Karte erfolgt dur die Verlagsbuchhandlun N. Eisenshmidt hierselb, Kurfürstenstraße Nr. 12, Der Preis dfe jeden Sektion beträgt 1 M Berlin, den 28, Dezember 1887, Königliche Landes-Aufnahme. Kartographische Abtheilung. von Usedom, Oberst-Lieutenant.

wird

Bekanntmachungen, die Unfallversiherung betreffend.

Verordnung des Herzoglichen Gesammt-Ministeriums, die Ausführung des Reichsgeseßes über die Un- fallversicherung der bei Bauten beschäftigten Personen vom 11. Zuli 1887 betreffend, vom 28. Dezember 1887.

L A des Neichs R betreffend die Unfall-

versicherung der bei Bauten beschäftigten Personen vom dul 13887 (RNeichs:-Geseßblatt Seite 287) wird Folgendes estimmt :

Su Gemeindebehörde im Sinne des Gesetzes ist in den Städten der Stadtrath, in den Landgemeinden der Ge- meindevorstand. E

Untere Verwaltungsbehörde sowie Orts-Polizei- behörde ist in den Städten der Stadtrath, in den Land- gemeinden das Landrathsamt. ; q j

Unter der Aufsichtsbehörde im Sinne des 8. 8 Absaz 1 und 2 des Reichsgeseßes ist das Landrathsamt zu verstehen. | öhere S Ee de im Falle des 8. 25 Absaß 2 des A RAA ist das Landrathsamt, im Uebrigen das Ministeriurn, Abtheilung des Jnnern.

2) Als C As Dea Mer Ci To se fa hren im Sinne des a Absay 1 und 2 des eihsgesezes kommt das dur das

eseh über den unbestimmt summarischen Prozeß vom 7. April 1823 unter Berücksichtigung der dur die Prozeßnovelle vom 14. Oktober 1852 gegebenen Abänderungen dieses vg ge- ordnete Verfahren an den Vorschriften in $. 9 der Ver- ordnung, betreffend die Ausführung des Bundes eseßes über den Unterstüßungswohnsiß vom 3. Juni 1871 (Gesehz-

Samml. 1871 S. 73), zur Anwendung. y