1887 / 306 p. 18 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

deu 20. Januar 1888, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf

den 5. März 1888, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte Termin anberaumt.

Allen Personen, welche eine zur Konkurs- masse gebôrige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas \{uldig sind, wird aufgegeben, nichls an den Gemeinschuldner ¿u ver- abfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem E der Sache und von den Forderungen, für welche fie aus der Sache ab: gefonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Koukursverwalter bis zum 1. Februar 1888 Anzeige zu machen.

Königliches Amtsgericht zu Northeim. gez. Schoenemann. Ausgefertigt :

Northeim, den 29. Dezember 1887.

Der Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts:

(L. 8) Brandes, A.-G.-Sekretär.

[07%] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Steinbruchsbesitzers Clemens Karlskind in Lügtelburg wird, da die Zahlungsunfähigkeit vom Gemeinschuldner glaubhaft gema@t worden ist, auch gerihtsbekannt ist, daß die mit notariellem Schuldschein ausgestattete Gläubigerin, Chefrau Reeb, das Immobiliarzwangsversteigerungs- verfahren betreibt, heute, am 27. Dezember 1887, Nachmittags 8 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Der Hülfsgerichts\{reiber Volf in Pfalzburg wird zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen sind bis zum 7. Februar 1888 bei dem Gerichte anzumelden. A

Es wird zur Beschlußfassung über die Wähl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung cines Gläubigeraus\Gu}ses und tale o über die in §. 120 der Konkursordnung bezeiwneten Gegen- stände auf

DldE, den 24. Januar 1888, ormittags 9 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Brust, den 21, Februar 1888, ormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. llen Personen, welche eine zur Konkursmasse ge- hôrige Sache in ens haben oder zur Konkurs- masse etwas s{chuldig find, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leihen, au die Verpflichtung auferlegt, - von dem Besiße der Sahe und von den Forderun en, für welche sie aus der Sache abgesonderte Bef edigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 21. Februar 1888 Anzeige zu macen. Kaiserliches Amtsgericht zu Pfalzburg. gez. Winter, Stellvertreter. (L. 8.) Beglaubigt: Brucke, Gerichtsschreiber.

[47824]

Salzuflen. Ueber das Vermögen des Wirths G. Euke im Schütenhause hierselbst, z. Z. unbekannten Aufenthaltsorts, und dessen Ehec- frau, ist heute, Nachmittag 4 Uhr, Konkurs ‘eröffnet. Verwalter: Amtsanwalt Krecke bier. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis einshließlich 10. Januar 1888. Aumeldefrist bis einschließlich 21. Januar 1888. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prü- fungstermin Dienstag, den 31. Januar 1888, Vormittags 9{ Uhr. 2

Salzuflen, den 28. Dezember 1887.

Fürstliches Amtsgericht. I. :

Zur Beglaubigung: Goetze, Gerichtsschreiber.

[47742] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Glas- und Porzellanwaareuhßäudlers Her- mann Wolff, in Firma Hermanu Wolff vorm. L. Vösecke hier is nah erfolgter Abhaltung des S@wlußtermins aufgehoben worden.

Berlin, den 23. Dezember 1887.

Trzebiatowski, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1., Abtheilung 48.

(47761) BVekannimatung.

Der Schlächtermeister Hermann Langematz hier, Friedrichstraße 15, hat die Aufhebung des ber sein Vermögen unterm 20. Dezember d. J. eröffueten Koukursverfahrens unter Einwil- R seiner Gläubiger beautragt. Dies wird mit Rücksicht Wt §. 189 der Konkursordnung be- kannt gemacht. Der Antrag liegt zur Einsicht auf der Gerichtsschreiberei aus. erlin, d

en 27. Dezember 1887. Königliches Amtsgericht I. Abtheilung 49. [47829]

ex og raverfahren über das Vermögen des

inri Valentin hi i ad folie Übbalting as Sauer Vremen, 28. Deztnibre Mets aufgehoben.

Der Gerichtsschreiber: Stede.

A E [7&7] FKonkursverfahreu.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Justin Schmidt, in Firma Justin Smith“ zu Breslau, ist nah erfolgter Urin des Schlußtermins aufgehoben worden.

Breslau, den 14, Dezember 1887.

Geisler, Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[47628] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Pofamentierwaarenhäudlers August Breit- kopf zu Breslau is nah erfolgter Abhaltung des Sölußtermins aufgehoben worden.

8lau, den 15. Dezember 1887.

: Geisler, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

1#5%) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das

Vaumeister ermann und een e

Cramer-Hardt’schen Eheleute zu Bromber

wi, nachdem „der in dem Vergleichstermin vom

S taliftiner Seomment Pwangövergleih durch on s

stätigt it ierdur e Mr emselben Tage be

Gleichzeitig wird éin S{lußtermin auf den 21. Januar 1888, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 9 des Landgerichtêgebäudes, anberaumt. Bromberg, den 24. Dezember 1887.

Königliches Amtsgericht.

(#78) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Krämers Carl Stümpfel zu Grünenplan wird nah erfolgter Abhaltung des S&lußtermins und vollzogener Schlußvertheilung hierdurch aufgehoben. Eschershausen, den 27. Dezember 1887. Herzogliches Amtsgericht.

gez, y. Seelen. Veröffentliht: Brune, Reg. Geh. als Gerichts\chreiber.

[47754] Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 15. Januar 1887 zu Frankfurt a. O. verstorbenen Regierungs-Hauptkassen-Buch- rhei Nudolf Gaebler wird nach erfolgter bhaltung des Schlußtermins. aufgehoben, Frankfurt a. O., den 28.- Dezember 1887, Königliches Amtsgericht. Abtheilung 4.

[47730] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus Otto Oskar Clemens Hefft in Glauchau wird, nabdem der in dem Vergleihs- termine vom 17, Oktober 1887 angenommene Zwangsvergleich dur rechtskräftigen Beschluß vom 27. Oktober 1887 bestätigt ift, hierdurch aufgehoben. Glauchau, den 27. Dezember 1887.

Königliches Amtsgericht.

Strauß. Bekannt gemacht durh Wettley, Gerichts\Greiber.

(777311 Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über den Nachlaß der versiorbenen Geschäftsinhaberin Rosalie Amalie, verchel. Schettler, geb. Scheibe, in

Glauchau wird nach erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben.

Glauchau, den 28. Dezember 1887, Königliches Amtsgericht.

Bekannt gemacht Buri: V. A t tl ey, Gerichtsschreiber. (#7624) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen der verwittweteu Frau Anna Dorothea BVreban in Gotha (Firma S. Breban's Wittwe) wird

nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. 5

Gotha, den 24. Dezember 1887. Herzogl. S. Amtsgericht. YII. a) Ge) Su sah Die Rictigkeit der Abschrift beglaubigt: Aktuar Lauge, Gerichteschreiber.

7) Befanntmahung.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Julius Schönenberg in Groß-Gerau wird, nahdem der den Zwangsvergleich vom 21. November 1887 beftätigende Beschluß vom gleichen Tage rechts- kräftig geworden ift, aufgehoben.

Groß-Gerau, 28. Dezember 1887.

Großherzogliches Amtsgericht. Dr. Meisel.

[#7630] Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen der Selma Thümmler, gut, Müller, ¡u Hagen wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 21. November 1887 angenommene Zwangsvergleih dur rechtskräftigen Beschluß vom 21. November 1887 bestätigt ift, bierdur aufgehoben. _ Zur Abnahme der S(&lußrehnung des Verwalters ist Termin auf den 13. Januar 1888, Vor: mittags 11 Uhr, auf Zimmer Nr. 17 anberaumt. Hagen, den 24. Dezember 1887. Königliches Amtsgericht.

(#741) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Strohhutpressers (früheren Hotelwirths in Osteu) Ernst Christian Julius Vanselow, in Firma E. C. J. Vanselow, wird nach er- ger Abhaltung des S{lußtermins hierdurch auf- gehoben. Amtsgericht Hamburg, den 29. Dezember 1887, Zur Beglaubigung: Holste, Gerichtsschreiber.

#7747] Konkursverfahren. Nr. 32716. In dem. Konkuraverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Theodor Birk in Karlsruhe ist zur Abnahme der Sclußrechnung des erwalters und zur Erhebung von Cinwendungen gegen das Swlußverzeichniß der bei der Vertheilung zu berüdcksihtigenden Forderungen der Schlußtermin pes S ase den L. Innpae S, EerRiE 2 » vor dem Gro i - | veriGte hierselbst, bestimmt, iden Amts

UEERYE, den 24. Dezember 1887.

ericht6shreiberei Großh, Amtsgerichts. Braun.

S ————_

47833 z 4E Ko aus p S verfahren. L niursverfahren über d, zu Köln wohnhaft gewesenen, eee E Joseph Mueblee E und Wirths Johaun ofe y er tit nach erfol Srteccin aufgehoben ora Abhaltung des Sette ar R e x Gerichtss{reiber des Königlichen Amts Ï Abtheilung VII. E

147740) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des ;Fuhrunternehmers Peter Lausch zu Rottbitze

g | wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins

bierdurch aufgehoben. Königswinter, den 27. Dezember 1837. Königliches Amtsgericht.

[4768] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Oskar Proskauer, Juhabers des Menubles- und Polsterwaarengeschäfts: unter

der Firma: Osk. Proskauer hier, wird, nahdem der S dem Vergleichstermine vom 8. November 1887 angenommene Zwangsvergleih dur rechtskräftigen Beschluß vom 8. November 1887 bestätigt ist, hier- dur aufgehoben. Leipzig, den 27. Dezember 1887. j Admigliches Amtsgericht. Abtheilung IL teinberger. : L Bekannt gemaŸt durh: Beck, Gerichtsschreiber.

Eh Z (#7761 Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren“ über das Vermögen des Tischlermeisters und Maschinenbauers Her- maun Deuse zu Liegniß wird nah rechtskräftig bestätigtem Zwangsvergleich und nach erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben.

Lieguitz, den 23. Dezember 1887,

Königliches Amtsgericht.

[4776] Bekanntmathung.

Der Konkurs über das Vermögen des Kauf- manns Beruhard Nerlich zu Lüben is durch Schlußvertheilung beendet.

Lüben, dex 21. Dezember 1887.

Königliches. Amtsgericht.

[47757] Koukursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Vernhard Kretschmann hieselbst wird nach erfolgter Abhaltung des S{hlußtermins hierdurch aufgehoben.

Mechlsack, den 23. Dezember 1887.

Königliches Amtsgericht.

{47751}

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Maskeufabrikanten und Tünchermeisters August Vek zu Gräfenhain ist dur rechtskräftig bestätigten Zwangsvergleich beendigt und wird hier- durch aufgehoben.

Ohrdruf, den 23, Dezember 1887. Herzogliches S. Amtsgericht. T,

L gez. Busch. Veröffentlicht durch: P. Kuhl, Gerichtsschreiber,

[47826]

Durch Beschluß des K. Amtsgerichts Otterberg vom Heutigen wurde das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Väkers Karl Foerster von Otterbach nah Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben.

Otterberg, den 29, Dezember 1887,

Briglmayr, K. Amtsger.-Sekcetär.

478?) Bekanntmachung. Das Konkursverfahren über das Vérmögen des

unter der Firma „Geschwister Scheib“ zu Pir- masens bestehenden Mode- und Weißwaarengeschäfts

wurde durch Beschluß des Kgl. Amtsgerichts allda

vom Heutigen nac) rechtskräftig bestäigtem Zwangs- vergleih aufgehoben.

Piruiasens, 28. Dezember 1887. Der Kgl. Gerichtsschreiber: Christmann, Stellv,

(777! Befanntmachung.

Betreff. Konkürsverfahren über das Vermögen

des Gärtners Auton Dorner hier.

Mit Beschluß des Kgl. Amtsgerichts NRegens- burg T. vom 24. lfd. Mts. wurde, nachdem der ge- rihtlich bestätigte Zwangsvergleich re{tskräftig ge- N ist, das gegenständige Konkursverfahren auf- gehoben. t

Negensburg, 27. Dezember 1887, Gerichtsschreiberei am Kgl. Amtsgerichte Regensburg. I,

Der geschäftsl. Kgl, Sekretär ; (L. 8.) Hendcky.

14778] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Heinrich Wüster in Bacharach wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

St. Goar, den 23. Dezember 1887.

Königliches Amtsgericht.

[47830] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Spinnereipachters Ernst Friedrich Klopfer in Werdau wird nach erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben.

Werdau, den 28. Dezember 1887.

Königliches Amtsgericht, Ba@{mann.

Tarif- 2c, Veräuverungen der deutschen Eisenbahnen. Nr. 306. [47631]

Vom 1. Januar 1888 ab wird die Vermittelung der Zollabfertigung für die aus dem Auslande ein- gehenden gn von Weizen, Roggen, Hafer, Gerste, Mais, Dari, Malz und Mühlenfabrikaten aus Getreide Seitens wieder übernommen. :

Breslan, den 28, Dezember 1887.

Königliche Eiseubahn-Direktion.

[47580]

Mit dem 1. Januar 1888 tritt zu dem Staats- bahn-Gütertarife Bromberg—Oldenburg dèr vierte Nachtrag in Kraft.

Derselbe enthält außer einzelnen Aenderungen der speziellen Tarisvorscriften und Ergänzungen der Vor- fertungen „zum Kilometerzeiger direkte Frachsäße für die Stationen der Strecken Strasburg t. Wpr.— : oldau, nesen—Nakel, Allenstein— Hohenstein ff E Glowno—Tiscdorf, Gutowo—Stralkowo, Gli lumenthal i. Öftpr,, Braunswalde, Gladau,

eig, Lu und -Neuendorf-Friedheim des Bezirks Bromberg, sowie Ergänzungen der Ausnahmetarife. Die geringfügigen Er

der Eisenbahnverwaltung

hößungen, welche dur diesen Nachtrag zur Einfühcung komm, erst mit dem 16. Februar 1888 in Kraft, M O

Drulkstücke dieses Nachtrages sind dur die Billet- Expeditionen zu beziehen. Bromberg, den 23. Dezember 1887, Königliche Eisenbahu-Direktion.

[47835] E

Güter:Verkehr Frankfurt a. M. Elberfeld,

Vom 1. Januar 1888 ab kommt zu dem Staats- bahn-Gütertarif Frankfurt a, M. Elberfeld vom 1. Mai d. J. der Nahtrag L. zur Einführung. Dur denselben sind die Stationen der ehemaligen Nordbausen-Erfurter Bahn einschließli der Hohen- ebra-Gbelebener Bahn und die neu eröffneten Sta- tionen Gräfrath und Wald des Direktionsbezirks Elberfeld sowie die Stationen (Efch{enau und Schadeck der Kerkerbachbahn in den vorbezeihneten Tarif auf- genommen. G

Außerdem entbält der Nachtrag Aenderungen der «Speziellen-Larifvorschriften* und Vorbemerkungen zum Kilometerzeiger, nsnung des Ausnahmetarifs Nr. 5 für Cisenbabnschienen und Berichtigungen, Die im Staatsbahn-Gütertarif Glberfeld—Erfurt 2c. vom 1. April 1886 nebst Nachträgen enthältenen bezüglichen Entfernunaen und Frachtsäße zwischen Stationen des Cisenbahn-Direktionsbezirks Elbertelt und Eisern-Siegener Eisenbahn einerseits und Sta- tionen der ehemaligen Nordhausen - Erfurter und Hohenebra-Ebelebener Bahn ankererseits werden bierdur aufgehoben.

Der Tarifnachtrag if durch die käuflih zu beziehen, woselbst auch das erfahren ift. B

Frankfurt a. M., am 22. Dezember 1887,

Namens der betheiligtèn Verwaltungen; Königliche Eisenbahn-Direktion.

Erveditionen Nähere zu

[47632] / - Verkehr Köln (rechtsrhein.)}—Erfurt und thüringische Privatbahnen.

Am 1. Januar 1888 tritt der Nachtrag VI. zu dem Gütertarife vom 1. April d, Is. für den vor- bezeihneten Verkehr in Kraft. i

Derselbe enthält: Ergänzung und Berichtigung der besonderen Bestimmungen, Ergänzung des Stationsverzeihnisses, Acnderung von Stations- namen, Kilometerzeiger für die neu aufgenommenen

Stationen Kerkwiß und Klitten des Eisentahn-

Direktionsbezirks Erfurt und Eving der Dortmund- Gronau-Enscheder Cisenbahn, Stationstariftabellen,

rahtsäße des Ausnahmetarifs 7 (für bestimmte Stüfgüter) im Verkehr mit den Stationen Lichten- fels und Meiningen der Werra-Eisenbahn, sowie Aenderungen und Berichtigungen.

Durch den Nathtrag twerden dic im Auênahme- tarife für die Beförderung von Steinkotlen 2c. im Norddeutschen Cisenbahnverbande vom 1. Dezember 1884 nebst E enthaltenen Frachtsäße von den an die Station Cving ange\{lossenen Zecen der Dortmund-Gronau-Enscheder Eisenbahn nach den Stationen des Cisenbahn-Direktiousbezirks Erfurt (einshließlich der Gotha-Ohrdrufer Eisenba n), der Saal-, der Weimar-Geraer, der Werra-Cisenbahn (mit S nlclaß von Wernéshausen—Schmalkalden),

der Friedrichsrodaer, der Ilmenau-Großbreitcnb, r und der Nußlaer Cie naue roh EtantaHe

Soweit Frachterhöhungen eintreten, bleib : E rahtsäte noch bis zum 14, Februa

in Kraft. Der Nachtra expeditionen zu Babe Köln, den 24, Dezember 1887. Namens der betheiligten Verwaltungen:

Königliche Eisenbahn-Direktion (xechtsrhein.).

{47633] Vekanutmachung. Süddeutscher Eisenbahnverband, (Berfehr mit Oesterreich-Ungarn.) Am 9. Januar 1888 treten folgende Nachträge

in Kraft: 1) Nawbtrag VII. zum Theil 111. Tarifbeft Me L érelheiBerkepr mit Oesterreich) vom 1, November 1884. 2) Nachtrag 1X. zum Theil 11. Tarifbeft Nr. 2 (Getreide-Verkehr mit ungarishen Stationen) vom 1. November 1884 e 3) Nachtrag 11. zum Theil 111, Tarifbeft Nr. 3 (Getreide-Verkchr mit Oesterreich, nördliches Gebiet) vom 15. Oktober 1886.

Die Nachträge enthalten die Aufnahme neuer Stationen und Aenderungen bezw. Ergänzungen der Tarif- und Einlagerungsbestimmungen, Abgabe der- selben an die Besitzer der Tarifhefte erfolgt un- entgeltlih.

Köln, den 27. Dezember 1887.

Königliche Eisenvahn-Direktion (linksrheiu.).

[47634] Bekanntmachung.

Am 1. Januar 1888 gelangt im Saarbrücken- De Tee n anetlarife vom 1. No- vember 182 der V. Nachtrag zur Einfü s Derselbe endli g zur Einführung

Sntsernvngen und Frachtsäße für die alte- stelle Kreuznach Bad der Möniglichen Gier

5 Ga I (linfôrh.);

2) Entfernungen für die Station Weisenau der Hessischen Ludwigsbahn; i Srganzung des Ausnahmetarifs Nr. 5 für Steins{lag (Strafzendeck material),

4) c ahimnetärlf Nr. 8 für bestimmte Stück- üter.

Köln, den 28 Dezember 1887. ; Königliche Eisenbahn-Direktion (linksrhein.)-

[47733] Main-Neckar-Bahn,

tarife der M. tationen mit Mannheim Bad. Bahn und Sachsenhausen (Staatsbhf.) e am 1, Januar 1888 der Nachtrag VIL in Kre enthaltend unter Anderem eine Bestimmun us die Aenderung der Bahnhofsverhältnisse in ifäge furt a. M. sowie anderweitige en te Fr in des Ausnahmetarifs Nr. 7 für bestimmte i güter im Verkehr mit Mannheim Bad. unsere Exemplare des Nachtrags sind dur D zu gei ber 1887 : armstadt, den 23, Dezember s Dircktion der Main-Neckar-Bahl-

Redacteur: Riede L

Berlin: z / Verlag der Expedition (S ch0 l)

d Verlags Druck der Norddeutschen Buchdruckeret Un A Anstalt, Berlin S8W, Wilhelmstraße Nr. 82

t

ist bei den betheiligten Gâüter-

Zum Ler lauge ee atgütertarif sowie dem Güter“ *

| |

|

i j F i: l - ¿ i i

y

M

[E e A E Mg tee