1898 / 105 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bon der Firma Hardy «& Co. und der Natioual-

bank für Deutschland hiér ist der Antrag gestellt

tas 000 G neue lo A é eutschen auk vorma oua

' Cahn in Bonn, dividendenberehtigt ab 1. Juli

zum Börsenhandel an der hiefigen Börse zu- zulassen.

Berlin, den 2. Mai 1898. : Bulassungsstelle an der Börse zu Berlin. Kaempf.

[9464] Von der Preußischeu Pfandbrief. Bauk hier ist der Antrag gestellt worden, die 32 %/% Anleihescheine der Rheinprovinz I]. Ausgabe von 1880 und LV. Aus- gabe von 188F im Betrage von M 6406000 zum Börsenhaudel an der hiesigen Börse zu- zulaffen. Berlin, den 2. Mai 18398.

Pulassungsstelle an der Börse zu Berlin. Kaempf.

[9463] Von der Bank für Handel & Judustrie hier ist der Antrag gestellt worden, vom. Á 14400 000 Aktien Nr. 1 bis 14 400 (dividendenktere<ttgt ab 1. April 1898) vond nom. 13 500 000 327% Obligatiouen Nr. 1 bis 13 000 der Süddeutschen Eisen- babn Gesellschaft in Darmstadt Fw: zum Börsenhandel au der hiefigen Börse zuzulaffen. : Berliu, den 2. Mai 1898.

Bulassungsstelle an der Börse zu Berlin,

Landau.

[9466] Von der Breslauer Disconto-Bauk hier ist der Antrag gestellt worden, G nom. / 1 $00 000 Aktien 1800 Stü> à 4.1000 Nr. 1 bis 1800 und nom. 1300 000 4 °/oige zu 103% rü>zahlbare Hypo- thekar:Auleihe Stü>k 1200 Litt. A à M 1000 Nr. 1 bis 1200 und Stü> 200 Lätt. B. à 4 500 Nr. 1201 bis 1400, verloosbar von 1902 ab, verstärkte Verloosung und Kündigung bis 1. April 1905 ausgeschlossen, des Hofbrau:- L Hanau vormals G, Ph. Nicolay in anau, zum Börsenhandel an der hiefigeu Börse zuzulassen. Berlin, den 2. Mai 1898,

Bulassungsstelle. an der Börse zu Berlin. Kaempf.

[9421] | Von der Filiale der Leipziger Bauk hier ist der Antrag gestellt worden : 4 30 000 000 32°/9 Hypothekenbauk- und Anulehnsscheine der Leipziger Hypo- thekenbank zu Leipzig, Ser. VIL, auf den Inhaber lautend und vor dem 1. Januar 1908 nicht kündbar, eingetheilt in 600 Stü> Läitt. A. à 95000 Æ, 6000 Stüd> Litt. B. à 2000 M, 10 000 Stü> Litt. C. à 1000 4, 8000 Stü Lätt. D. à 500 A und 5000 Stü> Litt. E. à 200 Æ, mit Kupons per 2. Januar und 1. Juli, zum Handel und zur Notiz an hiefiger Börse zuzulassen, E aut Erlaß des Föwaliden Ministeriums des Innern vom 15. November-1897 is die Leipziger Hypothekenbank zu Leipzig von der Einreichung eines Prospekts entbunden worden. Dresden, den 2. Mai 1898. Die Zulassungsftelle der Dresdner Börse.

5462]

i Generalversammlung der Theilhaber der Me>- Iénburgis<hen Lebensversiherungs- und Spar-Bank Mittwoch, den 18, Mai 1898, Nachmittags I Uhr, im Banklokal, Wismarschestr. Nr. 57,

1 Treppe. Tagesorduung :

1) Geschäftsberiht über das verflossene Ver-

waltungsjahr.

2) Bericht des Verwaltungsraths über die Prü-

fung der Jahresrehnung.

3) Enilastung des Direktoriums aus der Jahres-

re<nung.

4) Sa von 3 Mitgliedern des Verwaltungs-

raths.

Die Ausübung des Stimmrechts ift dadurch bedingt, daß die Theilhaber bezw. deren Vertreter vor der Generalversammlung im Bureau der Bauk fich legitimieren und Einlaßkarten er- wirken.

Schwerin, den 16. April 1898.

Der Verwaltungsrath

der Mecklenburgischen

Lebensversicherungs- u. Spar-Bank.

Der Vorsitzende : Burgmann.

[9400] Lebensversicherungs - Gesellschaft

zu Leipzig. Wir bringen hierdur< zur öffentlihen Kenntniß, daß wir den bisherigen stellvertretenden Direktor unserer Gesellschaft. Herrn Dr. jur. Theodor Walther in Leipzig zum Mitgliede des Direktoriums erwählt haben, Ferner haben wir die Beamten der Lebensversiche- rungs-Gesellshaft zu Leipzig, die Herren Dr. phil. Georg Söefner und Gustav Schömer in Leipzig, - Vevollmächtigten der Gesellschaft gemäß $ 8 es Gefellshafts-Statuts- ernannt, sodaß ein Jeder von Beiden befugt is, in Gemeinschaft mit einem Mitgliede des Direktoriums oder einem Direktorial- Stellvertreter für die Gesellschaft re<tsverbindliche Erklärungen abzugeben. Leipzig, den 2. Mai 1898. Der Verwaltungsrath der Lebensversicherungs- Gesellschaft zu Leipzig. Dr. Hagen.

9180 Bekanntmachung.

l Su das U ML a ort der Kaiserlichen Werft zu Kiel wird ein akademis< gebildeter Maschinenbau-Jugenieur, der womöglih das Bauführer- oder das Diplom-Examen gemacht hat und \<on einige Jahre . in Maschinenbaubetrieben beschäftigt gewesen ist, als te<hnisher Hilss- arbeiter gesu<ht.

Anfangs-NRemuneration 3600 4 Offerten unter Beifügung von Zeugniß - Abschriften sind an die unterzeihnete Werft zu richten.

Kaiserliche Werft zu Kiel.

[9514] /

Einladung zur diesjährigen ordentlichen Ge- werkenversammlung des Salzbergwerks Neu- Staßfurt bei Staßfurt auf Mittwo>%, den 25, Mai er., Mittags 14S Uhr, nah dem Hotel

[9422]

1„JIduna‘‘ È

zum goldenen Ring von Emil Karstens (früher Hotel Steinkopff) in S

Die Tagesorduung ist wie ia festgestellt: 1) Bericht ‘des Aufsichtsrat

2)

3) 4)

9)

u ewinn- und Verluft: Kouto ult. 1897.

es, des NRepräfen« tanten und der Rechnungs- Revisions - Kom- mission.

Beschlußfassung über die NeoGargierang der Berwaltungs-Rehnungen pro 1897.

Wahl der Rechnungs-Revisions-Kommission. Vorlegung des Etats für das laufende Ge-

fogenannte Syndikatsverträ und die in solchen Verträ Verpflichtungen grundbuhamtli<h Grundeigenthum der Ge-

Bergwerks- und

werkshast eintragen lafsen darf.

Dr. Fr. Hammacher.

ge absdließen gen übernommenen

auf das

Neu-Stafßfurt bei Staßfurt, 3. Mat 1898. Der Vorsitzende des Auffichtsrathes

des Salzbergwerks Neu-Staßfurt:

<äftéjahr und Genehmigung außerordentlicher usgaben. i Antrag, den Repräsentanten zu erwächtigen, daß er mit Genehmigung des Aufsichtsrathes namens der Gewerkschaft mit anderen Be- fißern von Kalisalzwerken den 2A und den gemeinschaftlichen Verkauf der ergwerls- und Fabrikerzeugnisse. regelnde Verträge

Halle a. S. Nechnungs-Abschluß für 1892,

Moha

mmed

Inu Carl Winter’s Universitätsbuchhandlung in Heidelberg ist soebei erschienen :

18381] Dramatisches Gedicht in fünf Aufzügen von Otto von der Pfordten. 89, brosch. 2 M.

B. Ausaabe.

A. Einnahme.

1) Ueberträge aus dem Vorjahre: / a, Prämien-Reserve o M6 29 394 15231 abzüglich: für Rückversiherungen . 877 205.55 . Prämien-Ueberträge häden-Neserve i . Gewinn - Reserve der mit Dividenden- Anspruch Versicherten . Sonstige Reserven: a. Ausgleihungs-Fonds . . 4914 119.30 g. UnerhobeneVergütung für erlosheneVersihherungen , 12 447.08 7. Gewährleistungs - Fonds für Kautions-Darlehne 569.42 0. Grundstüds-Reserve . . 80 677.76 2) Prämien-Einnahmen: a. für Kapital- Versicherungen auf den Todesfall darunter Prämie für übernommene Rüd>- versiherungen M 143 843.64 b. für Kapital-Versichherungen auf den Er- lebensfall c, für Renten-Versicherungen d, für Sterbekassen-Versicherungen

e. für Sterbekassen- und Kinder-Versicherungen

M

28 516 946

17 717 216 676

2 508 544

1 007 813 4 050 941

409 632 233 031 75 741 4 241 33 821

K 8 | 1) Schäden aus dem Vorjahre: a. gezablt b. zurüdgestellt

2) Schäden im Rechnungtjahre:

a. gezahlt

b. für Kapitalversicherungen a. gezahlt g. zurüdgestellt . .

| c. für Renten :

| a. gezahlt

| g. zurüdgestellt .

32 267 699/44

a. gezahlt

3) Ausgabe für vorzeitig aufgelö 4) Dividende an Versicherte:

S G

b. zurüd>gestellt 5) Nüd>versihherungs- Prämien

4 807 409 02 6) Agentur-Provisionen

3) Erträgnisse aus den Kapitalsanlagen: a. Zinsen u b. Miethserträge

1 273 617 62 316

7) Verwaltungskosten 8) Abschreibung auf Inventar

1 335 934/37} 9) Kursverlust :

ekten

5) Vergütung der Nü>kversicherer

6) Sonstige Einnahmen: :

a. Zinsen des Gewährleistungs - Fonds für Kautions-Darlehne

b, Police-Gebühren

7) Verlust

4) Kuregertinu aus verkauften bezw. ausgeloosten

4) An die Versicherten

A. Activa.

1) Ses ger E s Ba è Ï A 2) Grundbesitz, frei vón hypothekarishér Belastung: i y E Netto-Miethsertrag a. Hâuser zu Geschäftszwe>en : Halle a. S., Königstr. 84 und Blücherstr. 19, Direktions- Bureaux Breslau

b. Grundftü> in Halle a. S,, Blücher str. 17

3) Hypotheken 4) Darlehne auf Werthpapiere 5) E: a. Staatspapiere b. Pfandbriefe c. Kommunalpapiere d, fonstige Werthpapiere 8 Darlehne auf Policen 7) Kautions-Darlehne an versicherte Beamte 8) Reichsbankmäßige Wechsel 9) Guthaben bei Bankhäusern 10) Guthabenbei anderen Versicherungs-Gesellschaften 19) Rü>ständige Zinsen

M. 3737.44 37 343.08 18 158,50

3 077,58

12) Außenstände bei Agenten

13) Gestundete Prämien

14) Baare Kasse

18) Inventar

16) Sonstige Aktiva und zwar: :

a, Worknsbaabite noch nit fällige Dividende zu Sterbekassen und kleinen Lebens- Versicherungen

b. Diverse Außenstände

C.

1) An die Kapital-Reserven 2) Tantièmen an: a. den Verwaltungsrath

b. die Direktion Ss

c. den Generalbeyollmächtigten

3) An die Aktionäre oder Garanten 5) An den Aus3gleihungs-Fonds

250 387 771 501 489 810 |

89 6027:

420 904 866 145 200

| a, Kursdifferenzen 812/80

[—}} 10) Prämien-Ueberträge

11) Prämien-Reserve :

| auf den Todesfall. . . 7 206/16

b. für Kapitalversicherungen d. für Sterbeka

a. Ausgleihungs-Fonds

a. zurüdgezahlt s. zurüdgestellt

d. Grundftü>s-Reserven 13) Sonstige Ausgaben 14) Vebershuß

| [5719 061179 Verwendung des Jahres-Uebershu}sses. : t 30 430.

Vilauz- Konto ult. 1897, S N :

| 2) Kapital-Reservefonds

| 3) Spezial-Reserven : a. Ausgleihungs-Fonds b. Grundstü>s-Reserve

4) Schäden-Reserve 5) Prämien-Ueberträge 6) Prämien-Reserve :

auf den Todesfall . . 1 601 301/58 | abzüglich: :

Dh7 416 133/89

7) Gewinn-Reserven der Versi 1 287 249/70 a. Konto der Uebershüsse 2514 911/98

8 500

451 249/36 7 671/56 30 092/51 210 535/45 996 819/30 31 789/85 11 162/36

bezw. Dritter 9) Baar-Kautionen 10) Sonstige Passiva und zwar

b. Beamten-Pensions-Fon c. Gewährleistungs-Fonds Darlehne .

E I HTEST I

loshene Versicherungen

88 ), Vi ' 111 29158/99 f. diverse Kreditoren

—— [1 11) Veberschuß

17) Etwaiger Fehlbetrag Halle a. S., den 31. Dezember 1897,

vorhanden waren. i Halle a. S., den 16. April 1898.

von Voß.

Der Verwaltungsrath der Lebens-, Pensious- und Leibrenten: Ver

"9 R. Riedel. C. Bartels. Boettcher.

134 596 576/59]

Die Direktiou der Lebens-, Peufious- und el beauten Barsichertungs. Sesellschast („Iduna“‘‘, Auf Grund des Ergebnisses der von uns bewirkten Prüfung der Bücher der Gese ( Abs{luß hiermit genehmigt und zugleich bescheinigt, daß die im Abschluß aufgeführten Hypotheken, Effekten und übrigen Best

Heinrich Huth.

a. fürSterbefälle beiTodesfall-Versicherungen : A O dee

i 65 405.—

d. fürSterbefälle b.Sterbekassen- Versicherung. :

6. für gezahlte Invaliditätörente -. f. für gezahlte Bonifikation nah Tabelle 1E.

b, Kursverluste bei Ausloosung von Effekten

a. für Kapital-Versicherungen 7 abzügl.f.Nückversiherungen 1 012 487.63

| c. für Renten-Versicherungen | f Len L A | 6. für Sterbekassen- u. Kinder-Versicherungen

12) Sonstige Reserven und zwar:

b, Gewährleiftungs-Fonds f.Kautionsdarlebne:

c. Konto unerhobener Vergütung für er- loshene Versicherungen

« 18 404.06

für Rü>versicherungen . | b, für Kapital-Versicher. auf den Erlebensfall | c, für Renten- Versicherungen | d. für Sterbekafen-Versihherungen A | o. für Sterbekassen- u. Kinder-Versicherungen

Á. 1 347 303.14 e 142 993.33 a. d. S

M 139 350.74 e 9 133,70

127 638.30 4 455.—

8 214/40

M 208 462/13

1 490 296/47

538 485|-

A >

144 484

E) O

132 093 75 3 500

ste Versicherungen

24 424 200.05

auf d. Erlebensfall

M. 43.69 547.49

1 929 148

I |

627 337

I LISS

9D Cn

[S

23 411 712/4:

4 205 089 1 423/052 1370 194

33 737

| tren a E R E ra In

866 177

591

31144 96 690|

27

, 4883433

559 771.12 152 151.36

M 760 756.81

1) Aktien- oder Garantie-Kapital

a. für Kapital-Versicherungen

. é. 24 424 200.05 « 1012 487.63

erten: der Vorjahre

b. Gewinn: Reservefonds B. c. Nicht abgehobene Dividende der Vorjahre

8) Guthaben anderer Versiherungs-Gesellschaften

a. Rüdversicherungs-Prätnien

ds8

d. Konto unerhobener Vergütungen für er-

o. vorausbezahlte Zinsen auf Policen-Darlehne

P

30 443 787/52

#k |S

216 67658

2 308 934 182 705

2 556 436 88 526 306 970 928 941 1240

6 869 22 564

| | | |

994 604/08

760 756/81

38 419 061/79

B. Passiva.

T

866 177/88 96 690|76|

23 411 712/42 4 205 089/92 1423 052/58 1 370 194/67

33 737/93]

1 060 441/24

470 815/48 397 891/84

753 121 856

547

7 377

“M [S

| 962 868/64

226 201/43 22 564/22

30 443 787/52

1 929 148/56

5 132|73 73 191/09

| | j | |

172 925/53 760 756/81

I Ms A Le A hende Rechnungs- [haft und der Jahresre<nung wird der vorstehende Rechnung s t Îude zur Zeit des Abschlufses richtig

erungs-Gesellschaft „Jduna“. riederici.

34596 576/53

. woselbst die Handelsgesell\

1 105.

Fünste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 4. Mai

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Genossenschafts-, Zeichen-, Muster- latt unter dem Titel

Fahrplan-Bekanntmachungen der deutshen Eisenbahnen enthalten sind, erscheint au< in einem besonderen

Central-Handels-Register

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Rei o Expedition des Der 4

Berlin au< durch die K Anzeigers, SW. Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Handels-Register.

Die andelsregistereinträge über Aktiengesells<haften und Kommanditgesellshaften auf Aktien werden nah Eingang derselben von den betr. Gerichten unter der Rubrik des Sitzes dieser Gerichte, die übrigen Handels- registereinträge aus dem Königreih Sachsen, dem Königreich Ste tem berg und dem roßherzog- thum Hessen unter der Rubrik Leipzi Me Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlih, Mittwochs bezw. Sonn- abends, die leßteren monatli.

Altona. [9301]

Es ist heute eingetragen :

I. In das hierselbst geführte Gesellschaftsregister zu Nr. 1326, betreffend die offene Handelsgesellschaft Hundt «& Brammaun in Altona mit Zweig- niederlaffung in Gr. Flottbefk :

Die Gesellschaft if am 29. April 1898 aufgelöst, das Geschäft wird von dem bisherigen Gesellschafter, Kaufmann Ferdinand Theodor Ludwig Brammann zu Groß-Flottbek als alleinigem Inhaber unter un- veränderter Firma fortgeführt, vergl. Nr. 2880 des Firmenregisters.

IT. Unter Nr. 2880 des Firmenregisters: die Firma Huudt « Brammaun in Altona mit Zweig- ntederlafsung in Gr, Flottbek und als deren In- haber der Kaufmann Ferdinand Theodor Ludwig Brammann in Gr. Flottbek.

Altona, den 29. April 1898.

Königliches Amtsgericht. 3a. Apolda. [9302]

Zufolge Beschlufses von heute if Fol. 878 Bd. 111 des Handelsregisters eingetragen worden :

Der Kaufmann Hermann Theodor Rotta in Apolda is als Mitinhaber der Firma Theod. Notta das. ausgeschieden.

Apolda, den 30. April 1898.

Großherzoglih Sächs. Amtsgericht. 1V. Berlin. Haudelsregister [9515] des Königlichen Amtsgerichts L zu Berlin.

Zufolge Berfügung vom 29. April 1898 find am 30. April 1898 folgende Eintragungen erfolgt :

In unser Gesell{chaftsregifter ift unter Nr. 578, woselbst die Aktiengesellschaft in Firma:

Berliner Brodfabrik. Actiengesellschaft mit dem Sitze zu Berlin vermerkt fteht, einge- traaen :

In Ausführung des Generalversammlungsbeschlufses vom 8. Februar 1898 is das Grundkapital um 300 000 M erhöht worden.

Das Grundkapital beträgt nunmehr 1 200 000

Dasselbe i} eingetheilt in :

a. 1500 auf den Namen und je über 600 4 lautende Aktien,

b. 250 auf jeden Inhaber und je über 1200 4 lautende Aktien.

Demgemäß sind in der vorbezeihneten General- versammlung S$S 3 und 4 des Gesellschaftsvertrages und außerdem $$ 1, 2, 15, 18, 23, 27, 29 des Gesellschaftsvertrages geändert worden, und es ift hierdurh u. a. bestimmt worden :

Gegenstand des Unternehmens ift die Vermahlung von Getreide, der Handel mit Mehl und der Betrieb aller derjenigen Handelsges<häfte, welche biermit in Verbindung stehen.

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 10 619, woselbft die Aktiengesellschaft in Firma:

Actien: Gesellschaft für automatischen Verkauf in Hamburg

mit dem Sitze zu Hamburg und Zweigniederlassung

zu Berlin vermerkt steht, eingetragen :

In der Generalversammlung vom 18. März 1898 ift bes<lofsen worden, das Grundkapital um 200 000 4 dur< Ausgabe von 200 auf jeden Inhaber und je über 1000 Æ lautende Aktien zu erhöhen.

Der Kaufmann Carl Heinri Hermann Oertzen ist aus dem Vorstande geschieden.

Georg Eduard Weber zu Hamburg i} ftellver- tretendes Vorftandsmitglied geworden.

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 16 650, woselbft die Gesellschaft mit beshränkter Haftung in

Firma : Neues Hansaviertel, Terrain: Gesellschaft mit beschräukter Haftung mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen: Die Vollmacht des Geschäftsführers Haupt- manns außer Dienst Emil Gerhardt ift beendigt. Der Architekt Albert Wihmann zu Berlin ift Geschäftsführer geworden. In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 11719; woselbst die aufgelöste Aktiengesellshaft in Firma: Bauverein Reiuickendorferstraße vermerkt steht, eingetragen : Die Vollmacht des Liquidators Architekten Richard Caftner if beendiat. Der Buchhalter Conrad Herberg zu Berlin ift Liquidator geworden. Berlin, den 30. April 1898. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 89.

Berlin. Handelsregister [9516] des Königlichen Amtsgerichts ü zu Berlin. Laut Verfügung vom 29, April 1898 is am 30. April 1898 Folgendes vermerkt : In unser R a eer ift unter Nr. 5574, aft: C. Epuer semior

< kann dur alle Post - Anstalten, für NReichs- und Königlich Preußischen Staats-

für das Deut

und Börsen-Registern, über Patente, Gebrauhsmuster, Konkurse, sowie die Tarif- und |

sche Neich. (Nr. 105A.)

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli<h. Der

Bezugspreis beträgt L % 50

$ für das Vierteljahr.

Einzelne Nummern kosten 20 4.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 .

Vom „Central-Handels-Register für das Deutsche Reich“ werden heut die Neu. 105

mit dem Siye zu Berlin getragen :

Zur Vertretung der Gesellschaft if der Kauf- mann Carl Gustay Adolf Windaus fernerhin ni<t mehr berehtigt; der Kaufmann Franz Alwin Ferdinand Rudolph Seidel ist allein zur Vertretung der Firma befugt.

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 13 418, woselbst die Handelsgesellschaft : Conrad Tak & Cie. mit dem Sitze zu Berlin und verschiedenen Zweig- niederlassungen vermerkt steht, cingetragen :

2 Zweigniederlassung in Gera is auf- gegeben.

In Königsberg (Preußen) ist eine Zweig- niederlassung errichtet.

Die Gesellschafter der hierselbst am 1. April 1898 begründeten offenen Handelsgesellschaft : find S, Hahn «& Comp. ind:

der Privatier Samuel Hahn zu Charlottenburg und der Kaufmann Sigitmund Zielinsky in Berlin. Dies ist unter Nr. 17 950 des Gesellschaftsregisters eingetragen. Die Gesellschafter der hierselb| am 26. April 1898 begründeten offenen Handelsgesellschaft : „Dievenow‘“ Cigarettenfabrik find Ziebell & Lipski ind:

der Kaufmann Hans Ziebell zu Charlottenburg

und der Fabrikant Heimann Lipski zu Berlin.

Dies ift unter Nr. 17 951 des Gesellschaftsregisters Firmenregister ift

eingetragen. unter Nr. $638, woselbst die Firma:

In unser N. Frankenftein E dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, einge- ragen :

Das Handeleges<äft ist dur< Erbgang und Abkommen auf die Wittwe Elwine Franken- stein, geb. Löwenthal, zu Berlin übergegangen, welhe dasselbe unter unveränderter Firma fortseßt.

Bergleiche Nr. 30 764 des Firmenregisters.

Demnächst is in unsér Firmenregister unter Nr. 30 764 die Firma:

N. Fraukeustein

mit dem Sitze zu Berlin und als deren Inhaberin die Wittwe Elwine Frankenftein, geb. Löwenthal, zu Berlin eingetragen worden.

In unser Firmenregister ist mit dem Sitze zu Verlin unter Nr. 30 763 die Firma:

Otto Haan

und als deren Inhaber der Agent Otto Haan in Berlin eingetragen worden.

Die hiesige Kommanditgesellschaft :

Raymond «& Co. (Gesellschaftsregister Nr. 10 700)

hat dem Kaufmann Franz Rom in Berlin derart Prokura ertheilt, daß er zur Zeichnung der Firma nur in Gemeinschaft mit dem persönlih haftenden Gesellshafter Joseph Poppelauer berechtigt ift.

Dies is unter Nr. 12785 des Prokurenregisters eingetragen.

Die hiefige ofene Handelsgesellschaft :

+ Husfter (Gesellschaftsregister Nr. 8464) hat dem Kaufmann Franz Brandt zu Berlin Prokura ertheilt, und ist dieselbe unter Nr. 127836 des Prokurenregisters eingetragen. Gelöscht sind: Firmenregister Nr. 14 865 die Firma: Gustav Lamm.

Firmenregister Nr. 26 040 die Firma :

Feith’s Neuheiteu Vertrieb.

Firmenregister Nr. 28 507 die Firma:

Paul Rettig Nachf.

Prokurenregifter Nr. 12 321 die Prokura des Ernft Körfchgen für die Handelsgesellschaft :

Körschgeu «& Behle.

Laut Verfügung vom 30. April 1898 ist am selben Tage in unser Gesellshaftsregister unter Nr. 12 116, woselbst die Handelsgesellschaft :

Gebr. Hirschlaff vermerkt f\teht, eingetragen : x

Es wird berihtigend bemerkt, das die Handels- gesellshaft niht dur gegenseitige Uebereinkunft aufgelöst ist. Die Löschung der Firma ift viel- mehr erfolgt, weil der Siß der Gesellschaft nah

Charlottenburg verlegt ift. Berlin, den 30. April 1898, Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 90.

vermerkt steht, ein-

Blomberg. [8963] Die im Firmenregister unter Nr. 55 eingetragene Firma F. Schröder in Douop ist erloschen. Blomberg, 28. April 1898. Farftliches Amtsgericht, L. Zimmermann.

Braunschweig. j { en

Bei der im Handelsregister Band V Seite 23 eingetragenen Firma:

Schuhbazar Vereinigung Theodor Werner

is heute vermerkt, daß: dur das am 1. d. M. er- folgte Ausscheiden des Mitgesells<afters, Kaufmanns Theodor Werner, jetzt zu Hamburg, die unter obiger

irma bestandene ofene Handelsge}ellshaft aufgelöst ist, und daß das gedachte Handelsgeschäft von dem

aufmann Georg Wolff hierselbft unter Uebernahme

der Aktiva und Passiva bei unveränderter Firma auf alleinige Rechnung fortgeseßt wird. Braunschweig, den 30. April 1898. Herzogliches Amtsgericht. R. Wegmann.

Danzig. Bekanntmachung. [8979]

In unser Gesellschaftsregister is heute bei der unter Nr. 648 eingetragenen Aktiengesells<aft in Firma: „Gasmotoren- Fabrik Deut“ zu Köln- Deutz mit Zweigniederlaffung in Danzig ein- getragen worden, daß die Generalversammlung vom 9, Dezember 1897 die Erhö hung des Grundkapitals der Gesellschaft dur< Ausgabe von 2400 neuen, auf Namen lautenden Aktien à 1200 4 und 2 880 000 4, also auf 10080000 4, beschlossen hat und daß diefer Beschluß demnächst ausgeführt ift. Dem- entsprehend ist $ 2 Abs. 1 des Statuts folgender- maßen abgeändert: Das Grundkapital der Gesell- f<aft beträgt 10 080 000 46, eingetheilt in 5000 Aktien à 200 Thaler = 600 6 und 5900 Aktien à 1200 A Eine Erhöhung des Grundkapitals kann nur dur die Generalversammlung beschlossen werden.

$ 20 des Statuts hat folgende Fassung erhalten : Alle Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen unter deren Firma, welcher, je nahdem sie vom Vorstande (Direktion) oder Aufsichtsrathe ausgehen, der Zusaß „Der Vorstand“ bezw. „Der Auf- sihtsrath" und die Unterschrift eines Vorstands- mitgliedes bezw. des Vorsißenden des Aufsichtsrathes oder seines Stellvertreters hinzuzufügen ist, und werden im Deutschen Reichs. Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger ver- öffentlicht.

Gleichzeitig i in unser Prokurenregister unter Nr. 1030 eingetragen worden, daß dem Ingenieur Carl Stein zu Köln-Deuß dergestalt Prokura er- theilt ift, daß er mit einem der Vorstandsmitglieder Max Münzel, Wilhelm Spie>er und Bóla Wolf oder einem anderen Prokuristen die Firma zu zeihnen befugt ift und daß die dem Ingenieur ter Meer ertheilte Prokura erloschen ift.

Danzig, den 19. April 1898.

Königliches Amtsgericht. X.

Danzig. Bekauntmachung. [8978]

In unser Prokurenregifter ist heute unter Nr. 1031 eingetragen worden, daß den hierselbst wohnhaften Kaufleuten Max Claaßen und Oscar Nohde für die unter Nr. 824 des Firmenregisters eingetragene Firma Ba Muscate zu Danzig Kollektivprokura er-

eilt ift.

Danzig, den 27. April 1898.

Königliches Amtsgericht. X.

Ermsleben. [8995]

In unserem Firmeuregister sind unter Nr. 50 und Nr. 116 folgende Eintragungen bewirkt worden:

I. Zu Nr. 50 Spalte 6. Das Handelsges{äft ist dur< Vertrag auf den Kaufmann Rudolf

neider zu Ermsleben übergegangen, welcher das- selbe unter der Firma August Volkhardt Nach: folger, Juhaber Rudolf Schneider fortsegt. Vergleiche Nr. 116 des Firmenregisters.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 29. April 1898 am 29, April 1898. (Akten über das Firmenregister F. R. 116/1.)

Conradi, Gerichtsschreiber.

IL. 1) Nr. 116 früher Nr. 50.

2) Bezeichnung des Firmeninhabers: Kaufmann Nudolf Schneider.

3) Ort der Niederlassung: Ermsleben.

4) Bezeichnung der Firma: Aug. Volkhardt Nachflg. Juhaber Rudolf Schneider.

9) Eingetragen zufolge Verfügung vom 29. April 1898 am 29. April 1898. (Akten über Firmen- register F. R. 116/1.)

Conradi, Gerichtsschreiber.

Ermsleben, den 29. April 1898.

Königliches Amtsgericht.

Essen, Ruhr. Handelsregister [9313] des Königlichen Amtsgerichts zu Effen._ Die dem Buchdru>er Reinhold Brauh zu Essen für die Firma Eugen Schorec>k zu Essen ertheilte, unter Nr. 328 des Prokurenregisters eingetragene Prokura ift am 28. April 1898 gelöst.

EsSsen, Ruhr. Handelsregister [9312] des Königlichen Amtsgerichts zu Essen. Der Kaufmann Eugen Schore> zu Essen hat für seine zu Effen bestehende, unter der Nr. 1118 des Firmenregisters mit der Firma Eugen Schore> eingetragene, Handelsniederlassung den Kaufmann Otto Linde zu Essen als Prokuristen bestellt, was am 28. April 1898 unter Nr. 402 des Prokuren- registers vermerkt ift.

Frankfsart, Oder. Sandel8regifter [9316] des Königlichen U eagerichts Frankfurt a. O. In unser Gesellschaftsregister ift bei Nr. 16, woselbst die Aktiengesellshaft Deutshe Con- tiuental-Gas-Gesellschaft zu Dessau mit Zweige niederlassung in Frankfurt a. O. eingetragen steh Ï zufolge Verfügung vom heutigen Tage Folgendes vermerkt worden : An Stelle des am 2. November 1897 verftorbenea Mitgliedes des Direktoriums, Ober-Ingenieurs Otto Mohr zu Dessau, is in der ordentliheu General- versammlung der Aktionäre der Gesellshaft vom

19. März 1898 der Geheime Kommerzien-Rath

A. und 105 B. ausgegeben.

Theodor Brumme zu Bernburg zum Mitgliede des Direktoriums gewählt worden. Fraukfurt a. O., den 30, April 1898. Königliches Amtsgericht. Abtheilung IL.

Gelsenkirchen. Sardelsregister [8579] des Königlichen Amtsgerichts zu Gelsenkirchen, Unter Nr. 188 des Gesellshaftsreaisters ist die am 28. April 1898 unter der Firma Eduard Frauz Meyer «& Co. errichtete Kommanditgesellschaft zu Gelsenkirchen am 29. April 1898 eingetragen und ist als persönlich haftender Gesellschafter vermerkt : e eignen Eduard Franz Meyer zu Gelsen«- irhen. Außerdem ift ein Kommanditist an der Gesellschaft betheiligt und eingetragen.

Gudensberg. Befanntmahung. 9000] In das hiesige Firmenregister ist unter Nr. 70 folgender Eintrag bewirkt worden: „Grifte-Gudensberger Kleinbahn-Gesellschaft in Gudensberg“. Die Gesellshaft is eine Aktiengesellschaft. Sie ist begründet auf Grund des Statuts vom -

29. November 1897 i;

9. März 1898 und der s\taatli<hen Genehmi- gungsurkunde vom 7. Januar 1898 dur< Beschluß der Generalversammlung vom 13. April 1898. Die beiden genannten Urkunden befinden si< Blatt 7/55 und 47 der Akten.

Gegenstand des Unternehmens ift der Bau und Betrieb einer normalspurigen Kleinbahn von Grifte über Haldorf und Dissen nah Gudensberg. Die n wird für den Betrieb mit Lokomotiven her- gestellt.

Das Grundkapital beträgt 600 000 (se<shundert- tausend) Mark und is in 600 Aktien zerlegt, die auf den Inhaber und über je 1000 A lauten.

Die Bestimmung der Zahl der Mitglieder des Vorstandes, ihre Wahl und die Bestellung des Vor- fißenden und des Betriebsleiters seht dem Aufsichts- rathe zu. Während der Bauzeit und für den Fall der zeitweisen Ueberlassung des Betriebs an andere für die Dauer dieses Verhältnisses brauht der Vor- ftand nur aus einer Person zu bestehen.

Die Wahl des Vorstandes oder, falls dieser aus mehreren Perfonen besteht, die Wahl des Vorsitzenden und der tehnis<hen Mitglieder bedarf der Bestätigung des Königlichen Regierungs-Präsidenten zu Caffel.

Die Einberufung der Generalversammlung der Aktionäre kann außer . dur< die na< dem Gesetz dazu Berechtigten au< dur< den Aufsichtsrath er- folgen. Sie geschieht dur einmalige Bekannt- machung in den Gesellshaftsblättern. Dabei ift stets die Tagesordnung mitzutheilen und zwischen dem Bekanntmachungs- und dem Verfammlungstage eine Frist von drei Wochen frei zu halten.

Die von der Gesellshaft ausgehenden Bekannt- machungen geschehen dur:

1) den Deutschen Reichs- und Königlich

_ Preuftischen Staats-Anzeiger,

2) das Kreisblatt des Kreises Fritzlar.

Jede Bekanntmachung Ge als gehörig erfolgt, wenn sie in jedem dieser Blätter einmal abgedru ist. Die Bekanntmachungen erläßt, soweit nicht das Geseß etwas Anderes festseßt, in der Regel der Vor- stand, in manhen Fällen der Aufsichtsrath.

Die Zeitdauer des Unternehmens ist unbeschränkt. Die Ne Genehmigung i jedo< nur auf 75 Jahre von der Veröffentlichung der Genehmigung ab ertheilt. i Die Gründer der Gesellschaft sind|:

1) die Stadt Gudensberg,

2) der Eisenbahn - Bauunternehmer Hugo von Lade in Caffel, :

3) der Bürgermeister und Kaufmann Karl Kleim in Gudensberg,

4) der Gutsbesißer Cyriakus Koch, daselbft,

9) der Gutsbesißer Friß Nöl, daselbft,

6) der Gutsbesißer August Mey daselbft. Dieselben haben nur einen Theil der Aktien über- nommen. ;

Vorstand der Gesellschaft ist der Bürgermeister und Kaufmann Karl Kleim in Gudensberg. Den Aufsichtsrath der Gesell schaft bilden:

1) E Friß Nöll in Gudensberg, Vor-

ißender

2) utsbesizer Cyriakus Koch, daselbst, Stell-

vertreter des Vorsitzenden,

L Gutsbesißer August Met, daselbst, 4) Eifenbahn-Bauunternehmer Hugo von Kingzel

in Caffel. Die nah Artikel 209 h. des Handelsgesezbuhs in der Faffung des Geseßzes vom 18. Juli Cg ba stellten Revisoren sind : 1) Kaufmann August Daltrop in GaYe 2) Syndikus der Handelskammer in Caffel, Dr. Rohr, daselbst. Urkunden, Erklärungen und Bekanntmachungen sind für die Gesfellshaft verbindlih, wenn fie, soweit Red om Vorstande auszugehen haben, mit der Firma der Gefellshaft und dem Zusaße „Die Dir-ktion“ unterzeichnet und von den zur Vertretung berechtigten Vorstandsmitgliedern unterschrieben sind, oder wenn sie, foweit fie vom Aufsichtsrathe auszugeben haben, mit der Firma der Gesellschaft und d Zusaße Der Aufsichtsrath“ unterzeichnet und vor bus A fißenden des Tes oder desen Stellvertreter unterschrieben sind. Die Vertretung der Gesellschaft und die YeGunng für fie geschieht, au<ß wenn mi

als zwei Vorstandsmitglieder beftellt he i dur zwei Borstanddrattalteder. t de solltea, nur: