1898 / 106 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

_ Abg. von Riepenhausen bemerkt persönlich, daß in den Etats- aachweisungen ein Uebershuß von 510 Millionen Mark angeführt sei. Der Bericht wird durch Kenntnißnahme für erledigt erklärt.

Die Nachweisungen der auf Grund der Geseße von 1895,

96 und 97 zur Förderung des Baues von Kleinbahnen bis zum Schlusse dés Jahres 1897 bewilligten oder in Aussicht gestellten Staatsbeihilfen, sowie die Denkschrift und die Nach- weisung über die auf Grund der Geseße von 1896 und 97 ur Errichtung von landwirthshaftlihen Getreide- agerhäusern bis zum Schlusse des Jahres 1897 bewilligten Beträge werden ohne Debatte durch Kenntnißnahme für er- ledigt erklärt.

Es folgt die Berathung von Petitionen.

Eine Petition aus Solingen um Herabseßung der Jagd- \scheingebühren für Krammetsvogelfänger beantragt die Agrarkommission der Regierung als Material zu überweisen. filtigurs Noelle (nl.) beantragt die Ueberweisung zur Berück-

gung.

Die Abgg. Freiherr von Eynatten (Zentr.) und Knebel (nl.) \sprehen für den Kommissionsantrag; leßterer regt dabei eine allge- meine Revision des Aas an.

Das Haus beschließt nah dem Kommissionsantrag.

Verschiedene Beamtenpetitionen wegen der Gehaltsverhältnisse werden zumeist durch Uebergang zur Tagesordnung erledigt; eine Petition von Unterbeamten bei den Regierungen in Aurich u. a. O. wird der Regierung als Material überwiesen.

Abg. Dr. Sattler (nl.) bemerkt dabei, daß eine allgemeine Regelung der Unterbeamtengehälter nicht möglih sein werde, wenn man nicht nach den Theuerungsverhältnissen der Orte ein bewegliches Moment auch für die Unterbeamten einführe. Die Bedürfnisse richteten sih außerordentlih nah den Verhältnissen des Orts. Ein Gehalt von 900 Æ bedeute auf dem Lande etwas ganz Anderes als in den größeren Städten. j |

Schluß gegen 4 Uhr. Nächste Sißung Donnerstag 11 Uhr. (Sekundärbahnvorlage; Antrag von Arnim, betr. das Förstereinkommen ; Petitionen.)

Handel und Gewerbe.

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Nuhr und in Oberschlesien.

An der Ruhr sind am 4. d. M. gestellt 13 069, niht reht- zeitig gestellt keine Wagen.

In eten sind am 4. d. M. gestellt 4357, nit recht- zeitig geftellt keine Wagen.

: Zwangsversteigerungen.

Beim Königlichen Amtsgeriht 1 Berlin standen am 4. Mai die nachbezeihneten Grundstücke zur Versteigerung: Kott - buser Ufer 38 und 38a, dem Kaufmann Herm. Hanns u. Gen. gehörig; Fläche 3,52 a und 4,30 a; für das Gesammtgebot von 62 300 M wurde Zimmermeister Carl Blume, Dieffenbachstraße 14, Erfteher. Sebastianstraße 63, Ecke Alexandrinenstraße, der Frau Gutsbesißer von Raschkauw, geb. Riedler, gehörig; Nußungêwerth 11770 #; Meistbietender blieb der Destillateur Herm. Finke, Alexandrinenstraße 75a, mit dem Gebot von 175100 A Ratiborstraße 16, dem Zimmerpolier Herm. Mattsecka gehörig; Flähe 6,11 a; Nuzungswerth 8360 A; Meistbietender blieb Kaufmann Ferdinand Wagniß, Köpenicker- straße 171, mit dem Gebot von 143 500 M

In der heutigen Sißung des Aufsichtsraths der A. Riebe ck- schen Véiontanwerke Aktiengesellschaft inHallea.S. legte der Vorstand die Bilanz sowie die @ewinn- und Verlust-Rechnung für ckas Geschäftsjahr 1897/98 vor. Der Bruttogewinn beträgt nah Abzug der Geschäftskosten 2 087 115 M gegen 1982 302 4. im Vorjahre.

ür Abschreibungen sollen 732 622 M verwendet werden, gegen 25 991 A im Vorjahre. Es wurde beschlossen, der General- versammlung die Festseßung einer Dividende von 12 %/ (gegen 11 9% im Vorjabre) vorzuschlagen und auf neue Rechnung den Betrag von 179 221 M vorzutragen. Die Generalversammlung soll am 2. Juni d. I. in Halle a S. stattfinden.

Stettin, 4. Mai. (W.T. B.) Spiritus loko 52,80 Gd.

Breslau, 4, Mai. (W. T. B.) Schluß - Kurse. Schles. 34 9/0 L.-Pfdbr. Litt. A. 100,00, Breslauer Diskontobank 121,00, Breslauer Wechslerbank 111,50, S@hlesisher Bankverein 146,00, Breslauer Spritfabrik 158,10, Donnersmarck 163,50, Kattowigzer 180,00, Oberschles. Eis. 106,00, Caro Hegenscheidt Akt. 130,50, Oberschles. Koks 168,90, Oberschles. P.-Z. 157,75, Opp. Zement 163,75, Giesel Zem. 152,79, L.-Jnd. Kramsta 150,00, Schles. Zement 219,00, Schles. Zinkh.-A. 256,00, Laurahütte 192,10, Bresl. Oelfabr. 95,00, Koks-Obligat. 102,40, Niederschles. elektr. und Kleinbahn-

gefellshaft 132,00. Produktenmarkt. Spiritus pr. 100 1 100% exkl. 50 M Mai 71,70 Gd,, do. 70 A Verhrauchs-

VBerbrauhsabgaben pr. abgaben pr. Vai 52,00 Gd.

Magdeburg, 4, Mai. (W. T. B) Zugckerbericht. Korn- zuer exfl. 88 9/6 Rendement 10,20—10,474. Nachprodukte exkl. 75 2/6 Nendement. 7,75—8,30. Ruhig. Brotraffinade 1 23,50. Brot- raffinade I1 23,25. Gem. Raffinade mit Faß * 23,25—23,75. Gem. Melis 1 mit Faß 23,00. Ruhig. Rohzucker 1. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. Mai 9,377 Gd., 9,40 Br., pr. Juni 9,45 Gd., 9,474 Br.,, pr. Juli 955 Gd., 9,57} Br., pr. August 9,65 Gd., 9,674 Br., pr. Oftober-Dez. 9,60 Gd., 9,65 Br. Ruhig.

Frankfurt a. M., 4, Mai. (W. T. B.) Schluß - Kurse. Lond. Wechsel 20,50, Pariser do. 81,075, Wiener do. 169,85, 3% Reihs-A. —,—, 3 9/9 Hessen v. 96 94,30, Ftaliener 91,60, 3 9% port. Anleihe® 18,40, 5 o amort. Rum. 100,00, 49/6 russishe Konf. 102,90, 49/0 Ruff. 1894 68,00, 40%/6 Spanier 31,80, Konv. Türk. 21,70, Unif. Egypter —,—, Reichsbank 160,50, Darmstädter 159,60, Diskonto-Komm. 198,00, Dresdner Bauk 161,10, Mitteld. Kredit 117,30, Dest.-Ung. Bank 780,00, Oesterr. Kreditakt. 3044, Adler Fahrrad 281,00, Schuckert 257,20, Höchster Farbwerke 428,50, Bochum. Gußst. 220,60, Westeregeln 189,80, Laurahütte 193,40, Gotthardbahn 143,50, Mittelmeerbahn 94,80, Privatdiskont 3,

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 3044, Franz. 309, Lomb. 66, Gotthardb. 144,00, Deutsche Bank 198,70, Disk.-Komm. 198,00, Dresdner Bank 161,00, Berl. Handelsges. 163,60, Bochumer Gußst. 219,25, Gelsenkirhen —,—, Harpener 186,90, Hibernia 193,40, Laurahütte —,—, Portugiesen —,—, Schweizer entralbahn 140,00, do. Nordostbahn 99,70, do. Union 73,00, Ital. Méridionaux —,—, Schweizer Simplonb. 83,10, 6 °%/o Mexikaner —,—, Italiener 91,50, Allgemeine Elektrizitätsges. —,—, Nationalbank 146,60, Helios —,—, 1860er Loose —,—, Northern Pacific 62,40, Türkenloose 34,90.

Köln, 4. Mai. (W. T. B.) Rüböl loko 57,50, yr. Ok- tober 55,10.

Dresden, 4. Mai. (W. T. B.) * 3% Sächs. Rente 94,70, 3# 9% do. Staatéanl. 100,30, Dresd. Stadtanl. v. 93 101,00, Allg. deutscze Kreditb. 207,75, Dresd. Kreditanstalt 135,75, Dresdner Bank 162,00, do. Bankverein 124,00, Leipziger do. 188,00, Sächsische do. 131,00, Deutsche Straßenb. 167,50, Dresd. Straßenbahn 227,00, Säwbs.-Böhm. Damp}schifffahrts-Ges. 288,00, Dresd. Bauges. 249,50.

Eetvta, 4 Mal. (W. T. B\) 10 Beigee 3 9/0 sische Rente 94,80, 33 9% do. Anleihe 100,€0, Zeiyer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 117,00, Mansfelder Kuxe 880,00, Leipziger Kredit- anstalt-Aktien 207,25, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 120,75, Leipziger Bank-Aktien 187,90, Leipziger Hypothekenbank 149,00, Sächsische Bank-Aktien 130,00, Sächsische Boden-Kredit-Anstalt 135,50, Leipziger Baumwollspinnerci-Aktien 171,00, Leipziger Kammgarn- Spinnerei: Aktien 180,00, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 187,50,

f

Altenburger Aktien-Brauerei 239,00, Bran erie Halle-Aktien 123,75, Große Leipziger Straßenbahn 227,00, Leipziger Elektrische Straßenbahn 152,75, Thüringisbe Gas-Gesellshafts-Aktien 219,25, Deutsche Spiten-Fabrik 238,00, Leipziger Elektrizitätswerke 128,00, Sächsishe Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 134,50.

ammzug-Terminhandel. La Plata. Grundmuster B. pr. Mai 3,477 4, pr. Juni 3,425 Æ, pr. Juli 3,425 4, pr. August 3,40 M, pr. September 3,37F 4, pr. Oktober 3,375 M, pr. November 3,374 #4, pr. Dezember 3,37F A, pr. Januar 3,35 M, pr. O U 1 pr. März 3,325 Æ, pr. April 3,324 4 Umsatz: —. Tendenz: Fest.

Bremen, 4. Mai. (W. T. B.) Börsen-Scchlußbericht. Naffiniertes P etroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleum- Börse.) Loko 5,50 Br. chmalz. Höher. Wilcox 33 , Armour shield 325 -&, Cudahy 333 -$, Choice Grocery 334 s, White label 332 »&Z. Speck. Fest. Short clear middl. loko 312 A Rets eue fest. Kaffee ruhig. Baumwolle... Ruhig. Upland middl. loko 333 S.

Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 59% Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 166 Br., 59/6 Nordd. Lloyd-Aktien 111} bez.,, Bremer Wollkämmerei 291 Br.

Hamburg, 4. Mai. (W. T. B.) Schluß - Kurse. Hamb. Kommerzb. 137,40, Bras. Bk. f. D. 160,25, Lübeck-Büchen 172,75, A.-C. Guano-W. 65,00, Privatdiskont 34, Hamb. Padetf. 112,50, Nordd. Lloyd 111,75, Trust Dynam. 173,50, 39/6 Hamb. Staatsanl. 94,50, 3 9/9 do. Staatsr. 105,80, Vereinsb. 164,25, Hamb. Wechsler- bank 135,00. Gold in Barren pr. Kgr. 2792 Br., 2786 Gd. Silber in Barren pr. Kgr. 76,75 Br., 76,25 Gd. Wechselnotierungen : London lang 3 Monat 20,334 Br., 20,30} Gd.,, 20,32 bez, London kurz 20,54 Br., 20,50 Gd., 20,524 bez., London Sicht 20,954 Br., 20,514 Gd., 20,54 bez., Amsterdam 3 Monat 168,35 Br., 167,95 Gd., 168,30 bez., Oest. u. Ung. Bkpyl. 3 Monat 168,30 Br., 167,90 Gd., 168,15 bez, Paris Sicht 81,25 Br., 80,95 Gd., 81,10 bez, St. Petersburg 3 Monat 214,10 Br., 213,60 Gd., 213,90 bez., New-York Sicht 4,245 Br., 4,225 Gd., 4,24 bez., New-York 60 Tage Sicht 4,19 Br., 4,16 Gd., 4,18 bez.

Getreidemarkt. Weizen loko fester, holfteinisher loko 242— 299. Roggen fester, mecklenburger loko 172—183, russiser loko sehr fest, 136. Mais 116. Hafer und Gerste fest. Rübsl rubig, loko 53. Spiritus fest, pr. Mai 25, pr. Mai-IJuni 204, pr. Junt-Juli 254, pr. Juli-Aug. 25}. Kaffee behauptet. Umsaß 4500 Sack. Petroleum ruhig, Standard white loko 5,40 Br.

Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Mai 30 Gd., pr. Juli 30} Gd., pr. Sept. 305 Gd., pr. Dezember 31 Gd. Zudckermarkt. (Schlußbericht.) Rüben-Rohzucker I. Produkt Basis 88 9/0 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Mai 9,39, pr. Juni 9,45, pr. Juli 9,55, pr. August 9,624, pr. Oktober 9,60, pr. Dezember 9,65. Ruhig.

Wien, 4. Mai. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Oesterreichische 41/5 9/0 Papierrente 102,10, Oesterr. Silberrente 101,90, Oesterr. Goldrente 121,35, Oesterr. Kronenrente 101,80, Ung. Goldrente 121,00, do. Kron.-A. 99,30, Oesterr. 60 er Loose 143,25, Länderbank 239,29, Oesterr. Kredit 359,25, Unionbank 296,50, Ungar. Kreditb. 383,90, Wiener Bankverein 267,00, Böhmische Nordbahn 261,00, Buschtiehrader 608,00, Elbethalbahn 262,75, Ferd. Nordbahn 3530, Desterr. Staatsbahn 358,00, Lemb.-Czern. 299,00, Lombarden 74,25, Nordwestbahn 248,00, Pardubißer 207,50, Alp.-Montan 168,75, Amsterdam 99,80, Deutshe Pläße 58,81, Londoner Wechsel 120,70, Be Wechsel 47,70, Napoleons 9,54, Marknoten 58,81, Russische Banknoten 1,275, Brüxer 312,00, Tramway 516,00.

Getreidemarît. Weizen pr. Frühjahr 15,40 Gd., 15,60 Br., do. pr. Mai-Juni 14,00 Gd., 14,01 Br. Roggen pr. Frühjahr 9,75 Gd., 9,85 Br., do. pr. Herbst 7,96 Gd., 8,08 Br., Mais P EaN 6,28 Gd., 6,30 Br. Hafer pr. Frühjahr 7,80 Gd.,

, T,

9%. Mai, - Vormittags 10 Uhr 50 Minuten. . (W. T. B.) Unregelmäßig. Ung. Kredit-Aktien 385,00, Oesterreichische Kredit- Aktie 399,00, Franzosen 353,90, Lombarden 73,50, Elbethalbahn 263,25, Oest. Papierrente 102,10, 409/96 ungarische Goldrente 121,00, Oesterr. Kronen- Anleihe —,—, Ungar. Kronen- Anleihe 99,25, Marknoten 98,81, Bankverein 268,00, Länderbank 229,75, Buschtiehrad. Litt. B. Aktien 607,50, Türkische Loose 61,90, Brüxer 311,00, Wiener Tramway 915,00, Alpine Montan 167,80.

Die heutige außerordentliße Generalversammlung der öster- reihisch-ungarishen Bank genehmigte mit einem begeistert auf- genommenen Hoch auf den Kaiser die Anträge des Generalraths, welche dahin gehen: dem Monarchen zu dem bevorstehenden Regierungé- Jubiläum die ehrfurchtsvollsten und innigsten Glückwünsche der Bank auszudrücken fowie zur dauernden Erinnerung an das freudige Er- eigniß eine halbe Miklion Kronen wohlthätigen Stiftungen zu über- weisen. Diese Summe soll der Spezialreserve entnommen werden. e A \chloß unter abermaligen begeisterten Hochrufen auf en Kaiser.

Der Verwaltungsrath der österreichischen Südbahn be- \{loß, der Generalversammlung vorzuschlagen, von dem verfügbaren Vebershuß des Jahres 1897 im Betrage von 1070 225 Gulden eine Dividende von 3 Francs zu vertheilen und 18 152 Gulden auf die neue Rechnung vorzutragen.

Die Wiener Börsenkammer hat beschlossen, die Mittagsbörse am 7. d. M. mit Rücksicht auf die an diesem Tage stattfindende Er- öffnung der Jubiläums-Ausftellung {hon um 2 Uhr zu \chließen.

‘Budapest, 4. Mai. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko weichend, pr. Mai 13,55 Gd., 13,60 Br., pr. Herbst 10,28 Gd,, 10,29 Br. Noggen pr. Herbst 7,92 Gd., 7,94 Br. Hafer pr. Herbst 5,92 Gd., 5,95 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,00 Gd., 6,02 Br., pr. Juli 6,08 Gd., 6,10 Br. Kohlraps rxr. August- September 12,45 Gd, 12,55 Br.

London, 4. Mai. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Englische 23 9/6 Kons. 1114, 3% Reichs - Anl. 944, Preuß. 3F 9/0 Konf, ; 5 9/6 Arg. Gold-Anl. 884, 4#°%/ äuß. Arg. 65, 69/0 fund. Arg. A. 86, Brasil. 89er Anl. 45, 59/9 Chinesen 983, 34%/o Egypt. 1014, 4% unif. do. 106, 349/09 Rupees 62}, Ital. 59/9 Rente 91F, 69% kon}. Mex. 96, Neue 93er Mex. 95, 49% 89er Nuss. 2. S. 1024, 4% Spanier 303, Konvert. Türk. 21}, 47% Trib.-Anl. 108, Ottomanb. 118, Anaconda 5, De Beers neue 263, Incandescent Queve) 108, Rio Tinto neue 253, Plaßdiskont 3#, Silber 253, Neue Chinesen 88}.

In die Bank flossen 146 000 Pfd. Sterl.

Getreidemarkt. (Schlußberiht.) Weizen stramm, aber ruhig, weißer 1—1# h. höher Käufer. Uebrige Artikel ruhig. Stadtmehl 27—43 h. Das Geschäft für s{chwimmenden Weizen wird durch Me geforderte Preise gehemmt. Gerste stetig. Mais ruhig, aber

etig.

An der Küste 4 Weizenladungen angeboten.

Wolle stetiger, Preise unverändert, Cap super snowwhite pari.

96% Javazucker 113 stetig. Rüben-Rohzucker loko 94 stetig. Chile-Kupfer 518, pr. 3 Monat 518/16.

Liverpool, 4. Mai. (W. T. B.) Baumwolle. 8000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Willig. Amerikaner 1/33 und Brasilianer 1/16 niedriger. Middl. amerikan. Lieferungen: MNuhig, stetig. Mai-Juni 32/54 Käuferpreis, Juni-Juli 39/64 do., Juli-August 39/64—381/64 Verkäuferpreis, August-September 390/64—381/64 do, September-Oktober 329/64—32%/4 do.,, Oktober- November 328/4—32/4 do, ‘November-Dezember 32/64—32/64 Käuferpreis, Dezember-Januar 32/e4—32/644 do., Januar-Februar 328/64 Berkäuferpreis, Februar-März 32/64 d. Käuferpreis.

Glasgow, 4, Mai. (W. T. B) Roheisen. Mixed numbers roarrants 46 h, 3X4 d. Stetig. E Mixed numbers warrants 46 fh. 3 d. Warrants Mêiddlesborough I11. 40 h. 2 d.

Paris, 4. Mai. (W. T. B.) Die Tendenz der heutigen Börse war im Ganzen behauptet; französische Rente war sehr fest, au Russen haben ih günstig gezeigt. Nur Spanier waren stark rückgängig. Auch Brasilianer matter, Rio Tinto angeboten, weil man hohe Ausfuhrzölle für Kupfer befürchtet. Goldminen fest. Debeers auf Nealisationen \{wäcer.

Umsay

(Schluß-Kurse.) 39/6 Französische Rente 102,97, 50, al Rente 92,55, 3 0/0 Portugiesische Rente 17,70, Portuatcssde mde Oblig. —,—, 409% uen 89 102,95, 49/0 Russen 94 —,—, 31% Russ. A. 100,90, 3 9/% Russen 96 96,65, 40/6 span. äußere Anl. 307 Konv. Türken 21,524, Türken-Loose 108,50, Meridionalb. 670,00 Oesterr. Staatsb. 771,00, Banque de France 3600, B. de Paris 910/00 B. Ottomane 549,00, Créd. Lyonn. 830,00, Debeers 683,00, Rio: Tinto-A. 677,00, Suezkanal-A. 3505, Privatdiskont —,— Wes, Amst. k. 207,06, Whs. a. dts. Pl. 1224, Whs. a. Italien 6 Wf. London k. 25,30, Chèq. a. London 2,324, do. Madr. k. 241,00. do. Wien k. 207,37, Huanchaca 50,00. /

Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen matt, pr. Mai 29,55, pr. Juni 29,50, pr. Juli-August 28,55, pr. Sept.-Dez. 24,60, Roggen ruhia, pr. Mai 21,00, pr. Sept.-Dez. 15,50. Mehl fest, pr. Mai 62,50, pr. Juni 62,45, pr. Julti-August 61,50, pr. Sept.- Dezbr. 54,10. Rüböl matt, pr. Mai 56}, pr. Juni 564, pr. Iuli- August 565, pr. September-Dezember 574. Spiritus behauptet, pr. Mai 49è, pr. Juni 49, pr. Juli- August 484, pr. September-Des zember 433.

Rohzucker. (Shluß.) Ruhig. 8899/6 loko 30} à 31. Weißer Zucker matt, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. Mai 325, pr. Juni 33, pr. Jult-August 33È, pr. Oktober-Januar 31.

__ St. Petersburg, 4. Mai. (W. T. B.) Wesel auf London 93,95, do. Amsterdam —,—, do. Berlin 45,774, Checks auf Berlin 46,20, Wesel auf Paris 37,25, 42/6 Staatsrente v. 1894 1003, 4 % Gold-Anl. v. 1894 Ser. 6 1554, 34% Gold-Anl. v. 1894 148, 4 9/0 konf. Eifenb.-Obl. v. 1880 1532, 4F 9/9 Bodenkr.-Pfandbr. 150}, St. Petersb. Diskontobank 678, do. intern. Bank 1. Emission 612, Russ. Bank f. auswärt. Handel 4154, Warschauer Kommerz- Bank 499,

Mailand, 4. Mai. (W. T. B.) Italien. 5% Rente 98,873, Mittelmeerbahn 520,00, Méridionaux 720,00, Wechsel auf Paris 107,10, Wechsel auf Beclin 132,00, Banca d’Italia 785.

Berin, 4 Mái, (W. T. B) Die Direktion der Jüra- Simplon-Bahn wird bei dem am Sonnabend in Bern zusammen- tretenden Verwaltungêrath folgende Anträge zu Händen der General- versammlung stellen: 1) Die Generalversammlung wolle die für den Simplon-Durchstih gethanen Schritte gutheißen; 2) wolle dem Ver- waltungsrath Vollmacht ertheilen zu weiteren Schritten, insbesondere zur Genehmigung des Bauvertrags mit Brandt, Brandau u. Cie. und zum Anlehensvertrag mit den Kantonalbanken; 3) wolle die Statuten- revision beshließen, durch welche a. der Gesellshaftszweck so erweitert wird, daß der Bau und der Betrieb des Simplon - Turnels und der Linie Brienz—Interloken darunter begriffen wird, b. daß das Gesell- schaftskapital um 21 Millionen (d. h. um 105 000 Aktien, sogenannten Subventions- Aktien zu 200 Fr.) erhöht wird.

Amsterdam, 4. Mai. (W. T. B.) Schluß - Kurse. 409% Russen v. 1894 637, 39% holl. Anl. 97}, 5 9/9 garant. Mex. Eisenb.- Anl. 34, 5 9/9 garant. Transvaal-Eisenb.- Obl. 1004, 6 9% Transvaal —. Marknoten 58,95, Ruff. Zollkupons 191.

_ Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. pr. Mai —, pr. Nov. —,. Roggen loko wenig verändert, do. auf Termine flau, pr. Mai 164, pr. Oktober 138. Rübsl loko 29}, do. pr. ‘Mai —-, do. per Herbst 243.

Java-Kaffee good ordinary 33. Bancazinn 39}.

Antwerpen, 4. Mai. (W. D B) Pétroléum; (Sclußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko 16} bez. u. Br., pr. Mai 16 Bx. pr. Juni 16} Br. Fest. S@{@wmalz pr. Mai 82.

New-York, 4. Mai. (W. T. B) Baumwollenpreis in O 65/16, do. in New-Orleans 51/16, Getreidefraht nah Liver- pool 5.

Chicago, 4. Mai. (W. T. B.) Weizen eröffnete stetig und entsprechend der Festigkeit in Liverpool mit höheren Preisen ; dann führten flotte Realisierungen der Haussiers und lokale Verkäufe Absckwächung herbei, welche dur ein erbeblihes Steigen der Preise infolge von ausländishen Käufen bei guter Plaßnachfrage und auf Gerüchte, daß eine weitere Herabseßung des Einfuhrzolles auf dem Kontinent in Ausficht genommen sei, verdrängt wurde. Mais eröffnete stetig, s{chwächte sid dann auf große Ankünfte und un- bedeutende Entnahmen ab, zog jedoh später entsprechend der Festigkeit des Weizens wieder im Preise an.

Weizen pr. Mai 130, do. pr. Juli 98#. Mais pr. Mai 33#, Schmalz pr. Mai 5,95, do. pr. Juli 6,00. Speck short clear 6,00. Pork pr. Mai 11,10.

Nis Janeiro, London 53.

Buenos Aires, 4. Mai.

4. Mai. (W. T. B) Wechsel auf (W. T. B.) Goldagio 163,30.

Verdingungen im Auslande.

Dänemark.

20. Mai, 12 Uhr. Staatsbahnverwaltung (Maskinafdelingens Regnskabskontor) in Aarhus: Lieferung von 500 Stück Wagen- quasten, 3000 m Wagenband, 4800 Stück Schmierkissen, 200 m. Schmierkissenzeug, 70 Pfund Bindegarn, 150 Pfund Schnürgarn, 1000 Pfund Spundgarn, 120 Pfund Packgarn, 170 Pfund Seilen. Bedingungen und Angebots-Formulare erbältlich an Ort und Stelle.

Verkehrs-Anftalten.

Bremen, 4. Mai. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. Dampfer „Kaiser Wilhelm der Große“ 3. Mai Num. y. Bremen in New - York angek. , Willehad“, v. Baltimore kommend, 3. Mai in Bremerhaven angek. „Havel“ 3. Mai Nm. v. New-York n. Bremen abgeg. „Krefeld *, v. Ost-Asien kommend, 4. Mai in Bremerhaven angek. „Sachsen“ 3. Mai Reise v. Genua n. Ost-Asien fortges. „Preußen“ 3. Mai v. Bremen in Hongkong angekommen.

_— ÿ, Mai. (W. T. B.) Dampfer „Pfalz“ 4. Mai Mittags Reise v. Antwerpen n. Corunna fortges. „Lahn“, n. New-York best., 4. Mai Mrgs. Dover passiert. „Bayern“ 4. Mai Mrgs. Reise y. Southampton n. Antwerpen fortges. „Trave“, v. New-York kommend, 4. Mai Mrgs. in Plymouth angek. und Reise n. Bremen fortges.; der Dampfer überbringt 309 Passagiere und volle Ladung. „Halle“, v. d. La Plata kommend, 4. Mai Mrgs. in Hamburg angekommen.

_ Hamburg, 4. Mai. (W. T. B.) Hamburg - Amerika- Linie. Dampfer „Flandria“, von Hamburg kommend, ift vor- gestern in St. Thomas eingetroffen. V. „Armenia* ift gestern in Singapore angekommen.

London, 4. Mai. (W. T. B) Castle - Linie. Dampfer eDunottar Castle“ hat heute auf der Ausreise Madeira passiert.

Union -Linte. Dampfer „Norman“ ist am Montag auf der Heimreise von Madeira abgegangen.

Rotterdam, 4. Mai. (W. T. B.) Holland -Amerika- Linie. Dampfer „Werkendam“ von Rotterdam gestern Vor- mittag in New-York angekommen. D. „Amsterdam“ von New- York heute Vormittag in Rotterdam angekommen.

: uhungs-Sachen.

gebote, Zustellungen u. dergl.

Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. ; Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. , Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Deffentlicher Anzeiger.

s Fommandit-GeleL [alten auf Aktien u. Aktien-Gesells{. . Erwerbs- und Wi . Niederlaffung 2c. von 9. Bank-Ausrwoeise. 10. Verschiedene

n as

ekanntmahungen.

[9661] Beschluf:.

In der Strafsabe gegen den Gemeindekafssen- Rendanten August Michel gen. Fedter aus Alten- dorf weaen Verbrechens beziehungsweise Vergehens egen $S 350 und 351 Strafgeseßbuhs wird die eschlagnahme des im Deutschen Reiche befindlichen Bermögens des abwesenden Angeschuldigten beschlossen.

Essen, den 25. April 1898.

Königliches Landgericht, Strafkammer [.

[9741] K. Staatsauwaltschaft Stuttgart. Vermögensbeschlagnahme.

Dur Beschluß der Strafkammer IIT des K. Land- nihts Stuttgart vom 27. Ypril 1898 if das im Futschen Reiche befindlihe Vermögen folgender ab- pésender Wehrpflichtigen :

1) Wilhelm David Ade, geboren 1. Januar 1875 u Hoheneck, Grobschraied,

2) Karl Schmückle, geboren 23. Juni 1875 zu Heutingsheim, Fabrikarbeiter,

3) Karl August Schönafsky, geboren 25. Ja- nuax 1875 zu Zuffenhausen, Schloffer,

4) Karl Christian Schwab, geboren 27. De- ¡ember 1875 zu Ludwigsburg,

gegen welche das Hauptverfahren wegen Verleßung der Wehrpflicht eröffnet is, gemäß $ 140 Abs. 3 Str.-G.-B. und $8 326 und 480 Str.-P.-O. je bis zum Betrage von 800 46 mit Beschlag belegt worden.

Den 2. Mai 1898.

Staatsanwalt Cle ß.

9) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[9682] Zwangsversteigerung.

m Wege der Zwangsvollstreckung foll das im Grundbuche von der Königstadt Band 9 Nr. 641 auf den Namen des Kaufmanns Gustav Potolowsky zu Berlin eingetragene, in der Alten Schön- hauserstrafie 46 belegene Grundftück am 28. Juni 1898, Vormittags A0 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht, Neue Friedrihstraße 13, Erd- geshoß, Flügel C. Zimmer 40, versteigert werden. Das Grundf{ück wird mit 8840 M Nußtungéwerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Das Weitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 1. Juli 1898, Vormittags 11 Uhr, ebenda verfündet werden. Die Akten 88 K. 27. 1898 liegen in der Gerichtsschreiberei, Zimmer 17, zur Einficht aus.

Berlin, den 28. April 1898,

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 88.

[9683] Zwangsverfteigerung.

Das im Grundbuche von den Ümgebungen Band 116 Nr. 5576 auf den Namen: 1) der verehelihten Bau- unternehmer Dürre, Antonie, geb. Graßnick, ver- wittwet gewesenen Nabe, 2) der Geschwister Rabe: a. Marie, geboren am 26. November 1876, b. Helene, geboren am 5. November 1878, hierselbst ein-

etragene, in der Straßburgerstraße Nr. 14, Ecke der aarbrüderstraße, belegene Grundftück foll auf Antrag der verehelihten Pianotehniker Marie Hergens, geb. Rabe, zu Charlottenburg zum Zwecke der Auseinandersezung unter den Miteigenthümern am 22. Juni 1898, Vormittags 10? Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, an Gerichtsstelle, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel C., Erdgeschoß, immer 40, zwangsweise versteigert werden. Das rundstück ift bei einer Flähe von 6 a 09 qm mit 10320 A Nvtungéewerth zur Gebäudesteuer ver- anlagt. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Ab- {hrift des Grundbuchblatts, etwaige Abschäßungen und andere das Grundfstück betreffende Nachweisungen, sowie besondere Kaufbedingungen können in der Ge- rihts\hreiberei, ebenda, Zimmer 41, eingesehen werden. Diejenigen, welhe das Eigenthum des Grundstücks beanspruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungstermins| die Einstellung des Ver- fahrens herbeizuführen , widrigenfalls nad erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die Stelle des Grundstücks tritt. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 22. Juni 1898, Nachmittags 127 Uhr, an Gerichtsftelle wie oben verkündet werden.

Berlin, den 30. April 1898.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86.

{8076] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung follen die im Vrindbuee von Richert Band 2 Blait 27 Artikel 55 auf den Namen der Ehefrau Wilhelm Gärtner, Eva Katharine, geb. Velten von Woldert eingetragenen, in der Gemarkung Richert belegenen Grundstücke : Flur 1 Nr. 573/218, 812/7, 825/168, sowie das auf den Namen derselben im Grundbuch von Puder- bach eingetragene, in der Gemarkung Puderbach be- legene Grundstück Flur 15 Nr. 40/12 am 17. Juni 1898, Vormittags ®9¿ Uhr, vor vem unter- eichneten Gericht, an Gerichtsftelle, versteigert werden. Die Grundstücke sind mit 2,37 Æ Reinertrag und einer Flähe von 0,2994 ha zur Grundsteuer ver- anlagt. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuchartikels, etwaige Abshätungen und andere die Grundftüdcke betreffende Nachwei) ungen, sowie besondere Kaufbedingungen können in der Gerichtsschreiberei T hier eingesehen werden. Alle Realberechtigten werden aufgefordert, die niht von selbst auf den Ersteher übergehenden Ansprüche, deren Vorhandensein oder Betrag aus dem Grund- buche zur Zeit der Eintragung des Be gere vermerks nicht hervorging, insbesondere derartige S von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden

ebungen oder Kosten, spätestens im Versteigerungs- termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden und, falls der betreibende Gläubiger

widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten

theilung des Kaufgeldes gegen die berüsichtigten Ansprüche im Range zurücktreten. Diejenigen, welche das Eigenthum der Grundstücke beanspruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens Verbettuükten, widrigenfalls nach erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die Stelle des Grundþücks tritt. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 21, Juni 1898, Vor- mittags 10 Uhr, an Gerichtsjtelle verkündet werden. Dierdorf, den 11. April 1898, Königliches Amtsgericht.

[9688]

In Saten der Herzoglichen Kreiskasse zu Helm- stedt, Klägerin, wider den Dienstknecht Andreas Homann aus Rothencamp, z. Zt. in Braunschweig, Beklagten, wegen Gerichtskosten, wird, nahdem auf Antrag des Klägers die Beschlagnahme des dem Beklagten gehörigen Kothhofs No. ass. 7 zu Rothen- camp nebst Zubehör zum Zrwoelke der Zwangsver- steigerung durch Beschluß vom 20. April d. Jrs. verfügt, auch die Eintragung dieses Beschlusses im Grundbuße am 22. April d. Irs. erfolgt ist, Termin zur Zwangsversteigerung auf den 26. August 1898, Nachmittags 4 Uhr, vor Herzoglichem Amtsgerichte in der Grabenstein’shen Gastwirthschaft zu Rothencamp angeseßt, in welchem die Hypothek- gläubiger die Hypothekenbriefe zu überreihen haben.

Königslutter, den 27, April 1898.

Herzogliches Amtsgericht. Brinckmeier.

[9891]

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll die Stätte Böversen Nr. 158 in Lage in dem auf Mittwoch, 22. Juni 1898, Morgens 10 Uhr, angeseßten Termine öffentlih meistbietend verkauft werden, wozu Kaufliebhaber hiermit geladen werden. Das Ab- häßungsergebniß und die Verkaufsbedingungen können in ver hiesigen Gerichtsschreiberei eingesehen, auch gegen die Gebühr abschriftlich bezogen werden. Der Zuschlag an den zahlungbfähigen Meistbieter erfolgt bei einem Gebote von mehr als F des Taxats. In dem angeseßten Termine sind dingliche Rechte an den Grundbesiß und Ansprüche an das Kaufgeld bei Meidung des Verlustes bezw. Auss{chlusses an- zumelden und zu begründen.

Lage, den 30. April 1898.

Fürstlihes Amtsgericht. Nieländer.

[9892]

Zur Zwangsversteigerung des zur Konkursmasse des Erbpächters Gottlieb Warncke in Kastahn ge- hörigen Crbpachtgehöfts Nr. 5 in Kastahn steht nach dem vom Großherzoglihen Amtsgerichte am 1%, Fe- bruar d. J. erlassenen Verkaufsproklame der Ueber- botstermin auf den 24. Mai 1898, Vormittags 10 Uhr, an. Derselbe wird vorschriftsmäßig hier- durch öffentli in Erinnerung gebracht mit dem Bemerken, daß in dem heute stattgefundenen ersten Verkaufstermine für das beregte Grundstück ein Bot nibt abgegeben worden ist.

Grevesmühlen, den 3. Mai 1898.

Großherzoglihes Amtsgericht.

[9690] j Das Zwangsversteigerungsverfahren in das Haus- arundstück Nr. 4 in Strasen ist durch Beschluß zum heutigen Protokolle wieder aufgehoben. Solches wird hierdurch bekannt gemacht. Fürstenberg, den 30. April 1898. Großherzoglich Mecklenb. Amtsgericht. Giehrfke.

(9685]

In Satwen, betreffend die Zwangsversteigerung des Wohnhauses Nr. 288 PI1, und des Aderstüdes Nr. 314 hierselbst, früher zur Konkursmasse über den Nachlaß des Schustermeisters Freier zu Crivig gehörig, steht zur Abnahme der Rechnung des Konkursverwalters, zur Erklärung über den Theilungs- plan, fowie zur Vornahme der Vertheilung Termin auf Montag, den 16, d. Mts., Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht an, zu welhem die Betheiligten hierdurch geladen werden.

Crivitz, den 2. Mai 1898.

Großherzoglihes Amtsgericht.

[9889]

In der Zwangsyollstreckungssahe des Kreis- Maurermeisters Fr. Mirre in Helmstedt, Klägers, wider den Maurermeister Adolf Eggers in Helmstedt, Beklagten, wegen D werden die Gläubiger aufgefordert, ihre Forderungen unter Angabe des Betrages an Kapital, Zinsen, Kosten und Neben- forderungen binnen zwei Wochen bei Vermeidung des Ausschlusses hier anzumelden. Zur Erklärung über den Vertheilungsplan, sowie zur Vertheilung der Kaufgelder wird Termin auf den 17, Juni 1898, Morgens 10 Uhr, vor dem unterzeich- neten Amtsgerichte anberaumt, wozu die Betheiligten und’ der Ersteher hiermit vorgeladen werden.

Königslutter, den 22. April 1898.

Herzogliches Amtsgericht. Brinckmeiter.

[9687]

In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung der früher zur Konkursmasse des Ackerbürgers Johann Heyn hieselbst gehörigen Ackerftücke Nr. 790 und 791 zu Crivih, teht zur Abnahme der Rehnung des Konkursverwalters, zur Erklärung über den Theilungs- plan, sowie zur Vornahme der Vertheilung Termin auf Moutag, den 16. d. Mts., Vormittags 11 Uhr, an, zu welchem die Betheiligten hierdurch geladen werden.

Crivitz, den 2. Mai 1898.

Großherzogliches Amtsgericht.

[9684] In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung der früher zur Konkursmasse des Ackerbürgers Johann

zu Criviy, steht zur Abnahme der Rechnung des Sequesters, zur Erklärung über den Theilungsplan, sowie zur Vornahme der Vertheilung Termin auf Montag, den 16. d. Mts., Vormittags 1153 Uhr, an, zu welchem die Betheiligten hierdurh geladen werden.

Crivitz, den 2. Mai 1898.

Großherzoglihes Amtsgericht.

[9686] In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung des früher zur Konkursmasse über den Nachlaß des Schmiedemeisters Starck hieselbst gehörigen Wohn- hauses Nr. 231 zu Criviß, steht zur Abnahme der Nechnung des Sequesters, zur Erklärung über den Theilungsplan, fowie zur Vornahme der Vertheilung Termin auf Montag, den 16. d. Mts., Vor- mittags 107 Uhr an, zu welhem die Betheiligten hierdurch geladen werden. Crivitz, den 2. Mai 1898.

Großherzoglihes Amtsgericht.

[69614] Das Aufgebot haben beantragt : 1) der Gastwirth Alois Adler in Landshut wegen des Antheilsheins der Herzoalih Braunschweigischen Prämienanleihe Serie 1181 Nr. 43 über 20 Thaler, 2) die Wittwe und Erbin des pensionierten Zug- führers Heinrich Seubert, Balbina, geb. Hilz, in Passau, wegen des Antheilsheivs der Herzoglich Braunschweigischen Prämienanleihe Serie 708 Nr. 30 über 20 Thaler, 3) der Restaurateur Andreas Bartels und defsen Ehefrau Pauline, geb. Strebe, hier, wegen der Schuldurkunden und Hypothekenbriefe vom 12 /19. Juli 1889 und 1./7. März 1890, inhalts welcher für die Antragstellerin Ehefrau Bartels 3000 4 und bezw. 4000 M nebst 49% Zinsen an dem Nr. 1321 Blatt Ill des Feldrisses Altewiek an der Campe- straße hieselbst belegenen Grundstücke zu 5 a 9 qm sammt Wohnhause Nr. 5741 des Antragstellers Andreas Bartels hypothekarish versichert sind, 4) der Gemeinde-Vorsteher Chr. Lindenberg zu Leinde bei Wolfenbüttel als Vertreter der Gemeinde Leinde wegen des zur Abhebung einer neuen (7.) Folge Zinsscheine für die Zeit vom 1. April 1896 an berehtigenden Talons zu der 4°/6igen Braun- \chweigischen Landesschuldvershreibung Litt. Cd Nr. 118 über 150 Gerichtsseits werden die unbekannten Inhaber der vorbezeihneten Urkunden aufgefordert, ihre etwaigen Ansprüche spätestens in dem auf den 23, Sep- tember 1898, Morgens 10 Uhr, vor unter- zeihnetem Gerichte, Auguststraße 6, Zimmer 24, be- stimmten Aufgebotstermine anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls diese für kraftlos erflärt werden sollen. Braunschweig, den 19. Januar 1898. Herzogliches Amtsgericht. L. Hildebrand.

[9740] Aufgebot.

Die Police Nr. 69923 der Deutschen Lebens- versiherungs-Gesellshaft in Lübeck, am 10. August 1876 auf das Leben des Maurermeisters Gero Ds- wald Weber in Tilsit ausgestellt, ift abhanden ge- kommen. Auf Antrag des Versicherten ergeht hier- durh an den unbekannten Inhaber der Police die Aufforderung, seine Ansprüche auf dieselbe spätestens in dem Aufgebotstermin vom 25, Jauuar 1899, Vormittags AUL Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte anzumelden, auch die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls dieselbe für kraftlos erklärt wird. Lübeck, den 28. April 1898,

[59100] Aufgebot.

Auf Antrag der Erben der am 21. März 1897 zu Darmstadt verstorbenen Wittwe Margarethe Hanstein, geborene Vogel, wird der über die Ver- pfändung des Versicherungssheins Nr. 101 969 für die Vorgenannte ausgefertigte QDepositalschein Nr. 25088 der Lebens - Versicherungsgesellschaft „Iduna“ zu Halle, welher verloren ist, hierdurch aufgeboten. Der Inhaber dieser Urkunde wird auf- gefordert, seine Ansprüche bis spätestens den 11, Juli 1898, Vormittags 11 Uhr, 4 dem unterzeihneten Gericht, kleine Steinstraße 7, Zimmer 33, anzumelden und den Depositalschein vorzulegen, widrigenfalls derselbe für kraftlos erklärt wird. 8 F. 42/97.

Halle a. S., den 10. Dezember 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 8.

[81617] Aufgebot.

Der Vorstand der Synagogengemeinde in Aachen, vertreten durch ihren Vorfißenden Jakob Lippmann, als Universalerbin der zu Aachen verlebten Wittwe Marx, hat das Aufgebot der am 20. September 1897 zu- Gunsten der enten Wittwe Marx von der Firma Hermann Meyerbah & Cie. in Aachen ausgestellten Schuldurkunde über 610 4, verzinslich mit 49% p. a., welche Urkunde angeblich verloren gegangen ist, beantragt. Der Jnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 24, September 1898, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer 14, anbe- raumten Aufgebotstermine seine Nehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Aachen, den 4. März 1898,

Königliches Amtsgericht. 6. (gez.) Kalff. Beglaubigt: (L. 8.) Schreder, als Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[9739] Bekanntmachuug.

Das Sparkassenbuch Nr. 29 487 der Sparkasse der Stadt Siegen, E für Lina Klappert in Weidenau über in Summa 189 4 12 F nebst Zinsen seit 1. Januar 1898, is angebli verloren egangen und foll auf den Antrag der genannten Eigentbümerin, jetzigen Ehefrau des Stellmachers Adolf Kolb in Weidenau, aufgeboten werden. Es wird daher der Inhaber des Buches aufgefordert, spätestens im Termine den 18, November d. J.- Vormittags 1A Uhr, bei dem unterzeihneten Ge-

widerspriht, dem Gerichte v Sr zu ringsten est Gebots nicht berücksihtigt werden und bei Per:

Heyn hieselbst gehörigen Ackerftücke Nr. 738—748

rihte, Zimmer Nr. 10 im unteren Schlofse, seine

Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos erklärt werden wird. Siegen, den 3. Mai 1898.

Königliches Amtsgericht.

[77338] Aufgebot. :

1) Die Wittwe des Gastwirths Wilhelm Thies, Anna, geb. Schwiebert, in Harburg, C28- tfi 2) der Malermeister Ludwig Blumann in Ham-

burg i

haben das Aufgebot der Quittungsbücher des Vor- \chuß-Vereins zu Harburg, Eingetragene Genossen- haft mit unbeschränkter Haftpflicht : 1 A v 1) Nr. 1001 über 300 Æ, lautend auf den Namen der Anna Schwiebert zu Harburg, F 2) Nr. 91 über 200 4, lautend auf den Namen des Malers L. S. Blumaun zu Harburg, #A beantragt. Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf Montag, den 19, September 1898, Vormittags 9} Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Ürkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunden erfolgen wird. Harburg, den 22. Februar 1898.

Königliches Amtsgericht. 6.

[77339] Aufgebot. Der Drittelhöfner Friedrich Heuer aus Nettel- famp hat das Mee des auf feinen Namen lautenden Quittungsbuches Nr. 19357 Fol. 154 u. TII der Spar- und Leihkasse für das ehemalige Amt Oldenstadt zu Uelzen über eine Einlage von 160,24 4A beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 23, September 1898, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Abtheilung 11, an- beraumten Aufgebotstermine seine Nehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserkflärung der Urkunde erfolgen wird. Uelzen, den 25. Februar 1898.

Königliches Amtsgericht. 2.

[9460] Aufgebot.

Die Wittwe Anna Eggers, geb. Iden, aus Leefste hat das Aufgebot des Sparkaffenbuchs Nr. 6567 der Spar-, Leih- und Vorschußkasse für das Amt Syke zu Syke, lautend über 460 A 66 „H, beantragt. Der Inhaber dieses Sparkassenbuchs wird aufge- fordert, spätestens in dem auf Freitag, den 12. August 1898, Vormittags 1A Uhr, vor dem unterzeichneten Gerihte anberaumten Aufgebotse termine seine Rechte anzumelden und das Spar- kfassenbuch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung desfelben erfolgen wird.

Syke, den 25. April 1898.

Königliches Amtsgericht.

[77739] Aufgebot.

Die Genossenschaftsbank des Stralauer Stadt- viertels, Eingetragene Genoffenschaft mit unbeshränkter Haftpflicht zu Berlin, Kaiser-Wilhelmftr. 10, ver- treten dur die Rechtsanwalte Justiz-Rath Krebs und Hallensleben zu Berlin, Alexanderstr. 41, hat das Aufgebot des angebli verloren gegangenen, am 26. Januar 1897 fällig gewesenen Wechsels d. d. Rix- dorf, den 15. September 1896, über 63 M, welcher von O. Becker auf C. Fedder zu Rirdorf, Hermann- straße 7, gezogen und von diesem angenommen ift, beantragt. Es wird daher der unbekannte Inhaber des Wechsels aufgefordert, spätestens in dem auf den 30, September 1898, Vormittags 11 Uhr, im Gerichtsgebäude Erkstr. 29, Zimmer 9; an- beraumten Aufgebotstermine seine Rechte bei Gericht anzumelden und den Wechsel vorzulegen, widrigen- falls derselbe für fraftlos erklärt werden wird.

Rixdorf, den 21. Februar 1898.

Königliches Amtsgericht.

[9816] Aufgebot.

Der Erbpächter Carl Dühring zu Parkow hat das Aufgebot zwecks Mortifikation des eingetragenen Rechts Fol. 6 des Grund- und Hypothekenbuhs feiner Erbpachthufe Nr. 7 zu Parkow von 1600 M für den Landmann Heinrich Voth zu Zepelin be- antragt, über welhe Posten eine Quittung des ein- getragenen Gläubigers beigebracht ist, während der betreffende Hypothekenschein niht mehr beigebraht werden kann. Demgemäß werden alle diejenigen, welche der Tilgung dieses Postens widersprechen zu fönnen glauben, hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte spätestens in dem auf den 7. Juli d. J., Vormittags Uk Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgerichte angeseßten Aufgebotstermine anzumelden, widrigenfalls der vorerwähnte Posten von 1600 M für erloshen wird erklärt werden.

Bütow, den 2. Mai 1898.

Großherzogliches Amtsgericht.

[8685] Oeffentliche Ladung.

Die unbekannten Erben der vor etwa 7 Jahren zu NReckerscheid verstorbenen Wittwe Johann Peter Bayer werden hierdurch aufgefordert, ihre etwaigen Eigenthumsansprühhe an den im Kataster der Ge- meinde Mudscheid auf den Namen der genannten Wittwe Bayer unter Artikel 22 eingetragenen Grundstücken in dem auf den 30, Juni dieses Jahres, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Amtsgeriht, Bachstraße 3, Zimmer Nr. 7, anberaumten Termine geltend zu machen, widrigen» falls 1) der Thomas Bayer, Ackerer zu at Calvaria Fundu La Co Wieseons in Nord-Amerika, 2) Mathias Joisten, Ackerer und Schafhirt zu Insul, 3) die Kinder des verstorbenen Stephan Joisten, Ackerer in Liers, als: a. Ehefrau Karl Schneider, Tagelöhner, Elisabeth, geb. Joiflen, zu Gelsdorf, b. Maria Elisabeth Joisten, ohne Geschäft zu Liers, c. Anna Maria Joisten, Dienstmagd zu Gelsdorf, d. Peter Josef Joisten, ohne Geschäft zu Liers, als Eigenthümer dieser Grundstüke im Grundbuch ein- getragen werden.

Rheinbach, den 29. April 1898.

Königliches Amtsgericht. 5. (gez.) Dr. Wex. Beglaubigt:

(L. 8.) Hochgeschurz, Bureau-Hilfsarbeiter als Gerichts\{hreiber.