1898 / 110 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

f j E, E Id f. kf Ez N fi: E 4] L P Es 8: E La A E L E f P "5 S Ey) j 45 2 N

R Er Le E

E R

unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der tg ihm a. für Kost un® Logis für die Zeit vom 10. bis einschließlich 23. Februar den Betrag von 19,85 M, b. für Mitnahme einer Hose und eines Hemdes

3,00 M. :

verschulde, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- pflichtig zur Zahlung von 22,85 4 nebst 5 °/o Zinsen seit dem 1. März 1897 zu verurtheilen und dieses Urtheil für por usig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Höôrter auf den 11. Juli 1898, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen A en0 wird dieser Auszug der Klage bekannk emacht.

G Höxter, den 5. Mai 1898. Der Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichte. [10786] Oeffentliche Zustellung.

Der Hausbesißer L. Schuda zu Inowrazlaw,

rozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Panienski da- elbst, FTlagt gegen den Restaurateur H. Maschke, früher zur Inowrazlaw, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte in dem dem Kläger gehörigen dause Soolbadstraße Nr. 18 u Inowrazlaw eine Restauration nebst Wohnung für die Zeit vom 15. Februar 1897 bis 1, Oktober 1899 für jährlih 700 # gemiethet und übergeben erhalten habe und an Miethszins für die Zeit vom 1. Oktober 1897 bis 1. April 1898 350 #4 \chulde, mit dem Antrage auf Zahlung voa 300 #4 nebst 5 9% Zinsen seit dem 1. April 1898 und vorläufige Vollstreckbarkeitserklärung des Urtheils. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Snowrazlaw auf den 27, Juni 1898, Vor- mittags L0 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Juowrazlaw, den 5. Mai 1898.

Kriebel, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung 4. [10784] Oeffentliche Zustelluug.

Abraham Frank, Handelsmann in Oberlustadt, dur Rechtsanwalt Ney in Landau, Pfalz, vertreten, klagt gegen den Ackerer Johann Georg Scheid, früher in Westheim wohnhaft, jeßt unbekannten Auf- enthalts, wegen ges{uldeter Viehkaufspreife mit dem Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, an Kläger den Betrag von 484 #4 07 „Z nebst fünfjährigen unverjährten 6 9%/% Zinsen hieraus, ferner 11 M 79 „F nebst Zinsen vom Tage der Klage und die Prozeßkosten zu bezahlen. Kläger ladet den Beklagten zur münèlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer des Kgl. Landgerichts Landau (Pfalz) auf den 14. Juli 1898, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Landau, den 7. Mai 1898.

Ur Landgerichts\chreikerei. üller, K. Sekretär. 5 R [10779] Bekanntmachung.

Therese Kuntz, Ehefrau Viktor Blind, Maler in Sletistadt, vertreten durch Rechtsanwalt Port in Colmar, klagt gegen ihren genannten Ehemann mit dem Antrage auf Trennung der zwischen ihnen be- stehenden Gütergemeinschaft. Zur mündlihen Ver- handlung des Rechts\ftreits vor der I. Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Colmar i. Els. ist Termin auf den 24. Juni 1898, Vor- mittags 9 Uhr, bestimmt.

Der Landgerichts-Sekretär: Weidig.

[10781]

Die Ehefrau des Dekorationsmalers Christian Menzel, Auguste, geb. Pauli, zu Düsseldorf, Prozeß- bevollmächtigter: MNRechtsanwalt Justiz+ Rath Dr. Reinary in Düsseldorf, klägt gegen ihren Ebemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlihen Ver- handlung ift bestimmt auf den 28. Juni 1898, Vormittags D Uhr, vor dem “Königlichen Land- gerichte, 2. Zivilkammer, hierselbst.

Düsseldorf, den 4. Mai 1898.

Arand, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

[10782 Die Ebefrau des August Mecheels, Anna, geborene Nojewsky,, zu Hochneukirh, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Schnißler in Düsseldorf, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Lermin zur mündlichen Verhandlung ist bestimmt auf den 28, Juni 1898, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, 2. Zivilkammer, hierselbst. Düsseldorf, den 5. Mai 1898. Arand, Gerichts\{hreiber des Königl. Landgerichts.

[10778]

Die Ehefrau des Schmiedes Otto Reinshagen, Emma, ge Hold, zu Kronenberg, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Dr. Kober in Elberfeld, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlihen Verhandlung: ist bestimmt auf den 27, Juni 1898, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte; 111. Zivilkammer, hierselbst.

Elberfeld, den 30. April 1898.

Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts.

[10780]

Die Ehefrau Heinrih Abels, Maria, geb. Schmit, zu Mülheim a. Rh., Prozeßbevollmächtigter: Nechts- anwalt Dr. Schreiber in Köln, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Kermin zur münd- lichen Verhandlung is} bestimmt auf den 14. Juli 1898S, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, IIL. Zivilkammer, hierselbst.

Köln, den 6. Mai 1898.

Köhler, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[10777] Gütertreunungsfklage. Marie, geb. Ramstein, Ehefrau des Reisenden

Emil Sigrist, zu Mülhausen wohnhaft, hat gegen:

leßteren die Gütertrennungsklage bei dem Kaiserlichen Landaeridble hierselbst durch dea Rechtsanwalt Herrn Dr. Chormann eingereiht. Termin zur mündlichen Verhandlung ifcaut Dienstag, den 14. Juni 1898, Vormittags 9 Uhr, im Zivilsiyungsfaale des genannten Gerichts: anberaumt. 4 Nauen i. E., den 6. Mai 1898. er Landgerichts-Sekretär: Hansen.

[10776]

Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt I. R. Simons

in St. Johann, klagt gegen ihren Ehemann auf

Gütertrennung. Termin zur mündlihen Verhand-

Tung ift bestimmt auf den 15. Juni 1898,

Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Land-

gerichte, I. Zivilkammer, hierselbst. i Saarbrücken, den 4. Mai 1898.

Koster, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[10775]

Die Ehbefrav des Kaufmanns Franz Josef Heiue, Frieda, geb. Common, beide wohnhaft in St. Wendel, S eo m ges: Rechtsanwalt Dr. Strauß in

aarbrüdcken, klagt gegen ihren Ehemann auf Güter- trennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ift bestimmt auf den L. Juli 1898, Vormittags 97 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, 2. Zibvil- kammer, hierselbst.

Saarbrücken, den 4 Mai 1898.

Cüppers, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[11068] Bekanutmachung.

Durch Urtheil der 1. Zivilkammer des Kaiser- lihen Landgerihts zu ' Colmar i. Els. vom 29. April 1898 wurde die Trennung der zwischen den Eheleuten Emil Scheuch, Meßger, und Marie Le v Colmar bestehenden Gütergemeinschaft aus- gesprochen.

Der Landgerichts-Sekretär: Weidig.

[11067] Bekanntmachung.

Durch Urtheil der I. Zivilkammer des Kaijer- lichen Landgerichts zu Colmar i. Els, vom 30. April 1898 wurde die Trennung der zwishen den Ghe- leuten Karl Wick, Eisendreher in Gebweiler, zur Zeit in Neuhausen bei Schaffhausen, und Marie Weinzorn in Gebweiler bestehenden Gütergemeinschaft ausgesprochen.

Der Landgerichts-Sekretär: Weidig. [11069]

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerihts, 2. Zivilkammer, zu Düsseldorf vom 13. April 1898 i} zwishen den Eheleuten Schneidermeister Franz Anton Pelster und Maria, geb. Brüning, zu Düsseldorf die Gütertrennung ausge\prochen.

Düsseldorf, den 4. Mai 1898.

Arand, Gerichtsshreiber des Königl. Landgerichts.

111070]

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerihts, 2. Zivilkammer, zu Düsseldorf vom 13. April 1898 ift zwischen den Eheleuten Schuhmacher Peter Wollziefer und Therese, geborene Clesius, zu Düsseldorf die Gütertrennung ausgesprochen.

Düsseldorf, den 5. Mai 1898.

Arand, Gerichts\{hreiber des Königl. Landgerichts.

[11071] Bekanntmachung.

i Durch Urtheil der Ersten Zivilkammer des Kaiser- lihen Landgerihts zu Mey vom 19. April 1898 ist zwishen den Eheleuten Franz Blanck, Kauf- mann, und Anna, geb. Schaul, zusammen zu Montigny b. Meß wohnhaft, die Gütertrennung mit Wirkung vom 23. November 1897 ausgesprochen worden.

Meg, den 6. Mai 1898.

Der Landgerichts-Sekretär: Ba h. [11066] Gütertrennung.

Durch Urtheil des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen i. E. vom 3. Mai 1898 if zwischen Adele, geb. Nitterbeck, und deren Ehemann Sebastian Valentin , Arbeiter in MWViülhausen, die Güter- trennung ausgesprochen worden.

Mülhaufen i. E., den 6. Mai 1898.

Der Landgerichté-Sekretär: Hansen.

[11065] Gütertrennung.

Durch Urtheil des Kaiserlichen Landgerichis zu Mülhausen i. E. vom 3. Mai 1898 ist zwischen Adelheid, geb. Sikinger, und deren Ehemann Johann Weinhard, früher Wirth, jeßt ohne Ge- werbe, in Mülhausen, die Gütertrennung ausgesprochen worden.

Mülhausen i. E., den 6. Mai 1898,

er Landgerichts-Sekretär: Hansen.

9) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

{10600] Bekanntmachung.

Die unterzeihnete Kommission beabsichtigt, aus- Laugezie Bekleidungë- und Ausrüstungs\tücke zu ver- aufen.

Die näheren Bedingungen und die Gegenstände selbs liegen am 20. und 21. Mai d. Is. in der

eit von 8 bis 9 Uhr früh in den Dienfträumen,

ilsnackerstr. Nr. 6, zur Ansicht bereit.

Schriftliche versiegelte Gebote werden daselbst am Montág, den 23. Mai d. _Js,, früh bis 10 Uhr, entgegengenommen.

Berlin, den 6. Mai 1898,

Die Ockonomic-Kommissioun der Laud-

gendarmerie.

[11040]

Verpachtung der Domäne Alt-Landsberg mit dem Vorwerk Neuyorwerk im Kreise -Nieder- Vers für die Zeit von Johannis 1899 bis dahin

683,0045 ha, darunter 582,1681 ha Ader, 56,7369 ha Wiesen und 6,8590 ha Weiden.

Grundsteuer-Reinertrag rd. 17 253 A Bisheriger achtzins, einshl. Méliörationszinsen 2. rd. 30715 4 Auf dem Hauptvorwerk Brennerei mit einem Kon- tingent: von 100.000 1

Ges Auma engröhe

Spiritus.

5 Die Ehefrau des F 1bierhändlers Peter Iosef, Könen, Louise, geborene Wagnes in Saar Die

1 sun

An der Chaussee, d km von der nächsten Eisen- G d abderl eze Van ie / rpa igSherie Nu woch, den 15. Jun d. A Veeniitna “Un Uhr, im Sißzungs aale des Geschäftsgebäudes der unterzeichneten Regierung in S aisenstraße 46 I. as zur Uebernahme der Pachtung erforderliche Vermögen, welches, ebenso wie die landwirthschaft- liche Befähigung der Pachtbewerber, möglichst vor dem Termin, spätestens aber in diesem dem Regie- rungs-Rath Herrmann hier nachzuweisen ‘ist, beträgt 200 000 M

Die Verpachtungsbedingungen, die Ausbietungs- regeln, das Vermessungsregister und die Domänen- karte sind in unserer Registratur einzusehen.

Auf Wunsch werden gegen Erstattung der Druck- bezw. Schreibkosten au) Abdrücke der allgemeinen und Abschriften der besonderen Verpachtungs- bedingungen und der Ausbietungsregeln ertheilt werden.

Potsdam, den 5. Mai 1898.

Königliche Regierung,

Abtheilung für direkte Steuern, Dontänen

und Forsten W. Lindner.

[8720] Domänen: Verpachtung.

Das im Kreise Blelkede am rechten Elbufer gegen- über der Stadt Hizadker belegene Domänenvorwerk Herrenhof foll auf die 18 Jahre von Iohannis 1898 bis dahin 1916 im Wege des öffentlichen Meistgebots verpachtet werden.

Es wird zu dem Zwecke Bietungstermin auf Sonnabend, den 28. Mai 1898, Vormittags 11 Uhr, im Sitzungssaale des Regierungsgebäudes hierselb vor unserem Domänen - Departements- Nath, Herrn Regierungs-Rath Dr. Kurt, hiermit anberaumt.

Die Gesammtgröße des Domänenvorwerks beträgt 210,557 ha, der Grundsteuerreinertrag 8029,50 A, der bisherigè Pachtzins 8015 #6

Das Vorwerk enthält an:

Hof- und Baustelle Gärten . N Al Wiesen . Hütung Holzung Unland .

0,980 ha, 1,138 121,196 35,881 46,600 1,950 2,812

zusammen 210,557 ha,

Das zur Uebernahme der Pachtung erforderliche verfügbare Vermögen i} auf 75 000 #4 festgeseßt. Bere. haben sich über den eigenthümlichen

esiß eines solhen Vermögens sowie über ihre per- \fönliche Befähigung zum Landwirth spätestens in dem Ausbietungstermine bei uns auszuweisen. Es ist aber wünschenswerth und liegt im Interesse der Pachtbewerber, daß dieses hon vor dem Ausbietungs- termine geschieht.

Die Pachtbedingungen können an den Wochentagen während der Dienststunden in unserer Registratur und außerdem bei dem jeßigen Pächter des Domänen- vorwerks, Herrn Hinte in Herrenhof , eingesehen werden; auch wird auf Verlangen Abschrift der Bedingungen gegen Erstattung der Druckkosten und Schreibgebühren ertheilt.

Die Besichtigung des Vorwerks ist nach vorheriger Anmeldung bei dem jeßigen Pächter gestattet.

Lüneburg, den 27. April 1898.

Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten.

Me.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[9159] Vürgermeisteramt Gebweiler. Verloosung von ftädtischen Obligationen. Der Bürgermeister beehrt \ih, zur Kenntniß der

Interessenten zu bringen, daß bei der am 22. April cr.

stattgehabten Verloosung der am 31, Juli 1898

zur Nückzahlung kommenden Oödligationen der

städtischen Auleihen folgende Nummern gezogen worden sind, nämlich: Anleihe von 1889: 507 596 804 861 955

1019 1119 1277 und 1297.

Anleihe vou 1893: 1452. Gebweiler, den 26. April 1898. Der Vürgermeister : de Bary.

É A

6) Kommandit - Gesellschaft auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

[11129]

Elsflether Bankverein.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Freitag, den 27, Mai d. J., Nach- mittags 47 Uhr, in Nagels Hötel zu Elsfleth stattfindenden ordentlichen Generalversammlung freundlihft eingeladen.

Tagesorduung : 1) A UIMEN t und Rechnungsablage pro

2) Feststellung der Dividende. 3) “rit des Vorstandes und Aufsichts- rathes. Die Legitimation als Aktionär geschieht durch Vor- zeigung dex Aktien in der Generalversammlung. Elsfleth, den 9. Mai 1898. Der Auffichtsrath. J. D. Ahlers, Vorsitzender.

(11124) Fertilitas, Actien-Gesellschaft für Dünger-

fabrikation i/Liquid. zu Wiesbaden. Die diesjährige ordentliche Generalversamm- wird am Dienstag, den 14, Juni ecr., Nachmittags 4 Uhr, zu Wiesbaden im Hotel Weins \tattfinden.

Tagesorduung :

1) Erstattung des Geschäftsberihts, Vorlage der r der Gewinn- und Verlustrehnung pro

B Endgültige Feststellung der Bilanz. 3) Wahl“ einés Aufsichtsrathsmitgliedes. Wiesbaden, den 7. Mat 1898.

Der Auffichtsrath.

[11115]

Rhederei Fndependent Mannheim.

Wir beehren uns, die Herren Aktionäre u Gesellshaft zu der am 4. Juni ds. Js,, Qs Mags 113 Uhr, im Hotel «¿Pfälzer Hof“ in Mannheim ftattfindend ü ordentlichen Genera, E E e aidna :

egenstand der Berathung und Be x fassung sind die in Artikel 22_ der Statut eis gesehenen Angelegenheiten, speziell Mittheilung der Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres und deg darauf bezüglichen Geshaftsberihts.

Mannheim, den 6. Mai 1898.

Der Aufsichtsrath.

[11120] G Fahrzeugfabrik Eisenach. Die Aktionäre werden hiermit zu der am Mitt, woch, den 8. Juni d. J.- Vormittags 9 Uhr, im Hotel Nautenkranz stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesorduung:

1) Vorlage des Geschärtsberihts, der Bilanz und des Gewinn- und Verlust-Kontos pro 1897/98,

2) Grtheilung der Decharge und Festseßung der Dividende, Beschlußfassung, betr. Tantidme an den ersten Aufsichtsrath.

3) Wahl eines Revisors oder mehrerer Revisoren.

4) Erböhung des Aktienkapitals um 4. 825 000 Nom. und Abänderung des § 4 des Statuts.

5) Abänderung des § 29 des Statuts.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der General-

versammlung theilnehmen wollen, werden ersucht, ihre Aktien gemäß § 9 des Statuts späteftens am 4, Juni d. J. ¿u deponieren, und zwar:

in Eisenach im Bureau der Gesellschaft,

in Berlin bei Herren C. Schlefinger- Trier & Cie.,

in Düsseldorf bei Herrn C. G. Trinkaus,

in N a. M. bei Herren Gebr. Sulz- ach.

Eisenach, den 9. Mai 1898.

Fahrzeugfabrik Eisenach. Der Aufsichtsrath. Heinr. Ehrhardt, Geheimer Baurath, Vorsitzender.

[T1113] Werschen-Weißenfelser Kraunkohlen

Actien-Gesellschaft in Halle a. S.

Die diesjährige ordentliche Generalversamm- lung findet Dienstag, den 21. Juni d. J., Nachmittags L Uhr, im Grand Hotel Bode in Halle a. S. statt, wozu die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft hiermit eingeladen werden.

Tagesorduung :

1) Mittheilung des Geschäftsberichts.

2) Vorlegung der JIahresrechnung

nehmigung der Bilanz.

3) Entlastung der Nechnung.

4) Bestimmung der Dividende.

5) Wahl der Rechnungs-Revisions-Kommission für das Geschäftsjahr 1898/99, 6) Ersaßwahl für die in der Reihenfolge aus- scheidenden Verwaltungsraths-Mitglieder die erren Kommerzien-Rath Steckner und Geh. ber-Finanz-Rath Schmeißzer sowie für den durch Tod ausgeschiedenen Herrn Kaufmann Zickmantel.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung {find diejenigen Aktionäre berechtigt, welche bis spätestens den 18. Juni d. J., Mittags L Uhr, ihre Aktien ohne Talons und Dividendenbogen oder falls dieselben bei der Reichsbank oder bei Staats- und Kommunalbehörden hinterlegt sind, die Depotscheine dieser Hinterlegungsftellen bei der Gesellschaftskasse, dem Bankhaus Reinhold Steckner zu Halle a. S. oder dem Weißenfelser Bankverein zu Weißenfels hinterlegen.

Geschäftsberichte können in den Diensträumen der Gesellshaft vom 1. Juni d. J. ab in Empfang genommen werden.

Halle a. S., den 3. Mai 1898.

Der Verwa!rungsrath. Emil S tecknér:

und Ge-

(T11131] N Berlinische Rückversicherungs-Gesellschaft zu Berlin.

Unsere Herren Aktionäre werden zu der am Dienstag, den 14. Juni d. Js., Vormittags 107 Uhr, in unferem Geschäfts1okale, Hedemann- straße Nr. 15 hierselbst, stattfindenden TXK. ordeut- lichen Generalversammlung der Berlinischen Nückversicherungs-Gesellshaft zu Berlin hiermit er-

gebenst eingeladen,

Zur Theilnahme an den Generalversammlungen sind gemäß § 9 des Statuts nur diejenigen Aktionäre (in dle oder durch ibre geseßlichen Vertreter oder dur einen {riftli Bevollmächtigten) berechtigt, welche als solhe im Aktienbuche der Gesellschaft ein- getragen sind.

Die Anmeldung zur Theilnahme muß bei den Bankhäusern der Gesellschaft :

1) Nationalbank für Deutschlaud

2) Deutsche Genossenschaftsbauk in von Soergel, Parrisius u. Co. { Berlin,

3) N. Helfft u. Co.

4) J. L. Eltzbacher u. Co. in Köln

oder bei der Direktion hierselbst, Hedemannstraße Nr. 15, spätestens bis zum 12. Juni d. Js. erfolgt sein.

Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts der Direktion über das Nechnungsjahr 1897 und des Berichts des Aufsichtsrathes über die Prüfung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung und Bericht der Revisionskommission.

2) Beschlußfassung über die Vertheilung des Gewinnes (§8 34 des Statuts).

3) Beschlußfassung über Entlastung der Direktion auf Antrag des Aufsichtsraths.

4) Sau von * Mitgliedern des Aufsichtsraths gem Í 8 16 des Statuts.

5) Wahl der. Revisionskommission 11 des Statuts).

Berliu S3W. 46, den 9. Mai 1898. Hedemannstraße Nr. 15.

Berlinische Rückversicherungs, Gesellschaft

zu Berlin. Die Direktion, Ottó Meyer.

E adi

Rersiherungs-Gesellshast Union

zu Elsfleth. : * Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden a M Freitag, deu 27. Mai d. J.- Nach- mittags 6 Uhr, in Hauerkens Hôtel zu Elsfleth stattfindenden ordentlichen Generalversammlung freundlichst eingeladen. Tagesordnung :

1) Geschäftsberiht u. Rehnungsablage pro 1897,

3) Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrathes.

Die Legitimation als Aktionär geschieht durch Borzeigung der Aktien in der Generalversammlung.

Elsfleth, den 9. Mai 1898.

Der Aufsichtsrath. F, O. Ahlers, Vorsigender.

11017) Actien-Gesellshast Bonner Bürger-Verein Bonn.

Außerordentliche Generalversammlung der Aktionäre Dienstag, 14, Juui 1898, Uhr Abends, im Gesellschaftsbause, Giergasse 30, Bonn.

Tagesordnung : 1) Bilanz pro 1897 und Vertheilung des Ge- winnes. / : 9) Wahl einer Kommission zur Abänderung der Statuten.

Stimmzettel werden am Tage der Generalvyer- ammlung und am vorhergehenden Tage während der Geschäftsstunden auf dem Bureau des Vereins ausaegeben. :

Bonn, 9. Mai 1898.

Der Vorftaud. Stupp, Direktor.

11118} lie 28. ordentliche Generalversammlung

der Aktionäre der Braunschweigischen Eisenbahn- Gesellschaft wird hiermit auf ( Mittwoch, den 22. Juni d. Js., 12 Uhr Mittags, i in das Dienstgebäude der Königlichen Eisenbahn- Betriebsinspektion 2 in Braunschweig einberufen. Tagesorduung : : / 1) Vorlage der Bilanz und des Berichts über den Vermögensstand für das Rechnungsjahr 1. April 1897/98. 4 9) Bericht des Aufsichtsraths über die Prüfung der Bilanz.

3) Neuwahl für zwei aussheidende Mitglieder

des Aufsichtsraths. Magdeburg, den 7. Mai 1898. Königliche Eisenbahn-Direktion, zugleih namens des Aufsichtsraths

(11119)

Die 28. ordentliche Generalversammlun des Aktien-Vereins des Zoologischen Gartens n Berlin findet nah Maßgabe des § 17 des Statuts am Mittwoch, den 1. Juni cr., Nachmittags 5 Uhr, im Nestaurations-Gebäude des Zoologischen

Gartens ftatt. Tagesorduung :

1) Vorlage des Geschäftsberichtes, der Jahres- rechnung, der Bilanz pro 1897 und Ertheilung der Entlastung an den Vorstand.

2) Festsezung des Etats für 1898.

3) Wahl von Mitgliedern des Vorstandes.

4) Wahl der Reviforen für das Jahr 1898. Zur Theilnahme an dieser Generalversammlung [aben wir alle im Aktienbuche eingetragenen Herren Aktionäre ein, die hierzu nah § 18 des Statuts be- rechtigt sind.

Die Vorzeigung der Aktie oder Aktionärkarte gilt als Legitimation. Berlin, den 10. Mai 1898. Der Vorstand des Aktien-Vereins des Zoologischen Gartens zu Bexlin. Böckmann. Dr. Gelpdcke.

[1181] Glauburg-Verein.

Bilanz 1897. Abschluß am 31. Dezember 1897.

M.

38 850 207 989

246 839/76

Aktien-Konto: Nicht bezahlte 37 9/6 von M. 105 000.— Kassa-Konto: Bestand

Aktien - Kapital - Konto: 210 Aktien à A6. 500.—

Nealisations-Konto: Gewinn - Saldo aus Gewinn- und Verlust-Konto . 230 Saldo pro 1896 141 609

246 339

Gewinun- und Verluft-Kouto per 31. Dezember 1897.

105 000

M. E He E Nealisations-

Konto: Saldo-

Uebertrag

Unkosten - Konto : Diverse Aus- gaben im Jahre 189 T

230/09 230/09 230/09 230/09

Frankfurt a. M., den 31. Dezember 1897. Der Vorstand des Glauburg-Vereins.

der Braunschweigischen Eisenbahn-Gesellschaft.

“Shlesishe Actien-Gesellschaft für Bergbau und Zinkhüttenbetrieb.

Bilanz am 31.

Activa.

F. Gideon.

Dezember 1897.

Passiva.

[11114]

Gas- und Electricitäts-Werke

in Gerre8heim.

Zu der diesjährigen ordentlichen General-

versammluug werden die Herren Aktionäre unserer

Gesellshaft auf Mittwoch, deu 25, Mai d. J.,

Nachmittags 3 Uhr, im Gasthof „an den Pöhlen“

hierdurch eingeladen.

Tagesorduung :

1) Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- rechnung, Bericht des Vorstandes über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft nebst den Bemerkungen des Auf- sihtsraths.

[11109] vormals Haller & C

zum Bezuge anzubieten sind. 1) Auf je nominal 5000 A alte Aktien

meldung zu leisten. Die alten Aktien 3) Ueber die Einzahlungen wird auf dem

Berlin, den 9. Mai 1898.

quittiert, gegen dessen Rückgabe die Neu-Aktien nah Fertigstellun Den Schlußscheinstempel hat der das Bezugsreht ausübende

2) Genehmigung der Bilanz, Feststellung der Dividende und Entlastung des Vorstandes. 3) Neuwahl an Stelle von 2 nah dem Turnus ausscheidenden Aufsichtsrathsmitgliedern. Hiysichtlih der Berechtigung zur Theilnahme an der Generalversammlung wird auf § 22 unseres Statuts verwiesen. Als Annahmestellen der zu hinterlegenden Aktien bezeihnen wir g En unserer Gesellschaft in Gerres- eim, B C. G. Trinkaus in Düsseldorf, erren J. Schulße & Wolde in Bremen. Gerresheim, den 9. Mai 1898, Der Vorstand. Ernst Korte. Dr. Pecher.

Vereinigte Metallwaarenfabriken A.-G.

o in Altona-Otteusen.

Die Generalyersammlung vom 17. März a. c. hat beschlossen, das Grundkapital dieser Gesellschaft um Nominal 600 000 ( durch Ausgabe von 600 neuen Aktien à 1000 6 zu erhöhen. Die neuen Aktien nehmen vom 1. Oktober 1897 gleich den alten Aktien an der Dividende theil.

Von den neuen Aktien sind auf Grund der Ermächtigung der Generalversammlung 240 000 unter der Bedingung fest begeben, daß 230 000 M den Inhabern der alten Aktien zum Kurse von 135 9% Auf Grund dieses Beschlusses bieten wir den bisherigen Aktionären die vor- bezeihneten 230 neuen Aktien à 1000 zum Ae unter folgenden Bedingungen au:

ann eine neue à 1000 M. bezogen werden.

2) Das Bezugsrecht is bei Vermeidung des Verlustes bis einschließlich den 21. Mai dieses Jahres während der üblichen Geschäftsstunden an unserer Kasse auszuüben. Wer dasselbe geltend machen will, hat die alten Aktien ohne Dividendenscheine mit zwei gleihlautend von ihm vollzogenen Anmeldescheinen, welhe bei uns tin Empfang genommen werden können, zur Abstempelung einzureichen und gleichzeitig die Einzahlung auf die neuen Aktien à 135 9/9 zuzügl. 4% Stüdlzinsen vom 1. Oktober 1897 ab bis zum Tage der An-

werden nah Abstempelung wieder E

einen der beiden vorstehend erwähnten Anmeldescheine ausgehändigt werden. ktionär zu tragen.

Wiener Levy «& C°.

[11030]

Activa.

Liegenshafts-, Bau- und Apparate- Konto: : Legenschaften, Gebäude, Apparate und Utensilien von Ludwigs- hafen . . . . M 44241 512,48 Hiervon ab:

Abschreibung von : 1873 bis 1896 29 305 945,50 [14 935 566

Waaren-, Betriebs- und Fabrikations- Konto

Wechsel-Konto

Kassa-Konto :

Betheiligungs - Konto

Kupferhütte

16 766 154 2196 121 329 429

aaa

1) An Zinkerz- und Kohlengruben

M. 9 360 000.- - 2) Zinkhütten-, Zinkwalzwerken und deren Hilfs- anlägen ‘. . . » 4875 000.— Immobilien ,„ 2112 000.— [16 347 000) Mobil. u.Betriebs-Inventarien | 299 9650: Materialien der Hütten- und i Walzwerke j 672 2506: Galmei- und Blende-Bestände | 2 245 8621 Robzink- u. Zinkbleh-Bestände | 1 547 9408: Kassa», Wechsel- und Giro- 2 Konto-Bestände 479 977 ( Effekten-Bestände 5 557 280 Banquiers, Guthaben bei den- selben Verkaufs - Komtor in Berlin, Guthaben bei demselben .. Konto-Korrent-Kto., Debitoren

2 225 521

Debet.

M. A

3 379 160/52 1 362 658/75

34 117 61790)

Gewinn- und Verlust-Konto pro 1897.

[

1) Per Aktien-Kapital: | 35 529 Stück Stamm-Aktien à 300 A . . M.10 658 700.— | 42901 St. Priori-

2) Per rüdckständige Dividende 3) MNeservefonds 1*) 4) Reservefonds II 5) Konto-Korrent-Kto.,Kreditoren 6) „, Gewinn-Saldo pro 1897: | Rücklage in den Reservefonds T 5%o | von 4378 629.01 . M. 218 931.45 Rüg&lage ia den Re- servefonds IT 5% | von 4 378 629.01 . „, 218 931.45 | Tantiòme für den Auf- | fihtsrath und Vor- stand 350 290.32 Dividende 159/69 auf | fé. 23 529 000 . . „3529 350.— Uebertrag auf 1898 „, 77 035.95

| j

stellen fi die Reservefonds ult. 1897 : Reservefonds I M. 3 550 647.81 Reservefonds 11 2223 005.02

zusammen . , M. 5 773 652.83 Credit,

M. A 1) An General-Spesen-Kto. : General - Unkosten, Steuern u. Abgaben 2) Amortisations-Kto. : Amortisationen 3) Gewinn- u. Verlust- Konto : Gewinn-Saldo pro 1897 M. 4 378 629.01

zuzüglich Restge- winn aus 1896

359 478/29 750 000|—

15 910.16 | 4394 539

5 500 017/461]

Der Vorftand. Scherbening. Nevidiert und de befunden. Die vom Mathe e.

von Löbbe

Die auf 15 9% = 45 # pro Aktie (Stamm- und ; 1897 wird gegen Abgabe der Dividendesheine Nr. 42, welhen für Stamm- und Prioritäts-Aktien ge- k trennte, nah Nummern geordnete Verzeihhnisse beizufügen (zu denen unten genannte Zahlstellen Formulare verabfolgen), vom 9. Mai cr. ab baar ausgezahlt: in Breslau bei dem Schlesischen Bauk. Verein, in Berlin bei den Herren Delbrück Leo & Co., in Berlin bei ‘der Disconto-Gesellschaft, áandels-Gesellschaft, resdner Bauk, in Lipine: bei der Kasse der Gesellschaft.

Der Vorftaud. Scherbening. (Nachdruck ohne Auftrag wird niht honoriert.)

in Berlin bei der in Berlin bei der

Lipiue, den 7. Mai 1898.

1) Per Gewinn-Vortrag aus 1896 2) Zink-Industrie : Ertrag der werke infl. Nebenbetrieben M 4 360 320.56

3) Kohlen-Industrie: 4) Zinsen-Konto:

5) Diverse Erträge: Ertrag der Schmalspurbahn

Ertrag der Ziegeleien . .

Pachten u.Miethen , 49 998.64

| Verjährte Divid. ,

Diverse Erträge ,

ath be

15 9101 inkerzgruben, Hütten- u. Waljz-

643 941.35 339 506.73

Ertrag der Kohlengruben ,

Gewinn-Saldo pro 1897 ,

M. 45 366.99 « 35 678.17

5 022.00

4272.86 5 484 107

5 500 017

140 338.66

ellte Kommission.

Dr. Wahler. Lobe.

G15

täts-Aktien à 300.46 12 870 300.— [23 529 000|— 26 272/50 3331 716/36 2 004 073/57 832 016/30

4 394 539/17 34117 617/90 *) Nah Nücklage aus dem Gewinn pro 1897

Sind

M S

rioritäts-Aktien) festgeseßte Dividende pro

Gesammt-Debitoren eins{chließlich der Anlagen unserer Zweig-Anstalten .

Am 16, April 1898. R ¿NETTEL

Soll.

Badische Anilin- & Soda-Fabrik Ludwigshasena (tanz per 1

892 000|—

10 843 292/23 45 962 565|70

Gewinn- und Verlust-Konto.

PassivVa.

Dezember 1897.

h.

Aktien-Kapital-Konto Reserve-Konto:

Zurüdgestellte ordentliche Reserve . Außerordentlicher Reserve-Konto Dividenden-Konto: :

Unerhobene Dividenden-Kupons . . Arbeiter-Unterstüßungsfonds-Konto Kreditoren-Konto T :

Laufende Verbindlichkeiten . . ._. Kreditoren-Konto II :

Guthaben der Beamten - Pensionss kasse, diverse Delkredere-Konti und vorübergehende Reserven . . ..

Gewinn- und Verlust-Konto:

Erträgniß pro 1897

Vortrag von 1896

1318 9298

3 467 2037

Chr. Wagner. Haben.

M. 18 000 000|—

5 3295 000|— 6 665 21171

5 320|—

2 460 055/52

8

7 803 372/01 917 472/87

45 962 565/70

Die vollkommene Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz mit den von uns eingesehenen Büchern der Badischen Anilin- & Soda-Fabrik in Ludwigshafen am Rhein beurkunden wir hiermit. Die aufgestellten Revisoren :

General-Unkosten-Konto:

einshließlich Steuern und Affsekuranz Gewinn- und Verlust-Konto: Netto-Erträgniß pro 1897 . . .. Gewinn-Vortrag von 1896

Fabrik wurde die Divideude pro 1897 auf:

festgesetzt. Die Einlösung erfolgt sofort :

err Kommerzien- err Hofrath Dr. H. Caro wurden wiedergewählt.

[10922]

Activa. aas

An rückständige Einzahlung auf Aktien , . .. Anlage-Konto

Ï Sale: Wechsel, Effekten, Bankguthaben

Außenstände

Waaren-Konto

Gewinn- und Verlust-Konto

Debet. Gewinn- und Verlust-K

res\pesen 3 498 An Jahres\pef d oi

Gründungs- und Einrihtungs-Kosten

M. P M. 1 869 475/94

7 803 372/01 und 917 472/87

884 190/09

Gewinn-Vortrag von 1896 Waaren-Konto:

Bilanz-Ergebniß von Ludwigshafen d Filialen Interessen-Konto :

Mehrbetrag der Aktiv-Zinsen . . .

88 158

«. 144,— pro Aktie Nr. 1—27500 à 4 600,— für 12 Monate, Schein Nr. 25, und 6 144,— pro Aktie Nr. 27501/2—29999/30000 à X 1200,— für 6 Monate, Schein Nr. 1,

in Ludwigshafen a. Rh. an der Gesellschaftskasse, in Stuttgart bei der Württb. Vereinsbank und deren Zweiganstalteu, in Maunheim bei der Rhein. Creditbauk und deren Zweigaustalten, bei W. H. Ladenburg «& Söhne, in Fraukfurt a. M. kei der Deutschen Vereinsbauk, bei E. Ladenburg, in Moskau bei J. W. Junker & Co. Die ausgeschiedenen Mitglieder des Auffichtsrathes : 6 err Kommerzien-Rath C. Ladenburg, err General-Konsul S. Hartogensis, ath Dr. C. Glaser und

Ludwigshafen a. Rhein, den 7. Mai 1898,

Badische Anilin- & Soda-Fabrik.

Zwirnerei Saxonia A.-G. Cheumniz. Rechnungs-Abshluß Ende Dezember 1897.

P'assîíva.

M. 5 217 500|—}} Per Aktien-Kapital 538 409/861 Hypothek 10018/1100 Kreditoren 53 026170 42 465/65 22 769/78

884/190

onto Ende Dezember 1897. Credit,

A

ZUL: Dex Set o doe

41 Gewinn auf Waaren-Konto . s” Saldo . . . . . . . , . 22 769

917 472/8 |

85 10 590 320/82 10 590 320/82 In der heute abgehaltenen Generalversammlung der Aktionäre der Badischen Anilin- & Soda-

M 4 O e t C0 248/29

S

9 584 689/10

78

25 089

62 25 089

22 769

An Saldo-Vortrag .

Deich M Seohmgn t echiteioce esißer Max Großmann in Großr orf. vid Evemupit, 23, März 1898.

78

Der Vorstand der Zwirnerei Saxonia A. G. James Cronny.

62

den Auffichtsrath wurden neu gewählt die Herren : Direktor E. Stark, Direktor A. Peters, D es Vogel, Kaufmann; Richard Flade, sämmtlich in Chemnitz, und