1898 / 123 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Landw. Bezirks Neusalz a. O., Dorgerloh, Sec. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Posen, Roenckendorff, Rittm. von der Kav. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Kosel, mit der Armee- Unifoum, Alter, Henry, Pr. Lts. von der íInf. 2. Auf- gebots des Landw. Bezirks Ratibor, Poleúski, Pr. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Beuthen, May" rinck, Sec. Lt, von der Reserve des 2. Westfäl. Hus. Regts. Nr. 11, Zimmermann, Pr. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots es Landw. Bezirks Detmold, Terfloth, Sec. Lt, von der Inf. 92. Aufgebots des Landw. Bezirks 11 Münster, Wolff (Alexander), Rittm. von der Kay. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Barmen, Caspari, Hauptm. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Düsseldorf, leyteren beiden mit der Landw. Armee-Uniform, Wolf, Pr. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots desselben Landw. Bezirks, Lüßeler, Pr. Lt. von der Kay. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Montjoie, Scheerbarth, Hauptm. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Köln, diesem mit seiner bisherigen Uniform, Grave, Pr. U. von der Inf. 2. Aufgebots desselben Landw. Bezirks, Heinz, Hauptm. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks St. Wendel, diesem mit der Landw. Armee-Uniform,

red, Pr. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots desselben Landw. Bezirks, L Pr. Lt, Buddöus, Sec. Lt.,, von der Inf. 2 Auf- gebots, Jau, Sec. Lt. von der Kav. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Hamburg, Müller, Hauptm. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks 11 Bremen, diesem mit der Landw. Armee-Uni'orm, v. Behr, Sec. Lt. von der Kay. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks

Waren, der Abschied bewilligt.

Kaiserliche Marine. Berlin, 24. Mai. v. Müller-Schubart, Sec. Lt. vom 1. See-Bat., behufs Uebertritts zur Armee von der Marine-Inf. auscesieden. Frit schi, Sec L., bisher im 9. Bad. Inf. Negt. Nr. 113, mit seinem Patent bei der Marine-In}., und zwar bei dem 1. See-Bat. angestellt.

Handel und Gewerbe.

In der heutigen Sißung des Zentralausschusses der Rei ch8- ban wurde die neue Wochenübersicht vorgetragen. Danach hat sih zwar die Lage des Jnstituts gebessert, ist aber noch immer ziemli gesparnt. Die Anlage ist, wie der Vorsitzende, Reichsbank-Präsident, Wirkliche Geheime Rath Dr. K o ch bemerkte, weit höher als in den leßten 5 Jahren, selbst aegen 1893 noch um ctwa 40 Millionen Mark höher. Der Metallvorrath ist, wenn auch niht in gleihem Verhältniß, doch immerhin {hwächer, der Notenumlauf dagegen viel höher als in den Vorjahren. Der Goldvorrath ist immerhin noch größer als 1893 und 1894, gegen den 1. Januar 1898 ur: 45 Millionen Mark, wovon mehr als die Hälfte aus der Zirkulation zurück- gekehrt is. Die steuerfreie Notenreserve ist erheblich leiner als in den fünf Vorjahren, gegen 1897 um 81 Millionen Mark. Wenngleih die fremden Wechselkurse und der Privatdiskont gefallen find, so liegt doch zu einer Diskontveränderung unter den jeßigen Verhältnissen feine Veranlassung vor. Nachdem noch die Zahlung einer Abschlagsdividende auf die Reichsbankantheile von 12% Proz. genehmigt und einige Papiere zur Beleihung im Lombard- verkehr zugelassen worden waren, wurde die Sißung ge-

chlossen.

Die Wodwenübersiht der Reichsbank vom 23. Mai 1898 zeigt bei einem gesammten Kassenbestande von 919 790 020 (1897 965 150 000, 1896 961 404 000) A der Vorwoche gegenüber eine Zunahwe um 19519000 (1897 um 14376 000, 1896 um 13 163 000) M; der Metallbestand von 883 410 000 (1897 929 153 000, 1896 925 800 000) allein hat fi um 21 579 000 (1897 um 15 991 000, 1896 um 14759000) M vermehrt. Der Wechselbestand von 677 649 000 (1897 566 105 C00, 1896 627 896 000) A. erscheint um 36698000 (1897 Abnahme 11819000, 1896 Zunahme 9295 000) M. vermindert, und der Befiand an Lombard- forderungen von 83 487 000 (1897 98 073 000, 1896 93 260 000) bat um 1668000 (1897 Abnahme 2626 000, 1896 Abnahme 4 871 000) 46 zugenommen; auf diesen beiten Antagekonten zu- sammen ergiebt fh also ein Abfluß von 35 030000 (1897 Abnahme 14 445 000, 1896 Zunabme 4 424 000) 4 Auf passiver Seite hat sid der Betrag der umlaufenden Noten mit 1 056 348 000 (1897 1 020 260 000, 1896 1 023 089 000) M der Vorwoche gegenüber um 35 888 000 (1897 Abnahme 24 183 000, 1896 Abnahme 2% 112 000) #6 rermindert, und die sonstigen tägli fälligen Verbindlichkeiten (Giroguthaben) von %511 508000 (1897 £05768 000, 1896 548 753 000) 6. lassen eine Bunahme um 20281000 (1897 um 97 431 000, 1896 um 43 161 000) M. erkennen.

Tägliche Wagengefellung für Kohlen und Koks an der Ruhr und in Oberschlesien. An der Rubr sind am 2%. d. M. gestellt 14345, niht reckt- zeitig gestellt 221 Wagen. Fn Oberschlesien sind am 25. d. M. geftellt 4212, nidt reckt- zeitig gestellt 666 Wagen.

Berlin, 2%. Mai. Marktpreise nach Ermittelungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Per 100 kg für: Hafer, gute Sorte_18,90 M; 18,40 M4 Mittel-Sorte 18,30 46; 17.80 M geringe Sorte 17,70 M; 17,00 M Richtstroh 4,50 4; 4,16 4 Heu 7,10 4 ; 4,10 A Erbsen, gelbe, zum Kochen 35,00 4; 24,00 4 Speisebohnen, weiße 50,00 46; 24,00 46 Linsen 80,00 4; 25,00 K. Kartoffeln 8,00 4; 5,00 M. Rindfleish von der Keule 1 kg 1,60 A; 1,20 4 dito Bauchfleisch 1 kg 1,30 A; 1,00 \. Stweinefleish 1 kg 1,60 4; 1,20 M Kalbfleisch 1 kg 1,60; 1,00 « Hammelfleish 1 kg 1,50 4; 1,00 . Butter 1 kg 2,40 4; 1,80 4. Eier 60 Stü 2,00 4. Karpfen 1 kg 2,00 4; 1,20 «A Aale 1 kg 20 M. Zander 1 kg 2,40 M4; 1,00 A. Hehte 1 kg

M. Barscle 1 kg 1,60 4; 0,80 (. Schleie

(00 M ; 20 M ,00 M.

2 80 0 Stü

Fusweis über den Verkebr auf de Schlachtviehmarkt vom 29. Mai. Zuw _ Verkauf standen: 355 Binder, 4387 Kälber, 316 Schafe, 10039 Sweine. Markt- pcetie na den Ermittelungen der Preisfestsegungs-Kommission : Bezah!t wurden für 100 Pfund oder 50 kg Schlc{tgewicht in Vêark (ezr. für 1 Pfund in Pfg.): Für Rinder: Ochsen: 1) volifleïichig, auscemäster, hôcsten Schlahtwe11hs, höchstens 7 Jahre ait, bis ; 21 junge fleisige, vit ausgemästete und ältere ausgemästete bis —; 3) mäßig gerährte junge und gut genährte ältere bie 4) gering genährte jedes Alters bis —. Bullen: 1) voli- fleisbige, böd;ften Schlachtwer1h8 bis —; 2) mäßig genäbrte jüngere und gut genöhrte ältere bis —; 3) gering genährte 44 bis 48. —- Färsen und Kühe: 1) a. vollfleischige, ausgemäfiete Färsen böchften Schlahtwerths bis —; Þþ. vollfleishige, aus- gemästete Kühe höchste: Schlachtwerths, höchstens 7 Jahre alt, bis —; 2) ältere ausgemästete Kühe und weniger gut ent- widelte jüngere bis —; 3) mäßig genährte Färfen und Köhe 4 bis 48; 4) gering genährte Färsen und Kühe 40 bis 43. Kälbe1: 1) feinste Mastkälber (Vollmilchmast) und beste Saugkälber 64 bis 70; 9) mittlere Mastkälber und gute Saugkälber 58 bis 63; 3) geringe

00 M 1,20 A Bleie 1 kg 1,20 A; 0,80 4. Krebse

1, 1, 12,00; 2,00 M

dem Berliner

Saugkälber 50 bis 57; 4) ältere gering genährte Kälber ( teser! 40 bis 43, Schafe: 1) Mastlämmer und jüngere Masthamme bis —; 9) ältere Masthammel bis —; 3) mäßtg genährte Hammel und Schafe (Merzschafe) bis ; 4) Holsteiner Niederungs- \{afe -— bis —, auch pro 100 Pfund Lebendgewiht bis M Schweine: Man zahlte für 100 Pfund lebend (oder 50 k mit 90 9% Kara-Abzug: 1) vollfleischige, kernige Schweine feinerer Nafscn und deren Kreuzungen, höchstens 14 Jahr alt: bis 51; Käser bis ; 2 fleishige Schweine 49 bis 51; gering entroidelte 46

bis 48; Sauen 44 bis 46 M.

Der Verband selbständiger öffentlicher Chemiker Deutschlands hielt am 20. und 21. Mai in Frankfurt a. M. feine IIT. Hauptversammlung ab, die von 62 Theilnehmern besucht war und zu der Vertreter ter Behörden und verwandter Nereine ershienen waren. Neben Nerbandsangelegenheiten wurde eine Anzahl chemischer und hygienisher Fragen behandelt, von denen besonders die folgenden größeres Interesse beanspruckcen dürften: Die vom Verband ausgearbeiteten und den maßgebenden Behörden zur weiteren Verarlafsung übergebenen „Normen für die Untersuchung und Beurtheilung von Trirkwasser“ (Bericht- erstatter Dr. Hinß-Wiesbaden) wurden einer Schlußberathung unters zogen und nur mit einer kleinen redaftionellen Aenderung an- genommen. Ein Referat von Pr. Becker-Frankfurt a M. über die „Konsequenzen aus der Anwendung reingezüchteter Wein- hefen für den chemishen Gutachter“ zeigte, daß die früheren An- \{havungen über Verlauf und Ergebniß des Gährprozesses in manchen Punkten einer Modifikation bedürfen. Dr. Treumann: Hannover berichtete über ,Rostshußmittel“ und dieJapanlacke derRhus-Comvagnie, sowie über „die Chemie im Dienste der Eisenbahnen.” Direktor Trillich- Uerdingen machte die überraschende Mittbeilung der Existenz einer echtén Kaffeebohnenart ohne Coffceïngehalt. Dr. Frißmann-Frankfurt a. M. sprach über „Milch-Analysen“ im Anschluß an die Reichévereinbarungen und machte einige Abänderungsvorshläge. Den „Nachweis und die Beurtheilung gistiger Farben“ besprah Dr. Grünhut-Wieëbaten, und Dr. Aschoff- Kreuznah hielt einen interessanten Expecimentalvortrag über „die Verwendung der Röntgenstrahlen in der Chemie und Medizin." Eine lebhafte Debatte rief Dr. Popy-Frankfurt a. M. dur seinen Bericht über „die Rostwirkungen des Frankfurter Grund- wassers“ hervor. Der Begriff „Geheimmittel“ wurde durch Dr. Woy- Breslau erörtert, und Dr. Forster-Plauen besprach „Die Feuchtig- feits- und Aschengehalte der Gewürze.“ Die vielfach in der Fach- presse diskutierte Metbode der „Gehaltébestimmung in Rohweinstein legte Dr. Möslinger- Neustadt a. H. seinem Vortrage zu Grunde, der eine lebhafte Debatte der ershienenen Vertreter der Fabriken hervor- rief. Mit einem Auéflug nach der Grundwasserleitung und bea Klärbeck:n der Frankfurter Abwässer {loß die Versammlung.

Vom oberschlesischen Steinkohlenmarkt terichtiet die „Sl. Ztg.“ : Troß einiger Abshwächung gegenüber dem April war auch in der ersten Mai-Hälfte der Verlauf des Kohlengeschäfts durchaus erfreulih. Die täglichen Verladungen hielten fih auf einer Höhe von im Durchschnitt 4600 Wagen und überstiegen tamit die- jenigen im gleichen Zeitraum des Vorjahres um 470 Wagen = 11,3 %e. Besonders stark gefragt waren andauernd die kleinen Sorten, und bierin trat noch eine weitere Steigerung ein, nachdem die Ziegeleien nach einiger Verzögerung infolge der langdauernden nassen Witt2- rung den Betrieb überall aufgenommen hatten Auch der Grob- foblenabsaß gewann an Lebhaftigkeit, da nichti wenige Zuckerfabriken bereits jeßt zur Aufnahme der Bezüge schritten, um ih für die Herbftmonate, in welchen bei dem ständig wachsenden Verkehr NVerkehrsshwierigkeiten niht ausgeschlossen sein dürften, mit einem ausreihenden Kohlenvorrath zu versehen, ein Beispiel, das allgemeine Nachahmung verdieut. Die Schiffahrtsverhältnisse waren günstig, da der Wasserstand hoch blieb, obwohl das Quellen- gebiet der Oder nur ‘wenig von den reihlihen Niedershlägen erhielt, die font überall in Deuts&land zu verzeihnen waren; pur Koahnraum machte ih fortgeseßt etwas knapp, und in den leßten Tagen sank infolge des warmen Wetters auch der Wasser- stand, sodaß die Schiffe niht mehr mit voller Ladung s{wimmen konnten. Vom Koksmarkt ist Neues nicht zu melden; der Markt ist bi festen Preisen andauernd gut, und unter der Gunst der eisen- gewerblichen Verhältnisse wird seine Festigkeit vorausfichtlich auch weiter anhalten. In \chwefelsaurem Ammoniak hat sich die Korjunktur neuerlih gebessert. Der Verbrauch dieses Düngemittels ist seit einiger Zeit ganz bedeutend gestiegen, was eine namhafte Er- böhung der Preise zur Folge gehabt hat. Für Benzol machte sich lebhaftere Nachfrage beweikba:; die Preise konnten dadur etwas anziehen; doch können sie fo kcinevwegs als befriedigend bezeichnet werden.

Die ordentliche Generalversammlung der Bank für Handel und Industrie (Darmstädter Bank) genehmigte die Anträge des Aussictétraths und der Direktion auf Erböbung des Grundkapitals um 25 Millionen Mark. Der Mindestkurs für die Begebung der neuen Aktien, welhe vom 1. Jaruar 1898 ab dividendenberechtigt find, ist auf 1209/6 festgeseßt worden. Die Direktion worde ermächtigt, zu diesem Kurse die 25 Millionen Mark Aktien dem Bankhause Robert Wai! schauer u. Co. in Berlin zu begeben, bei welchem sih die Bank mit einem Kommandit- Kavital von 20 Millionen Mark betheiligt. Von den neuen Aktien sollen 20 Millionen Mark den Aktionären zum Kurse von 146 9/9 angeboten werden,

Stettin, 25. Mai. (W. T. B.) Spiritus loko 53,50 bez.

Breslau, 25. Mai. (W. T. B.) Schluß - Kurse. Schles. 34 0/0 L.-Pfdbr. Litt. A. 99,95, Breslauer Diskontobank 122.25, Breslauer Wechslerbank 110,25, Schlesischer Bankverein 146,00, Breslauer Spritfabrik 165,50. Donnerémarck 169,25, Kättorattzer 179,25, Oberschles. Eis. 110,25, Caro Hegenscheidt Akt. 136 25, Oberschles. Koks 169,75, Oberschles. P..Z. 15550, Opp. Zenient 160,50, Giesel Zem. 148,00, L.-Ind. Kramsta 153,25, Schles. Zement 214.75, Shles. Zinkh.-A. 256,50, Laurabütte 202,75, Bresl. Delfabr. 95,70, Koks-Obligat. 102,40, Niederschles. elektr. und Kleinbahn-

gesellschaft 130,00. e Produktenmarkt. Spiritus pr. 100 1 1009/0 erkl. 50 M Mai 73,09 Br., do. 70 A Verbrauchs-

Verbrauchsaktgaben pr. abgaben pr. Mai 53,10 bez. Gd. : Magdeburg, 25. Mai. (W. T. B) Zutckerbericht. Korn- zuer exkl. 889/09 Rendement 10,60—10,75. Nachprodukte exkl. 759/0 Nendement 7,80—8,50. Ruhig, stetig. Brotraffinade 1 23,75. Brot- raffinade 11 23,50. Gem. Raffinade mit Faß 23,75—24,00. Gem. Melis 1 mit Faß 23,50. Stetig. MRohzucker 1. Produki Trarfito f. a. B. Hamburg pr. Mai 9,722 bez. und Br., pr. Juni 9,727 Gd., 9,75 Br., pvr. Juli 9,77€ Gd., 9,825 Br., pr. August 9,85 bez. vnd Lr., pr Ofkt.-Dez. 9,70 Gd., 9,725 Br. Ruhig, \tetig. Frankfur1 a. -M., 25. Mai. (W. T. B.) Schluß - Kurse. Lond. Wechsel 20,47, Pariser do. 80,933, Wiener do. 169,75, 30/4 Reichs-A. 96,40, 39/9 Hessen v. 96 94,00, Jtaitener 91,30, 3 %/o port Anleihe 19,20, 5 9% amort. Rum. 100,00, 4 0/6 russische Kons. 103,00, 49/6 Russ. 1894 68,00, 49% Spyanier 83,50, Keny. Türk. —,—, Unif. Ggypter —,—, Reichsbank 160,90, Darmftädter 159,20, Diskonto-Komm. 198,60, Dresdner Bank 160,10, Mitteld. Kredit 117,30, Oest.-Ung. Bank 775,00, Desterr. Kreditakt. 303F. Adler Fahrrad 275/20, Schuckert 29580, Höchster Farbroerke 425,90, Bochum. Gußst. 223,90, Westeregeln 188,30, Laurahütte 202,00, Gotthardbahn 140,90, Mittelmeerbahn 94,20, Privatdiskont 3 Effekren-Sozietät. (Scluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 3044, Franz. 8103, Lomb. 623, Gotthardb. 140,90, Deutshe Bank —,—, Diek -Komm. 198,70, Dresdner Bank 160,00, Berl. Handelsgef. 1€6 90, Bohuwer Gußst. 224,20, Dortmunder Union —,-—, Gelfen- kirhen —,—, Harpener 188,00, Hibernia 194,80, Laurahütte 203,00, Portugiesen 19,10, Sbweizer Zentralbahn 141,20, do. Nordostbahn 99,00, do. Union 72,20, do. Simplonb. 84,10, Italiener 91,10, Nationalbank —,—, Northern Pacific 63,90, Helios 195,00, Türken —,—, Allgemeine Elektrizitätsgei, —,—, ESdifon 281,50. Köln, 2%. Mai. (W. T. B.) Rüböl loko ‘57,00, pr. Dk- tober 54,20.

Oresden, 2%. Mai. (W. T. B.) 3% Sächs. Rente 95,00, 34 9/9 do. Staatsanl. 100,50, Dresd. Stadtanl. v. 93 101,00, Allg. deutshe Kreditb. 206,75, Dresd. Kreditanstalt 135,90, Dresdner Bank 160,00, do. Bankverein —,—, Leipziger do. —,—, Sächsische do. 131,50, Deutsche Straßenb. 166,00, Dresd. Straßenbahn 229,75, Säws.-Böhm. Dampfschifffahrts-Ges. 288,00, Dresd. Bauges. 246,00,

Leipzig, 2. Mai. (W. T. B.) riot ruh 3 9/0 Sächsische Rente 95,00, 3F 2/6 do. Anlethe 100,40, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 117,75, Mansfelder Kuxe 890,00, Leipziger Kredit- anstalt-Aktien 206,00, Kredit- und Sparbank zu Leipdig 120,85, Leipziger Bank-Aktien 186,90, Leipziger Hypothekenbank 148,50, Sächsische Bank-Aktien 131,50, Sächsiswe Boden-Kredit-Anstalt 135,50, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 173,00, Leipziger Kammgarn- Spinnerei-Aktien 178,00, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 188,00, Altenburger Aktien-Brauerei 239,00, Zuckerraffinerie Halle-Aktten 126,00, Große Leipziger Straßenbahn 228,75, Leipziger Elektrische Straßenbahn 150,50, CThüringis%e Gas-Gesellshafts-Aktien 222,50, Deutsche Spigen-Fabrik 240,00, Leipziger Elektrizitätswerke 126,00, Sächsische Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 134,00.

Kammzug-Terminhandel. La Plata, Grundmuster B, pr. Mai 3,50 4, pr. Juni 3,475 4, pr. Juli 3,45 4, pr. August 345 M, pr. September 3,425 4, pr. Oktober 3,423 M, pr. November 3,40 M, pr. Dezember 3,375 A, pr. Januar 3,374 M, pr. Februar 3,35 G Br März 3,35 #6, pr. April 3,35 G Unisay: 35 000, Tendenz: KRuhîg.

Bremen, 2%. Mat. (W. T. B.) Börsen-Schlußbericht, Raffiniertes P etroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleum- Börse.) Loko 6,00 Br. Schmalz. Weichend. Wilcox 321 s, Acmour shield 33} $5, Cudahy 343 s, Choice Grocery 345 S, White labcl 347 4. Speck. Behauptet. Short. clear middl, loko 394 S. Reis ses. Kaffee ruhig. Baumwolle. Ruhig. Upland middl. loko 34 $. Taback. 540 Seronen Carmc», 1600 Padlken St. Felix.

Cure des Cffrkten-Malkler-Vereins. 5 99 Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 1758 Br., 5 9/69 Nordd. Lloyd-Aktien 1124 bez., Bremer Wollkämmerei 2943 Br.

Hamburg, 25. Véai. (D B Schluß - Kurse. Hamb. Kommerzb. 136,9%, Bras. Bk. f. D. 164,25, Lübeck-Büchen 169,00, N..G. Guane-W. 75,20, Privatdiskont 3, Hamb. Paetf. 121,00, Nordd. Llovd 114,60, Trust Dynam. 176,00, 39/6 Hamb. Staatsanl, 94,95, 34 9/6 do. Staatér. 105,80, Nereinéb. 165,50, Hamb. Wechsler- bank 128,50. Gold in Barren pr. Kgr. 2790 Br., 2786 Gd. Silber in Barren pr. Kar. 78,75 Br., 78,25 Gd. Wechselnotierungen : London lang 3 Monat 20395 Br., 20,31 Gd., 20,33 bez, London furz 20,484 Br., 20,447 Gd., 20,47 bez., London Sicht 20,50 Br., 20,46 Gd., 20,484 bez., Amsterdam 3 Monat 168,20 Br., 167,80 Gd., 168,15 bez., Deyjt. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 168,00 Br., 167,60 Gd., 168.00 bez, Paris Sicht 81,10 Br, 80,80 Gd., 80,95 bez., St. Peteröburg 3 Monat 214,50 Br., 214,00 Gd., 214,35 bez. New Vork Sicht 4,21 Br., 4,19 Gd., 4,20 bez, New York 60 Tage Sit 4,174 Br., 4,14} Gd., 4,165 bez. A

Getreidemarkt. Weizen loko behauptet, holsteinis@er loko 238— 248. Roggen behauptet, mecklenburger loko 170 —182, russiser loko bebauptet, 130. Mais 107. Hafer und Gerste ruhig, Röbôl1 ruhig, loko 524. Spiritus till, pr Mai 244, pr. Mai-Juni 243, pr. Juni-Juli 24, pr. Juli-Aug. 245. Kaffee behauptet. Umsa 2500 Sack. Petroleum ruhig. Standard white lofo 5,80 Br. L j

Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Mai 30 Gd., pr. Juli 30 Gd., pr. Sept. 305 Gd., pr. Dezember 31 Gd. Zuckermarkt. (Schlußbericht.) Nüben-Robzucker L. Produkt Basis 38 0/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. PVèai 9,724, pr. Juni 9,724, pr. Juli 9,75, pr. August 9,824, pr. Oktober 9,65, pr. Dezember 9,724. Ruhig. i :

Wien, 2%. Mai. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Oesterreichische 41/5 0/9 Papierrente 101,90, Oesterr. Silberrente 101,80, Oesterr. Goldrente 121,20, Oesterr. Kronenrente 101,99, Ung. Goldrente 120,80, do. Kron.-A. 99,20, Oesterr. 60er Loose 142,590, Länderbank 229,50, Oesterr. Kredit 357,40, Unionbank 296,590, Ungar. Kreditb, 391,00, Wiener Bankverein 270,00, Böhmische Nordbahn 261,50, Bus{tiebrader 620,00, Elbethalbahn 261,75, Ferd. Nordbahn 3510, Oefterr. Staatsbahn 360,75, Lemb.-Czern. 295,90, Lombarden 71,25, Rordwestbahn 249,09, Pardubißer 208,00, Alp.-Montan 164,90, Amsterdam 99,70, Deutsche Pläße 58,86, Londoner Wechsel 120.59, Pariser Wechsel 47,624, Napoleons 9,94, Marknoten 58,86, Rusfische Banknoten 1,28, Brüxer 308,00, Tramway 524,00. :

Getreidemarkt. Weizen pr. Mai-Juni 12,73 Od., 12,76 Br.,

vr. Herbst - 9,9% Gd., 9,97 Br. Roggen pr. Herbst 7,65 Gd. 7,67 Br. Mais pr. Mai-Junt 5,73 Gd., 5,75 Br. Haser pr. Mai-Juni 7,35 Gd., 7,40 Br. 2 26. Mai, Vormittags 10 Uhr 50 Minuten. (W. T. B.) Fest. Ung. Kredit-Aktien 393,25, Oesterreichische Kredit. ktien 258,10, Franzosen 362,50, Lombarden 72,00, Elbethalbahn 262,50, Oeft. Papierrente 101,90, 49%/ ungarifche Goldrente —,—, Oesterr, Be E eibe —,—, Ungar. Kroneu-Anleihe 99,20, Marknoten 58,86, Bankverein 270,00, Länderbank 229,99, Buschtiehrad. Litt. B, Aktien 620,50, Türkische Loose 60,90, Brüxer 310,00, Wiener Tramway 524,50, Alpine Montan 164,60. i

Budapest, 25. Mai. (W. T. B.) Getreidemarkl. Weizen loko matt, pr. Mai 12,88 Gd., 12,90 Br., pvr. Herbit 10,04 Gd., 10,06 Br. Roggen pr. Herbst 7,92 Gd., 7,94 Br. Hafer pr. Herbst 5,86 Gd., 5,88 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,52 Gd, 6,54 Br., pr. “Juli 5,54 Gd., 5,56 Br. Kohlraps ¡r. August- September 12,70 Gd, 12,80 Br. E A

London, 2%. Mai. (W. T. B.) (S@luß- Kurse.) Engl. 239% Kons. 1114, 39% Reichs-Anl. 95, Preuß. 34% Konf. —,—, 5 9/0 Arg. Gold-Anl. 894, 449%/o äuß. Arg. —, 6®/o fund. Arz. A. 872, Brafil. 89er Anl. 49, 50/6 Chinesen 98, 3# 9/0 Egypt. 1024, 4% unif. de. 1074, 34/0 Rupees 62, Ital. 59/9 Mente 91, 6% konf. Mex. 964, Neue 93er Mex. 954, 49% 89er Russ. 2. S. 1034, 4% Spanier 334, Konvert. Türk. 21}, 44/9 Trib.- Anl. 1084, Ottomanb. 113, Anaconda 41/16, De Beers neue 2611/16, Jneandescenk (neue) 108, Mio Tinto neue 26, Playdiskont 2, Silber 264, Neue Chinesen 88.

In die Bank flossen 213 000 Pfd, Sterl. /

Getreidemarkt. (Schlußbericht.) Sömmtliche Getreitearten träge in weihender Tendenz. s

Un der Küste 1 Weizenladung angeboten.

96% Savazucker 124 fest. Rüben-Rohzucker loko 91/1 fest. Chile-Kupfer 514, pr. 3 Monat 514, :

Liverpool, 25. Mai. (W. T. B.) Baumwolle. Umjasy 10 000 B., davon für Spekulation und Export 500 B, Unverändert, Middl. amerikan. Lieferungen: Stetig. Mai-Juni 3%/e4—s [4 Wertb, Juni-Juli 383/54 - 3%/64 Käuferpreis, Juli- August 3/64 do August-September 334/64 do., September. Oktober 38/64 do., Oktober- November 332/64 do., November-Dezember 3/e«— 332/64 Verkäufer? preis, Dezember-Fanuar 531/64— 39/4 do,, Januar-Februar 31/64 332/64 do., Februar-März 332/64 d. Käuferpreis. od

Glasgow, 25. Mai. (W. T. B.) Noheifen. Mixed numbers warrants 46 h 6 d. Ruhig. (S&luß.) Mixed number warrants 46 jh. 34 d. Warrants Mioddlesborough 111. 40 #h. 4 d.

St. Peters burg, 25. Mai. (W. T. B.) Wechsel au] Bone 93,70, do. Amsterdam —,—, do. Berlin 45,674, Checks auf ANE 46,10, Wesel auf Paris 37,124, 40/6 Staatsrente .v, 1894 10s 49% Geld-Anl. v. 1894 Ser. 6 —, 34% Gold-Anl. v. n 148, 4% fons. Eisenb.-Obl. v. 1880 1533, %o Bodenkr.-P tor n 1503, St. Pcteisb. Diékontobank 675, do. intern. Bank 1. Em!| ch 605, Russ. Bank f. auswärt. Handel 410, Warschauer Kommerz Bank 489, : isen

Bern, 26. Mai. (W. T. B.) Die Sweize: bon Emi}jsionébanken haben heute den Diskont für Bankpapiere 43 9/6 auf 49/6 herabgeseßt. j

(Schluß in der Dritten Beilage.)

zum Deutschen Reihs-An

M 123.

Dritte

Beilage

Berlin, Donnerstag, den 26. Mai

Handel und Gewerbe.

(Schluß aus der Zweiten Beilage.)

Paris, 25. Mai. (W. T. B.) Die Börse war heute ruhig Die Kurse waren meist

und zeigte eine abwartende Haltung. behauptet. Italiener und Türkenwertbe fest.

zu führen. Die Dekrete über die hicsigen werden morgen erwartet.

(Schluß-Kursce.) 39/0 Französische Rente 102.80, 59/6 Italienische Rente 92.20, 39/9 Portugiesishe Rente 18,00, Portugiesishe Taback- Oblig. 437,00, 4%/ Rufsen 89 103,20, 49/6 Russen 94 68,00, 3#%/o Nuff. A. —,—, 3% Russen 96 —,—, 49/0 span. __ Türken-Loose 109,00, Meridionalb. 673,00, Oesterr. Staatsb. 778,00. Bangue de France 3600, B. de Paris 924,00, Debeers 681,00, 3530, Privatdiskont 14, Ws. 1224, Wf. a. Italien 6F, do. Madr. k.

pr. Mai 29,70, pr. Iuli-August 28,25, pr. Sept.-Dez. 24,65. Roggen ruhig, pr. Mat 21,50, pr. Sept.-Dez. 15,55, Mehl behauptet, pr. Mai 66,50, pr. Juni 65,40, pr. Juli-August 62,55, pr. Sept.- Dezbr. 54,45. Rüböl matt, pr. Mai 553, pr. Juni 55#, pr. Juli- August 553, pr. September-Dezember 554. Spiritus behauptet, pr. Mai 482, pr. Juni 482, pr. Juli, August 483, pr.

Matt. 88 9/6 loko 304 à 303. Wee rubig, Nr. 3, vr. 100 kg, pr. Mai 32}, pr. Juni 32k, pr.

Konv. Türken 21,50,

B, Ottomane 543,00, Créd. Lyonn. 819,00 Tinto-A. 658,00, Suezkanal-A. Amst. k. 207,06, Wchf. a. dts{. Pl. Wch\. London k. 25,27, Chèg. a. London 25,19, do. Wien k. 207,75, Huanchaca 50,25, Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen ruhig, pr. Junt 29/75,

zember 4d, NRobzuckter. (S(luß)

Juli-August 323, pr. Oktober-Januar 313.

Mailand, 25. Mai. (W. T. B.) Italien. 5°/ Rente 98,90, Mittelmeerbahn 520,00, Méridionaux 721,00, Wechsel auf Paris 107,35, Wechsel auf Berlin 132,65, Banca d’Italia 796.

! : i Brasilianer matter. A

Drei Delegirte der hiesigen Coulifse follen nach Brüssel gereist scin, um Unterhandlungen wegen Schaffung eines dortigen Marktes Börsenorganisationen

Madrid, 2%. Mai. Lissabon, 25. Mai. Amsterdam, 25. Mai. Russen y. 1894 64},

Getreidemarkt. Mai —,—, pr.

Weizen

äußere Anl. 33,

Nio-

100,22 Fl. im April 1897,

27u, A Antwerpen, 25. Mai.

Mai 17# Br., Mai 80. New York, 25. Mai.

br: Sunt 174

September-De- Weißer

blieb feft.

(Schluß-Kurse.

(W. T (W. T. B.) (W. T. B.) 309/60 holl. Anl. —, 5 °/9 garant. Mex. Eisenb.- Anl. 34}, 59/6 garant. Transyaal-Eisenb.-Obl. —, Marknoten 59,00, Ruff. Zollkupons 191#.

. B.) Wechsel auf Paris 82,25.

November —,—, Termine unverändert, pr. Mai 151, do. pr. Mai —, do. per Herbst 243.

Java-Kaffee good ordinary 332. Bancazinn 402.

_Die Einnahmen der Niederländisch-Südafrikanischen dvs Eisenbahngesellschaft betrugen im April 1898 2712 000 Fl. : und mit Einschluß der Einnahmen aus den Minen, von 66 000 Fl., zusammen 2 778 000 Fl, d. i. 1898 weniger 583 200 Fl., und vom 1. Januar bis 30. April 1898 insgesammt 10 478 400 F[., gegen den gleichen Zeitraum 1897, weniger 2 872 400 Fl. auf den Tag und Kilometer betrugen im April 1898 78,74 Fl. gegen

(S&lußbericht.) Raffiniertes Type weiß [loko

(W. T. B) mit höheren Kursen; im weiteren Verlauf des Verkehrs gaben sie jedoch nah. Gegen Ende der Börse trat Erholung ein, und der Schluß Der Umsay in Aktien betrug 370 090 Stück.

Weizen eröffnete stetig mit höheren Preisen; das Geschäft ver- lief in fester Haltung entsprechend der Festigkeit in Liverpool und auf Deckungen der Baissiers, Mais konnte sih im Verlauf des Ge- {äfts entsprehend der Festigkeit des Weizens gut behaupten, gab jedoch gegen den Schluß infolge von Liquidation im Preise etwas nah. Geld für Regierungsbonds: Prozentsaß 1}, do. für andere Sicherheiten 12, Wechsel auf London (60 Tage) 4,844,

Goldagio 88. St(hluß - Kurse. 49%

6 9/9 Transyaal

auf Termine ge\{chäftslos, do. pr New Noggen loko flau, do. auf | 65s, pr. Oktober 130 Rübsl loko 29},

615 do. bo. 6,80, do.

Die Einnahmen Weizen pr.

(W. V, B) Petroléutn

178 béi. u Bel E Fest. S(Mmalz pr

Die Börse

Br.

Chicago, eröffnete

London 6/16.

Cable Transfers 4,863, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,21F

auf Berlin (60 Tage) 94°/16, Atchison Toveka u. Santa Fs Aktien 124, Canadian Pacific Aktien 84, Zentral Pacific Aktien 137, Chicago Milwaukee u. St. Paul Aktien 988 Denver u. Rio Grande Preferred 47, Illinois Zentral Aktien 1034, Lake Shore Shares 189, Louis- ville u. Nashville Aktien 548, New Vork Lake Erie Shares 12 ork Zentralbahn 116#, Northern Pacific Preferred (neue Emiff. torfolk and Western Preferred (Interims-Anleihesheine) 502, Philadelphia and Reading First Preferred 45F, Union Pacific Aktien (neue Emission) 225, 49/6 Silber Commercial Bars 57F. Tendenz für Geld: Leicht. Waarenbericht. für Lieferung pr. Juni in New Orleans

Credit Balances at Oil City 86, Schmalz steam 6,50, do. vr. Juli 397, u pr. Sept. 395.

ai 93, do. pr. Dez. 87}, Getreidefraht nach Liverpool 4, Kaffee fair Rio Nr. 7 61}, Aug. 5,65, Mehl, Spring-Wbeat clears 5,30, Zucker 3}, Zinn 14,85, Kupfer 12,12. Nachbörse: E Ä n höher.

zeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1898,

do.

ereinigte Staaten Bonds pr. 1925 1212,

Baumwolle - Preis in New York 67/16, 6,40, do. do. pr. Avgust 6,49, do. New Vork (in Cases) Western Rohe & Brotbers 6,80, Mais pr. Mai 388, do. Rother Winterweizen loko 1513, Juli 1187, bo, pr. SL

6, Petroleum Stand. white in in Philadelphia 6,10, do. Refined

153, do. pr.

do. Rio Nr. © Pl Jul 900,0: do: V

25. Mai. Der Handel in Weizen

verlief durhweg fest bei anziehenden Preisen infolge von Deckungen der Baissiers bei unbedeutenden Ankünften im Nordwesten und ent- sprechend der Festigkeit in Liverpool. Mais befestigte sich nach der Eröffnung auf Angaben über minder und im Einklang mit Weizen; später ga auf Abgaben der Haussiers und auf unerwartet große Ankünfte. Weizen pr. Mat 170, do. pr. Juli 112}. Mais pr. Mai 34. Schmalz pr. Mai 6,20, do pr. Juli 6,223. Pork pr. Mai 11,70. Rio de Janeiro,

gangen Stand der Ernte en jedoch die Preise na Speck short clear 6,37}.

25, Mai. (W. T. B) Wechsel auf

. Unterfuhungs-Sachen.

2, Aufgebote, Zustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invbaliditäts- 2c. Versicherung. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Deffentlicher Anzeiger.

6. Kommandit-Gesellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesells. 7, Erwerbs- und 8. Niederlassung 9. Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

irthshafts-Genofsenshaften. x. von Rechtsanwälten.

1)" Untersuhungs-Sachen.

[13701] Steckbrief.

Gegen den unten beshriebenen Barbierlebhrling Ernst Carl Oelze, am 11. April 1880 zu Char- lottenburg geboren, zuleßt in Charlottenburg wohnhaft gewesen, z. Z. unbekannten Aufenthalts, welcher sich verborgen bält, ist die Untersuhungshaft wegen Diebstahls verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das nächste Gerihts-Gefän E zuliefern, auch hierher zu den Akten oln elze IIT b. L, 19. 98 Nachricht zu geben.

Berlin, den 17. Mai 1898.

Königliche Staatsanwaltschaft 11.

Beschreibung: Alter 18 Jahre, Größe 1,55 m, Statur s{chwach, Haare braun, Stirn mittelhoch, Augenbrauen braun, Augen braun, Nase hervor- stehend, Mund gewöhnli, Zähne vollständig, Kinn oval, Gesiht länglich oval, Gesichtsfarbe blaß, Sprache deutsch. Besondere Kennzeichen: Blau tätowiert: am rechten Arm Krone und Herz, am linken Arm Schlange.

2) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[15006] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das im Grundbuche von den Umaebungen Berlins im Kreise Niederbarnim Band 31 Nr. 1622 auf den Namen des Stuckateurs Wilhelm Prechelt zu Berlin eingetra- gene, zu Berlin, Wri zenerstr. Nr. 21, belegene Grundftück am 22. Juli 1898, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Neue Friedrichstraße 13, Erdgeschoß, Flügel C., Zimmer 40, versteigert werden. Das Grundstück ist bei einer Fläche von 9 a 67 qm mit 650 4 Nußzßungßs- werth zur Gebäudesteuer veranlagt. Das Weitere enthält der E an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 26. Juli 1898, Vormittags 1L Uhr, ebenda verkündet werden. Die Akten 88 K. 32. 98 liegen in der Gerichts\{hreiberei, Zimmer 17, zur Ein- sicht aus.

Berlin, den 18. Mai 1898.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 88.

[15009]

Nach heute erlassenem, seinem ganzen Inhalte nah durch Anschlag an die Gerichtstafel bekannt gemachtem Proklam finden zur Zwangsversteigerung der den Erben des weiland Büdners Friß Parch- mann gehörigen Büdnerei Nr. 4 zu Silz mit Zu- behör Termine:

1) zum Verkaufe nach zuvoriger endliher Regu- lierung der Verkaufsbedingungen am Freitag, den 19, August 1898, Vormittags 10 Uhr,

2) zum Ueberbot am Dienstag, den 13, Sep- tember 1898, Vormittags 10 Uhr,

3) zur Anmeldung dingliher Rehte an das Grund- d und an die pu Immobiliarmasse desselben ge- ôrenden Gegenstände am Freitag, den 19, August 1898, Vormittags 10 Uhr, im biesigen Amts- gerihtsgebäude statt. Auslage der Verkaufsbedingungen vom 4. August 1898 an auf der Gerichts\chreiberei und bei dem zum Sequester bestellten Erbpächter Köhler zu Silz, welher Kaufliebhabern nach vorgängiger Anmeldung die Besichtigung des Grundstücks mit Zubehör gestatten wird.

Malchow, den 23. Mai 1898.

Großberwg wes Amtsgericht. Zur Beglaubigung: Der Gerichtsschreiber: Hollien, Akt.-Geh.

[15008]

In dem Verfahren der Zwangsversteigerung des im Grundbude von Brücken Band Il Blatt 97 Artikel 138 auf den Namen des Kutshers Hermann Georges und dessen Ehefrau Karoline, geborene S({öônau, in Brücken eingetragenen Grund}tücks ist zur Belegung und Vertheilung des Kaufgeldes auf Grund des am 30. April 1898 verkündeten Zuschlags- urtheils Termin auf den S. Juli 1898, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht bierselb, Zimmer 10, anberaumt worden, zu welchem Sie hiermit geladen werden.

Beglaubigt: Herrmann, Sekretär.

An den Kutscher Herrn Otto Georges aus Brücken, jeßt unbekannten Aufenthalts.

Sangerhausen, den 2, Mai 1898.

Königliches Amtsgericht.

[14313]

In Sachen, betr. die Zwangsversteigerung des dem Wirthe Friemann bisher gehörigen Grundstücks Nr. W. 75 mit Stallgebäude an der Lübzer Chaussee hieselb#st wird zur Abnahme der Rechnung des Sequesters, zur Erklärung über den Theilungs- plan, sowie zur Vornahme der Vertheilung ein Termin auf den 4. Juni 1898, Vormittags 107 Uhr, an Gerichtsftelle anberaumt.

Parchim, den 20. Mai 1898.

Großherzogliches Amtsgericht. [75860] Aufgebot.

Der Gürtler Georg Fuchs von Schoften, Poft Straubing, vertreten dur den Rechtsanwalt Dr. Alexander Berg zu Frankfurt a. M., hat das Auf- ebot der folgenden 49/9 Pfandbriefe des Frank- E L ypotheken- Kreditvereins

Serie 24 Lätt. K. 1526, 1527, 1528 über je 1000 M,

Serie 24 Litt. L. 868 über 500 #,

Serte 24 [itt. L. 2237 und 907 über je 200 M

Serie 26 Litt. N. 3606 über 200 M,

Serie 24 Litt. M. 4379 und 732 über je 100 ,

Serie 25 Litt. M. 437 über 100 M beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 7. August 1902, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 29, anberaumten Aufgebots- termine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Frankfurt a. M., den 18. Februar 1898,

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. TV. [15019] Bekanntmachung.

Dos K. Amtsgericht Ludwigshafen a. Rh. hat heute folgendes Aufgebot erlaffen:

Auf Antrog des Johann Gleixaer, Häusler in Großberg, Post Prüfening, welher glaubhaft ge- macht hat, os er der leßte Inhaber des 3F 9/69 Pfand- briefs der Pfälzischen Hypothekenbank in Ludwigs- hafen a. Rh. Serie 1IVY Litt. C. Nr. 4389 über 500 A war und daß ihm derselbe am 30. De- zember 1896 zu Verlust gegangen ist, wird hiermit der Inhaber dieser Urkunde aufgefordert, spätestens in dem am Samstag, den 2. Januar 1899, Vormittags 9 Uhr, im Sißungssaale des K. Amtsgerichts hier stattfindenden Aufgebotstermine seine Rechte bei hiesigem Gerichte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftlos- erklärung erfolgen wird.

Ludwigshafen a. Rh., 24. Mai 1898.

Der Sekretär des K. Amtsgerichts: Heist. [77096] Aufgebot. Der Landwirth Marx Meuls EUN in Wallendorf, für si{ch und in Vollmacht der Miterben des verstorbenen Rittergutsbesißers Eduard Kroeßsh (Krößsch), vertreten durch den Rechtsanwalt und

Aufgebot beantragt zur Kraftloserklärung der folgen-

den vierprozentigen Hypothekenbriefe der Hypotheken:

bank in Hamburg, nämli :

Serie 247, Nr. 49 271, 49 277, 49 242, 49 243, 49 004 über je A 2000,— und

e. 9247, Nr. 51 265, 51 267, 51 269, 51 270 über

je M 1000,—.

Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, seine Rechte bei der Gerichtsshreiberei des unter- zeichneten Amtsgerihts, Poststraße 19, 2. Stodck, Zimmer Nr. 51, spätestens aber in dem auf Mitt- woch, den 20, März 1901, Vormittags 1A Uhr, anberaumten Aufgebotstermine, im Justiz gebäude, Dammthorstraße 10, Parterre links, Zimmer Nr. 7, anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Hamburg, den 27. Januar 1898,

Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotsfachen.

(gez.) Tesdorpf Dr., Oberamtsrichter. Veröffentlicht: U de, Gerichtsschreiber. [53379] Aufgebot.

Das Sparkassenbuch der Kreissparkasse zu Bunzlau Nr. 659 über 300 #, ausgefertigt sür die Guts- besißertohter Pauline Röricht in Ober-Groß-Hart- mannsdorf, ift angeblih verloren gegangen und foll auf den Antrag der Eigenthümerin Pauline Röricht und ihres Vaters Eduard Röriht zum Zwecke der neuen Ausfertigung amortisiert werden. Es werden daber die Inhaber des Buchs aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin den T0, Juni 1898, Vor- mittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht ibre Nechte anzumelden und das Buch vorzulegen, IEDELERIANS die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird.

Bunzlau, den 19. November 1897.

Königliches Amtsgericht.

[15012] Bekanntmachung.

Auf Antrag des Arbeiters Friedri Wohlfeil zu Lorenzdorf und d.8 Arbeiters Carl Prawiy zu Küstrin IT werden die Inhaber der angebli ver- loren gegangenen Sparkassenbücher der hiesigen städtishen Sparkasse Nr. 1373 über 26,97 #4, aus- geen für G Wohlfeil, Lorenzdorf, und Nr. 4384 über 89,01 Æ, ausgeftelt für Carl Prawit in Dorf Gennin, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin S, Dezember 1898, Mittags 12 Uhr an Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 23, Il Treppen, ihre Rehte anzumelden und die Sparkassenbücher vorzulegen, widrigenfalls die- selben für kraftlos erklärt werden.

Laudsberg a. W., den 20. Mai 1898,

Königliches Amtsgericht.

[15017] Bekanntmachung.

Die Sparkassenbücher der Kreissparkasse Pr. Holland

a. Nr. 6469 über 2038 M 52 -,

b. Nr. 10557 über 1339 M 88 5, ausgefertigt zu a. für Ma at enher Stach-Dörbeck, zu b. für Karoline Stach-Dörbeck,

find angeblich verloren gegangen und follen auf Antrag des Eigenthümers, Glasermeister E. Scheffler ¿zu Elbing, zum Zwecke der neuen Ausfertigung amortisiert werden. Es werden daher die Jnhaber der Bücher aufgefordert, spätestens im Aufgebots- termin den 17, Dezember 1898, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte (Zimmer Nr. 8) ihre Rechte anzumelden und die Bücher vor- zulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- folgen wird. Pr. Hollaud, den 17. Mai 1898.

Königliches Amtsgericht. Abth. 2.

[6778 Bekanutmachung. Auf den Antrag des Agenten Jean Kohl zu

Notar Dr. jur. Kaehne in Halle a. d. S,, hat das

Krefeld wird der Inhaber des angeblich verloren

gegangenen Quittungsbuchs der \tädtishen Sparkasse zu Uerdingen bezeichnet mit J.-Nr. 353 und aus- gestellt für den vorgenannten Antragsteller über eine am 19. Juli 1897 gemahte Einlage von Eintausend Mark, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin: am 19, November 1898, Vormittags Uk Uhr, im Sitßungsfaale des unterzeichneten Amtsgerihts seine Rechte anzumelden und das Sparkassenbuch vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos erklärt werden wird. Uerdingen, 20. April 1898. Königliches Amtsgericht.

[15918] Aufgebot.

Der Leibzüchter Sommer auf Nr. 53 zu Selbeck hat das Aufgebot des angeblich verloren gegangenen Hypothekenbriefs vom 4. Juli 1893, lautend über einen für ihn auf das Kolonat 53 zu Selbeck Bd. IT Blatt 44 des GrundbuWs von Sommersell in Abtheilung 111 Nr. 2 eingetragenen Kaufgeldrest von 3600 4 aus dem Kaufvertrage vom 4. Juli 1893, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf Dienstag, den 7, Februar 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Zimmer Nr. 2, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzus melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der leßteren erfolgen wird.

Lemgo, den 23. Mat 1898.

Fürstlihes Amtsgericht. IL. Hurxholl.

[15013] Aufgebot.

Zur S eines Auss{lußurtheils zwecks Eintragung ins Grundbuch iff das öffentliche Auf- gebot folgender Grundstüdte beantragt :

1) von dem Maurer Anton Borgers in Nienbor der noch unberihtigten Parzelle Flur 3 Nr. 17 Steuergemeinde Nienborg, Olde Nieland, Acker,

2) von dem Tagelöhner Anton Niehenker in Schöppingen der Band 16 Blatt 32 Grundbuch der Stadt Schöppingen für Drechsler Anton Bli zu Schöppingen rage trans Parzellen der Steuer- emeinde Stadt Schöppingen Flur 1 Nr. 283/176,

m Klockenkamp, Flur 1 Nr. 284/176, daselbst, Hof- raum,

3) von dem Zimmermann Heinrih Hoge zu Graes der Band 23 Art. 1 Grundbuch von Wefsum für Ackerer Bernard Hollekamp zu Graes eingetragenen ag der Steuergemeinde Kspl. Wefsum Flur 3

r. 779/669, Lütke Flör, Ader,

4) von dem Ackerer Caspar Hülsken sivs Hüléker zu Wehr, Kspl. Legden, der im Grundbuh von Legden Band 6 Blatt 21 für Hermann inrih Roters zu Wehr und seine 4 Kinder T. Ehe, Namens Bernard Anton, Bernard, Joseph Heinrich Anton und Anna Elisabeth, eingetragenen Parzelle Flur 6 Nr. 9 b. Steuergemeinde Legden, Nie Grund, Holzung, und der unberichtigten Parzelle derselben Gemeinde Flur 5 Nr. 81 b., Kölkenfeld, Weide,

5) von dem Kupfershmied Iosef Weiper zu Wessum der im Grundbu von Wessum Band 9 Blati 64 für die unverehelihte Anna Sophia Gerving zu Ottenstein eingetragenen Parzelle Flux 9 Nr, 429 Me Dorf efsum, Greßhofsgarten,

arten,

6) von dem Zeller Joh. HeinriÞh Homann zu Wext Kspl. Heek, der Band 8 Blatt 37 ten von Heek C euen iere Flur 2 Nr. 73 eee mes e Heek, Bestenmors Mötgen, Wiese,

a 21 qm,

von dem Uhrmacher Hermann Leveling zu Nien- borg für sich und seine Kinder Elisabeth, oseph und Maria der daselb R r Nr. 733/293 Steuergemeinde Heék, mors

Mötgen, Wiese, 16 a von dem Acker alke zu Nienborg dex

er Bernard daselbst eingetragenen Parzelle Flur 2 Nr. 734/293