1898 / 123 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[14534] Debet,

Gewinn- und Verlust-Kouto pro 1897. nrn

a

Credit.

An ausgtzahlte Zinsen an die Deponenten den Deponenten zum

» nicht ausgezahlte, l

Kapital zugeshriebene Zinsen Dividende an die Aktionäre Abgaben ; Gehalte und Pensionen M und Heizer

eitung’n und Jaserate Papier und Drucksachen sonstige Bureau - Bedürfnisse,

Telegramme, Rechtsbeistand, Korporations-

beitrag 2c. Grundstücks-Unkosten-Konto

Abschreibung auf JInventarium-Konto . . .

Geschenke an milde Stiftungen

Reingewinn dem Reserve - Konto IT zu-

geschrieben

Telephon,

Danzig, den 31. Dezember 1897.

E. Nodenacker.

G. Mir.

882 523/11

Die Direktion des Danziger Sparkassen - Actien - Vereins.

Kosmack. Otto Steffens. Rob. Otto. Die Uebereinstimmung des vorftehenden Gewinn- und Verlust-Kontos mit den Büchern des

Danziger Sparkassen-Actien-Vereins bestätigt hiermit nach vollzogener Prüfung der Bücher dur den

A, 157 358

417 750/35} Rio, auf Wechsel 360 insen auf Effekten

13 225 Zinfen 45 260 Korrents 2 541 202 1837

fis

3 365 7 523 999 36 100

196 000!

gerihtlich vereidigten Bücherrevisor Herrn Rihd. Schirmacher.

Rud. Wendt. Bilanz-Konto pro 1897.

Activa.

Die Revifions. Kommission:

O. Bischoff.

A i

3} Per Zinsen auf Lombard- Geschäfte...

von Konto-

Revenüen des Grund-

Gewinn auf Effekten ,

M |S 428 522/43 230 449/58 166 50675

24 082/85

7 T3T7 25 224

882 523

Passiìiva.

Lombard-Konto Wechsel-Konto Effekten-Konto

Danziger Kämmerei- Kasse Grundstück-Konto Inventarium- Konto Konto-Korrent-Konto Kassa-Konto

23 700 970135

E

[1 104 180|— 6 520 825/14 5 052 672|— 90 000|— 200 000|—

1 696/91

386 72588 344 870/42

Danzig, den 31. Dezember 1897.

Die Direktion des Danziger: Sparkassen - Actien - Vereins.

G. Mix. Kosmack. Otto Steffens. Die Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz mit den Büchern des Danziger Sparkafsen-

E. Rodenacker.

Aktien-Konto

Deponenten-Konto Konto-Korrent-Konto Ortskranken-Kasse Zinsen-Vortrags-Konto pro 1898 „. Reserve-Konto I

Neserve-Koito 11

Nob, Otto.

Actien-Vereins bestätigt hiermit nah vollzogener rb der Bücher durch den

gerihtlich vereidigten Bücherrevisor Die Nevifionus-Kommisfion :

Rud. Wendt.

errn Nichd. Schirmacher. O. Bischoff.

20 614 539/65

23 700 DoI5E

M S 9 000

251 000|— 10 0I0|— 43 430/70

1 400 000|— 1373 000|—

[15030

] Act. Ges. „„Deutshe-Gelatine-Fabriken“/ in Höchst a/M. & Schweinfurt.

Bilanz-Konto am 31. März A898.

Activa.

Passiva.

Kassa-Konto

Effekten- und A i

Bank- und Konto - Korrent - Kontso- Debitoren

Waaren- und Fabrikations-Konto . .

Brennmatertial-Konto

Grundstücke- und Gebäude-Konto .

Maschinen- und Geräthschaften-Konto

Soll.

1 567 904/85 Gewinn- und Verlust-Ko

M S 3 350/49 208 152/20

303 501/35 274 588/90

7 773/25 541 710/10 228 829|—

Aktien-Kapital-Konto

Neserve-Konto I

Reserve-Konto IL

Kautions-Konto Unterftüßungsfonds-Konto . . . .. Konto - Korrent - Konto - Kreditoren . Gewinn- und Verlust-Konto . . ..

nto am 31. März 1898,

1 567 904/85

l 1000 000/— 92 186/50 105 160 50 6 925|— 24 596|— 3 776/70 335 260/15

|

Haben.

An Gebäude-Konto: S AblMteibua. + % Mastwinen- u. Geräthschaften-Kto.: 10% Abschreibung . . .., Steuern- und Abgaben-Konto . . Verlust auf Außenstände u. Effekten

festgesetzt.

M A 23 384/90 95 431/05

19 057/20 6 268/40

Per Vortrag aus 1896/97 O e a « Fabrikations- und Waaren-Konto

409 401/70

Höchst a. M., 24. Mai 1898

Der Vorstand.

409 401/70

Die Dividende für das Betriebsjahr 1897/98 wurde durch die heutige Generalversammlung auf 19 9/0, sofort zahlbar bei der Fraukfurter Filiale der Deutschen Bank in Frankfurt a. M.,

E 14 444/75 5 797/15 389 159/80

[15031]

Debet.

Affsecurauz-Compaguie Mercur.

Rückversiherungs - Prämien für rüdckversicherte M 104 191 820.— bezahlte Schäden, abzüglich Rüd- vergütungen und Antheile der Rückversicherer Verwaltungskosten Schaden-Reserve, Bortrag auf 1898 Leer oe, eingewinn

Debet.

An Schuldscheine der Aktionäre . . M. 25 000.— 3F 9/0 Reichs - An- leihe à 99,048 . « 75 000.— 37 9%/ Bremer Staats - Anleihe v. 1887 à 98,2182 « 100 000.— 34 9%/ Hamburger Rente à 95,3 « 175 000,.— 37 9% Hamburger Rente à 97,948 « 50 000.— 34%/oBerlinerStadt- Anleihe à 101 . Guthaben“ beim Banquier . Kassenbestand Inventar, abgeschrieben auf Diverse Debitoren 4 30 000.— 83F 9%/ Hamburger Rente, für den Beamten-Unter-

i 979 916/13 Bilanz-Konto für

1 200 000|—

Gewinn- und Verlust-Konto für das Jahr 1897.

———————

M S 289 826/87 365 775/05

55 568/52 149 261 |—

95 173|— 24 311/69

M. 24 762

73 663 95 390 171 409

50 500 111 038 2 769 100

206 342

30 000|—

Per Schaden-Reserve, Vortrag v. 1896

« Prämien-Reserve, do.

Einnahme an Prämien und Ge- bühren, abzüglich Ristorni, Courtagen und Provisionen für im Jahre 1897 versicherte M, 215 446 417.—

Zinsen-Einnahmen

Credit.

147 170) 107 300

708 007 17 438

das Iahr 1897.

Credit.

979 91611:

Per Aktien-Grundkapital Kapital- Reservefond « Schaden-Reserve, Vortrag auf 1898 ú Dn I E do.

u L d G R Beamten-Unterstüßungsfond .. NReingewinn S ie Vertheilung des Gewinns: Kapital-Reservefond . . M 4231.17 Dividende, 36 M. für e 18 000.—

E s Tantiòme des Aufsichts-

S O Tantième des Vor- E t A OTEET

M M. 24 311.69

1 500 000

M.

71 000 149261 95 173 92 309 33 830 24 31116

—_— Leipziger Wollkämmerei.

Im Anfs{luß an unsere Bekanntmachung vom 21. April 1898 fordern wir alle diejenigen welhe set es als Gründer unseres Unternehmens, sei ‘es als Inhaber der bisher umlaufenden Aktien unserer Gesellshaft das Bezugsreht auf unsere neuen, nah dem Beschlusse der Generalversammlung vom 9. April a. c. zur Ausgabe gelangenden Aktien ausgeübt haben, hiermit auf,

am 1. Juli 1898 weitere 33270%/ des Nominalbetrages dieser Aktien, d. i. auf jede Aktie Mark Fünfhuudert baar au unsere Gesellschaft zu Händen der Allgemeinen Deutschen Creditanstalt hier einzuzahlen,

Die Einzahlungen sind unter Borzeigung des Bezugsfchein-Duplikates, auf welchem die erste Einzahlung quittiert wurde, zu leisten.

Verzug in Entrichtung einer Einzahlungsrate zieht nah § 8 unserer Gesellschaftsstatuten eine Konventionalstrafe von 109/% der in Rückstand gelassenen (Finzahlung nach si.

Wird die rückständige Einzahlung nebst den Verzugszinsen und der Konventionalstrafe au innerhalb weiterer gemäß § 8 der Gesellshafts\statuten zu seßender Frist niht geleistet, so werden die Inhaber der betreffenden Bezugsscheine aller Nechte aus diesen und den geleistetes Einzahlungen verlustig, Die ertheiltea Quittungen werden für ungültig erklärt. An der Haftverbindlihkeit der Bezugssheid: Unterzeichner für die Einzahlung des Nominalbetrages der Aktien wird hierdurh nihts geändert.

Leipzig, am 26. Mai 1898.

Leipziger Wollkämmerei.

Der Auffichtsrath. Rob. Gruner, Vors.

[15026] Dresduer Vaukverein.

Die Generalversammlung des Dresdner Bankvereins vom 6. April d. J. hat beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft um Nom. 46 4000 000 durch Ausgabe von 4000 Aktien über je 1000 4 zu vermehren mit der Maßgabe, daß bei der Zeichnung auf 4 2000 000 der volle Kapitalbetrag und das Agio und auf A 2000 000 zunähst 25 %% vom Kapitalbetrag und das Agio eingezahlt werden sollten,

Die neuen Aktien nehmen im Verhältniß der auf den Nominalbetrag geleisteten Einzahlungen vom 1. Iult d. J. ab an der Dividende theil; bis dahin find 49/6 Stückzinsen zu vergüten.

Sämmtliche Aktien sind von uns gezeichnet und die Durchführung der Kapital-Erhöhung ift in das Handelsregister des Königl. Amtsgerichts Dresden eingetragen.

Mit der Uebernahme der Aktien sind wir die Verpflichtung eingegangen, die 46. 2000 000 voll- gezahlten neuen Aktien den Aktionären des Dresdner Bankvereins derart zur Verfügung zu stellen, daß auf je M4, 4090 alte Aktien eine neue Aktie zu 1000 zum Kurse von 115 °/6 entfällt.

In Erfüllung dieser Verpflichtung bieten wir hiermit

(, 2 000 000 neue vollgezahlte Aktien des Dresduer Bankvereius

mit Dioidendenberechtigung vom 1. Juli d. J. ab Das Besißern der alten Aktien des Dresdner Bankoereins unter nacchsteheuden Bedinguugen zum ezuge an:

1) Auf je 4 4000 alte Attien kann eine neue Aktie à 1000 zum Kurse von L115 %, abzüglih 4% Stüdzinsen vom Lage der Einzahlung bis zum 1. Juli und zuzüglich der Hälfte des Schlußnotenstempels, bezogen werden.

2) Das Bezugsrecht ist in der Zeit vom 26, Mai cr. bis eiuschließlich den 4, Juni cer.

in Dresden, Leipzig und Chemnitz beim Dresdner Bankverein, in Berlin und Frankfurt a. M. bei der Deutschen Geuofsenschafts-Bauk von Soergel, Parrisius «& Co., in Halle a. S. beim Halleschen Bauk-Verein von Kulisch, Kaempf «& Co. geltend zu machen.

3) Die Ausübyng des Bezugsrechts hat auf Grund von Formularen zu erfolgen, welckhe bet den vorgenannten Stellen erhältlih sind; mit den Bezugsscheinen sind die in natürlicher Nummernfolge ‘verzeihneten alten Aftien zur Abstempelung vorzulegen und der Betrag für die neuen Aktien einzuzahlen. ¿

Soweit die neuen Aktien von den Inhabern der alten Aktien auf Grund dieses Angebots etwa nicht gefordert werden, nehmen die Bezugsstellen bis zum 4. Juni d. J.

Zeichuungen zum Kurse von 118 °9/%

entgegen.

Ueber die Berücksichtigung der Zeichnungen, die unserem Ermessen überlassen ist, erhalten die Zeichner baldthunlihst Mittheilung. Die Abnahme der etwa zugetheilten Stücke hat am 8. Juni zu erfolgen, wobei 49% Stückzinsen bis zum 1. Juli vergütet werden.

Die Hälfte des Schlußnotenstempels trägt der Zeichner.

Berlin, den 25. Mai 1898.

Deutshe Genossenshafts-Bank von Soergel, Parrisius & Co.

[IDSO) Vilanz der Zuckerfabrik Wendessen am 30. April 1898.

n M. l 191 042/70

Passiva.

E l 384 000|— 13 559/40 25 559 40 203 383/93

Per Aktien-Kapital-Konto . Erneuerungsfonds-Kto. Reservefonds-Konto Kreditoren Gewinn- und Verlust-

Konto

An Immobilien-Konto A194 941.53 = Abschreibung . . . ._. 3 898.83 Maschinen- u. Utensilien-Kontc 201 (52.70 Abschreibung... _y 10 052.70 Pferde- und Wagen-Konto . 4A 3 609.— Abschreibung . . ._. é Effekten-Konto Kassa-Konto Borräthe Debitoren

191 000|— 5 000}—

2 106/65

89 084/10

211 009/85 692 488/30 Gewinn- und Verlust-Konto

__der Zuckerfabrik Wendessen. _

M S] j 976 471/08}} Per Fabrikations-Konto 19 516/08 3 29929 3 299 25 19 200|— 8 316 90 |

G93 4838/0

M l Betriebs-Unkosten l 061 972/73 vorstebende Abschreibungen Abführung zum Neservefonds Abführung zum Erneuerungsfonds . . .. Diebe. 6 e Tantième und Gratifikationen

Extra- Abschreibungen 31 870,17

1061 972/73 1 061 972/73

[14902] Bilanz

der Actien-Gesellshaft „„Chemishe Fabrik Rhenania“ in Aachen

am 31. Dezember 1897, M S

[150

zu Ruhrort.

41] Central-Actien-Gesellschaft für Tauerei und Schleppschisffahrt

Bilanz am 31. Dezember 1897.

j L e er

Ahb- {reibungen pro 1897

Activa. 1) An Kassa-Konto . 2) Wechsel-Konto . 3) Koblen - Vor- räthe-Konto . 4) Magazin - Vor- räthe: Konto . 5) Fmmobilien-Kt.

7 Seil-Konto . . 8) Reserve - Kessel- E) dv D N 9) Sc{hleppkähne- C I Bau-Konto der Rie Konto kletnerer Fahrzeuge . . Werkstätten-An- lage-Konto . . Lagerhaus- und Werftanlage- Konto Mann- Dan Werkstätten-Jn- ventar.-Konto . Schiffshebe- geräthe - Konto Mobilien-Konto Rheinstrom- karten-Konto . Konzessions - Er- werbungs-Kto. Dampfkrahn-Kt. Speditions -Jn- ventar-Konto . Effekten - Konto Debitoren eins{l Konto der Be- theiligung bei

d. Firma Friedr.

Beer in Mül- beim a. d. Nuhr

P asSsiva. 1) Per Aktien -Kapital- oto 2) Reserve-Fonds- Konto A. 3) Reserve-Fonds- Konto Bi, 4) Anleihe - Konto ab: ausgeloost bis 31. De- zember 1897

Tilgungs: Konto |

der Anleihe Spezial-NReserve- Konto ei Spezial-Neserve- No B zu Abschreibung verwandt . . Versicherungs- fonds - Konto der Kähne . Delkredere-Kto. Kreditoren -. . Gewinn- und Berlust-Konto : Abschreibungen .

5 Schleppboote- Kt.

M S

M |S 3771 2 486

22 438/( 90 983 38 692 1093 000 112 000 11 000 1597 000 73 220 52 000

51 737

65 000 24 000

5 500 3 500

10

359 8428

127 962/19

3711 7226

669 000

j l j

1 350 000

6692/91

6 692/91

j | j | |

193 999/39

121 269/28

|

1 800 000 180 000 220 272

681 0C0|—

63 000|— | 58 556/70

¿s 8A 140 000|—

10 734/90 485 428/93

| 72 730/11

3711 722/64

Gewinn- und Verxclust-Konto

pro 1897.

E

1) An Gesammt-Betriebs-Auêgaben . 2) Allgemeine und Verwaltungs-

kosten einschließlich Tantième 3) Gezahlte Entschädigungen

4) Zinsen der Anleihe

9) 6) Reingewinn zur

Vertheilung

einer Dividende von 4 9% 7) Uebertrag auf neue Rehnung .

Haben.

1) Per Vortrag aus 1896

2) Schlepplöhne und Frachten

6 Krahngebühren 4 \chiedenes

Einnahme an Zinsen und Ver-

2 092 663/50

2 092 663/50

M. É 1762 121

98 471 622

37 450 121 269 72 000|— 730/11

76/97 2050 858/03 16 531\—

25 197/50

Dur Beschluß der ordentlihen Generalversamm-

Grundstücke, Wohnungen, Fabrikgebäude, Oefen,Schornsteine, Kanäle, Maschinen, Apparate, Geräthe u. Ansclußgeleife Rohmaterialien

Halbfertige und fertige Waaren . . Milchwirthschaftlihe Abtheilung Effekten

Kassa-Bestand u. Reihsbank-Giro-Kto. Wechsel-Bestand

Hypothekarishe Darlehen

usftände von den Verkäufen Guthaben bei den Banken Borausbez.Feuerversiherungs-Prämien Verschiedene Debitoren

10 031 945 1 039 878 390 545 61 803

2 737 991 6 481

128 177 16 000 480 462 459 794 21/523

1 057 971

57 74 05 63 40 42 07 13 74 8! 78

Aktien-Kapital

Abschreibungen

Reservefonds

Spezial-Reservefonds

Fonds für gemeinnüßtige u. patriotische Zwedcke Großherzog Friedrih-Fonds (für Ar- beiter-Unterstüßungen in Rheinau) . Delkredere-Konto

Unterstügungsfonds

Dividende, noch nicht erhobene . .. Verschiedene Kreditoren . . . Gewinn- und Verlust-Konto . .

M. 6 000 009 7 306 681 756 336 266 825

23 290

26 068 84 328 139 3791/1 5 745 153 2672

1 670 652

lung vom 18. ds. Mts. ist für das Geschäfts- jahr 1897 eine Divideude von 4% = M. 16,— pro Aktie festgeseßt worden. Dieselbe kann gegen Aushändigung des Dividendenscheines Nr. 3 Serie 111 vom 1A. Juli ab erhoben werden in Köln bei Herren Deichmaun «& Co. und Sal. Oppenheim jr. & Co., fowie bei dem A. Schaaffhausen’sheu Bauk : Verein, in Berlin bei Herren Gebrüder Schickler, sowie bei dem A. Schaaffhausen’schen Bauk-Verein, in Düsseldorf bei Herren D. Fleck «& Scheuer, in Duisburg bei der Duisburg: Ruhrorter Bauk, in Mülheim a. d. Ruhr bei der Rheinischen Bank, vormals Gusft. Hanau, in Ruhrort bei der Gesellschaftskasse.

vom Jahre L885 sind von den bis dahin aus- gegebenen Æ 1350070 folgende 68 Nummern ge- zogen worden :

1 81 117 123 143 208 224 237 249 257 343 347 426 445 455 474 505 519 543 549 556 567 627 660 679 711 714 731 735 752 785 796 798 861 887 889 924 926 933 964 973 984 991 10603 1012 1017 1030 1050 1060 1088 1124 1142 1180 1188 1227 1229/1235 1269 1264 1277 1292 1313 1318 1321/1322 1328/1330 1337,

Indem wir die obigen Stücke hiermit zur Rüek- Ms pro 31, Dezember ds, Js. aufrufen,

emerken wir dabei, daß eine weitere Berzinsung mit diesem Tage aufhört. Die Einlösung der Anleihe- scheine erfolgt:

in Ruhrort bei unserer Gesellschaftskasse,

in Ana bei der Duisburg - Ruhrorter

auf,

in Düsseldorf bei Herr:n D. Fle «& Scheuer,

in Mülheim a. d. Ruhr bei der Rheinischen

Bauk, vormals Gust. Hanau, : in Köln bei den Herren Deichmaun. & Co., Sal. Oppenheim jr. & Co., sowie dem A. Schaaffhausen’schenu Bankverein, in Beclin bei den Herren Gebrüder Schickler und dem A. Schaaffhauseu”schen Bank- verein. Nuhrort, den 23. Mai 1898. Die Direktion.

[15025] h : Norddeutshe Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei, Bremen.

Die außerordentliche Generalversammlung der Aktionäre unserer Gesellschaft am 2. Mai d. J. hat die Erhöhung des Grundkapitals unserer Gesell- \chaft von M4 5000000 um M 3000000 auf #4 8 000 000 durch Ausgabe von 3000 Stück auf den Inhaber lautenden Aktien über je M 1000 be- schlossen. Die neuen Aktien nehmen vom 1. Ja- nuar 1898 ab an der Dividende theil und sind auch in jeder anderen Hinsicht mit den alten Akiten gleich- berechtigt. Der Erhöhungsbeshluß is unter dem 18. Mai d. I. in das Handelsregister in Bremen eingetragen worden. ;

Bon den neuen Aktien hat ein Theil zum Erwerb zweier Fabriketablissements Verwendung gefunden, der Nest is von einem Konsortium übernommen und voll eingezahlt worden, mit der Verpflichtung, durch uns den alten Aktionären auf je 5 alte Aktien über je 4. 1000 2 neue Aktien über je 1000 M4 zum Kurse von 135 9/0 plus 49/6 Stü&zinsen seit dem 1. Januar 1898 zum Bezuge anzubieten.

Das Bezugszrecht ist bei Vermeidung des Ver«- lustes in der Zeit vom 26, Mai bis 10. Juni d. J. auszuüven, und zwar

in Bremen bei den Herren St. Lürman «& Sohn, bei den Herren Bernhd., Loose «&« Co., in Berlin bei den Herren Delbrück Leo «

Co., L, Lands-

bei dem Herrn S. berger E

innerhalb der bei jeder Stelle üblichen Geshäfts-

stunden. l j

Die alten Aktien sind ohne Dividendenscheine mit doppelten Verzeichnissen der arithmetish zu ord- nenden Nummern unter Beifügung des Betrages für die zu beziehenden neuen Aktien, also für jede Aktie à M 1000 M 1350 plus 49/9 Stückzinsen vom 1. Januar 1898 ab, sowie de8 2/10 9/00 be- tragenden Schlußscheinstempels einzureichen.

Anmeldeformulare können unentgeltlih bei den vorbezeichneten Stellen in Empfang genommen werden.

Die alten Aktien werden mit einem bezüglichen Stempclaufdruck versehen und sofort S nRSepen, während die neuen Aktien nah vorheriger Bekannt- machung spätestens vier Wochen, von heute ab ge- rechnet, ausgehändigt werden.

Bremenu, den 24. Mai 1898,

Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei.

R199 (15122) Bekanntmachung.

Zu der Samstag, den 25, Juni 1898, Nachmittags 3 Uhr, im Komtor unseres Etablissements Erlangen stattfindenden ordentlichen Generalversammlung werden die Aktionäre unserer Gesellschaft hiermit eingeladen.

Gegenftände der Tagesorduung find:

„Vorlage des Geschäftsberichtes des Vorstandes und des Aufsichtsrathes, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung pro 1897, sowie Ertheilung der Decharge.“

Bemerkt wird, daß nah unseren Statuten nur folde Aktieninhaber an der Generalversammlung theilnehmen können, welhe während der drei vorhergehenden Tage ihre Altien auf unserem Komtor in Fürth oder auf unserem Fabrik- fomtor in Erlangen (Direktor Ganser) vor- gezeigt haben.

Fürth, am 25. Mai 1898.

Aktiengesellschaft für Glas-, Bpiegel- und Pinnfolien-Fabrikation in Fürth. F. W. Ganser. Friedrich Kraus.

[15125] Westfaelish-Anhaltische Sprengsioff-

Actien - Gesellschaft zu Coswig i. A.

Die Herrren Aktionäre unserer Gesellschaft werden

hierdur) auf Sonnabend, deu 25. Juni cr.,

Nachmittags 4 Uhr, zu der in Düsseldorf im

Hotel Royal stattfindenden ordentlichen General- versammlung ergebenst cingeladen. Tagesorduung :

7) Erwerbs- und Wirthschafts- : Genoffenschaften. [15046

Gemäß § 33 der Statuten laden wir die Genossen hiermit zu der am 13, Juni 1898, Nach- mittags 5 Uhr, im Bureau der Tiefbau-Berufs- genossenschaft, Kleifistraße 11, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung :

1) Bericht über die Geschäftslage.

2) Prüfung und Genehmigung des Be abshlusses 1597; Beschlußfaffung über die Verwendung des Reingewinns.

3) Neuwahl von drei Aufsihtsrathsmitgliedern und einem Vorstandsmitgliede; Wahl des BVorsißenden des Auffichtsraths und des Vor- standes, sowie deren Stellvertreter.

4) Feststellung des Verwaltungé-Etats 1899.

5) Sonstige geshäftlihe Mittheilungen.

Die Jahresrehnung und Bilanz der Genossen- haft liegt während der Geschäftsstunden in dem Bureau, Kleiststraße 11, aus.

Berlin W., Kleiststraße 11, den 25. Mat 1898, Unfall: Genossenschaft der Deutschen Tiefbau-

| Uuterunehmer zu Berlin,

(Eingetragene Genossenschaft mit beschräukter Haftpflicht.) Der Aufsichtsrath. C. Krause, Vorsigender.

8) Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

[14889] Bekanntmachung.

In die Liste der beim Landgeriht Berlin T zu- gelassenen Rechtsanwalte iff der Rechtsanwalt Franz Niche, zu Berlin wohnhaft, heute ein- getragen worden.

Berlin, den 18. Mai 1898.

Königliches Landgericht T. Der Präsident: Angern.

[14890]

In die Liste der bei dem hiesigen Landgerichte zu- gelassenen Rechtsanwalte is unter Nr. 109 der Rechtsanwalt Wilhelm Nölke in Linden eingetragen.

Hannover, den 21. Mai 1898,

Königliches Landgericht.

[14891] Bekanutmachung. In die Liste der beim Amtsgeriht Hörde zu- gelassenen Rechtsanwalte ist eingetragen : 4) Rechtsanwalt Alfred Ebert zu Hörde wohnhaft. Hörde, den 17. Mai 1898. Königliches Amtsgericht.

[14888] Bekanntmachung.

Der Rechtsanwalt Paul Saudmeyer ift gestorben und in der Liste der bei dem Königlichen Landgericht Berlin T zugelassenen Rechtsanwalte heute gelös{cht worden.

Berlin, den 23. Mai 1898.

Königliches Landgericht. I. Der Präsident: Angern.

[14893]

Der Rechtéanwalt Justiz-Rath Richard Wittchow ist verstorben und deshalb heut in der Liste der bei dem hiesigen Amtsgericht zugelassenen Rechtsanwalte gelöscht worden.

Charlotteuburg, den 23. Mai 1898,

Königliches Amtsgericht.

[14892] Bekanutmachung.

In der Rechtsanwaltsliste des Königl. Preuß. Amts- gerate ist heute d:r Rechtsanwalt Jöllenbeck zu Blotho gelöscht worden.

Vlotho, den 23. Mai 1898,

Königlich Preuß. Amtsgericht. Wippermann.

9) Bank- Ausweise.

Wocyen-Uebersicht

der

Reichsbank

vom 23. Mai 1898, Activa.

1) Metallbestand (der Bestand an Mb kursfähigem deutshen Gelde und an Gold in Barren oder auêé- ländishen Münzen, das Pfund fein zu 1392 M4 berechnet). . . Bestand an Reichskafsenscheinen .

L Noten anderer Banken Wechseln. Lombardforderungen . Effekten . . sonstigen Aktiven .

Passiva. Das Grundkapital 120 000 000 Der Reservefonds . 30 000 000 Der Betrag der umlaufenden M L T ORS I O

11) Die fonstigen täglih fälligen Ver-

i S L L OOROOD

bindlichkeit 15 792 000

[15127]

883 410 000 24 789 000 11 591 009

677 649 000 83 487 009

8 212 000 44 510 000

E 12) Die sonstigen Passiva . . Berlin, den 25. Mai 1898. Reichsbauk-Direktorium. Koch. Frommer. von Glasenapp. von Klißing. Schmiedicke. Goßmann.

O O Bank für Süddeutschland.

Stand am 23. Mai A898. Activa. M.

Kasse :

1) Metallbestand . . 4 426 802

2) Reichskassenscheine . 25 945

3) Noten anderer Banken .|__191 300 Gesammter Kassenbestand . .| 4644 047 Bestand an Wechseln „118 563 457 Lembardforderungen . 1 902 740 Eigene Effekten 3 632 033 Immobilien . 433 159 Sonstige Aktiva 1 627 775

30 603 214

S È

32S | Zell I

J

PasSsivVa. Aktienkapital Neven Ae Immobilien-Amortisationsfonds Mark-Noten in Umlauf .. Nicht präsentierte Noten in alter

Dundas Ca ; Täglich fällige Guthaben . Diverse Pasa ee

. [15 672 300 1 797 859 97 696

12 436 900

90 912/86 22 668|— 484 878/19 30 603 214/79

Eventuelle Verbindlichkeiten aus zum Inkasso gegebenen, im Inland zahlbaren Wechseln : M. 3 631 804.77.

[15106] Staud

der Württembergishen Notenbank

am 23. Mai 1898,

| Se |

Activa. d E t L

11 836 221/87 339 965|— 408 300|—

21 911 764/21

1 352 500|— 8 430/30 599 828/47

Neichskassenscheine . Noten anderer Banken . Wechselbestand . Lotnbardforderungen . G E Sonstige Aktiva

P assiíva,.

Grund A G R Neservefonds Ea

Umlaufe Net Täglich fällige Verbindlichkeiten . An Kündigungsfrist gebundene __Verbindlichkeiln 2 227 400|— Sonstige Pa s e a 485 697/64

Eventuelle Verbindlicbkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln 4 956 959,05.

[15104]

Stand der Fraukfurter Bank

am 23. Mai 1898, Activa.

9 000 000| ¿ 850 838/48 " 192 490 200|— " 13 398 373/73

Kassa-Bestand: Metall)... F 4457 600.— Reichs - Kafsen- z 51 300.—

scheine. Noten anderer

Banken . ü 96 800.— Guthaben bei der Reichsbank . D ee +8 Vorschüsse gegen Unterpfänder. . . , Cigene Effekten . A Soullde S a ain Darlehen an den Staat 43 des

Statuts) R E E P assiva. Eingezahltes Aktien-Kapital . z i Bankscheine im Umlauf... . « y Täglich fällige Verbindlichkeiten . ¿ An eine Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten S R 39 800 Noch nicht zur Einlösung gelangte Guldennoten (Schuldscheine) . . 129 000 Die noch nit fälligen, weiterbegebenen inländischen Wechsel betragen M 2 859 200.—. Die Direktion der Frankfurter Bauk. H. Andreae. Lautenshläger.

(15103) Braunschweigische Bank.

Stand vom 23. Mai 1898, Activa.

Metallbestand . . . M 543 526. Reichskasjenscheine 36 365. Noten anderer Banken . 143 800. Wechsel-Bestand . 6 601 419. Lombard-Forderungen 2 395 720.

439 254.

Effekten-Beftand . Sonstige Aktiva . A 9 351 297. P assiva. Á 10 500 C06.

Grundkapital . M A 378 607. Spezial-Reservefonds . . . y 399 440. Umlaufende Noten . . . 1751 500. Sonstige täglich fällige Ver- bindlichkeiten S An eine Kündigungsfrist ge- bundene Verbindlichkeiten . Sonstige Passiva .

EventuelleVerbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln . . . , 399 716. Braunschweig, den 23. Mai 1898. Die Direktion. Bewig. Tebbenjohanns.

É 4 605 700 v DOE O e 31 987 100 9 151 500 6 262 400 « 745 100

« 1714300 18 000 000 4 800 000 12 623 900 4 705 900

13 604 200

« 4590040.

1782 S509. 86 704.

citibauae t aiiciae Die in § 16 des Statuts unter Ziffer 1, 2, 3, 4, 5 und 6 porgeseenen Gegenstände.

Die Theilnahme als stimmberehtigter Aktionär seßt die in § 15 des Statuts geordnete Hinterlegung voraus, welche geshehen kann bei dem Vorftaude der Gesellschaft in Wittenberg (Bez. Halle) oder bei der Essener Credit-Austalt, Essen-Ruhr, oder bei dem A, Schaaffhauseu’schen Bank- Verein, Berlin.

Wittenberg (Bez. Halle), Mai 1898.

Der Ausfichtsrath.

Ruhrort, den 23, Mai 1898.

16 432 575 z4 Die Direktion.

16 432 575/34 inn- und Verlust-Konto.

is 10) Verschiedene Bekanntmachungen. Samaden. Hotel Bellevue.

Touristen- u. Fremdenhotel. Tägliche Tramway: Verbindung mit St, Moriß, Pont- resina u. Morteratschgletsher. Prachtvolle Ausficht auf die Barntagomdho. -— Ms Füte, reelle Weine. Pensionspreis mit Zimmer von Fr. 6,50 an. Elektr. Licht.

Der Eigenthümer: J. Liß. Zuglei empfehle

ues emvfeble M11 0ttas Murail. “nf B E

1 965 885 Bremen, den 19. April 1898, Der Auffichtsrath. Dr. H. H. Meter junr., Vorsißender. Geprüft und rihtig befunden : Bremen, den 9. Mai 1898. G. Hasenk amp, beeidigter Bücherrevisor. der Dividende mit 36 # für die Aktie erfolgt gegen Einlieferung des Herren J. Schulße & Wolde in Bremen. Der Vorftand, Beste.

1 965 885

T, [15042] : Central-Actien-Gesellschaft

für Tauerei und Schleppschifffahrt

zu Ruhrort.

Bei der nach Vorschrift der §§ 2 und 8 der An- leihe-Bedingungen in der Generalversammlung vom 18, Mai a. c. vorgenommenen XII. Verloosung

behufs Tilgung unserer 5 prozentigen Anleihe

Der Vorstand.

: M |S Sigmund Beste. 1 670 652/45} Brutto-Gewinn :

Gewinn aus Waaren 4 1 531 030,56 y - Patenten, 17 063,33

Zinsen. . . . « . y 122668,56| 1 670 662 1 670 652

Der Vorstaud. Hasenclever.

1 670 iz

ov L iauffichtörathes? gchen, den 18. Mai 1898.

: Die Auszahlun Dividendenscheins Nr. 15 ba