1898 / 125 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ober - Ingenieur Gerdau, Düsseldorf : „Das Swisfshebewerk zu Henrichenburg“ ; Regierungs-Rath, Professor Dr. Kirs{ch, Chemuiß: “Die Theorie der Elastizität und die Bedürfnisse der Feitigkeitg« lehre“; Direktor Rebn, Chemniß: „Die Bedeutung der Textil- industrie für die allgemeine Technik“. Die Vormiitage der drei Tage der Hauptversammlung find den Verhandlungen und Vorträgen ewidmet, Nachmittags finden Ausflüge zur Besichtigung iudustrieller Anlagen in Chemniß uny Umgegend ftatt.

Freitag „Die Dummen® wiederholt, Hans Olden's Lustsptel „Thie)tmanns" kommt am Mittwoch zur exsten Aufführung und wird, am Donnerstag und Sonnabend wieder gegeben. f Im Lessing-T heater wird das Lustspiel „Im weißen Rößl" au în der kommenden Woche in unveränderter Besetzung der Haupt- rollen allabendlih zur Aufführung gelangen. | Das Repertoire des Neuen Theaters wird auch in der kom- menden Woche Leon Gandillot's Lustspiel „Villa Gabridèle* beherrschen. Im Belle-Alliance- Theater beherrsht die Gesangspos]e „Wein, Weib, Gesang“ auch den Spielplan der nächsten Woche. Durch Kürzungen erreicht die Vorstellung jeßt bereits gegen 105 Uhr

ihr Ende. : : Morgen, am Montag und Dienstag finden im NResidenz-

eponbrink zuüi êifièn Male spielte. Sein an sch sehr löbliches Beslueben, {ih n Uebertreibungen gäuziih frei zu halten, grenzte geftern fa an S%Süchternheit, odaß manche durch- aus wüusb-azwerthe komishe Wirkung in dem auf dem Käsinofest

jelenden Akt ausblieb. Zum theil lag das auch daran, daß Herr

eler, der Darsteller des Bolz, durch ein überhastetes Tempo, welches dee nit am Playe war, dem behaglichen Humor der Trinkscene

bbruch that. Den Haupterfolg in dieser Scene errang Frau S@hraaun in dem fast stummen Part der Frau Piepenbrink durch die \mnachahmliche Komik ibrer Geberden. Die Besetzung der übrigen Rollen mit den Herren Molenar (Oberst), Lubwig (Oldendorf), NBomer (Schrnock), ogt 4 (Bellmaus), Siegrist (Korb) und Andern war die bekannte. Die Gesammtdarstellung war frish und lebendig. —- SVShre Kaiserlichen und Königlichen Majestäten und hre Königliche Hoheit die Kronprinzessin von Griechenland wohnten

der Aufführung bis zu Gnde bei.

E rfte Beila ge zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M 125. Berlin, Sonnabend, den 28. Mai 1898.

Alg Oen Garten sind soeben wieder einige bemerfen8werthe Thiere eingetroffen und zwar zunächst vier sibirische graue GCihhörnchen, welche gegenüber dem neuen Bärenzwinger, Theater die drei leyten Vorstellungen unter der Direktion von | in der Nähe des großen Halbaffzn- Käfigs untergebracht find und dur Theodor Brandt statt. Zur Aufführung gelangt die Komödie | ihr zierliches Wesen den Besucher erfreuen. Diefe Eichhörnchen sind „Momentaufnahmen“. nahe verwandt mit unserem rothen Eichhörnhen und gelten als Fm Central-Theater hat Direktor Fiala für die Pfingst- geographische Abart desselzen. In Sibiren spielt die Zirbelkiefer für feiertage uno im legten Augenblick eine Repertoire- Aenderung infofern | viele Thiere eine wichtige Rolle, und die Reife der Zirbelnüsse hat eintreten lassen, als an den beiden Feiertagen und am Dienstag der | auf die Lebensweise einer ganzen Anzahl von Säugethieren und Schwank „Kneippkuren" auf dem Spielplan verbleibt. Vögeln einen wesentlichen Sinfluß. Auch das graue Eichhörnchen f E hn zu diesen Arten. Wie der Naturforscher Radde dur jahrelange Beobachtungen feststellte, unternehmen sie regelmäßige Wanderzüge, Der neueste Walzer von Johann Strauß, betitelt „Au der | die mit unbegreifliGer Sicherheit aus weiter Ferne den Nahrung vers Marktort Elbe“ (op. 477), ist soeben ir Verlage von J. G. Seeling in | heißenden Zirbelkicfer-Beständen zustreben. Besonders mertwürdig S Dresden-N. in den verschiedensten Ärrangements (au zweihändig für } aber ist dabei, daß stets einzclne Kundschafter vorausziehen, die den | Pianoforte) erschienen. Der Waizer ift melodids, pikant rhy!hmisiert | Neiseweg bestimmen. An diesem R dann die Hauptmasse, wie niedrigster | höchster | niedrigster i M. b.

und mit einer gefälligen Introdukiion ausgestattet. Direktor Heck im „Haäusschaß des V ens“ auéführt, weder dur waldlose Steppen noch dur breite Ströme, wie Jentsei und Amur,

irre machen. Auch volkswirthschafilih is bas sibirifhe Eichhörnchen von großer Bedeuiung; es liefert nämli den #Feh - Pelz, der jährlich bis zu Millionen in den Handel gebracht wird, und bei den großen Rauchwaarenfirmen in Leipzig ballenweise aufgehängt und aufgestapelt, große Magazine und Säle füllt. Anz ersten und zweiten Pfingit-Fetertage finden Frühkonzerte statt, welhe von den Kapellen des Königin (Slifabeth Garde-Grenadiers- Negiments und des 1. Garde-Feld-Artillerie-Regiments ausgeführt werden. Der Garten wird um 6 Uhr früh geöffnet. Die Straßen- babulinien vom Küstriner Play, vom Görlißer Bahnhof, vom Schlesischen Thor, vom Kupfergraben, vom Brandenburger Thor und von Charlottenburg nah dem Zoologishen Garten, desgleihen die Züge der Stadtbahn beginnen den Betrieb bereits um 5 Uhr. Nach- mittags von 4 Uhr ab finden“ ebenfalls Militär-Doppel- Konzerte statt. Der Eintrittspreis beträgt an beiden Feiertagen sowie am Dienstag 50 3, für Kinder unter 10 Jahren 25 4.

Im

Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

Qualität gering | mittel Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nah überschläglicher Schäßung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

Am vorigen Markttage

Durchschnitts- preis

für Durch- 1 Doppel- | scnitts- | zentner preis |

Verkaufte Menge

(n Berkaufs-

werth

Im Königlihen Opernhause wird morgen Richard Wagner's Oper „Tannhäuser“ Pariser Einrichtung unter Kapell- meister Sucher?s Leitung und in folgender Besebung gegeben : Landgraf :

err Mödlinger; Elisabeth: Fräulein Hiedler ; Tannhäuser: Herr Sylva ;

olfram: Herr Bulß; Venus: Frau Sucher. Anfang 7 Uhr. Am Montag g!ht Lorbing's komische Oper „Die beiden Schüßen" in Scene. Die Saulen Herzog, Dietrich, Pohl, sowie die Herren Bulkfi,

hilipp, Knüpfer, Lieban, Krasa uvd Stammer treten darin auf.

err Gmil Thomas gastiert als Barsch. Am Dienstag gelangt von Lorßing mit Fräulein Hiedler in der Titelrolle zur Aufführung. Die Bertalda singt Frau Herzog, den Kühleborn Herr Hoffmann, ten Ritter Hugo Herr Sommer, den Veit Herr Lieban, den Kellermeister Herr Knüpfer.

Im Neuen Königlichen Opern-Theater findet morgen zu ermäßigten Preisen eine Aufführung von Wildenbruh's vater- ländishem Drama „Die Quitzows*" statt. Am Montag geht ebenfalls zu ermäßigten Preisen Ferdinand Raimund’s Original- Zaubermärchen: „Der Vershwender“ mit der Musik von Konradin Kreuzer in Scene. Im Garten des Neuen Opern-Theaters finden an den beiden Pfingstfeiertagen Früh- und Nachmittags-Konzerte ausgeführt von hiesigen Militär-Kapellen statt. Beginn des Früh- Konzerts um 6 Uhr, des Nachmittagê-Konzeris um 4 Uhr.

Im Königlichen Schauspielhause geht morgen Zabel?s

Doppelzentner

höchster } niedrigster

A |

M M M M

W eizen. 2270. fl

f n | 1 l I { î [

22,00 | 22,75 19.00 | 2000 19,80 20,10

90/00 15,00

17:70

21,20 21,20 Liegniß . 18,50 21.10 Hildesheim . R ie Md 22,70 A E E vil Krefeld R E am a Landshut 20,00 2108 21,67 Avgéburg 20,00 24,00 24 80 Bopfingen 23 00 23,00 24,10 25,00

16,10 18,10

St. Avold . Breélau . 18,70 18,00 18,00 A] 27.00 |

23,50

20,70 82 20,15 62 20,17 3 700 18,50

22,00 19,00 19,80 15,00 90,70 18,50

„Undine"

Allenstein Sorau E S Rawitsch . . - Strehlcn i. Schl. . Schweidnitz .

Mannigfaltiges.

Heute Mittag fand bei Jhrer Königlichen Hoheit der Kronprinzessin von Griechenland im Königlichen Schlosse der Empfang einer Aborduung des Zentral-Comitss der deutschen Nereine vom Rothen Kreuz unter Führung des Vorsitzenden, Vize: Ober-Zeremonienmeisters, Kazmerherrn von dem Knesebeck ftatt, bei weldem Jhre Majestät die FKatserin und Königin zu erscheizen geruhte, um als Allerhöchste Protektorin die Mitglieder des Zentral - Comités der Kronprinzessin Selbst vorzustellen, JFhre Königliche Hoheit sprach dem Zentral. Comité für die im vorigen Jahre erfolgte Entsendung eines transpoutablen Lazareths mit Aerzten, Pflegern und Pflegerinnen, sowie für die Sendung eines arößeren

ranépor 3 ial seitens mehre {cher Landes- Schauspiel „Im Dienst“ unter Mitwirkung der Damen Poppe, von Vevetile n die Gesellschaft des Vtpischen Rothen Kreuzes Shren Mayburg, Stollberg, Schramm, Mallinger und der Herren Matkowsky, Dank aus x A i | Molenar, Herter, Pohl, Ludwig, Kraußneck, Grube und Keßler in Scene. \ S

20,00 20,10 21.0

| | 20,94 | 17,75

E 21,00 20,50 rel

} 0670 18,86 | 22,80 f t

2 6 830

25,34 T

| 9400 | 23,67 12 496 | 7 338

25,60 2348

21,70 21,10 | 22,80 9380 | s 20/099 | 23,98 | 25 60

25,10 |

92,77 25,34 93,00 25,00 23,48

23,33 25,40 24.10 26,C0 20,10

24,80

20,90 21,20 27,50 24 50

Neisse Zu e e es | Bruchsal 97,00 4 155 19,60 20,00 24,00 . x

Nm Montag findet auf Shakespeare?’s „Coriolan“ statt. Die Virgilia spielt : taa beschließt Herr Emil Thomas * in Naub der Sabinerinnen“ Setinve Majestät der Kai Aufführung des Lustspiels „Die

mit Herrn Matkowsky in Fräulein Lindner. dem

bôöchstseine Anerkennung aussprechen.

Das Deutsche Theater beschließt mit der vächsten Woche seine Vorstellungen vor den Ferien; der Spielplan für die letzten „Die Weber“, Abends:

Montag Abend und nächsten Sonntag Nach- und am Dienstag (zum 75. Male), Freitag und Mittrooch:

act Tage ist folgeader: Morgen Nachmittag: „Lumpacivagabundus“ ; mittag: „Die versunkene Abend: „Der Biberpelz“ ; nähsten Sonntag, Abend: Donnerstag : „Don Carlos“.

Glodcke* ; morgen „Johannes“;

Im Berliner Theater geht Sch{hönthan?s Lusispiel „Cornelius Abonnements-Bor- Am Montag wird „Krieg im Frieden“, Dienstag Ihr wollt“, „Hasemann's Töchter“ gegeben. Morgen Nachmittag wird „Renaissance“ aufgeführt.

Voß* morgen, am LWiittwoh und Freitag (38.

stellung) in Scene. ì „In Behandlung“, Donnerstag „Was „Kinder der Bühne“, nächsten Sonntag Abend

Im Goethe: Theater {ließt die Satfon am 31. d. M., an welchem Tage des Pfingstfestes wegen stellung im Montags - Abonnement stattfindet, des Schauspiels „Die

wird. Am Montag gelangt „Der Hüttenbesißer“ zur

Im Schiller-Theater findet morgen Nachmittag eine Auf- statt, Abends geht Ibsen's draniatisches Am zweiten Feiertag kommt zum. ersten Male die „Wallenstein*-Trilogie an einem Tage zur Aufführung, und zwar Nachmittags . Wallcnftein?s Lager“ und „Die Piccolomini“, am Dienstag wird „Blaues Blut“,

führung von „Galeotto* Gedicht „Brand“ in Scene.

Abends „Wallenstein’s Tod“ ;

Allerhöchsten Befehl eine Aufführung von

Schwank als Emanuel Sitriese sein Gastspiel. ser und König ließ nah der gesirigen Fournalisten“ durch den General- Intendanten, Grafen von Hochberg sämmtlihen Mitwirkenden Aller- En

mit einer Aufführung offizielle Frau”, wels auch morgen gegeben

der Tttelrolle Am Diens- «Der

Berathung der Frage, ob es bei der

zuführen, aus seiner Mitte cine Kom Ferner wurde beshlofsen,

min den am 2. und 3. Sitzungen des Kongresses, zu Kollegium von dieser Einladung Ken

beschäftigte ih das Magistrats - nl Weltausstellung und beschloß, Sonnabend | werke, Kanalifationswerke,

„Hamlet“ ;

Die diesjährige Sonnabend | den Tagen vom 6. bis 8.

Angelegenheiten, welche den Verein i

Dienst den F 2e S of Dienstag, den j laufenden Jahresgeschäften des Ve die leyte Vor- :

j e Mm / [ck! x i Ober-Realschulen in Preuften ; Sicher

Aufführung. Aenderung des Geseßes, betreffend Normalien für Spiralbohrerkonen ;

{ 1900. Ferner werden heimer Nath Köpcke, Dresden:

Der Magistrat wählte in seiner gestrigen Sitzung behufs geseßgebung möglich fei, für den Kleinbandel eine Grleichterung herbei-

dem Vorstand des evangelisch. sozialen Kongresses auf sein Ersuchen, betreffend die Betheiligung des Magistrats Juni d. antworten, itniß gliede freigestellt habe, an den Sihungen theilzunehmen. Schließlich Follegium wi [ die betteiligten Depätationen, Wafser- die Tiefbauverwaltung (Brücenbauten), aufzufordern, diejenigen Gegenstänve, welche zur Ausstellung gelangen Ferdinand nach sollen, anzugeben, um die finanzielle Tragweite

NNZIIX, Hauptversammlung des Vers- eins deutscher Ingenieure findet, wie ] Juni in Chemniß statt. und auf der bevorstehenden Hauptversammlung abgesehea von den

| find die folgenden von allgemeinere! Be der Ingenteure in Bezug auf Ylters- uny Invalidit(

| malienzuRohrleitungen für hohenDampfdruck; Internationales metrishes i Schraubengewinde; Einrihtungen zur Materialprüfung dur das Neich;

| nationalen Patent-Union ; Betheiligung an der We!t-Ausstellung folgende Vorträge gehalten „Die Bahnhojsanlage in Dresden“;

Lage der heutigen Gewerbesteuer»

mission von sieben Mitgliedern.

Wien, 28. Berlin tattfindenden daß das Magistrats- genommen und jedem Mit-

n

wieder mit der Pariser ralität jowie

feststellen zu können. Joseph einen

Nom, 28. {hon furz mitgetheilt, in

Von den m leßten Jahre Leschäftigt haben

sollen, Verficherungs8x flit itepersicherung ;

Y Y(0L»

reins berathen iverden n Interesse : Yokoham

heitévo: stiften für Aufzüge ; E NCILEDL \ch: i u [zUgE ; Bureaus“.)

den Schuß der Gebrauchömuster; Beitritt Deutschlands zur inter- ia Paris werden: Ge- S (Fortjezung

Wetterbericht vom 28. Mai, 8 Uhr Morgens.

Stationen. Wind. Metter.

Temperatur

in °? Celfius 52C, =4°R.|

j | j |

red. in Millim

ck ju. d. Meeres\p

3\bedeckt 3|roolfig 1|Negen 3|bededckt

Belmullet . |[NNW Aberdeen .. 763 [N Christiansund SW Kopenhagen . WNW Stockholm SSW 2hhalb bed. Haparanda . O 4\Regen Moskau . . 6 |NO 1/bedeckt Cork, Queens-

town .

¿ S Gherbourg NNW E is {till \bedeckt

E 3 [NW 1|bedeckt mburg . . W 2|bededt winemünde 2 |NW 2|/halb bed. Neufahrwafser WIW 3lheiter Memel . . WNW 3\wolkig ü 6 ;32 |[NO 2 halb bed. arlêruhe .. | 761 |NO 4/halb bed. Wiesbaden 762 {till|wolkenlos München . . | 760 |D 5\wolfkig Ghemniß . . | 763 |D Lheiter 11 Berlin ... | 763 |NW 2 heiter 12 Mie eo 702 {till|wolkig 11 Breslau . . . | 763 _|\NW __2\Nebel |_10 Ke d'Aix .. | 762 |NNW 3\wolkenlos 14

ia cl 06 D 1|Nebel 11 Triest... . | 759 |ONO_ s\[Negen 16 Uebersicht der Witterung,

Fast auf dem ganzen Gebiet is das Barometer gestiegen, am meisten über Irland. Ein Hochdruck- gebiet lagert westlich von den Britischen Inseln, gegenüber einem Prei onogtes, welches sich von der mittleren norwegischen Küste \üdostwärts nah dem Schwarzen Meer erstreckt. Jn Deutschland ist das Wetter ruhig, kühl uad heiter, in den nöcd- lichen Gebietstheilen is {stellenweise Regen gefallen.

Deutsche Seewarte.

a E L Theater.

4\wolfig 1 halb bed.

Säugerkrieg auf Wartburg. Romantische Oper in 3 Akten von Richard Wagner. Anfang 7# Uhr. Schauspielhaus. 142. Vorstellung. Im Dienst. St&auspiel in 4 Aufzügen. Nah dem Russischen ves Fürsten Sumbatoff, für die deutshe Bühne bearbeitet von Eugen Zabel. Anfang 7# Uhr. Neues Opern-Theater. Die Quizows. Vater- ländishes Drama in 4 Aufzügen von Ernst von Wildenbruch. Anfang 75 Uhr.

Montag: Opernhaus 138. Vorstellung. Die beiden Schüßen. Kcmishe Oper in 3 Akten. Dichtung nah dem Französischen frei bearbeitet und Musik von Albert Lorting. In Scene geseßt vom Ober-Regtsseur CTetlaff. Dirigent: Kapellmeister Dr. Muck. (Barsch: Herr Emil Thomas, als Gast.) Anfang 74 Uhr.

Scausptelhaus. 143. Vorstellung. Sonder- Abonnement A. 22. Vorstellung. Auf Allerböchsten Befehl: Coriolan. Historishes Drama in 5 Auf- zügen von William Shakespeare, überseßt von Schleael und Tieck. Nach der Bühneneinrihtung von Wilhelm Oechelhäuser. Anfang 7F Uhr.

Neues Opern - Theater. Der Verschweuder. Original-Zaubermärdben in 3 Aufzügen von Fer- dinand Raimund. Musik von Konradin Kreuger, Anfang 7} Uhr.

Dienstag: Opernhaus. 139. Vorstellung. Undine. Romantische Zaaber-Oper in 4 Akten von Albert Lorving. Text nab Fouqué?’s Erzählung frei be- arbeitet. Anfang 75 Uhr.

Schauspielhaus. 144. Vorstellung. Der Raub der Sabinerinnen. Schwank in 4 Aufzügen von Franz und Paul von Schönthan. (Leßtes Auftreten des Herrn Emil Thomas.)

Opernhaus. Mittwoh: Martha. Die beiden Schüßen. Freitag: (Lobengrin : Herr Ernst Kraus, als Gast.) onn- abend: Odvysseus? Heimkehr. Sonntag: Die beiden Schügeu,

Sc{ausptelhaus. Mittwoch: Die Jungfrau von Orleans. Donnerstag: Das neue Weib. Frei- tag: Im Dienst, Sonnabend: Zum 1. Male: Flattersuht. (Camille: Frau Nina Sandow, als Gast.) Tanzftunde. Sonntag: Flattersucht. (Frau Sandow, als Gast.) Tanzstunde.

Neues Opern-Theater. Sonntag: Der Burggraf.

Spinn - Lo engee,

Sonntag, Nachmittags

Deutsches Theaier. Abends 7} Uhr:

R | m i O S R O E A A T O O j

Mozatag, Nachmittags 2x Uhr: Die versunkene Glocke. Abends 77 Uhr: Der Biberpelz. Dienstag: Johaunes.

Berliner Theater. Sonntag, Nachmittags 91 Uhr: Renaissance. Abends Uhr: Cor- nelius Vof.

Montag: Krieg im Frieden.

Dienstag: Ju Behandlung.

Goethe-Theatex. Bhf. Zoologischer Garten, Kantstr. 12. Sonntag: Die offizielle Frau. Anfang 7F Uhr.

Montag: Der Hütteubesitzer. Dienttag: Leßte Vorstellung. Frau.

Die offizielle

Schiller - Theater. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Galeotto. Abends 8 Uhr: Brand. Montag, Nachmittags 3 Uhr: Wallensteiu”"s Lager. Die Piccolomini. Abends 8 Uhr: Wallenstein's Tod.

Dienstag: Blaues Blut. Anfang 8 Uhr.

(Wallner - Theater.)

lichten amtlichen Liste 75 Personen getödtet worden ; Persönlichkeit nicht festgestellt werden können. Hospital gebrachten starben noch sieben ; der Todten beträgt also 82. im Hospital noch 63, darunter einige schwer verwundete.

As Die hause den Antrag eingebracht, eine Petition gegen die Politik des Kabinets in Betreff Chinas an die Krone zu richten.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene

Depeschen.

Mai. (W. T. B.) Der Prinz Friedri ch

Heinrich vonPreu zen traf heute früh hier ein und wurde mit militärishen Ehren empfangen. (

Erzherzog Franz Ferdinand, der Statthalter, die Gene- e DET Legations-Rath Prinz von Lichnowsky erschienen. Friedrih Heinri begab

Auf dem Bahnhofe waren der

deutshen Botschaft, Der Prinz sich alsbald mit dem Erzherzog Franz und sattete dem Kaiser Franz welchen « Allerhöchstderselbe bald

Erste Sekretär der

der Hofburg Besuch ab,

darauf erwiderte.

(W. T. B.) Nach der jeßt veröffent- sind bei den Unruhen in Mailand bei sieben von ihnen hat die Von den in das die Gesammtsumme An Verwundeten befinden sich

Mai.

(Meldung des „Reuter’schen hat im Repräfentanten-

a, 28. Mai. Opposition

des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Residenz-Theater. Direktion: Theodor Brandt. Sonntag: Momeutaufnahmen. Komödie in 3 Akten von Josef Jarno. Anfang 8 Uhr.

Montag und folgende Tage: Momeut- aufnahmen.

Theater Unter den Linden. Sonntag: Der Obersteiger. Operette in 3 Akten von M. West und L. Held. Musik von Carl Zeller, O Herr Kapellmeister Korolanyi. Anfang 74 Uhr.

Montag: Der Obersteiger. Dienstag, 31. Mai: Letzte Oberfteiger.

Central - Theater. Alte Jakobstraße 30. Sonntag: Gastspiel des Fiala - Ensembles. Kneippkuren. Parodistischer Schwank in 4 Akten, Anfang 8 Uhr. |

2. Pfingstfeiertag und Dienstag: Dieselbe Vor- stellung.

Familien-Nachrichten.

Vorstellung. Der

Sonntag: Jm weißen

Lessing-Theater. Nößl. Anfang 7F Uhr. Montag: Im weißen Rößl. Dienstag: Im weißen Rößl.

Mittwoch: Jm weißen Rößl.

Neues Thealer. Schiffbauerdamm 4a. /d. Direktiou: Sigmund Lautenburg. Sonntag: Villa Gabrièle. Lustspiel in 3 Akten von Léon Gandillot, Deutsh von Benno Jacobson. In Scene geseßt von Josef Jarno. Anfana ?7# Uhr.

Montag: Villa Gabrièle. Anfang 7# Uhr.

Dienstag und folgende Tage: Villa Gabrièle,

Belle-Allignce-Theater. Belle-Alliancestr.7/8. Sonntag und folgende Tage: Wein, Weib, Gesang. Große Posse mit Gesang und Tanz von 9, Mannstaedt. Im prachtvollen Sommergarten : Großes Konzert und Spezialitäten.

Sonntag und Montag: Großes Frühkonzert

Verlobt: Frl. Elisabeth von Tiedemann mit Hrn. Prem. - Lieut. Walter Vogel von Falckenstein (Secheim—Groß-Lichterfelde).

Verehelicht: Hr. Regierungs- Assessor Georg von Steinmann mit Frl. Elisabeth von Bonin (Bahrenbush). —. Hr. Landrath Ewald von Massow mit Magdalene Gräfin von der Schulen-

burg (Kammin—Emden).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Prem.-Lieut. Hans von Peschke (Cabel). Eine LToghter: Hrn- Sec.- Lieut. Eugen von Wietersheim (Potsdam).

Gestorben: Hr. Kommerzien-Rath Oscar Poppe (Berlin). Verw. Fr. Prediger Luise Schmidt, geb. Sonntag (Nauen).

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Siemenroth in Berlin. Verlag der Expedition Ore in E hs ODruck der Norddeutschen Buchdruderet un erlags- Anstalt, Berlin 8W., Wi helmstraße Nr. 32.

Sieben Beilagen

und Vorftellung.

Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern- haus. 137, Vorstellung, Tannhäuser und der

25 Uhr: Die Weber. Lumpacivagabundus.

(einschließli Börsen-Beilagc)s

co ne

Qm L m. D: Q

L L û t

Qu =

«S J L Lu «

= L LLA2è 552 « =‘L« «s a L « æ m M] - « - « « « u“

Wesel ì Offenburg . Arnstadt i. Th,

Allenstein Thorn

Sorau

Na Nawit\{ . Kilehne . Czarnikau Schneidemühl . E D Strehlen i. Sl. Schweidniß . Glogau

Liegniß Hiidesheim . Mayen

Krefeld Landshut Augsburg Bopfingen

St. Avold . Anklam . Breélau . Neisse Bruchsal. Wesel . Offenburg . Arnstadt i. Th.

Allenstein

Sorau

Rawitsch Czarnikau M Rode L D a Strehlen i. Schl. Schweidniß . Mayen

Krefeld

Breélau .

Neisse

Wejel Offenburg

Allenstein Thorn.

Sorau

Lisa Rawitsch . Czarnikau Schneidemühl . Kolm 1 P Strehlen i. Schl. . Schweidniß . Glogau . Liegnitz

Mayen

Krefeld

21 E Landshut. Augsburg Winvnenden . Bopfingen . St. Avold . Anklam . Breslau . Neifse .

Wesel. . Saarlouis . Bruchsal. . , Arnstadt i. Th.

Ein liegender Stri

23 50

16,29 14 00 14,30 16,00

15,00 15,20 14,50 15,40 14 00 14,00

15,71 18,40 19,20 14,00 13,60

17,00

14,30 15,00

13,50 13,60 12,50 11,80 13,00 13,50

17,50 15,50 16,00 15,50

16,00

14,50 15,40 16,20 15,00 12,37 13,60 16,00 16,00 14 50 15,60 15,50 15,20 17,00 17,40

23,90

16,25 14,00 14,60 16 40 15,0 15,2

14,50 15,80 14,00 14,00 17,14 19 20 19,20

14,20 14,60

17,00

14,30 15,00

13,50 14,40 12,50 12,50 13,00 13,50

17,50 15,50 16.20 15,75

16,00

14,50 15,80 16,20 15,00

14,52 16,60 17,40 16,00 15,00 15,60 15,90 15,20 17,00 17,60

24,00

16,88 15,00 14 50 14 90 16.409 16,25 13,75 15,25 15,30 15,35 15,80 15 10 16,09 17,00

17,50 19,40 19,60 16,00 14 50 14,80 15,40 19 20 17,50 18,50

14,73 15,50 15,00 13,75 15 35 14,25 14,40

14,00

13,75 18,00

17,75 16,00 16 60 15,75

15,00 16,40

15,35 15,80 16,50 16,00

17,00 15,05 16,80 17,50 16,80 16,00 15,80 16,10

17,50 17,60 18,60

N

16 88 15,59 14,50 15,20 16.80 16,25 13,75 15.29 15,40 15,35 16,20 15,10 16,00 17,10

18,93 20,40 19,60 17,00 14 50 15,30 15,40 19,20 17,50 18,50

14,73 15,50 15,50 13,75 15,74 14,25 15,20

14,30

13,75 18,00

17,75 16,00 16,60 16,00

15,00 16,40

15,35 16.20 16,50 16,00

17,00 16,67 17,80 17,80

¿ 16,80

17,00 15,80 16,30

17,50 17.80 18/60

Bemerkungen.

Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. D (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vet ommen fp

Ger

| i

94 50 24,00

gen. 17,50 15,80 15 00 15,50 16 80 17,00 15,00 15,50 15,50 16 20 16.20 16,20 16,80

1932 16,80 19,29 20,60 20,00 17,50 14,80 16,10 16 60 19,80 18,00 19,00 18,60

f e. 15,15 16,00

15,00 15,00

N 15,20

18,00

14,90 15,00 14,00 18,25

fer.

18,00 17,00 16,50 16,80 16 00 16,60 16,80 16,00 16,20 16.20 16,80 16,90 17,00 17,00 17,40 17,20 18,00 17,90 17,20 17,50 16,00 16 50 16 00 18,00 17,80 19,20 18,00

17,50 16,50 17,00 16,50 16,00 16,80 16,00 16 20 16,60 16,80 16,90 17,00 18,00 17,60 19,35 18,20 18,30 17,20 18,00 16 00 16,70 16,00 18,00 18,00 19,20 19,00

657 218

760

289 248 67 290 760 124 1500

1208

3410 9 801

1418 9 382

84 163

311 150 240 158 164 48 1550 248 1615 H 078 6 397 9 091 36 601 35 557 122 1 903 94 1 663 15 275

94,60

24,17

15,50

15,18 16,40 16,75 14,50 15,20 15,50 15,00

15,10

17,05 19/32

19,11 19,80 19.60 14,38 16,00

18,70 18,89

15,29 14,50 15,60 14,50

18,00

14,00 18,10

17,28 16,69 16,00 15,80 16,40 16.00 15,50 16,53 17,00 17,50 17,30 17,72 16,70 15,90 15,60 17,70

18,33

16,50 | 15,40 |

16,60 16,33 16,29

16,00 |

16,00 17,00

15,85 |

17,75 |

19/33

19,43 | 20,30 |

19,52

15,62

16,30 |

18,12 18,41

15,70 16,00 17,07 15,00

18,00

14,28 | 19,00 |

17,50 | 16,77 |

16,30 15,80 16,30 16,75 15,00

16,30 | 17,00 |

17,48 17,15 18,10 17,97 16,22 15,50 16,73

18,00

95, 20.

20. 23,

24. 20.

en

20. 5, 90.5, 90. 5. 20. 5. 21. 5. 21.5. 20. 5.

21. 5.

Imam nen cen

en

S NIRRR

chnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet. unkt (. ) in den lezten sechs Spalten, daß entsprechender Bericht fehlt.