1898 / 126 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

mit Pilgern, die nach dem Norden zurückehren, haben sch nah den Lazarethen von Clazomene, Beirut oder Tripolis (Afrika) zu begeben und sich dort den vom Gesundheitsräth weiter zu bestimmenden Maß- regeln zu unterziehen. (Vergl. „R.-Anz.“ Nr. 110 vom 10. d. Mt1s.)

Bulgarien.

Zufolge Beschlusses des bulgarischen Gesundheitsraths ist Indien leit dem 1. April d. J. (n. St.) für pestverseucht erklärt worden. nfolgedessen finden die in Bulgarien geltenden Bestimmungen zur Verhütung der Einschleppung der Pest auf Waaren und Schiffe, welche seit dem 1. April d. J. (n. St.) von Indien abgegangen sind, Anwendung. (Veral. „R.-Anz.“ Nr. 48 vom 24. Februar und Nr. 89

vom 15. April d. J.).

Verdingungen im Auslande.

Rumänien. 15. Zuli. Kultus-Ministerium in Bukarest: Bauten für Lehrer - Seminar „Vasilie Lupu* in Jassy. Kostenvoranschlag 425 427 Lei. Näheres an Ort und Stelle.

Verkehrs-Anstalten.

Laut Telegramm aus Köln Bahnhof hat die zweite englishe Post über Ostende vom 28. Mai in Köln den Anshluß an Zug 31 nah Berlin über Hildesheim nicht erreiht. Grund: Zugverspätung in England und Belgien.

Bremen, 28 Mai. (W.T. B.) Norddeutsche! Lloyd. Dampfer „Pfalz“ v. Bremen kommend, 27. Mai Montevideo angek. „Karlsruhe“, u. Australien best., 27. Mai Aden angek. „Aller“, y. New York n. Genua, 27. Mai Vim. Punta Delgäda (Azoren) argekommen.

29, Mai. (W. T. B.) Dampfer „Stuttgart", 28. Mai Nm. Reise v. Adelaide n. Fremantle fortges. „Gera“, v. Australien kommend, 28. Mai Vin. in Suez angek. „Weimar“, n. Australien best., 28. Mai Nm. in Sydney angek. „Elisabeth Rickmers“, p. Baltimore kommend, 28. Mai Mrgs, .Willehad“, n. Balti- more best., 27. Mai Abds. Dover passiert.

Notterdam, 28. Mai. (W. T. B) Holland-Amerika- Linie. Dampfer „,Werkendam“, v. Rotterdam heute Nachmittag n. New York abgegangen.

Theater und Musik.

Goethe-T heater.

Am Sonnabend verabschiedete si der Gast der Bühne, Fräulein Adele Sandrock, als Hero in Grillparzer ’s Trauerspiel „Des Meeres und der Liebe Wellen“. Den Anforderungen für die Darstellung diefer sagenhaften griewischen Mädchengestalt kommt die eigenartige Begabung der Künstlerin auf halvem Wege entgegen. Fräulein Sandrock. weiß das antike Gewand mit Anmuth zu tragen und klassishe Posen \{öôn zu stellen; der Wohllaut ihrer ruhig fließenden Stimme erböht fih beim Vortrage der edlen getragenen Rede; aber auch in dieser Rolle feblte der Darstellerin die fortreißende Unmittelbarkeit der Empfindung. Dem Zuschauer drängte {ih die Vorstellung auf, als ob jedes Gefühl mit Bedacht und kluger Ueberlegung zur Erscheinung aebraht werde. Darunter litten die ersten Akte am meisten. Ein unechter, gezierter Ton, der zu der keufhen Mädchenhaftigkeit der reinen Priesterin ver ersten Akte nicht recht paßte, machte sh beme:kbar und erschien als Ausfluß einer stimmungslosen Launenhaftigkeit. Ergreifend aber wurde der Ausdruck des wilden Liebesrausches getroffen, der mii elementarer Gewalt die Priesterin in feine vernihtenden Wirbel reißt; ebenso wußte sie den Schmerz Hero's an der Bahre des Geliebten eindringlih und rührend zu vafünden. Hier e:fannte man die große Schauspielerin, welche ihre großea Mitiel meisterli beherrs{cht und die Vichtergestalt im Wesen und in den Worten überzeugend wieder- giebt. Bei den übrigen Mitspielenden fand Fräulein S1ntrock nur geringe Unterstüßung. Der Leander des zweiten Gastes, des Herrn Bictor Senger, war seiner Partnerin bei weitem nicht gewachsen. Am besten fand si Herr Nembe mit der Nolle des fröhlichen Freundes Naukleros ab; der junge Künstler müßte nur mehr Nachdruck auf eine deutliche Sprehweije legen ; besonders in fklassishen Rollen vermißt man ungern die Klarheit der Rede.

Im Königlichen Opernbause findet morgen eine Aufführung von Flotow's Oper „Martha“ in folgender Betezung statt: Lady Harzri.t Durham: Fräulein Dietrih; Nancy: Fräulein Rothauser; Lord Trislan Middlefcrt: Herr Krüpfer; Lyonel: Herr Sommer; Plumket: Herr Véödlinger.

Im Königlichen Schauspielhause wird morgen Schiller's Trauerspiel „Diez Jungfrau von Orleans“ mit Fräulein Lindner in der Titelrolle gegeben. Den Grafen Danois spielt Herr Ludwig, den Talbot Herr Molenar, den Lionel Herr Matkowsky.

Im Garten des Neuen Königlihen Opern-Theaters findet morgen Nachmittag großes M NT s Konzert statt.

Bei seinem VIDIQER Orgelvortrage in der Marienkirche (Mittags 12 Uhr) wir err Musik-Direktor Otto Dienel die achte Orgel-Sonate von Rheinberger, Nobert Schumann?s „Abend- lied“ und sein „Echo-Andante“ spielen. Fräulein Marie Wiemann, l Elise Kuhlbrodt, Fräulein Vilma Enequist aus Schweden und

E Schwiesselmann werden in weiteren Programmnummern mit- wirken.

Mannigfaltiges,

Der „Verein der Brauereien Berlins und der Um- egen hat aus Anlafi des 50jährigen Jubiläums der Ber- iner Shußmannschaft dem Herrn Polizei-Präsidenten von Wind- heim einen namhaften Geldbetrag zu Gunsten einer zu bildenden Unterstüßungskasse für Schußleute überreicht.

Für die XV. Hauptversammlung des Preußischen Medizinalbeamten-Vereins, welhe am 26. und 27. Sep- tember d. J. in Berlin abgehalten werden wird, is folgende Tagesordnung aufgestellt. Nachdem am Sonntag, den 25, Sep- tember, Abends 8 Uhr, eine gesellige Vereinigung zur Begrüßung bei Sedlmayr (Friedrichstraße 172) vorangegangen, findet äm Montag, den 26. September, Vormittags 9 Uhr, im Festsaal des Savoy-Hotels (Friedrichstraße 103) die erste Sißung mit folgen- dem Programm ‘tatt: 1) Eröffnung der Versammlung; 2) Geschäfts- und Kafsenberiht; Wahl der Kass-nrevisoren; 3) Desinfektion in der Hebammenpraxis (Geheimer Mediztnal.Nath, Professor Dr. Ahlfeld in Marburg) ; 4) Wochenbettfieber-Erkrankungen durch Hebammen- infektion (Bezirksarzt Dr. Weickardt in Altenburg). Nach éiner Frühftücképause im „Franziskaner“ (Stadtbahnbogen am LWahnhof Friedrichstraße) wird die Sißung fortgeseßt : 5) Die Serumprobe bet Abdominaltyphus und ihre Bedeutung vom sanitätspolizeilichen Standpunkte, mit Demonstrationen (Kreisphysikus Dr. Mewtus in Kosel); 6) über Ankylostomiasis, mit Demonstrationen (Med. Nath Dr. Tenholt, Kreisphysikus und Oberarzt des Allgemeinen Knapp- \chafts-Vereins in Bochum); 7a. Uebertragung des Pomphygus neonatorumz; b. Vergiftung turch Colchicin beim Gebrauch des Dr. Miylius’shen Liquor colchici compositum (Krets-Wundarzt Dr. Kornalewski in Allenstein), Um 3 Uyr Nachmittags folgt etn Feitmahl im Savey- Hotel, um 8 Uhr Abends gesellige Vereinigung bei Sedlmayr. Das Programm für Dienétag, den 27. September, lautet: 9 Uhr Vormittags: Zweite Sißung îim Festsaale des Savoy - Hotels: 1) Schularzt und beamteter Arzt bei s{ulbygienischen Aufgaben (Regiecungs- und Medizinal - Rath Dr. Denekfe in Stralsund); 2) Gerichtsärztlihe Mittheilungen (Professor Dr. Fr. Straßmann, gerihtliher Stadtphysikus in Berlin): a. über eine Erscheinung bet Berbrennung, b, über neue Methoden der Blutuntersuchung; 3) Vorstandswahl und Bericht der Kassenrevisoren; 4) Die Ucberwacuii der t M. IrieÊw U. fw „Ane stalten untergeb:achten Geisteékranken und Geistes\{wachen (Kreis-Wundarzt Dr. Oebbecke in Bitterfeld). Nah Schluß der S tung: gemeinschaftlihes Meittagessen im „Franziskaner* und hierauf Besichtigung der städtishen Anstalt für Epileptishe Wuhlgarten in Biesdorf bei Berlin; 8 Uhr Abends: gesellige Vereinigung. Beitrittserälärungen, Anmeldungen zur Theilnahme an der Ver- sammlung oder sonstige Wünsche werden an den Vorsitzenden des Vereins, Dr. Napmund, Regierungs- und Geheimen Medizinal-Rat!, in Peinden erbeten.

Bon der „Urania*“-Sternwarte (Invalidensiraße) wird be- rihtet: Der Planet „Jupiter“ zeigt aur seiner Oberfläche gerade gegenwärtig wieder sehr interessante Streif. nbilzungen, die namentlich in der Abenddämmerung in dem 12 zölligen Refraktor der „Urania*- Sterawarte etnen überrashenden Änblick gewähren. Die bemerkens- werthe Nuhe der Luft während der leßten Tage gestattetz die An- wendung ftärkerer Vergrößerungen, sodaß auch feineres Detail ih cem Beobaczter leiht enthüllte.

Unter dem Titel „Das große Jahrhundert“ läßt die Firma „Vereinigte Papierwaaren-Fabßriken S. Krotoschin in Görliß“ Postkarten mit Porträts und biographishen Daten erscheinen, deren bereits 136 Nammern vorliegen. Dargestellt sind auf diesen Karten Herrsh2r, Staatsmänner, Feldherren, Nationalhelden, Ge- lehrte, Forscher, Erfinder, Freunde und Lebrer des Volkes u. \. tv. Die meistens gut ausgeführten, auf feinem Papier gedruckten Post- karten, deren im Ganzen 200 zur Ausgabe gelangen sollen, werden Sammlern willkommen sein.

Breslau, 31. Mai. (W. T. B.) Heute, morgen und über- zu wlcher bis jeßt etwa 3500 Theilnehmer aus allen des Deutschen Reichs und aus Oesterreich Gesiern Abend 8 Ubr fand die feierlißhe Beg1iüßung theilnehmer statt. eröffnet dur cinen Festvo1trag zur 50jährigen Jubelfeier der deutschen Lehrerversammlung, den Oberlchrer Gärtner-München hielt. zeitig mit der Versammlung findet eine Ausstellung von Lehrmitteln statt, welche sehr zahlreih beschickt ift.

der Fest-

Cassel, 28. Mai. (W. T. B.) Amtlih wird ge : Nachmittag 34 Uhr fuhr eine aus dem Mlasinentaa eute dreieck kommende leere Lokomotive gegen einen von Cafsel - Oft kommenden Uebergabe-Güter zug. Ein Heizer wurde dabei getödtet zwei Lokomotivführer wurden schwer, ein Heizer und drei Rangierer leiht verleßt. Der Führer der leeren Lokomotive hat das Halte- signal am bs{chlußmast nicht beahtet. Die Personenzüge erlitten eine zweistündige Verspätung, weil das Maschinengeleise zwei Stunden

s war und die Zuglokomotiven niht herangezogen werden onnten.

Bonn, 30. Mai. (W. T. B.) Als der Rheindam „Humboldt“, mit Pfingst: Aucflüglern voll beseßt, heute las 6 Uhr in Bonn anlegen wollte, versagte die Maschine. Das Schiff trieb an ein Baugerüst der Nheinbrücke, wo es mit dem Bordertheil feslsizt. Die Fahrgäste wurden mittels Dampfboots abgeholt. Menschen sind nicht verunglückt.

Hamburg, 31, Mai. (W. T. B.) Der „Hamburgische Correspondent“ meldet: Die bedeutende Maschinenfabrik von Nagel u. Comp. auf der Uhlenhorst wurde gestern durch eine ge- waltige Feuersbrunst gänzlih zerstört. Viel fertiges Material ist verni&tet, darunter 12 elektrishe Krähne sür ren. hamburgischen Staat. Der Schaden ist sehr bedeutend

Wien, 31. Mai. (W. T. B) Heute Vormittag wurde hier der 8. allgemeine deutshe Neuphilologentag, zu welhem zahlreihe Gelehrte aus F'eutshland erschienen sind, cröffnet. Der Erste Präsident, Professor Scipper-Wien, hieß die Theilnehmer, insg- besondere diejenigen aus Deutschland, herzlich willkommen und gab dem Wunsche Ausdru, daß der Neuphilologentag vaz1 beitragen möge, die Geister, die sich auf anveren Gebieten feindli geacnüberständen, zu- fammenzuführen zur Aneikenvung und Fördeturg der gemeinsamen hohen, über die Frage des Naticnalitiätenhaders weit hinausgehenden idealen Aufgaben und Ziele, wie dies erfreuliher Weise in dec Bes theiligung aud nihtdeut!s{er Fachgenossen zum Äubdruck gelangt sei. Die Rede wurde mit großm Beifall aufgenommen.

Prag, 28. Mai. (W. T. B.) Das „Prager Abendblatt" meldet aus Saaz: In Priesen bei Postelberg erfolate eine Rutschung des sogenannten Kreisberges, die in einer Länge von 700 m gegen die Ortschaft Priesen fortshreitet Augenblicklich ist keine Gefahr vorhanden, doch ist eine solche bet fortgeseztem Regen- wetter nit ausges{lossen. In Seestadtl und Strahn traten ebenfalls Erdrutschungen ein; in ersterem Ort wußten einige Gebäude geräumt werden. Die erforderlihen Borsichtsmaßregeln sind getroffen.

Luzern, 30. Mai. (W. T. B.) Mebrere Arbeiter, die heute früh in der Nähe des hiesigen Bahnhofs auf der Gotthard- Linie arbeiteten, flücht-ten vor einem heranfabrenden Zuge auf das b-nahbarte Geleise der Nordostbahn, wo sie ron etnem Pplöglich herankommenden, von ihnen niht bemerkten Sonderzuge über- fahren wurden. Sieben Arbeiter waren sofort todt, drei wurden [hwer verletzt.

Belgrad, 30. Mai. (W. T. B.) Zwischen Pirot und Zari- brod ift infolge eines Wolken brucho der Bahndamm auf eine Strecke von 600 m eingestürzt; der Verkehr is unterbrowen. Ein zur Uebernahme der Reiscnten entsandter Zug stieß bet Ralia mit einem Güterzuge zusammen; vom Zugpersonal wurden drei Per- sonen, von den Reisenden nurde niemand verletzt.

New York, 29. Mai. (W. T. Z.) Der am 22 Mai von hier abgegangene Kreuzer der. Vereinigten Staaten von Amerika „Columbia“ ist heute mit cirem greßen Leck im Schiffsrumpf auf der Steuerbordfeite wieter hier eingetroffen. Derselbe war unter- wegs mit dem englischen Dampfer „Fotcolia* zusammen- gestoßen, der, mit Getreide beladen, nach Bordeaux bestimmt war. Die „Foscolia“ ift bei dem Zusammenstcß gesunken, ihre Mannschaft ater von der ,Columbia* gerettet worden.

Nach Schluß der Redaktion cing Depeschen.

Zarskoje-Sselo, 31. Mai. (W. T. B.) Der Kaiser

eganßene

Die heutige, erste große Versammlung wurde |

Gleich- |

empfing gestern den französishen Botschafter Grafen M onte-

1 e , s j P Î Ny} ion2* io r Af i o} » h o 4 morgen tagt hierselbst die 50. deutiwe Lehrerversammlung! | bello in Privataudienz; die Gräfin Montebello wurde

/ 1 Theilen | eingetroffen sind. | Btl den Emir von Buchara.

von der Kaiserin empfangen. Gestern empfingen der Kaiser und die Kaiserin ferner

Yokohama, 81. Mai. (W. T. B.) Das Reprä- sentantenhaus verwarf mit einer Mehrheit von 60 Stimmen den Antrag, eine Petition gegen die Politik der Regierung in Betreff Chinas an die Krone zu richten.

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Wetterbericht vom 31. Mai, ein 1 K Uhr Morgens. Ausläufer nach

sp.

red. in Millim

is} Uh

Nordost-Europa.

2 V

——— | j | |

Bar. auf 0 Gr.! Celsius 4

Stationen. Wind. Wetter.

\

Temperatur

in

D.

\cheinlih.

u. d. Meere!

J en

Belmullet . , NNW dö|wolkig

neues Minimum Barometrishe Maxima lagern über Südwest und yariabler Richtung is das Wetter in Deutschland,

wo Regen gefallen i}, kühl und veränderlih. Fort- dauer der herrshenden Witterungsverhältnisse wahr-

erschienen i}, welches einen der südlihen Nordsee entsendet.

Schiller - Theater. Mittwoh: Zum ersten

| Male: Anfang 8 Uhr.

Bei s{hwacher Luftbewegung aus

Deutsche Seewarte.

Nößl. Anfang 7 Uhr.

Aberdeen .. Christiansund! 7 SO Kopenhagen . NW wolfig Stockholm . still|Negen

aparanda . | 75: {till/heiter St.Petersburg| SO 1/heiter

3!halb bed.

haus.

Cork, Queens-

A oe NW Regen

Königliche Schauspiele. Mittwoch: Opern- 140. Vorstellung. komische Oper in 4 Akten von Friedrih von Flotow. Text (theilweise nah dem Plane des Saint Georges)

reitag: Jm weisten Nößl. Theater. S

Neues Theater. Direktion: Sigmund Lautenburg

Martha. NRomantisch-

(Wallner -

Donnerstag: Thielemauns. Anfang 8 Uhr. Greitag : Die Dummen. Anfang 8 Uhr.

Lessing-Theater. Mittwoch: Donnerstag: Jm weisften Rößl. onnabend: Jm weißen Rößl.

Schiffbauerdamm

H Mittwoch: Villa GabrièSle. Lustspiel in 3 Akten von Léon Gandillot.

Lieut. Walther vo2 Marées (Bremen—Berlin). Frl. Eta Lueg mit Hrn. Regierungs-Affessor Horst von Wolff (Düsseldorf). Frl. Katharina Treichel mit Hrn. Rittergutsbesißer und Sec.- Lieut. d. R. Georg von Braunshwcig (Sthloß Liebenow—Zackenzin). Frl. Elise Lange mit Hrn. MNegterungs - Assessor Oscar Schmidt (Sommerfeld ——Schleswia). Frl. Clara Lipke mit Hrn. Sec «Lieut. Pfigner (Tempelhof). Vereheliht: Hr. Major a. D. Leopold von Kameke mit Frl. Elisabeth Lucke (Berlin). Hr. Prem, - Lieut. Heim mit Fel. Anna Guire- mand (Straßburg f. Elf.). Hr. Sec -Lieut. Friß Siebert mit Frl. Sylvia Pyrkofch (Ratibor). Hr. Sec.-Lieut. Balduin Frhr. von Hodenberg mit Frl. Sidoate von Boxberg (Großwelka). Geboren: Ein Sohn: Hen. Landrath von Schwertzell zu Willingshausen (Ztegenhain).

Theater.) Thielemanns.

Im weißen

4a. /D.

Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

„M 126.

Berlin, Dienstag, den 31. Mai

Marktort

gering |

hl

Qualität

mittel |

gut

niedrigster

Mh.

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

| höchster Mh

niedrigster

M.

höchster M

niedrigster

Mh.

bödhster E

Verichte von deutschen Fruchtmärkten.

Verkaufte Menge

Doppelzentner

Verkaufs-

werth

Durchschnitts- preis für 1 Doppel- zentner

M.

Am vorigen Markttage

Durch- \{chnitts- preis

M

1898,

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nah überschläglicher Schäßung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt}

do

« « L Lj ch «Ä « «æ «L « « «s S 4 I « « = L U s «m zu

0: E M. 0: M. m0. Q 0 O T T0. Q TT.6eTa;. 14 aa

M e S A a Di» V o 6 Stargard i. P. Kolberg . x Krotc\chin Trebnitz . Ohlau E Habelshwerd Sagan Bunzlau . Goldberg Sue i. Leobs{chüß Halberstadt . Eilenburg Erfurt

Ey Goslar Lüneburg Fulda

Kleve .

Nel » München Straubing . Regensburg Meißen . Pi Plauen i. V Ravensburg Ulm Altenburg Diedenhofen Breslau . Neuß .

U. H Zon S éo Brandenburg a. H. . Frankfurt a. O. Ï Demmin .

Stettin

Pyriß I Stargard i. P. . Greifenberg i. P. . Schivelbein. . Dramburg Neustettin

Kolberg .

Köslin j t Rummelsburg i. P. . Stolp C E Bütow

Krotoschin Bromberg

Trebnitz .

Ohlau

Brieg. - ¿ Habelschwerdt . Sagan j; Bunzlau

Goldberg

Jauer . Hoyerswerda Leobshüyz . Halberstadt Eilenburg

Erfurt

R

Goslar

Lüneburg

Cos

Fulda

Kleve .

Neuß .

München

Straubing . Regensburg .

Meißen .

D Plauen i. V. .

20,00

21,50 21 50 16,00 16,00 19,00 21,30 20,00 16,50 19,00 19,00 19,19 21,00 21,75 22,00

21,50 20,25 24,50 24,00 23,40 23,00 20,00 22,60

22,00 18,0)

22,80

15,90 922,90

13,60

14,00 14,80

16,25 14,75 15,00 14,50 16,40

15,20

15,20 15,00 11,00 14 00 15,00 14,60 15,95 11,50 13,00 15,00 14,71 14,50 15 50 16,00 15,5 14,75

20,00

22,00 21,50 17,00 16,00 20,00 21,60 20,00 16,50 19,00 19,00 19,30 21,80 22,00 22,00

22,50 20,50 24,50 24,00 23,90 24,00 20,80 23,60

92,50 18,00

23,40

17,90 23,40

13,60

14,00 14,80 16,25 14,75 15,20 15,00 16,40

15,40

15,20 15,00 12,00 14,0 15,20 14,80 15,95 11,50 13,00 15,00

14,82 15,00 15,75 16,50

16,00 15,00 16,75 18,00 17,00 17,86

13,50 13,00

21,00 22,00 23,00 22,90 22,00 18,00 18,00 20,80 21,80

22,00 21,00 19,42 21,80 22,00 23,50

22,60 20,90 25,00 24,30 23,90 24 40 21,60 24 00 19,20 22,50 20,00 20,25

23,60

25,60 18,50 23,40

15,00 14,00 14,50 14,50

14,90

14,80 16,50 15,00 16,29 15,30 15,90

17,00 18,76 15,40 18,75 15,60

13,00 15,39 15,40 15,00

15,00 16,00 16,25 14 94 15,00 16,00 17,50

16,10 15,00

18,00 17,00 16,50 19,00 18,98 18,14 13,20 13,50 14,50

W eizen.

21,00 | 22,90 |

23,00 23,00 22,00 19,00 18,00 21,50 22,00

22,00 21,00 19,53 92,50 23,00 24,00

23,50 21,50 25,00 24,30 24,40 25,00 22,90 25,00 21,00 23,00 20,00 25,29 23,80

29,30 19,90 23,90

No 15,20 14,50 | 15,00 14,50

14,90

15,00 16,50 15,00 16,50 15,40 16,00 17,00 18,76 15,60) 18,75 15,60

14,00 15,30 15,60 15,20

15,00 16,00 16,25 15,06 15,50 16,25 17,50

17,00 | 15,50 | 18,00 17,00 17,00 19,60 19,69 18,36 14,40 15,00 14,50

23,90

21,00 23,50 23 50 22,50 20,00 19,00 21,80 22,20 21,00 20,50 25,00 23,00 19,65 22,50 23,00 24,50 23,50 23,60 21,50 25,50 24,50 24,40 25,60 23,05 25,33 21,10 23,00 23,00

23,90 22,80 29,80 20,70 23,90

genu. 16,00

15,20 16 50 15,00 14,50 15,20 16,75 15,25 15,60 16,50 17,00

15,60 16,00 15,00 16,50 15,80 15,60 17,00 15,80 16,50 17,00

15,18 15,50 16 50 18,30 16,590 17,10 15,50 17,60

17,50 17,00 19,80 20,25 18,57 14,50 15,00 17,00

23,90

21,00 23,50 24,00 22,50 21,50 19,00 22,00 22,30 21,00 20,50 25,00 23,00 19,77 93,00 23,60 26,00 24,00 24,00 22,50 25,50 24,50 25,00 26,00 24,19 25,67 23,00 23,75 23,00

25,00 22,80 26,00 21,80 24,90

16,00

15,20 16,50 15,00 14,50 15,60 16 75 15,25

15,80 17,00 17,00

16,00 16,00

16,00 16,50 16,00 15,80 17,00 15,80 16,50 17,00

15,28 16,00 17,00 18,75 17,00 18,00 16,00 17,60

17,50 17,50 20,40 20,95 19,29 16,00 15,75 17,00

INNNNN

Da G S E E ge E L L

E,

Cherbourg . | 758 W bedeck1 von Wilhelm Friedri. Anang 74 Uhr. Deutsch von Benno Jacobson. In Scene gesetzt

Regen heiter wolkig halb bed. vededt

E S 53 |S E SW »amburg .. SW winemünde NNW Neufahrwasser N Memel .…. NO Dae ¿i SW Münster Wstf. N Karlsruhe . SW Wiesbaden . sti München W Chemniy SW Vi. F WNW E W Breslau . NW Ile d'Aix .. | 763 |NW wolkig 12 Fa Crd 002 _|D bededckt 11 E TOT | __ fftill[halb bed. 18

Uebersicht der Witterung,

Eine Theildepression, welche gestern über der west- lihen Oftsee lag, ist, sich zu neuem, selbständigem Minimum entwick:lnd, südostwärts nah Siebenbürgen fortgeschritten, während über der nördlichen Nordsee

Schiller.

halb bed. heiter bedeckt

L bodet 10 Anfang 7} Uhr.

dO l S D DO D E O i E i S O O pi DO E N

Freitag ( unelius Vof.

Schauspielhaus. frau von Orleans. in 1 Vorspiel und 5 Aufzügen von Anfang 74 Uhr.

Donnerstag: Opernhaus. beiden Schützen. Dichtung nah dem Französischen frei bearbeitet und Musik von Albert Lorting.

Schauspielhaus. Weib. Lustspiel Straß. Anfang 7f Uhr.

145. Vorstellung. Die Jung- Eine romantishe Tragödte riedri}h von

141. Borstellung. Die Komische Oper in 3 Akten.

Anfang 7F Uhr. 146. Vorstellung. Das neue in 4 Aufzügen von Rudolph

Deutsches Theater. Mittwoch: Hamlet,

Donnerstag: DouyCarlos. Freitag : Johannes.

Berliner Theater.

Voft. Anfang 7# Uhr. Donnerstag : Was Jhr wollt.

Mittwoh: Cornelius

Abonnements-Vorftellung): Cox-

von Josef Jarno. Anfang 7& Uhr. Donnerstag und folgende Tage: Villa Gabrièle.

Belle -Alliance-Theater. Belle-Alliancestr.7/8 Mittwoch und folgende Tage: Wein, Weib, Gesang. Große Posse mit Gesang und Tanz von W. Mannstaedt. Im prachtvollen Sommergarten : Großes Konzert und Spezialitäten.

Residenz-Theater. Mittwoh: WMoment-

aufunuahmen. Komödie in 3 Akten von Josef Jarno.

Anfang 8 Uhr. Donnerstag

aufuahmen.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Ingrid Donner mit Hrn. Haupt- mann Max von Rieff (Berlin-Wilmersdors— Saarlouis), Frl. Frieda Meyer mit Hrn. Sec.-

D.

..

und folgende Tage: . Momenut-

Hrn. Landgerichts-Direltor von Hinüber (Hechingen). Hrn. Oberlehrer Dr. Wüllenweber (Gr.-Lichter- felde). Hrn. Oberförster Dietmar E Eine Tochter: Hrn. Sec.-Lieut. d, N. Ludwig Frhrn. von Hollen (Schönweide b. Plön). Hrn. Konsistorial-Rath Balan (Posen).

Gestorben: Hr. Geheimer Sanitäts - Rath Dr. Eduard Mayer (Halle a. S.).

__ Verantwortlicher Redakteur: Direktor Siemenroth in Berlin.

Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin,

Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlags- Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Acht Beilagen (einshließlich4 Börsen-Beilage), (10333)

sowie die Juhaltsangabe zu Nr. 6 des öffeut-

lichen Anzeigers (Kommanditgesellschaften auf

Aktien und Aktien Fle für die Woche vom 23, bis 28, Mai 1898,

ze 2D

G E La S A AL

Bautzen - . . . - . « - » . . . S

Heidenheim . Ravensburg Ul Altenburg . Diedenhofen Breslau . Neuß .

atheuburg G. Di»

19, R Stbibelbein . s A s ooo Krotoschin . . E v: 0

Ohlau

E eo 6 Habels{werdt . Goldberg .

Ou

Leobshüz . Halberstadt .

Eilenburg ,

16,80 15,00 14,50

15,71 14 00 15,00 13,00 14,00 14,50 15,80 14,00 14,00 14,40 18,00

18,00

17,80

21,00 16 50 19 20 14,70 16,30

14,50 16 00 14,50 16,00 14,00 15,00 14,70 16,00 15,00 16 00 14,67 18,00

18,50

17,80

21,00 16,50 19,40 15,20 16,80

G 15,50 | 16,00 15,00 16,00 14,50 15,00 15,00 16 20 15,00 16,00 14,80 18,50 18,50

Fe)

«F

13,76

17,50 19,40 16,00 16,80

erfie.

14,00 16,28 15,50 17,50 15,00 16,00 15,50 16,30 16 50 17,00 15,07 18 50 19,00

14,38

17,50 19,60 16,40 17,30

14,00 16,28 16,00 17,50 16,00 16,00 16,00 16,40 16,50 17,00 15,33 19,00 19,00