1898 / 128 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

W /

| i [16665] Oeffentliche Zustellung. Dabringhaus, in Nüsenhöfen bei Wißhelden die D : p , liche Zustellung. R. 228. 98. Z.-K. 20. | Die Luife_ Katharine Fijcher, geb. Hermann, in | Gütertrennung ausgesprochen. 5) Verloosung A. bon Werth- j O Mt Bo, S2L #44 448 066 Be deerei Aflionice anleret efi dant werben [16542] Vilanz der Ruwerschiefer-A. G. in Waldrach

; A. rau Mathilde Hoepffner, geborene Kull, zu | Friolzheim, O.-À. Leonberg, vertreten dur Nechts- Düffeldorf, den 27. Mai 1898. ? / Nr i z : Be Spenerstraße 15, Prozeßbevollmächtigter | anwalt Stoß in Stuttaart, klagt gegen ihren Ghe- ] Arand, Gerichtsshreiber des Königl. Landgerichts. d leren. S kbe fe 00 di i e rat 1208 rg s g A S 2 Du _MELLED: per 31. Dezember 1897. P assiva,. Rechtsanwalt Grünsfeld hier, tagt gegen thren Ge» } männ Gottlob Albert Fischer, Meyger, zuleyt în P C [12921] Bekanntmachung, Diese Anleihescheine werden hiermit zum L, Ja- Berlin, Unter den Auben 44 atiRndenven ria Ps 1) An Kassa-Konto 2 329/72 1) Per Kapital: Kont 200 000|— tnann, den Kellner Bernhard Hoepffuer, früher zu | Friolzheim, ¿. Zt. unbekannten Aufenthalts, mit dem } [16671] 4 i betreffend die Ausloosung Hoheuzolleruscher uuar 1899 gekündigt. Geaen Rückgabe der- lichen Generalversammlung eingelade EA ‘Wechfel-Kont 2 1591871] 9 s Res R n ‘e 2 23521 Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen bös- j Antrage, zu erkennen : die zwischen den Parteien am Dur rechtskräftiges Urtheil der I. Zivilkammer Reutenbriefe. selben nebst den Anweilungen zum Empfang der Tages ann DREEDEN: , Berawerdle@ ad L 110 278 e 2) » ACITTUONO onto 390 lier Verlaffung, mit dem Antrage: das ¡wischen | 25. Juli 1889 zu Friolzheim geshlossene Ehe wird | des Kais. A zu Zabern vom 2. Mai Bei der am 9. d. Mts. statigefundenen Aus- Zinsscheine sind die Beträge vom 2. Januar 1) Vorlage des Weschäftshe idtes d der Bil Ünterird Ba bereht.-Kont 8 8391 78 D Del E Konto . 555/30 den Parteien bestehende Band der Ebe zu trennen dem Bande nah geschieden und der Beklagte verurtheilt, | 1898 wurde zwischen den zu Buchsweiler wohnenden | loosung Hohenzollernscher Nentenbriefe behufs Zah- : A899 ab in unserer Stadt-Hauptkasse in Em- nebs Gewinn- und Ve li st ¿dh nd 1897. Mobilien-Forto E 979.94 o elkredere-Konto , und den Beklagten für den allein {huldigen Theil | die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, und ladet den | Eheleuten Friedrih Meyuger, Ackerer, und Katharina | lung auf den 1. Oktober d. J. sind folgende pfang zu nehmen und hört die Beritnsuilg voi Bed bes al focais ustrechnung pro : “O lieelkuh : 7 zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- Fauli die Gütertrennung ausgesprochen, Nummern gezogen worden : diesem Tage ab auf. 9) Beschlußfassung über Genebmi der Bil E 449— mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | streits vor die Zweite Zivilkammer des Königlichen Zabern, den 31. Mai 1898. Litt. A. à 500 Fl. = 857,14 A S9 Ctüd. Aus früheren Verloosungen siud noch A S8 N igung der Bilanz Grunderwerb-Konto ¿ . 4602. Zwanzigste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts T | Landgerihts zu Stuttgart auf Freitag - den Der Landgerichts-Sekretär: Berger. Nr. 9 426 427 558 562 644 734 842 956 988 folgende Nummern rückständig : 3) Aufsi chisraths- Wahl ¿nllatung,. _Abschretvung 500. 1 102/75 zu Berlin, Jüdenstraße 59, II Tr., Zimmer 139, B, September 1898, Vormittags % Uhr, | E E E A E T E 1110 1260 1321 1448 1457 1506 1705 1785 1819 Aus der Verloosung vom 18. Februar 1897 : Die Hinterlegung der Aktien wes Theilnab Maschinen-Konto 8 926,80 auf den 9, Juli 1898, Vormittags 10 Uhr, | mit der Aufforderung, etnen bei derm gedachten Ou D 1840 1883 1907 2243 2346 2371 2514 2653 2657 Titt. C. Nr. 583 über 200 4 vom Jahre 1882. | an der Weieéealvorfamimiun bat ai 293 ree Abschreibung . . .. . 4926.80 4 000|— mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. 9) Unsall- und nvaliditäts- M, | 2746 2767 2838 2891 3000 3148 3208 3210 3470 Litt. B. Nr. 72 über 500 M vom Jahre 1891. | Statuis spätestens am dritten Tage or d a Gebäude, Konto - 16 981.48 rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke | Stuttgart, den 27, Mai 1898. + 13577 3678 3696 3905 3908 3919 4077 4149 4232 Die Verzinsung dieser rückständigen Nummern hat | Versammlungstage nebst PDDelien Nane. Abschreibung . 10 481.48 9 900 der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der i i Aben Versi erung 4483 4492 4598 4762 4790 4914 5079 5104 5137 M ¡nit dem 1. Oktober 1897 aufgehört. verzeihniß bei der Gesellschaftskasse, Jerufalemer- | N Debitoren C On Klage bekannt gemacht. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. c 5232 5390 5699 5969 6273 6295 6326 6425 6503 Halberstadt, den 28. Mai 1898. straße 17, zu erfolgen s , Er T10) Vorräthen 33 813/71 Berlin, den 23. Mai 1898. ; A Keine. 6546 6641 6669 6879 6888 6913 6934 7115 7156 Der Magistrat. Berlin, den 2. Juni 1898 11) Gewinn- und Verlust-Konto 2 441.88 | Lehmann, Gerichtsschreiber [16601] Oeffeutliche Zustellung. SERON E O E R H E S S C! S E RATZE E O 7228 7936 7294 7488 7595 7821 7823 7918 8047 Ly ' M S Gr: Gewinn in 1897 i 1692.52 749 36 des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 20. Der Obsthändler Oswald Paul zu Prenzlau, ver- 8150 8324 8424 8648 8775 8944 8966. E 16567] , ; Deutsche Petroleum-Glühlicht- S L raa a Wiedergefunden. 203 280/51 203 280/51

Ea treten dur Rechtsanwalt Ulrich in Prenzlau, klagt P ) / Litt. B. à 100 Fl. = 171,43 A 16 Stü. j ( ton- stizanwärter Franz Kubiak, 4 Verkäufe, Verpachtungen, Nr. 18 19 87 222 943 372 614 781 1048 1141 ; Die laut Bekanntmachung vom 18. d. M. als ab- Actien-Gesellshaft. Soll. Gewinn- und Verlust-Konto per 31. Dezember 1897. Haben.

gegen den früheren Ju ! UREOBN e aentlice Berg, ite Adeline früher zu Charlottenburg, jeßt unbekannten Aufent- Verdingungen A. 1285 1307 1339 1459 1483 1568. M handen gekommen bezeichneten Merthpapiere, nämlich: De A O EA REALUOE : : E tand a a 0 orau v ani ab i i, ax Rosenthal. 1) An Handlungsunkoftez-Konto E 5 916/75 1) Per Shhiefer-Konto 78 204/07 Fabrikationsunkosten-Konto 7 031/29 2) Interessen-Konto 18/18

Die Arbeiterin Frau Bertha Ï S L E : Ti 5 alts, unter der- Behauptung, daß er dem Beklagten Litt. C. à 25 Fl. = 42,86 # 19 Stück. M Rbl. 36 000 Viluaer 5 °/o Pfandbriefe, S imidtiatec: E E während des Augast und des September 1897 Wob- | [13201] Domänen-Verpachtung. Nr. bb 67 82 85 162 196 210 269 317 331 M 42500 Poltawa 5% do. Berlin Söniggrâgerstraße 62 flagt gegen ihren nung g E U e ein Bee E Os E A r E, aal bas e ib s 2 a eit A A F 2 u 5 000 SYCLEES L s L [16614] : Pacten-Konto 720 / a Por (Ernft angemessen sei, mit dem Antrage auf DerurThetung mäne Rosenburg, enthaltend ein Ge|ammtareal von ie vorbezeihneten Rentenbriefe werden den JFn- G 16 000 Bessarabi aur 5% Pfand- j 1, u - h C : K 2 : S | “r fog E E D E Le leute maboe des Beklagten zur Zahlung von 36 M. nebst 5 %/o | 1146,8542 ha, worunter 893,7604 ha Aer und} habern zum 1. Oktober d. J. hierdurch mit der : - briefe ZeigerParafsin- und Solaröl-Fabrik ; Sn Rene f) n: é L | Rixdorf, , Zinsen seit 1. Oktober 1897. Der Kläger ladet den | 117,9440 ha Wiesen, foll mit Wohn- und Wirth- | Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag von dem sind wieder aufgefunden worden, Halle a. Saale. 6 Fertervazfieriings- Konto O 61/40 | |

kannten Aufenthalts, wegen Ehebruchs und Ver- Bek’ «a Stdon D S N ION Œ t 19 {Q L h p B y | S ; E Es : Yeflagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | schaftêgebäuden von Fohannis 1899 ab auf 18 Jahre, | genannten Tage ab gegen Quittung und Nückgabe Berlin, den 28. Mai 1898. R 2 4 A1 sagung s Unterhalts, E N Ren, L, LOD L streits vor das Königliche Amtsgericht zu Prenzlau | also bis Johannis 1917, anderweit öffentlih meist: | der Rentenbriefe in kurefähigem Zustande also, C N Ergänzung unserer Einladung vom Delkredere-Konto c 000 90 s Das E ams eee e A auf den 26, September 1898, Vormittags | bietend verpachtet werden. wenn dieselben außer Kurs geseßt waren, nah vor- | —— 26, b, Mis. theilen wir mit, daß das darin ge- Bilanz-Konto 20 628/04 | adet den Be lag E E E ien Verhandlung | 9 uhr. Zum Zweke der öffentlichen Zustellung | Zu diesem Behufe haben wir eineu Termin vor } heriger Wiederinkursseßung bei der hiesigen 6 ) andit - (Ge ell d ten nannte Bankhaus Vecker «& Co. in Leipzig, bei 78 222|25 78 222/25 des Mahlefirets ror de 1 Sivilfammes des König: | pup diejer Aub der Wage befaunt gemacht. | uxserem Departements-Nath, Ober-Regierungs-Nath | König hen Nogierunßa, Lohe vie Pro: èomm ' B E S E Ceuta Gc E S Mi i E 13 auf den 6. November 1898, | vrenzlau, den 2 B Sachs auf der Königlichen Rentenbankfafse für die Pro- Ÿ auf Aktien u Aktien-Gesellsh. | äuf Actien, füt. E NDENE Stuttgarter Mit- und Rückversicherungs-Aktien-Gesellschaft. E ° H : f Sprung, : Mittwoch, den 22. Juni d. J-.- viuz Brandenburg in Berlin in Empfang zu f N P : cs Gewinn- : E E Ca Vormittags 10 Uhr, mit der erng, Gerihtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts. Vormittags 11 Uhr, nehmen. [16615] Halle a. S., den 1. Juni 1898. Einnahme. Gewinn- und Verlusi-Konto für das Geschäftsjahr 1897. Ausgabe. nen D efteilen ia ter Sie Zus N in unserem Sitzungssaale, Domplaß Nr. 3 hierselbst Mit dem 1. Oktober d. I. hört die weitere Ver- Joh C. Teckclenborg A.-G. Q A N y C S tellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ger [16589] va L anberaumt, zu welhem wir Pachtlustige mit dem } zinsung der ausgeloosten Rentenbriefe auf, und es P laschi brik N L til Prämienreserve, Uebertrag v. Jahr “1 Schaden -Korto, eins{chl. 4 6 133,25 i mat Die Ehefrau des Bierbrauers Heinri Spee, | Bemerken einladen, daß der jeßige. Pachtzins rund | müssen mit denselben die nicht mehr fällig werdenden Schissswerft und Mi aschinenfa ll : 423: R 5 084/64 Stadenreserve 30 960/19 Berlin, den 25. Mai 1898 nädbtigt geb. Sat ieart in ars A 1s 2 Mh N n Grundsteuer - Reinertrag rund O E Á E 12—16 Ae e Bremerhaven. [16092] z ans 138 862/12} Prämienreserve 6 002/60 7 U ari Pt ; mächtigter: Rechtsanwal ustiz-a ein in 370 e betragt. | entgeltlih zurüdckgeliefert werden, widrigenfaus der : ; i : vi ntt Zinsen 25 672/361 Werwaltungskoften 4 264! des Königliea Land A Ziittommer 1. [ Bonn, klagt gegen ihren Ghemann auf Güter- | Die Bewerber ‘um diefe Pachtung haben den Besiß | Betrag der fehlenden Kupons vom Kapital zurüd- S in eLIOS E U, Zuckerfabrik Göttingen, __ Provisionen 316/45} Steuern dis 6 697 71 s g h * | trennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ift | eines eigenen, verfügbaren Vermögens von 440 000 Æ } zubehalten sein würde. Die Einlösung der MRenten- L L Ue Mittags ine Gebäude La Die Herren Aktionäre unserer Fabrik werden hier- Abschreibungen 100|— S R l D E bestimmt auf den 26. September 1898, Vor- | sowie ihre landwirthschaftliche Befähigung dem ge- | briefe kann auh vermittels deren frankierter Ein- 18 4 Mus N À A Domshof dur zu der am Freitag, den 17, Juni d. J-- Reingewinn 121 910/43 [16663] Oeffentliche Zustellung. mittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, | nannten Departements-Rath, wenn möglich vor, \pä- | sendung durch die Post an die hiesige Königliche selischa} A, Zoe: | Vormittags 11 Uhr, im, Saale des „Bürger- Tes o35l07 s Die Ehefrau Christine Magdalena Katharina 1, Zivilkammer, hierselbst. testens aber in dem Bietungstermine nachzuweisen. Regierungs-Hauptkasse oder an die Königliche Renten- 1) Bericht ves Vorstandes E Vis Aufsichtsraths park*, Maschmühlenweg 16 hier, stattfindenden : 9 93919 169 935/57 amann, geb. Braasch, zu Kiel, vertreten dur den Boun, den 27. Mai 1898. Die Verpachtungs- und Bietungsbedingungen, das | bankkasse für die Provinz Brandenburg zu Berlin : ber das Geschäftsjahr 1897 's | ordentlichen Generalversammlung ergebenst cin-| az etiva. Bilanz für das Geschäftéjahr 1897. Passiva Nechibanmalt Niese in Kiel, klagt gegen ihren Ghe- R. ; Vermessungsregister und die Flurkarte können fowohl | erfolgen, In diesem Falle ift eine von dem Inhaber H 9) Wi zrekeui una des Rechnungsabschlusses und geladen. s : : —————— tnann Zimmermann Friedrich Magnus Diedrich Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. in unserer Registratur während der Dienststunden, | auszustellende, über den Empfang der in Zahlen und f 1 der Bilanz fowie Dechar ze- Ertheilung R Tagesordnung : S ; : T, S i M. j Hamaun, bisher in fiel, jeßt unbekannten Auf- M als au auf der Domäne eingesehen werden. Buchstaben auszudrückenden Valuta lautende Quit- 4 3) Mzuwall bes Aufsichtsraths laut & 17 ter 1) Vorlegung der Zahrezrebnung L E Ee Rückständige Einzahlungen aus dems | |} Aktienkapital ; 2 000 000 enthalts, auf Trennung der Ehe wegen böswilliger [16591] Bekanntmachung. Abschrift der Verpachtungsbedingungen 2c. kann | tung beizufügen. Die Uebersendung des Kapitals B G Fp oa R S E 2 [Ba für 1897/98 und Ertheilung A Aktienkapital (75 9/0) 1 900 000 Geseyliher Reservefonds, Uebertrag ; Verlassung, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien Bombenger, Catharina, Ghefrau des Rebmannes | gegen Erstattung der Schreibgebühren von 1,70 M | erfolgt dann ebenfalls dur die Post auf Gefahr und 9 S tana zu $ 4 der Statuten j Br arge e e Hypothekarshuldner-Konto 3859 562/50 —Von 18966 21 082 dem Bande nah zu trennen und den Beklagten für Hartmann, Nicolaus, in Vöklinshofen, vertreten | und Druckkosten vou 0,30 4 von unserer Registratur | Kosten des Empfängers. i : i Stimp b O L sind nur solche Aktionäre, welche 2) À “be raudde pg üver Abänderung des Ÿ 27 Depositenshuldner-Konto 26 000/— Sicherheitsfonds, Uebertrag von 1896 95 619 den {huldigen Theil zu erklären, und ladet den Be- | durch Rechtsanwalt Ronner in Colmar, [lagt gegen | bezogen werden. / / Gleichzeitig werden die Inhaber der in früheren h G L N n AD, Sni L A bee i ri a des Statuts. Ss Ra A ae 224 pt kge Prämienreserve „6 002 klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | ihren genannten Ehemann mit dem Antrage auf Magdeburg, den 11. Mai 1898. Terminen ausgeloosten und noch nicht eingelötren M eee er Niedersächfischen Bauk in Bremen B A E 1b ver GesWäftoberidt li Huthaben bei der Württ. Vereinsbank 27 197|— Gewinn 121 910 streits vor die II. Zivilkammer des Königlichen Land- | Trennung der zwischen ihnen bestehenden Güter- Königliche Regierung. q Rentenbriefe und zwar aus der Verloosung : M binterlegt haben _Vte Ja T zung un s efhäf “t tegen Kassa-Konto 4 302/35 gerichts zu Kiel auf Mittwoch, den 9. November gemeinschaft. Zur mündlihen Verhandlung des | Abtheilung für direkte Steuern, Domäuen pro L. Oktober 1896 : M Hinterleg Sunt 1898 in der Zeit vom 2. bis inkl. 16. Juni in | Inventar-Konto j 500 |— 1898, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- | Rechtsstreits vor der II. Zivilkammer des Kaiser- und Forsten B. Litt. O. Nr. 783, Beremenyane, Áufsichtsrath unserem GRALE T EE während der üblichen Stückzinsen 8393/33 rung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen E B n E m i, E D S Ubr, Bühling. é gt Laas Oktober 1897: Buff, Borsitzender. grit daiizi 0s SIOIGS MnIENEE Ten R E AEs —— A Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen | au] den 12, ZUl - Wormiiiag r, 8 ; F EERE Litt. C. Nr. 1266, : I erie, Ce a 2 244 615133 ; . ; i 9 Lieb c 3. 1898: [16612 N Göttingen, den 31. Mai 1898. ; : ae ri wird dieser Auszug der Klage bekannt j bestimmt Der Landgerichts-Sekretär: Meß. E H E Bene Mormihié Séeras Titt. A. n 766 E, 9 3843 und 4354, Deu tf che Volksbib lio thek Vorstend der ZuÆerfabrik Göttingen. Stuttgart, im April 1898. Kiel, den 28. Mai 1898. —— stein, welhe mit der Eisenbahn Berlinchen— Arns- Lätt. B. Nr. 94 95 341 555 682 744 und 1209, i Actien. Gesellschaft. S s O E R Ep Hinze, [16672] : walde, die noch im laufenden Jahr in Betrieb geseßt | Litt. 0. Nr. 1017, / | | Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am [15789] Baumwollweberei Mittweida. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. t Su rau Ler Dn Gu State: U R E n S e B Mrd u c eia L Ee : Zinsenverluste an die N Mittwoch, den 22. Juni 1898, Vormittags I an 2ftionáre werden hiermit zu der | [16586] S Jeb, ulte, zu Varmen, rozeybevollmächtigter: | Bernstein verbunden ist, sodaß dem Pächter dur inlôösung hietdurch erinnert. j 3 im Geschäfts drs c GRals Berlîi Mittwoch, den 22. Juni a. c., Vormittags è S e ° ° Rechtsanwalt Dr. Wesenfeld in Barmen, klagt | die alsdann geschaffene direkte Gisenbahnverbindung | Sigmaringen, den 10. Mai 1898 L D Uh ee 939 t e M Sekerüivee, 11412 Uhr, in Mittweida in unseren Geschätts- Lederwerke, vorm. Mayer Michel &W Deninger, Mainz. [16666} Oeffentliche Zustellung. gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin | mit der Zuckerfabrik Arnswalde Gelegenheit zum Königliche Regierung. sammlung eingeladen s räumen stattfindenden diesjährigen ordentlichen Activa. Bilanz vom 6. Februar 1898. P assíva. Der Arbeiter Johann Viggen, zur Zeit im Ge- j zur mündlichen Verhandlung ist bestimmt auf den | Zuckerrübenbau in größerem Umfange geboten fein F, V.: Gf. Brühl. 3 E “Tagesorduung : Geueralversammlung unserer Gesellschaft ergebenft y E E _— fängniß zu Düsseldorf, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- | 18, Oktober 1898, Vormittags 9 Uhr, vor | wird, und welche an Fläche 1350,0321 ha, darunter E ; 1) Vorlegung des Geschäftsberichts und der Bilanz. eingeladen. ; E i L 2 L M [S anwalt Dr. Presser hier, klagt gegen seine Chefrau, | dem Königlichen Landgerichte, II. Zivilkammer, hier- | 703,2523 ha Aer und 49,6532 ha Wiesen mit | (16580] Ascherslebeuer Kreisanuleihe. | 9) Entlastung Zur Theilnahme an derselben berechtigt die Vor- I. Grundstüe a Z 907 834/36 X1. Aktien-Kapital 9 000 000|— Sibilla, geb. Neunzig, ohne bekannten Wohn- und | selbst. einem Grundsteuer-Reinertrag von 17 122 A 70 -, Bei der am 24. d, M. stattgehabten Ausloosung Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind | lage der Aktien oder der Depositensheine über I1. Gebäude (siche XX. d. Pafsiva | XII. Vertragsmäßige Darlehen . .| 2161 331/37 Aufenthaltsort, wegen Ehebruchs, mit dem Antrage, die Elberfeld, den 20. Mai 1898. enthält, soll auf 18 Jahre, von Johannis 1899 bis | der Ascherslebener Kreisanleihe vom Jahre allè diejenigen Aktionäre befugt welde thre Aktien mindestens zwei Tage vor der Generalver- M. 2110 297,66 N X1III. Aeltere Arbeiter-Krankenkasse . 99 724/20 zwischen den Parteien bestehende Ehe zu trennen und Gerichts\chreiberei des Königlichen Landgerichts. dahin 1917, im Wege des öffentlihen Meistgebots | L870 sind nachverzeihnete Scheine zur Ziehung spätestens zwei Tage v2 vem Tage der | sammlung bei den Herren Meyer «& Co. in neuer Erwerb , 13 4863,35 | 2123 761/01] XIV. Pensionsfonds der Arbéiter , . | 163 720/41 der Beklagten die Kosten des Rechtsstreits zur Last anderweit verpachtet werden. Hierzu ist ein Termin auf | gelangt, und zwar: Generalversammlung im Geschäftslokal der Leipzig oder bei dem Vorstande unserer Gesell- [I1. Maschinen und Geräthe (siehe X V. Kasse zur Erhöhung der Nuhe- zu legen. Der Kläger ladet die Beklagte zur | [16551] Freitag, den 10, Juni, Vormittags 11 Uhr, Buchstabe A. (über 1000 Thlr. = 3000 #4) Gesellschaft eingereiht haben. schaft hinterlegte Aktien. X X1. der Passiva) __ _gehalte 67 160/66 mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor | Die Ehefrau des Shriftseßers Gustav Ohl, | im Regierungsgebäude, Junkerstraße Nr. 11 hier- die Nr. 22 und 34, Berlin, 1. Funi 1898. 8 Tagesordnung: 4848 170,65 XVI. Kreditoren . 767 579/73 die 2. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | Maria, geb. Beil, in Elberfeld, Prozeßbevoll- | selbst, vor dem Herrn Geheimen Regierungs-Rath | Buchstabe 1. (über 500 Thlr. = 1500 4) “Der Aufsichtsrath. Beschlußfaffung über den Jahresbericht. neuer Erwerb . . 6296279 | 911 133/44|| XVII. Liquidations-Konto . . . 3766/18 zu Düsseldorf auf deu 18, Oktober 1898, | mächtigter: Rechtsanwalt Rausch in Elberfeld, klagt | Fisher anberaumt. Der bisherige Pachtzins betrug die Nr. 6 8 14 31 und 42, A T5661 Beschlußfassung über die Genehmigung der A - ¿j XVIII. Reservefonds 1 354 298/90 Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin | 10118 4 Die geringe Höhe desselben erklärt sid) Buchstabe ©. (über 200 Thlr. = 600 M) 7 [15664] Di 2 E Bilanz. A 2 IV,. Waaren 4 461 892/90 X1X. Reservefonds IT L N 138 511/31 bei dem gedachten Gerihte zugelassenen Anwalt zu be- | zur mündlihen Verhandlung ift bestimmt auf den j aus der Verpflihtung des Pächters zum Aufbau die Nr. 1 20 21 und 41, 4 Seebad Försterei-Aktien-Gesellshast 3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichts- V. t S 483 303/98 _XX. Amortisationsfonds f. Gebäude | 667 966/01 stellen, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird | 23, September 1898, Vormittags 9 Uhr, | einer größeren Anzabl von Gebäuden und der fünfzig- | Buchstabe D. (über 100 Thlr. = 300 A) 4 in M l raths. VI. Kassa . s 11 079/94 XX1. Amortisationsfonds f. Maschinen [s dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. vor dem Königlichen Landgericht, 111. Zivilkammer, | jährigen Dauer der Pachtzeit. Zur Uebernahme der die Nr. 16 27 42 49 78 und l E j in i emel. E 4) Wahl zum Aufsichtsrath. M: VII. Feuerversiherungs-Prämien ¿ Ó 541/70 und Geräthe. . Me 513 585/63 Düsseldorf, den 27. Mai 1898. hierfelbst. Pachtung ist ein flüssiges Beri ogen von 200 000 G | Diese Scheine werden hiermit zum 1. Januar N Obige Gesellschaft ist aufgelöt und in Liqui-|- Die Jahresrehnung liegt vom 6. Juni a. c. ab VIII. Werthpapiere t 28 711/06 Arand, Elberfeld, den 24. Mai 1898. erforderlih. Die Pachtbewerber haben sich möglichst | L899 gekündigt. z E N dation getreten. Zugleih werden die etwaigen | in unserer Geschäftsstelle für die Herren Aktionäre IX. Werthpapiere-Zinsen se L L Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Gerichts\chreiberei des Königlichen Landgerichts. vor dem Termtne, spätestens in demselben über ihre Fhr Werth wird gegen Rückgabe der Scheine Î Gläubiger aufgefordert, sfih bei der Gejellshaft zu | zur Einsicht aus. i X. Debitoren A 276/02 Fit landwirt Sa sowie E E E n O Zengi Gemen aen e ZE i M S dai 1808 Mittweida, a g a tb 9 860 644/40 9 860 644/40 16552 des Kreis - Landrathes, in welhem zugleich die Höhe | zember d. J. ab yon der Yiefigen rets- emel, den 3. Mai 1898. er Auffichtsrath. a ¿ A | [ Die Ebefrau des Agenten Hermann Voß, Martha, | der von ibnen zu zahlenden Staatsiteuern D T RNomurietal:Faffe ausgezahlt werden. f Die Liquidatoren. W. Deter. Soll, O. Gewinn und Verluft Konto des Vilanzjahres 1897/98. Haben.

2244 6158:

Die Direktion. W. G. Thomä.

O bele, Sctilee Zustellung, nan ie verebhelihte Sattlermeister Julianna Müller e r “e ; (O O c 4 C8 9 r, | eborene Meitmeister, in Elberfeld, ProzeßbevoU- | sein muß, oder in sons glaubhafter Weije über Quedlinburg, den 2%. Mai 1898. geb. Böse, in Berlin, Adalbertstraße 32, Hof I, e a ' C2 E nt R ; 2 i Kreises A óleb L E M S M. P : s ; 2! | mälhtigter: Rechtsanwalt Rausch in Glberfeld, flagt | den eigenthümlichen Besiß des zur Uebernahme er- | Der Kreis-Ausschuß des Kreise \chersleben, \ s z iei ; Bilanzke 3096 R

“p n i A Cme Mh ZeRuert In RREB, gegen ihren Ghemann auf Gütertrennung. Termin | forderlihen Vermögens auszuwet]|en. « Die Ver- Stielow. J [16541] Spar- & Vorschuß-Verein zu Els cth. E: eal fang i bai D, e E N eie n p E a Konto LOTTLA

F Ne Hu ut Müller ad Krojanke, jet eas zur mündlichen Verhandlung ist bestimmt auf den | pahtungs-Bedingungen, von denen wir auf Ver- Es i Credit Gewinn- und Verlust-Konto pro 31. Dezember 1897. ) Reparaturen-Konto L 8 709/66 Mehrerlös a Waaren-Kto. 1153 539/78

Ee anten Aufenthalts E e T dun ce dem | 28. September 1898, Vormittags 9 Uhr, | langen gegen Schreibgebühren Abschrift ertheilen, | [16570] Bekanntmachung. Ä —————— n : - E S e t Handlungs-Unkosten-Konto 99 105/50] Ausgleich durch Reserve»

Antrage, das Band der oiiGen Parteien Leficheiben vor dem Königlichen Landgerichte, III. ivilkammer, | können in unserer Domänen-Registratur und bei dem | Betr.: Ausloosung des Anlehens vom Jahre 1887 f P | SiouérneWonto 46 991133 50 828|79

Eh u trenne d des Beklagten für den allei hierselbst. jeßzigen Pächter Herrn Amtsrath Schleusener ein- : Litt. O., P, Q. _ Per Zinsen-Einnahme 6 797198] An Zinsen-Ausgabe 3 640/72 | Beitrag zur Inyaliditäts- u. Altersversicherung 6 011/93

\culdi en Theil ie fidtea, Es aud die Kosten Elberfeld, den 28. Mai 1898. gesehen werden. Die Besichtigung der Domäne | Bei der in Gemäßheit des betr. Schuldentilgungs- Bortrag aus 1896 95/94 Rückzinsen pro 1898 ; Beitrag zur Arbeiter- Krankenkasse 5 222/96

n Rotestreits E liaza L Tbei. den Bes Gerichts\chreiberei des Königlichen Landgerichts. E vero na n pes gestattet. Pan o Schulvversc E I oa mie 2 Gewin au: Effekten 12186 Abschreibung 3194 | Beitrag zur Lederindustrie-Berufsgenossenschaft . 6 981169

E ' j ——— raukfurt a. O., den 16. Vai ° ädtische uldverschreibun ì: : i tens infen-Kont 120 471/98

E e die SOUN Aiiitienee s de cite [1690] j Königliche Regierung, ¿ 1. Oktober 1898 bestimmt: c Ar A eia 28 1 962/09 Al lobne und Gehalte-Konto 968 271/98

Landgerichts Koni den 26, Oktob Dur rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- | Abtheilung für direkte Steuern, Domäneu | Litt. 0, Ar. 98 151 152 158 198 217 218 305 F aihias 09 M

E e E LI Oi der Aufforderung, | deridts, 1, Zivilkammer, zu Bonn vom 2. Mai und Forsten. ' B. 376 468 469 470 495 587 594 683 944 978 / 6 906/78 6 906/78 1210 918/78 1210 918/78 S0 g hr, mit der Aufforderung, 996 = 19 Stüdck à 200 M. Zu vertheilen : Vorstehende Bilanz und Gewinn- und Verlust-Rechnung für das Bilanzjahr 1897/98 ift von

/ 11898 ist zwischen den Eheleuten Metzger Lambert ] einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen An- | Nadermacher und Elisabeth, geb. Iörgens, zu | [14498] Noggenlieferung. Litt, P. Nr. 7 33 86 117 118 180 223 36h 554 s 5 9/0 zum Reservefonds. „en « 98. uns geprüft und richtig befunden worden.

walt zu bestellen. Zum Zwedlke der öffentlichen P E, : ; Z rgan : 9 92 993 = 0/, Dipi ; ; c ; ; oppelódorf die Gütertrennung ausgesprochen. Wir beabsichtigen, für das Königliche Harz-Korn- 581 695 731 732 826 978 979 992 6 0/0 Dividende 0. Mainz, 28. Mai 1898. Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | * Boun, den 31. Mai 1898. magazin in Osterode a. Harz 175 009 ks Roggen 18 Stück à 500 - Vortrag auf 1898 22 Der Auffichtsrath.

M, gemacht: Sturm, edin Monat Juli 1898 zu festem Preise im Wege | Litt. Q. Nr. 13 98/109 110 149 169 174 214 A 1962.09 Wilhelm Preetorius 1, Vorsitzender. Die Generalversammlung der Aktionäre vom 28. Mat 1898 hat den vorgetragenen Geschäfts-

Konitz, den 27. Mai 1898. j : Se : A e Ai h. : Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichis. der öffentlihen Ausschreibung anzukaufen, deren Lie- 562 564 = 10 Stüdck à 1000 M h Boenchendorf, RRGS S ome ferung mit etwa Gegen die zur Rückzahlung gezogenen Schuldver- etiva. __ Bilauz pro 31. Dezember 1897. Passìva. | beriht genehmigend zur Kenntniß genommen und Entlasturg für die Geschäftsführung und den Rehnungs-

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [16669] 146 000 kg frei Magazinboden zu Osterode, schreibungen sammt den noch micht fälligen Zins- M E i S «la abshluß für das Bilanzjahr 1897/1898 ertheilt. Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- 13000 , Bahnhof St. Andreasberg und ab Ag fann am 1. Okt. d. I. deren Nennwerth E Konto-Korrent-Debitoren ai F Konto-Korrent- Kreditoren S agglei Mainz, 28. Mai 1898. Dée Maibnh H « ° eKredì | er Vorftand.

[16664] Oeffentliche Zustellung. erichts, 1. Zivilkammer, zu Düsseldorf vom 4. Mai 16000 7 Dex erhoben werden, Mit diesem Tage hört die Ver- 4 i: LOEt |

Die Eva Karoline Aichele, geb. Necker, in Walden- 5 ift zwischen den Eheleuten Balthasar Köpp, | zu erfolgen hat. zinsung auf. Der Betrag der noch nicht fälligen f Dio Debitoren 44 177/57} Einlagen auf Dane L aaa St. C. Michel.

bu, vertreten durch Rechtsanwalt Rheinhard in | früher Kohlenhändler, je t ei und Elisabeth, | Versiegelte Angebote, welche auf das ganze | Zinsabschnitte, welche nicht mit der Schuldverschreti- Mobilien-Konth E 880/11 Sagen auf kurze li gs L. 46 898/99

Stuttgart, klagt gegen ihren Ehemann Johann | geb. Hammerscheidt, zu Düsseldorf die Gütertrennung | Quantum oder auf die einzelnen Theilbeträge ab- | dung zurückgegeben werden, wird an dem Hauptgeld Aschreibun 10 R 262.44 h Einlagen auf Mechf ‘ads Undigung 480/79 | [16583] [16582]

Friedrich Aichele, Bierbrauer von Deufringen, | ausgesprochen. gegeben werden können, sind mit der Aufschrift | in Abzug gebraht. Die Auszahlung erfolgt dur d g lo 20A 236/20} Rückzinsen auf ese ¡« 90 000.— D t D hi} ts- Bonner Privatbank Act Ges Bonn

zulegt wohnhaft in Waldenbuch, zur Zeit unbekannten | Gerichts\hreiberei des Königlichen Landgerichts, T o enlieferung“ an die Königliche Bergfaktorei zu | die Stadtkasse in Worms und außerdem durh die e 10 202/50 Aktien-Kapital . . 0 b 60 000. 30 000! cu she amp l fahr G ; g A

Aufenthalis, mit dem Antrage zu, erfennen die eit - | Zellerfeld bis Freitag, den 10, Juni 1898, | Niederlassungen der Bank für Pan e M Hupotheke P 4696|=} b nit eingeiahlie _…_——— Gesellshaft Kosmos Hamburg. | mitiags 6 Ubr, im Rbeinis@en bos, "Dorn, Katte L ,_ zu A un rantfurt a. d M Kassenbe e : E E R e s , , ; Á

nien en fue en am 2 ai 1886 zu | [16667 Vormittags 10 Uhr, kostenfrei einzusenden, zu | in Darmstadt, Berlin s D stand «1 5 647/39] Reservefonds. _. 20647 | Nachdem die angeseßte Frist für den Umtausch | findenden außerordentlichen Generalversamm-

enbuh ge Verlassung seitens des Beklagten dem Bande nah | gerichts, 2. Zivilkammer, zu Düsseldorf vom 3. Mai | shästslokale dieser Behörde in Gegenwart der etwa Großherzogliche Bürgermeisterei Worms. E Nicht erhobene Dividende aus 189 / gelie en, und ladet den Beklagten zur mündlichen 598 ift Visden den Eheleuten Schloffer August | erschienenen Bewerber erfolgen wird. Werden An- R T E N 1896 i: 95194 O Linie am 27. Mai a. c. abgelaufen ift, Tagesorduung: erhandlung des Rechtsstreits vor die Zweite Zivil- | Rühl Îx. und Emilie, geb. Landeck, zu Neuß die | gebote in anderer Form eingereiht, so fallen ree [16575] Bekanntmachung. A Diverse Kreditoren 73 ordern wir hierdurh die Juhaber der wenigen i Erhöhung des Aktienkapitals ($ 5 d. St.). kammer des Königlichen Landgerihts zu Stuttgart | Gütertrennun ausgesproHen dur vorzeitiges Eröffnen der Angebote erwachsende | Bei der am 2%. d. M. stattgehabten Ausloosung 0 Reingewinn 1 962/09 | noch rüständigen Aktien der Hamburg Die Inhaber-Aktien müssen, um deren Besitzer auf Dienstag, den 27. September 1898,| eldori, den 27. Mai 1898. Nachtheile den Eingebern felbst zur Last. von Stücken der im Jahre 1897 aufgenommenen j “100 06 Pacific Dampfschiffs Linie auf, den Umtausch | zur Theilnahme an, der Generalversammlung zu bes Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | Arand, Gerichtsshreiber des Königl. Landgerichts. Der Zuschlag wird späteftens am P11, Juni | Anleihe der Stadt Halberstadt sind folgende j 160 806/35 derselben gegen Aktien der Deutschen Dampf- rehtigen, mindestens am Taue vor dem Ver- bei bem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu —— ertheilt werden. Nummern gezogen worden : d j Für den Vorstand : \chiffahrts Gesellschaft Kosmos nunmehr | sammlungster, mine bei deuz bestellen. ; tes Die Bedingungen können von der Königlichen | Abschnitt A. Nr, 90 97 218 243 244 324 340 Joh. Wempe. schleunigst bewirken zu wollen. legt werden. i Stuttgart, den 238. Mai 1898. Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- | Bergfaktorei zu Zellerfeld gegen Ginsendung von | 385 413 über je 2000 M. Revidiert und richtig befunden : Hamburg, den 2. Juni 1898. Bonn, "en 31, Mo) 41898. Adrion, erihts, 2. Zivilkammer, zu Düsseldorf vom 3. Mai | 40 &H bezogen werden. Abschnitt W. Nr. 1 139 155 170 237 265 257 # Für den Auffichtsrath : Deutsche Dampfschifffahrts-Gesellschaft Der. Voxsitende des Auffichtsrathes: Gerihtsshreiber des Königlichen Landgerichts. 898 ift zwischen den Eheleuten Fuhrmann und Klausthal, den 18, Mai 1898, 336 607 681 771 780 803 805 843 899 über je i Th. Ruykhaver. C. G. Beermann. osmos. , von Gillhaußen. R 2m Ackerer Wilhelm Wolter und Hulda, geborene : Königliches Ober-Berganmt. 1.000 #. Die Direktion, E

] wis ? a Ÿ ; 94. 898. i # Ez , e A F chlofsene, Ghe wird wegen böôsliher | Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- | welher Stunde die röffnung derselben im Ge Worms Mai 1 M Viverie Stempelmarken und Marken 36 Nicht erhobene Dividende aus e! 142 der Aktien der Hamburg Pacific Dampf: | lung.

orstande hinter