1898 / 129 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ra reslau, 2 Juni. (W., T. B.) S{hluß o Kurse. Schles. 9% L.-Pfdbr. Litt. A. 100,00, Breslauer Diskontobank 123,59, Breslauer Wechslerbank 110,50, Schlesisher Bankverein 146,00, reslauer Spritfabrik 164,25, Donyersmarck 171,50, Kattowißer 183,00, Oberschles. Eis. 110,50, Caro Hegenscheidt Akt. 138,50 Oberschles. Koks 170,10, Oberschles. P-Z, 160,50, Opp. Zemen 164,70, Giesel Zem. 153,25, L.-Fnd. Kramsta 152,75, Sqhles. Zement 218,35, Schles, Zinkh.-A. 260,00, Laurabütte 209,50, Bresl. Oelfabr. 95,20, Koks-Obligat. 102,40, Niederschles, elektr. und Kleinbahn:

gefell haft 129,10.

rodukten markt. Spiritus pr. 100 1 100% exkl. 50 A Verbrauchsabgaben pr. Juni 72,40 Br., do. 70 M Verbrauchs- abgaben pr. Juni 52,50 Br.

Magdeburg, 2. Juni. (W. T. B) Zuclerberiht. Korn-

ucker t, 88% Hendement 10,55—10,80. Nachprodukte exlIl. 750/69

endement 8,00—8,65. Stetig, Brotraffinade 1 24,000. Brot- raffinade 11 23,75. Gem. Naffinade mit Faß 23,877 —94,25, Gem. Melis 1 mit Faß 23,50. Fest, Robzucker I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. Juni 9,70 Gd., 9,75 Br., pr. Juli 9,824 bez., 9,89 Br., pr. August 9,90 Gd., 9,992 Br., pr. Sept. 9,90 Gd., 9,95 Br., pr. Okt.-Dez. 9,677 Gd., 9,70 Br. Nuhiger.

Frankfurt a. M., 2. Juni. (W. T. B.) S{(luß - Kurfe. Lond. Wechsel 20,442, Pariser do. 80,85, Wiener do. 169,55, 3 9% Reichs-A. 96,10, 3 9/6 Hessen v. 96 93,90, Jtaliener 91,20, 3 9/0 port. Anleihe 19,00, 5 % amort. Num. 100,10, 4 9/6 russishe Kons. 102,80, 49/0 Rufs. 1894 68,20, 40/0 Spanier 34,20, Konv. Türk, 21,60, Unif. Egypter —,—, Reichsbank 161,20, Darmstädter 159,50; Diskonto-Komm. 200,10, Dresdner Bauk 161,70, Mitteld. Kredit 117,90, Oest.-Ung. Bank 775,00, Oesterr. Kreditakt. 3033, Adler rras 273,90, Schuckert 254,80, Höchster Farbwerke 421,00, Bochum. Gußst. 225,50, Westeregeln 188,09, Laurahütte 208,50, Gotthardbahn 140,50, Mittelmeerbahn 94,90, Privatdiskont 31.

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit. Aktien 3032, Franz. 3103, Lomb. 67}, Gotthardb. 140,50, Deutsche Bank —,—, Disk.-Komm. 200,40, Dresdner Bank 161,60, Berl. Handelégef. 167,50, Bochumer Gußst. 229,50, Doutmunder Union —,—, Gelsfen- kirhen 190,50, Harpener 188,20, Hibernia —,—, Laurahütte 209,80, Portugiesen —,—, Scweizer Zentralbahn 141,80, do. Nordostbahn 99,90, do. Union 72,10, do. Simplonb. 89,10, Italiener 91,30, Nationalbank 147,00, Northern Pacific 63,80 ex, Helios 195,00, Türken —,—, Allgemeine Elektrizitätsge|. 288,20, Edison —,—.

Frankfurt a. M, 2. Juni. (Getreidemarkt bericht von Joseph Strauß.) Unser Markt hat die bisherige Geschäftsurlust noch nicht überwinden können. Der starke Getreidestrom von den Exportgebieten nah Europa hält unvermindert an. Die vorliegenden Depeschen von sämmtlichen Getreidewärkten lauten einstimmig: flau, Preise niedriger. Die Preise verstehen sih per 100 kg ab hier, häufig au loko auswärtiger Stationen bei mindestens 10 000 kg, Weizen ab unserer Umgegend 24 4, do. frei hier 24— 1 1, do. hohfeine Qualität ca. 2% 5 über Notiz, do. argentin., amerikan, und russ. Sorten 234—25 A, Roggen, hiésiger 17#—Z M, do., russischer 17—163 , Brauergerste (Pfälzer, Ried und Wetterauer) 183— 192 4, Futtergerste, ruf, 134—15 6, Hafer, inländischer 17—18 M, do., russisher und amerikanischer 153—17 M, Mais (gesundes Mixed) 10—2 A, Weizenkleie etwa 9 M, Roggenkleie 9} 6, Malzkeime 8—9 A, getrocknete Biertreber 9—Z M, Spelzenspreu per Zentner 1,25 M, Torfstreu per Zentner 1,25 Æ, Milchbrot- und Brotmehl i. Berband 64—67 Á, nordd. und westfäl. Weizenmehl 00 31—32 , Roggenmehl 0/1 24{— 254 M.

Köln, 2. Juni. (W. T. B.) Rüböl loto 57,00, Pr, Ol tober 54,20.

Dresden, 2. Juni. (W. T. B.) 3% Sächs. Rente 95,00, 34 9/0 do. Staatsanl. 100,50, Dresd. Stadtanl. v, 93 100,75, Alig. deutsche Kreditb. 206,75, Dresd. Kreditanstalt 135,25, Dresdner Lank 161,50, do. Bankverein 123,50, Leipziger do. —,—, Sädthsische do. 132,00, Deutshe Straßenb. 165,50, Dresd. Straßenbahn 229,50, Säcs.-Böhm. Dampfschifffahrts-Ges. 288,00, Dresd, Bauges. 246,00,

E BEtpitg, 2, Juni. (W T B) Io aile 3 9% Sälhsishe Rente 94,90, 34 9% do. Anleihe 100,35, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 117,60, Mansfelder Kuxe 910,00, Leipziger Kredit- anstalt-Aktien 206,00, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 120,25, Leipziger Bank-Aktien 185,75, Leipziger Hypothekenbank 1 48,90, Sächsische Bank-Aktien 132,00, Sächsif che Boden-Kredit-Anstalt 135,50,

bez, St. Petersburg 3 Monat 214,50 Br., 214,00 Gd., 214,35 bez., New York Sicht 4,214 Br., 4,194 Ed., 4,201 bez., New York 60 Tage Sicht 4,175 Br., 4,144 Gd., 4,17 bez.

Getreidemarkt. Weizen loko flau, holsteinisGWer loko 229—239. Roggen flau, mecklenburger loko 165—175, russischer loko flau, 120, Mais 101, Hafer und Gerste matt. Rüböl ruhig, loko 52. Spiritus steigend, pr. Juni 24, pr. Juni- Juli 24, pr. Juli-Aug. 24, pr. Aug.-Sept. 24}. Kaffee behauptet. Qs 2900 Sadck. Petroleum unverändert. Standard white loko

Kaffee. (NaWmittagsbericht.) Good average Santos pr. Juli 31t Gd., pr. Sept. 312 Gd., pr. Dezember 324 Gd., vr. März 324 Gd. Zucktermarkt. (Schlußbericht.) Rüben-Nobzucker 1. Produkt Basis 88 9/6 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg vr. Junt 9,722, pr. Juli 9,774, pr. August 9,85, pr. Oktober 9,67F,.- Þr. Dezember 9,724, pr. Viärz 9,925. Ruhig.

Wien, 2. Juni. (W. T. B.) S(luß-Kurse. Oesterreichiscke

41/5 9/0 Papierrente 101,85, Oesterr. Silberrente 101,70, Oesterr. Goldrente 121,30,- Oesterr. Kronenrente 101,50, Uúg. Goldrente 121,25, do. Kron.-A. 99,20, Oesterr, 60er Loose 142,50, Länderbank 228,00, Oesterr. Kredit 358,60, Unionbank 296,90, Ungar. Kreditb. 401,00, Wiener Bankverein 269,006, Böhmische Nordbabn 262,00, Buschtiehrader 614,00, Elbethalbahn 263,90, Ferd. Nordbahn 3515, Oesterr. Staatsbahn 361,60, Lemb.:Czern. 294,00, Lombarden 75,50, Nordwestbahn 249,00, Pardubißer 206,50, Aly.-Montan 164,10, Amsterdam 99,70, Deutshe Pläye 98,91, Londoner Wechsel 120,45, pariser Wechsel 47,623, Napoleons 9,54, Marknoten 98,91, Russische Banknoten 1,28, Brüxer 306,00, Tramway 526,00. L Weizen pr. Mat-Juni 12,25 Gd,, 12,30 Br., pr. Herbst 9,65 Gd., 9,67 Br. Roggen pr. Herbst 7,44 Gd., 7,45 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,35 Gd., 5,37 Br. Hafer pr. Mai-Juni 7,35 Gd., 7,40 Br.

3. Juni, Vormittags 10 Uhr 50 Minuten. (W. T. B.) Reserviert. Ung. Kredit-Aktien 400,00, Desterreihishe Kredit-Aktien 398,25, Franzosen 361,10, Lombarden 75,75, Elbethalbabn 263,£0, Oeft. Papierrente 101,85, 49% ungarische Goldrente 121,15, Oesterr. Kronen-Anleibe —,—, Ungar. Kroner-Anleihe 99,20, Marknoten Se O ride L 228,90, Buschtiehrad. Litt. B. altien 614,00, Türkische Loofe 60,19, Brüxer —,—, Wiener Tramwa 924,00, Alpine Montan 163,70. h E

T. B.) Getreidemarkt.

Budapest, 2. Juni. (W., 11,75 Gd., 11,80 Br., pr. Herbst

Weizen loko. flau, pr. Iuni 9,82 Gd., 9,83 Br. Noggen pr. Herbst 7,17 Gd., 7,19 Br. Hafer pr. Herbst 5,62 Gd., 2,64 Br. Mais pr. Juni 5,09 Gd., 9,11 Br., pr. Juli 5,10 Gd., 5,12 Br. Kohlraps pr. August-

September 12,50 Gd., 12,60 Br. «On bon 2 unt (T. B.) Kons. 1119/16, 3% Reicbs- Anl. 99, Preuß. 340/94 Konf. 1, 9 °/o Arg.Gold-Anl. 903, 44% äuß. Arg. —, 6% fund. Arg. A. 89, Brasil. 89er Anl. 53, 59/6 Chinesen 994, 340/4 Egypt. 1021. 4/0 unif. de. 1073, 32% Rupees 624, Ital. 5/6 Rente 911, 69% konf. Mex. 97, Neue 93er Mex. 947. 4% 89er Ruff. 2. S. 1034, 4% Svonier 344, Konvert. Türk. 415/16, 440% Trib.-Anl. 108, Ottomanb, 113, Anacenda 43, De Beers neue 27, Incandesceni (neue) 114, Nio Tinto neue 263/16, Plabdiskont 15, Silber 274, Neue Chinesen 88], Wechchfelnotierungen: Deutsche Pläte 20,64, Wien 12,187, Paris 25,421, St. Petersburg 25.

Bankausweis. Totalreserve 26 046 (00 Abn. 499 000 Pfd. Sterl., Notenumlauf 27 777 000 Zun. 330 000 Pfd. Sterl., Baar- vorrath 37023000 Abn. 169000 Pfd. Sterl, Porteteuille 32 650 0C0 Abn. 962 000 Pfd. Sterl, Guthaben d. Privaten 42 406 000 Abn. 1046 000 Pfd. Sterl., E@uthaben des Staats 11 780 0C0 Abn. 262 000 Pfd. Sterl, Notenreserve 23 809 000 Abn. 379 (00 Pfd. Sterl., Negierungésicherheit 13 307 000 Zun. 106 000 Pfd. Sterl. Prozentverhältniß der Neserve zu den Passiven 48 gegen 472 in der Vorwowhe. Clearinghouse-Umsag 156 Mill, gegen die entsprechende Woche des vorigen Jahres 1 Mill. weniger. In die Bank flossen 78 000 Pfd. Sterl.

Un der Küste 1 Weizenladung angeboten.

__969%/o Javazucker 125 stetig. Nüben-NRohzucker loko 911/15 Käufer ruhig. Cbile-Kupfer 907, pr. 3 Monat 513. Liverpool; 2: Juni, (W, T, B.) Baumwolle. Umsay 7000 B., davon für Spekulation und Export 300 B. Willig.

Getreidemarkt.

(Schluß-Kurse.) Engl. 220/9

Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 173,00, Leipziger Kammagarn- Spinnerei-Aktien —,—, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 187,50, Altenburger Aktien-Brauerei 239,00, Zuckerraffinerie Halle-Aktien 126,00, Große Leipziger Straßenbahn 227,00, Leipziger Elektrische Straßenbahn 151,25, Thüringis&e Gas-Gesellschafts-Aktien 223,50, Deutsche Spigen-Fabrik 245,00, Leipziger Elektrizitätéäwerke 125,75, Sächsische Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 134,75.

Kammzug-Terminhandel. La Plata. Grundmuster B. pr. Juni 3,50 4, pr. Juli 3,471 H, pr. August 3,475 M, pr. September 3,45 4, pr. Oktober 3,45 A, pr. November 3,424 M, pr. Dezember 3,40 4, pr. Januar 3,40 M, þr. Februar 3,875 M, pr. März 3,374 4, pr. April 3,375 4, pr.Mai & Umsatz: 20 000, Tendenz: Behauptet.

Bremen, 2. Juni. (W. T. B.) Börsen-Schlußbericht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleum- Börse.) Loko 6,00 Br. Schmalz. Nuhig. Wilcox 334 S; Armour shield 334 -§, Cudahy 347 4, Choice Grocery 345 g, White label 344 &Z. Speck. Ruhig. Short clear middl, loko 32 §. Reis rubig. Kaffee stetig. Baumwolle. Stetig. Upland middl. loko 333 4. Taback. 336 Sercnen Carmen.

Kurse des Effekten-Makler-Vereins. © 9% Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnsptnneret-Aktien 170x Br., 59% Nordd. Lloyd-Aktien 1161 bez., Bremer Wollkämmerei 294 Br.

Hamburg, 2. Juni. (W. T. B.) Schluß - Kurse. Hamb. Kommerzb, 138,25, Bras. Bb, f. D, 170/50; Lübeckd-Büchen 170,50, A.-C. Guanz-W, 80,00, Privatdiskont 34, Hamb. Packetf. 122,50, Nordd. Lloyd 116,40, Trust Dynam. 169,50, 39/6 Hamb. Staatsanl. 94,00, 37 0/9 do. Staater. 106,00, Vereinsb. 165,35, Hamb. Wechsler- bank 129,60. Gold in Barren pr. Kar. 2790 Br., 2786 Gd. Silber in Barren pr. Kgr. 79,75 Br., 79,25 Gd. Wechselnotierungen : | London lang 3 Monat 20,342 Br., 20,304 Gd., 20,33 bez., London kurz 20,454 Br., 20,415 Gd., 20,44 bez, London Sicht 20,47 Br., 20,43 Gd., 20,455 bez, Amsterdam 3 Monat 168,05 Br., 167,65 Gd., 168,00 bez., Oeft. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 168,00 Br., 167,60 Gd., 167,90 bez., Paris Sicht 81,00 Br., 80,70 Gd., 80,90

‘Middl. amerikan. Lieferungen: Träge. Juni-Juli 331 /64— 382/64 Werth, Iuli-August 382/64 Verkäuferpreis, August-September 331/64—332/(4 Käuferpreis, September. Oktober 3°0/64— 33/64 do., Oktober-Noveraber 329/64— 32/64 Verkäuferpreis, November-Dezember 328/64—§22/64 dÓ., Dezember-Januar 328 /64— 329/64 do., Januar-Februar 328/64— 329/64 do., Februar-März 32/64 do., Mä1z- April 32/64—330/54 d. Käuferpreis. Offizielle Notierungen. American good ordin. 35/16, do. low middling 315/32, do. middling 319/32, do. good middling 32, do. middling fair 4!/32, Pernam fair 3s, do. good fair 41/16, Ceara fair 38/16, do. good fair 4, Egyptian broron fair 45/16, de. good fair 4°/16, do. good 41 16, Peru rough good fair 618/16, do. good 6, do. fine 77, do. moder. rough fair 54, do. good fair “e, do. good G64, do. fmooth fair 31/16, do. good fair 315/16, Pt. G. Broach good 35/16, do. fine 38, Bhownuggar good 31/32, bo. fully ocod 35/32, do. fine 31/33, Domra good 33/33, do. fully good 37/32, do. fine 31/32, Scinde fully good 33/33, do. fine 37, Bengal fully good 33/32, do. fine 3}.

Manchester, 3. Juni. (W. T. B.) Heute kein Markt. Glasgow, 2. Juni. (W. T. B) MNoheisen. Mirxed numbers warrants 46 h 14 d. Ruhig. (Scluß.) Mixed numbers warrants 46 sh. 1 d. Warrants Middlesborough Ill. 40 h. 1 d. Bradford, 2. Juni. (W. T. B.) In Wolle mehr Geschäft. Preise unverändert. Mohairwolle fester. Garne gebrückt, Mohair- garne jedoch 2 Pence höher. Stoffe für Amerika ruhig, in feinen Stoffen aber ziemli lebhaftes Geschäft.

Paris, 2. Juni. (W. T. B.) An der beutigen B örse be- wahrten die Spekulation und das Publikum wegen der innerpolitishen Lage große Zurückhaltung, dch blieb die Tendenz vorherrschend fest ; im späteren Verlaufe des Verkehrs war die Tendenz sogar ret fest auf die Herabsetzung des engliswen Bankdiskonts. Für Rio Tinto zeigte fih lebhafte Kauflust. Ftalienishe Werthe waren gefragt. Mente mäßig anziecheno. Banken fest. Spanier staçnierend. Bankauswets. Baarvorrath in Gold 1 866 962 000 Abn. 2 792 000 F&r., do. in Silber 1 228 628 000 Zun. 1 529 000 Fr., Porte- feuille der Hauptbank und der Fil. 860 243 000 Zun. 38 443 000 Fr.,

Priv. 534 822 000 Abn. 40 032 000 r., Evthaben d. Stanigi 223 846 000 Zun. 5 574 000 Fr., esammt-Vers(Œüsse 388 Sages Zun. 2926 000 Fr., Zins- u, Diskont - Erträgn. 9918 0C@ Zun. 906 000 Fr. Verhältniß des Notenumlaufs zum Baarvorrath 33,27.

(Schluß-Kurfe.) 30% Französische Îente 102,92, 50/ Italienische Rente 92,80, 3 9% Portugtefishe Rente 18,10, ortugiesische Taback- Oblig. 433,00, 4 °/0 Müssen 89 —,—, 40/6 Ruffen ; 3409/0 Nuss. A. S E /o ussen 96 95,85, 49/5 span. äußere Anl. 342, Konv. Türken( 21,55, Türken-Loose 108,00, Mextdtonalb. 676,00, Oefterr. Staatsb. 778,00, Banque de France 3600, B. de Paris 940,00,

I, Ottömane 9495,00, Cród. Lyonn. 823,00, Debeers 687,00, Rio- Tinto-A. 665,00, Suezkanal-A. 3600, Privatdiskont 12, Wes. Amst. k. 207,12, Wes. a. dis. Pl. 1229/15, Waßf. a. Italien 0 Wchchs\. London k. 25,261, Chèg. a. London 29,284, do. Madr. k. 270 do. Ber L: Mo Huanchaca 50,00. ie

vetreidemarkt. (Schluß.) Weizen allend, pr. Junt 2850 pr. Juli 27,99, pr. Jult-August 26,65, fa S D 23,70. Noggen rubig, pr. Juni 19,75, pr. Sept.-Dez. 14,75. Mehl fallend, pr. Junt 62 05, pr. Juli 60,85, pr. Jult-August 59,45, pr. Sept.- Dezbr. 53,85, Nüböl feft, pr. Juni 55, pr. Juli 55, pr. Juli- August 55, pr, September-Dezember 55L. Spiritus behauptet, pr. Junt 483, pr. Juli 482, pr. Juli- August 481, pr. September-Des ¿ember 45,

Rohzuer. (Schluß ) Ruhig. 880/06 loko 30 à 303, Weißer S ruhig, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. Juni 328, pr. Juli 328, pr.

uli-August 323, pr. Oktober-Januar #12.

St. Petersburg, 2. Juni. (W. T. B.) Wechsel auf London 93,80, do. Amsterdam —,—, do. Berlin 45,70, Ghedcks u Berlin 46,10, Wewfel auf Paris 37,125, 40% Staatsrente v. 1894 101Z, 4%/ Gold-Anl. v. 1894 Ser. 6 —, 31% Gold-Anl, p. 1894 148, 4 9/0 konf. Eifenb.-Obl. v. 1880 151, ‘44% Bodenkr.-Pfandbr. Le Bug e, Diskontobank 6792, do. intern. Bank L Emisfion

e, AUN. Bank f. auswärt. Ha Wars - Beie U0 f t. Handel 410, Warschauer Kommerz

2 U (W. T B) Dep Finanz-Minister gestattete, für die in Gold zahlbaren Zollgefälle ausgelooste 3X 9% Pau Eee der Adelsagrarbank zweiter Emission anzunehmen, ebenfo Kupons derselben, und zwar sowobl fällige als auch folche Kupons, die innerhalb fech8s Monaten fällig werden. Dieselben werden zu deme selben Preife angenommen, der für die 340% Pfandbriefe erster Emission und deren Kupons festgesetzt ist.

_ Mailand, 2, Juni. (W. T. B.) Italien. 59/4 Rente 99 60, Mittelmeerbahn 928,00, Méridionaux 729,00, Wechfel auf Paris 107,50, Wechsel auf Berlin 132,80, Banca d’Italia 823.

Madrid, 2. Juni. (W. T. B.) Wesel auf Paris 82,75.

Lissabon, 2. Juni. (W, T. B.) Goldagio 83.

Amsterdam. 2. Juni. . (W. T. B.) Schluß - Kurse. 4 0/, Russen y. 1894 643, 30% holl. Anl. 984, 5 9/9 garant. Mex. Gir Anl. s E ‘/o nes E Men El, 1004, 6 % Transvaal —, Wiarknoten 59,05, Nuff. Zollkupons 191 , Hambur 98,924, Wiener Wechsel 08.00. s O Me Ie / Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. pr. November —-,—. Noggen loko —, do. auf Termine flau, pr. Oktober 123. Rübsl loko —, do. per Herbst —,

Java-Kaffee good ordinary 334. Bancazinn 407.

„Antwerpen, 2. Juni. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen weichend. Roggen weicbend. Hafer weichend. Gerste weichend.

* Petroleum. (Schlußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko 178 bez, u. Br., pr. Juni 17è Br., pr. Juli 172 Br., pr. Septbr. 18 Br. Fest. Schmalz pr. Juni 8.

New Vork, 2. (W. T. B.) Die Börse eröffnete sehr unregelmäßig und verblieb einige Zeit în unregelmäßiger Haltung. Im späteren Verlauf trat eine Besserung ein, der Schlu aber war unentschieden. Der Umsaz in Aktien betrug 431090 Stu

Weizen eröffnete willig und mit niedrigeren Preisen infolge

ungünstiger europäisher Märkte und verblieb eine Zeit lang auf Ab- gaben der Haussiers in schwaczer Haltung. Im fväteren Verlauf des Geschäfts führten Deckungen der Baissiers eine Steigerung der Preise herbei. Mais war anfangs niedriger infolge der Mèattigkeit des Weizens; dann trat auf ungünstige Ernteberizte und erwartete Ab- nahme in den Ankänften eine Erholung ein. „_ (Schluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds: Prozentsag 1È, do. für andere Sicherheiten 14, Wechsel auf London (60 Tage) 4,84, Cable Transfers 4,864, Wechsel auf Paris (60 Tage) 9,215, -do. auf Berlin (60 Tage) 949/16, Atchison Topeka u. Santa F6ó Aktien 127, Canadian Pacific Aktien 85, Zentral Pacific Aktien 143, Chicago Viilwaukee u. St. Paul Aktien 1013, Denver u. Rio Grande Preferred 483, Illinois Zentral Aktien 105, Lake Shore Shares 190, Louis- ville u. Nashville Aktien 562 New York Lake Erie Shares 134, New York Zentralbabn 117, Northern Pacific Preferred (neue Emiff.) 683, Norfolk and Western Preferred ( nterims-Anleihescheine) 52L, Philadelphia and Reading First Preferred 463, Union Pacific Aktien (neue Emission) 248, 40/9 Vereinigte Staaten Bonds pr. 192 123, Silber Commercial Bars £9. Tendenz für Geld: Leicht.

Waaren bericht. Baumwolle - Preis in New York 631, do. für Lieferung pr. Juli 6,41, do. do. pr. Septbr. 6,28, do. in New Orleans 61/16, Petroleum Stand. white in New Vork 6,15, do. do. in Philadelphia 6,10, do. Nefined (in Cafes)

Schmalz Western

6,80, do. Credit Balances at Oil City 86, Rohe & Brothers 6,60, Mais pr. Juli 384, do.

steam 6,49, do. pr. Sept. 39, do. pr. Dez. 393. Rother Winterweizen loko nom., Juni —, do. pr. Juli 974. do. pr. Sept.

Weizen pr. 84, do. pr. Dez. 82, Getreidefracht nah Liverpool 3, Kaffee fair Rio Nr. 7 62, do. Rio Nr. 7 pr. Juli 5/85, do. do. pr. Sept. 5,95, Mehl, Spring-Wheat clears 4,75, Zuder 33, Zinn 14,85, Kupfer 12,00. Nachbörse : Weizen pr. Juli 2, pr. September F c. höher:

Chicago, 2. Juni. (W. T. B.) Weizen eröffnete kaum behauptet; der Handel verlief dann im Einklang mit New York in fester Haltung und {loß fes. M ais war anfangs willig infolge der Mattigkeit des Weizens, dann aber durchweg steigend infolge der höheren Weizenpreise. ; Weizen pr. Juli 91F, do. pr. Sept. 79. Mais pr. Zuli 331, Schmalz pr. Juli 6,10, do. pr. Sept. 6,20. Speck short clear 6,29,

Pork pr. Juni 10,873. London 73 (W. T. B.) Wesel auf

Notenumlauf 3 717 383 000 Zun. 63 518 000 Fr., do. für Rechnung d.

1. Untersuhungs-Sachen. 2. tee Zustellungen u. ers §

É 3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. ersicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 9, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Rio de Janetro, 2, Iuni. Buenos Aires, 2. Juni. (W. T. B.) Goldagio 162,70.

A

Oeffentlicher Anzeiger.

3, Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh, 7, Erwerbs- und Wirthschafts-Geno enschaften.

. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

. Bank-Ausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuchungs-Sachen. | 116781) [12901] Steckbrief.

Der Schreiber Robert Beller, geb. 27. No- vembir 1878 zu Gr. Friedrichéhagen, Kr. Labiau, zul. in Rummelsburg b. Berlin, ist, nachdem er wegen Diebstahls 2c. festgenommen war, entwichen. Es wird ersucht, denselben festzunehmen und ia das nächste Gerichtsgefängniß abzuliefern, und zu den Men III d. L. 82/96 ‘/. Beller hierber Nachricht zu geben.

Berlin, den 11, Mai 1898.

Königliche Staatsanwalts{h:ft. I.

vollstreckt werden.

Bekanntmachung.

Gegen den Knecht Michael Kaczor aus Czarkow, zuleyt in Bitterfeld wohnhaft flüchtia ist, soll eine durch Strafbefehl des König- lihen Amtsgerichts zu Kosten vom 28. Oktober 1897 festgeseßte Geldstrafe von 15.4 event. 3 Tagen Hast

Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das nächste Justizgefängniß abzuliefern, welches um Vollstreckung der Haftstrafe, falls die Geldstrafe nicht eingezogen werden fann Akten 3 C. 116/97 ersucht wird.

Kosten, den 26. Mai 1898.

Königliches Amtsgericht.

gewesen, welcher

und dergl.

[16685]

18. Juni 1898 werden aufgehoben.

und Nachriht zu den Berlin, den 27, Mai 1898,

[16860)

2) Aufgebote, Zustellungen

| Bekauntmachung.

Dav Verfahren der Zwangeverstetgerung, betreffend das Bethge’she Grundstück, Grundbuch gebungen Berlins im Kreise Nieder-Barnim Band 77 Ir, 3283, Malplaquet straße, und die Termine am

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86. Bekauntmachung.

Auf Antrag der Oberschlesischen Aktiengesellschaft für Kohlenbergbau zu Orzesche ergeht an den oder

die Inhaber der angeblich dur Diebstahl abhanden gekommenen Akiien der genannten Gesellschaft Nr. 3234 3235 3256 3257 3258 39259 3260 3261 3262 3263 3264 3265 5801 5802 5803 über je 100 Thaler die Aufforderung, seine bezw. ihre Rechte auf diefe Aktien spätestens im Aufgebotstermine am 20. Dezember 1898, Vormittags 91 Uhr, Zimmer Nr. 9 des unterzeihneten Gerichts anzumelden und tie Aktien vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- ertlärung der Aktien erfolgen wird. Nicolai, den 23, Mai 1898. Königliches Amtsgericht,

[700] Aufgebot. Der Privatier Christian Sôlle in Gera hat be- antragt, die vor 4 bis 5 Jahren abhanden gekommene

von den Um-

L

Aktie Nr. 08 791 der ehemaligen Akticngefellschaft Geraer Bank im Aufgebotsversahren für kraftlos zu erklären. Es wird dieserhalb Aufgebotstermin auf Sonnabend, den 26, November 1898, Vor- mittags L0 Uhr, anberaumt. Der Inhaber der Aktie wird aufgefordert, spät-\tens in diesem Termine seine Nehte bei dern unterzeichneten Gerichte, Kasernen- ftraße Nr. 2, Zimmer Nr. 7, anzumelden und die Aktie vorzulegen. Unterbleibt tie Anmeldung, fo wird die Aktie für kraftlos erklärt werden. Gera, den 23. März 1898. Das Fürstliche Amtszericht. Abtheilung jür Zivilprozeßsachen. Dr. Niegold.

[15019] Vekanntmachung.

Das K. Amtsgericht Ludwigshafen a. Rh. hat heute folgendes Aufgebot erlassen: 2 i

Auf Antrag des Johann Gleirner, Häusker in Großberg, Post Prürening, welcher glaubhaft ge- macht hat, daß er der lte Inhaber des 34 0/6 Pfand- briefs der Pfälzischen Hypothekenbank in Ludwigs- hafen a. Rh. Serie 1V Litt. C. Nr. 4389 über 500 4 war und daß ihm derselbe am 30. De- zember 1896 zu Verlust gegangen ist, wird hiermit der Inhaber dieser Urkunde aufgefordert, spätestens in dem am Samsêtag, deu 21. Januar 1899, Vormittags 9 Uhr, im Sißungssaale tes K. Amtsgerichts hier stattfindenden Aufgebotstermine seine Rechte bei hiesigem Gerichte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftlos- erklärung erfolaen wird. |

Ludwigshafen a. Rh., 24, Mai 1898.

Der Sekretär des K. Amtsgerichts: Heist.

{16537} Aufgebot. /

Die Sparkassenbücher der städtishen Sparkasse in Elbina:

a. Nr. 86 792 über 1058 M 53 „F und Zinsen seit 1. Januar 1898, ausgefertigt füc Caroline Schmidt,

b, Nr. 90 736 über 2893 97 nebst Zinsen seit dem 1. Januar 1898, ausgefertigt für Olga Kahlweifß,

sind angebli verloren gegangen und sollen auf den Antrag der Besitzer, nämli:

zu a. der Arbeiter {ugust und Caroline, geb. Wich- mann, Schmidt’shen Gheleute in Elbing,

zu b des Glasermeisters Emil Scheffler das, amortisiert werden. Es werden daber die Inbaber der Bücher aufgefordert, spätestens im Aufgebots- termine am 15, Dezember 1898, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeiwneten Gerichte. Zimmer Nr. 12, ibre Nechte anzumelden und die Bücher vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird.

Eibing, den 23. Mai 1898.

Königliches Amtsgericht.

[83577) Aufgebot. :

Der Jof. Carl Pallas, Buchdrucker zu Köln, CEulengarten 25, hat das Aufgebot des verloren ge- gangenen Sparkassenbuhs der Kölner Gewerbebank, E. G. mit beschränkter Haftpflicht, lautend auf C. I Pallas zu Köln und absczließend am 31. De- zember 1897 mit etnem Guthaben von 1743 A, kte- antragt. Der Inhaber des Sparkasserbuchs wird aufgefordert, feine Rechte bis spätestens im Auf- gebotétecrmin vom 10. Dezember 1898, Vor- mittags 11 Uhr, anzumelden und das Srarkafssen- bu vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos erflärt werden wird.

Köln, den 3. März 1898.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 8.

[14820] Aufgebot. f

Der Buchkalter Valentin Jonczyk in Küstrin hat das Au'gebot des angeblih verloren gegangenen Spar kassenbuches der hiesigen \tädtishen Sparkasse Nr. 12 161 über 80 4, ausgestellt für den Untrag- steller Jouczyk, beantragt. Der Inhaber des Buches wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 183, Dezember 1898, Vormittags 41 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerihte, Zimmer Nr. 9, anberaumten Aufgebotéêtermine seine Rechte anzu- melden und das Sparkassenbuch vorzulegen, widrigen- falls dessen Kraftlcserkiärung erfolgen wird.

Küstrin, den 16. Mai 1898.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 4. Kinzel. [9819] Bckanutmahuug.

Auf Antrag der minderjährigen Elisabeth Andersch, vertreten dur igren Vormund, Töpfermeister August Kühn in Lähn, und des Häuslers Wilhelm Jaekel in Groß-Waldit roerden hierdurch folgende angebliche Sparkafsenbücer der \tädtishen Sparkasse zu Löwen- berg: Nr. 17 589, ausgestellt für Elisabeth Audersch in LWwenberg, lautend über 1046,73 M, und Nr. 14 901, ausgestellt für Wilhelm Jaekel in Groß-Waldig, lautend über 54,13 M, aufgeboten. Die unbekannten Inhaber der Sparkassenbücher werden hiermit aufgefordert, ibre Rechte auf die Vücher spätestens in dem am 3, Dezember 1898, Vormitiags UU7 Uhr, Zimmer Nr. 7, statt- findenden Termin bei Gericht anzumelden und leßtere vorzulegen, widrigenfalls die Sparkassenbücher für kraftlos erflärt werden.

Löwenberg i. Schl., 2. Mai 1898,

Königliches Amtsgericht.

[79460] Nusfgebot.

Die Witiwe des Kaufmanns Weinreich, Therese, geb. Quistorp, zu Stettin hat das Aufgebot des ihr angeblich abhanden gekommenen Gutßabenbuchs der Sparkasse des Kreises Randow Nr. 13476 vom 4. Juli 1890, am 1. April 1897 inkl. Zinfen über 462,69 M lautend, beantragt. Der Inbaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens 1n dem auf den 3. Oftober 1898, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Elisabe1hstraße 42, Zimmer Nr. 30, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Stecttiu, den 1. März 1898. j

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung 15.

[16536] Aufgebot. Auf Antrag der Bauergutsbesißerfrauen: j a. Karoline Knöspel, geb. Sarembe, in Goitke, b. Emilie Wähnert, geb. Sarembe, in Plusfau, c. Anna Scupin, geb. Sarembe, in Karbiy, vertreten durch den Rechtsanwalt Oettinger in Trachenberg, wird das angeblih im Jahre 1894

verloren gegangene Quittungsbub der ftädtischen Sparkasse zu Trachenberg Nr. 4006, E auf den Namen der Auszüglerin Elisabeth Sarembe in Karbig und von ihr verloren, lautend über 102,29 M4, aufgeboten. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, dieselbe spätestens im Aufgebotstermine am 15. Dezember 1898, Vormittags 9 Uhr, an Gerichtsstelle, Sitzungssaal, vorzulegen und feine Nechte bei dem Gericht anzumelden, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urfunde erfolgen soll.

Trachenberg, den 28. Mai 1898.

Königliches Amtsgericht. [167009] /

Auf den Antrag des Landwirths Christian Neufchel in Moxa wird der Inhaber des angeblih verloren gegangenen Sparkassenbuhs ter Kreis- Sparkaffe zu Ziegenrück Nr. 6606 über noch 26 M. 79 S, aut- geftellt auf die Karoline Wetzel in Bucha auf- gefordert, spätestens im Aufgebotstermin am 6. Ve- zember 1898, Nachmittags 2 Uhr, feine Rechte anzumelden und das Sparkassenbuh vor- zulegen, widrigenfalls dasselbe für kraf1los erklärt werden wird.

Ziegenrück, den 25, Mai 1898.

Königliches Amtsgericht. [16699] Beschluß.

Der von der Firma Fiicher und Wolff zu Berlin ausgestellte, von dem Tischlermeister und Möbel- fabrikanten Rudolph Grunz zu Lissa acceptierte Wechsel vom 20. Februar 1898 über 500 (, welcher durch Indossement an die Neichsbank-Nebenstelle zu Lissa gelangt ist, und mangels Zahlung am Fällig- keitstage, d. i. dem 15, April 1898, am 16. April 1898 protestiert worden ift, ist verloren gegangen. Auf Antrag der Reichsbank, Hauptstelle zu Posen wird dec unbekannte Fnhaber des Wechsels aufge- fordert, spätestens im Aufgebotstermine am S. De- zember {898, Vormittags Ul Uhr, seine Rechte bei dem Gericht anzumelden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung des Wechsels erfolgen wird,

Lissa, den 26. Mai 1898.

Königliches Amtsgericht. [69615] Ausfertigung. 5

Das K. Amtsgericht Prien hat mit Beschluß vom 26. Januar 1898 folgendes Aufgebot erlassen: Auf dem Anwesen dcs Antragstellers Anton Déschler, Schuhmacher in Prien, Hs. Nr 64 dahier, ist feit 21. Oktober 1863 im Hypothckenbuhe für Prien Bd. 1 S. 745 ff. eingetragen: :

1) Neun und Sechzig Gulden (69 fl.) Kautions- kapital zur Sicherung dec Wiedererstattung des aus dem Kautionskapitale der verschollenen Mealerin Feichtinger von Erding erhaltenen Erbtheiles gleichen Betrags für den Fall, daß die Verschollene oder Deszendenten derselben zum Vorscheine kommen,

2) Dreizehn Gulden Drei und Fün'zig ein Drittel Kreuzer (13 fl. 534 kr.) Kautionskapital wie vor. Da der rehtmäß1ge Inhaber dieser beiden For- derungen nicht zu ermitteln i, ergeht gemäß Art. 82 H-G. und 123 Ziff. 3 A-G. zur Z-P.-O. an alle diejenigen, welche auf die erwähnten For- derungen ein Recht zu haben glauben, die Auf- forderung, dasselbe innerhalb sech8 Monaten, spätestens aber in dem hiermit auf Samstag, den 17, September 1898, Vormittags 9 Uhr, festgeseßten Aufgebotstermine anzumelden, widrigen- falls die genannten Forderungen für erloschen erklärt und im Hypothekenbuche gelöscht wecden.

K. Amtsgericht. (gez.) Heumann. Zur Beglaubigung : (L. S.) Der K. Sekretär: Gaiser.

[16767] Aufgcbot.

Der am 20. August 1827 geborene, seit mehreren Jahren verschollene Joachim Friedrich Ludwig Schnell aus Demzin (Neu-Stuer) wird auf Antrag des für ihn bestellten Kurators aufaefordert, späte- stens in dem auf Dienstag, den 20. September 1898, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Amtsgerichte anstehenden Termine sih zu melden oder von feinem Leben und Aufenthalt Kunde zu geben, widrigenfalls er für todt erklärt werden wird.

Plau, den 31. Mai 1898.

Großherzogliches Amtsgericht.

[16895] : Aufgebot.

Die nachstehend bezeichneten nähsten Anverwandten des Lehrers Arthur Cäsar Emil Max Kunze, zulett wohnhaft gewesen in Fürsten Ellgurh, Kreis Oels, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, nämlich:

1) die verwittwete Johanne Kunze, geb, Rosemann, als Mutter,

2) die vereheliite Emilie Scholz, geb. Kunze, zu Minken, ;

3) die verehelihte Jda Bauch, geb. Kunze, zu Chropaczow,

4) der Arbeiter Rudolf Kunze zu Magdeburg- Sudenburg,

als Geschwister, und ferner der zum Vormund für ten Akwesenden bestellte Tischlermeister Wilhelm Pantke zu Fürsten-EUguth, haben das Aufgebot des Pax Kunze, von welhem seit dem Jahre 1886 Natrichten niht mehr eingegangen sind, zum Zwecke der Todeserklärung desselben beantragt. Der vor- stehend bezeichnete Lehrer Arthur Câfar Emil Mar Kunze wird bierdurch aufgefordert, )päteslens in dem auf den 29, März 1899 Vorwittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Amtégeriht, Zimmer Nr. 2, anberaumten Aufgebotêtermine bei dem Gericht {riftli oder persönlich sih zu melden, widrigen- falls trerfelbe für todt erflärt werden wird.

Bernstadt, ten 28. Mai 1898.

Königliches Amtsgericht.

[16897] Aufgebot. /

Auf den Antrag dec verehelichten Zimmermann Sriederike Bartsch, cev. Ahrensmeier, in Lemgo, wird deren Ehemann, der Zimmermann August Bartsch, zuleßt wohnhait in Br-lefeld, welcher im Jahre 1887 na Java auégewandert ist, hierdurch auf- gefordert, si 1pâtestens ia dem auf den 22, März 1899, Vormittags 10} Uhr, vor dem unter- zeihneren Amtsgericht Zimmer Nr. 9 im Amts- gerihtsgebäude —- anberaumten Aufgehotstermine beim Gericht zu melden, widrigenfalls derselbe für todt erklärt werden wird.

Bielefeld, den 21. Mat 1898.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1.

[16898] Aufgebot.

Die unbekannten Erben des durch Urtheil des unterzeichneten Gerih18 vom 10. Dezember 1897 für todt erklärten Tischlers Adolf Friedri Karl Neiher, geboren zu Langen-Brüß am 26. April 1819, werden auf Antrag des Nachlaßvflegers, Nechtsanwalts Dr. Sally Friedlaender zu Berlin W., Mohrenstr. 33; aufgefordert, spätestens in dem auf den 2. April 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeih- neten Gerichte, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B., part., Saal 32, anberaumten Aufgebotstermine sih zu melden, widrigenfalls der Nachlaß dem sich legiti- mierenden Erben zur freien Ditposition verabfolgt werden wird, und der nah erfolgter Präklusion si etwa erst meldende nähere oder glei nahe Erbe alle Handkungen und Ditpositionen jenes Erben an- zuerkennen und zu übernehmen \huldig, von ihm weder Nehnungslegung noch Ersaß der gehobenen Nutzungen zu forderu berechtigt, sondern fich lediglich mit dem, was alsdann noch von der Erbschaft yor- handen fein wird, zu begnügen verbunden sein soll. Berlin, den 26. Mai 1898.

[16768] / Aufgebot.

Auf den Antrag des Nawhlaßpfleaers, Wirths Robert Radike zu Garby werden die Erben der am 10, Dezember 1896 zu Garby verstorbenen Katharina Matuszczak, ciner am 21. November 1896 geborenen Tochter der unverehelihten Agnes Matuszczak aus Garbpy aufaefordert, spätestens in dem Aufgebotstermine, den 24. März 1899, Mittags 12 Uhr, bei dem unterzeiGneten Gerite, Zimmer Nr. 36, sich ¡u melden, widrigenfalls der Nachlaß dem ih mel- denden und legitimierenden Erben, in Ermangelung dessen aber dem Fiskus verabfolgt werden wird, und der ih später meldende Erbe alle Berfügungen des Erbschaftsbesigers anzuerkennen s{chuldig, weder Rechnungslegung noch Ersay der Nutzungen, fondern Ee, Oerausgabe des ncch Vorhandenen würde fordern Uurfen.

Posen, den 26. Mai 1898.

Königliches Amtsgericzt. Abtheilung 4.

[16698] Aufgebot.

Auf Antrag des Nachlaßpfl-gers W. Denzin in Uetersen werden alle, welhe an den Nachlaß des am 27. April 1806 als Sohn der Eheleute Tischler- meister Peter Bünger und Anna, geb. Bauders, zu Seeftermühe geborenen und am 3. Mat 1898 ver- storbenen Rentiers Michacl Bünger in Seestermühe Erb- oder sonstige Ansprüche zu haben vermeinen, aufgefordert, folhe spätestens in dem auf Montag, den 19. September 1898, Vormittags 10 Uhr, angeseßten Aufgebotstermin bei dem unter- zeihneten Geriht anzumelden, widrigenfalls mit der Erbschaft verordnungsmäßig verfahren und bie un- bekannt gebliebenen Forderungen ausges{hlofsen werden.

Uetersen, den 26. Mai 1898.

Königliches Amtsgericht. [16931] Im Namen des Königs! Verkündet am 28. Mai 1898. Habighorfst, Gerichtsschreiber.

In der Sache, betreffend das Aufgebot der Nach- [loßgläubiger des Dr. med. Franz Kallenberg zu Altendorf, Rhld., hat das Königlihe Amtsgericht zu Effe für Necht erkannt : E

Sämmiliche Nachlaßgläubiger und Vermächtniß- nchmec, mit Ausnahme derjenigen, welhe ihre An- sprüche zu den Aufgebotsakten angemeldet haben, können ihre Ansprüche gegen die Benefizialerben des verstorbenen Dr. med. Franz Kallenberg zu Alten- dorf, Nhld., nur noch insoweit geltend machen, als der Nachlaß mit Ausschluß aller seit dem Tode des Erblassers aufgekommenen Nußungen durch Bes b Sas der angemeldeten Ansprüche’ nicht erschöpft wird.

[16923] Bekanntmachuug. Das Verfahren, betreffend das Aufgebot der Nachlaßgläubiger des Brauereibesißzers Wilhelm Hartwich von hier, ist beendet.

Landeshut, den 24. Mai 1898.

[16687] Bekanntmachung. i Das Verfahren, betreffend das Aufgebot der Nach- laßgläubiger und Vermächtnifinehmer des hierselbst wobnhaft gewesenen, am 9. Oktober 1897 vexstor- benen Majors a. D Adolf Karl Friedrih Grafen von Seckendorfff} ift dur& Aus\{chlußurtheil des unterzeihneten Gerih! vom 13. Mai 1898 beendet. Berlin, den 28. Mai 1898. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 82.

[16445] Bekanntmachung. L

Durch Auss{lußurtheil vom 25. d. Mts. ist die bon der Lebensversicerungs-Aktiengesell haft Germania hier unterm 9, November 1868 für die Wittwe Juliana Rosina Veigl, geb. Rieder, zu München ausgestellte Police Nr. 187 039 über 1000 Fl. \. W. für kraftlos erflärt.

Stettin, den 25. Mai 1898.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 15. [16691] Bekanntmachung.

Durch Ausschlußurtheil vom heutigen Tage sind folgende Sparkassenbücher der \tädtishen Sparkasse in Elbing ;

a. Nr. 43 850, ausgefertigt für Frau Heyroth, über 218 M 8 „S, 4

b, Nr. 59 653, ausgefertigt für Ernst Urban, über 5 M. 25 S,

c. Nr. 70880, ausgefertigt für „Frau Heyroth pro Kobl’she Erben“, über 2 44, 75 „8,

d. Nr. 76 853, ausgefertigt für Carl Prefßler, über 13 M 85 „,

0. Nr. 79 286, ausgefertigt für Frau Heyroth, über 152 M6 35 „8

für kraftlos erflárt.

Elbing, den 24. Mai 1898.

Königliches Amtsgericht.

[16693] Bekauntmachuug. i:

Durch Ausschlußurtheil vom 23. Mai 1898 sind folgende Uikfunden: /

1) Dec Hypothekenbrief vom 24. November 1892 über die im Grundbuhe von Bohsdorf Band 3 Nr. 65 in Abtheilung Ill unter Nr. 4 für die ver- ehelichte Schankwirth Pauline Nickuch, geborene Koall, zu Bohsdorf eingetragenen 6020 4 - Ein-

gebrahtes,

2) der Hypothekenbrief vom 4. Oktober 1894 über die im Grundbuche von Spremberg Häuser Band 8 Nr. 358 in Abtbeilung 11l unter Nr. 6 für den Tuchfabrikanten Otto Wünsch zu Spremberg ein-- getragenen 2775 6 Restkaufgeld, 3) die Theil-Hypothekenu:funde von 3./5. Oktober 1863 über die im GrundbuGße ron Spremberg Häuser Band 4 Nr. 190 1 Abtbeilung Il1 unter Nr. 2 für den Restaurateur Wilhelm Kuhle zu Spremberg eingetragenen 500 Thlr. = 1500 A, Muttererbe, 4) der Theil-Hypothekenbrief vom 22. Oktober 1883 über die im Grundbuhe von Wolkenberg Band 1 Nr. 12 in Abtheilung 111 unter Nr. 5 für die Caroline Wilhelmine Anna Horn eingetragenen 116,65 M. vorläufiges Vatererbtheil, 5 9) die Hypothekenurkunde vom 27. März 1860 über die im Grundbuhe von Spremberg Häuser Band 1 Nr. 14 in Abtheilung 111 unter Nr. 7 für den Tuchfabrikanten Johann Goltfried Kofsack zu Louifenfeld eingetragenen 2000 Thlr. = 6000 Restkaufgeld, L E 1G 6) die Hypothekenurkunde vom Bie über die im Grundbuche von Spremberg Häuser Band 95 Nr. 201 in Abtheilung 111 unter Nr. S und von Spremberg Aecker Band 5 Nr. 230 in Abtheilung 111 unter Nr. 2 für den Tuhmacher- meister Gottfried Kossack zu Spremberz cingetragenen 200 Thlr. = 600 é Darlehn, / 7) der Hypothekenbrief vom 39. Januar 1874 über die im Grundbuhe von Hornow Band 2 Nr. 56 in Abtbeilung 111 unter Nr. 2 in Theilen von a. 25 Thlr. = 75 M für Hanne Lehmann zu Rauno'er Flur, b. 29 hlr. = 75 Æ für Carl Reinhold Leh- mann daselbst, c. 50 Thlr. = 150 M Wilhelm Lehmann daselbst, eingetragenen 100 Thlr. = 300 Legat für kraftlos erklärt. Spremberg, den 25. Mai 1898. Königliches Amtsgericht.

[16697] Im Namen des Königs! Verkündet am 24. Mai 1898.

C. Schulte, Neferendar, als Gerichtsschreiber.

In der Aufgebotssache des Aderers Heinrich Halbe aus Dumide, als Vertreter seines Shwieger- vaters Johann Joseph Theile zu Dumide, hat das. Köni „liche Amtsgericht in Olpe durchþ den Amts- richter Koester für Necht erkannt : Das Hypothekendokument vom 6. Dezember 1855 über die im Grundbuhe von Dumicke Band L Blatt 43 Abthl. TIl Nr. 15 für Erben Adolf Zeppenfeldt zu Vörde eingetragene Post über rück- ständiges Kaufgeld zum Betrage von 922 Thalern 4 Groschen 6 Pfennig wird für kraftlos erklärt. Die E des Verfahrens fallen dem Antragsteller: zur Last. .

16696] y Durch Ausschlußurtheil vom 18. Mai 1898 sind

1) die aus dem Erbtheilungsvertrage vom 28. De- zember 1824 und dem Hypothekenshein vom 20. April 1825 gebildete Hypothekenurkunde über die für die Kinder T1. Ehe des Jakob Wolf Dreyer, nämlih Jette und Sara Dreyer, im Grundbuche von Neuen* kirhen Band V Blatt 2 Abtheilung I[l unter Nr. L cingetragene und dorthin von Band i Blatt 46 des Grundbuchs von Neuenkirchen übertragene Post von vierhundert Thalern Erbtheil,

2) die Hypothekenurkunde über die im Grundbuche von Neuenkirchen Band 5 Blatt 2 Abtheilung 1iTC Nr. 2 eingetragene und dorthin vcn Band L Vlatt 46 und Band I1 Blatt 133 des Grundbuchs von Neuenkirhen übertragene Post „von 686 Thalern 13 Silbergroschen 10 Pfennig, welche der Kaufmann Jacob Wolf Dreyer für seine Kinder 1. Ehe Saræ und Jette Dreyer aus der großelterlihen Nachlasfen- {aft zufolge gerichtlicher Urkunde vom 27. Dezember 1831 erhalten hat, eingetragen zufolge Verfügung: vom 18. Januar 1832“, für kraftlos erklärt.

Rietberg, 28. Mai 1898, Königliches Amtsgericht.

für den Bergmann

[16858] i Der Hypothekenbrief über die Eintragung von 125 Thalern im Grundbuche von Fishbah Band VL Seite 291 ift für kraftslos erklärt worden. Kirchen, den 27. Mai 1898.

Königliches Amtsgericht.

[16859] Bekanntmachung. Durch Aus\{lußurtheil vom 27. Mai 1898 sind:z 1) der Verwalter Klug zu Jakobsdorf und feine Rechtsnachfolger mit ihren Ansprüchen auf die im Grundbuche von den Hâäusecn zu Daber Band ITE Blatt 540 und von den Scheunen zu Daber Band IIT Blatt 301 Attheilung T1I Nr. 2 eingetragenen Poft von 90 Thalern, und

2) die Kinder der Wittwe Koltermann, geb. Steegen, und deren Rechtsnachfolger mit ihren An- sprüchen auf die daselbst Abtheilung 111 Nr. 4 ein- getragenen Post von 62 Thalern 9 Sgr. 11 Pf. ausgeschlofsen. Naugard, den 27. Mai 1898.

Königliches Amtsgericht.

[16694] Bekanntmachung. Durch Aus\lußurtheil des unterzeihneten Ge- rihis vom 11. Mai 1898 sind die Inhaber der auf dem Giuundstük Strodehne Blatt Nr. 28 in Abthei- lung IIT unter Nr. 8 auf Grund des Kaufkontrakts vom 1. November 1842 für die Wittwe Kurth, Friederike, geb. Klaar, zu Strodehne cingetragenen, zu 49/6 verzinslichen Kaufgelderforderung von 1200 M4 mit ihcen Ansprüchen auf diese Post ausges@loffen, und es ift das über die vorbezeicnete Forvenms gebildete Hypothekendokument für traftlos erklärt: worden. Rathenow, den 19. Mai 1898,

Königliches Amtsgericht.

[16688] Aus\chlußurtheil. Verkündet am 20. Mai 1898. Bartels, Sekretär, Gerichtsschreiber.

In Sachen, betreffend Aufgebot der Gläubiger der im Zwangsversteigerungsverfahren des Grundb Moorweg Band 1I1l Blatt 36 aus der in Abt luna TII Nr. 1 daselbst eingetragenen Hypothek zu 30 Thlr. Gold zur Hebung gekommenen und hinter-

legten Betrages von 111,75 46 erkennt das König=-