1898 / 131 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i E 4 H 4 H t 8 t

417121]

he Zustellung einer Klage.

E Der Piarrer O. H. Haas in Mes Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Beck elbst, Tlagt gegen den vbaun röber und dessen “Ghefrau, früher zu Baden, z. Zt. an unbekannten Ortèn abwesend, unter der Behauptung, daß die beiden Beklagten, der Ehemann für das Ganze Und die béklagte Ebefrau für die Hälfte haftend, ihm 175 6 nebst 5% Zins vom Klagzuftellungstage aus Miethzins \{ulden, mit dem Antrage, unter Auf- bebung des Urtheils Gr. Amtsgerihts Baden vom 6. April 1898 die Beklagten, und zwar den Ehe- mann [e das Ganze und die Ehefrau für die

lfte haftend, zur Zahlung von 175 4 nebst 5%

ins vom Klagzustellungstage an zu verurtheilen. Der Kläger ladet die Beklagten zur. mündlichen Ver- handlung des Nechtsftreits vor die 111. Zivilkammer des Großherzoglichen Landaerichts zu Karlsruhe auf j Donnerstag, deu 6, Oktober 1898, Vor- mittags 9 Uhr, mit dec Aufforderung, cinen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu be- ftellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

KarlEruhe, den 1. Juni 1898.

Kern, Gerichtsschreiber des Großherzoglihen Landgerichts.

Die Ghefrau des Schneidermeisters Ferdinand Schäfer, Wilhelmine, geb. Scheele, in Siegburg, P N Eva gter: Rechtsanwalt Justiz-Rath

rupp L. in Bonn, klagt gegen thren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ist bestimmt auf den 26. September 1898, Vor- mittags ® Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, I. Zivilkammer, hierselbst.

Bonn, den 1. Juni 1898.

Sturm, Gerihtss{reiber des Köntglichen Landgerichts.

17451] [ Oeffeutliche Zuftellung einer Klage.

Nr. 6877. Die Chefrau des Rechtskonsulenten Philipp Dittes zu Kaclsruhe, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Dr. Haas, klagt gegen ihren Ghemann, früher zu Karlsruhe, jeßt an unbekannten Orten, vnter der Behauptung, der Beklagte sei mit Hinterlassung bedeutender Schulden und nah Unter- s{lagung von mehreren Tausend Mark eingezogener Gelder flüchtig gegangen, es lasse mithin die zer- rüttete Vermögenéëlage des Mannes befürchten, daß sein Vertnögen nicht hinreiche, die Forderungen der Klägerin zu befriedigen, mit dem Antrage auf Ver- mögensabsonderung. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- fireits vor die T. Zivilkammer des Großherzoglichen Landgerichts zu Karlsruhe auf Dienstag - deu S8, OŒtober 1898, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Karlsruhe, den 1. Juni 1898.

S{hweizer, Gerihts\@reiber des Großherzoglichen Landgerichts.

[17379] Oeffentliche Zuftellung.

Die Rofa Adler, Ehefrau des Kaufmanns Fedor Richter, fie wohnhaft zu Würzburg, ladet ihren vorgenannten Ehemann, früher zu Straßburg wohn- haft, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthalts- ort, nachdem durch Beschluß des Kaiferlichhen Land- geri@ts hier vom 13. Mai 1898 die Gütertrennung zwischen genannten Eheleuten ausgesprohen worden ist, zum Zwecke der Auséinanderseßunn der Ver- mögensverbältnisse vor den Kaiserlidzen Notor Loew hier auf dessen Amtéstube zu dem auf den 22. Juli 1898, Nachmittags 2 Uhr, bestimmten Termin, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Ladung bekannt gemacht.

Stéaßburg, den 3. Juni 1898.

(L. S.) Schmitt, als Gerichtéschreiber des Kaiserlißen Amtsgerichts.

[17450]

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts, I. Zivilkammer, zu Aachen vom 4. Mai 1898 ift zwishen den Gheleuten Kaufmann Heinrich Foseph Damian Herman und Anna Maria, geb. Dardenne, in Aachen die Gütertrennung ausgesprochen.

Aachen, den 2. Juni 1898.

Plümmer, j Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[17325] Bekanntmachung.

Durch Urtheil der I. Zivilkammer des Kaiser- lichen Landgerichts zu Colmar i. Els. vom 20. Mai 1898 wurde die Trennung der zwischen den Eheleuten Johann Woyczinsky, Zigarrenhändler, und Celestine Bürgel in Colmar bestehenden Gütergemeinschaft ausgesprochen.

Der Landgerichts-Sekretär: Weidig.

417326)

Dürch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts, IT. Zivilkammer, zu Köln ‘vom 2. Mai 1898 ‘ift zwishen den Eheleuten Schuhmacher Johann Breitmar und Catharina, geb. Wolf, ohne Géschäft in Köln, Loreleystraße 26, die Güter- trennung ausgesprochen.

Köln, den 2. Juni 1898.

Wolte, Aktuar,

Gerichtsschreiber dés Königlichen Landgérichts.

-3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c.

Versicherung.

(17514) Magdeburgisthe Baugewerks-Berufsgenossenshaft.

Die Herren Delegirten werden hiermit zur der am Donnerstag, deu 30. Juni 1898, Vormittags 107 Uhr, im Hotel zum Kaiserhof , Kutschersträaße 21, zu Magdeburg stattfindenden * Génofsenschaästêver- sammlung ergebenst eingeladen. Tagesorduung :

‘a. Bei fs etiofsénschaft: 1) ‘Ersftatt des" é 3) A Bis d éil ahresrechnun Und Entlcftun für i Vorftand. uis

Prü E ‘und A e der'î ent 1897 ‘der

&

3) Festseyung des Etats für das Gefchäftêtahr

4) Wahl resp. Wiederwahl von 3 Vorstands- mitgliedern und 6 Ersatßmännern. 5) Wabl von 3 Rechnungsrévisoren für die Fahresrechnung pro 1898. 6) Beschlußfassung über Abänderung des Ge- fahrentarifs, 7) Béschlußfassung über Abänderung der §§ 12 und 26 des Statuts. 8) Beschluß über etwa noch eingehende Anträge. b. Versicherungêanstalt: 1) Bericht des Vorstandes. 2) Prüfung und Abnahme der Jahresrechnung pro 1897. 3) Festsetzung des Etats yro 1899. Magdeburg, den 4. Juni 1898. Der Vorftand. A. Bött@her, Vorsitzender.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[16362] Bekanntmachung.

Zur Neuveryachtung der Königlichen Domäne Klostermansfeld und der Jagdnußung auf den Domänenländereien auf 18 Jahre, von Johannis 1899 bis dahin 1917, haben wir Termin auf

Sonnabend, den 25, Juni d. J., Vormittags Ul Uhr, in unserem Sißzungszimmer im Königlichen Re- gierungsgaebäude hierselbst anberaumt.

Die Domäne Klostermansfeld liegt im Mans- felder Gebirgsfreise, 8 km von Eisleben, 17 km von einer Station der Berlin-Nordhausener Eisen- bahn entfernt; sie umfaßt rund 317 ha Gesammt- fläche, darunter 298 ha Ader, 3 ha Wiesen und 12 ha Hutung.

Der Grundsteuer-Neinertrag der Domänenlände- reien beträgt 14 249,16 4, der bisherige Pachtzins rd. 32 000 Ab

Zur Uebernahme der Pachtung ift ein disponibles Vermögen von 130 000 A erforderlich.

Pachtbewerber haben sch über ihre landwirthschaft- lihe und sonstige Befähigung, sowie über den Besitz des erforderlihen Vermögens dur glaubhafte Zeug- niffse auszuweisen. Es ist erwünscht, daß die Führung dieses Nachweises möglichst zeitig vor dem Ver- pachtungstermine erfolgt.

Die Pachtbedingungen liegen in unserer Domänen- Negistratur und auf der Domäne Klostermansfeld zur Einsicit aus, können auch gegen Erstattung der E igedbeen und Drulkkosten von uns bezogen werden.

Die Besichtigung der Domäne is nach vorheriger Anmeldung bei dem jeßigen Pächter, Oberamtmann Wöüstenhagen zu Klostermansfeld, gestattet.

Merseburg, den 24. Mai 1898.

Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forften. B.

Ullrich.

[4080] Bekanntmachung. Domänen - Verpachtung.

Zur Verpachtung des Königlihen Domänen- Vorwerks Subkau im Kreise Dirschau, Eisenbahn- Station Subkau, von insgesammt 298,3358 ha, darunter 242 ha Acker und 32 ha Wiefen auf 18 Jahre von Johannis 1899 bis dahin 1917 findet Bietungstermin

Mittwoch, deu 22. Juni d. J8.,

Vormittags 1A Uhr, im großen Sißungssaal der Königlichen Regierung biersélb# vor Herrn Ober-Regierungs-Rath Bußhlers ftatt. Grundsteuer-Reinertrag 6424,59 6 Gegen- wärtiger Pachtzins 15 104 4 Durchbschnittlich 47 ha jährlich mit Zuderrüben bestellt. Zudckerfabriken in Dirschau und Pelplin.

Nachweis der landwirths{aftlihen Befähigung sowie des Besites eines verfügungsfreien Vermögens von 100 000 Æ. erforderlich und vor dem Termin erwünsckcht.

Verpachtungsbedingungen und Bietungsregeln, wo- von gegen Schreibgebühr Abschrift ertheilt wird, liegen in unserer Domänen-Regiftratur hier au die Domänenkarte, das Vermefsungsregister und Bau- inventar sowie auf der Domäne aus.

Diese kann nah Meldung beim Pächter, Herrn Lewandowski besichtigt werden.

Dauzig, deu 4. April 1898.

Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern, Dormánen und Forsten.

Buhlers.

[16354] Bekguntmachung.

Die Bahnhofswirthschaft zu Hannover wird zum 1, Oktober d. Is. anderweit verpahtet werden, und zwar:

a. die Wirthschaft in der I. u. 11. Klasse und in den Bahnsteighallen,

b. die Wirthsckàäft in der 111. u. 1V. Klafse.

Bedingungen zu a. u. þ, können im Gefhäfts- zimmer Nr. 17 der Betriebs-Inspektion 1, Foachim- ftraße Nr. 8, 1. Etage, eingesehen, auch gegen kostenfreie Einsendung von je 1 M (nicht in Brief- marken) bezogen werden.

Angebote find portofrei in vershlofsenem Umschlage zu a, mit der Aufschrift: „Gebot für Pachtung der Bahnhofswirthschaft zu Hannover (I. u. 11. Klasse)", zu b. mit der Aufschrift: „Gebot für Pachtung der Bahnhofswirthschaft zu Hannover (111. u, 1V. Klasse)“ biszum 15, Juni d. Js., Vormittags 1A Uhr, an die unterzeichnete GisenbahnzBetriebs-Jnspektion zu senden.

Zuschlagsfrist: Þ Wochen.

Haunover, den 25. Mai 1898.

Königliche Eisenbahn, Betriebs-Juspektion 1,

[17432] Submisfion, Die Lieferung von ‘2761 Kilogramm Noßhaare

soll verdungen werden. ( Angebote htérduf ‘werden bis Sonnabend, den Sat 1898, Vormittags 10 Uhr, im

Geschäftözimiter der unterzeichneten ‘Verwaltung, fw t auh die Bedingungen zur Ginficht ausliegen,

énömmien. aruisonveripaltung' Schweiduitz.

Bekanntmachung.

Am 15. Juni d. J., Vormittags AA Uhr, vergiebt die Direktion ia öffentlicher Verdingung :

Slanel, Néssel, Putztücher, Pußwolle und Werg,

aczsenes.

‘Bedingungen und Proben liegen hier aus, erstere Eönnen gegen Grstattung von 75 „Z abshriftlih be- zogen werden.

Danzig, ten 24. Mai 1898.

Königliche Direktion der Gewehrfabrik.

[15722]

9) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[17430] Bekanntmachung. Berliner Pfandbrief - Amt. Die am P, Juli 1898 fälligen Zinskupons der Berliner Pfandbriefe werden vom 15. Juni d. J. ab, Vormittags von 9 bis 1 Uhr, an unserer Kasse, EGichhornstr. 5, sowie bei den Bankhäusern DALIUEN «& Securius, An der Stehbahn 3/4, un Nationalbank für Deutschland, Voßstr. 34, eingelöst. Berlin, den 3. Juni 1898, Das Berliner Pfandbrief - Amt. Gesentius.

[17431] Bekanntmachung.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privi- legiums vom 11. Juni 1890 ausgefertigten Auleihe- scheinen des Kreises Teltow sind nah Vorschrift des Tilgunasplanes zur Einziehung im Jahre 1898 ausgelooft wcrden:

1) von dem Buchstaben A. über 1090 4 die Nummern:

69 111 247 265 293 550 564 610 633 691 710 794 988 1167 1204 1205 1228 1238 1258 1388 1390 1430,

2) von dem Buchftabeu BW. über 500 die Nummern :

125 180 198 247 358 501 905 909 1011 1019 1073 1109 1139 1260 1267 1285 1293 1340 1431 1532 1681 1734 1807 1887 2053 2114 2151 2159 2221 2238 2282 2339 2393 2412 2537.

Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgeloosten Kreis-Anleihescheine nebst den noch nicht fällig ge- wordenen Zinsscheinen und den hierzu gehörigen Zins- \cheinanweisungen vom L. Oktober 1898 ab bei der Teltower Kreis - Kommunalkafse, Ber- lin W., Viktoriastraße 18, einzureihen und den Nennwerth der Anleihescheine dafür in Empfang zu nehmen.

Mit dem 1. Oktober 1898 hört die Verzinsung der ausgeloosten Anleihescheine auf. Für fehlende Zinsscheine wird deren Werthbetrag vom Kapital abgezogen.

Neftuummern: vom Jahre 1897 Buchstabe B. Nr. 1847 und 2288.

Berlin, den 2. Juni 1898,

Der Kreis-Ausschuß des Kreises Teltow.

Stubenrauch.

[17388]

Zur diesjährigen Ausloosung der Schuld- verschreibungen der Rostocker Stadt-Aulcihe de 1884 steht ôffentliher Termin an auf

Monutag, deu 20. Juni d. J., Mittags 127 Uhr, im Gewettszimmer auf dem Rathhause zu Rosto.

Gegeben im Gerwettgerihte. Rosto, am 1. Juni 1898.

Fr. Dieckmann, Gew.-Sekr. [16800]

Bei der am 3. Mai d\s. Js, ftattzefundenen vierten notariellen Ausloosuug sind in Gemäßheit des Anleiheplanes folgende Nummern unserer, auf die frühere Firmä „Buntweberei vorm. Her- mann Wünsche“ lautenden 4/9/,Schuldverschrei- bungen zur Nückzahlung per 30, September 1898 gezogen worden :

16/19:20/ 23-33 374445 47-51 53 55 74 75 80 105 111 113/122 131-152-156 163170 ‘175 184 191 195 200-204 205 207 231 232 233 246 254 258- 264 270 279 282 286 289 309 313 317 328 339 344 359 362 365 368 377 380 388 399 401 402 410 416 438 439 441 446 448 449 456 458 468 482 483 485 486 487 500 505 506 510 514 517 522 523-528 545 559 563 567 574 575 576 581 583 597 608 614 618 629 631 635 641 647 650 651 657 660 669 675 676 684 687 690 706 707 713 714 724 731 739 743 744 759 769 772 780 783 792 795 798 800 805 811 830 838 846 851 854 ‘865 866 868 874 876 881 892 894 898 915 928 937 945 947 953 960 970 975 987 1023 1026 1042 1049 1056 1058 1059 1066 1069 1072 1073 1077 1082 1083 1087 1124 1132 1134 1139 1157 1159 1180 1181 1191 1203 1211 1221 1230 1236 1242 1247 1253 1254 1259 1283 1287 1294 1298,

Die Verzinsung dieser Schüldvershreibungen hört am 30. September 1898 auf. Die Kapitalbeträge werden gegen Rückgabe der betr:ffenden Schuld- vershreibungen und der Zinsbogen mit Zinsschein Nr. 19 u. flgd. bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig oder bei der Firma Hermann Wünsche's Erben in Ebersbach i. S. zurüdgezahlt.

Von den früher ausgeloosten Schuldver- schreibungen, deren Verzinsung aufgehört hat, sind folgende Nummern zur Einlösung noch nicht präsentiert worden:

36" 150 182 209 211 217 240 376 378 392 398 5962 580 667 817 853 855 858 859 1114 1165 1172 1174 1219 1258 1266 1295.

Die Inhaber ‘dieser Schuldverschreibungen werden hiermit aufgefordert, die Kapitalbeträge zur Ver- meidung -welterer I evertaste nunmehr ungesäumt bei den vorgenannten Einlöfungsstellen gegen Rück- ge dér Schuldperschreibungen nebst Zinsbogen zu erhebén.

Ebersbach i. S., den 31. Mai 1898.

ermani Wiünsche's Erben

Gesellschaft mit beschräukterHästung in Liquid. Alwin Freude.

[16740]

Bei der am 13. Mai d, J. in Gemäßheit des Amoriisationsplanes erfolgten Ausloosuug der Schuldverschreibungen hiefiger Syuagogen- Gemeinde sind gezogen worden :

4 Stück à 300 M Nr. 6 7 32 66,

1 „, à 600 A Nr. 264, deren Verzinsung mit dem 30. September d. J, aufhört.

Dieselben werden hierdurch den Inhabern ge- kündigt und sind nebst den nicht fälligen Zins- scheinen und dem Talon am P. Oktober d. J. zur Auszahlung thres Nennwerthes an die Kaffe der hiesigen Synagogen- Gemeinde, NRosen- garten 9/10, 1 Treppe, abzuliefern.

Stettin, den 9. Juni 1898.

Vorftand der Shynagogen: Gemeinde zu Stettin.

(17384] NMexican 6 per Cent, Consolidated Exterual Loan of 1893.

Notice is hereby given that the Bonds of this Loan, the numbers and particulars of which are given below, and which have been purchased in pursuance of the stipulations contained in Article 4 of the Agreement re- lating to the same, dated the 1st day of December, 1893, were, together with the Coupons belon- ging to said Bonds from the 1st day of June, 1898, to the lst day of December, 1908, this day cancelled in the presence of the undersigned Noktary.

1 Bond: No. 29478 of £ 500 Series C.

£ 500

21 Bonds: Nos. 17623 17624 17625 17626 18228 18229 19584 22017 22018 22019 22020 22021 22384 27387 27388 27636 27637 27638 27639 27504 27505 of L 100 ¿acb, Série B. 7 2100

2600

London, 31 s{ May, 1898.

Luis Camacho, Financial A gent of Mexico, John Venn, Notary Public, 99 Gresham House, Old Broad Stroet, E.C.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. [17394]

In der außerordentlihen Generalversammlung unserer Gesellshaft vom 22. Januar cr. ist eine Herabseßung des Grundkapitals beschlossen wordeu. Auf Grund der Artikel 248 und 243 des Handelsgeseßbuhes fordern wir hierdurch unsere Gläubiger auf, sich bei uns zu melden.

Deutsche

Petroleum - Glühlicht-Actien - Gesellschaft. Otto Alius. Ebner.

[15787] R ost ock er Bankf.

Zu einer außerordentlichen Generalversamur- lung der Rostoker Bank werden die Herren Aktio- näre auf

Sonnabend, den 18. Juni d. J.,

| Nachmittags 3 Uhr, im Saale des Hotel zur Sonne zu Rosteck hierdurcch eingeladen.

Zur Verhandlung stehen auf Antrag des

Verwaltungsrathes :

1) Berichterstattung über die Einleitung und den Verlauf der mit der Wechslerbank in Ham- burg gepflogenen Verhandlungen in Betreff des sub 2 der Tagesordrung zur Beschluß- fassung gestellten Vertrages.

Beschlußfassung über den zwischen der Wechsler- bank in Hamburg und der Rostocker Bank unter Vorbehalt ftatutenmäßiger Genehmi- gung der Generalversammlung vereinbarten, in der außerordentlicen Generalversammlung vom 9. Februar d. J. zur Kenntniß der Aktionäre gebrachten Vertrag, nah welchem das Geschäft der Nostocker Bank laut Status vom 31. Dezember 1897 mit Aktivis und Passivis auf die Wechslerbank in Hamburg übergehen soll. _ Behufs Theilnahme an der Generalversammlung ist nah § 38 der Bankstatuten die Vorzeigung einer Einlaßkarte erforderlid, welhe am 17, Juni ivährend der Bureauzeit und am 18. Juni Vormittags vou 9 bis 12 Uhr im Banklokal unter Ueberreihung eines Nummerverzeich- nisses der auf den Namen des vetreffenden Aktionärs lauteuden Aktien gelöst werden kann. Wir verweisen insbesondere auf die Bestimmungen des § 21 der Statuten, wonach die Umschreibung der Aktien im Aktienbuche in den leßten aht Tagen vor jeder Generalverfammlung siftiert i, sowie auf den § 61, dessen Vorfchriften für den Antrag sub 2 als maßgebend zu betraten sind. Nosftockck, den 26. Mai 1898, Der Bankausshufß. Rechtsanwalt C. Kies ow, Vorsigender.

[17516] Chemische Fabrik „Elektron“ A. G,, Frankfurt a. M.

Generalversammluug Samstag, den 25. Juni 1898, Vormittags A1 Uhr, Gutleutstraße 31, zu- Frankfurt a. P. Tage®sorduung :

1) Bericht des Vorstandes und des Aufsichts- rathes über das Geschäftsjahr 1897 und An- träge auf Verwendung des- Reingewinnes und Entlaftung, des Vorstandes und des: Aufsichts- Le in Bezug auf den Betrieb des Jahres

2) Wahlen zum Aufsichtsrath.

Die Aktionäre, welhe an der Generalversammlung theilnehmen wollen, haben thre Aktien bis zum leßten Tage vor der Geueralversammlung bei der Mee Ia oraNes oder der Filiale der Bauk ‘andel «& Judustrie zu tete M.,--5. Juni 1898

raukfurt a, M.,-9. Juni 1898.

Der- Vorstand,

Dritte

Beilage

zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

„M 131.

Berlin, Montag, den 6. Juni

1898,

1. Untersuhungs-Sahhen.

a Uen ote, ustellungen u. dergl.

3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Bertiebunc, 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 9. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

C E E auf Aktien u. Aktien-Gesellsck.

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Alklien-Gesellsch.

[17505] . Dresduer Straßenbahn.

Die Aktionäre werden hierdurch zu der am 29, Juni d. J., Vormittags 10 Uhr, im großen Saale der Dresdner Börse, Waisenhausstraße 23, abzuhaltenden eral- versammlung ergebenst eingeladen. Die Anmeldung Kaatunt A Uhr. Ey Generas

1) Bericht über d 1 T D i De b

Zericht über den m em Kath zu Dresden bezügl. de i

H Bala e Me Chglienen Moieca, O Ler MeNatiing: Ves elettrisden

2) Beschlußfassung über die Erhöhung des Aktienkapitals um 2

3) Abänderung des § 5 der Statuten. A

__ Zur Theilnahme an diefer Generalyersammlung is jeder Aktionär berechtigt. Die Aktionäre

welche in der Generalversammlung das Stimmrecht ausüben wollen, müssen ihre Aktien oder den von der Reichsbank ausgestellten Depotschein über diese Aktien späteftens bis Sounabend, den 25, Juni a. €., Abeuds 6 Uhr, bei der Gesellschaft oder bei der Dresdner Bauk zu Dresden oder Berlin hinterlegen ; vergl. § 23 der Statuten.

Dresden, den 6. Juni 1898.

Dresdner Straftenbahn. Der Vorstand. Paul Clauß.

Actiengesellschaft für Montanindustrie. Bilanz per 31. März 1898.

M E | M M 18 Aktien-Kapital 12 000 000|— 684 602/50 2 880 000|—

Obligationen .. 120 000|—| 2 760 000!

[17428]

Activa.

Passiva,.

M S

Kassa: Bestand inkl. Kupons E Debitoren: abzüglich per 1. April 1898 Ungarische Asphalt- gekündigter Actien-Gesellschaft, | || Obligationen - Rückzahlun- i Zaren ; 64 gen : ommunale Sicher- Nyril 18 beiten 2 297 197/20 A E uthaben gegen ndta z 5 Effeften . .. | 999 996/— E R 1 020 440/91

124 440

565 838 173 088

S io ames s Obligationen-Zinsen : Effekten : per 1. April 1898 fällige Besland an Rhei- Stk Btudidélle nische Bank-Aktien | 1534 295/45 O Es Bestand Be | Nückständige Dividenden : Ca E Isi Stü 44 Litt. A. und B. werks-Aktien . . | 2429 575/23 18 Litt. © un Bestand an Obli- | D Ns Las gationen . . . .} 1504 491/50 Kreditoren in Prolongation ge- | Reingewinn . nommene. . . .1 4670 955/20 Gewinn-Vertbeilung : Bestand an Kuren 824 720/— 10 964 037: 5% geseßliher Neserve-

ita A E fonds G O 6 9) Tartiòme an den Auf- 2 369 668168

eigene | sfichtsrath : Mobiliar s 836/10 Tantième an den Vorstand 2 835/10

s k und Beamte

Abschreibung aaremmmenctamemrcnttin en 1 10 9/0 DIbeNE 7 3 Spezial-Reservefonds . . Vortrag auf neue Nechnung

7 900

4 240

1813 602 1 647 052

79 391190 90 506/76

50 035/15

1 200 000|— 150 000|— 77 118/83

P 1 647 052/64] E | [19 146 162/01 | 19 146 162/01 Gewinn- und Verlust-Konto per 31. Mürz 1898. Credit.

Debet.

Í M, A

68 995/891 Gewinn-Vortrag von 1897 59 214/19 30 402|/—} Gewinn an N 86 197/69

2 835/10 Vos L nsen 249 75971

1 647 052/64 do. Gffffekten, Kuxe und Kon- sortial-Geschäften . |_1 354 114/04

1 749 285/63

Verwaltungskosten Steuern

Abstreibung auf Mobiliar Reingewinn

1 749 285/63 Der Vorftaud, Der Vorsitzende des Aufsichtsraths: P. Barnewißt. Eugen Landau. Vorstehendes Bilanz- und Gewinn- und Verlust-Konto haben wir geprüft und mit den Geschäfts- büchern der Gesellshaft übereinstimmend gefunden. Berlin, den 12, Mai 1898.

ekanntmahungen.

| Deffentlicher Anzeiger. | (tze lla

10, Verschiedene

[17517]

Die ordentliche Generalversammlung der Deutschen Electricitäts-Actien-Gesellshaft zu Char- lottenburg, Wallstr. 13, findet am Mittwoch, den 29. Juni a. e., Vormittags 11 Uhr, im Geschäftslokale der Gesellschaft ftatt.

Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstandes, Vorlegung der Bilanz und Genehmigung derselben.

2) Bericht des Aufsihtsraths über Prüfung der

Bilanz und Antrag auf Ertheilung der Decharge an den- Vorstand.

[17397]

VBraunschweig-Hannoversche H

3) Beschlußfassung über Vertheilung des Rein- gewinns. 4) Wahl von Revisoren.

Diejenigen Aktionäre, welche iy an der General- versammlung betheiligen wollen, haben ihre Aktien nebst einem doppelten Verzeichniß spätestens zwei Wochentage vor dem Tage der Versammlung bet der Gesellschaftskasse zu hinterlegen.

Charlottenburg, den 6. Juni 1898.

Der Auffichtsrath

der Deutschen Electricitäts-Act.-Ges. E mil Sauer, Vorsitzender.

ypothekfenbank.

Die am 1, Juli d. J. fälligen Zinsscheine unserer Pfandbriefe werden schon vom

Herrn S. Bleichröder der Deutschen Bauk

15, d. M, ab an unseren Kassen zu Braunschweig und Hannover, sowie bei der Bank für Handel und Judusftrie der Berliner Handels-Gesellschaft

Berlin

der .Direction der Disconto-Gesellschaft

eingelöst. Braunschweig, den 3. Juni 1898. Benfey. [17386]

" u uw

y "”

Grünberg i. Schl., den 4. Junt 1893.

Braunschweig-Haunoversche Hypothekenbank. Der Vorstand.

Walter.

Der am 1. Juli 1898 fällige Zins-Kupon Nr. 18 unserer 4/9 Obligationen wird gegen Einlieferung desselben vom 15. d. Mts. ab bei dem Bankhause Ephraim Meyer «& Sohn Berli Bartinstin ¿ Avsei h Goldschmidt & C erliner Bankiustitut Josep o midt §0. Bankhause Julius. Samelson | Berlin und an unserer Gesellschaftskasse in Grünberg i. Schl. ausgezahlt.

| Hannover,

Englische Wollenwaaren - Manufactur vormals Oldroyd & Blakeley.

[17421] Activa.

Versicherungs - Gesellschaft „Union“.

Bilanz pro 1. _—

Jauuar 1898. Passiva.

M 77 499/29 27 555/48 14 604/14 18 153/17

3 504/47

Bank: und K&ssa-Konto

Nüdkständige Prämien, fällig 1897 Nückständige Prämien, fällig 1898 Gewinn- und Verlust-Konto . .

141 316/55 Elsfleth, den 31. Dezember 1897.

Ad. Shiff.

M. P Aktien-Kapital . . , . A.336 000.— ab: nicht eingezahlt . 252 000.— 84 000|— Provisióng-Konto , 0% 29 Gehalte 1 322 Fâllige Schäden 11495 Reserven : a. Prämien-Reserve 20 770 23 700

b. Schadens-Reserve 141 316

Der Vorftand. G. Bolte.

E. tom Die.

[17392] Activa.

M.

4 000 000|— v 6/28 «|__18 632/63 4018 638/91 Berlin, den 14. Mai 1898.

u

Der Auffichtsrath. Dr, Rosenthal.

Bilanz-Konto per 30. November 1897.

Passiíva.

D | Per Aktien-Kapital-Konto

18 638|

i 4 018 638/91

Konto-Korrent-Konto 91

gnternationale Electrizitätswerke und Accumulatoren-Fabrik Aktien-Gesellschaft.

Der Vorstand, Schrader.

Credit.

raukfuri a. M.

Die Revisoren:

H. Sonnenschein.

Eugen Doßler.

[17429] Actiengesellschaft für Montanindustrie. Durch Beschluß der heutigen Generalversamm-

lung ist die Divideude für das Geschäftsjahr

1897/98 auf 109% festgeseßt. Demgemäß wird der

Dividendenschein Nr. 3 unserer Aktien Ser. A.—P.

mit 100 M pro Stück vom 4. Juni a. er. an

bei folgenden Zahlstellen eingelöst : in Berliu bei der Kasse der Gesellschaft, Wilhelmstr. 70 b.,

bei der Breslauer Disconto-Bauk,

bes 0s PRIRIBRRE für Deutsch:

and,

Aachen bei der Aachener Discouto-Gesell-

schaft,

Breslau bei der Breslauer Discouto- / Bank,

» bei dem Bankhause Jacob Landau

acbf., Bonn bei der Westdeutschen Bauk vorm. Jonas Cahn, Duisburg bei der Rheinischen Bank, Düsseldorf bei dem Bankhause C. G. Elberfeld Mi dem Bua s ‘lberfeld bei dem Bankhause von der Heydt Kersten & Söhne, Hey Köln bei dem Bankhause J. L, Elbbacher «& Co., At „bei der Westdeutschen Bauk, “--° Meiniugen bei dem Bankhause B, M.

s Strupp, Mülheim a. d. Nuhr bei der Rheinischen Bauk vorm. Guft. Hanau, München bei der Bayerischen Bauk. Berlin, den 3. Juni 1898. Actiengesellschaft für Montanindustrie.

[17095] Maschinenfabrik Geislingen in Geislingen.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden hierdurch zu der Dienstag, den 28. Juni, Nach- mittags 4 Uhr, im Bureau der Gesellshaft in Geislingen stattfindenden XV. ordentlichen Generalversammlung eingeladen,

Zur Theilnahme an der Generalversammlung ist jeder Aktionär berechtiat, welher sich mindestens 8 Tage vor der Versammlung über seinen Aktienbesiß i i

bei dem Vorstande der Gesellschaft in

Geislingen Ï ; oder bei der Württ. Vereinsbank in Stutt-

art be bei der Württ. Baukaustalt, vorm. Pflaum «& Co. in Stuttgart, ausgewiesen hat. Stellvertretung durch andere stimmberechtigte Aktionäre ist gestattet, jedo) nur auf Vorlegung \ch{riftlicher Vollmacht. Tagesorduung: : j 1) Vorlage der Bilanz und der Geschäftsberichte pro 1897, sowte Decharge-Ertheilung für Aufsichtsrath und Vorstand. 2) Beschlußfassung über Vertheilung des NReins

aewinns. Í 3) Neuwahl des Aufsichtsraths gemäß § 23 der Statuten.

Der Geschäftsbericht kann vom 14. Juni ab bet den obengenannten Anmeldestellen eingesehen, resp. in Empfang genommen werden.

Stuttgart, 2. Juni 1898,

Für den Aufsichtsrath. Der Vorsißende: Alex. Pflaum.

Gewinn- und Verlust-Konto per 30. November 1897,

Debet.

A t u

1 781|—}} Per Uebertrag a. Bilanz-Konto .. 18 632/63

13 794/13 2 780/35

27715

18 632/63

An Vortrag v. 1895/96

Handlungs-Unkosten-Konto ., Stempel- und Steuern-Konto . ._.

Zinsen-Konto

18 632/63 Berlin, den 14. Mai 1898.

Internationale Electrizitäts-Werke und Accumulatoren-Fabrik Aktiengesellshaft.

Der Aufsichtsrath. Der Vorstand. Dr. Rofenthal. Schrader.

[16366]

Gemeinnützige Baugesellschaft Maunheim in Liquidation. Activa. Vilanz vom 31. Dezember 1897. Passiva.

A |9 M 218 120/87] Antheilshene li 138 161 5 723183 Car Blut A 10113 aupt-Refervefond 47157 pezial - Reservefond v Unerhobene Dividenden . . .. Gewinn- und Verlust-Konto .

Liegenschaften

Bank - und Konto-Korrènt-Guthaben Kassa-Bestand

Geräthschaften . ..

e AUSRR| | S8.

223 993/57

Soll. Gewinn- und Verlust-Konto.

M 1 226/61] Erl88 aus Vermiethungen 1 732/30 788/69 6 252/40

10 000|— Mannheim, den 27, Mai 1898.

Zinfen l Allgemeine Unkdsten . . Bau-Unterhaltungen , . Bilanz-Konto . .

Chr. Beyer, Liquidator.

E B E A L did d Cd SS S