1898 / 142 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

vorläufig 1 515 000, endgültig 1 571 008) Fr. Die Betriebs8ausgaben

betrugen im Mai 1898 830000 (im Mai 1897 vorläufi

795 000 En 787 230) Fr. Demnach Uebershuß im Ma

1898. i A ia Mai 1897 vorläufig 720 000, endgültig T.

Forft i. Lausitz, 18. Juni. (W. T. B.) Zu der am 23 d, M. stattfindenden Wollauktion sind 5500 Zentner deutshe Schweiß- wollen und Rückenwäshen und 500 Ballen Kap- und diverse Wollen angemeldet.

Stettin, 17. Juni. (W. T. B.) Spiritus loko 51,30 bez.

18. Juni. (W. T. B) Wollmarkt. Die Zufthr beträgt 902 Ztr. gegen etwa 2100 Ztr. im Jahre 1897. Die Wäschen sind ztiemlich gut, Käufer meist Tuchhändler. Preise 8 bis 10 # höher als im Vorjahr. Das Geschäft seßte ruhig ein.

Breslau, 17. Juni. (W. L. B.) Schluß - Kurse. Schles. A L.-Pfdbr. Litt. A. 99,90, Breslauer Diskontobank 121,25, Breslauer Wechslerbank 110,49, Schlesisher Bañkvyerein 146,25, Breslauer Spritfabrik 163,25, Donnersmarck 168,40, Kattowiter 178,00, Oberschles. Eis. 107,50, Caro Hegenscheidt Akt. 133,60, Dberschles. Koks 167,00, Oberschles. P.-Z. 159,00, Opp. Zement 161,50, Giesel Zem. 151,50, L-Ind. Kramsta 152,75, Schles. Zement —,—, Schles. Zinkh.-A. 256,00, Laurahütte 205,65, Bresl. Oelfabr. 98,00, Koks-Obligat. 102,20. Niederschles, elektr. und Kleinbahn- gesell haft 131,00, Cellulose Felèmühle Cosel 165,00.

roduktenmarkt. Spiritus pr. 100 1 1000%/% exkl. 50 M Verbrauchsabgaben pr. Juni 72,00 Br., do. 70 4 Verbrauchs- abgaben pr. Juni 52,00 Br.

Magdeburg, 17. Juni. (W. T. B.) Zutckerbericht. Korn- zuer exkl. 88%/ Rendement 10,45—10,65. Nachprodukte exkl. 75/9 Rendem. 8,20—8,59. Ra Preise theilweise nom. Brotraff. T 24,00. Brotraffinade 11 23,75. em. Raffinade mit Faß 24,00—24,25, Gem. Melis 1 mit Faß 23,623. Still. Rohzucker 1. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. Juni 9,67} Gd., 9,75 Br., pr. Juli 9,725 Gd., 9,80 Br., pr. August 9,827 bez. und Br., pr. Sept. 9,80 Gd, 9,85 Br., pr. Okt.-Dez. 9,65 Gd., 9,674 Br. Stetig. Wodghenumsaß im Rohzuckergeschäft 78 000 Ztr.

Frankfur: a. M., 17. Juni. (W. T. B.) Schluß - Kurse. Lond. Wechsel 20,38, Pariser do. 80,75, Wiener do. 169,65, 3 %/ Reid;s-A. 95,60, 3 9/0 Hessen v. 96 93,40, Italiener 91,50, 3% port. Anleihe 19,20, 5 % amort. Rum. 100,20, 49/6 russishe Kons. 103,30, 49/6 Russ. 1894 68,20, 49% Spanier 33,50, Kenv. Türk. 22,50, Unif. Egypter —,—, Reichsbank 160,10, Darmstädter 155,50, Diskonto-Komm. 199,60, Dresdner Bauk 162,10, Mitteld. Kredit 118,40, Dest.-Ung. Bank 773,00, ODesterr, Kreditakt. 303], Adler Daeoad 263,00, Schudckert 261,00, Höôd/fter Farbwerte 419,00, Bochum. Gußst. 228,20, Westeregeln 196,30, Laurahütte 206,00, Gotthardbahn 139,40, Mittelmeerbahn 95,90, Privatdiskont 37.

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 305, Franz. 310, Lomb. 693, Gotthardb. 139,60, Deutshe Bank 198,80, Disk.-Komm. 199,80, Dresdner Bank —,—, Berl. Handelsges. 166,40, Bochumer Gußst. 228,75, Dortmunder Union —,—, Gelsen- kirhen 191,50, Harpener 188,10, Hibernia —,—, Laurahütte 206,50, Portugiesen —,—, Schwetzer Zentralbahn 142,60, do. Nordostbabn 99,70, do. Union 72,80, do. Simplonb. 86,70, Jtaliener 91,50, Nationalbank 146,15, Northern Pacific 64,90, Helios 196,00, Türken 35,00, Allgemeine Clektrizitätsge}), —,—, Edison —,—.

Köln, 17. Juni. (W. L. B.) Rübsöl loko 56,50, pr. Ok- tober 53,50. |

Essen a. d. Ruhr, 17. Juni. Der „Rhein. Westf. Ztg.“ wird von der Zehe „Dannenbaum“ mitgetheilt, daß auf Schacht „Frie de- rifa* während der Kohlenförderung der Korb zwischen der zweiten und dritten Sohle verschiedene Schachtzimmerungen fortriß, wodur in dem südlichen Stoße ein Bruch entstand. Der übrige Theil des Schachts blieb intakt. Die Förderung mußte jedoch eingestellt werden. Die Ausbefserungsarbeiten dürften einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Belegschaft wird für diese Zeit auf die übrigen Zechen vertheilt, foweit nicht die Förderung unterirdisch dem Schachte 2 und 4 zuge- führt werden kann.

Dresden, 17. Juni. (W. T. B.) 3% Sächs. Rente 94,40, 37 9% do. Staatsanl. 100,80, Dresd. Stadtanl. v. 93 100,75, Allg. deutshe Kreditb. 206,25, Dresd. Kreditanstalt 136,00, Dresdner Bank 162,00, do. Bankverein 123,00, Leipziger do. —,—, Sächsische do. 133,75, Deutsche Straßenb. 162,00, Dresd. Straßenbahn 227,00, Säwhs.-Böhm. Dampfschiffahrts-Ges. 296,50, Dresd. Bauges. 246,25.

LEiviia, 17, Jui, (W. T. B) Sa urse, 3 9% Sächsische Rente 94,50, 3F 9% do. Anleihe 100,80, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 115,00, Mansfelder Kuxe 890,00, Leipziger Kredit- anftalt-Aktien 206,00, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 120,90, Leipziger Bank-Aktien 184,40, Leipziger Hypothekenbank 148,90, Säsische Bank-Aktien 133,50, Sächsische Boden-Kredit-Anstalt 137,50, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 170,00, Leipziger Kammgarn- Spinnerei-Aktien —,—, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. —,—, Altenburger Aktien-Brauerei 239,00, Zudckerraffinerie Halle-Aktien 126,00, Große Leipziger Straßenbahn 224,00, Leipziger Elektrische Straßenbahn 150,50, Thüringische Gas-Gesellshafts-Aktien 224,50, Deutsche Spiten-Fabrik 241,00, Leipziger Elektrizitätswerke 125,00, Sächsishe Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 135,50.

Kammzug-Terminhandel. La Plata. Grundmuster B. pr. Juni 3,574 #, pr. Juli 357} Æ, pr. August 3,55 Æ, pr. September 3,92} #4, pr. Oktober 3,525 Æ, pr. November 3,50 M, pr. Dezember 3,50 #4, pr. Januar 3,50 Æ, pr. Februar 3,475 , pr. März 3,45 #, pr. April 3,45 4, pr. Mai 3,45 4 Umsay : 40 000. Tenbenz: Ruhig.

Bremen, 17. Juni. (W. T. B.) Börfen- Schlußbericht. Raffiniertes P etroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleum- Börse.) Loko 6,05 Br. chmalz. Nuhig. Wilcox 31 „S, Armour shield 31 4, Cudahy 32x 4, Choice Grocery 324 „S, White label 32} & 4. Speck. Behauptet. Short clear middl. loko 31 $. Reis ruhig. Kaffee ruhig. Baumwolle. Ruhig. Upland middl. loko 34 s.

Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 59% Norddeuts Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 163 Br., 5 0/6 Nordd. Lloyd-Aktien 1123 Gd., Bremer Wollkämmerei 2924 Gd.

Hamburg, 17. Juni. (W. T. B.) Schluß - Kurse. mb. Kommerzb. 137,50, Bras. Bk. f. D. 169,00, Lübeck-Büchen 170,25, A.-C. Guane-W. 80,00, O 3}, Hamb. Padetf. 121,50, ordd. Lloyd 113,40, Trust Dynam. 166,00, 39/9 Hamb. Staatsanl.

94,00, 34 9/9 do. Staatsr. 105,90, Vereinsb. 165,45, Hamb. Wechsler- bank 130,00. Gold tin Barren pr. Kgr. 2790 Br., 2786 Gd. Silber in Barren pr. Kgr. 79,00 Br., 78,50 Gd. Wechselnotierun en: London lang 3 Monat 20,30 Br., 20,27 Gd., 20,29 bez. London kurz 20,394 Br., 20,354 Gd., 20,38 bez., London Sich 20,41 Br., 20,37 Gd., 20,397 bez., Amsterdam 3 Monat 167,85 Br., 167,45 Gd., 167,70 bez., Oeft. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 167,90 Br., 167,50 Gd., 167,80 bez., Paris Sicht 80,85 Br., 8055 Gd., 80,75 bez., St. Petersburg 3 Monat 214,00 Br., 213,40 Gd., 213,80 bez., New York Sicht 4,204 Br., 4,18 Gd., 4,20 bez., New York 60 Tage Sicht 4,187 Br., 4,152 Gd., 4,175 bez. ,

Getreidemarkt. Weizen loko matt, hbolfteinisher loko 205—215. Roggen -matt, mecklenburger loko 150—160, russisher loko ruhig, 100. Mais 97. Hafer und Gerste ruhig. Rübs! ruhig, loko 52. Spiritus fill, yr.. Juni 223, pr. ine Juli 227, pr. Juli-Aug. 23}, pr. Aug.-Sept. 23}. Kaffee ruhig. Umsaß Sack. Petroleum ruhig. tandard white loko 5,85.

Kaffee. (Nachmittagsberiht.) Good average Santos pr. Juli 294 Gd., pr. Sept.29F Gd., pr. Dezember 30 Gd., pr. März 30} Gd. Zucktermarkt. (Schlußberiht.) Rüben-Rohzucker I. Produkt Basis 88 9/6 Rendement neue Usance, fret an Bord Hamburg pr. Juni 9,722, pr. Juli 9,75, pr. August 9,823, pr. Oltober 9,65, pr. Dezember 9,70, pr. März 9,877. Stetig. 4

Wien, 17. Juni. (W. T. B.) Sw{luß-Kurse. Oesterreichische 41/5 0/9 Papierrente 101,55, Oesterr. Silberrente 101,45, Oesterr. Goldrenté 121,30, Oesterr. Kronenrente 101,40, Ung. Goldrente 121,10, do. Kron.-A. 98,95, Oesterr. 60er Loose 141,50, Länderbank 228,00, Oesterr. Kredit 358,40, Unionbank 295,50, Ungar. Kreditb. 397,00, Wiener Bankverein 268,00, Böhmische Nordbahn 263,50, Buschtiehrader 607,50, Elbethalbahn 262,50, Ferd. Nordbahn 3515, Oesterr. Staatsbahn 361,00, Lemb.-Czern. 294,00, Lombarden 77,80, Nordwestbahn 248,50, Pardubißer 208,50, Alp.-Montan 161,80, Amsterdam 99,55, Deutshe Pläße 58,874, Londoner Wechsel 120,05, Feier Wechsel 47,55, Napoleons 9 53}, Marknoten 58,873, Russische

anknoten 1,27}, Brüxer 307,50, Tramway 521,00.

Getreidemarkt. Weizen pr. Mati-FJuni 12,00 Gd., 12,05 Br., pr. Herbst 9,29 Gd,, 9,31 Br. Roggen pr. Herbst 7,28 Gd., 7,30 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,28 Gd., 5,30 Br. Hafer pr. Mai-Juni 7,45 Gd., 7,50 Br.

18. Junt, Vormittags 10 Uhr 50 Minuten. (W. T. B.) Feft, Ungar. Kredit-Aktien 399,00. Oesterreihishe Kredit- ktie 360,75, Franzosen 361,90, Lomb. 77,50, Elbethalbahn 263,00, Oeft. A ane 101,60, 49/6 ungarische Goldrente 121,10, Oesterr.

ronen-Anleißhe —,—, Ungar. Kronen-Anleihe 98,90, Marknoten 58,86, Bankverein 268,50, Länderbank 229,00, Buschtiehrad. Läitt. B. Aktien 608,50, Türkische Loose 60,80, Brüxer 311,00, Wiener Tramway 521,00, Alpine Montan 163,00.

BUudWest, 177 Juni, (W. T. B) Getreidemarkt, Weizen loko ruhig, pr. Juni 1150 Gd., 11,55 Br., pr. Herbst 9,59 Gd., 9,52 Br. Roggen pr. Herbst 7,16 Gd., 7,18 Br. Hafer pr. Herbst 5,76 Gd., 95,78 Br. Mais pr. Juni 5,15 Gd,, 9,17 Br., pr. Juli 5,15 Gd., 5,17 Br. Kohlraps pr. August- September 13,00 Gd., 13,20 Br.

London, 17. Juni. (W. T. B.) (SWluß-Kur)e.) Engl. 220% Kons. 111}. 3% Reihs-Anl. 95, Preuß. 3X%/ Kons. —,—, 99% Arg. Gold-Anl. 90}, 432 äuß. Arg. 65, 69/6 fund. Arg. A. 884, Brafil. 89er Anl. 514, 5%/o Chinesen 994, 34% Egypt. 1034, 49%) unif. de. 108, 34% Rupees 628, Jtal. 59/9 Rente 924, 6 9/ kons. Mex. 98, Neue 93er Mex. 95, 4% 89er Ruf. 2. S. 104, 4% Spanier 334, Konvert. Türk. 228, 44% Trib.-Anl. 10914, Ottomanb. 127/16, Anaconda 41/16, De Beers neue .273, Incandescent (neue) 111, Rio Tinto neue 26, Plaßdiskont 14, Silber 2611/16, Neue Chinesen 88F.

In die Bank flossen 39 000 Pfd. Sterl.

Getreidemarkt. (Schlußbericht.) Weizen matter, Mehl matt, Mais fest. aber ruhig, Gerste ruhig, Hafer ruhig, aber stetig. Angekommene Weizenladungen F \h. höher. Schwimmender Weizen, Gerste und Mais ruhig.

An der Küste 6 Weizenladungen angeboten.

96% Javazudcker 12# stetig. Rüben-Nohzucker loko 911/16 stetig. Chile-Kupf er 50}, pr. 3 Monat 503.

Liverpool, 17. Juni. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay 8000 B., davon für Spekulation und Export 300 ' B. Nubhig. Egypter 1/16 niedriger. Middl. amerikan. Lieferungen: Ruhig, \tetig. Juni-Juli 32%/64— 331/644 Käuferpreis, Juli-August 331/64 do. August- September 331/64 do., September-Oktober 3%/e4 do., Oktober-November 32/64 do., November-Dezember 328/64 Verkäuferpreis, Dezember- Januar 38/e4 do., Januar-Februar 32/64 Käuferpreis, Februar-März 328/54— 32/64 do., März-April 38/64—38°%/64 d. Verkäuferprets.

Baumwollen-Wochenberiht. Wochenumsaß. Gegenwärtige Woche 52000 (vorige Woche 40 000), do. von amerikanis. 49 000 (37 000), do. für Spekulation 1000 (—), do. für Export 2000 (1000), do. für wirkl. Konsum 46 000 (36 000), do. unmittelb. ex Schiff 53 000 (49 000). Wirklicher Export 8000 (7000). Import der Woche 52 000 (38 000). Davon amerikanische 48 000 (33 000). Vorrath 1 144 000 (1 152 000). Davon amerikanische 1045 000 (1 061 000). Sch{wimmend nach Großbritannien 69 000 (96 000). Davon amerikanische 60 000 (92 000).

Getreidemarkt. Weizen 3—4 d. Mehl ruhig,

Mais F d. höher.

Manchester, 17. Juni. (W. T. B.) 12r Water Taylor 5f, 20r Water Leigh 58, 30r Water courante Qualität 6}, 30r Water befsere Qualität 6}, 32r Mock courante Qualität 6}, 40r Mule Mayoll 6$, 40r Medio Wilkinson 74, 32r Warpcops Lees 62, 36r Warpcops Rowland 6, 36r Warpcops Wellington 63, 40r Double Weston 78, 60r Double courante Qualität 104, 32" 116 yards 16 M 16 grey printers aus 32r/46r 152. Ruhig.

Glasgow, 17. Juni. (W. T. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants 45 sh. 10F d. Stetig. (S{luß.) Mixed numbers warrants 45 fh. 10 d. Warrants Middlesborough 111. 39 #h. 97 d.

Die Vorräthe von Roheisen in den Stores belaufen si auf 329 349 t ge en 355 008 t im vorigen Jahre. Die Zahl der im Betriebe befind ien Hochöfen beträgt 81 gegen 79 im vorigen Jahre.

Paris, 17. Junt. (W. T. B.) Die Börse war heute sehr ill und der Verkehr \{werfällig, die Tendenz war ziemli behauptet. Londoner Werthe waren fes und Türkenwerthe preishaltend, während Spanier und Brasilianer nahgeben mußten; Minen-Aktien ruhig.

,

niedriger,

(Schluß-Kurse.) 39/6 Französische Rente 102,60, 59/9 Itali | Rente 93,20, 3% were e Rente —,—, Portugiesische Tak j Oblig. —,—, 4%/0 Russen 89 —,—, 40/9 Russen 94 —,—, 3104 Russ. A. —,—, 3% Russen 96 96,25, 4/0 span. äußere Anl. zz1 Konv. Türken 22,90, Türken-Loose 109,50, Meridionalb. 680,06 Oesterr. Staatsb. 779, Banque de France —, B. de Paris 950/00 B. Ottomane 562,00, Cród. Lyonn. 840,00, Debeers 692,00, Rio: Tinto-A. 659,00, Suezkanal- Ä. 3665, Privatdiskont 13, Wis Amft, k. 207,18, Whs. a. dts. Pl. 1228, Wchs. a. Italien 61" Wf. London k. 25,24, Chèq. a. London 25,26, do. Madr. k. 258,00" do. Wien k. 208,12, Huanchaca 58,00. A

Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen fallend, pr. Juni 26,19 pr. Juli 25,65, pr. Juli-August 24,55, pr. Sept.-Dez. 21/85 Roggen ruhig, pr. Juni 19,00, pr. Sept.-Dez. 13,80. Mehl fallend. pr. Junt 59,40, pr. Juli 57,60, pr. Juli-August 55,65, pr. Sey, tember-Dezember 48,39. Rüböl ruhig, pr. Juni 544, pr. Juli 544, pr, Juli- August 54$, pr. September-Dezember 54}. Spiritug rubig, pr. Juni 484, pr. Juli 483, pr. Juli-August 483, pr. September-Dezember 44.

Ro hzucker. (Schluß ) Ruhig. 88 0/9 loko 30 à 304. Weißer

auen ruhig, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. Juni 314, pr. Juli 313, pr, uli-August 31F, pr. Oktober-Januar 318.

St. Petersburg, 17. Juni. (W. T. B.) Wechsel a. London (3 Monate) 93,95, do. Berlin do. 45,85, Chèques auf Berlin 46,271 Wechsel Paris do. 37,224, Privatdisk. b, Ruff. 4/0 Staatsrente 1011 do. 49% Gold-Anleihe von 1889 1. Serie —, do. 49/ Gold-Anleibe von 1894 6. Serie —, do. 3#% Gold-Anleibe von 1894 147 do. 39/0 Gold-Anleihe von 1894 —, do. 5 9% Prämien-Anleihe von 1864 286, do. 59/0 do. von 1866 248, do. 99/0 Pfandbriefe Adelsbank. Loose 2175, do. 44 9% Bodenkredit-Pfandbriefe 1504, St, Petersburger Privat-Handelsbank 1. Em. 492, do. Diskontobank 679, do. Internat. Handelsb. I. Em. 6014, Ruff. Bank für auswärtigen Handel 409, Warschauer Kommerzbank 490, St. Peteréburger Privat, Handelsbank II1. Em. 477.

Produktenmarkt. Weizen loko 12,50. Roggen loko 6,50, Hafer loko 4,30—4,60. Leinsaat loko 12,25. Hanf loko —. Talg loko —, pr. August —.

Mailand, 17. Juni, (W. T. B.) Jtalien. 59/9 Rente 100,00, Mittelmeerbahn 530,00, Möridi onaux 730,00, Wechsel auf Paris 107,10, Wesel auf Berlin 132,65, Banca d’Italta 826.

Madrid, 17. Juni. (W. T. B) Wechsel auf Paris 88,75,

Lissabon, 17. Juni. (W. T. B.) Goldagio 813.

Amsterdam, 17. Juni. (W. T. B.) Schluß - Kurse. 49% Russen v. 1894 643, 39% holl. Anl. 97F, 5 9% garant. Mex. Gisenb,- Anl. 34F, 59/9 garant. Transvaal-Eifenb.-Obl, —, 6 2/0 Transvaal —, Marknoten 69,20, Ruf. Zollkuxons 191. Wechsel auf London

12/07.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine unverändert, do. pr, November 184. Roggen loko —, do. auf Termine träge, pr. Oktober 116. Rüböl loko 25}, do. per Herbst 238.

Java-Kaffee good ordinary 35. Bancazinn 413.

Antwerpen, 17. Juni. (W. T. B) Getreidemarkt. Weizen weichend. Roggen weihend. Hafer behauptet. Gerste ruhig.

Petroleum. (Schlußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko 17# bez. u. Br., pr. Juni 17# Br., pr. Juli 173 Br., pr. Septbr. 18-Br. Fest. Scchmalz pr. Junt 77#.

Konstantinopel, 18, Juni, (W. T. B) Die Eine nahmen der Türkischen Tabackregie-Gesellschaft betrugen im Monat Mai 1898 15 500 000 Piaster gegen 15 900 000 Piaster in der gleihen Periode des Vorjahres.

New Y ork, 17. Juni.

ruhig. Der Umsay in Aktien betrug 291 000 Stü.

günstige Grnteberihte und auf matte Kabelmeldungen. Mais s{chwächte sih im Verlauf des Verkehrs im Einklang mit Weizen und infolge von günstigen Ernteberihten ab und {loß kaum stetig. ent Geld für Regierungsbonds: Prozentsay 1, do. für andere Sicherheiten 14, Wechsel auf London (60 Tage) 4,84, Cable Transfers 4,863, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,217, do, auf Berlin (60 Tage) 9411/16, Atchison Topeka u. Santa Aktien 13F, Canadian Pacific Aktien 85, Zentral Pacific Aktien 13}, Chicago Milwaukee u. St. Paul Aktien 99}, Denver u. Rio Grande Preferred 507, Illinois Zentral Aktien 1045, Lake Shore Shares 1894 Br., Louts- ville u. Nashville Aktien 52}, New York Lake Erie Shares 13, New Vork Zentralbahn 115#, Northern Pacific Preferred (neue Emisß.) 68}, Norfolk and Western Preferred (Interims-Anleihescheine) 514, Philadelphia and Reading First Preferred 454, Union Pacific Aktien (neue Emission) 23ck, 49/9 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 1241, Silber Commercial Bars 574, Tendenz für Geld : Leicht. Waarenberiht. Baumwolle - Preis in New York 6/1, do. für Lieferung pr. Juli 6,42, do. do. pr. Septbr. 6,27, do, in New Orleans 61/16, Petroleum Stand. white in New York 6,15, do. do. in Philadelphia 6,10, do. Refined (in Cases) 6,80, do. Credit Balances at Oil City 85, Schmalz Western steam 6,05, do. Rohe & Brothers 6,25, Mais pr. Juli 36&, doc pr. September 37è, do. pr. Dezember 38. Rother Wintw weizen loko 89, Kontraktwaare —, Exportwaare —. Weizen hr. Juni —,—, do. pr. Juli 813}, do. pr. September 73}, do. pr. Dezember 74, Getreidefracht nach Liverpool 3, Kaffee fait Mio Nr, 7 64, do. No. Nr. 7 Pr: Il 000, do. bo: h Sept. 5,70, Mehl, Spring-Wheat clears 4,00, Zuder 3}, Zinn 15,15, Kupfer 11,87. Nachbörse: Weizen F c. höher. Baumwollen-Wochenbericht. Zufuhren in allen Unions- bäfen 18 000 Ballen. Ausfuhr nach Großbritannien 24 000 Ballen. Ausfuhr nah dem Kontinent 30 000 Ballen. Vorrath 359 000 Ballen. Chicago, 17. Juni. (W. T. B) Weizen eröffnete mit niedrigen Preisen und ging auh im weiteren Verlauf des Geschäfts fortgeseßt zurück auf günstige Ernteberihte sowie auf matte Kabel- meldungen und infolge von Liquidation. Mais gab im Verlaufe des Geschäfts fortgeseßt nah infolge von günstigen Ernteberichten und im Einklang mit Weizen. 2 Weizen pr. Juli 754, do. pr. Sept. 68}. Mais pr. Juli 315. S{hmalz pr. Juli 5,75, do. pr. Sept. 5,85. Speck short clear 6,00.

Pork pr. Juni 9,60. Buenos Aires, 17. Juni, (W. T. B.) Goldagio 166,00.

L Eer un s-Sachen.

S ufge ote, Zustellungen u. dergl.

3’ Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. E Berufe erpahtungen, Verdingungen 2c.

Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Deffentlicher Anzeiger.

6. Kommandit-Gesell aften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. 7, Erwerbs8- und Wirthschafts-Genofsenschaften. 8. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten.

9. Bank-Ausweise.

10, Verschiedene Bekantnmachungen.

1) Untersuhungs-Sachen.

Keine. Ms ,

anlagt. Gerichtstafel.

2) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[20437] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das im Grundbuche von den Umgebungen Band 178 Nr. 7556 auf den Namen des Maurermeisters August Paeseler zu Berlin eingetragene, zu Berlin, Prenzlauer-Allee

r. 205, belegene Grundftück am 19, August

[20761]

1898, Vormittaas 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Geriht, Neue PLEINNEANE 13, Erd- Flügel U., Zimmer 40, versteigert werden. rundftück ift mit 3800 4 Nußungs9werth zur Gebäudesteuer ver- Das Weitere enthält der Aushan Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 28. Auguft 1898, Vor- mittags 1A Uhr, ebenda verkündet werden. Akten 88 K. 39, 98 liegen in der Gerichtsschreiberei, Zimmer 17, zur Einsicht aus. Berlin, den 9. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 88.

Zwangsversteigerung. Im Wege der Zwangösvollstreckung soll das im Grundbuche von den Umgebungen Band 151 Nr. 6741

bausener ei einer Fläche von 1 a 94qm | 1898, Vormittags 10 Uhr, zeichneten Gericht,

as Grundstück i mit 6500 A Nußungswerth Die | veranlagt. der Gerichtstafel.

Juni 1898.

Zimmer 17, zur Einsicht aus. Berlin, den 13. Juni 1898.

auf den Namen des Scchlächtermeisters Johann Paschke zu Berlin eingetragene, zu Berlin, Mühl- ftr. Nr. 2 belegene Grundstück am 23, August

vor dem unter- eue Friedrichstraße 13, an der gelo , Flügel C., Zimmer 40, versteigert werden. f st bei einer Fläche von 4 a 41 qm

zur Gebäudesteuer Das Weitere enthält der AnBans an Das Urtheil über die Ertheilung

des Zuschlags wird am 26, August 1898, Vor- mittags LU Uhr, ebenda verkündet werden. Akten 88 K. 41. 98 liegen in der Gerichts\chreiberet,

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 88.

[20705] In der Zwangsvollstreckungssahe des Händlers Christian Brose in Braunschweig, Klägers, gegen den Arbeiter Wilhelm Etzold, und dessen Éhefrau, hieselbst, Beklagte, wegen Forderung, werden die Gläubiger aufgefordert, ihre Forderungen unter Angabe des Betrages an Kapital, Zinsen, Kosten und Nebenforderungen binnen zwei Wochen bei Ver- meidung des Aus lusies hier anzumelden. Zur Erklärung- über den Vertheilungsvlan, sowie zur Vertheilung der Kanfaelder wird Termin auf den 5, Juli 1898, Morgens 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Amtsgerichte anberaumt, wozu die Be theiligten und der Ersteher hiermit vorgeladen werden. Helmstedt, den 31. Mai 1898. Periogre Amtsgericht. ruse.

Erd-

Die

| 1 _(W. T. B.) Die Börse eröffnete träge, i erhielt sih so cinige Zeit und {loß nach vorübergehender Lustlosigkeit n

Weizen eröffnete stetig mit niedrigeren Preisen und gab au im ® weiteren Verlauf fortgeseßt nah infolge von Liquidation sowie auf

M 142.

1. Untersuhungs-Sacßen.

2, Aufgebote, Zustellungen u. dergl.

3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung, 4. Verkäufe, Verpahtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

9) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

Der Postverwalter a. D. Möller in Brotterode hat das Aufgebot der angeblih bei dem Brand- unglückd vom 10. Juli 1895 in Brotterode in Ver- lust gerathenen Aktie der Privatbank zu Gotha Litt. A. Nr. 9807 vom 1. Juli 1857 über 200 Thlr. nebst den Dividendenscheinen für die Jahre 1895 und 1896 forvie der Dividendenleiste für die Dividenden- scheine auf die Jahre 1897 bis einschließlich 1906, zum Zweck der Kraftloserklärung derselben beantragt. Der Inhaber dieser Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 30, Dezember 1898, Mittags 12S Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht im Gerichsgebäude hier, Zimmer Nr. 17, anbe- raumten Aufgebotsterrmain feine Rehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

Gotha, den 15. Junt 1898.

Herzogl. Sächs. Amtsgericht. I. ODschmann.

(20707)

[74178] Aufgebot.

Das Aufgebot nachstehender, verloren gegangener, von der Magdeburger Allgemeinen Versicherungs- Actiengesellshaft (Wilhelma) ausgestellten Urkunten ist von folgenden Personen beantragt worden :

1) Der Lebensversicherungspolicen

a. Nr. 1555/6 über 3000 4, lautend auf das Leben des Brauerei- und Gasthofsbesißers Xaver Martin und seiner Ehefrau Adelheid, geb. Weißen- ba, in Oberdorf von der Wittwe Martin und dem Vormunde Joseph Martin in Oberdorf namens der Erben des Xaver Martin,

b. Nr. 4332 über 1000 „4, lautend auf das Leben der Frau Ernestize E Schiuk, geb. Schürer, in Neyschkau von Frau Ernestine Pauline Stein- grüber, verw. gewes. Schink, Reichenbach i. Voigtl.,

2) der beiden Deponatscheine vom 28. Oktober 1887 über die Verpfändung der Lebensversicherungs- policen der oben genannten Gesellshaft Nr. 364 und A von dem praktischen Arzt Dr. Karl Dickoré zu Lollar.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefor- dert, spätestens in dem auf den 20. September 1898, Vormittags A Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerichte, Domplaß 9, Zimmer 1, an- beraumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Urkundea vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Magdeburg, den 22. Januar 1898.

Königliches Amtsgericht A. Abtheilung 8.

geb. Schürer, in

[20712] Aufgebotsverfahren.

Nr. 12 691. Das Gr. Amtsgericht hierselbst hat unterm Heutigen folgendes Aufgebot erlassen: Die Dienstmagd Marie Braun von NRauenthal, hier wohnhaft, hat das Aufgebot des auf ihren Namen von der städtishen Sparkasse Baden ausgestellten Sparbuchs Nr. 13 370 über eine Einlage von 75 M. 99 „A, welches ihr abhanden gekommen, beantragt. Der Inhaber des genannten Sparbuhs wird auf- gefordert, spätestens in dem auf Freitag, 13, Ja- nuar 1899, Vormittags 94 Uhr, vor dem Gr. Amtsgericht hier festgeseßten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und das Sparbuch vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird.

Baden-Baden, 15. Juni 1898.

Dies veröffentliht: Der Gr. Eerichtsschreiber: Lu.

[13340] Aufgebot.

Das Sparkassenbuch der städtischen Sparkasse zu Brilon Nr. 13684 über einen Restbestand von 170,83 4, ausgefertict für Kaspar Nöggerath zu Briloa ift angeblich verloren gegangen und ‘oll auf den Antrag des genannten Eigenthümers zum Zwecke der neuen Ausfertigung amortisiert werden. Es wird daher der Inhaber des Buches aufgefordert, |spä- testens im Aufgebotstermine, den 16, Februar 1899, Vormittags UO0 Uhr, bei dem unter- zeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 9, seine Rechte an- zumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftsloserklärung desselben erfolgen wird.

Brilon, den 14. Mai 1898,

Königliches Amtsgericht.

[20482]

Lage. Der mit der vormaligen Witiwe des Zimmermeisters Heinrih Brokmeier Nr. 37, dann Nr. 44 zu Waddenhausen in Gütergemeinschaft lebende Einlieger Simon Hesse daselbst, Ehenachfolger des 2c. Brokmeier, hat für sih und die Brokmeter- schen Kinder glaubbaft gemacht, daß der auf Heinrich Brokmeier’s Namen lautende Schein der hiesigen Sparkasse vom 24. April 1886, Nr. 2330, zu 1800 M verloren gegangen sei, und hat das Aufgebotsverfahren gemäß Buch 9 Z.-P.-O. und $ 775 des Lipp. Prozeß- geityes von 1859 beantragt. Dem Antrag ist statt- gegeben, und Aufgebotstermin auf Mittwoch, 5, Oktober 1898, Morgens 10 Uhr, be- stimmt. Der unbekannte Jnhaber der erwähnten Urkunde wird daher hiermit aufgefordert, spätestens im angeseßten Aufgebotstermine seine Rechte auf dieselbe hierorts anzumelden und die Urkunde felbst ier vorzulegen. Es wird fonst die Urkunde für kraftlos erklärt werden.

Lage, 11. Zuni 1898.

Fürstlich Lipp. Amtsgericht. Nteländer.

Zweite Beilage zum Deutschen Reihs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 18. Juni

Desfentlicher Anzeiger. |

{20442] Aufgebot.

Der Schankwirth, - jeßige Aus9zügler Herrmann Schuster aus Bornsdorf bat das Aufgebot folgender Quittungsbücher der Niederlausißer Neben-Sparkasse zu Luckau:

i 1) des Quittungsbuhes Nr. 12 912 Litt. B. über

H, 2) des Quittungsbuches Nr. 14 115 Litt. B, über 3 Silbergroschen, |

3) des Quittungsbuches Nr. 15 254 Läitt. B. über 20 Silberäroshen 7 Pf.,

4) des Quittungsbuches Nr 16 223 Litt. B. über 22 Silbergroschen 11 Pf.

lautend, beantragt. Die Jnhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den LO0, Februar 1899, Vormittags LO0 Uhr, vor tem unter- zeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 2, anberaumten Auf- gebotstermine ihre Nechte anzumelden und die Ur- kunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der U:kunden erfolgen und der Antragsteller für be- rechtigt erklärt werden wird, die Ausstellung neuer Quittungsbücher an deren Stelle zu verlangen. Luckau, den 26. Mai 1898.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11.

[20242] Nufgebot.

Der Wirth H. Weber tin Porta, vertreten dur Rechtsanwalt Grüter in Minden, hat das Aufgebot des angeblich verloren gegangener, auf den Namen Käthe Behrens und über den Betrag von 114 M 96 4 lautenden Quittungsbuchs Nr. 39753 der Kreis-Sparkasse zu Minden beantragt. Der Inhaber des Buches wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 17, März 1899, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- gebotêtermine seine Rechte anzumelden und das Sparkassenbuch vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- To8erklätung des Buches erfolgen wird.

Minden, den 13. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

[5619] Aufgebot. Die offene Handelsgesellshaft Möbelfabrik ,Selbft- hilfe“ C. Neubelt & Co. in Berlin, vertreten durch den Rechtsanwalt Max Hahn in Berlin W., Wil- helmstraße 53, hat das Aufgebot beantragt zur Kraft- Ioserflärung des von der Antragstellerin am 2. Fe- bruar 1898 auf Julius Lewandowski in Hamburg, Serdinandstraße 61, ausgestellten, von leßterem acceptierten und am 1. Mai 1898 fälligen Wechsels über M. 500,—. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, seine Nechte bei der Gerichtsschreiberei des unterzeihneten Amtsgerichts, Poststraße 19, 2. Stock, Zimmer Nr. 51, spätestens aber in dem auf Mittwoch, den 4, Januar 41899, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine, im Justizgebäude, Dammthorstraße 10, Parterre links, Zimmer Nr. 7, anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Hamburg, den 28. März 1898.

Das Amtsgeriht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotssachen. (gez.) Tesdorpf Dr., Oberamtêrichter. Beröffentlicht: U de, Gerichtsschreiber. [20440] Aufgebot.

Der Bahnarbeiter Bernhard Robert Böhme in Seifarthsdorf hat das Aufgebot der nachstehenden auf seiner Hofraithe Fol. 20 des Grund- und Hypo- thekenbuchs von Seifarthsdo1f sub 1 u. 2 a. u. b. eingetragenen, angeblich längst getilgten Hypotheken beantragt:

1) 15. Dezember 1836:

a. 20 Meißnishe Gülden oder 15 Thlr. 29 Sgr. 8 Pf. mütterlihe Erbegelder ohne Zinsen, Hannen Smn verehel. Pehmann, geb. Födisch, zu Heins- urg, b. 20 MeißnisWe Gülden oder 15 Thlr. 29 Sgr. 8 Pf. mütterlihe Erbegelder ohne Zinfen, Hannen PCAE verehel. Köhler, geb. Födisch, in Seifarths- dorf,

2) 3. Mai 1839:

a. 10 Meißnische Gülden oder 7 Tblr. 29 Sgr. 10 Pf. Begrabegeld ohne Zinsen für Marie Rosine verw. Födish, geb. Reichmann,

b. 80 Meißnishe Gülden oder 63 Thlr. 28 Sgr. 6 Pf Kauf- und Zehrgelder ohne Zinsen für dieselbe.

Diejenigen, wehe Rechte auf diese Forderungen zu baben glauben, werden aufgefordert, folhe spätestens in dem auf Freitag, den 30, Dezember 1898, Vormittags XA Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerichte, Justizneubau, hochpartexre, Zimmer Nr. 5, anberaumten Aufgebotstermine an- zumelden und die “Urkunden darüber vorzulegen, widrigenfalls die Schuld für erloschen würde erklärt werden,

Gera, den 1. Junt 1898.

Das Fürstl. Amtsgericht. Abtheilung für Zivilprozi ßjachen. nch.

[20210] Aufgebot. i

Der Halbspänner Friedri Keuneckte in Grasleben hat als eingetragener Eigenthümer des Halbspänner- hofes No. ass. 46 daselbst das Aufgebot der Obligation vem 18./22. Oltober 1788 nebst Attest / vom 11./129. Mai 1829, wonach auf dem genannten Grundstü für die Witiwe des Böttchers Friedrich Markgraf, Dorothee, geb. Keunecke, in Grasleben 101 Thaler Konventionsmünze nebst Zinsen im Grundbuhe von Grasleben Band 1 Blatt 12 Abth. 111 als Hypothek eingetragen find, beantragt. Der unbekannte Inhaber der Urkunde und ‘alle, welche auf die Hypothek Anspruch machen, werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 22. De- zember 1898, Morgens 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin

ihre Rechte anzumelden und die fragliche Urkunde

vorzulegen, widrigenfalls die letztere dem Eigenthümer des Grundstücks gegenüber für kraftlos erflärt, die Hypothek aber gelöscht wird. Helmstedt, den 2, Juni 1898. Herzogliches Amtsgericht. B. Benckendorff.

[20441] Aufgebot. _Der Erbpächter Wilhelm Dankert in Gnevsdorf hat das Aufgebot des Hypothekensheins über die Fol. 3 feiner Erbpachthufe Nr. 7 zu Gnevsdorf für den wail. Amtéprotokollisten Gloede in Lübz einge- tragene, von dessen Erben auf ihn übertragene,

ypothekenforderung von 600 4, beantragt. Der

nhaber dieses Hypothekenscheins wird aufaefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 6. Januar 1899, Vormittags 97 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht anstehenden Termine seine Rechte anzumelden und den Hypothekenshein vorzulegen, widrigenfalls derselbe für kraftlos erklärt werden wird.

Plau, 13. Juni 1898.

Großherzogliches Amtsgericht,

{20718] Bekanntmachung.

Der Eigenthümer Max Hejnowicz in Neubrück hat das Aufgebot des Grundstücks Neubrück Nr. 7 behufs feiner Eintragung als Eigenthümer bean- tragt. Alle Eigenthumsprätendenten, insbesondere

1) der Rentier Adalbert Jakob Hejnowicz in Sagan,

2) der Arbeiter Karl Konstantin Hejnowicz in Neusalz,

3) der Arbeiter Karl Heinowicz in Sprottau,

4) Handlungsdienerfrau Marie Fülle, geb. Hejno- wicz, in Berlin,

5) ber Arbeiter Johann Hejnowicz in Reesen, werden aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin am 14. Oktober 1898, 9 Uhr, ihre Rechte und Ansprüche auf das Grundstück anzumelden, mit der Verwarnung, daß infolge nit erfolgter Anmel- dung die Eintragung des Besittitels für den Antrag- steller erfolgen wird.

Wronke, den 14, Juni 1898.

Königliches Amtsgericht. [20439] Aufgebot.

Das unterzeichnete Amtsgericht hat beschlossen :

1) auf Antrag des Schneidermeisters Alexander Jacob in Neinersdorf bei Großenhain, des Töpfers Emil Otto Jacob in Großenhain und des Fleischer- meisters Friedrich Louis Mahlo in Großenhain, als E O E des Otto Leonidas Jacob, owie

2) auf Antrag der Tagarbeiters-Ehefrau Marie Therese Göschel, geb. Stevbau, in Hebelei bei Zehren und der Gärtners-Ehefrau Jda Anna Kaiser, geb, Stephan, in Dresden

das Aufgebotsverfahren einzuleiten führung der Todeserklärung :

zu 1 des am 26. Januar 1833 zu Großenhain als Sohn des Töpfermeisters Johann Lebereht Jacob geborenen Otto Leonidas Jacob,

zu 2 des am 21. Oktober 1852 zu Großenhain als Sohn des Fabrikarbeiters Karl Gotthelf Stephan geborenen August Moriß Stephan.

Otto Leonidas Jacob ift, so viel hier bekannt geworden ist, zum leßten Mal in Großenhain im Jahre 1875, und zwar beim Begräbniß seines Bruders Neander Anthropidus Jacob, gesehen worden. Seitderm if über sein Leben weder dur ihn, noch dur einen Anderen Nachricht vorhanden.

August Moritz. Stephan hat zum leßten Mal seine Schwester, die verehelihte Göschel in Nieder- lommaßsh, im Jahre 1876 oder 1877 und seine Schwester, die verehelihte Kaiser in Dresden, noch vor Ostern 1878 besucht. Seitdem giebt es keine Nachricht mehr von ihm.

Das Vermögen der beiden Vershollenen wird beim hiefigen Gericht verwaltet. Als Aufgebots- termin wird der 30. Dezember 1898, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. Es werden zu 1 Otto Leonidas Jacob, zu 2 August Moriß Stephan hierdurch geladen, spätestens am 30, Dezember 1898, Vormittags 9 Uhr, perfönlih-oder dur gehörig sich ausweisende Bevollmächtigte vor dem unter- zeichneten Königlihen Amtsgerichte zu erscheinea, widrigenfalls sie auf weiteren Antrag werden für todt erklärt werden und ihr Vermögen den fi legitimierenden Erben überlassen werden wird.

Großenhain, den 11. Juni 1898.

Königlihes Amtsgericht. Schöbel, Aff.

zur Herbei-

[20715]

Auf Antrag des Handarbeiters Gottfried Boehme zu Scildau wird dessen Bruder, der Maurer Friedrih Wilhelm Boehme aus Schildau, geboren m 2. Dezember 1843, welcher vor etwa 22 Jahren nah Amerika ausgewandert is, aufgefordert, sich spätestens im Aufgebotstermine 2. Mai 1899, Vormittags 9 Uhr, auf dem Mete tage zu Schildau, zu melden, widrigenfalls feine Lodes- erklärung erfolgen wird.

Torgau, den 12. Juni 1898,

Königliches Amtsgericht.

[20711] Aufgebot. i

Auf Antrag des Nachlaßpflegers I. Deigler wird der am 28. Februar 1824 dahier geborene Schneider- meister Johann Heinrih Schäfer, genannt Da, welcher seit länger als 30 Jahren verschollen ift, auf- gefordert, sih spätestens in dem auf den 5. Oktober 1898, Vormittags 9 Uhr, an Gerichtsstelle an- beraumten Termin zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt und sein Vermögen den sich legitimieren- den Erben ausgeantwortet wird.

Gelnhausen, den 12. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

1898,

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells, 7, Grwerbs- und 8. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten. 9, e /

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

irthschafts-Genoffenshaften.

[20709] Aufgebot. Auf Antrag der Eheleute Heinrich Eikel und Florentine, geb. Dust, zu Lippspringe wird die Schwester der Ehefrau Eifel, die unverehelihte Wil- helmine Justine Duft, geboren am 21. April 1860 als Tochter des Heinrich Duft und der Elisabeth, geb. Brinkmann, zu Dumberg bei Lippspringe, welcke seit dem Jahre 1880 verschollen ift, aufgefordert, fich spätestens im Aufgebotstermine am 2. Mai 1899, Vormittags 10 Uhr, bei uns zu melden, widrigenfalls fie für todt erklärt werden wird. Paderborn, den 4. Junt 1898.

Königliches Amtsgericht.

[20717] Aufgebot.

Auf den Antrag des Kaufmanns Abraham Flatau in Berlin wird dessen Bruder Moses Flatau, welcher etwa im Jahre 1816 in Gräg als Sohn der Hondelsmann Michael und Sara Flatau’shen Ehe- leute geboren und vor mehr als zehn Jahren nah Amerika ausgewandert und seitdem verschollen ift, aufgefordert, si spätestens im Aufgebotstermine am 19, Juni 1899, Vormittags 9 Uhr, zu melden, widrigenfalls derselbe für todt erklärt werden wird.

Gräßtz, den 7. Juni 1898.

Königliches Amtszericht.

[20708]

Auf Antrag des Schiffseigners Heinrich Martin zu Hitzacker wird der am 19. Februar 1867 zu Hih- ader geborene Schlachtergeselle August Martin, welcher im Jahre 1887 auf Wandersckaft gegangen und seitdem verschollen ist, aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 5. Juli 1899, Mittags 124 Uhr, an Gerichtsftelle anberaumten Termine zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt und sein Vermögen den nächsten bekannten Erben oder Nachfolgern über- wiesen werden soll. Zugleih werden alle Personen, welche über das Fortleben des Verschollenen Kunde geben können, zu deren Mittheilung und etwaige Erb- und Nachfolgeberechtigte für den Fall der dem- nächstigen Todeserklärung zur Anmeldung ihrer An- sprüche unter der Verwarnung aufgefordert, daß bei der Ueberweisung des Vermögens des Verschollenen auf fie keine Nücksiht genommen werden foll.

Dannenberg, den 15. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht. I1I.

[20714] Aufgebot.

Auf Antrag des Bâäckergesellen Paul Hensel, z. Zt. in Königsberg i. Pr., werden dessen Eltern, der Schneider Eduard Hensel und seine Ehefrau Constanzia, geb. Bethke, welhe im Jahre 1874 von bier na Amerika ausgewandert sind, aufgefordert, sih spätestens in dem am 12. April 1899, 12 Uhr Mittags, vor dem unterzeichneten Amts- geriht, Abtheilung 15, Zimmer Nr. 30, anberaumten Termin zu melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen wird.

Stettin, den 11. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht. [20481] Aufgebot.

Am 183. Mai 1897 \tarb zu Frankfurt a. M., ledigen Standes, die am 13. März 1824 geborene Maria Katharina Johanna Keil ohne Hinterlafsun einer leßtwilligen Verfügung. Nach dem hierselb geltenden Erbrechte hinterläßt dieselbe, soweit bis jeßt ermittelt werden konnte, 3 Geschwister als ihre geseßlihen Erben, welche si bereits legitimiert haben : Î N die Wittwe Maria Dorothea Becher, geb. Keil, ahier,

2) den Landwirth Johann Georg Keil VII. zu Niederohmen i. Oberhessen,

3) die Wittwe Elisabetha Scherz, geb. Keil, zu Schwabenrod.

Es werden nun alle diejenigen, welhe nähere oder gleih nahe Erbansprühe auf den Nachlaß erheben (wobei jedoch nur Geschwister und Geschwisterkinder, nicht mehr Geschwisterenkel in Betraht kommen), insbesondere der am 6. Mai 1820 zu Niederohmen geborene, als vershollen anzusehende Johann Heinri Keil, beziehungsweise dessen etwaige Deszendenten, [a die etwaigen Deszéndenten des im April 1883 n Rußland verstorbenen Heinrih Keil, aufgefordert, behufs Geltendmachung ihrer Erbansprüche \ich un- gesäumt und spätestens in dem auf Mittwoch, den 21, September 1898, Vormittags 10è Uhr, anberaumten Termin bei dem unterzeichneten Nachlaß- gérihte zu melden und zu legitimieren, widrigenfalls angenommen wird, daß weitere gleihberechtigte Erben als die vorbenannten drei Geschwister nit mehr am Leben sind und die Einweisung der leßteren in dén Besiß des Nachlasses ergehen wird.

Frankfurt a. Main, 25. Mai 1898,

Königliches Amtsgericht. 11 2, [20719] Aufgebot...

Auf den Antrag des Nachlaßpflegers, Häuslers Wilhelm Handke zu Lauterbah werden die unbe- kannten Erben oder Rechtsnachfolger der am 5. März 1897 zu Groß-Gulau verstorbenen unverehelihten Anna Junguickel aus Lauterbah, Tochter der am 4. März 1897 verstorbenen unverchelihten Auguste Jungnickel, aufgefordert, spätestens im Aufgebots= termine am 183, April 1899, Vormittags 11 Uhr, ihre Ansprüche und Rechte auf den Nachlaß bei dem unterzeichneten Gerichte anzumelden, widrigen- falls dieselben mit ihren Ansprüchen auf den Nachla werden ausgeschlossen und der Nachlaß den si meldenden und legitimierenden Erben, in Grmangelung solcher aber dem Fiskus wird verabfolgt werden.

Sprottau, den 10. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

[20716] Aufgebot. Die verwittwete Rentier Bucht, Rosalie, geb,

Abtheilung 15.

Krüger, und die verwittwete Braueéreibesißer Bucht,