1898 / 143 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

des Reingewinns des ossenen Geschäftsjahres findet nah kaufmännishen Grundsäßen und nah den Vo riften 10 Sant ngtebeanes auf den 31. Dezember jeden Jahres statt. S _ Der dur die Bilanz festgestellte Uebershuß sämmtlicher Aktiva über sEmmetiche Passiva, ein- __ \chließlich des Grundkapitals, der Nbsdreibungen, der Verwaltungs- und sonstigen Unkoften, wird ver- wendet, wie folgt: ; ;

1) Zu der im Art. 185 þ. des Handelsgeseßbuhes unter Nr. 1 vorgeschriebenen Rücklage mindestens 9 9/0, fo lange, als diese Nücklage deu zehnten Theil des Aktienkapitals nicht überschreitet.

2) Alsdann kann ein vom Aussichtsrathe zu bestimmender Betrag zur Bildung der nah seinem Ermessen etwa erforderlichen Sonderrücklagen verwendet werden, also insbesondere, falls Obligationen ausgegeben werden oder Bahnen erworben sind, zur Bildung:

eines Fonds behufs besonderer Sicherung der Obligationen, zu welchem au das bei deren Begebung etwa erzielte Agio verwandt werden kann; eines Betriebs- Reservefonds zur Bestreitung außergewöhnlicher Betriebsausgaben und Reparaturen ;

eines Erneuerungsfonds für die Oberbaumaterialien und Betriebsmittel und eines mit MRüdcksiht auf den Ablauf von Atelltonen gee A oder wünshenêwerthen Amortisationsfonds für die in Bahnanlagen \teckenden Kapita en.

3) Don n O betbleibenden Reingewinn werden in Gemäßheit des $ 26 509%. als

antième für den Aufsichtsrath verwendet. : : :

4) Der teen Derdlgen Reingewinnes wird als Dividende auf die Aktien verwendet, soweit niht etwa die Generalversammlung auf Vorschlag des Auffichtsrathes die völlige oder theilweise Verwendung jenes Restbetraeges für den Reservefonds oder für die Anlegung be- sonderer Rücklagen oder dessen Vortrag auf neue Rechnung beschließen sollte. /

Ueber die Anleguna, Verwahrung, Verwaltung und Verwerthung der Sonderrüklagen beschließt

in den unter 2 erwähnten Fällen der Aufsichtsratb, sonst die Generalversammlung „auf Vorschlag des leßteren oder mangels eines Beschlusses der Generalversammlung der Aufsichtsrath allein. :

Im ersten Geschäftsjahre 1895 betrug die Dividende 7 9/ auf M 15 000 000, im zweiten Jahre

1896 72 9/0, und zwar für das erste Halbjahr auf 4 15 000 000 Aïtien I. Gwission, für das zweite Halb- jahr auf das gesammte Aktienkapital 1. und 11. Emission von 4 30 000 000, im dritten Jahre 1897 840%

auf M 30 000 000. i ¿ a M Die in der Generalversammlung vom 5. April 1898 genehmigte Bilanz für das Geschäfts-

jahr 1897 nebst Gewinn- und Verlust. Konto stellte sich wie folgt : Activa. Vilauz per 31. Dezember 1897. Passìva, i

7 b S Â : . . [30 000 000

399 122/84 3 150/—

316 i

6 037 48} Aktien-Kapital .

Kassa-Konto | | Kreditoren

Debitoren: Guthaben bei den Bankiers der Gesellschaft Æ 3 013 685,60

Sonstige

Nicht eingelöste Dividendenscheine pro 1896. . Mesérvéfons a M4 16666602 MüElage für 187. ¿4 &/100214,89 Debitoren , 5286 506,50 f 8 300 192/10 Spezial-Reservefons . . . I 50 000, Effekten und Betheiligungen 125 556 645/22 DATIOGE e T C L00000; Inventar-Konto . . 1/—} Tantiòme des Aufsichtsrathes . A O Gewinn-Vortrag auf neue Rehnung .

300 000|— 135 203/67 2 550 000 158 518/88

[33 862 875/80 Haben.

33 862 875/80 Gewivon- und Verlust-Konto.

Soll.

M [s M A | Saldo-Vortrag. . 139 649 05 178 951/59] Gewinn aus Betheili- 4 156/55 gungen und Effekten . | 3 187 396/03 3143 936/94

Handlungs-Unkosten: Konto (einschl. 46 80 921,19 für Steuern)

Abschreibung auf Inventar

Gewinn-Saldo .

A. 3 143 936,94

abzüglich des Vortrages... „, 139 649,05

A 3 004 287 89

= A4 150214,39

Spezial-Reservefonds ... 150 000,—

Tantiòme des Aufsichtsrathes „, 135 203,67

82 9/0 Dividende auf

é 30 000 000,— « 2550 000,— Gewinn - Vortrag auf neue

158 518,88

A6 3 143 936,94

Rechnung É

3 327 045/08 3 327 045/08 Die Gesell ‘chaft für elektrishe Unternehmungen besißt zur Zeit, abgesehen von einer Anzahl kleinerer Betheiligungen: L Í Ï j Nom. 4 5 000 400 alte und neu? vollgezablte Aktien der Groften Berliner Straßenbahn. Die Dividende dieser Gesellshaft auf die alten Aktien hat in den drei leßten Jahren 124, 15 bezw. 16 9/0 betragen; die neuen Aktien nehmen an der Dividende ab 1. Januar 1899 theil und sind bis dahin mit 49/0 Bauzinsen ausgestattet ; O / ; Nom. 4. 196 000 Aktien der Crefeld-Nerdinger Localbahn. Die Dividende betrug in den drei leßten Jahren je 7 9%; ; Nom. 4 125 000 Aktien der Coblenzer Strafßenbahn-Gesellschaft, welche das gesammte Aktien- kapital der Gesellshaft bilden, dessen Vermehrung zweck3 Deckung der Baukosten für Einführung des elektrishen Betriebes vorbehalten ist. Die Dividende hat für die drei Vorjahre je 4% betragen. Die Konzession für den elektrishen Betri-b ist bis zum Jahre 1932 ertheilt; die elektrishe Anlage befindet fih im Bay, und der Betrieb sowohl auf der Bahn, wie für Licht- und Kraftabgabe, welche der Gesellschaft ebenfalls fonzessioniert sind, soll im Lavfe dieses Jahres eröffnet werden ; L Nom. #._ 925 000 Aktien der Erfurter Elektrischen Straßenbahn. Das Unternehmen hat eine Konzession bis zum Jahre 1960; Die Divitende bat in den leßten drei Jahren 4, 54 und 53 9% betragen, und die Einnahmen weisen eine beständig? Steigerung A ; A Nom. A. 250 000 Aktien der Kreis Ruhrorter Straffenbahn-Actien- Gesellschaft. Die Dividende bet1ug im Jahre 1895 40/0, 1896 69% und im Jahre 1897 auf das für die Einrichtung des clektrischen Betriebes wesentlih erhöhte Aktienkapital 4109/9 Die fortgeseyt steigenden Einnahmen lassen eine befriedigende Entwickelung erwarten ; : A S Nom. #. 2 000 000 Aktien ter Union Elektricitäts - Gesellschbaft. Die Dividende stellte sich für die Jahre 1895, 1896, 1897 auf 10, 12 und 12 9%/0; i i Nom. #. 616 000 Aktien der Posener Straftenbahn. Das Unternehmen ift bis zum Jahre 1942 konzessioniert und hat für 1895 und 1896 je 2 9/6 Dividende vertheilt, während für das Jahr 1897 für das auf die Hälfte reduzierte Aktienkapital 5 0/9 vorgeschlagen werden. Der im März diejes Jahres eröffnete elektrishe Betrieb, sowie die Erweiterung tes Bahnnetzes haben eine \tarke Zunahme der Einnahmen im Gefolge gehabt ; i Nom. Fl. 2535 000 (mit 50 % Einzahlung) Aktien der Actiengesellschaft für elektrische u. Ver- kehrs-Unternehmungen iu Budapest. Die im Jahre 1895 von uns gemeinsam mit der Ungarischen Allgemeinen Creditbank und anderen Budapester Banken ins Leben gerufene Gesellschaft besitt eine Anzahl aussihtsreicher Bahn-Objekte und elektrischer Lichtanlagen in Ungarn und veitheilt erstmalig für 1897 eine Dividende von 6 9%; H / Stück 269 Aktien zu nom. Fl. 400 der Firma Ganz & Co., Eisengießérei und Maschinen- fabrik-Actien-Gesellshaft iu Budapest. Die Dividende der leßten drei Jahre hat 25, 2714 und 25 9/0 betragen ; 7 Nom. Kr. 607 200 Aktien der Kristiania SporveisselsKkab in Kriftiania, auf der voraus\ihtlich im laufenden Jahre der elettcishe Betcieb eröffnet werden wird. Leßte Jahresdividenden 7, 74 und 7E 9%;

/o;

Nom. £ 50 000 vollgezahlte Aktien der Wrütish Thomson-Wouston Cy. Ltd. Die lett- jährige Dividende dieser Gesellschaft hat 10% betragen; sie ist gegenwärtig neben anderen be- deutenden Arbeiten mit der vollständigen eleftrishen Ausrüstung der Central London Railway (Unter- grundbahn) beschäftigt. ( E

Nom. Fres. 2 400 600 (622 9/6 eingezahlt) Akti-n der Société Générale Belge d’Entreprises électriques in Brüssel. Die Gründung erfolgte im Jahre 1895 durh uns gemeinsam mit der Banÿue de Bruxelles und der Compagnie Généralo de Chemins de fer économiques. An Dividende wurden für 1896 Fres. 74 und für 1897 Fres. 20 für die Aktie bon Fres. 500 gezahlt ;

Nom. Frcs. 1616 000 Aktien der in diefem Jahre gegründeten Société Financière de transports et d'entreprises industrielles in Brüffel. Dieselbe hat cine Anzahl werthvoller Bahnobjekte erworben, deren Umwandlung in elektrischen Betrieb in siherer Aussicht steht ;

Nom. Fres. 1 666 600 (50 9/6 eirgezahlt) Aktien der Compagnie Générale d’Electricité de la Ville de Buenos Aires, die wir gemeinsam mit den Pariser Gesellshaften „Compagnie Générals pour l’Industrie en France et à lEtranger“ und „Compagnie Générale du Gaz pour la France et l’Etranger“ im abgelaufenen Sahre gegründet haben. „Dieselbe hat bereits thren Vetrieb eröffnet und geht auf Grund vorliegendec umfangreicher Verträge einer guten Ent- widckel1ng entgegen. i y

Aus den sonstigen Unternehmungen bezw. Betkeiligungen, angehören, heben wir ferner hervor : / ; : ; j die Finanzierung der Solinger Kreisbahnen, welche die Städte Solingen, Merscheidt, Ohligs, Wald, Gräfrath und Vohwinkel untereinander verbinden follen; einen großen Theil des Aktienkapitals der Nigaer Pferdebahn: Gesellschaft, die feitens der Stadt die Konzession für Einrichtung des elektrischen Betriebes und für geplante erheblihe Erweiterungen ihrer Linien auf die Dauer von 35 Jahren erhalten hat ; cines großen Betrag des Aktienkapitals der Amglo Argentine Tramways Cy. Ltd. in

Buenos Aires; |

das Bergische Elektrizitätswerk m. b. H., das eine Reibe von Städten des Kreises Solingen mit elcktrishem Strom für Licht- und Kraftzwecke versehen soll und seinen Betrieh im Juli dieses Jahres

welche zum theil der neuesten Zeit

die Hälfte der Antheilscheine an den Tramways Provinciaux de Naples, deren {on heute ber Dampfbetrieb gut rentirende Linien in elektrishen Betrieb umgewandelt werden follen; einen Antheil an den Tramways Est-Ouest de Liège et GXtensions, beren Umwandlung

in den elektrischen Betrieb behördlih genehmiat ift; q die Betbeilitune der in der Gründung begriffenen Gablonzer Strastenbahn- und Elektricitäts.

Gesellschaft in Gablonz in Böhmen; | eine Betheiligung ber der Chilian Eleetrie Tramway and Light Company, die wir

gemeinsam mit der Allgemeinen Elektrizitäts-Gesellschaft in Berlin und dec Firma Wernher, Beit & Co.

in London gegründet haben. i ; ee

Für die Durchführung dieser und anderer in Vorbereitung befindliher Geschäfte ist eine Ver- stärkung unserer Betriebsmittel erforderlih, und fol hierzu der Erlös der jeßt auszugebenden Shuld- verschreibungen dienen. Berlin, im Juni 1898. Gesellschaft sür elektrische Unternehmungen. Braun. Kocherthaler.

Subskriptions - Bedingungen: Auf Grund des vorstebenden Prospekts sind die | 4% Schuldverschreibungen der Gesellschaft für elektrische Unteruehmungen zu Berlin zum Handel an der Börse zu Berlin zugelassen, und wird hierdurch ein Theilbetrag bon nom. 4 10 000 000 dieser Schuldverschreibungen von uns unter nachstehenden Bedingungen zur Subskription aufgelegt : 1) Die Subskription findet

am Mittwoch, den 22, Juni 1898

bei der Direction der Disconto-Gesellschaft Dresdner Bauk «„ e Bank für Handel und Industrie « Herrn S. Bleichröder Herren Born « Busse | G | während der bei jeder Stelle üblihen Geschäftsstunden, auf Grund des zu diesem Prospekt gehörigen Anmeldungs - Formulars, statt. Der frühere Schluy der Sub- \kription bleibt jeder Zeichenstelle vorbehalten. 20 A Der Subskriptionspreis ist auf 101,75 9%, zuzüglih der Stückzinsen zu 40/9 vom 1. April d. J. bis zum Lage der Abnahme, festgeleßt. | Bei der Subskription myß eine Kaution von 5 9% des Nennbetrages hinterlegt werden. Dieselbe is entweder in Baar oder in solchen nach dem Tageékurse zu veranschlagenden Effekten zu hinterlegen, welche die betreffende Zeichenstelle als zuläsfig erahten wird.

4) Die Zutheiluna, welhe dem Ermessen der Zeichenstelle überlassen bleibt, wird fo bald wie möglich nach Sch{luß der Subskription erfolgen. Im Falle die Zutheilung weniger als die Anmeldung beträgt, wird die überschießende Kaution unverzüglich zurückgegeben, Den Stempel der Zutheilungs-Schlußncte trägt der Zeichner zur Hälfte. i j

5) Die Abnahme der zugetheilten Schuldverschreibungen hat in der Zeit vom 4. bis 30, Juli d. J. einschließli gegen Zahlung des Preises (2) zu geschehen, Nach Abnahme wird die hinterlegte Kaution verrehnet bezw. zurückgegeben.

Berlin, im Juni 1898.

Direction der Disconto-Gesellschaft. Dresduer Bauk. Vank für Handel und Judustrie. S. Bleichröder. Vorn & VBusse.

[20878] Activa.

in Berlin

Vilanz an 21. Dezember 1897, P asSsiva.

1 000 000|—

1 920 227/54 1 702/65

j 3 405/30

¿ 28 945/14

2 054 280/63 Haben.

1 600 023/89} Per Aktien-Kapital-Konto 5 168/85 Konto-Korrent-Konto 65 894/46 Meservefonds-Konto 205 881/93] Tantième-Konto .. _..…, 177 311/50 Gewinn- und Verlust-Konto .

2 054 80/63 Gewinn- und Verlust-Konto.

An Anlage-Konti

Frachtkautions: Konto

Kassa- und Wechsel-Konto . . , Konto-Korrent-Konto

«„ Bestände-Konti

"

Soll.

An Betriebs-Konti Versiherungs-Konto Zinsen-Provisions-Steuern-Konti Handlungsunkosten: Kontt Anlage-Konti Neservefonds-Konto

Tantième- Konto

Bilanz-Konto

| 124 062/74 7 500/52 5 21 941/88 29 602/47 53 351/26 1 702/65 3 405/30 28 945/14 270 511/96 Borstehende Bilanz nebs Gewinn- und Verlust- Konto habe ich geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern übereinstimmend gefunden. Zwickau i. Sa., im Mai 1898. G. Boeningk, Revisor.

LEOSTT «Providentia Actiengesellshast sür Mädchen -Uaterrichts- und Erzichungs - Anstalten in Trier.

Vilanz vom 31. März 1898.

Aktien-Konto

Per Bilanz-Konto

1 534/93 Spinn-Konto 268 977

03

270 5111/96 Zwickau i. Sa., den 27. Mai 1898,

Baumwoll - Spinnerei Zwickau. Dtr.

Activa. PasSsiva.

| 600 000|—

152 940/20

578 358/52

[3 076/19

T 344 374191 Haben.

15628195

9240

1320315, —|}

23 967/911] Hypotheken-Konto |__}| Reingewinn

1 ö44 3/4/91

Gewinn- und Verlust-Konto.

Kassa-Konto Immobilen-Konto Debitoren-Konto

Soll. Abschreibung auf Immobilien Mieths-Ertrag auf Immobilien . Vebershuß an Zinfen Ueberschuß an Provisionen Reingewinn

31 081/56

5 6885 | 13 076/19 | 96 281/20

06 ZS1/2o

Trier, den 15. Juni 1898. Der Vorstand.

[20884] Bekanrtmachung. : s D Die per Juli 1898 fällig werdenden Zinsscheine unserer 4140/6 Prioritäts. Obligationeu werden vom 30. Juni a. c. ab / : bei unserer Kasse in Oppeln, sowie : ; «„ der Nationalbank für Deu:\s{chland in Berlin und Herrn Jacob Laudau Nacchf. in Breslau eingelöft. | Oppeln, den 16. Juni 1898.

Oppelner Portlaud-Cement-Fabrilen vorm. F. W. Grundmann.

Rückzahlung am 2. Januar 1899 folgende Nummern gezogen worden :

Litt. A. à 1000 A Nr. 8 13 154 167 168 349 432 473 506 590 651 701 750 780 795 797 819 924 929 988, :

Litt. B. à 500 A Nr. 9 13 172 175 202 228 430 449 470 498 558 579 605 704 718 737 781 818 851 903 916 966 1002 1013 1019 1034 1036 1048 1172 1287 1322 1365 1531 1592,

Die Auszahlung der gelooften Nummern erfolgt mit dem Nominalbetrage vom D. Jauuar 1899 ab, gegen Rückgabe des betreffenden Anleihescheines nebst Zinsleiste und Zinsscheinen für 1. Juli 1899 und folgende, bet der /

Gesellschaftökasse in Dresden, kleine Pack- hofstraße 3,

der Dresdner Bank in Dresden »

und dem Bankhause Philipp Elimeyer in

Dreôdem, ber 15, Juni 1898

Dresdeu, den 15, Iun é Kette, Deutsche Elbschiffahrts - Gesellschaft.

Philippi. Fr. Engel.

[20955]

Die Herren Aktionäre der Banque de Metz werden hiermit zur Geueralversammlung, welche am Siye der Gefellschaft in Mey, Priesterstraße 2, Dienstag, den 26. Juli dieses Jahres, Vor- mittags 107 Uhr, ftatifinder, ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1) Lefung der Berichte des Vorstandes und des Aufsichtsrathes über das Geschäftsjahr 1897—98,

Genehmigung der Konti und Entlastung der Direktion und des Aufsichtsrathes.

3) Festseßung der Dividende.

4) Wahl dreier Mitglieder des Aufsichtsrathes,

5) Bestätigung der Wahl des Herrn Moitrier zvm Aufsichtsrathsmitgliede.

6) Verlängerung der Gesellschaft.

Der Aufsichtsrath der VWanqgue de Metz.

[20874] Kette, Deutsche Elbschiffahrts- Gesellschaft. Von unserer im Jahre 1893 ausgegebenen An-

leihe im Nominalbetrage von 4. 1 800 000 sind in

eröffnen wird, Die Centrale verfügt über eine werthvolle Wiässserkraft ;

der stattgefundenen notariellen Ausloosung behufs

zum Deutschen Reich

.W 143.

Dritte

Beilage

Berlin, Montag, den 20. Juni

s-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1898,

: Untersuchungs-Sachen,

j Reale, Zustellungen u. dergl.

. Unfall- und Invpaliditäts- 2c. ersiherung.

, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Allien u. Aktien-Gesellsch. [20253] Gasbeleuhtungs-Aktienverein zu Großenhain in Liquidation.

In der Generalversammlung des Gasbeleuch- tungs - Aktienvereins zu Großenhain vom

26. Mai cr. ift die Liquidation des Vereins be- |

{lossen worden. Dieser Beshluß wird hiermit be- kannt gemacht.

Zugleich werden alle diejenigen, welhe an den Gasbeleuhtungs - Altienverein zu Großenhain noch Ansprüche zu machen haben, hierdurch aufgefordert, diese Ansprüche ungesäumt bei dem unterzeichneten Liquidator anzumelden.

Grofßeuhain, am 15. Juni 1898.

Der Liquidator: Barth. [20956] Reinstedter Zuckerfabrik.

Die Aktionäre der Reinftedter Zueerfabrik werden zu der am

Donuer®stag, deu 7. Juli d. J., Nachmittags 4 Uhr, in dem Geschäftslokale stattfindenden versammlung ganz ergebenst eingeladen. Tagesordnuug : Festseßung des Rübenpreises für die Kampagne 1897/98. Neinftedt, den 10. Juni 1898. Der Vorstand der Neinstedter Zuckerfabrik. F. Erbrecht. Diederichs. R. Ghlers.

[20988]

Maschinenfabrik Eßlingen

in Eßlingen.

Die diesjährige 50, ordentliche Generalver- sammlung der Aktionäre der Maschinenfabrik Eflingen findet am Freitag, den 15, Juli, Nachmittags $3 Uhr, im Lokale der Maschinen- fabrik Cßlingen ftatt. Zu derselben werden in Ge- mäßheit des $ 34 der Statuten die Herren Aktionäre der Maschinenfabrik Eßlingen eingeladen,

Tagesordnung :

1) Mittheilung der Bilanz und des Geschäfts- berichts für das mit dem 31. März d. F, endigende Geschäftsjahr.

2) Beschlußfassung über die Verwendung des erzielten Reingewinns.

3) Entlaftung des Vorstands und Aufsichtsraths.

4) Abänderung des $ 4 der Statuten.

9) Wahl von 2 Miraliedern des Aufsichtsrathes.

Jeder Aktionär ift zur Theilnahme an der General- versammlung berechtigt, zur Abstimmung jedoch nur derjenige, welher sh im Besiß von mindestens einer Prioritäts-Aktie oder von 4 Stamm-Aktien befindet.

Eine Prioritäts-Aktie oder 4 Stamm-Aktien geben eine Stimme. Stellvertretung dur andere \stimm- berechtigte Aktionäre is gestattet, jedo nur auf Borlegung \chriftlitßer Vollmacht.

Wer an der Generalversammlung theilnehmen will, hat sih über den Besiß seiner Aktien mindestens 4 Tage vorher in Eßlingen bei dem Vorstand der Gesellschaft oder in Stuttgart bei der Württ. Vereinsbauk oder Württ. Bankanstalt vormals Pflaum « Co. auszuweisen.

Rechenschaftsberiht und Bilanz sind vom 1. Juli ab im Lokale der Maschinenfabrik Eßlingen in Eßlingen zur Verfügung der Aktionäre.

Stuttgart, den 20. Juni 1898.

Für den Aufsichtsrath : Dr. K. Steiner.

General-

[20960] |

Wir laden hiermit die Herren Aktionäre unseres Werkes zur Theilnahme an der 17, ordentlichen Geueralversammlung ein, welhe am Sonn- abend, den D, Juli cr.,, Vormittags 11# Uhr, zu Braunshweig im Verwaltungsgebäude der Fabrik, Bahnhofstraße 15, stattfindet und für welche folgende Tagesordnung festgesetzt ist:

1) Bericht des Vorstandes, des Aufsichtsraths, und der Revisoren über das abgelaufene Ge- schäftsjahr 1897/98 und den Rechnungs- abs{luß, Beschlußfassung über die Gewinn- vertheilung und die Entlastung des Aufsichts- raths und des Vorstandes,

Neuwahl fir 2 statutengemäß ausscheidende Aufsichtsrath3mitglieder.

Wahl von Rechnungérevisoren gemäß $ 28 der Statuten.

Beschlußfassung über Erhöhung des Aktien- kapitals um 600000 Æ auf 1100000 M und Genehmigung eines mit einem Konsortium getroffenen Uebereinkommens, die Uebernahme dieser Aktien betreffend.

Um an dieser Generalversammlung theilnehmen zu können, müssen die Aktien wenigstens 3 Tage vorher bei unserer Kasse oder bei Herrn N, S, siathalion Nachf. in Braunschweig deponiert ein.

Geschäftsberiht und Bilanz liegen vom 25. Juni c. ab bei unserer Direktion und bet der Firma N. S, Nathalion Nachf. für unsere Aktionäre bereit.

Braunschweig, den 18, Juni 1898.

Der Aufsichtsrath der

Dampfkessel und Gasometerfabril vorm. A. Wilke & Co.

Dr, W. Barß.

| Deffentliher Aneiger

H EURÉS KSTEIA

! [20965]

Berliner Werkzeugmaschinen Fabrik

Actien-Gesellschast vorm. L. Sentker. Bon der unterm 13, d. M. veröffentli chten Tages- ordnung für die zum 4, Juli cr. einberufene or- E Generalversammlung wird Punkt 4 ah- geseßt. Gleichzeitig wird gemäß $ 38 unseres Statuts eine außerordentliche Generalversammlung

| unserer Herren Aktionäre auf Sonnabend, den

9. Juli 1898, Vormittags A1 Uhr, nah unserem Geschäftslokal, Müllerstr. 39, einberufen. Nach $ 31 unseres Statuts hat die Hinterlegung der Aktien bezw. der Depotscheine der Reichsbank über solhe bis zum Mittwoch, den 6. Juli A. C., Abends 6 Uhr, an unserer Gesellschafts, kasse oder bei den Herren Albert Schappach & Co., Markgrafenstr. 48, zu erfolgen. Tageêorduung :

Beschlußfassung über Erböhunz des Aktien- kapitals und Festseßung der Modalitäten, SEN Aenderung der Statuten von S 1 bis S 43.

Berlin, 18. Funi 1898. Der Aufsichtsrath. Albert Schappyach. [20103]

Gladbather Spinnerei und Weberei.

In der Generalversammlung der Aktionäre vom 2. Juni 1898 ist die Herabsezung des Aktien- fapitales der Gladbacher Spinnerei und Weberei auf M 2 499 600 du:ch Rückzahlung von #. 1250400 nah Ablauf des gesetzlichen Sperr- jahres beschlossen worden. Die Eintragung dieses Beschlusses in das Hand-lsregister des Königlichen Amtsgerichtes M.-Gladbah is unter dem 8. Juni 1898 erfolgt.

Gemäß Art. 243, 245 und 248 H.-G.-B. fordern wir hierdurch die Gläubiger unsecer Gesellschaft auf, sih zu melden, um ihre Ansprüche geltend zu machen.

M.-Gladbach, 14. Junt 1898.

Der Verwaltungsrath.

[17518] Feuerversicherungs-Gesellschast Nheinland.

Die gestrige ordentliche Generalversammlung war für die auf die Tagesordnung gesetzte Abänderung der Statuten niht besh!ußfähig, weil die gemäß $ 25 der Statuten hierfür erforderliche Vertretung von zwei Dritteln aller stimmberechtigten Aktien nicht vorhanden war. Auf Grund desfelben Paragraphen findet eine wiederholte Geueralversammlung statt Montag, den 11. Juli, Nachmittags 4 Uhr, zu Neuf im Lokal der „Aktien - Gesellschaft Verein“ in der Erftstraße. Tagesordnung:

Abänderung der Statuten:

a. In $ 2 nah “dem Saße „Die Gesellschaft betreibt auch Glasversiherung" is hHinzu- zufügen: „Unfall-, Haftpflicht- und Garantie- Versicherung, sowie Bersicherung gegen Wasser- leitungsshäden. Die Gesellshaft kann bvor- behaltlih der staatlihen Genehmigung durch Beschluß der Generalversammlung andere Versicherungsarten aufnehmen und sich bei anderen Versicherungs-Unternehmungen und Anstalten betheiligen. ($ 25.)“

». Aenderungen, Zusäße oder Löschungen bei 886, 7,10, 11, 12, 18, 14, 15, 16, 17, 18. 23, 25, 26, 28, 30, 31, 32, 34, 39 40 46

», Ermächtigung des Vorstands, bei den Ver- handlungen über die beshlossenen Statut- abänderungen diejenigen Verbefserungen vor- zunehmen, welche von der Königlichen Staats- regierung für nothwendig oder wünschenswerth erahtet werden follten.

Diefe Generalversammlung is} ohne Nüdcksichht auf die Zahl der vertretenen Aktien beschlußfähig. Neuf, den 3. Juni 1898. Der Aufsichtsrath. Dr. P. J. Röckerath, Vorsitzender. [20903] Vilanz pro 34A. Dezember 1897 der Actiengesellschaft

,-Thonwarenufabrik Ollweiler vormals Constant Zeller“

in Ollweiler, bei Hartmannéêweiler (Elsaß).

Activa. G 0 Industrielle Immobilien u. Mobiliar 166 892/32 Berfertigte Waaren 30/ 905/94 Vorräthe aller Art 4 603 02 Kassa 6142/72 13 71979 Verlust der vorhergehenden Fahre (inkl. der Gründungskosten der Gesellschaft) Neuer Verlust

28 998/69 11 124/20 „1 262 386/68 ———— 200 000/00 60 000/00 1953/00 433/68 262 386/68

Summa

Passiva. Aktienkapital ypoth.-Darlehn verfallene Zinsen Kreditoren

Summa . ,

¿ Ollweiler, den 17. Juni 1898, i Thonwarenfabrik Ollweiler. vormals Constant Zeller. Maurice Zeller.

[18013] Vekanutmachung.

Einladung zur Generalversammlung der

Landtoirths{chaft!l. Central. Darlehnskasse für ____ Deutsc{lanv.

Die diesjährige ordentliche Generalversamm- lung der Landwirthschaftlichen Central-Darlehns- kasse für Deutschland findet Dienêtag, den 28, Juni, Nachmittags 225 Uhr, in Fraukffurt am Main mit folgender Tages- ordnung statt:

1) Verwaltungsbericht pro 1897.

2) Beschluß über Entlastung des Vorstandes

__ bezügli der Geschäftsführung pro 1897.

3) Feliseßung der Dividende pro 1897.

4) Neu- bezw. Ersaßwahl des Aufsichtsrathes.

9) Wahl des Rehnungsaus\chusses pro 1898,

6) Vortrag über etn noch näher zu bestimmen- des landwirthshaftlihes Thema.

7) Verschiedenes.

Die Aktionäre werden zu dieser Versammlung ergebenft eingeladen.

Neuwied, den 15. Mai 1898.

Der General-Direktor : Cremer. [16351}

Stuttgarter Straßenbahnen.

Wir ersuchen die Besißer von Interims-Aktien unserer Gesellschaft, die am 1. Juli 1898 fällige zweite Einzahlung von 25% = 250 M. pr. Stück spätestens an diesem Tage an die Württemb, Baukanstalt, vorm. Pflaum «& Co., oder die Herren Dörteubach « Co. unter Deponierung ihrer Interinss{eine zu leisten; diese Bankfirmen werden hierfür eine Interims- Quittung ausftellen, gegen welche vom 1. August d. F. ab die abgestempelten Interims-Aktien wieder in Empfang genommen werden können. Stuttgart, den 1. Juni 1898. Der Auffichtsrath der Stuttgarter Straßenbahnen. Prinz Herrmann von Sachsen-Weimar -

Eisenach.

[20068] Steinkohlenwerk Vereinsglü zu Oelsnih.

In unserer Generalversammlung vom 19. Mai 1897 ift beschlofsen worden :

Den Reftbeftand unserer 5 % Anleihe vom Jahre 1886 in Höhe von % 496 500.— sowie sämmtliche aufgenommenen Darlehne den Darleihern zur Rückzahlung zu kündigen und dagegen

eine neue 4% Anleihe in Höhe von Á. 1 500 000. aufzunehmen, welhe zur Rückzahlung der zu kün- digenden 5 % Anleihe, sämmtlicher aufacnommener Darlehne, sowie zur Herstellung unbedingt not[;- wendiger Betriebsanlagen und eventuell zur BVer- stärkung der Betriebsmittel verwendet werten soll.

Die neue Anleibe, welche auf unseren gesammten Bergwerksbesiß als 1, Hypothek eingetragen wird, lit in 1000 Abschnitten von je 1000 4 Nr. 1 bis 1000 und

1000 Abschnitten von je 500 6 Nr. 1001 bis 2000 auf den Inhaber lautender Schuldscheine zerlegt, und sind diese seitens der Darleiher unkünd- bar. Die Verzinsung erfolgt mit 4% im Jahre in halbjährlichen Zielen am 2. Ja- nuar und L. Juli, die Tilgung na Maßgabe des den Anleibescheinen beigegebenen Tilgungéplanes vom Jahre 1993 ab binnen längstens 28 Jahren, wobei jedo der Aktiengesellshaft vo: behalten bleibt, in jedem Jahre einen größeren Kapitalbetrag, als im Tilgungsplane vorgesehen, zur Tilgung zu bringen, auch die ganze Anleihe beztehentlih den jeweiligen Nestbetrag derselben durch halbjährige Aufkündigung zur Nückzahlang einzurufen. Die auf die: Anleihe bezügliden Bekanntmachungen baben nah den An- leiherückzahlungsbedingungen tn der Leipziger Zeitung und dem Zwickauer Wochenblatt zu erfolgen.

In Ausführung der obenerwähnten, in unserer Generalversammlung vom 19. Mai 1897 gefaßten Beschlüsse baben wir am 20. Mat dss. Jt. den RNestbeftand unserer Prioritäts-Anlcihe vom Jahre X886 im ur)prünglichen Betrage von h. 750 000,— ausgelooft, wobei folgende, sämmt- liche noch nicht geloosten

Ne 124679910 124814 16-18 19/91 22 24 25 27 28 29 31 32 38 39 41 42 43 44 46 47 48 52 54 55 58 59 61 64 65 66 67 70 73 74 77 78 80 81 83 85 86 87 88 89 91 92 94 95 97 98 99 100 102 104 105 106 107 112 115 116 117 118 122 123 124-125 128 129 130 131 133 134 136 157 138 139 141 142 143 145 147 149 152 154 157 158 160 161 163 164 166 167 168 169 172 173 174 175 176 177 178 180 181 182 184 185 186 188 189 190 191 192 193 194 195 197 198 199 200 201 203 204 205 207 208 211 219 215 217 218 219 220 222 223 9224 226 228 299 231 233 234 235 236 238 239 244 246 247 248 290 252 253 265 256 258 259 261 262 264 265 266 268 269 270 271 274 277 278 279 281 282 283 284 285 286 289 292 294 297 300 301 302 303 304 305 307 308 309 310 311 312 315 316 317 318 320 321 323 324 325 326 328 329 334 339 336 337 339 341 345 346 348 349 351 359 394 356 361 362 363 364 365 366 367 370 372 373 374 375 376 378 379 381 382 386 387 383 390 391 393 394 395 396 397 398 400 401 402 403 406 407 409 410 411 417 419 420 421 422 423 424 425 427 428 430 432 434 435 436 438

É L Tis

6, Kommandit-Gesellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesells{, 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften.

8, Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. 9, Bank-Ausxroeise,

10. Verschtedene Bekanntmachungen.

499 457 458 459 462 463 464 465 466 467 469 470 472 473 475 477 478 479 483 484 485 486 487 488 490 491 492 496 498 900 502 503 505 506 507 908 509 511 912 513 517 518 521 592 596 927 528 930 5932 9533 534 536 537 538 539 541 542 543 944 945 546 550 552 553 555 556 927 558 559 960 561 562 563 564 566 568 569 574 579 576 978 979 581 582 584 586 588 589 590 592 595 996 597 598 599 600 602 604 605 606 607 609 610 612 614 618 619 621 623 624 625 626 627 629 630 631 633 634 635 637 638 639 642 645 646 648 650 653 654 655 657 661 662 663 664 665 667 668 669 671 673 675 676 678 679 681 682 683 684 685 656 687 689 690 691 693 694 695 696 697 698 699 700 703 704 705 706 707 708 710 711 712 714 715 716 717 718 719 720 721 722 723 724 725 726 727 729 732 733 734 735 739 740 741 742 743 744 745 746 747 748 742 74 756 758 760 762 763 764 765 766 768 769 771 772 774 779 776 777 778 779 780 781 782 783 786 787 790 792 793 794 795 798 799 800 801 803 804 805 806 807 808 810 811 812 815 819 820 821 822 8238 825 826 827 829 830 831 833 835 836 837 838 839 841 842 843 845 849 851 853 854 899 896 858 860 863 864 866 867 868 869 870 871 872 873 874 875 876 877 878 879 880 884 889 886 887 888 889 890 894 896 897 898 900 901 902 905 9:6 907 908 909 911 912 914 916 918 919 922 924 925 926 927 998 999 931 932 933 935 938 940 942 943 944 946 947 948 949 951 952 953 954 956 957 958 959 960 963 964 965 967 969 973 974 977 978 979 980 981 982 983 984 985 986 987 988 989 990 991 992 993 994 995 996 997 998 1000 1001 1003 1005 1006 1007 1009 1012 1013 1015 1017 1618 1019 1021 1022 1025 1026 1028 1029 1030 1031 1034 1035 1036 1037 1038 1039 1040 1041 1043 1044 1045 1047 1048 1049 1050 1051 1052 1053 1055 1056 1057 1058 1060 1061 1063 1064 1065 1066 1067 1068 1072 1073 1074 1075 1089 1083 1086 1087 1088 1089 1090 1091 1092 1093 1094 1095 1097 1102 1105 1106 1107 1109 1110 U T H 1116 L 1118 1119/1120 1191/H 1124 1127 1128 1131 1133 1134 1135 1136 1140 1142 1143 1150 11592 1153 1154 1156 1157 1158 1159 1161 1164 1166 1169 1170 1172 3 1174 1176 1177 1178 1179 1181 1182 1183 1185 1187 1188 1189 1190 1191 1192 1194 1195 1196 1197 1198 1199 1200 1204 1205 1206 1207 } 1209 1210 1212 1213 1215 1216. 1217 1919 1221 1222 1223 1224 1225 1227 1229 1230 1232 1234 1236 1240 1241 1242 1245 1247 1248 1249 1250 19259 1954 1255 1257 1258 1259 1260 1261 1262 1263 1264 1265 1266 1267 1268 1272 1274 1275 1276 1277 1279 1281 1284 1286 1287 1288 1290 1291 1299 1293 1294 1296 1297 1298 1299 1300 1301 1302 1306 1308 1309 1310 1313 1316 1317 1319 1320 1321 1323 1324 1325 1326 1328 1331 1336 1337 1338 1339 1340 1341 1342 1344 1345 1346 1347 1348 1352 1353 1355 1358 1362 1364 1365 1367 1368 1369 1370 1371 1372 1373 1374 1377 1378 1379 1382 1383 1384 1385 1386 1389 1392 1394 1395 1396 1398 1399 1400 1405 1406 1407 1408 1409 1410 1411 1413 1414 1417 1418 1419 1420 1423 1425 1426 1428 1431 1434 1435 1436 1439 1440 1441 1442 1444 1445 1446 1448 1450 1451 1452 1453 1454 1455 1458 1459 1460 1461 1462 1464 1466 1467 1469 1470 1472 1473 1475 1476 1477 1478 1480 1481 1482 1484 1485 1487 1488 1489 1490 1492 1493 1495.

gezogen worden find, welche wir nah $8 11 der Anleiherückzablungsbedingungen

zur Rückzahlung für den 2. Jauuar 1899 kündigen und die Inhaber der betreffenden Anleihe- scheine auffordern, den Betrag des Nennwerthes an diesem Tage, mit welhem auch die Verzinsung

Herren

aufhört, Heutschel & Schulz in Zwickau oder

bei den

bei Herrn C, Wilh. Stengel in Zwickau gegen Nückgabe der Anleihescheine nebst Zinóleisten und den noh nit fälligen Zinsscheinen in Empfang zu nehmen.

Bon früher geloosten Nummern sind Nr. 357, 628, 692 und 1380 noch nicht zur Einlösung eingereiht worden, und fordern wir die Inhaber der betreffenden Stücke auf, zur Vermeidung weiteren Zinsverlustes dies baldigit zu thun.

Zugleich aber bieten wir hiermit den Inhabern von oben geloosten und zum 2. Jonuar 1899 rückzahlbar gekündigten Schuldscheinen unserer b 9% Anleibe von 1886 den Umtaush ihrer Schuldscheine gegen den gleichen Betrag der neuen 49/6 Anleihe zum Nenn- werthe an. Zu diesem Zwecke sind die Schuldscheine der geloosten reftliGen 5 %/% Anleihe, jedoch ohne Zineschcin per 2. Januar 1899 in der Zeit vom

_ 1, bis 30. Juli 1898 bei den Herren Hentschel & Schulz in Zwickau oder

_ bei Herrn C, Wilh. Stengel in Zwickau mit etnem arithmetisch geordneten Nummern- verz?ihniß, zu weldhem Formulare bei den genannten Bankfirmen kostenfrei erhältlich sind, einzureichen. Ueker den Betrag der zum Umtausch eingelieferten Schuldscheine werden seitens der Umtauschstellen Quittungen ertheilt.

Die Ausgabe der neuen Stücke unserer 4% Erri

tätsanleihe gegen Rückgabe der ausaestellten Quittungen erfelgt spätestens am D. Januar E und wird feiner Zeit eventuell bekannt gee geben.

Soweit die neue 4 9/0 Anleibe nah Vorstebendem verfügbar bleibt, wird dieselbe je nah dem Bedarfe der Gesellschaft ausg?geben.

Oelsnitz i. Erzgeb., den 14. Juni 1898.

440 442 443 446 447 449 450 451 452 453 454

Steinkohlenwerk Vereinsglück zu Oelsniy, . Wur ft. M. Groß.