1898 / 144 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

É E

E E N ape e une 7 7 Eut E M N: A FNEIETT

“und Baukasse unter 1D. 5243 98 Haupt-Journal Nr. 12075 auf Grund des Beschlusses vom 1. März

1898 hinterlegten 98,68 4 nebst den Depositalzinsen an die Klägerin zu Händen des Rechtsanwalts Saenger zu Berlin, Potsdamerstr. 33 11, ausgezahlt werden, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Nechts\treits vor das Königliche Amts- geri<t 1, Abtheilung 13, zu Berlia, Jüdenstr. 59, 11 Tr., Zimmer 136, auf den 17. Oktober 1898, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffent- lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be» kannt gemacht.

Berlin, den 17. Juni 1898.

Schubert, Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgericht 1. Abtheilung 13.

[21166] Oeffentliche Zustellung.

Der Privatus Herr Ferdinand Scherf in Dresden, Augsburgerstraße 41, klagt gegen den Tischlergehilfen Herrn Karl Simon, zuleßt in Dresden, Nieder- waldstraße 23 pt., jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ansprüche aus einem Darlehnsvertrage, mit dem Antrage, Beklagten zur, Zahlung von 300 kfostenpflihtig zu verurtheilen, au< das Urtheil für vorläufig vollstrebar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Dresden, Lothringerstr. 1, 11, Zimmer 161, auf den 17, Oktober 1898, Vormittags 9 Uhr.

N Fn Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser

uszug der Klage bekannt gemaht. Der Gerihts\chreiber beim Kgl. Amtsgeriht Dresden, am 18. Juni 1898. (L. 8.) Expedient.Sc<midt. [21171]

Oeffentliche Zustellung.

Der Steinmeßmeister Hermann Heinrich zu Nieder- gorbiß, vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. Paul Hae>el in Dresden, klagt gegen den Bauunternehmer Carl Krahmer, früher in Wölfnißz, zur Zeit un- bekannten Aufenthalts, auf Zahlung einer Nest- forderung für Lieferung von Steinmetzarbeiten, mit dem Antrage:

1) den Beklagten Krahmer kostenpflichtig zu ver- urtheilen, an den Kläger 836 M. 48 „S nebst 6% Zinsen seit dem 16. Februar 1898, abzüglih am 7. Mai 1898 gezahlter 300 4 sowie 16 70 Kosten des Arrestverfahrens zu zahlen,

2) das Urtheil, event. gegen Sicherheitsleistung, für vorläufig vollstre>bar zu erklären,

und ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechts\treits vor die III. Zivilkammer des Königlichen Landgerihts zu Dresden auf den 24, November 1898, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. F Zwecke der offentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Der Gerichtsschreiber beim Kgl. Landgericht Dresden, am 18. Juni 1898. Geißler, Sekr.

[21054] Landgericht Hamburg. Oeffentliche Zuftellung.

Die Volksbank e. G. m. u. H. zu Hamburg, ver- treten dur< MNechtsanwalte Dres. Donnenberg, Jaques, Stra>k u. Bagge, klagt gegen den Zahn- tehniker L. J. Lauge, unbekannten Aufenthalts, aus einer von dem Beklagten übernommenen Bürg- schaft für ein dem W. Trachte von der Klägerin ge- währtes Giro-Kredit-Darlehn von 8000 M, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig —— gegen kFlägeris<he Sicherheitsleistung vorläufig vollstreXbar zu verurtheilen, der Klägerin pr. r. 3000,37 M nebst 69/9 Zinsen seit dem 27. Mai 1898, sowie 36,13 4 rü>ftändige Zinsen und Kosten der Bank zu bezahlen, und ladet den Beklagten zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor die IV. Zivilkammer des Landgerichts zu Hamburg (Gerichtsgebäude, Admiralitätstraße 56) auf Mitt- woch, den 26, Oktober 1898, Vormittags 97 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwette der öffentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, den 16. Juni 1898,

Heinr. Hasse, Gerichtsschreiber des Landgerichts,

[21167] Oeffentliche Zustellung.

Der Bonbonfabrikant Nikolaus Kaijer zu Koblenz, Löhrstraße 6, klagt gegen die Eheleute Albert Schmidt, früher in Langendernba<h, jeyt unbe- kannten Aufenthaltsorts, unter der Behauptung, daß Beklagte ibm für käuflih gelieferte Waaren 218 M 17 - vers<hulden, mit dem Antrage, die Beklagten zur Zahlung von 218,17 A. nebst 6909/6 Zinsen seit Lin eadebage zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- streits vor das Königliche Amtsgericht zu Koblenz, Zimmer 25/26, auf den 14. Oktober 1898, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Due n0 wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Kobleuz, den 6. Juni 1898.

Erb, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[20739]

Der Apotheker Hermann Greinke zu Adlershof, vertreten dur<h Rechtsanwalt Dr. Schulze zu Köpenid>, klagt gegen den Kaufmann Paul Haberberg und den Kaufmann Aron Sparag, beide früher in Adlershof, jeÿt unbekannten Aufenthalts, wegen Miethszinsforderung in Höhe von 91,60 A und Willigung in die Auszahlung eines hinterlegten Auktionserlôses, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Verurtheilung der Beklagten in die Auszahlung des in Sachen der Handlung R. Bergstein und des Kaufmanns H. Hirschfeld, beide zu Berlin, gegen den Kaufmann Aron Sparag zu Adlershof auf Grund des Beschlusses des Königlichen Amtsgerichts zu Köpeni> vom 28. Oktober 1897 durch den Gerichts- vollzieher Kluge zu Köpeni> im November 1897 hinterlegten Auktionserlöses von 1071,23 M an den Kläger zu willigen, und zwar

a. des Beklagten Haberberg in Höhe von 91,60 (6 nebst 5 9/0 Zinsen aus 45,80 (6 seit dem 1. November und aus 45,80 M seit dem 1. Dezember 1897 sowie der dur< den Prozeß Greinke c/a Sparag beim Königlichen Amtsgeriht zu Köpeni> C. 1877/97 entstandenen Kosten und der Kosten dieses Prozefses ;

þ, des Beklagten Sparag in Höhe der Kosten dieies Prozesses, und vorläufige Vollstre>barkeits- erklärung des Urtheils;

und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Köpeni>k auf den 19. Oktober 1898, 9 Uhr Vormittags. Zum Zwedle der öffentlihen Zu- stellung wird diesec Auszug der Klage bekannt gemacht. Köpenid>, den 13. Juni 1898, (L.S.) Gaedtke, Gerihts\{retber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung 3.

[21652] Oeffentliche Zustellung.

In Sachen der Frau Fuhrunternehmer Auguste Krüger, geborenen Di>wach, im Beistande ihres Ehe- manyes, in Schneidemühl, Klägerin, Prozefß- bevollmächtigter: Recht8anwalt Londsberg in Posen gegen den August Krüger, früher in Schneide- mühl, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, legt die Klägerin gegen das am 26. April d. J. ver- fündete Urtheil des Königlichen Landgerichts zu Schneidemühl, welches ihre auf Rückzahlung von Darlehnen bezw. gema<hten Auslagen gerichtete Klage abweist, mit dem Antrage Berufung ein :

1) unter Abänderung des ersten Urtheils den Be- klagten zu verurtheilen, als Erbe der verstorbenen Frau Fuhrunternehmer Mathilde Krüger, geborenen Naffel, an die Klägerin 2000 Æ zu zahlen,

2) das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vor- läufig vollstre>bar zu erklären.

Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung über die Berufung vor den 3. Zivil- senat des Königlichen Ober-Landesgeribts in Posen auf den 29, November 1898, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Geriht zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug aus der Berufungs\chrift bekannt gemacht.

Posen, den 14. Juni 1898.

Koch, Gerichts\{hreiber des Königlichen Ober-Landesgerichts. ITII. U, 157/98. Isa. 4001.

[21175]

Die Ehefrau des Schreiners Josef Valler, Catharina, geb. Winterschetdt, zu Siegburg, Prozeß- bevollmächtigter: Re<tsanwalt Dr. Georgt in Bonn, klagt gegen thren Ebemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlihen Verhandlung ift bestimmt auf den 24, Oktober 1898, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, I. Zivilkammer, hierselbst,

Bonn, den 17. Juni 1898.

Sturm, Gerichts\hreiber des Königlihen Landgeri<hts.

[21179]

Die Ehefrau des Drecbslers Ewald Schmidt, Amalie, geb. Brelöhr, zu NRebbelroth, Prozeßbevoll- mächtigter: RNe<tsanwalt Dubelman in Köln, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlihen Verhandlung ift bestimmt auf den 30, September 1898, Vormittags D Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, II1. Zivilkammer, hierselbst.

Köln, den 17. Juni 1898,

Goethling, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[21180]

Durch re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Land- geri<hts, T. Zivilkammer, zu Aachen vom 18. Mai 1898 ist zwishen den Eheleuten Johann Heinrich Wolff, Meßtgermeister zu Aachen, die Gütertrennung ausaesprochen.

Aachen, den 16. Juni 1898.

Plümmer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[21176]

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerihts, I. Zivilkammer, zu Bonn vom 23. Mai 1898 ift zwis<en den Eheleuten Handelsmann Anton Pi> und Agnes, geb. Grommes, zu Nieder- bera die Gütertrennung ausgesprochen.

Bonum, den 17. Juni 1898,

Sturm, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichis.

[21177]

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- geri<ts, I. Zivilkammer, zu Bonn vom 24. Mai 1898 ist zwishen den Eheleuten Kaufmann Geor Graßfeld und Sibilla, geb. Vincenz, zu Kesseni bei Bonn die Gütertrennung ausgesprochen.

Bonn, den 17. Juni 1898,

Sturm, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[21178] Bekauntmachung.

Durch Urtheil der I. Zivilkammer des Kaijer- lichen Landgerichts zu Colmar i. Els. vom 10. Juni 1898 wurde die Trennung der zwischen den Ghe- leuten Jakob Simon , Tagner und Margaretha Schuh in Colmar, Mittelweg 14, bestehenden Gütergemeinschaft ausgespro<hen.

Der Landgerichts-Sekretär: Weid i g.

[21058]

Durch re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerihts, I. Zivilkammer, zu Kobleuz vom 23, Mai 1898 wurde die zwischen den Eheleuten Metzgermeister Johann Zimmermann und Katharina, geborene Süßmund, zu Koblenz bestandene eheli<he Güter- gemeinschaft für aufgelöst erklärt und die Parteien zur Auseinanderseßung und Liquidation vor dem Königlichen Notar Justiz-Rath Meyer zu Koblenz verwiesen.

Breuer, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[21181] Bekanntmachung.

Durch Urtheil der I. Zivilkammer des Königlichen Landgerihts zu Trier vom 17. Mai 1898 ist ¿die ¡wischen den Eheleuten Hermann Heymaun, Han- delsmann, und Johanna, g: Marx, beide zu Kürenz wohnhaft, bestehende eheliße Gütergemeinschaft für aufgelöst exklärt worden.

Trier, den 18. Juni 1898.

Semmelroth, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

9) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[21105] Bekanntmachung.

Am Donnerêtag, den 20, Juni d. Js., METuttage 12 Uhr, soll im Bureau der unter- zeichneten Direktion das im Kreise Ruppin belegene, unter rittershaftliher Verwaltung stehende B Brunn 1.—1I]1. Antheils auf eine längere Rethe von Jahren weiterverpa<tet werden. äheres im Bureau.

Berlin, den 16. Juni 1898.

Mittelmärkische Nitterschafts-. Direktiou. Mohrenstraße 66 ptr. von Bredow.

9) Verloosung 2c. vou Werth- papieren.

[21110] Vekauntmachung.

Bei der heutigen Ausloosung der im Etatsjahre 1898/99 zu tilgenden Stü>ke von den in Gemäßheit der Allerhöchsten Privilegien vom 24. Juni 1885, 16. September 18-8 und 27. Juli 1891 aus- gegebenen Anleihescheinen der Stadt Bouu wurden folgende Nummern gezogen :

1) Von 1885 (LIV. Ausgabe):

Litt. A. zu 5000 Æ# Nr. 35 65.

Litt, B. zu 2000 A Nr. 120 130.

Litkt. C. zu 1000 \ Nr. 383 438 490 518 533.

Litt. D. zu 500 A Nr. 733 786 793.

Litt. E. zu 200 A Nr. 905 918 928 934 1003.

2) Von 1888 (V. Ausgabe):

Litt. A. zu 5000 4 Nr. 43.

Litt. B. zu 2000 6 Nr. 123.

Litt. C. zu 1000 Nr. 433 444.

Litt. D. zu 500 M Nr. 471.

Litt E. zu 200 A Nr. 505 513 515 519 527,

3) Von [S911 (VI. Ausgabe):

Litt, A. zu $5000 A Nr. 26 149 159 193.

Litt, B. zu 2000 A Nr. 201 202 336 337 445.

Litt. C. zu 1000 6 Nr. 500 501 522 667 701 714 720 721 836.

Litkt. D. zu 500 A Nr. 856 923 930 1014.

Die Beträge dieser Anleihesheine werden vom S. Januar 1899 ab bei der hiesigen Stadt- Fasse gegen Nückgabe der Scheine und der bis dahin noch nit fälligen Zinsscheine ausgezahlt.

Von den bereits früher ausgeloosten Anleibe- cheinen sind folgende Stücke bis jeßt noch nicht zur Einlösung vorgezeigt worden :

Nus derx Anleihe von 1888:

Litt. C. Nr. 446 zu 1000 4, rüd>zahlbar seit 2, Januar 1897.

Aus der Anleihe von 189% :

Litt. B. Nr. 237 zu 2000 Æ, rüd>zahlkar seit 2. Januar 1894.

Lätt. A. Nr. 177 zu 5000 A, rüdzahlbar

Litt. B. Nr. 280 372 403 zu je 2000 4, seit

Litt. C. Nr. 547 656 zu je 1000 M, (2. Januar

Litt. D, Nr. 919 zu 5C0 M, 1898.

Bonu, den 13. Juni 1898.

Der Ober-Vürgermeister : Spiritus. [21195] Bekanntmachung.

Auf Grund des Gewerken-Beschlusses vorn 2. d. M. kündigen wir hiermit zur Nückzahlung per S. Ja- nuar 1899 den aus unserer Obligationsschuld no< im Umlauf befindlihen Rest unserer Theil- Schuldverschreibungen, und zwar :

1) Litt. A. à 1000.

Nr: 47.8 11 18 14-15 1718/95 96.27 28-30 32 38 40 41 45 47 52 53 57 58 64 65 66 67 69 T1 72 783 76 78 79 81 85 90 91 95 98 99 100 101 108 106 107 XTE 110 116 117 119 121199 123 124 127 129 133 134 140 146 148 149 150 153 157 158 161 164 165 169 170 176 178 180 181 185 189 191 199 200 202 206 207 208 209 L 212 216-218 222 293 224 227 2383 234 2306 237 238 239 240 247 248 255 256 257 263 264 265 266 267 269 270 271 274 276 278 283 287 290.991 .292.-2903/296 2302 305 310312 823 324 328 332 336 342 346. 348 358 360 361 362 364 365 366 367 371 373 379 381 382 383 384 388 390 391 393 394 397 398 400 402 405 406 408 410 415 416 418 420 431 422 423 424 426 427 428 429 433 441 447 448 449 450 453 454 455 461 462 463 464 467 468 469 470 471 475 476 479 481 486 457,488 490 493 494 495 498 499 500 501 508 509 512 514 515 018 520 521 525 526 529 530 535 538 541 544 5945 546 547 548 553 558 562 564 568 570 578 579 584 586 591 597 604 608 615 618 621 622 623 630 632 634 636 638 641 642 644 646 649 653 662 664 671 672 674 675 676 686 687 690 691 692 693 695 696 697 701 706 712 713 714 TLT: TA8 721723 27 C28. 731792 733 734 736 738 742 743 744 746 747 748 749.

2) Litt. B. à Me 500,

Nr. 1 4 5 10 13 25 26 28 30 35 36 37 38 42 44 45 50 55 58 59 62 67 68 77 79 80 84 87 92 93 94 98 99 100 104 105 111 112 119 120 121 123 124 127 130 131 136 138 141 142 143 144 145 147 149-150 153 154 155 156 157 158 159 160 161 165 166 168 170 172 173 174 181 190 191 192 193 197 198 201 203 205 207 210 211 213 214 215 216 217 231 234 235 236 238 242 244 245 249 250 251 254 255 256 258 259 260 262 279 284 288 291 294 297 299 300 301. 302 303 304 310 322 323 324 325 327 328 335 336 338 344 346 352 353 355 357 359 360 361 362 363 365 366 367 370 372 375 379 380 382 384 385 390 391 393 396 402 403 404 408 410 411 417 425 428 429 430 431 435 436 437 438 439 440 441 442 443 445 447 457 460 461 465 466 469 471 472 474 476 477 478 479 480 482 485 488 489 496 497 499.

Die Eg erfolgt gegen Einhändigung der betreffenden Theil-Schuldvershreibungen mit zuge- hörigen Talons und den no< nicht fälligen Zins- scheinen vom 2, Jauuar L899 ab, bei

der gewerkschaftlichen Kasse in Leopolds- hall-Stafßfurt,

den Herren Delbrück, Leo & Co., Berlin,

dem Herrn L: Fe Lehmaunu, Halle a. S.,

den Herren Frege « Co., Leipzig, und

der Leipziger Bauk, Leipzig.

Der Betrag fehlender Zinsscheine wird von der Kapitalsumme gekürzt.

Zugleih maten wir darauf aufmerksam, daß von den früber ausgeloosten und gekündigten Theil-Schuld- verschreibungen, deren Verzinsung von den refp. Terminen ab aufgehört bat,

Litt. B. à Æ 500 Nr. 95, gekündigt Þp. 2. Januar 1896,

Litt. B. à A 500 Nr. 331, gekündigt p. 2. Januar 1897,

Ltt. A. à Æ 1000 Nr. 573, gekündigt p. 2. Januar 1898,

Litt. B. à A 500 Nr. 72 96, gekündigt p. 2, Januar 1898,

Da nicht zur Einlösung vorgezeigt worden

find. Staffurt, den 18. Juni 1898. Gewerkschaft Ludwig Ux. Neubauer.

[16780] Bekanntmachung.

Bei der beute stattgehabten Ausloosung vou Schuldverschreibungen unserer Kasse sind folaende Nummern gezogen worden :

Litt. B. Nr. 131 186 187 212 266 281 299 300.

Ltt. C. Nr. 195 225 256 279 314 450 664.

Die Zahlung auf diese Obligationen erfolgt gegen deren Rüklieferung vom L, Oktober d. J. ab in baar und zum Nennwerthe dur die Nieder- sächsis<he Bank hierselbft.

Bon früher ausgeloosten Schuldverschrei- bungen sind folgende bislang niht zur Einlösung präsentiert :

Tätt. O. Nr. 67 133 311 395 430 433 438 DOL 575.

Litt. D. Nr. 184.

Bückeburg, 25. Mai 1898.

Die Direktion der Ablösungs-Tilgungs- Kasse. Wippermann.

[21112] Bekauntmachung.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegit vom 24. März 1880 ausgegebenen Anleihescheinen der Stadtgemeinde Nathenow find bet der heute erfolgten planmäßigen Ausloosung folgende An- leihe|cheine gezogen worden :

à 1000 M

Litt. A. Nr. 26 und 80 =

à 500 M

Litt. B. Nr. 117 151 167 214 264

298 327 338 373 414 471 und 498 = 6000 ,„ à 200 M.

Litt. ©. Nr. 551 614 710 und 9959 = 800 ,

zusammen 8800 M

Diese Anleihescheine werden den Inhabern zum 31. Dezember 1898 mit dem Bemerken gekün- digt, daß die Zahlung des Kapitals gegen Rückgabe der Anleibescheine vom genannten Tage ab in unserer Stadthauptkasse erfolgt. Mit den An- leibesheinen find die Zinsscheine der späteren Fällig- keitstermine zurüd>zureihen. Die Beträge etwa fehlender Zinsscheine werden vom Kapitalbetrage gekürzt.

Nathenotv, den 14. Juni 1898.

Der Magistrat.

2000 M

[21113] Bekanntmachung. Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 11. Februar 1891 ans8gegebenen Anleihescheinen der Stadtgemeinde Rathenow sind bei der heute erfolgten planmäßigen Ausloosung folgende An- leihesd)eine gezogen worden : à 1000 M Látt. A. Nr. 47 und 112 = à 500 M Lítt. B. Nr. 157 197 218 248 264 293 304 318 347-354 387 und 418 =-. 6000 ,„ à 200 M. : Ltt. C. Nr. 431 536 637 675 und 43 = E A

2(00 M

: ¿4000 zusammen 9000 #4 Diese Anleihesheine werden den Inhabern zum 31, Dezember 1898 mit dem“ Bemerken gekün- digt, daß die Zahlung des Kapitals geaen Rückgabe der Anleibescheine vom genanuteu Tage ab in unserer Stadthauptkasse erfolgt. Mit den An- leibescheinen sind die Zinsscheine der späteren Fällig» keitstermine zurü>zureihen. Die Beträge etwa fehlender Zinsscheine werden vom Kapitalbetrage gekürzt. Nathenow, den 14. Juni 1898. Der Magistrat.

[21312] Berichtigung.

In der Bekanntmachung des Magistrats zu Guben vom 15. Juni 1898, abgedru>t in Nr. 143 d. Bl. muß es unter: 2) von der Anleihe vom Jahre 1890 Litt. C. über 500 M, anstatt 1000 M beißen.

[21109]

Den als verloren angezeigten Depositenshein vom 13. Mai 1895 über den Versicherungsschein auf den Lebensfall Nr. 9069, ausgestellt auf Alfred Kurt Bruno Nichter, erklären wir na< erfolglosem Auf- ruf in Gemäßheit von $ 16 unseres Regulativs für Versicherungen auf den Lebensfall für kraftlos.

Wir haben für obigen Schein ein Duplikat aus- gefertigt.

Leipzig, den 17. Junt 1898. Lebensversicherungs - Gesellschaft zu Leipzig.

Dr. Händel. Dr. Walther.

i

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

[20621] Die Liquidation ter Aktiengesellschaft Kanoneunhaus is dur< Ausschüttung der Masse beendet. Bochum, den 15. Juni 1898, W, Seippel. W. Brenken.

[21314] S Bremer-Zud>errasfinerie in Hameln.

Die auf 24. Juni anberaumte Generalver?- sammlung unserer Gesellschaft findet nicht statt. Hameln, den 20. Juni 1898. Der Auffichtsrath.

Mi 144.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 21. Juni

1898.

1. Untersuhungs-Sachen.

2. Aufgebote, Zustellungen u. dergl. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, V erpahtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Desfentlicher Anzeiger.

: A auf Aktien u. Aktien-Gesell\<. - . Erwerbs- und Wirt . Niederlassung 2c. von Ne<tsanwälten. . Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekantnmachungen.

\hafts-Genossenschaften.

6) Kommandit - Gesellschaften

auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[21313]

Ordentliche Generalversammlung der Zuckerfabrik Oestrum am Mittwoch, den 6. Juli 1898, Morgens 10 Uhr, in dex Evers’shen Gastwirthschaft in

Bodenburg. Tagesorduung : 1) Vorlage der Jahresrehnung, Geschäftsbericht und Entlastung des Vorstandes. 2) Uebertragung von Aktien. 3) Ausloosung von Prioritäten in Höhe von 20 000 M 4) Neuwahl für die auss{<eidenden Aufsichts- rathsmitglieder. 5) Beschluß über Versuße mit Kopfdüngung der Rüben evtl. Statutenänderung. 6) Verschiedenes. Der Auffichtsrath. H. Philipps.

[19809]

Die 14. ordentliche Generalversammlung unserer Afktiengesellshaft soll Sonnabend, den 2. Juli a. €e., Nachmittags 4 Uhr, im Saale des Hotels „Zum goldenen Stern“ hier abgehalten werden.

| Tagesordnung :

1) Vortrag des Geschäftsberichts pro 1897/98.

2) Richtigsprehung der Jahresrehnung

3) Ergänzungs8wahl der ausscheidenden Aufsichts- rathsmitglieder.

4) Bes{lußfassung über etwaige rechtzeitig ein- gebrahte Anträge von Aktionären.

Das Versammlungslokal wird um 3 Uhr geöffnet und um 4 Uhr ges{lossen werden.

Der Nachweis der Berechtigung zur Theilnahme an dieser Generalversammlung ist nah $ 12 der Statuten zu führen.

Noffen, den 15. Juni 1898.

Nossener Papierfabriken (vorm. Rofiberg & ).

Der Auffichtsrath. Der Vorftand. Kühn, Vorf. Noßberg. N. Lehmann.

[20871] Actiengesellshaft S<hwabenbräu Düsseldorf.

Die Aktionäre werden hiermit zu der am 16, Juli 1898, Vormittags Ul Uhr, im Breidenbacher Hof in Düsseldorf stattfindenden außerordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Ta L EAge Erhöhung des Aktienkapitals um A 450 000 nominal und Abänderung des $ 4 des Statuts.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der General- versammlung theilnehmen wollen, werden ersucht, ihre Aktien gemäß $ 9 des Statuts späteftens am 12, Juli a. e. zu deponteren und zwar

in Düsseldorf bei dem Bankhause C. G. Trinkaus, in Berlin bei dem Bankhause C. Schlesinger- Trier & Cie. Düsseldorf, den 20. Juni 1898, Actieugesellschaft Shwabeunbräu. Der Aufsichtsrath. Schieß, Kommerzien-Rath, Vorsigßender.

E Actieu-Verein des Zoologischen Gartens zu Berlin.

In der Generalversammlung vom 17. März 1898 ift telGtollan worden, das Grundkapital um 1000 Stü> neue Aktien im Nennbetrage von je 1000 M zu erhöhen, welhe auf Namen auszufer- tigen find und mit den alten Aktien vollständig gliche Rechte genießen. E

Die neuen Aktien sind zunächst den bisherigen Aktionären al pari derari anzubieten, daß jeder Aktionär das Recht hat, aaf eine alte Aktie eine neue zu beziehen. Bei der Zeichnung sind 25 9% des Nennbetrages baar zu erlegen, der Rest ift binnen der vom Vorstand zu bestimmenden Fristen gegen Aus- händigung der Aktienurkunde zu zahlen.

Der Beschluß der Generalversammlung hat die nach dem Statut erforderliche Königliche Genehmigung gefunden und ist am 31. Mai 1898 in das Handels- register eingetragen.

Die Herren Aktionäre forbern wir hierdurh auf, das thnen hiernach zustehende Bezugsre<t bis zum 31, Juli d. J. auszuüben.

er Ausübung - des Bezugsrechts ist die Unter- zei s Zeichenscheines in zwei Gxemplaren erforderlich.

: ormulare hierzu werden jedem Aktionär dur die olt zugesandt und sind außerdem im Vorstands-

ureau des Aktien-Vereins zu haben.

Die Ausübung des Bezugsrehts hat dur Ein- reihung der Zeichensheine und Zahlung von 250 46

ro Aktie bei der Hauptkasse des Aktienvereins des Boologis en Gartens hier, Kurfürstendamm 9, in den Geshäftsftunden von 11 bis 1 und 4 bis s Uhr zu erfolgen.

Berlin, den 18. Juni 1898.

Der V

er Vorftand des Aktien-Vereins des Zoologischen Gartens. Bö>mann. Gelp>e. Lucas. Fürst Radziwill.

[20964] Wurzener Kunstmühlenwerke & BSiscuit-

fabriken vorm. F. Krietsch. Der Aufsichtsrath unserer Gesellschaft besteht aus: dem unterzeihneten Georg Schroeder in Leipzig als Vorsißeudem und den Herren Max Huth in Leipzig als Stellvertreter des Vorfitzendeu, Carl Baeßler junior in Wurzen, Ernst Heydenreich in Leipzig, August von Petrikowétky in Dresden, Georg Roediger in Leipzig, Richard® Schimpf in Morkranstädt. Wurzen, den 16. Juni 1898. Der Auffichtsrath. Georg Schroeder. * ni<ht Rudolph wie in den Nrn. 141 und 142 dieses Blattes gedru>kt.

[20253] Gasbeleuhtungs-Aktienverein zu Großenhain in Liquidation.

In der Generalversammlung des Gasbeleuch- tungs - Afktienvereins ¡zu Großenhain vom 26. Mai cr. is die Liquidation des Vereins be- {loffen worden. Dieser Bes<hluß wird hiermit be- kannt gemacht.

Zugleih werden alle diejenigen, welhe an den Gasbeleuchtungs - Aktienverein zu Großenhain no<h Ansprüche zu machen haben, hierdur< aufgefordert, diese Ansprüche ungesäumt bei dem unterzeichneten Liquidator anzumelden.

Großenhain, am 15. Juni 1898.

Der Liquidator: Barth.

[21189] Aktien - Gesellschaft für Theer- und Erdöl - Judustrie vormals Chemische Fabriks. Actien-Gesellschaft in Hamburg.

Die Einlösung derx lt. Bekanntmahung vom Oktober vor. Jahres zur Nüczahlung per L. Juli 1898 ausgelooften Obligationen unserer Gesellschast erfolgt :

in Berlin an unserer Gesellschaftskasse und

bei Herren C. Schlesinger-Trier «& Cie., in Frankfurt a. M, kei Herren von Erlanger «& Söhne.

An denselben Stellen werden auch die am 1. Juli 1898 fälligen Zintkupons der Obligationen unferer Gesellschaft eingelöst. Gleichzeitig mit den fälligen Kupons find die dazu gehörigen Obligationéa nebft Talons und no< daran haftenden Kupons mit doppeltem, arithmetish geordnetem Nummern- verzeihniß einzureichen, um auf denselben dur< Auf- dru> eines Stempels zu vermerken, daß die Firma nah Verlegung des Siyes der Gesellshaft nah Berlin geändert ift in:

„Aktien-Gesellschaft für Theer- und Erdöl - Jundusftrie““. Berlin, den 18. Juni 1898.

Aktien- Gesellschaft für Theer- und Erdöl - Fndustrie.

[21201]

Straßburger Straßenbahn-Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre der Straßburger Straften- bahn. Gesellschaft werden unter Bezugnahme auf 8 20 der Statuten hierdur< zu der am Donnuers- tag, den 14. Juli d. J., Vormittags 11 Uhr, ¡u Straßburg i. E. im Verwaltungsgebäude der Gesellschaft, Buh3weilerstraße Nr. 2, stattfindenden 20. ordentlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1) Ges<äftsberiht der Direktion.

2) Bericht des Aufsichtsraths.

3) Feststellung der Bilanz, der Gewinn- und Berlustrehnung und Beschlußfaffung über die zu vertheilende Dividende.

4) uns des Vorstandes.

5) Entlastung des Auffichtsraths.

6) Wahlen zum Aufsichtsrath.

7) Erweiterung des Unternehmens. E

8) Verloosung von rü>zahlbaren Obligationen,

und zwar: 5 Stüd (39/6) der Serie B. von 1885, 13 (49/0) der Emission von 1886, 6 „, (49%) der Emission von 1888, 10 (40/0) der Emission von 1890, 10 (e ei 3X9) der Emission von 1893, 18 (3409/0) der Emission von 1895. Diejenigen Herren Aktionäre, welhe ihr Stimm- re<t ausüben wollen, werden ersu<ht, ihre Aktien spätestens bis 11. Juli d. J. vou 10 bis 12 Uhr Vormittags und von 2} bis 4 Uhr Nachmittags mit Ausnahme von Sonn- und Feter- tagen bei den Bankhäusern : i

Ch. Stähling, L. Valentin « Cie.,

Aktien-Gesellschaft für Boden- und Com- munalkredit für Elsaft-Lothringen,

Pick, Schlagdenhauffen & Cie.,

sämmtliche in Straftiburg i. E., ferner bei der

Deutschen Bank in Berlin,

Filiale der Deutscheu Bauk in Frankfurt

a. M.,

Berliner Haudelsgesellschaft in Berlin gegen Quittung, welche als Eintrittskarte zur General- VELLMENa gilt, du hinterlegen. i:

trafbur en 17, Junt ï

MeRe Der Vorstand

Veit. v. Bleichröder. Ravens. Richter-Mahlow. Fischer.

der Straßburger Straßenbahu-Gesellschaft. Hähner.

[20725] Bekauntmachung.

Nachdem in Gemäßheit der Beschlüsse der General- versammlungen vom 10, Juni 1898 das Grund- kapital unserer Gejellschaft auf „« 724 000 herab- geseßt worden ist, fordern wir hiermit auf Grund der Artikel 248, 243 des Handvelsgesezbu<hs unfere Gläubiger auf, si< zu melden.

Groß:Gerau, den 17. Juni 1898.

Oelfabrik Groß-Gerau

vormals Schoenenberg & Co. Schneider. ppa Hamburger.

[21355] Hittau- Oybin - Fonsdorfer Eisenbahn-Gesellschaft.

Zu der am Freitag, den 8. Juli 1898, Nachmittags 47 Uhr, im Geschäftslokale der Deutschen Genossenschafts - Bank von Soergel, E & Co. in Berlin Charlottenstraße 35a, tattfindenden ordentlichen Generalversammlung werden die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft hiermit ergebenft eingeladen. : Ta n:

1) Bericht der Direktion über die Verhältnisse und den Vermösgensftand der Gesellschaft, \o- wie über die Bilanz des Jahres 1897 mit den Bemerkungen des Aufsichtsraths.

2) Beschlußfassung über die Bilanz und die Ertheilung der Decharge.

3) Ergänzungswahl für den Auffichtsrath.

Berlin, den 21. Juni 1898.

Der Lay,

eill, ftellvertr. Vorsitzender.

[21315] Aktiengesellschaft Kremenserkorpshaus zu Göttingen.

Einladung zur Generalversammlung der Aktiengesellschaft Kremenserkorpshaus zu Göttingen am Sonnabend, den 9. Juli 1898, Nach: mittags 57 Uhr, im Bremenserkorpshause zu

Göttingen, Reinhäuser-Chaufsee. Tagesorduung: 1) Bericht über die Verwaltung 1897/98. 2) Rechnungsablage des Vorstandes. 3) Entlaftung des Vorstandes und des Auffichts-

[21126] Bayerishe Actien- Bierbrauerei Ashaffenburg a. M.

Ausloosung von Obligationenu. Bei der am 15. ds. Mts. stattgehabten plan- mäßigen Verloosung wurden von unseren à 105 rüdzahlbaren 5 9/% Obligationen folgende Nummern zur Rückzahlung am L. Oktober a. €. gezogen: 4 Stüd à M 500 Nr. 107 187 119 und 21. Die Verzinsung dieser Obligationen bört mit dem 30. September ds. Is. cuf, und erfolgt deren Ein- [ösung vom L, Oktober ds. Js. ab an unserer Gesellschaftskasse, bei dem Bankhause Gebr. Arnhold, Dresden, sowie bei der Volksbank E. G, Aschaffeuburg. Aschaffenburg, den 18. Juni 1898. Bayerische Actien- Bierbrauerei Aschaffenburg. Die Direktion. Georg Oechsner.

[21128] Bekanntmachung. Die ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der

Zu>erfabrik Harsum

findet statt am Donuerstag, den 7. Juli d. J., 4 Uhr Nachmittags, in der Niemann’shen Gazt- wirths<haft in Harsum.

Tagesordnung : 1) Ablegung des Jahresberihts und Bilanz pr.

Kampagne 1897/98.

2) Decharge-Ertheilung für Vorstand und Aufs sihtérath.

3) Genehmigung von Aktienübertragungen.

4) Beschlußfassung über Schnitzeltro>nungs- anlage und Genehmigung der Mittel hierzu.

5) Betheiligung am Deutschen Zu>ker-Syndikat.

6) Neuwahl der ausscheidenden Mitglieder des Vorstandes und Auffichtsrathes.

7) Verschiedenes.

Der Vorstand und Auffichtsrath. [21202] Portland Cementfabrik Heinmoor.

Die am L. Juli fälligen Kupons unserer 4 9% Partial-Obligationen werden vom genannten Tage ab wie folat ausbezahlt:

1) die Kupons unserer Anuleihße vom

15. Auguft 1882 : in Hannover : bei dem Bankhause Hermann Bartels, bet dem Bankhause Gottfried «& Felix

raths. 4) Feststellung der Gewinn- und Verlust-Rech-

nung und der Bilanz. 5) Uebertragung von Aktien. 6) Eventuelle Kündiaung der Hypothek. 7) Neuwahl eines Mitaliedes zum Aufsictsrath. Berlin, den 17. Juni 1898.

Der Vorfitzende des Auffichtsraths : von Buchka.

[17521]

Altdamm-Kolberger Eisenbahn.

Die Aktionäre der Altdamm-Kolberger Eisenbahn- Gesellschaft werden hiermit eingeladen, sich ¡ur dies- jährigen ordentlichen Generalversammlung am Mittwoch, deu 29, Juni 1898, Mittags 12 Uhr, im Soale des Hotel de Prusse, Louisen- straße Nr. 10/11, in Stettin einzufinden.

Die Einlaßkarten zur Versammlung werden gegen Mente ung der Aktien auf der Gesellschafts-

asse, Lindenftraße Nr. 29, zu Stettin am 28, Juni d. Js., Vormittags 9 Uhr bis Mittags U Uhr und von 3—6 Uhr Nach- mittags, sowie am 29, Juni d. Js. von Vor- mittags 9—A1 Uhr ausgegeben. |

An Stelle der Aktien können au< amtlihe Be- \cheinigungen von Staats- und Kommunal- behörden und Kassen über die bei denselben als Depositen befindlihen Aktien hinterlegt werden. Gleichfalls werden Einlaßkarten gegen Deposital- scheine der bei dem Bankhause Wm, Schlutow zu Stettin oder bei der Handelsgesellschaft zu Berliu hinterlegten Aktien auf der Gesellschafts- fasse in den oben angegebenen Zeiten ausgefertigt werden. É L

Den Aktien oder den an Stelle derselben über- reihten Bescheinigungen is von jedem Aktionär ein von ihm unterschriebenes, na< Art der Aktien und Nummern georduetes Verzeichniß in je 2 Aus- fertigungen beizufügen. Vollmachten und fonstige Ausweispapiere müfsen mindesteus 3 Tage vor der Versammlung an die Direktion eingereicht werden.

Tagesorduuung für die Generalversammlung:

1) Vorlage des Verwaltungsberichts der Direktion, der Gewinn- und Verluftre<hnung und der Bilanz für das Geschäftsjahr 1897/98 sowie Berichterstattung des Aufsichtsraths über diese Vorlagen. j

2) Genehmigung der Bilanz und Feststellung des Reingewinns und der Dividende.

3) Ertheilung der Entlaftung an die Direktion und den Aufsichtsrath.

4) Neuwahl von 3 Mitgliedern des Auffichts-

raths.

NVerwaltuna8beriht, Gewinn- und Verlustre<nung sowie Bilanz können von den Aktionären vom 14. d. Mts. ab im Geschäftslokal der Direktion, Lin n cane Nr. 29, zu Stettin während der Ge- \<äftsftunden eingesehen werden.

Stettin, den 4. Juni 1898.

R E da Kolberger _ des Auffichtsraths der amm-Ko Eisenbahn: Geselischaft,

von Flügge.

Herzfeld, bei der Niedersächsischen Bank; 2) die Kupons unserer Auleihe vom 21, Oktober 1891: in Hannover bei dem Bankhause Gottfried «& Felix Herzfeld. Hemmoor (Ofte), den 18. Juni 1898. Die Direktion. G. Prüfsing. C. Facobi.

[21203] ; Portland Cementfabrik Hemmoor.

In der am heutigen Tage in Gegenwart eines Notars stattgehabten Ausloosung unserer 4 ®/, zum Kurse von 105 % rü>zahlbaren Partial- Obligationen sind folgende Nummern gezogen worden : 1) Obligationen unserer Anlcihe vom 15, August 1882: Litt. A. Nr. 80 109 119 150 4 Stü> à d 3000 M L O Ltt. B. Nr. 291 317 333 377 439 452 500 534 538 601 10 Stüd> à #4 1000.—. S .. e 10 000.— Litt. C. Nr. 719 782 785 787 857 959 998 1044 1046 1089 1107 1111 1165 13 Stüd> à M 500.— . . , Ltt. D. Nr. 1302 1332 1435 1455 1524. 1527 1536 1583 1591 1642 1683 1687 1725 1770 14 Stüd

6 500.—

2) die Obligationen unserer Aulecihe vom 21. Oktober XSD91 : Ltt. A. Nr. 36 45 65 3 Stüdk O. L M 6 000.— Litt. B. Nr. 111 142 240 247 272 5 Stü à M 1000.— s ee w O Litt. C. Nr. 303 348 400 466 2 000.— A 18 000.

4 Stüd> à A6 500.—

Die Rüczablung findet gegen Einlieferung der quittierten Obligationen am 2. Januar 1899, und zwar:

1) der Obligationen vom 15. August L882:

bei dem Bankhause Gottfried & Felix Herz-- feld in Hannover,

bei dem Bankhause Hermann Bartels in Hau-- nover und i

bei der Niedersächsischen Bank in Hannover,

2) der Obligationen vom 21, Oktober 189A :

bei dem Bankhause Gottfried & Felix Hecxz- feld in Haunover

att. Mit dem genannten Zeitpunkte hört die Verzinsung dieser Obligationen aus. Gleichzeitig fordern wir den Inhaber der uneiu- elösten, zum 2. Januar 1897 gekündigten Partial- bligationen unserer Anleihe vom 15. August 1832, Litt. Q. Nr 1125 über 4 500.—, zur Eirlösurg binnen 3 Monaten vou heute ab nos e (Ofte), den 18. Juni 1898 emmoor c), den 18. Ju v Die Direktion.

C. Prüssing. C. Jacobi,