1898 / 145 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

3) Band Ill, O.-Z. 529 (Firma Alfred Doll- N Mes): Die Firma if} erlos>en.

4) Band I11, O.-Z. 595 (Firma Ernft Müller hier): Die Firma ist erloschen.

b, zum Gesellshaftsregister Band IT:

1) O.-Z. 952 (Firma Horr & Schöll- hammer Men: Die Gesellschaft ist aufgelöst und die Firma erloschen.

2) D-S3. 1174 (Firma F. Müller «& Cie, Me: Chevertrag des Gesellshafters Fabrikant riedri< Müller bier mit Sovhie Friederi>e, geb. Dehrle, von Dürrmenz, d. d. Pforzheim, 13. Funi 1898, wona die ebelihe Gütergemeinschaft auf einen beiderseitigen Einwurf von je 50 M be- {ränkt ift. Pforzheim, 15. Funi 1898. Großh. Amt3gericht. I. Dr. Glo. Plettenberg. Sandel8register [21085] des Königlichen Amtsgerichts zu Plettenberg.

Die unter Nr. 130 des Firmenregisters eingetragene Firma Paul Lüsebrink (Firmeninhaber : der Kauf- mann Paul Lüsebrink zu Eiringhausen) i} gelö\<t am 17. Juni 1898.

Posen. Bekauntmachung. [21086] In unser Firmenregister ist heute unter Nr. 2801 die Firma Julius Schwarz mit dem Sitze in Foien und als deren Inhaber der Kaufmann Julius <warz zu Pofen eingetragen worden. Posen, den 16. Juni 1898. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 4.

Posen. Bekanntmachung. [21088]

In unser Register zur Eintragung der Ausschließung der ehelihen Gütergemeinschaft ist heute unter Nr. 965 Folgendes eingetragen worden :

Der Kaufmann Julius Schwarz zu Posen, Inhaber der Firma Julius Schwarz, hat für seine Ehe mit Mathilde, geb. Elkeles, dur<h Vertrag vom 28. August 1874 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes ausgeschlossen.

Posen, den 16. Juni 1898.

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung 4.

Posen. Bekanutmachung. [21087]

In unser Negister zur Eintragung der Ausschließung der ehelihen Gütergemeinschaft ist heute unter Nr. 966 Folgendes eingetragen worden :

Der Kaufmann Josevh Chetmikowski zu Posen, Inhaber der Firma J. Chelmikowski, hat für seine Ehe mit Michalina, geb. Mitkowska, dur< Vertrag vom 21. September 1897 die Gemein- schaft der Güter und des Erwerbes mit der Bes stimmung ausgeschlossen, daß das gegenwärtige wie das zukünftige gesammte Vermögen der Ehefrau die Natur des vertragsmäßig vorbehaltenen Vermögens haben soll.

Posen, den 16. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 4. WaldKirch. Sandelsregistereintrag. [20592]

Nr. 7317. Zu O.-Z. 25 des Gesellschaftsregisters, die Firma Gütermann & Cie in Waldkirch- Gutach betreffend, wurde eingetragen :

„Die Prokura des Max Gütermann ift erloschen.“

Waldkirch, den 10. Juni 1898.

Großh. Amtsgerit. Bucherer.

Wartenburg, Ostpr. Handelsregifter. Die in unserem Firmenregister unter Nr. 42 ein- getragene Firma A. Stankewit is heute gelöscht worden. Wartenburg, den 16. Juni 1898. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1.

Genossenschafts - Register.

Ansbach. [21449] Darleheunskassenverein Wittelshofen.

Für den ausscheidenden Vorsteher Zimmerer wurde der Bä>ker Johann Burger dort als folher gewählt, für diejen als Stellvertreter des Vorstehers der Distrikts-Straßenwärter Jakob Angermeier dort und für das weiter aus\{heidende Vorstandsmitglied Karl Ballheimer der Oekonom Andreas Weigel dort.

Ansbach, den 18. Juni 1898.

Kgl. Landgericht. K. f. H.-S. (L. S.) Kapp, Kgl. Ober-Landesgerichts-Rath. Aschaffenburg. Bekanntmachung. [21450]

In der Generalversammlung des Darlehens- kassenvereins Kleinwallstadt vom 8, Mai 1898 wurde an Stelle des ausgeschiedenen Johann Behr der Landwirth Theodor Nebel in Kleinwallstadt in den Borstand gewählt.

Aschaffenburg, 17. Juni 1898.

Königk. Landgericht. Kammer für Handelssachen. Koeppel.

[21448]

Deggendorf. Befanntmachung. [21452] Betreff : Darlehenskassenverein Aholming e. G. m, u. S.

An Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmitglieds Martin Kröninger, Bauers in Tabertshausen, wurde auf Grund der Generalversammlung vom 16. Ja- nuar 1898 der Bauer Johann Apfelb6> von Tabertshausen in den Vorstand gewählt.

Deggendorf, den 12. Juni 1898.

Der K. Lam gerit1s-Präsident iedl.

Flensburg. Befanutmachung. [21453]

In der Generalversammlung der Flensburger Genossenschafts- Meierei, eingetragene Ge- uossenschaft mit unbes<hränkter Haftpflicht in Fleusburg, vom 11. Zuni 1898 ist an Stelle des aus dem Vorstande ausgeschiedenen Hofbesigzers Christian Clausen in Fröslee der Hofbesitzer s Christiansen Schmidt in Harrislee als 2, Vorstands- mitglied gewählt worden.

Flenêëburg, den 18. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 3.

Göttingen. [21454]

In das hiesige Genossenschaftsregister ist Nr. 14 zur Firma „Göttinger Spar- und Darlehns- Fasse, E, G, m. beschr. Haftpfl,“ heute ein- getragen :

j

Für das ausscheidende Vorstandsmitglied Hermann ; Kräbshmar in Göttingen ist der Kaufmann C. W., Stichnoth daselbst in den Vorstand gewählt.

Göttingen, den 16. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht. 3.

Güstrow. [21493] In das Genossens>aftsregister ist unter Nummer 8 zur Firma Spar und Darlehnscafe, einge- tragene Genof\senschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Kuhs eingetragen worden, daß für die Veröffentlihung der Bekanntmachungen der Genossenschaft an Stelle des „Organs des Vereins kleiner Landwirthe in Mecklenburg“ nah Beschluß der Geueralversammlung, das „Correspondenzblatt des Verbands von Molkerei- und andern land- wirths{<aftlißen Genossenschaften und Gesellschaften zu Nosto> und der Milchwirkthschaftlichen Central- stelle für Me>klenburg zu Güstrow“ tritt. Güstrow, den 18, Zuni 1898, : Großherzogl. Me>lenb. - Schwerins(hes Amtsgericht.

Hamburg. Eintragung , [21455] in das Genosseuschaftsregister. 1898, Juni 15.

Gesellschaft zur Production und Verwertung von Neuheiten, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht.

Der Siy der Genossenschaft ist Hamburg.

Das Statut datiert vom 12. Juni 1898.

Der Gegenstand des Unternehmens is die För- derung des Erwerbes der Genossen dur< Pro- duktion und Vertrieb gewinnbringender Neu- heiten auf allen Gebieten von Kunst, Industrie und Gewerbe, sowie die Verwerthung und Aus- beutung des geistigen Eigenthums an neuen Ideen, Entde>kungen und Erfindungen der Ge- nossen.

Im Einzelnen is diesbezüglih Folgendes be- stimmt:

a. Vermehrung und Förderung des Erwerbes und des Einkommens der Genossen dur Gewinnantheil an sämmtlihen Unter- nehmungen der Genossenschaft ;

. Prüfung der neuen Ideen, Entde>ungen und Erfindungen der Genofsen, soweit wie angängig, auf Gebalt und Güte;

. Verabreihung von Darlehen an Genossen gegen Sicherheit und Zinsen zum Zwe>e von Versuhsproben, Modellanfertigungen, Patenterwerbungen 2c. ; L

. Uebernahme von Erfindungen der Gencssen zur Verwerthung dur< die Genossenschaft, dur Ankauf oder dur< andere Verein- barung;

»+ An- und Verkauf von Patenten und Ge- brauh8mustern der Genossen für alleinige Rechnung der Genossenschaft oder auch ver- mittlungsweise;

. Verwerthung von Patenten und Gebrauchs- mustern der Genossen dur Gewinnantheil;

. die Fabrikation und der Vertrieb von Neu- beiten in eigener Regie. Falls die Genossen- haft nit etwa bei folher Produktion felbst Arbeiter anstellt, sollen die Arbeiten, wenn irgend thunlih, an Genoffen vergeben werden;

. die Verabfolgung der eigenen Fabrikate und E an die Genoffen zu ermäßigten

reifen;

. Anstrebung von Wohlfahrtseinrihtungen zu Gunsten der Genoffen ; 4

. Anstrebung der Herausgabe eines Genossen- schaftsblattes zur besseren Wahrung der Interessen der Genossen.

Die Hafisumme eines jeden Genossen beträgt 25 M. für jeden Geschäftsantheil.

Die höchste Zahl der Geschäftsantheile, die auf ten Namen eines Genossen ausgeschrieben werden kann, joll auf 1000 festgeseßt sein.

Die Zeichnung der Firma der Genossenschaft erfolgt in der Weise, daß beide Vorstandsmitglieder ihre Namensunterschrift der Firma hinzufügen. Im Behinderungsfalle eines Vorstandsmitgliedes hat ein Stellvertreter in Gemeinschaft mit dem anderen Vorstandsmitgliede die Firma der Ge- nossenschaft zu zeichnen.

Die Bekanntmachungen der Genossenschaft er- folgen unter der Firma der Genossenschaft und unter Hinzufügung der Worte „Der Vorstand“, bezw. „Der Aufsichtsrath“ dur< Veröffentlihung in den „Hamburger Nachrichten“, dem „General- Anzeiger für Hamburg-Altona“ und dem „Deut- schen Reichs-Anzeiger“.

8 Geschäftsjahr läuft vom 1. Juni bis zum

. Mai.

Den Vorstand der Genossenshaft, welher aus zwei Mitgliedern (Direktoren) besteht, die von der See sGiam non gewählt werden, bilden zur

1) Friedri Emil Bannies, Kaufmann hierselbst,

2) Christoph Albert Bernhard Huth, Fabrikant zu Altona.

Die Einsicht der Liste der Genossen is auf dem U Aa des Landgerichts während der Dienst-

tunden Jedem gestattet. Das Landgericht Hamburg,

KaisersIlautern. [21485] Genoffsenschaftsregistereiuträge.

1) An Stelle der ausgeschiedenen Vorstandsmit- glieder Haubeil und Müller der Spar- und Dar- lehenskasse, e. G. m. u. H., in Biedesheim wurden Heinrih Risser und Johannes Hellwig IL, beide Landwirthe in Biedesheim,

2) an Stelle des ausgeshiedenen Rechners Bern- hard der Spar- und Darlehenskasse, e. G. m. u. H., in Alsenbrüct-Langmeil wurde Friedrich Burkart, Lehrer in Alsenbrük,

3) an Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmit- gliedes Johannes Schäfer des Sembach - Warten- berger Darlehenskassenvereins, e. G. m. u. H., zu Warteuberg wurde Christian Hartmann, Aderer allda, und

4) an Stelle des ausgeschiedenen Rendanten Knie- riemen der Spar- und Darlehenskasse, e. G. m. u. S$., in Heimfkfirchen wurde der Lehrer Ludwig VDexheimer allda gewählt.

Die Einträge bezüglih der 2c. Haubeil, Müller, Bernhard, Schäfer und Knieriemen wurden gelöscht.

Kaiserslautern, den 18. Juni 1898.

Kgl. Landgerichtsschreiberei. Mayer, Kgl. Ober-Sekretär.

Kempen, Rhein. [21456]

Durch Annahme und Unterzeihnung der Statuten vom 2. Juni 1898 hat si< zu Kempen in der an gedahtem Tage stattgehabten Generalversammlung eine Genossens<haft unter der Firma „Gemein- nühßiger Bau-Verein, eingetrageve Genofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Sitze in Kempen gebildet.

Gegenstand des Unternehmens ist gemäß $ 2 des Statuts :

„Der Bau billiger und gesunder Wohnungen für Kleingewerbetreibende, Handwerker, Arbeiter, Unter- beamte und dergleihen Personen.“

Die von der Genofsenshaft ausgehenden Bekannt- machungen erfolgen unter der Firma der Genossen- schaft, gezei<hnet von zwei Vorstandsmitgliedern; die von dem Aufsichtsrath ausgehenden unter Benennung desselben von dem Präsidenten unterzeiWnet. Sie sind in die Kempenèr Zeitung, den Volksfreund und das Kreisblatt aufzunehmen. ($ 36 des Statuts.)

Die Zeitdauer der Genossenschaft ist eine unbe- \{ränkte.

Das erfie Geschäftsjahr beginnt mit dem 26. Mai 1898 und endigt mit dem Schlusse dieses Kalender- jahres (S 41 und 52 des Statuts). Im übrigen ist das Geschäftsjahr das Kalenderjahr. :

Die Willeyserklärung und Zeichnung für die Ge- nossenschaft muß dur zwei Vorstandsmitglteder er- folgen, wenn sie Dritten gegenüber Nehtsverbindlich- keit haben soll. | | O

Die Zeichnung gesG<ieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Der Borstand des Vereins besieht aus folgenden Personen :

Friedri Leenen, Vereinsvorsteher, Hugo Herfeldt, Joseph Thoeren, alle zu Kempen. _

Die Einsicht der Liste der Genossen if während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Vorstehendes is auf vorschriftsmäßige Anmeldung heute unter Nr. 14 des Genossenschaftsregisters des hiesigen Königlichen Amtsgerichts eingetragen worden.

Kempven (Rhei), den 18. Juni 1898,

Königlihes Amtsgericht. Königsberg, Pr. Genossenschaftsregister.

In unser Genossenschaftsregister ist bezüglich des unter Nr. 38 eingetragenen Königsberger Sps6ar- und Darlehuskassen- Vereins, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, am 16. Juni 1898 vermerkt, daß dur<h Beschluß der Generalversammlung vom 27. Mai 1898 an Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedes, Stations-Assistenten Louis Bader der Rektor August Kaszemek hier als Vorstandsmitglied bestellt worden.

Königsberg i. Pr., den 16. Juni 1898.

Königliches Amtsgeriht Abtheilung 12.

Kotthus. Bekanutmachung. {21458} Bei dem Madlower Darlehnskasseuverein, E. G. m. u. H. zu Madlow i} heute in unser Genossenschaftsregister eingetragen worden: Gottlob Ketmeri> ist aus dem Vorstande ausgeschieden. An setner Stelle ist der Kossäth Christian Worra> zu Madlow in den Vorstand eingetreten. Kottbus, den 20. Juni 1898. Königli Hes Amtsgericht.

[21457]

Künzelsau, [21459] K. Württ. Amtsgericht Künzelsau. Bekanntmachung über Einträge im Genofsenschafts- register den 20. Juni 1898. Darlehenskassenverein Hohebach, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht.

Siß in Hohebach.

Statut vom 12. Juni 1898. i

Die auf unbestimmte Zeit gegründete Genossen- haft hat den Zwe> der Gewährung verzinslicher Darlehen an Mitglieder zum Geshäfts- und Wirth- schaftsbetrieb und der Schaffung einer Gelegenheit für Mitglieder, müßig liegende Gelder verzinslich anlegen zu können. Auch kann eine Sparkasse mit dem Verein verbunden werden.

Güterzieler können nur dann erwerben werden, wenn die dadur<h zu Schuldnern des Vereins werden- den Personen Mitglieder desselben sind bezw. werden.

Zu gemeinshaftliGer Anschaffung von Wirth- schaftsbedürfnissen dürfen die Geldmittel der Ge- nossenschaft nur vorübergehend verwendet werden.

Die Mitgliedschaft is auf die zur selbständigen Vermögensverwaltung bere<htigten Einwohner der Gemeinde Hohebah beschränkt. Jedes Mitglied haftet für die Verbindlichkeiten der Genofsen\chaft dieser, sowie unmittelbar den Gläubigern derselben mit seinem ganzen Vermögen.

Das Rechnungéjahr fällt mit dem Kalenderjahr zusammen.

Rechtsverbindlihe Willenserklärung und Zeichnung für den Verein erfolgt dur< den Vorsteher oder seinen Stellvertreter und zwei weitere Mitglieder des Vorstandes. Bei Anlehen bis zu 100 (4 genügt die Unterzeihnung dur< zwei vom Vorstand dazu bestimmte Vorstandsmitglieder.

Die Bekanntmachungen des Vereins erfolgen unter seiner Firma und gezeihn-t dur< den Vorsteher bezw. den Vorsißenden des Aufsichtsraths im Amts- blatt, also im „Kocher- und Jagstbote“ hier.

Vorstandsmitglieder sind:

Johann Metterer, Schultheiß, Vorsteher, Eeorg Egner, Gemeindepfleger, Stellvertreter des Borstehers, H. Schmidt, Landwirth, Johann Häfner, Rößleêwirth, alle in Hobebach, Joh. Oberndörfer, Oekonom in Eisenhutsroth.

Rechner ist: Theodor Me>kle, Schullehrer in Hohebach.

- Die Einsicht der Liste der Genossen während der Dienststunden des Gerichts ist Jedermann gestattet. Zur Beurkundung:

Amtsrichter Ziegler. Löwenberg, Schles. [21460]

In unserem Genossenschaftsregister ist unter Nr. 11 der Kesselsdors’er Spar- und Darlehnökassen- Verein , eingetragene Genosseuschaft mit un- beschränkter Haftpflicht, errihtet laut Statut vom 12, Jani 1898, eingetrogen worden. Gegenstand seines Unternehmens ist: Hebung der Wirthschaft und des Erwerbes der Mitglicder und Durchführung aller ¿ur Errei&ung dieses Zwe>es geeigneten Maß- nahmen, insbesondere vortheilhafte Beschaffung der wirths{aftli<hen Betriebsmittel und günstiger Absatz

der Wirthschaftserzeugnisse, Der Vorstand besteht

aus dem Gutsbesißer Gustav Wendrich in Wenige Ra>kwiy, dem Bauer Heinrih Ressel und dem Waldwärter August Schäfer in Ober-Kesselsdorf dem Stellenbesiper Ernst Henkel in Hänchen und dem Gastwirth Friedri<h Hilger in Nieder-Kesselz, dorf. Die Willenserklärungen und Zeichnungen des Vorstandes sind abzugeben von mindestens drei Vor- standsmitgliedern, unter denen \i< der Vereins vorsteher oder desen Stellvertreter befinden muß. Alle sffentlihen Bekanntmachungen sind, wenn sie re<tsverbindli<he Erklärungen enthalten, von wenig- stens drei Vorstandsmitgliedern, darunter der Vereins, vorsteher oder dessen Stellvertreter, in anderen Füllen aber dur den Vereinsvorsteher zu unterzeichnen und in tem „Landwirthschaftlihen Genossenschaftsblatt“ zu Neuwied bekannt zu machen.

Die Einsicht in die Liste der Genossen is Jedem 1A is der Dienststunden in der Gerichtsschreiberei 3 gestattet.

Löwcuberg i. Sc<hl., 16. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

Marienberg, Westerwald. [21486] In den Borstand des Stangeuroder Darlehn- kaffenvercins E. G. m. u. H. zu Stangenrod ist an Stelle des infolge Zeitablaufs ausgeschiedenen Karl Müller der Landmann Gottfried Schürg gewählt worden. Marienberg, Westerwald, den 13. Juni 1898,

Militsech. [20337]

Bei der Spar- und Darlchuskasse, einge- tragenen Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, in Schlabigz, ist heute in unser Ge- nossenschaftsregister unter ir. 15 eingetragen: An Stelle des ausscheidenden Karl Dawid ist Karl Weiß in S@labiß zum Vorstandsmitgliede bestellt.

$ 36 Absay 2 des Statuts ift dahin abgeändert, daß die von der Genossenschaft ausgehenden öffent- lihen Bekanntmachungen in das Militscher Kreis- blatt aufzunehmen {ind.

Militsch, den 11. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

ObernKirchen. Befauntmahung. [21462]

Im hiesigen Genossenschajtsreagister ist unter Ufd. Nr. 4 zum Consumverein Nr. 2 zu Nolfs- hagen, eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht, eingetragen: i

„Das BVorjtandsmitglied Ludwig Büthe ist ausge- schieden und an dessen Stelle Heinri Wiesemann Nr. 84 in Rolfétagen als Vorstandsmitglied einge- treten.“

Obernkirchen, 15. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

Osterburg. [21463]

In unser Genossenschaftsregister is Heute die dur< Statut vom 24. April 1898 gegründete Ge- nossenschaft unter der Firma „Molkereigenofsen- schaft Gladigau eingetragene Genofseuschaft mit bes<hränkter Haftpflicht zu Gladigau“ eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist die Milcverwerthung auf gemeinschaftliße Nech- nung und Gefahr und gemeinschaftlicher Cinkauf von landwirthschaftlichen Bedarfsartikeln. Die Haft- summe beträgt 100 4, die höchste Zahl der Ge- \chäft8antheile 20. Die Mitglieder des Vorstandes find: Kaufmann Ernst Seehaus, Grundsitzer Friedrich Dannenberg, beide zu Gladigau, Kossath Wilhelm Schulz zu Einwinkel. Willenserklärungen und Zeichnungen für die Genofsenschaft erfolgen _durh 2 Vorstandsmitglieter. Die Zeichnung geschieht dur Beifügung der Namensunterschrift ¿u der Firma der Genossens<aft. Die Bekanntmachungen der Gesells<haft erfolgen unter der Firma mit der Unterzeichnung zweier Vorstandsmitglieder durch die Altmärkishe Zeitung. Die Einsicht der Liste der Genossen is in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Osterburg, den 17. Juni 1898,

Königliches Amtsgericht.

Schlüchtern. Befanntmachung. [21464] „Molkerei: Genossenschaft eingetragene Genoffenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Schlüchtern“.

Auf Grund Beschlusses der Generalversammlung vom 22. Mai und der Anmeldung vom 14. Juni 1898 ift heute in unserem Genossenschaftsregister ein- getragen worden, daß für die ausgeshicdenen Vor- standsmitglieder Lehrer a. D. Simon und Müller Kaspar Ccthardt die neu gewählten Mitglieder Rent- meister Pfalzgraf und Lehrer Kaufmann zu Schlüchtern in den Borstand eingetreten sind.

Pfalzgraf ift Direktor und Kaufmann Fenner Stellvertreter des Direktors.

Schlüchtern, 14. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht. Schmiedeberg, Schles. [21467]

In unser Genossenschaftsregister ist unter Nr. 6 die dur< Statut vom 18. Mat 1898 gegründete Genofsenscha}|t unter der Firma Spar- und Dar- lehuskasse, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, mit dem Sitze in Arnsdorf eingetragen worden.

Der Gegenstand des Unternehmens is der Betrieb eines Spar- und Darlehnskassenges<äfts zum Zwette:

1) der Gewährung von Darlehen an die Genossen für ihren Geshäfts- und Wirthschaftsbetrieb,

2) der Erleichterung der Geldanlage und Förderung des Sparsinns.

Mitglieder des Vorstandes sind:

1) Tischler Hermann Feige, 2) Gastwirth Robert Neumann, 3) Uhrmacher Emil Trunk,

alle in Arnsdorf.

Die von der Genofsenshäft ausgehenden öffent- lidzen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von zwet Vorstands- mitgliedern, im Generalanzeiger für das Riesen- gebirge.

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- aofsenshaft muß durch zwet Borstandömitglieder er- folgen, wenn sie Dritten gegenüber Nehtsverbindlih- keit haben soll.

Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts daselbst Jedem gestattet.

Schmiedeberg i. N., den 10, Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

Schmiedeberg, Schles. [21465] Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nossens@aft Spar- und Darlehnskasse Erd- mannsdorf muß dur zwei Vorstandsmitglieder erfolgen, wenn sie Dritten gegenüber Ne<tsverbind- lihteit haben fol. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Ge- nossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. Schmiedeberg i. R., den 10. Iuni 1898, Königliches Amtsgericht.

Schmiedeberg, Schles. [21468]

Die von der Genossenschaft Spar- und Dar- lehnsfkasse zu Steinseiffen ausgehenden öfent- lichen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von zwei Vorstands- mitgliedern, in der Zeitschrift der Landwirthschafts- Kammer für die Provinz S{hlesien.

Den Borfstagd bilden:

1) Stellenbesißer Nobert Wolf, 2) Kaufmann Heinrich Ulbrich, 3) Zimmermeister Gustav Ende, 4) Swhmiedemeifter Hermann S{hnabel, 5) Handelsmann Ernst Wehner,

alle zu Steinseiffen.

Die Willenterklärung und Zeichnung für die Ge- nossenschaft muß dur< ¿zwei Vorstandsmitglieder erfolgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbind- lihkeit baben soll. Ñ

Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Schmiedeberg i. N., den 10. Juni 1898,

Königliches Amtsgericht.

Schmiedeberg, Schles. [21466] Die von der Genossensh:ft Spar- und Dar- lehnskasse zu Krummhübel ausgehenden öffent- lien Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von zwei Vorskands- mitgliedern, in dem General- Anzeiger für das Riesengebirge. Den Vorstand bilden : Gasthofbesizer Gustav Erner, Gasthofbesißer Adolf Besser, Billenbesißer Heinrih Rummler, Kaufmann Nobert Erner, Gasthofbesizer Wilhelm Schier, säwmmtlih in Krummhübel.

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nossenschaft muß dur< zwei Vorstandsmitglieder er- folgen, wenn sie Dritten gegenüber Ne<tsverbind- lihkeit baben foll.

Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunters<rift beifügen.

Schmiedeberg i. R., den 10. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

Seligenstadt, Hessen, [21469] Bekanntmachung.

An Stelle des zufolge Ablebens ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedes (Direktors) Heinrih Löw von Babenhausen is Georg Philipp Noth von Baben- hausen als Vorstandsmitglied (Direktor) des Baben- häuser Vorschuß- und Creditvereins cinge- tragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Babenhausen gewählt worden. Eintrag in das Genofsenschaftsregister unterzeichneten Gerichts ist erfolgt.

Seligenstadt, den 15. Juni 1898.

Großherzogli Hessishes Amtsgericht. Ke iber.

Sondershausen. Becfanntmachung. [20588] Zu Bd. 11 Fol. 183 des diesseitigen Handels- registers, woselbst die Firma „Schwarzburgische Landesbank zu Sondershausen in Sonders- hausen“ verzeichnet steht, ist unter der Rubrik „Vertreter“ folgender Eintrag:

Den 16. Runi 1898:

Der Kaufmarn Alexander Gubhr in Sonders- hausen ist zum Prokuristen der Gesellshaft ernannt worden.

10719: Eingetragen zufolge Anmeldung vom E Juni

1898 und gerihtliher Verfügung vom 15. Junt 1898. Bl. 670 der Spez.-Firmenakten. bewirkt worden. Sondershausen, den 16. Juni 1898. Fürstl. Schwarzb. Amtsgericht. 1. Gimmerthal.

Wiesbaden. Befanntmachung. [20348]

In unser Genossenschaftsregister is heute unter Nr. 53 die Genossenschaft in Firma „Spar und Darlchenskafse, Eingetragene Genofseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Gitze zu Hefiloh eingetragen und hierbei folgender Ver- merk gemaht worden:

A. Das Statut lautet vom 24. April 1898.

B. Gegenstand des Unternehmens i der Betrieb

E Spar- und Darlehnskassen - Geshäfts zum wed:

1) der Gewährung von Darlehen an die Genossen

für ihren Geshäfts- und Wirthschaftsbetrieb,

2) Erleichterung der Geldanlage und Förderung

des Sparsinns.

C. Alle von der Genossenschaft ausgehenden öffent-

lihen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma

der Genossenschaft, gezeichnet von zwei Vorskands- mitgliedern, die von dem Aufsichtsrath ausgehenden

Unter Benennung desselben, von dem Präsidenten

unterzeihnet,

Die Veröffentlißung s\ämmtli<er Bekannt- machungen erfolgt in dem Amtsblatt der Landwirth- shaftskammer für den Regierungsbezirk Wiesbaden.

D, Die Zeichnung der Firma für die Genossen- haft erfolgt mit rechtlicher Wirkung gegen Oritte nur dur gemcinschaftliche Namensunterschrift von wei Vorstandémitgliedern.

E, Vorftandsmitglieder sind :

1) Lehrer Hetnrih Vinz,

2) Maurer Christian Mauer I,

3) Landroirth Philipp Kilian IL.,

4 Maurer Ludwig Schmidt 1.,

, 9) Landwirth August Deufker L, sämmtlich zu Heßloc.

d Die Einsicht in die Liste der Genossen ist während êr Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Wiesbaden, den 6. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht. 7.

Wronke. Bekanntmachung. [21471]

In unser Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 5 eingetragen, daß die Spar- und Darlebns- kasse, cingetragene Genossenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht, in Lubowo dur Beschluß der Generalversammluag vom 6. Februar 1898 aufgelöst ist und die Liquidation dur den Borstand erfolgt.

Wronke, den 15. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

Wronke. Befanntmachung. [21470] Dur<h Beschluß der Generalversammlung der Spar: und Darlehukasse, E. G. m. u, H. zu Bielawy vom 3. April 1898 ift $ 3 des Statuts dahin geändert worden, daß zu den dort bezeichneten Ortschaften folgende Ortschaften bzw. Forstetablifse- ments hinzugefügt werden: Eichberg, Hegewald, Jagoliß, Mokrz, Weinberg und Tomaszewo. Wronke, den 15. Juni 1898. Königliches Amtsgericht. Zanow. Vekanutma<hung. [21488]

In unser Genossenschaftsregister ist Heute unter Nr. b die Genossenschaft in Firma:

¡Zirchower Spar- und Darlehnskassen: Verein, eingetragene Genossenschaft mit uubes<räukter

: Haftpflicht“, mit dem Sigße zu Zirchow cingetragen und hierbei folgender Vermerk gema<t worden:

A. Das Statut lautet vom 8. Mai 1898 und befindet fi< in der Blattsammlung zum Genossen- \<aftsregister Nr. 5.

B. Gegenstand des Unternehmens ist:

Hebung der Wirthschaft und des Erwerbes der Mitglieder und Durchführung aller zur Erreichung dieses Zweckes aceigneter Maßnahmen, insbesondere :

a. vortheilhafte Beschaffung der wirthschaftlichen

Betriebsmittel,

b. günstiger Absaß der Wirthschaftserzeuguisse.

C. Vorstandsmitglieder sind:

l) Dtto Gayke, Lehrer in Zirhow, als Vereins- vorsteher,

2) Carl Wet?l, Parzellenbesißer zu Zirchow, als Stellvertreter des Vereinëvorstehers,

3) Carl Poft, Tischlermeister zu Zirhow,

4) Heinrich Neichow, Parzellenbesißer zu Zirhow,

9) Ferdinand Lewin, Parzellenbesißer zu Natteik.

D. Alle Bekanntmachungen ergehen unter der von mindestens drei Vorstandsmitgliedern, unter denen si der Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter befinden muß, unterzeihneten Firma der Genofsen- schaft.

Die VeröffentliGßung der Bekanntmachungen er- folgt in dem „Landwirthschaftlichen Genofsenschafts- blatte“, oder demjenigen Blatte, welhes als Rechts- nachfolger desfelben zu betraten ist.

E, Die Zeihnung der Firma für die Genossenschaft erfolgt mit re<tliGer Wirkung gegen Dritte nur durch gemeinschaftli&ze Namentunters<rift von drei Vorstandsmitgliedern, unter denen {ih der Vereins- vorsteher oder dessen Stellvertreter befinden muß.

Zanow, den 13. Juni 18838.

Königliches Amtsgericht.

Konkurse.

[21334] Konkursverfahren.

Nr. 5145. Ueber das Vermögen des Landwirths Josef Auton Philipp in Zimmern hat das Gr. Amtsgericht dahier am 17. Juni 1898, Nachmittags 9 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursver- walter ist Notariatsgehilfe Friedrih Meister in Adelsheim. Offener Arrest, Anzeige- und Anmelde- frist bis zum 22. Juli 1898. Erste Gläubigerver- fammlung am 14, Juli 1898, Vormittags 510 Uhr. Prüfungstermin am 4, August 1898, Vormittags 210 Uhr.

Adelsheim, den 17. Juni 1898.

Der Großh. Gerichts\hreiber: (L. 8.) Lederle. [21283] Bekanntmachung.

Das Kgl. Amtsgericht Augsburg hat mit Beschluß vom 18, Juni 1898, Nachmittags 55 Uhr, auf Antrag des Kgl. Advokaten Justiz-Raths Costa bier, über das Vermögen des Georg und der Maria Sinzker Bäekerscheleute hier G. 28, das Kon- kursverfahren eröffnet, den Rechtsanwalt Nottenhöfer hier, zum Konkursverwalter ernannt, zur Anmeldung der Konkursforderungen, welche bei dem unterfertigten Gerichte mündli< oder {riftli zu erfolgen hat, eine Frist bis zum Montag, den 11. Juli 1898, eins{lüssig festgeseßt, Termin zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, die Be- stellung eines Gläubigerauss<husses und die in S9 120—125 ver Konkursordnung - enthaltenen Fragen sowie den allgemeinen Prüfungstermin auf Samstag, den 16. Juli 1898, Vormittags 9 Uhx, im diesgerihtlihen Sitzungssaale Nr. 1, links part. anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörigen Sache in Besitz haben oder zur Konkurêmasse ctwas s{<uldig sind, wird aufgegeben, nihts an die Gemeinschuldner zu ver- abfolgen oder zu leisten, sowie von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis längstens Montag, den 11. Juli 1898, Anzeige zu machen.

Augsburg, den 20. Juni 1898.

Gerichtsschreiberei des Kgl, Amtsgerichts, Der Kgl. Sekretär : Liebe ri.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Arthur Caro zu Berlin, Wrangelstraße 20, ift heute, Mittags 12 Uhr, von dem Königlichen Amts- erichte I zu Berlin das Konkursverfahren eröffnet. Perwalter: Kaufmann Boehme in Berlin, Köpeni>erstraße 91. Erste Gläubigerversammlung am 19, Juli 1898, Vormittags 1AA Uhr. Offener Arrest mit Anzetigepfliht bis 13. August 1898, Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 13, August 1898, Prüfungstermin am 30, August 4898, Vormittags Uk Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedrichstraße 13, of, Flügel B., part., Zimmer 32.

[21258]

Berlin, den 20. Juni 1898. Felgentreff, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1, Abtheilung 81: [21281] Konkursverfahren. Veber das Vermögen des Kaufmanns Gustav Rose in Nienburg a. S. ift heute, am 16. Juni cr., BViittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Ver-

walter : Kaufmann Wilhelm Oppermann in Bernburg, Offener Arrest mit Anzeige- und Anmeldefrist bis

16. Juli 1898. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin am 28, Juli 1898, Vormittags 10 Uhr.

Bernburg, den 16. Juni 1898.

(L. S) Schmidt, Bureau-Assistent,

als Gerihts\{hreiber Herzoglichen Amts3gerichts.

[21339]

Ueber das Vermögen des Laudmanns Sinrich Wilhelm Lübben zu Neustadt is heute, am 20. Juni 1898, Nachmittags 5 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Der NRechnungsfteller Lübbers- johanns zu Brake ist zum Konkursverwalter ernannt. Anmeldefrist bis zum 13. Juli 1898. Wahl- und Prüfungéttermin am 20. Juli 1898, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 13. Fuli 1898.

Brake, 1898, Junt 20.

Großherzoglihes Amtsgeriht. Abtheilung IL1,

(gez.) Huher. Veröffentlicht : (L. 8.) Ährens, Gerichtssreibergeh.

[21264]

Ueber den Nachlaß des am 8. Mai 1898 verstor- benen Schmiedemeisters Julius Franz Trofse hier (Grenadierstr. 8) is heute, am 20. Juni 1898, Vormittags 710 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Herr Naths- Auktionator Pechfelder hier, Drehgasse 1. Anmelde- frist bis zum 14. Iuli 1898. Wahltermin am 25, Juli 1898, Vormittags 91 Uhr. Prüs- fungêtermin am 25. Juli 1898, Vormittags 9+ Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 14. Juli 1898.

Königliches Amtsgericht Dresden, Abth. 1b. Bekannt gemacht dur den Gerichtsschreiber : Expedient Gundermann.

[21272] Konkursverfahren.

Ueber den Na(laß des am 23. Januar 1898 zu Fraustadt verstorbenen Handelsnmauus Gustav Mindner isst am 20. Juni 1898, Vormittags 11 Uhr, der Konkurs eröffnet. Verwalter : Nechts- anwalt Scheibel zu Fraustadt. Anmeldefrist bis 15. Juli 1898. Allgemeiner Prüfungstermin den 25, Juli 1898, Vormitiags 1A Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 15. Juli 1898.

Frauftadt, den 20. Juni 1898.

Nehnert, als Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[21276] Konkur®sverfahren.

Ueber das Vermögen des Droguiften Oskar Gericke zu Görliß, Bismarkstraße Nr. 8, wird heute, am 18. Juni 1898, Nachmittags 6 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Kaufmann Karl Scerzer jun. hierselbst wird zum Konkursverwalter ernannt. Anmeldungsfrist bis zum 31. Juli 1898. Gläubigerversammlung den 18, Juli 1898, Vor- mittags 12 Uhr. Prüfungstermin den 9, August 1898S, Vormittags 11 Uhr.

Königliches Amtsgericht zu Görlitz.

[21271] Bekauntmachung.

_Peber das Vermögen der Meßtzgersehefrau Gertraud Eder von Ruhftorf, nun angeblich in Neuötting, wurde am 15. Juni 1898, Nachmittags Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Provisorischer Konkursverwalter is der Rehtsanwalt Josef Lachner in Griesbah. Offener Arrest ist erlassen. Die An- zeigefrist und die Anmeldefrist endet am 14. Juli 1898. Die erste Gläubigerversammlung findet am Dounerstag, den 30. Juni 1898, Vor- mittags LO0 Uhr, der allgemeine Prüfungstermin am Donnerstag, den 28, Juli 1898, Vor- mittags 10 Ugr, dahier statt.

Griesbach, den 16, Juni 1898,

i Gerichtsschreiberei des Kgl. Bayer. Amtsgerichts Griesbach. Schwarzmüller, Kgl. Sekretär. [21268] Koukurseröffnung.

Ueber das Vermögen des Materialwaaren- händlers Carl Gerber zu Landsberg (Bez, Halle a. S.) is dur< Beschluß des Königlichen Amtsgerichts, Abtheilung 7, zu Halle a. S. am 20. Juni 1898, Vormittags 10 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet worden. Verwalter: Verbands- revifor Albert Brand zu Halle a. S,, Lessingstraße Nr. 40. Offener Arrest mit Anzeigefrist und Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis einshließ- lich den 10. August 1898. Erste Gläubigerversamm- lung den 20, Juli 1898, Vormittags 41 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin den 22, Auguft 1898, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 31,

Halle a. S,., den 20. Juni 1898.

Gr oße, Kanzlei-Rath, Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung 7.

[21336]

Durch Beschluß des K. Amtsgerichts Kandel vom 19. Juni 1898, Vormittags 11 Uhr, ift über das Vermögen des Kaufmanus Heinrich Wehrheim in Rülzheim das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Konrad Krebs, Geschäftsagent in Landau, Pfalz. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 1, Juli 1898, Anmeldefrist bis 16. Juli 1898. Wahltermin: 13, Juli 1898, Mittags 12 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin: 3. August 1898, Vormittags 10 Uhr,

Kandel, 19, Juni 1898.

Der Gerichts\chreiber des K. Amtsgerichts: Scheu, K. Sekretär. [21341]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Gustav RNennscheidt, Inhaber der Firma „Guftav Reun- \cheidt vormals Frit König“, zu Köln wurde 14, Juni 1898, Vtittags 127 Uhr, der Konkurs eröffnet. Verwalter: NRehtsanwalt Justiz - Rath Fischer zu Köln. Offener Arrest mit gele bis zum 4. August 1898, Ablauf der Anmeldefrist am selben Tage. Erste Gläubigerversammlung am 13, Juli 1898 und allgemeiner Prüfungstermin am 216, August 1898, jedesmal Vormittags LIL Uhr, im hiesigen Justizgebäude, Portal 3, Zimmer 53,

Köln, den 14. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 26.

[21342]

Ueber das Vermögen des Schuhwaarenhändlers und Schuhmachers August Kleist zu Köln wurde am 16. Juni 1898, Vormittags 9 Uhr,

der Konkurs eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt

Pflaum in Köln. Offener Arrest mit Anzeige- frist bis zum 6. August 1898. Ablauf der Anmeldefrist am selben Tage. Erste Gläubiger- versammlung am 11. Juli 1898, Vormittags L147 Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin am 18. August 1898, Vormittags A1 Uhr, im hiesigen Justizgebäude, Portal 3, Zimmer 53. Köln, den 16. Juni 1898. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 26.

[21340]

Ueber das Vermögen der zu Köln bestehenden offenen Handelsgesellschaft unter der Firma e-Soltenborn & Sternemann“, wurde am 16. Juni 1898, Vormittags 9 Uhr, der Konkurs eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Dr. Hiedemann in Kölu. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 6. August 1898. Ablauf der Anmeldefrist am selben Tage. Erste Gläubigerversammlung am 9. Juli 1.898, Vormittags A1} Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin am 17. August 1898, Vor- mittags 11 Uhr, im hiesigen Justizgebäude, Portal 3, Zimmer 53.

Köln, den 16. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 26.

[21259] Bekanntmachung.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Hans Vismark in Olvenstedt, Magdeburgerstraße 173, ist am 20. Juni 1898, Vormittags 8 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und der offene Arrest erlassen worden. Konkursverwalter: Kaufmann Ottomar Schaffhirt hier. Anzeige- und Anmeslde- frist bis zum 30. Juli 1898. Erste Gläubiger- versammlung am 14, Juli 1898, Vormittags 11 Uhr. Prüfungstermin am 16, August 1898, Vormittags 4A Uhr.

Magdeburg, den 20. Juni 1898,

Königliches Amtsgericht A. Abtheilung 8.

[21260] Konkursverfahren.

Veber das Vermögen des Tischlermeisters August Mülbradt hier, Zschokke\traße 7, ift heute, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren er- offnet und der ofene Arrest erlassen. Konkursver- walter: Berufsgenossenschafts-Sekretär Forke hier. Anzeige- und Anmeldefrist bis 30. Juli 1898. Grfste Gläubigerversammlung am 14. Juli 1898, Vor- mittags LO0¿ Uhr. Prüfungstermin am 18, August 1898, Vormittags UA Uhr.

Magdeburg, den 20. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht A. Abtheilung 8.

[21331] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Handelsmanns Iosef Schell aus Greßweiler i dur das Kaiserl. Amtsgeriht Molsheim am 18. Juri 1898, Nah- mittags 173 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Rechtsbeistand Levy in Molsheim. An- melde- und Anzeigefrist bis zum 9. Juli 1898. Gläubigerversammlung und Prüfungstermin am 18, Juli 1898, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest it erlassen.

Veröffentlicht : Ehlers, Amtsgerihts-Sekretär.

[21344] j

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Ferdinand Strahlendorf in Firma Gebr. Voß, Neu- müuster, Schleusberg, ist am 18. Juni 1898, Nach- mittags 1 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Ver- walter: Rentner Heinri< Bartram in Neumünster. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 9. Juli 1898. Anmeldefrist bis zum 31. Juli 1898. Erste Gläu- bigerversammlung: Donnerstag, den 14, Juli 1898, Vormittags 10 Uyr. Allgemeiner Prüfungstermin: Sonnabend, den 3. September 1898, Vormittags 10 Uhr.

Neumünster, den 18. Junt 1898.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

[21332] Koukurseröffnung.

Das K. Amtsgericht Neustadt a. S. hat dur seinen heute, den zwanzigsten Juni achtzehn hundert aht und neunzig, Vormittags 104 Uhr, erlassenen Beschluß auf Antrag mehrerer Gläubiger die Er- öffnung des Konkurses über das Vermögen der Bauerswittwe Maria Stumpf von Brend- lorenzen beschlossen und den K. Advokaten Wibel dahier als Konkursverwalter ernannt. Termin zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Ver- walters, sowie eines Gläubigeraus\{husses und über die in den 88 120 und 125 der Konk.-Ordg. vor- gesehenen Angelegenheiten ist auf Freitag, den 15, Juli l, Jrs.,, Vormittags 9 Uhr, im Sizungssfaale Nr. 13, in welhem Termine au< die Prüfung der angemeldeten Forderungen stattfindet, bestimmt worden. Die Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen und der beanspruchten VorreWhte, welhe bei dem K. Amtsgerichte \{riftli< oder zu Protokoll des Gerichtss{reibers zu erfolgen hat, endet mit Samstag, den 9. Juli 1898. Allen

erfonen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache im Besiß haben, oder zur Konkursmasse etwas schuldig find, wird aufgegeben, nihts an die Gemeinschuldnerin zu verabfolgen oder zu leisten, sowie von dem Besiße der Sachen und von den Forderungen, für welche sie aus derselben abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum Montag, den 4. Juli 1898 Anzeige zu mxchen.

Neustadt a. Saale, den 20, Juni 1898,

Gerichtss{reiberei des K. Amtszerichts. (L. S.) Zoeller, K. Sekretär.

[21282] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Theodor Marhold zu Nordhausen, Juhabers der Firma Th. Marhold daselbst, wird heute, am 20. Juni 1898, Vormittags 97 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Konkurtverwalter: Kauftnann W. Shhreiter zu Nordhäusen. Offener Arrest mit Anzeigefrist, in- gleichen Anmeldefrist bis 10. August 1898 einsließ- lich. Erste Gläubigerversammlung am 14, Juli 1898, Vormittags 10 Uhr, allgemeiner Prü- fung8stermin am 22. August 1898, Vormittags 10 Uhr, an Amtsgerichts\telle, Zimmer Nr. 2. Königliches Amtsgeriht Nordhausen. Abtheilung 2.

[21337]

(Auszug.)

Das Kgl. Amtsgericht Nürnberg hat am 17. Junk 1898, Nachmittags 5 Uhr, über das Vermögen der Väckermeifterseheleute Karl und Helene Hoff- mann hier, Waizenstr. 32, das Konkursverfahren eröffnet, Konkursverwalter: Kommissionär Fricdrich Uebel in Nürnberg, Bindergasse, Anmeldefrist und

Bekanntmachung.

S S E R A C E R E